Cinefacts

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 186
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.07
    Beiträge
    4.595

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Tja, zu dumm nur, dass im Cinemaxx am Potsdamer Platz der Preis für die Brille schon in den Ticketpreis eingerechnet ist (!) und man also gezwungen wird, eine Brille zu bezahlen, auch wenn man gar keine will.
    So wie ich das mitgekriegt habe eine Vorgabe mancher Verleiher/Studios an die Kinos.

  2. #82
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Wahrscheinlich um die Einspielergebnisse nochmal künstlich in die Höhe zu treiben, wie?
    Denn bei den vier Peoples, die am Premierentag um 18 Uhr in SHARK NIGHT waren, wird das für Universum glaub ich ohnehin der Flop des Jahres.

  3. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.07
    Beiträge
    4.595

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich um die Einspielergebnisse nochmal künstlich in die Höhe zu treiben, wie?
    Natürlich. Was sonst?

  4. #84
    Inspector
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    "Bang Boom Bang-City"
    Alter
    38
    Beiträge
    3.246

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Der Nachbar 667 Beitrag anzeigen
    So wie ich das mitgekriegt habe eine Vorgabe mancher Verleiher/Studios an die Kinos.
    Und warum gibts es diese Vorgaben nur für CinemaxX und Co. (also die Ketten)? Bei "Einzelkinos" habe ich dat jedenfalls noch nicht erlebt...

  5. #85
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    @ Thodde

    Hattest du überhaupt schon mal Erfolg damit? Dachte immer die 2 - 3 € wären der 3D-Aufschlag und nicht für die Brille.

  6. #86
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Sharky McSplash Beitrag anzeigen
    @ Thodde

    Hattest du überhaupt schon mal Erfolg damit? Dachte immer die 2 - 3 € wären der 3D-Aufschlag und nicht für die Brille.
    Dass 3D selbst Aufschlag kostet, ist ja klar, aber aus dem Cinestar kenn ich dass so, dass man halt den Preis für die Vorstellung zahlt und dann noch für einen Euro zusätzlich ne Brille kaufen kann, wenn man eine braucht. Somit kommt man nen Euro günstiger weg, wenn man ne eigene Brille mitbringt.
    Im Cinemaxx sind die Karten aber gleich mal nen Euro teurer, weil man die Brille direkt mitbezahlt. Man kann also gar nicht sagen, man möchte nur die reine Kinokarte, weil man schon eine Brille hat.

  7. #87
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Dass 3D selbst Aufschlag kostet, ist ja klar, aber aus dem Cinestar kenn ich dass so, dass man halt den Preis für die Vorstellung zahlt und dann noch für einen Euro zusätzlich ne Brille kaufen kann, wenn man eine braucht. Somit kommt man nen Euro günstiger weg, wenn man ne eigene Brille mitbringt.
    Im Cinemaxx sind die Karten aber gleich mal nen Euro teurer, weil man die Brille direkt mitbezahlt. Man kann also gar nicht sagen, man möchte nur die reine Kinokarte, weil man schon eine Brille hat.
    Daher also. CinemaxX bin ich eigentlich nur alle Jubeljahre mal. Obwohl ich direkt an der Grenze zu Essen wohne und es im Prinzip nicht weiter wäre, als zur Schauburg, meinem gelsenkirchener Stammkino.

  8. #88
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    So kostete der Kinobesuch denn statt der ohnehin schmerzhaften 10 gleich 12 Euro.
    Das ist sogar noch ein freundlicher Preis. Den günstigsten Preis den ich je für einen 3D-Film bezahlte waren 10€ im UFA in Düsseldorf für "König der Löwen" und der teuerste 14,50€ im CinemaxX Wuppertal für "Avatar"! *mit-dem-zeigefinger-wütend-gegen-die-stirn-zeig*

  9. #89
    DD
    DD ist offline
    means Doppel D
    Registriert seit
    29.03.05
    Ort
    Underfrangn
    Alter
    34
    Beiträge
    420

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Als ich gerade das mit dem 3D-Brillen-Aufschlag gelesen habe (in einem anderen Thread), dachte ich, das ist ein (schlechter) Witz...

    absolute Abzocke, da würde ich prinzipiell Cinemaxx boykottieren. Zum Glück haben wir noch eine neu eröffnetes Multiplexkino seit 2 Jahren in Schweinfurt. Preise (3D & normale Filme) sicht dort echt in Ordnung (3D-Zuschlage, Wochenende & Überlage noch nie mehr als 10,50 EURO bezahlt)

    ich glaube, wenn ich an der Kasse im Cinemaxx die Brille nehmen MÜSSTE (und somit den 3D-Brillen-Zuschlag), würde ich die Brille nehmen und damit das Klo verstopfen...

  10. #90
    Jin-Roh
    Gast

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Callahan Beitrag anzeigen
    Und warum gibts es diese Vorgaben nur für CinemaxX und Co. (also die Ketten)? Bei "Einzelkinos" habe ich dat jedenfalls noch nicht erlebt...
    Das liegt imho daran, dass die einen Real 3D und die anderen Dolby 3D nutzen, wenn ich mich jetzt nicht irre und daher ist bei Cinestar die Brille optional und bei Cinemaxx im Ticketpreis bereits enthalten.

    Wobei es ja noch besser kommt, benutzte Brillen, die man im Kino wieder abgibt, werden einfach wieder eingetütet inkl. Kratzer und erneut verkauft
    Erkennt man zumindest bei Real 3D immer daran, wenn die Brillen in einer komplett durchsichtigen Folie, ohne den blauen Logo Aufdruck, stecken...hab ich mir mal sagen lassen

  11. #91
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Thread rauskram.

    Für mich steht seit gestern fest: Ich habe meinen ersten und letzten 3D-Film im Cinemaxx geguckt.
    Mein Kumpel und ich hatten beide eine 3D-Brille dabei. Warum also Geld für eine neue verschwenden. Tja, zu dumm nur, dass im Cinemaxx am Potsdamer Platz der Preis für die Brille schon in den Ticketpreis eingerechnet ist (!) und man also gezwungen wird, eine Brille zu bezahlen, auch wenn man gar keine will.
    Tja, und kennt noch jemand die höfliche Frage, ob man Loge oder Parkett sitzen möchte? Tja, die wird im Cinemaxx gar nicht mehr gestellt. Wenn man nicht selbst dran denkt, Parkett zu sagen, werden einem automatisch die teureren Logenplätze verkauft (im Sall saßen gerademal vier Leutchen, die Vorstellung war also alles andere als ausverkauft oder so).

    So kostete der Kinobesuch denn statt der ohnehin schmerzhaften 10 gleich 12 Euro.
    Hi Thodde...bei 3D Filmen gibt es doch garkeine verschiedenen Platzkategorien und demnach auch keinen Logenaufschlag.
    Erst schauen...dann meckern

  12. #92
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Wobei es ja noch besser kommt, benutzte Brillen, die man im Kino wieder abgibt, werden einfach wieder eingetütet inkl. Kratzer und erneut verkauft
    Erkennt man zumindest bei Real 3D immer daran, wenn die Brillen in einer komplett durchsichtigen Folie, ohne den blauen Logo Aufdruck, stecken...hab ich mir mal sagen lassen
    No...die Brillen werden zurückgeschickt und aufgearbeitet.
    In den Kinos wird jede Brille auch wirklich nur einmal verwendet.
    Jeder Fettfleck und jeder Fingerabdruck minimiert das 3D-Erlebnis.
    Bei mitgebrachten Brillen gibt es dann Beschwerden, über das unscharfe 3D-Bild.
    Tatsächlich ist aber das Frittenfett vom vorherigen McDonalds Besuch auf den Gläsern.

  13. #93
    Inspector
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    "Bang Boom Bang-City"
    Alter
    38
    Beiträge
    3.246

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Double-X Beitrag anzeigen
    No...die Brillen werden zurückgeschickt und aufgearbeitet.
    In den Kinos wird jede Brille auch wirklich nur einmal verwendet.
    Jeder Fettfleck und jeder Fingerabdruck minimiert das 3D-Erlebnis.
    Bei mitgebrachten Brillen gibt es dann Beschwerden, über das unscharfe 3D-Bild.
    Tatsächlich ist aber das Frittenfett vom vorherigen McDonalds Besuch auf den Gläsern.
    Abzocke bleibt Abzocke!!! Beim Einkauf kann ich auch jedesmal aufs Neue wählen, ob ich nen Beutel selber mitbringe oder an der Kasse käuflich erwerbe...

  14. #94
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Ich würde mal sagen das größte Problem von 3D ist der Preis. Wenn die Eintrittspreise bei 7€ vielleicht auch 8€ lägen würden sich wohl weniger Leute beschweren. Aber leider ist das schon der normale Eintrittspreis. Da lobe ich mir unser kleines gemütliches Cinema. Das hat oft ein schöneres Programm, ist sehr gepflegt und der Eintritt koster maximal 7€! Für "Gott des Gemetzels" haben ich zum Beispiel 5€ bezahlt. Der Preis geht völlig in Ordnung.

  15. #95
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.10.03
    Beiträge
    240

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Leute, was glaubt ihr eigentlich wie die Kinos die exorbitanten Kosten für die Digitalisierung wieder reinspielen sollen?

  16. #96
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Das liegt imho daran, dass die einen Real 3D und die anderen Dolby 3D nutzen, wenn ich mich jetzt nicht irre und daher ist bei Cinestar die Brille optional und bei Cinemaxx im Ticketpreis bereits enthalten.
    Also im Cinemaxx am Potsdamer gab's die regulären Real-3D-Brillen. also auch genau die, die ich von vorherigen Besuchen im Cinestar bereits in der Tasche hatte. Nix mit anderem System.

    @ Wodde: Indem sie ihre Kunden zwingen, 3-D-Brillen zu kaufen? Wieviel Gewinn bleibt denn bei dem einen Euro, den die Brille kostet, noch übrig? Die Mehrkosten der Projektion werden von uns doch schon durch den 3D-Ticketaufschlag bezahlt.

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.11.08
    Alter
    42
    Beiträge
    523

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Zitat Zitat von Wodde Beitrag anzeigen
    Leute, was glaubt ihr eigentlich wie die Kinos die exorbitanten Kosten für die Digitalisierung wieder reinspielen sollen?
    Beispielsweise durch völlig überteuerte Concession Preise.
    Wenn man sich die Wucherpreise für Süßes, Nachos und Getränke anschaut, wird einem ganz anders.
    Die Gewinnspanne, etwa beim Popcorn, möchte ich mir gar nicht ausmalen.

    Oder durch Einsparungen beim Personal.
    Durch die Digitalisierung werden die Stunden der Projektionisten dauerhaft stark gekürzt. Da ein Kollege von mir in der Projetion arbeitet, weiss ich dies aus erster Hand.
    Das spart natürlich dauerhaft Kosten bei der Personengruppe im Unternehmen, die im Kinobetrieb zu den 'Besserverdienenden' gehört.

    Die Digitalisierung im Kino ist in meinen Augen zum Großteil ein Ärgernis.
    Das ursprüngliche Kinoerlebnis, bei dem die Filme von der Filmrolle kommen, versprüht- anders als das digitale Erlebnis - Charakter und Charme.
    Bei technisch hoch aufwendigen Filmen wie Avatar macht die Digitalisierung sicherlich Sinn. Bei einem Woody Allen Film etwa ist sie jedoch völlig sinnlos.
    Und der 3-D Mist ist doch auch nur eine Erscheinung, die schnell wieder zurechtgestutzt werden wird.
    Hoffentlich sehr schnell...

  18. #98
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Das sehe ich (natürlich auch von Berufs wegen) komplett anders.
    Die Digitalisierung bringt eigentlich nur Vorteile.
    Von verloren gegangenem Charme zu sprechen, nur weil ein Film nicht analog sondern digital vorgeführt wird, ist einfach falsch.
    Du würdest Dich sicherlich wundern, wenn Du wüsstest wie viele kleine und traditionelle Kinos mittlerweile nur noch digital vorführen.
    Eine digitale Kopie eine 2D-Films schaut auf der Leinwand exakt genauso aus, wie das 35 mm Pendant.
    Nur dass auch nach 100 Vorstellungen weder Kratzer, noch Laufstreifen, noch fehlende Bilder durch Klebestellen, noch leiernder Digitalton auftreten.
    Zudem kann der Film viel flexibler eingesetzt werden.
    Es ist bei mehreren Vorstellungen mit einer Kopie nicht mehr nötig zu warten, bis eine Vorstellung zu Ende ist...und auch nicht mehr nötig eine Kopie zu trennen, um im anderen Saal eine weitere Vorstellung eher anbieten zu können.
    Eine digitale Kopie kann auch beim Umheben nicht mehr vom Teller fallen und ausgefallene Vorstellungen verursachen.
    Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass wir hier Filnfans sind....Nerds, die über alles mögliche aus der Film- und Kinowelt diskutieren
    Dem "normalen" Kinogänger ist nicht bewusst, ob ein Film per 35 mm Kopie, per DVD oder per Festplatte abgespielt wird.
    Da merke ich immer wieder, wenn ich mal ne Führung mache und die Gäste beim Blick auf die Filmrollen verwundert meinen "Ich dachte, hier läuft alles mit DVDs".

    Zu den anderen Punkten ist die Diskussion sehr müßig...das war sie schon immer und wird sie auch immer sein, wenn es um Preise geht.
    Kino ist halt nunmal eine Dienstleistung, deren Preis sich durch viele Faktoren bestimmt...einer davon ist natürlich das Nachfrageverhalten.
    Wenn ich mir mit meiner Frau mal einen Saunabesuch gönne, dann finde ich fast 20 Euro Eintritt (pro Person) auch nicht billig...aber mir ist es das halt Wert.
    Und genau diese Wertefrage muss einfach jeder für sich selbst beantworten und dann entscheiden, ob er eine Leistung in Anspruch nimmt oder ein Produkt kauft oder das eben nicht tut.
    Ich bekomme im Supermarkt frisch gebackene Brötchen für 13 Cent...beim Bäcker 10 Meter weiter für 35 Cent...und auch die werden gekauft.
    Alles eine Frage persönlicher Präferenzen und Entscheidungen.

    Und wegen der Brille...das CinemaxX Geschäftsmodell ist nunmal ein anderes als das anderer Betreiber.
    Es ist ein Inclusivpreis. Es gibt keinen Brillen- und auch keinen Logenaufschlag.....die Brille gehört mit dazu.
    Der Endpreis ist damit nicht zwingend teurer oder billiger als der des direkten Konkurrenten.
    Aber als Verbraucher steht es einem doch frei, sich zu entscheiden.
    Das Label "MaxXimum 3D" impliziert hierbei zudem auch die verwendete Technik.
    Durch den Einsatz von Sony CineAlta 4K Projektoren werden beide Einzelbilder gleichzeitig projiziert, was bei der 3D- Darstellung ein großer Vorteil ist...ähnlich, wie beim Verhältnis Shutterbrille / Polfilter im Heimkinobereich.
    Durch den 4K-Projektor ist man jedoch in der Lage, sowohl das linke als auch das rechte Bild GLEICHZEITIG in jeweils 2K-Auflösung zu projizieren.
    2K - Projektoren machen das auch...aber eben nicht gleichzeitig sondern abwechselnd.
    Das 3D Bild eines 4K - Projektors ist daher völlig ruhig stehend und absolut flackerfrei.
    Die Brillen sind bei RealD, ob nun mit 2K oder 4K - Maschinen projiziert wird, wir Thodde richtig bemerkt...identisch.

  19. #99
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Was die Snack-Preise im Kino angeht: Preiswert waren die in der Tat noch nie, aber mittlerweile sind sie regelrecht astronomisch.
    Wenn ich im Cinestar 8,90 € für einen halben Liter Pepsi und eine Portion Nachos bezahlen soll, fällt mir wirklich alles aus dem Gesicht. Dafür bekomme ich in den meisten Restaurants ein Hauptgericht inkl. Getränk und Trinkgeld.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, die Kinos würden wesentlich mehr Snacks verkaufen, wenn sie vernünftigere Preise machen würden. Am Ende wären die Einnahmen die gleichen. Es verlangt ja keiner, das das Zeug genauso billig ist wie im Discounter um die Ecke, aber wenn ein Getränk das doppelte kostet wie in einer Kneipe, steht das imo in keinerlei vertretbarem Preis-Leistungs-Verhältnis mehr.

    Natürlich ist mir auch bewusst, das sich Kinos nicht allein über ihre Kartenpreise refinanzieren, sondern halt über die Snackverkäufe. Ansonsten würde das Kinoticket wohl schon für normale 2D-Vorstellungen 12-13 Euro kosten (und wäre damit immer noch günstiger als ein Theaterbesuch). aber wie gesagt: Die jetzigen Preise finde ich in keiner Weise mehr nachvollziehbar.
    Geändert von Thodde (05.12.11 um 07:11:13 Uhr)

  20. #100
    Jin-Roh
    Gast

    AW: CinemaxX - Einfach zum Kotzen!

    Also ich komm 2 Stunden auch mal ohne Snacks und Getränke aus, das klappt seit Jahren sehr gut, diese Colaschlürfer und Knabberzeugraschler könnt ich eh jedes mal verhauen

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ebay Serverausfall - Zum kotzen!!
    Von Bullet in the Head im Forum Offtopic
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.02.06, 22:36:49
  2. Rechner geht einfach aus - Fernseher einfach an
    Von Moleho im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.05, 19:00:23
  3. BTTF - Universal zum KOTZEN
    Von onkelandy im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 16:19:03
  4. Predator SE Ton zum Kotzen
    Von DJans im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.06.02, 14:27:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •