Cinefacts

Seite 57 von 61 ErsteErste ... 747535455565758596061 LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.140 von 1218
  1. #1121
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.01.07
    Ort
    Mainz
    Alter
    33
    Beiträge
    223

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Cold Ethyl Beitrag anzeigen
    Und da soll noch einer sagen, dass sich diese 3 Sekunden lohnen. Bei uns in Ö wird jedesmal das Licht wieder eingeschaltet, sobald der Abspann etwa 10 Sekunden lang läuft.
    Das war glaube ich schon immer so und ist hier in Deutschland nicht anders. Mir wäre es lieber, den kompletten Abspann über bliebe das Licht aus. So würden mit Sicherheit ein paar mehr Leute sitzen bleiben und man kann entspannt den Film ausklingen lassen. Am schlimmsten sind die, die noch vor mir in den Sitzreihen stehenbleiben und eine gefühlte Ewigkeit brauchen um ihre Jacke zu finden und anzuziehen. Da sieht man dann überhaupt nichts mehr

  2. #1122
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Warum sagt mir denn keiner, das die Hauptrolle von der entzückenden Jane Levy gespielt wird.

    Ich sag nur meine Lieblingsserie "Suburgatory".
    Ist auf Pro 7 leider nach 1 Staffel raus genommen worden, was ich nie verstehen werde bei dieser genialen Serie.


  3. #1123
    Jin-Roh
    Gast

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Cobretti1980 Beitrag anzeigen
    nö, wurde nicht synchronisiert.
    Hätte mich auch gewundert, aber warum wird dann Stefan Fredrich als Synchronstimme von Bruce Campbell gelistet

  4. #1124
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Evtl. bei den deutschen Aufnahmen vom Professor ein kurzer Wortfetzen von Campbell mit reingerutscht?

  5. #1125
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Hätte mich auch gewundert, aber warum wird dann Stefan Fredrich als Synchronstimme von Bruce Campbell gelistet
    Keine Ahnung, aber das war definitiv nicht die Stimme von Fredrich. Da ich Bruces Originalstimme einschlägig aus fünf Staffeln "Burn Notice" im Ohr habe, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass das "Groovy" von ihm selbst stammt.

  6. #1126
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von SHADOWMAN Beitrag anzeigen
    mir fehlte aber eindeutig die schaurig gruselige Atmosphäre des Originals.
    Zu keiner Zeit lief mir ein Schauer über den Rücken bzw.hatte ich Gänsehaut,das hat mir eindeutig gefehlt!
    Oder stumpft man im laufe der Jahre demaßen ab?
    Wieder ein klarer Fall von "Die Nostalgie hat mich in den Arsch gefickt"

    Ich gehe jetzt mal schwer davon aus, dass du das Original, wie die meisten anderen, irgendwann im zarten Alter zwischen 14 und 17 gesehen hast. Natürlich wirken Filme mit einem noch wenig ausgeprägten filmischen Horizont völlig anders, als wenn man im späteren Leben über 3000 verschiedene Filme auf dem Buckel hat. Das war damals ein starker Eindruck. Und diesen Eindruck hat man sich bis heute bewahrt. Daher kommt ja dieser typische "Früher waren Filme besser"-Blödsinn und die Liebe zu den alten "Schätzchen". Und wenns der größte Schrott war. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Remake für einen 16-jährigen ne echt harte Nummer darstellt. Also um es kurz zu machen... Ja! Man stumpft im Laufe der Jahre dermaßen ab!

    Hab den Film gestern übrigens auch gesehen.

    Man muss ja wirklich sagen, dass es der Film trotz seiner Lautheit und der offensiven Aggressivität trotzdem schafft, wirklich gruselig zu sein. Dafür sorgen weniger die Darsteller, die wieder einmal aus dem Baukasten für 08/15-Horrorfilme entsprungen sind, als viel mehr das geniale Sounddesign, das hervorragende Make-Up, die schmerzhaften Effekte und das stimmige Setting. Kurz: die Atmosphäre. Denn diese steht dem Orginal in nichts nach. Doch frei von Unzulänglichkeiten ist die ganze Sache trotzdem nicht. Was man in den 80ern machen konnte, muss heute nicht auch noch zwangsläufig funktionieren. In den vergangenen 30 Jahren haben sich eine ganze Menge Horrorfilmklischees herausgebildet, die leider auch hier wieder bestens bedient werden. Das kann man einem heutigen Publikum, welches um dieses Klischees weiß, doch echt nicht mehr ernsthaft auf Brot schmieren. Daher wirkt der Film auch oft wie ein Horrorfilm von der Stange; nur halt mit besserer Atmosphäre und heftigeren Rumgesaue. Es ist echt zum kotzen, zum gefühlt tausendsten mal eine der Nulpen unter vollem Dämonenterror wieder allein irgendwo hingehen zu sehen. Auch gibt es die ein oder andere Idiotenszene (Wiederbelebung mittels A-Team-Defibrillator oder die Blonde, die trotz Angst und besserem Wissen doch nochmal in den Keller gehen muss). Na ja. Genre halt.
    Nett war allerdings noch die ein oder andere Anspielung auf das Original wie das abgewrackte Auto oder den brennenden Baum. Ziemlich blöde fand ich allerdings den mehr als sinnfreien Auftritt von Mr. Kannüberhauptnix nach dem Abspann. Typisches Nerdfutter und nicht mehr als plumpe Anbiederung an den Raimi-Film. Sowas muss echt nicht sein.
    Das liest sich jetzt wahrscheinlich so, als gäbe es für mich nur zu meckern an dem Film. Dem ist aber nicht so. Atmosphäre (überhaupt das wichtigste Element in einem Horrorfilm) passt wie die Faust aufs Auge, die Goreszenen waren angemessen saftig (Kettensäge through the head sah licht- und perspektiventechnisch sogar außerordentlich kunstvoll aus) und die stärkere Einbindung des Nekronomicons hat mir auch sehr gefallen. Remake-Level: vorbildlich! 7/10

    Nochmal Thema Härte: so hart, wie der Film allerdings von vielen gerne gemacht wird, fand ich ihn gar nicht. Sicherlich nix für Leute, die wegen der Brutalität im Tatort Wutmails an die ARD schreiben. Aber wer Sachen wie The Walking Dead kennt und mag, der freut sich kurz und hakt die Sache gedanklich auch schon wieder ab. Die ganzen Stories von Pärchen, welche die Vorstellungen vorzeitig verlassen, halte ich echt für Märchen. Wahrscheinlich sind die nur pinkeln gegangen.

    Das Phänomen, dass übermäßig viele Frauen im Publikum saßen, konnten wir übrigens auch feststellen. Weiß der Geier, woran das liegt.

  7. #1127
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: The Evil Dead [Remake]

    @Thorwalez

    Sicherlich stumpft man mit der Zeit und der Zahl der Filme etwas ab und die Sehgewohnheiten von heute sind nicht mehr das was sie mal früher waren. Im meinem Fall war es so, das ich das Original erst sehr spät gesehen habe, mit 22 wenn ich mich recht erinnere. Der Film hat da auf jedenfall einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt schon so einiges gewohnt war. Nach erneuter Sichtung vor ein paar Tage, hat mich die Atmosphäre des Films sofort wieder gepackt.
    Um es kurz zu machen: Ich bin nicht deiner Meinung das man einen Film aufgrund einer früheren "Unschuld" übermäßig verklärt.
    Wenn ein Film hervorragend gemacht ist, verfehlt er nie seine Wirkung auf den Zuschauer, egal wie alt man ist oder wieviele Filme man schon konsumiert hat. Natürlich gibt es Filme die man aus nostalgischen Gründen verklärt, daß will ich auch gar nicht bestreiten. Ich sehe es auch nicht so das die Filme von früher alle besser waren. Nur scheint es so als ob schon mal alles da gewesen wäre. Deswegen muß es wohl heutzutage heißen: Höher, schneller, breiter. Neue Grenzen werden ausgelotet und überschritten. Das ist für mich persönlich doch manchmal zu viel des Guten.

    Was die flüchtenden Pärchen angeht: Sicherlich neigt der ein oder andere zu Übertreibungen. Eine Völkerwanderung konnte ich während der Vorstellung nicht beobachten. Allerdings sind tatsächlich 2 Pärchen vorzeitig gegangen, habe extra darauf geachtet ob die wieder kommen.

  8. #1128
    Jin-Roh
    Gast

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Evtl. bei den deutschen Aufnahmen vom Professor ein kurzer Wortfetzen von Campbell mit reingerutscht?
    Wäre eine Möglichkeit, mir ist aber nichts derartiges aufgefallen.

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, aber das war definitiv nicht die Stimme von Fredrich. Da ich Bruces Originalstimme einschlägig aus fünf Staffeln "Burn Notice" im Ohr habe, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass das "Groovy" von ihm selbst stammt.
    Tja, dann weiß ich auch nicht, schon merkwürdig das ganze.

  9. #1129
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: The Evil Dead [Remake]

    @ Was das abgebrüht sein angeht:

    Solche Sachen wie SAW, HOSTEL, FREDDY VS. JASON oder TEXAS CHAINSAW MASSACRE waren Filme die zu meiner Teenie-Zeit rauskamen und über die sich alle in der Schule unterhielten. Ich fand die aber nie wirklich schlimm. Klar haben die Brutalitäten hoch zehn gezeigt, aber das hat mich nicht im Geringsten mitgenommen, ich fand es damals eigentlich ziemlich cool. Viel mehr mitgenommen hat mich das ständige Genörgel meiner Eltern, wie schlecht diese Filme für mich seien und das man davon nur krank werden würde. Das hat geätzt ohne Ende, wenn einem das was man mag immer mürbe geredet wird. Immerhin ließ man mir trotz allem die Freiheit selbst zu entscheiden was ich sehen wollte. Verboten wurde mir nichts.

    Dafür hatte man keine Probleme damit wenn ich Sachen wie UNTEN AM FLUSS, FELIDAE oder DER BÄR guckte. Die Szene wo der Jäger seinen schwer verletzen Hund unter Tränen erschießen muss um ihn von seinen Qualen zu erlösen lässt in mir jetzt noch ein ungutes aufsteigen. Was war ich als Kind deprimiert bei dieser Szene...

    Ich würde sagen das mich eher Filme wie DER BÄR, oder andere Streifen in denen das Thema Tod bitter ernst behandelt wird, ein wenig "abgehärtet" haben und mich komplett anders prägten.
    Die Sache mit Werken wie den SAW Fortsetzungen, TCM oder auch EVIL DEAD ist ja, dass die Charaktere häufig total blass und unsympathisch sind und man sich nicht darum schert ob sie am Leben bleiben oder sterben. Zumal es auch so ist, dass je blutiger ein Film wird, er weniger realistisch ist. Nehmen wir das Ende von FREDDY VS. JASON oder EVIL DEAD. Die sifften derartig das es einfach nur noch comichaft war. Sowas finde ich dann auch nicht ekelig.

    Ich glaube es kommt nicht nur darauf an was man alles schon an Splatter gesehen hat, sonder auch wie man selbst zum Thema Tod, spieziell Tod im Film steht.

  10. #1130
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    ...
    Tja, dann weiß ich auch nicht, schon merkwürdig das ganze.
    Die Synchronkartei ist halt auch nicht fehlbar. Vielleicht war da jemand übereifrig. Ich kann mich z.B. noch daran erinnern, dass dort mal bei Sally Field in "Die Sensationsreporterin" Monica Bielenstein als deutsche Stimme geführt wurde, was definitiv nicht gestimmt hat. Inzwischen ist zumindest dieser Fehler aber behoben worden.

  11. #1131
    Jin-Roh
    Gast

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Die Synchronkartei ist halt auch nicht fehlbar.
    Scheint letztendlich wohl am wahrscheinlichsten.

  12. #1132
    Offenbacher Jung
    Registriert seit
    18.07.02
    Alter
    44
    Beiträge
    2.898

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    Warum sagt mir denn keiner, das die Hauptrolle von der entzückenden Jane Levy gespielt wird.

    Ich sag nur meine Lieblingsserie "Suburgatory".
    Ist auf Pro 7 leider nach 1 Staffel raus genommen worden, was ich nie verstehen werde bei dieser genialen Serie.

    Kommt irgendwann immer Sommer wieder mit Staffel 2 - irgendwann um 23 uhr ebbes. Stand glaub ich bei den Serienjunkies....

  13. #1133
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    AW: The Evil Dead [Remake]



    Jetzt werde ich mal Tacheles reden.
    Auch wenn es vielen nicht passen wird.

    Bei vielen schwingt hier einfach nur die Nostalgie mit und die Erinnerungen an einen damals sehr spektakulären, fast skandalösen Horror Film. Der durch die Beschlagnahmung zum Kult avanciert ist.

    Versteht mich nicht falsch. Ich liebe den alten Tanz der Teufel Film. Der ist für mich auch so schon Kult auch ohne die Beschlagnahmnung aber hier mein Kommentar zum neuen Evil Dead.

    Der war gerade mal etwas unter Durchschnitt. Viele vergeben hier Noten Jenseits der 7 einfach wegen der Nostalgie. Auch die 6 finde ich übertrieben.

    1. Geht mir die allgemeine amerikanisierung auf den Sack. Der Film heißt Tanz der Teufel und nicht Evil Dead in Deutschland. Ironisch wird das Ganze, da der Wiedererkennungseffekt sogar flöten geht durch den "neuen" Titel.

    2. Der neue TANZ DER TEUFEL Film ist Horror Durchschnitts Massenware.
    Als nostalgischer Film ist der ganz ordentlich aber das wars schon. Der Film funktioniert nur als Nostalgie. Genauso wie der Star Wars Episode 1 Film schlecht war aber Rekordergebnisse und Fangemeinden bekommen hat weil es eben Star Wars war. (Übrigens Krieg der Sterne vor der amerikanisierung)

    Der neue Evil Dead ohne Kontext zum Original Film ist schlecht weil:
    - Die Handlung total schlecht ist. Keine Horrorproduktion im Jahre 2013 mit so einer billigen Handlung würde auch nur 1 Satz bei Kritikern und Filmfans überstehen.
    Keine Twists, keine Nebenhandlungen, keine Überraschungen, kein besonderes Ende.
    1980er mag das ja funktionieren aber 2013. Sorry.

    - Die Schauspieler besser sein könnten. Besondere Talente waren da jetzt nicht dabei. An Bruce Campbell wird wohl keiner so schnell rankommen. Darum gehts mir nicht aber da war ja gar nichts.
    Die Auswahl ebenso: Die Quoten-Schwarze, wo klar ist, das die sterben wird. Der Nerd mit der Brille etc. Mir hat eigentlich nur noch der sportliche Quarterback Schönling gefehlt. Da hat jemand beim Drehbuchschreiben wohl gepennt oder nicht aufgepasst

    - Die Synchronisation war schlecht. Wer wählt eigentlich neuerdings die Sprecher aus ?
    Ich finde es sehr schlecht.

    - Ein Film wird nicht besser wenn die Effekte ekeliger und splaterriger werden. Ich dachte wir sind Film Fans und keine Asis, die nur sehen wollen wie Gedärme rumfliegen etc. So weit ist es noch nicht. Der Original Film hatte auch ekelige Szenen aber was den vor allem ausmachte waren die Kamerafahrten oder zum Beispiel das einfache Aufhören einer Standuhr, die einen schon merkwürdigerweise in Stimmung brachte und gruselte. Sowas gab es überhaupt nicht im Neuen Film.

    - Einige dumme Szenen wie z.B. die Wiederbelebung oder die Hand unter dem Auto rausziehen und dann weiter machen. Peinlich. Und eine Drogenentziehungskur draußen im Wald wo ärztliche Aufsicht besonders weit weg ist. Ja genau.

    Das Remake hatte auch eine gute Atmosphäre, die mich positiv überrascht hat aber ohne Kontekt zu dem Original nicht mal sehenswert und nicht mal vergleichbar.

    Außerdem nervt es, das mittlerweile alle Hauptdarsteller in Horrorfilmen weiblich sind.
    So wie Hollywood in den 80er und 90ern die Farbigen als kaufkräftiges Publikum entdeckt hat und jedem Actionstar einen Schwarzen an die Seite gestellt hat, haben sie jetzt den weiblichen Teil des Publikums im Visier.
    Frauen sollen sich identifizieren mit der Protagonistin. Das macht das Ticket verkaufen leichter an die vielen Päärchen, die vor dem Kino stehen und sich einen Film auswählen oder wenn Mädelsabend ist.

    Fertig

    @Arutha
    Danke für die Info. Da freu ich mich darauf.

  14. #1134
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen



    1. Geht mir die allgemeine amerikanisierung auf den Sack. Der Film heißt Tanz der Teufel und nicht Evil Dead in Deutschland. Ironisch wird das Ganze, da der Wiedererkennungseffekt sogar flöten geht durch den "neuen" Titel.

    2. Der neue TANZ DER TEUFEL Film ist Horror Durchschnitts Massenware.
    Als nostalgischer Film ist der ganz ordentlich aber das wars schon. Der Film funktioniert nur als Nostalgie. Genauso wie der Star Wars Episode 1 Film schlecht war aber Rekordergebnisse und Fangemeinden bekommen hat weil es eben Star Wars war. (Übrigens Krieg der Sterne vor der amerikanisierung)


    Äh...dir ist aber schon klar das das amerikanische Filme sind?
    Als "Amerikanisierung" würde ich das nicht unbedingt bezeichnen, eher als Originalbetitelung.

  15. #1135
    Aka 3D Ray
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    35
    Beiträge
    8.713

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von Arutha Beitrag anzeigen
    Kommt irgendwann immer Sommer wieder mit Staffel 2 - irgendwann um 23 uhr ebbes. Stand glaub ich bei den Serienjunkies....
    Kann ich bestätigen, die Staffel war einfach zuende.

  16. #1136
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    1. Geht mir die allgemeine amerikanisierung auf den Sack. Der Film heißt Tanz der Teufel und nicht Evil Dead in Deutschland. Ironisch wird das Ganze, da der Wiedererkennungseffekt sogar flöten geht durch den "neuen" Titel.
    Naja, so ganz 100% passt der Titel auch nicht zum alten, denn Teufel kommen da ja gar nicht vor. Klar, TANZ DER TEUFEL ist ein kultiger Titel, aber sieh es positiv - weniger Verwechslungsgefahr. Und besser würde es den Film auch nicht machen.

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    Der neue Evil Dead ohne Kontext zum Original Film ist schlecht weil:
    - Die Handlung total schlecht ist. Keine Horrorproduktion im Jahre 2013 mit so einer billigen Handlung würde auch nur 1 Satz bei Kritikern und Filmfans überstehen.
    Keine Twists, keine Nebenhandlungen, keine Überraschungen, kein besonderes Ende.
    1980er mag das ja funktionieren aber 2013. Sorry.
    Also ist der alte Film nur nicht schlecht weil er alt ist? Sorry, aber das ist Blödsinn und bei Filmen kommt es auf weitaus mehr an als auf die Handlung, nämlich darauf, wie sie erzählt ist, die Charaktere und deren Entwicklung, Musik, Spannungsbogen, Schnitt, Cinematografie... Muss denn jeder Film heutzutaage 1000 Twists und 60 Metaebenen haben? Ich sage: Bullshit. Und wen interessieren denn bitte "Kritiker"...?

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    - Die Schauspieler besser sein könnten. Besondere Talente waren da jetzt nicht dabei. An Bruce Campbell wird wohl keiner so schnell rankommen. Darum gehts mir nicht aber da war ja gar nichts.
    Bruce Campbell war im ersten Teil auch Lichtjahre davon entfernt als Talent durchzugehen. Und seien wir mal ehrlich: Bislang hat er jede seiner Rollen so wie Ash gespielt.

  17. #1137
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Ich weiß ja gar nicht, was ich witziger finden soll: Bei Originaltiteln zu amerikanischen Filmen von Amerikanisierung zu sprechen oder sich über Amerikanisierung aufzuregen und dann nur im Englischen richtige Getrenntschreibungen wie "Film Fans" und "Original Film" zu verwenden? Oder vielleicht doch, eine weibliche Hauptfigur ernsthaft als Kritikpunkt anzuführen?

  18. #1138
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    Der neue Evil Dead ohne Kontext zum Original Film ist schlecht weil:
    - Die Handlung total schlecht ist. Keine Horrorproduktion im Jahre 2013 mit so einer billigen Handlung würde auch nur 1 Satz bei Kritikern und Filmfans überstehen.
    Keine Twists, keine Nebenhandlungen, keine Überraschungen, kein besonderes Ende.
    1980er mag das ja funktionieren aber 2013. Sorry.
    Als ob es bei einem Film wie "Evil Dead" auf eine Oscar-verdächtige Handlung ankäme...
    Nach dieser Argumentation müsste auch das Original aus heutiger Sicht totaler Mist sein, den keine Sau mehr sehen will.

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    - Einige dumme Szenen wie z.B. die Wiederbelebung oder die Hand unter dem Auto rausziehen und dann weiter machen. Peinlich. Und eine Drogenentziehungskur draußen im Wald wo ärztliche Aufsicht besonders weit weg ist. Ja genau.
    Dafür war doch die bereits von Dir angesprochene "Quoten-Schwarze" dabei. Die war doch Krankenschwester.

    Zitat Zitat von TJ-75 Beitrag anzeigen
    Außerdem nervt es, das mittlerweile alle Hauptdarsteller in Horrorfilmen weiblich sind.
    So wie Hollywood in den 80er und 90ern die Farbigen als kaufkräftiges Publikum entdeckt hat und jedem Actionstar einen Schwarzen an die Seite gestellt hat, haben sie jetzt den weiblichen Teil des Publikums im Visier.
    Frauen sollen sich identifizieren mit der Protagonistin. Das macht das Ticket verkaufen leichter an die vielen Päärchen, die vor dem Kino stehen und sich einen Film auswählen oder wenn Mädelsabend ist.
    Oder man will dem männlichen Publikum was fürs Auge bieten.
    Aber mal im Ernst: Das war doch früher auch nicht anders. Die gesamte Freitag-der-13.-Reihe hindurch gab's immer ein "Survival Girl", das am Ende mit Jason gekämpft hat.

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Naja, so ganz 100% passt der Titel auch nicht zum alten, denn Teufel kommen da ja gar nicht vor. Klar, TANZ DER TEUFEL ist ein kultiger Titel, aber sieh es positiv - weniger Verwechslungsgefahr. Und besser würde es den Film auch nicht machen.
    Wie seinerzeit beim Freitag-der-13.-Reboot, wo's doch extra den Vermerk gab, dass dies nicht der (indizierte) Film aus den 80ern sei.
    Geändert von Herbie_06 (23.05.13 um 19:48:09 Uhr)

  19. #1139
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: The Evil Dead [Remake]

    EDIT

  20. #1140
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    AW: The Evil Dead [Remake]

    Mit amerikanisierung meinte ich, das die deutsche Sprache verloren geht.
    Übersetzungen finden fast gar nicht mehr statt bei gewissen Sachen.
    Mir ist schon klar, dass das ein amerikanischer Film.

    Die deutsche Sprache geht verloren. Fragt mal einen 70-jährigen Deutschen, was "The Expendables" heißt.

    und übrigens der Kritikpunkt von Tyrannosaurus Rex, ob der alte Original Film schlecht ist oder nicht ist subjektiv.
    Für uns Kinder der 80er war der gut und ist immer noch gut.

    Kannst ja deinen 20-jährigen Neffen den alten Film zeigen. Der wird sich langweilen, über die Tricks lachen
    und die fehlenden krassen Splatter Effekte kritisieren.

    Übrigens: der neue Tanz der Teufel Film lebt nur von seinen übertriebenen Gewaltszenen.
    Nehmt die Szenen raus, dann ist der grottenschlecht.
    Und ein mystisches altes satanisches Buch mit dem Spruch Motherfucker *kopfschüttel*
    Fehlt nur noch die Rapperkette vorne drauf.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Evil Dead - Book of Dead (UK Neuauflage): Wo am günstigsten?
    Von Scooby im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.10.06, 16:54:24
  2. Unterschiede EVIL DEAD UK Book of the Dead und Normale Version??
    Von Thodde im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.05, 16:53:24
  3. Evil Dead - The Book of the Dead, wo günstig?
    Von WS_TF im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.08.05, 15:21:42
  4. Evil Dead - Book of the Dead Cover wird gesucht
    Von Estrichleger im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 13:41:39
  5. Evil Dead - Book of Dead limited edition
    Von MightyPowerlord im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.03, 08:19:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •