Cinefacts

Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 283
  1. #121
    velophiler Cyclist
    Registriert seit
    20.07.03
    Ort
    Oldenburg i. O.
    Alter
    45
    Beiträge
    3.698
    Da muß ich dir zustimmen.
    Die RC3 aus Korea ist übrigens super, aber leider oop. Aber das nützt dir ja scheinbar eh nichts.

  2. #122
    Krasser Kunde
    Registriert seit
    19.09.02
    Beiträge
    407
    Also ich hab mir heute NOTHING angesehen: Was für ein Müll. Total langweilig und nervig ohne Ende. Vor allem der "Andrew" ging mir sowas von auf den Sack. Hab ständig auf die Uhr geschaut, wann das Grauen endlich vorbei ist. Einzig und allein die Effekte am Ende waren ziemlich cool. 1,5/10

    Für das Geld hätte ich mal lieber eine schöne DVD kaufen sollen

  3. #123
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    nothing ist eben ein mutiger film. wer schon bei einer person den absoluten grauen bekommt, der wird mit dem film so gar nix anfangen können. ich mag es wenn leute etwas wagen und natali traut sich in der tat einiges (nicht nur bei nothing)

    get shorty
    dieses jahr gibt es wieder mal ein tolles kurzfilmprogramm... gleich der erste (i see you in my dream) ist ein wirklich toll gemachter zombie-kurzfilm. wieder mal top ist der kurze vom safari-film. natürlich waren nicht alle filme highlights. der buena vista kurzfilm (name ist mir entfallen) war mir einfach zu sehr auf künstlerisch wertvoll getrimmt.. highlight war für mich the last attack of the beast

    madhouse
    nun... allgemein würd ich sagen das es sich um einen typischen horror aus im lions gate films stil dreht. eine prise gore, etwas psycho, ordentlich spannung. teilweise war mir der film zu klischeehaft (war ja klar das die station für härtefälle ne freakshow wird... einzig die twins waren wirklich cool ). wie der hase jetzt wirklich läuft ist für mich relativ schnell klar gewesen. denoch hat der film spaß gemacht.
    6/10

    the good cop
    guter aber nicht wirklich überragender gangsterspaß von den dänen. gab zwar einige witzige szenen aber im gesamtbild war mir der film etwas zu "normal". schräge personen wie z.B. vuk aus in china.. und old men.. sucht man vergebens. kim bodnia macht seine sache wie erwartet gut. kein highlight... wer ihn nicht sieht wird es nicht bereuhen müssen.
    5/10

    oldboy
    da ich den film ja schon von der dvd her kannte, wusste ich ja was mich erwartet. auch nach dem zweiten mal sehen verliert der film nicht an reiz. natürlich ist der überraschungsmoment wie beim ersten gucken nicht mehr vorhanden aber man kann sich immer noch an der gut erzählten story und an den schönen bildern erfreuen. schon jetzt einer der bedeutensten filme aus korea. wirklich schön diesen film mit solch einem publikum (das kino war wirklich gut besucht) und natürlich der großen leinwand zu genießen.
    10/10

    tja.. morgen gibts noch one point o, the machinist (endlich!!!) und open water (na bin ja mal gespannt was das wird.. nach mehrmaligem trailer genuß ist ja nicht wirklich ein interesse an dem film entstanden)... dann ist es aus das fff 2004 in nürnberg.. hoffentlich war es nicht das letzte (toi toi toi)

  4. #124
    The Wicker Man
    Registriert seit
    03.02.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    635
    so, den ersten teil meiner tickets für hamburg hier hab ich schon, hab allerdings auch noch zwei weitere titel ins auge gefasst über die ich gerne mehr wüsste. hat irgendjemand "White Skin" und "Labyrinths" gesehen und kann was dazu sagen? Ach ja, und "Perfect Strangers" wäre noch mal interessant...
    Geändert von Dezibel (04.08.04 um 09:44:05 Uhr)

  5. #125
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.02
    Beiträge
    1.562
    @Dezibel:

    Ich hab dir mal was aus der Mailing Liste kopiert:

    White Skin (2003) Review von Felix Schweiger:

    Du schwarz? Ich weiss!

    Thierry (weiss) lebt mit Henri (schwarz) in einer WG zusammen und verfällt Claire (rot, also die Haare, dafür die Haut extraweiss), die eigentlich nicht sein Typ ist, bis über beide Ohren. Doch es ist was faul im Staate Quebeq und so hängt der arme Literaturstudent in der Zerreissprobe zwischen Freundschaft & Liebe. Und dann ist da ja noch die Familie von Claire...

    Ruhig und bis auf wenige Ausnahmen unterkühlt (die geplanten wenigen Lacher sitzen gut, ungewollte gibts keine) erzählt der Film eine Geschichte in der sich der übernatürliche Faktor (sofern existent) nicht aufdrängt und man kann Thierrys Dilemma gut nachvollziehen. Die Figurenzeichnung ist gut gemacht und für eine TV-Produktion übermässig gut gespielt und so wirkt alles wie aus einem Guss.

    Fazit: Leise Mystery ohne allzugrosse Überraschungen.

    Bewertung: 7.0 von 10
    Perfect Strangers (2003) Review von Bobshock:

    Prima

    Ich hab Perfect Strangers gesehen und fand ihn prima.

    Der Film ist ein ruhiges Kammerspiel mit toller Musik und realistischer Kamera. Die Schauspieler sind außerordentlich gut und bleiben einem noch lange im Gedächtnis. Ein idealer Film, um die Frau oder Freundin mit ins Kino zu schleppen, denn er ist relativ gewaltfrei und verzichtet auf Schockeffekte.

    Das Piano meets Cast away - Bon appetit!

    Bewertung: 7.0 von 10

  6. #126
    The Wicker Man
    Registriert seit
    03.02.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    635
    thx...die hatte ich auch schon gelesen. hatte aber noch auf ein paar meinungen gehofft, aber trotzdem danke!

  7. #127
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von cjamango
    Aus ganz persönlichen Gründen (habe einen kleinen Anteil am Film) empfehle ich Wenzel Storchs DIE REISE INS GLÜCK.
    Habe ich ja schon posti drüber geschrieben , aber welchen Anteil hast Du gehabt?

  8. #128
    Waschbar
    Registriert seit
    20.06.02
    Beiträge
    974

    Open Water

    Es ist kein Review.

    Der Film ist zu Ende, wenn es so richtig anfängt



    Beim ersten Haiangriff wirds spannend, aber dann wars auch bald zu Ende.
    Als Daniel verreckt ist, hätte ich gedacht, das noch was kommen würde, aber dann begeht die Frau Suizid. Am Ende hab ich gedacht, als die Typen den Hai aufgeschnitten haben, das da noch was krasses rauskommen würde


    Als Abschluß fand ich es nicht wert. Danach denke ich immer, daß noch was hätte kommen sollen.

  9. #129
    I bash for Johnny Cash
    Registriert seit
    11.10.01
    Ort
    Tübingen
    Alter
    40
    Beiträge
    3.743
    open water is ne ganz schöne gurke und von the alzheimer case hatte ich ehrlich gesagt auch etwas mehr erwartet

  10. #130
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    sodale.. mit dem ende von open water ist auch das fff 2004 in nürnberg zuende gegangen. hach.. waren wieder mal schöne 8 tage und sehr viele gute filme. im vergleich zum letzten jahr sogar nur eine totalgurke (open water). das fff 2004 wurde in nürnberg mit einer (laut auskunft) 40%igen besuchersteigerung beglückt! also keineswegs so negativ!

    aus solidarität mit gorax habe ich heute kein sword in the moon gesehen ne quatsch.. ich hatte einfach noch keine lust und bin erst später ins kino.. aaaaalso

    one point o
    lauter bekannte gesichter... neben udo kier spielt auch jeremy sisto mit, der ja zur zeit scheinbar in jedem film irgend nen part hat. in one point o war es (soweit ich weis) die erste hauptrolle. der film spielt in einer fiktiven zukunft die sehr steril, kühl und düster wirkt (bladerunner und brazil lässt grüßen). der plot ansich wirkt bekannt, die umsetzung ist eher mau und das ende des films lässt einfach zu viele fragen offen. ja es wirft sogar wesentlich mehr fragen auf als das es beantwortet (SPOILER: was verbirgt sich hinter den lebensmitteln die simon gegen ende kauft. sind sie der wahre auslöser des nanobot virus?) nun ich möchte mir den film auf jeden fall nochmal ansehen, den interessant fand ich ihn durchaus (vielleicht ja auf deutsch zur besseren verständnis).
    6/10

    the machinist
    erschreckend welches bild christian bale abliefert... seine konturen sind wirklich beängstigend. sie tun der stimmung im film wirklich gutes. ich fand den film durchgängig spannend... einige szenen haben mir nicht so gut gefallen (SPOILER: die reaktion nach dem fast-unfall von trevor fand ich panne). nun das ende hat mich leider nicht überzeugt und hinterlässt auch eine gewisse unzufriedenheit aber es hat überrascht (kann mir jetzt kaum vorstellen das jemand wirklich vorher wissen konnte wer dieser fremde wirklich war bzw. was ihn dazu bewegt)
    6/10

    open water
    ganz ehrlich... was war da jetzt wirklich spannend. es kam ja wohl nix was man sich nicht schon von anfang an gedacht hat. im meer schwimmen nun mal auch haie. es war nur eine frage der zeit bis es zu dem unvermeindlichen kommt.. leider dauert es bis dahin elendig lange. bis es erstmal ins wasser geht vergehen etwa 20 minuten.. 20 minuten die man hätte kürzen können. open water hätte als gestraffter 25-30 minuten kurzfilm wesentlich mehr beeindruckt. Mini-SPOILER mir hätte der film auch wesentlich besser gefallen wenn schon in der gewitternacht schluß gewesen wäre.. die blitze zucken.. man sieht schemenhaft die 2 personen.. bamm blitz zuckt und man sieht nur noch einen abgetrennten arm.. wäre ein wesentlich besseres ende gewesen. naja.. by the way: ich hoffe doch mal nicht das wirklich ein echter hai für dieses schlechte machwerk sterben musste! (siehe endcredits). ein wirklich unwürdiger abschluß des fff.
    2/10

    @waschbär zu open water
    die frau begeht doch keinen suizid sondern wird von einem hai unter wasser gezogen.

  11. #131
    I bash for Johnny Cash
    Registriert seit
    11.10.01
    Ort
    Tübingen
    Alter
    40
    Beiträge
    3.743
    mein kleines FFF Fazit!
    hab ja leider nur 4 Filme gesehen, aber immerhin doppelt soviele wie im letzten Jahr:

    Slim Susie 7/10 (überraschend lustiges und gewitztes Filmchen)
    Saw 6/10 (gute Ansätze die durch schlechtes Schauspiel und übertriebene Spielereien etwas relativiert werden)
    The Alzheimer Case 5/10 (solider aber viel zu konventioneller Krimi)
    Open Water 3/10 (ohne Spannung funktioniert so ein Film nunmal nicht)

    Der Abschlussabend war im vergleich zu letztem Jahr eine herbe Enttäuschung, aber schöne Erinnerungen an Slim Susie und Saw lassen dies sicher auch bald vergessen. mal sehen ob ich nächstes Jahr auch wieder verdoppeln kann

  12. #132
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Stingrays Tagebuch Nummer 4 (The Final Chapter)

    Erstmal einiges so nebenbei: Die Filme waren heute SEHR gut besucht, es war richtig voll. Leider hatte das dann auch die zu erwarteten Nebeneffekte zur Folge. Hinter mir spoilerten einige Leute kräftig SAW (den ich mir dann für die nächste Zeit schenken kann), und neben mir saß eine weibliches Exemplar der Spezies, die ich genauso lieb habe, wie Handybenutzer und Popcornraschler: Menschen, die nicht genug Selbstkontrolle haben, jede noch so kleine Emotion ohne eine Geräuschentwicklung zu erleben.
    Es passiert etwas, daß sie nicht versteht: "Mmm?"
    Es passiert etwas, daß sie versteht: "Mmm!!!"
    Es passiert etwas, das sie überrascht: "Mmmh!!! Mmhmhmhmhm" "Oh, schau mal! Michael Ironside!"
    Es passiert etwas, das sie witzig findet (meistens dann auch wirklich nur sie alleine, den The Mechanist ist wirklich keine Komödie): "Mhahahahaha. Hihihihi."
    Meine Lieblingsstelle war, als auf der Leinwand ein Wortwitz stattfand. Sie beginnt zu kichern. Dann kichert ihr Freund. Dann fragt sie ihren Freund, was der Satz auf deutsch bedeutet. ARGH!!!!!!!!!!

    Interessant war auch das Brimborium um Open Water herum. Im Rahmen der Abschlußveranstaltung zeigten sich die Organisatoren offenbar SEHR zufrieden mit dem Ergebnis dieses Jahres ("40% mehr als im letzten Jahr"). Leider hat er nicht gesagt, was für 40%. Mehr Zuschauer? Mehr Kohle gesamt? Mehr Kohle pro Film? Na ja, hauptsache die sind happy und machen nächstes Jahr wieder was. Da wirds dann bei mir unter Umständen wirklich eine Dauerkarte, ich bin nämlich äußertst begeistert von der Veranstaltung gewesen.
    Open Water wurde laut Aussage der Organisatoren hier auf dem Fest noch VOR der US-Uraufführung aufgeführt. Deswegen waren finster dreinblickende Security-Leute des Verleihs da, haben Digicams kassiert und Rucksäcke geprüft. Das einzige was gefehlt hat, waren Leibesvisitationen (woher wollen die wissen, was alles in meinen Arsch passt ) und Restlichtverstärker.

    Nun zu den beiden Filmen, in denen ich war:

    "The Mechanist"
    Ja, es stimmt schon. Spätestens bei der Sache mit dem Zettel (*iller) war klar, was Sache ist. Das einzig interessante war dann noch das warum und wer. Ich bin der Meinung, wenn man das Intro rausgeschmissen hätte (den man denkt die ganze Zeit, auf das bezieht sich die Handlung und kommt so anderweitig auf die richtige Idee) und sich den Zettel geschenkt hätte, dann wäre es nicht so offensichtlich gewesen. War aber trotzdem ein guter Film mit einem großartigen Christian Bale, der ja absolut entsetzlich aussah! (Hat der sich wirklich dermaßen runtergehungert oder sind das geniale SFX?). Die Grundidee ist sehr schön und eigentlich auch schön umgesetzt. Leider ist der Film trotz seiner nur 90 Minuten recht langatmig und die repetetive Musik geht leider sehr auf die Nüsse. Trotzdem, vor allem wegen Bale: 7/10.

    "Open Water"
    Also ich weiß nicht, ob es am Projektor lag, oder am Film selbst, aber das Bild war wirklich sehr unscharf und teilweise gab es Treppeneffekte. Sehr unschön das. Der Film selbst hat mir sehr gut gefallen. Bei dieser Art von Inszenierung ist es extrem wichtig, daß man gute Hauptdarsteller hat, die dem Publikum sympathisch sind. Zum Glück sind die Akteure fähig und vor allem die Frau hat nach einer gewissen Szene bei den Männern automatisch einen Bonuspunkt, die will man echt nicht sterben sehen Ich wußte bis zum Ende nicht, wie es ausgehen wird und das ist heutzutage doch auch mal wieder was. Nur am Anfang gab es etwas Leerlauf. Mit ungefähr 80 Minuten ist der Film von der Länge her perfekt.
    8/10

    Damit beschließe ich mein diesjähriges, erstes Fantasy-Film-Fest in Nürnberg. Ich bin äußerst zufrieden mit der Veranstaltung und werde hier Stammgast.

    Meine Abschlußreihenfolge der von mir gesehenen Filme ist die folgende:

    1. Memories of Murder
    DIE Überraschung des Festivals für mich, da ich ursprünglich gar nicht rein wollte.
    2. Hellboy
    Genau der Überhammer, den ich erhofft hatte.
    3. Open Water
    Eines Festivalabschlusses würdig.
    4. The Big Empty
    Wusste vorher nichts vom Film und jetzt bin ich teilweise auch nicht viel schlauer, außer daß er mir gefiel.
    5. Nothing
    Leicht unter den Erwartungen qualitativ, VÖLLIG jenseits der Erwartungen inszenatorisch.
    6. The Machinist
    Bale rockt, wie zu erwarten war. Der Rest war gut, aber etwas langatmig.
    7. The Butterfly Effect
    Im Directors Cut offenbar besser, wie ich gehört habe. Eine Geldverschwendung wars aber auch gerade nicht.
    8. Dead and Breakfast
    Hätte ich durchaus auch drauf verzichten können. Habe ich 8 Stunden vorher entschieden, daß ich reingehe. Hätte wohl lieber den parallel laufenden Film nehmen sollen.

  13. #133
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    HUCH!!!
    Das ich mit meiner Zuneigung für Open Water da so alleine dastehe, das hätte ich nicht gedacht.

    @Shady: Zu "The Mechanist": Also mir war das wie gesagt eigentlich seit dem *iller völlig klar. Ich wußte nur nicht

    Wen er gekillt hat und warum.

  14. #134
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.01.02
    Beiträge
    300
    Hab mir heute keinen Film mehr angesehen, hier trotzdem noch meine Rangliste:

    1. Oldboy
    2. Memories of Murder
    3. Infernal Affairs 1 & 2
    4. Azumi
    5. Saw
    6. One Missed Call
    7. Dead End Run
    8. Legend of the Evil Lake
    9. The Drowning Ghost

    Ich hatte ja Infernal Affairs zuerst schlechter bewertet als Azumi und Saw, nach dem Genuss von Teil 2 muss ich das aber zumindest leicht korrigieren.
    Ich bin dieses Jahr zum 5. Mal dabeigewesen und bin wieder mal hochzufrieden - soviele Spitzenfilme innerhalb so weniger Tage bekommt man selten bis gar nicht zu sehen.
    Noch ein Wort zu den Kinosälen: BITTE macht das FFF nächstes Jahr auch wieder im Metropol, imho gibt es kein besseres Kino in Stuttgart - da lohnt es sich wirklich, die Filme nicht vorher schon auf DVD anzuschauen, sondern bis zum FFF zu warten, um dort in den vollen Genuss zu kommen.

  15. #135
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.01.02
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von shadybunch
    aus solidarität mit gorax habe ich heute kein sword in the moon gesehen ne quatsch.. ich hatte einfach noch keine lust und bin erst später ins kino.. aaaaalso

    Bei uns kam der heute sogar doch noch - allerdings so spät, dass ich ihn trotzdem nicht gucken konnte.

  16. #136
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    Zitat Zitat von Stingray
    HUCH!!!
    @Shady: Zu "The Mechanist": Also mir war das wie gesagt eigentlich seit dem *iller völlig klar. Ich wußte nur nicht

    Wen er gekillt hat und warum.
    genau die sache mein ich eben... so gesehen kann man das nur durch die auflösung wissen.
    übrigens.. die auflösung mit der teppichgeschichte ist ja genial.. selten so gelacht in einem ernsten thriller

    noch was zu den 40% beziehen sich wohl auf kohle und besucher.. mehr besucher bringen ja auch mehr kohle.. da ich heute meine erste cola im cinecitta gekauft hab war ich auch hier shcon schockiert.. 2,80€ für 0,5l ... naja ich denke an der cola sieht das fff keinen cent aber egal letzte worte zum fff... nun es hat mir besser gefallen als letztes jahr.. dieses jahr habe ich die filme etwas genauer ausgewählt (ein jahr mehr erfahrung zahlt sich eben aus ) dadurch hab ich ein wirklich tolles festival erlebt. den security einsatz bei open water fand ich etwas peinlich.. wenns wenigstens ein blockbuster wäre.. oder ein film der eh noch nicht im netz rumgeistert
    Geändert von shadybunch (05.08.04 um 01:23:23 Uhr)

  17. #137
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Interessant wäre auch zu wissen, ob das Cinecitta bei der Sache eigentlich Gewinn macht, oder ob das eher ein Prestigeprojekt ist.

  18. #138
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584
    ich denke das cinecitta bekommt einen gewissen anteil der einnahmen.. wohl nicht sehr viel.. damit wohl die reinigungskosten reinkommen.. der löwenanteil dürfte durch getränke und knabberzeug reingeholt werden.. ist ja teuer genug das zeug (wobei die dauerkartenreihe eh auf tuperware und prinzen rolle setzt )

    also stingray.. nächstes jahr gibts ne dauerkarte würde mich freuen dich auch in der reihe zu sehen

  19. #139
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393
    Wenn ich wieder Urlaub kriege (und ich werde das schon am Jahresanfang für den Zeitraum einplanen lassen), dann bin ich 100pro dabei

  20. #140
    Imperator
    Registriert seit
    11.12.02
    Ort
    Bochum
    Alter
    33
    Beiträge
    617
    So heute mach ich mich auf den weg nach Köln
    Sind wieder einige Filme auf der Liste aber es wird sich hoffentlcih lohnen!
    Morgen direkt Memories of Murder, Infernal Affairs und The One Armed Swordsman. Ma sehn

Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Film Fest 2008 auf DVD
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 01.01.10, 20:24:28
  2. Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews
    Von djmacbest im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 18.08.06, 15:38:41
  3. Fantasy Film Fest 2005 - die Filme
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 29.07.05, 22:08:26
  4. Fantasy Film Fest 2004 - Termine
    Von korinther im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:17:27
  5. Fantasy Film Fest 2003 (!)Stuttgart(!)
    Von Kosmas im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 18:45:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •