Cinefacts

Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 283
  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    komme gerade aus der opening night von nürnberg.. ganz kurze meinung zum film

    CONTROL
    nun der film fängt mit einem guten gag an.. baut die story dann auch eher in richtung schwarze komödie weiter und versucht dann doch etwas anderes zu werden. ich hab die erste halbe stunde gut gelacht und fühlte mich unterhalten. leider leider leider beginnt der film dann aber lang zu werden. einige unwichtige (wenn auch teilweise echt schöne) nebenstränge, die einfach keinen stück einen storyfluss vorrantreiben. da wird z.B. ewig lang die eigentliche geschichte mit der selbstmordserie ad acta gelegt.. erst in den letzten zügen des films wird diese nochmal angepackt und einfach unbefriedigend abgeschlossen. nun trotz storyschwächen und einigen längen hab ich mich nicht gelangweilt. ich geb dem film eine gute 6/10. übrigens hatten die hinteren reihen besonders viel spaß an dem film.. langes klatschen bei den credits war die folge (jaja is halt festival.. da klatscht man auch wenns für nix gut is)

    übrigens wurde kein wort über freeze frame verloren. hmm... er läuft ja definitiv nicht.. richtig? gleich mal morgen fragen.

  2. #42
    Tv-Serien Junkie
    Registriert seit
    22.08.02
    Beiträge
    880
    Info zu Freese Frame (hatte Anfang der Woche mal ne Mail geschrieben)

    Hallo,

    leider hat sich die Produktion 2 Tage vor Festivalbeginn (!) entschlossen, uns den Film aus für uns unbegreiflichen Gründen doch nicht zur Verfügung zu stellen. In der Branche trifft man immer wieder mal auf so ein unfaires und unprofessionelles Verhalten und wir ärgern uns natürlich schwarz. Aber als Festival hat man kaum Mittel dagegen vorzugehen.
    Du kannst das Ticket natürlich zurückgeben und kriegst das Geld zurück. Was als Ersatz läuft ist noch unklar. Andreas Bernauer wird es am Eröffnungsabend bekannt geben und es wird ein Aushang im Kino gemacht.

    Trotzdem viel Spaß!

    Herzliche Grüße,

    Frederike Dellert
    Rosebud Entertainment
    Veranstaltungs + Medien GmbH

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    94
    So nach dem heute das FFF in München zu Ende ging, habe ich es nun geschafft meinen kurzen Reviews zu verfassen. Ich hoffe Sie sind dem ein oder anderen helfen werden. Hinter dem Filmtitel steht meine Wertung des Filmes (IMDB-Ranking, also von 1 (awful) - 10 (excellent)).

    BTW: Gefunden Fehler dürfen behalten werde, man möge es mir wegen der Uhrzeit verzeihen.


    Opening Night Gala
    Control (2003) (7/10)
    Die ersten Minuten hört man den Budapester Chef der Metro, der laut Regisseur diesen Monolog wollte und selbst geschrieben hat. Es sind sicherliche mit die lustigsten Minuten im Film. Der Film ist durchweg unterhaltsam. Ebenso überzeugen die Charaktere sowie deren Schauspieler, die gut die Kontrolleure und Looser zu der Metro von Budapest vekörpern.
    Als Eröffnungsfilm nicht umbedingt der typische FFF Film.

    Avant Premiere
    Hellboy (2004) (7/10)
    Mal wieder eine Comicverfilmung, eines noch wohl unbekannten Heldes. Trotz der Hollywood typischen Handlung (incl. Romanze) wird der Film wegen seines Helden Leben eingehaucht. So besitzt Hellboy die notwendige Stärke gepaart mit Witz sowie Härte, eine gute Mischung die etwas mehr als einfaches Popcorn Kino bietet.

    Saw (2004) (9/10)
    Dieser Film hat überraschende Wendungen und eine fast nur ansteigende Spannungskurve. Die Story wird intellegent erzählt und die Charaktere und somit der Zuschauer erfahren nach und nach in einem guten Erzählryhtmus die Geschichte. Wie würdest Du Dich verhalten?


    Centerpiece
    Green Butchers, The (2003) (8/10)
    Der unlängst als Geheimtip gehandelte Film wird im August regulär in die Deutschen Kinos kommen, sicherlich zu recht. Der Film hat eine wunderbare Geschichte, die ebenfalls gut umgesetzt ist. Ingesamt gibt es kaum etwas an diesem Film auszusetzen.


    Best of Festivals
    Alzheimer Case, The (2003) (8/10)
    Ein guter erzählter und glaubwürdiger Krimi, dessen Hauptcharater einen positiv in Erinnerung bleibt.

    Last Horror Movie, The (2003) (3/10)
    Innerhalb diesen Films wird der Zuschauer gefragt, warum er sich ihn anschaut. Als ich überlegte stellte ich fest, das meine Tram erst später fährtund soch noch eine Weile ausgehalten, bevor ich vorzeitig aus dem
    Film bin. Man merkt es schon der Film war für mich recht entäuscht und am Ende des Filmtages für mich nicht fesselnd. Das lag sicherlich auch daran, das der Film zu stark an wesentlich besser Vorbilder erinnerte.

    Reise ins Glück, Die (2004) (8/10)
    Dieser Film ist einfach nur schön Phatastisch. Die Ausstattung sowie die Story aber auch die entsprechende Erzählung sowie die Besetzung.


    Focus Asia
    Arahan (2004) (6/10)
    Die Stroy dieses Filmes ist im nichts neues, wird aber mit Witz erzählt. Ebenfalls geht es ein wenig über den normalen Matrial Arts hinaus, was ein paar neue Varianten eröffnet. Insgesamt ein ordentlicher unterhaltsamer Film.

    Azumi (2003) (7/10)
    Kitamura ist dem meisten FFFler seits Versus ein Begriff und bleibt in Azumi dem Schwertern treu. Die in früheren Zeiten spielende Geschichte
    bietet einen hohen Bodycount mit guten Kämpfen. Insgesamt bleibt er jedoch en wenig hinter Versus.

    Dead End Run (2003) (5/10)
    Das kino wurde bei diesem Film von einigen Leuten innerhalb der ersten Episode verlassen. Dies lag sicherlich daran, das man weniger Gesang
    erwartet hat. Dieser war von dem weiblichen Protagonisten zu hören, während der männliche eher verwundert war. Auch die zweite vermochte nicht alle im Kino halten, während dieser deutchlich stiller war, es wurde nicht gesprochen. Im letzten Teil wurde eine relativ normale Geschichte gut umgesetzt.

    Eye 2, The (2004) (4/10)
    Eine Fortsetzung verbreitet immer die Angst, das der erste erfolgreiche Teil nur nochmals Warmaufgegossen wird. Die Geschichte wurde zwar hier verändert, bleibt sich jedoch genrell dem ersten Teil treu. Jedoch springt der Funke nicht über und der Film bleibt einfach nur ein lauwarmer und druchasu überflüssiger Aufguss.

    Legend of the Evil Lake, The (2003) (5/10)
    Wer die Namen der Helden nach diesem Film nicht kennt hat nicht aufgepasst. Nie wurde öfter der Name wiederholt wenn der Protagonist verletzt oder gesucht wird. Zum Ausgleich werden einige Schwertkäpfe zum besten gegeben.

    Memories of Murder (2003) (8/10)
    Die Story des Filmes wurde gut umgesetzt und von den Schauspielern gut umgesetzt. Trotz seiner Länge von über zwei Stunden hat der Film keine längen. Insgesamt überzeugt der Film mit wenig Schwächen.

    Oldboy (2003) (9/10)
    Was soll man zu diesem Film schreiben, es gibt eine Klasse Story gute Schauspieler. Der Film überzeugt in vielen Bereichen.

    One Missed Call (2003) (7/10)
    Der diesjährigen Takashi Miike Film und wieder ein anderes Genre. Dem klassischen Horrorfilm angenommen und sich aus diesem Filmen bedient, bringt Miike dennoch nicht nur das übliche des Horrors und bringt die Story zum besten.

    Save the Green Planet (2003) (8/10)
    Für mich der diesjährige Abschlussfilm (Open Water kommt ja bald ins Kino) und es sich gelohnt. Save the Green Planet ist mehr als ein Film, da man selten ein solches Croosover der Generes findet. Die Story die eigentlich gradlining ist, bietet dem Zuschauer immer wieder Möglichkeiten einem der verschiedenen Protagonisten zu glauben. Das ganze ist gut erzählt, so das keine langeweile aufkommt, obwohl man immer wieder denkt, das es nun zu Ende wäre.

    Twins Effect, The (2003) (7/10)
    Diese Actionkomödie bietet das was Sie verspricht. Gute Action mit einfachen Humor ohne das dem Zuschauer zuviel Aberlangt wird. Die Story ist recht simpel, auch wenn Sie ein paar zusätzliche Verwicklungen hat. Aber bei einem solchen Film ist die Story soweiso zweitrangig.


    French Connection
    Cash Truck (2004) (6/10)
    Der erste französisch sprachige Film ist nicht besonderes eindrucksvoll gewesen. Die Story ist nicht ganz gewöhnlich, gut erzählt, bietet aber nur wenig mehr als der Durchschnitt.

    Evil Words (2003) (6/10)
    Die bösen Worte versuchen durch eine Gute Story zu überzeugen, was leider nicht komplett gelingt. So gibt es durchaus längen, nicht immer überzeugende Schauspieler. Dennoch gelingt es immerhin leicht über dem Durchschnitt zu sein.

    High Tension (2003) (7/10)
    Die Story ist recht einfach gehalten, was aber einen solchen Film nicht umbedingt schadet. Die wenigen Morde sind excellent umgesetzt und einzig im mittleren Teil könnte ein paar Minuten weniger dem Film mehr Power geben. Die gute Umsetzung der Story kann einem aufmerksamen Zuschauer das Ende ein wenig vorweg nehmen, was kein Beinbruch darstellt.

    Madame Edward & Inspector Leon (2004) (7/10)
    Ein Krimi, aber auch mehr aufgrund der teils skuriellen Geschichte und Charaktere. Der Film ist sehr unterhaltsam gemacht, schafft es leider nicht in größerem Umfang zu überzeugen.

    Ordeal, The (2004) (4/10)
    Eine der Weltpremiere auf dem FFF und somit immer ein gewagteres spielchen. Die Story wird geradling erzählt, jedoch an einigen Stellen nur schleppend entwickelt. Insgesamt nicht wirklich überzeugt, da es den Film leider an zuvielen Stellen das überzeugende fehlt.

    Spy Bound (2004) (4/10)
    Der Agentethirller dem der Thrill fehlt. Die Story ist eigentlich nicht schlecht, aber langsam erzählt so das wenig bei diesem Film aufkommt, vor allem keine Spannung.

    White Skin (2003) (5/10)
    Der Film ist durchschnittlich, so durchschnittlich, das mit kaum was mehr dazu einfällt. Die Story ist etwas mehr als die typische Dutzendware, die Charktere ordentlich besetzt und ordentlichz erzählt.

    Midnight Madness
    Dead and Breakfast (2004) (6/10)
    Ein unüblicher Zombiefilm (wobei es genau genommen keine Zombies sind), der zwar keine besonderen Effekte oder super Ideen hat, aber selten wurde die Musik so in einem solchen Fim umgesetzt, und man erlebt Country tanzende Zombies (ja ich weiß ...). Auch die Wirksamkeit der möglich Häuslichen Gegenstände wird gekonnt in Szene gesetzt. Aber letzendlich bleibt er einem wegen der Musik in Erinnerung.

    Toolbox Murders, The (2003) (6/10)
    Dieser Film lief ja schon in der Nacht der 1000 Schreie, aber der vollständigkeit halber sei er nochmal erwähnt. Tobe Hopper nutzt den Schrecken und das Werkzeug in einem Hochhaus geschickt, wobei die Story natürlich nebensächlich ist.


    Official Selection
    Big Empty, The (2004) (8/10)
    Ein ungewöhnliche Story (die durchaus Fragen offen läßt) zeigt sicherlich an Lynch und Co insperiert. Der Film ist aber gut erzählt und kann mit einem gut agierenden Hauptdarsteller brillieren.

    Charlie (2004) (4/10)
    Der Film ist nicht besonders fesselnd gemacht und so Fallen auch Längen duchaus negativ auf. Insgesamt schwacher Durchschnitt.

    Ginger Snaps Unleashed (2004) (5/10)
    Ohne den ersten Teil zu kennen (lief die Tage übrigens bei 13 Street), und somit nicht vorbelastet, erscheint dieser Film wenig Positiv. Die Stroy ist dünn und vorhersehbar und die weiblche Nebenrolle geht einem nach kurzer Zeit auf den Wecker wie Jajabings in Star Wars (gibt es eigentlich den Phantom Cut wirklich?). insgesamt fast nicht mal durschnitt.

    Good Cop, The (2004) (7/10)
    Nach dem sich der Film im ersten Teil ein wenig zu langsam aufbaut, kommt der Film immer schneller in Fahrt zum eigentlichen Showdown. Der Witz ist gut die Story okay, gut gespielt und besetzt.

    Immortel (ad vitam) (2004) (5/10)
    Eigentlich stand der Film nicht für mich im Programm und hat sich für mich nicht gelohnt. Der Film ist ansich recht gemacht, aber wie ich schon im Vorfeld gedacht hatte, ist mir bei der Story nicht der Funke übergesprungen.

    LD 50 (2003) (5/10)
    Die Story ist simple gestrickt, ebenso überzeugen die Schauspieler nicht vollständig. Die Spielort erinnert eher an einem Computerspiel und insgesamt bleibt der Film hinter meinen Erwartungen zurück.

    Nothing (2003) (8/10)
    Letztes Jahr lief Cypher von Natali (Cube) auf dem FFF. Nothing ist mal wieder etwas anderes und ein herrlich absurder Film, in dem die beiden Darsteller eine gute Show abliefern. Ebenso ist die Geschichte gut erzählt und es kommt keine langeweile auf. Den Abspann sollte man sich ebenfalls komplett anschauen (für die, die es sonst nicht machen).

    Slim Susie (2003) (7/10)
    Man fühlt sich durchaus an Filme ala Drowning Mona (FFF 2000) errinnert, was aber nicht schadet. Die Story ist entspreched gemacht und beruht auf zahlreiche teils unerwartete Wendungen. Die Charater sind schön ausgearbeitet und dargestellt und geben der Story die notwendige glaubwürdigkeit, auch wenn Sie an einigen Stellen sicherlich übersptzt ist. Dies trägt aber zum unterhaltungswert des Filmes bei.


    Retrospektive Shaw Brothers
    36th Chamber of Shaolin, The (1977) (8/10)
    Von den auf dem FFF gesehen und gezeigten SB Filmen, sicherlicht das Highlight. Der Film wurde überarbeitet gezeigt, was sich beim Bild, aber auch beim Ton (es gibt einmal einen Beep statt des Tones) druchaus positiv auffällt.

    Heroes Two (1973) (6/10)
    Shaolin Temple (1976) (7/10)
    Diese Filme gehört zu den nicht restaurierten, was sich am Bild bemerkbar macht.

    So das war es falls noch Fragen sind, ich muss erst mal schlafen

  4. #44
    Hamburger Jung
    Registriert seit
    19.07.01
    Alter
    40
    Beiträge
    428
    War jemand in der Sneak und kann mal sagen, welcher Film da auf uns zukommt?

  5. #45
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626
    Zitat Zitat von Placebo
    War jemand in der Sneak und kann mal sagen, welcher Film da auf uns zukommt?
    Sneak ist nur in den letzten beiden Städten... Genau wie letztes Jahr bei Freddy vs. Jason, den der Verleih ja auch nicht vor seinem US-Start für das Festival freigeben wollte... Es käme auch dieses Jahr wieder ein Film in Frage, der ins Programm passt, was großes ist und dessen US-Start so liegt, dass er nur für die letzten beiden Städte in Frage käme. Allerdings ein anderer Verleih...

  6. #46
    Hamburger Jung
    Registriert seit
    19.07.01
    Alter
    40
    Beiträge
    428
    Come on, gib mir mal bitte nen Tip, notfalls per PM. Plsss.

  7. #47
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.10.01
    Beiträge
    610

    Arahan & Save the Green Planet!

    Hier noch meine letzten beiden FFF-Filme:

    ARAHAN: In der Gegenwart spielende Martial-Arts-Fantasy-Komödie. Die Story ist erwartungsgemäß nicht besonders ausgefeilt, aber die Optik ist hübsch, die Kämpfe sind flott, und der Humor funktioniert im Großen und Ganzen auch ganz gut. Kein Film für die Ewigkeit, aber recht spaßige Popcorn-Unterhaltung.

    SAVE THE GREEN PLANET: Werden Viele hier wie schon "Memories of Murder" auch schon als DVD kennen, für mich war er neu, und auch hier wurden meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht. Ich habe zwar ein wenig Zeit gebraucht, um mit dem Film so richtig warm zu werden, war dann aber doch ziemlich geflasht. Wie kriegt man sowas eigentlich finanziert? Mir fällt wirklich kaum ein anderer Film ein, der derart krasse Haken in Sachen Stimmung und Tonfall schlägt und dabei noch derart gut funktioniert. Super. Weiß jemand zufällig, ob der demnächst mal als HK-DVD kommt? Die koreanische ist ja OOP...

    Zusammenfassend würde ich von den mir bekannten Filmen des diesjährigen Programms am dringendsten "Oldboy", "Memories of Murder", "Save the Green Planet!" und "The Ordeal" empfehlen. Gerade Letzterer ist aber mit Sicherheit nicht Jedermann's Sache, wie man an den bisherigen Beiträgen in diesem Thread ja schon ganz gut sehen kann.

  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    also ich freu mich nach wie vor sehr auf the orderal.. nicht nur wegen den schauspielern sondern auch aufgrund der spaltenden meinungen. ich denke der film hat auf jeden fall potential.. vielleicht wird das nicht gleich erkannt. zumal man auf dem fff vielleicht etwas anderes sehen möchte.

    heute gehts in mayhem (hat den denn keiner gesehen?!), ld 50 und slim susie.

  9. #49
    KnowHow-Träger
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Am Stromberg
    Alter
    39
    Beiträge
    369
    Gestern hat's in Stuttgart angefangen.

    Hier kurz meine Eindrücke.


    KONTROLL
    Irgendwie weiß ich nicht was ich von dem Film halten soll. Ich kann ihn inicht richtig einordnen.
    Sehr gut fotografiert hat er die Stimmung der Leute in der Metro und der Metro selbst eingefangen. Mischung aus Drama und Schwarzer Kömödie mit ziemlich guter Musik. Mal ein ganz anderer Eröffnungsfilm.
    6,5/10

    DROWNING GHOST
    08/15 Slasherfilm mit leichten Mysteryinhalten. Alles schon mal irgendwie dagewesen, aber soldie gemacht.
    05/10

  10. #50
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Wieso liest man eigentlich überhaupt nichts von THE MACHINIST mit Christian Bale? Das ist einer meiner am meisten erwarteten FFF-Filme.

    Kann doch nicht sein, dass den keiner gesehen hat...

  11. #51
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.09.02
    Ort
    Kaiserslautern/Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von djmacbest
    Sneak ist nur in den letzten beiden Städten... Genau wie letztes Jahr bei Freddy vs. Jason, den der Verleih ja auch nicht vor seinem US-Start für das Festival freigeben wollte... Es käme auch dieses Jahr wieder ein Film in Frage, der ins Programm passt, was großes ist und dessen US-Start so liegt, dass er nur für die letzten beiden Städte in Frage käme. Allerdings ein anderer Verleih...
    Ich glaub ich weiß welchen Film du meinst, aber iN Frankfurt is ja auch schon Sneak bekanntlich wäre das ja schon vor dem offiz. Starttermin...

  12. #52
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.06.03
    Beiträge
    880
    Zitat Zitat von God's Lonely Man
    Wieso liest man eigentlich überhaupt nichts von THE MACHINIST mit Christian Bale? Das ist einer meiner am meisten erwarteten FFF-Filme.

    Kann doch nicht sein, dass den keiner gesehen hat...
    IMMO hat ihn auf der Berlinale gesehen .

  13. #53
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Dorkheimer
    IMMO hat ihn auf der Berlinale gesehen .
    Klingt ja nicht so toll, Christian Bale's Performance will ich mir aber trotzdem nicht entgehen lassen. Seine "Radikaldiät" soll ja schließlich nicht umsonst gewesen sein.

  14. #54
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Beiträge
    46
    @ God's Lonely Man:
    Ein Review von Machinist ist in Arbeit. Da ich zu längeren Traktaten neige (siehe oben), kann´s aber noch den einen oder anderen Tag dauern.
    Daher in aller Kürze hier vorab wenige Worte: The Machinist ist in meinen Augen ein Höhepunkt des Festivals. Allein den Herrn Bale in so desolatem Zustand zu sehen ist das Eintrittsgeld wert. Sehr verstörend. Nach dem Film war es totenstill im Kino, keiner wollte reden oder aufstehen und gehen. Vorbildlich. Vielleicht die eine oder andere Länge im Mittelteil. Ansonsten: vollste Empfehlung.

    Grüße,

    Detriment

  15. #55
    FFF Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    170

    The Machinist

    Zitat Zitat von God's Lonely Man
    Kann doch nicht sein, dass den keiner gesehen hat...
    Klar hat ihn schon einer gesehn, hier sein Review.

  16. #56
    Taxifahrer
    Registriert seit
    19.03.02
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von todi
    Klar hat ihn schon einer gesehn
    Ich hab mich auch eher auf die Inside-Festivalbesucher bezogen.

  17. #57
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    jau! auf machinist freu ich mich auch schon wie ein kind.. leider erst am letzten festivaltag in nürnberg.. naja vielleicht das h ighlight zum abschluß?

    wo wir grad bei highlights sind

    Slim Susie:
    der film beginnt mit einem trainspotting-ähnlichem intro. ja in der ersten halben stunde gibt es noch so einige andere anspielungen auf andere "genre filme". die gags sitzen, die figuren wirken von anfang an sympathisch und die story ist durchdacht und interessant erzählt. bis sich der film in einem wirklich saukomischen shootout dem ende neigt, bekommt der zuschauer einige wirklich unterhaltsame minuten die an filme wie "bang boom bang", "bube dame könig graß" oder auch an "in china essen sie hunde" erinnern und stellenweise auch direkt übernommen wurden. tja vielleicht liegts an meiner lieber für filme aus dem europäischen norden aber für mich bis jetzt ein highlight.
    8/10

    LD50
    ohje... endstation b-movie. nun was bleibt einem spice girl noch anderes übrig? die solo karriere war ein flop, die pfunde haben sich angesammelt. eine spice girls reunion ist nicht in sicht.. also lets dreh a boring gruselmovie. was anfangs wie ein alptraum für greenpeace und peta aktivisten aussieht, entwickelt sich in einen langweiligen bunker-terror mit poltergeist artigen effekten. es gab nicht einen schocker der überraschend kam, die figuren danken äußerst langweilig und monoton ab, einige figuren wünscht man sich viel früher tot.. leider halten sie fast bis zum schluß durch... verdammt. die story ansich hat mich kaum interessiert. wer den text aus dem programmheft im kopf hat wird sich denken ob man wirklich den gleichen film gesehen hat. ich war wirklich froh das der film nicht so lange ging und ich wieder an die frische luft konnte. langweiliger grusel ohne spannung.
    3/10

    spontan hab ich mich statt für mayhem für den shaw brothers film one armed swordsman entschieden. war das erste mal das ich diesen klassiker sehen konnte. für mich auf jeden fall ein shaw brothers highlight mit allem was ich mir gewünscht habe. das neue band sah gut aus. aber der ton war wirklich unangenehm. bei kleinsten höhen gab es rauschen und kratzen. naja.. da unser cinecitta schon lange nicht mehr auf state of the art kinogenuß wert legt könnte es auch am schlechten boxensetting gelegen haben.
    filmwertung 8/10

  18. #58
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897
    Hat denn keiner OPEN WATER gesehen?

  19. #59
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.02.03
    Beiträge
    699
    Gibt doch ein Review von Open Water auf http://f3a.net/reviews891.html ?
    Und in der Mailingliste derselbigen Seite hat einer geschrieben, dass die einen ihn gut fanden und die anderen total schlecht.

  20. #60
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    perfect stranger
    tja so schnell kanns passieren. kaum einen halben tag her und ich hab den film schon verdrängt bzw. vergessen. kleiner, feiner psychothriller mit sam neil (spielt stellenweise etwas unglaubwürdig) der nicht schlecht ist... aber auch nicht gut. die story erinnert an filme wie .. (halt nein das wäre zu offensichtlich gespoilert).. nun ich habe es nicht bereuht den film zu sehen. jedoch werde ich den film auch rasch wieder vergessen haben.
    5,5/10

    arahan
    der erste asiate den ich auf dem fff 2004 sehe ist gleich ein richtig schöner action-funfilm! witzige story die mans so eigentlich eher in altertümlichen hk fantasy filmen erwartet. nun das moderne setting tut dem film keinen abbruch. die hauptcharaktere sind durchaus gut und sympathisch. einige wirklich schön anzusehende kämpfe (grandios => der fight in der bar). leider wird sehr oft die (für langsam nervige) "bullettime" angewendet. schade das gerade das finale durch wilde kamerafahrten und ein paar gags zu viel ein wenig entäuscht. trotz einiger kritikpunkte kann ich den film empfehlen. meine dvd preorder ist schon getätigt.
    7/10

    high tension
    was wie ein peugeot werbefilm anfängt wird relativ schnell zu einem radikalen schlitzer film der mit schonungslosen bildern tatsächlich verstören kann. nun ich muss dazu sagen das ich den film leider nicht genießen konnte (nerviger lachsack links neben mir der jedem tropfen blut mit einem lacher bestätigte, arg diskutierfreudige kinogänger zur rechten und ein kleiner tumult in den vorderen rängen.. schön das ihr sowas immer im stehen regeln müsst.. und der doofe daniel wollt dir gar nich die tasche bringen sondern den film sehen!!! naja egal). zurück zum film... unglaublich was einem da geboten wird. eine richtige story gibt es so gesehen nicht. es herscht purer terror. zwar wird zum ende hin die wahrheit (?!) ans licht gebracht, aber wirklich zufriedenstellend ist das ende nicht. ich werde mir den film auf jeden fall noch ein weiteres mal ansehen... ohne störendes publikum. wahrlich ein film den man sich alleine ansehen sollte.
    7/10

    ACHTUNG an die Nürnberger

    Freeze Frame fällt natürlich auch hier in nürnberg aus. als ersatz läuft am samstag um 14:45 im Kino 3 die wiederholung von "IMMORTAL".
    Geändert von shadybunch (31.07.04 um 00:19:51 Uhr)

Seite 3 von 15 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Film Fest 2008 auf DVD
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 01.01.10, 20:24:28
  2. Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews
    Von djmacbest im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 18.08.06, 15:38:41
  3. Fantasy Film Fest 2005 - die Filme
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 29.07.05, 22:08:26
  4. Fantasy Film Fest 2004 - Termine
    Von korinther im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:17:27
  5. Fantasy Film Fest 2003 (!)Stuttgart(!)
    Von Kosmas im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 18:45:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •