Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33
  1. #21
    TROLL-Futter-Sucher
    Registriert seit
    24.07.01
    Ort
    Deutschland
    Alter
    44
    Beiträge
    1.707

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    BenQ bringt im Sommer einen 42" für 2.999€ mit der vollen HD Auflösung raus (1080p)

    Quelle : www.benq.de

    Haha es geht los , wie gut das ich noch nicht zugeschlagen habe

  2. #22
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von guenniguenzbert
    Kann es sein, daß hier etwas durcheinandergebracht wird?


    Jedes LCD/Plasma-Display stellt progressiv dar, sprich Vollbilder. Ein "i" oder "p"
    in der Auflösungsbeschreibung kommt NICHT vor. Obiger Satz muss heißen:
    "Der BenQ DV3750 hat eine Auflösung von 1080 Zeilen".

    Das Nächste ist die Ansteuerung, worum es auch laut Thread-Starter hier gehen sollte.
    Viele aktuelle Displays können nur bis 1080i angesteuert werden, da diese anscheinend
    nicht die nötige Rechenleistung/Bandbreite haben, um 1080p (=doppelte Bandbreite wie "i")
    auf ihre 720/768 nativen Zeilen herunterzurechnen.

    Bei den neuen Displays mit nativer 1080er-Auflösung müsste das anders aussehen,
    denn diese müssen die zugespielte Auflösung nicht mehr herunterrechnen, eine 1080p-
    Zuspielung müsste 1:1 auf das Display ausgegeben werden können.
    Ob das tatsächlich so ist, weiß ich leider nicht ganz genau. Denn wegen diverser
    "Bildverbesserer" oder Overscan etc. kann es sein, daß die Daten doch noch
    rechenintensiv zu bearbeiten sind, bevor diese ans Display ausgegeben werden.

    Näheres findet man aber auf jedem Fall in den SPECS der Hersteller.


    Verbessert mich, wenn nötig.


    Gruß
    Günni
    Ich weiß es ja auch nicht genau, aber Informationen gibts bei 1080p ja gleich viel wie bei 1080i, oder. Das eine ist Vollbilder, das andere 50 Halbbilder, Bandbreite ist ja dieselbe (im Gegensatz zu 720p ist ja kein 1080p50 spezifiziert).

    Auch ansonsten ist 1080p mit 50Hz doch nicht so wichtig, weil ja Film (worauf es mir ja ankommt) sowieso nur 24 Bilder Pro Sekunde hat. Wichtiger wäre eher, dass auch hier in Europa 24 Bilder / Sekunde bei HDTV kommen würde, Pal-Speedup ade.

    Dann noch ein korrektes Flagging der Daten, dann sollte das Deinterlacen von Filmmaterial 100% korrekt funktionieren, und kein Unterschied zwischen 1080i und 1080p zu finden sein sollte. Und 720p50 kann dann auch nichts mehr richten, sondern nur jedes 2. Bild verdoppeln...

    just my 0.02€
    Alex

  3. #23
    guenniguenzbert
    Gast

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von roalter
    Ich weiß es ja auch nicht genau, aber Informationen gibts bei 1080p ja gleich viel wie bei 1080i, oder. Das eine ist Vollbilder, das andere 50 Halbbilder, Bandbreite ist ja dieselbe (im Gegensatz zu 720p ist ja kein 1080p50 spezifiziert).
    Alex
    ob ich jetzt 50 halbe Liter Wasser durch ein Rohr fließen lasse, oder 50 ganze Liter...
    ...das Gleiche?

    Zitat Zitat von roalter
    Auch ansonsten ist 1080p mit 50Hz doch nicht so wichtig, weil ja Film (worauf es mir ja ankommt) sowieso nur 24 Bilder Pro Sekunde hat. Wichtiger wäre eher, dass auch hier in Europa 24 Bilder / Sekunde bei HDTV kommen würde, Pal-Speedup ade.
    Der Vorteil von HDTV sollte doch sein, endlich von der interlaced Aufnahemetechnik weg-
    zukommen. Bei 1080i hat man ja wieder das Problem, daß bei Vollbilddarstellung (wie
    bei LCD/Plasma/Beamer) wieder De-Interlaced werden muss. Die Auswirkungen dürfte
    jeder kennen, der ein solches Gerät zuhause hat.
    Hier hätte 1080p dann doch entscheidende Vorteile.

    Beim Speedup gebe ich Dir recht. Ich frage mich, wieso das immer noch so gemacht
    wird. Besonders wenn in USA mit 60Hz gesendet, aber Kino mit 24Hz aufgenommen wird..

    Zitat Zitat von roalter
    Dann noch ein korrektes Flagging der Daten, dann sollte das Deinterlacen von Filmmaterial 100% korrekt funktionieren, und kein Unterschied zwischen 1080i und 1080p zu finden sein sollte. Und 720p50 kann dann auch nichts mehr richten, sondern nur jedes 2. Bild verdoppeln...
    Auch wenn ein Bild mit z.B. 1080i korrekt geflaggt wurde, dann entscheidet immer noch
    die Qualität des verwendeten De-Interlacer über das Ergebnis (Stichwort: Bewegungs-
    vorhersage).
    Interlaced=veraltet, weil nur für Röhrengeräte sinnvoll
    progressiv=gut für alle neuen Vollbild-Darstellungen

    Andererseits sollen die neuen SED-Systeme auch wieder im Zeilensprungverfahren
    arbeiten, für diese Gerätegeneration könnte interlaced wieder Sinn machen...


    Gruß
    Günni

  4. #24
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von guenniguenzbert
    ob ich jetzt 50 halbe Liter Wasser durch ein Rohr fließen lasse, oder 50 ganze Liter...
    ...das Gleiche?
    Ich habe aber geschrieben, dass Mengenmäßig zwischen 1080i50 und 1080p25 kein Unterschied ist (da ich keine 1080p50-Spezi kenne).

    also ist es das gleiche, wenn ich 50 halbe Liter Wasser durch ein Rohr fließen lasse oder 25 ganze.

    Der Vorteil von HDTV sollte doch sein, endlich von der interlaced Aufnahemetechnik weg-
    zukommen. Bei 1080i hat man ja wieder das Problem, daß bei Vollbilddarstellung (wie
    bei LCD/Plasma/Beamer) wieder De-Interlaced werden muss. Die Auswirkungen dürfte
    jeder kennen, der ein solches Gerät zuhause hat.
    Hier hätte 1080p dann doch entscheidende Vorteile.
    Ich lese immer nur vom deinterlacen, aber wenn es um Filmmaterial geht, dann wird ja sowieso nur A1,B1,A2,B2 usw. gespeichert, und da A und B immer zu jeweils ein und demselben Bild gehören, das auch noch zur selben Zeit aufgenommen wurde (weil eben eine Progressiv-Aufnahme zerlegt wurde), dann braucht es hier auch keinen aufwändigen Deinterlacer, sondern einfach nur Weave.

    Beim Speedup gebe ich Dir recht. Ich frage mich, wieso das immer noch so gemacht
    wird. Besonders wenn in USA mit 60Hz gesendet, aber Kino mit 24Hz aufgenommen wird..



    Auch wenn ein Bild mit z.B. 1080i korrekt geflaggt wurde, dann entscheidet immer noch
    die Qualität des verwendeten De-Interlacer über das Ergebnis (Stichwort: Bewegungs-
    vorhersage).
    Wie ich oben schon erwähnt habe, ist für Film ein einfaches Weave vollkommen ausreichend. Ich brauche kein Gerät, das mir aus 24 existierenden Vollbildern 50 Vollbilder interpoliert, da zeige ich lieber 2x dasselbe Bild hintereinander (wird im Kino ja auch so gemacht)

    mfG
    Alex

  5. #25
    10^10^10^10
    Registriert seit
    13.04.03
    Ort
    Saftladen
    Beiträge
    1.599

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    das funktioniert ja heute auch schon recht gut, das einzige Problem ist eigentlich, daß ab und an fehlerhaft geflaggt wird; ansonsten sollte 1080i (vom Film) auf 1080p praktisch verlustfrei sein. Wozu dann der Umstand mit 1080i für Film habe ich zwar noch nicht verstanden ...

  6. #26
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von Smaugg
    das funktioniert ja heute auch schon recht gut, das einzige Problem ist eigentlich, daß ab und an fehlerhaft geflaggt wird; ansonsten sollte 1080i (vom Film) auf 1080p praktisch verlustfrei sein. Wozu dann der Umstand mit 1080i für Film habe ich zwar noch nicht verstanden ...
    Deswegen habe ich ja geschrieben, dass ein korrektes Flagging von Nöten sein sollte.

    1080i wird wohl eher wegen Liveübertragungen gebracht worden sein, da hält mans dann wie mit der heutigen Technik, und hat nur die halbe Bandbreite...

    mfG
    Alex

  7. #27
    guenniguenzbert
    Gast

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von roalter
    Ich habe aber geschrieben, dass Mengenmäßig zwischen 1080i50 und 1080p25 kein Unterschied ist (da ich keine 1080p50-Spezi kenne).

    also ist es das gleiche, wenn ich 50 halbe Liter Wasser durch ein Rohr fließen lasse oder 25 ganze.
    Alex
    Nur, daß die 1080p nicht mit 25, sondern mit 50Hz übertragen werden.
    Also: Doppelte Bandbreite

    Zitat Zitat von roalter
    Ich lese immer nur vom deinterlacen, aber wenn es um Filmmaterial geht, dann wird ja sowieso nur A1,B1,A2,B2 usw. gespeichert, und da A und B immer zu jeweils ein und demselben Bild gehören, das auch noch zur selben Zeit aufgenommen wurde (weil eben eine Progressiv-Aufnahme zerlegt wurde), dann braucht es hier auch keinen aufwändigen Deinterlacer, sondern einfach nur Weave.
    Filmmaterial ist unproblematisch bei Vollbilddarstellung.
    Problematisch sind aber Video(=interlaced)-Bilder bei Vollbilddarstellung
    (z.B. Fernsehbilder, eigene Videos mit Camcorder oder eben mit 1080i aufgenommene
    Fernsehbilder). Hier entscheidet der De-Interlacer über die Qualität.

    Hier stehts ganz gut beschrieben:
    http://www.asbyon.com/screen/wissen/...03_tech_04.asp

    Stammen die Bildvorlagen von einer herkömmlichen TV-Kamera, zeigen die aufeinanderfolgenden Halbbilder unterschiedliche Bewegungsphasen. Hier würde das einfache "Reißverschluß-Verfahren" Bewegungsfehler (ausfransende Motivkanten) erzeugen.
    [Progressive Scan bei einer Interlaced Vorlage]
    In diesem Fall analysieren aufwendige Prozessor-Chips die Inhalte mehrerer Halbbilder und fügen die passenden Zeilen zu einem Vollbild zusammen. Diese Prozessor-Chips nennt man "De-Interlacer" oder "Linedoubler".
    Gruß
    Günni

  8. #28
    guenniguenzbert
    Gast

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Nachtrag:

    Lt. Wikipedia gibt es für 1080p verschiedene Übertragungsfrequenzen
    (war mir bisher fremd, dachte es gibt nur 60Hz-USA oder 50Hz-Europa).
    http://de.wikipedia.org/wiki/1080p#Datenrate

    Gruß
    Günni

  9. #29
    Kino ist besser als DVD
    Registriert seit
    18.02.04
    Ort
    Mingga
    Beiträge
    2.159

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Zitat Zitat von guenniguenzbert
    Nur, daß die 1080p nicht mit 25, sondern mit 50Hz übertragen werden.
    Also: Doppelte Bandbreite
    Genau das wollte (will) ich wissen: ist 1080p/50 spezifiziert? Bisher kenne ich nur 1080p/24, zur not mit Speedup kriegt man davon 1080p/25. Aber woher kommen die 1080p/50?

    Und da mich Television nicht soooo sehr interessiert, und ich eine vermeintliche verbesserte temporale Auflösung nicht brauche, aber das mehr an vertikaler Auflösung (und da geben sich 1080i und 1080p nichts) gerne akzeptiere.

    Trotzdem kann mir das alles noch lange gestohlen bleiben, solange ich keine Möglichkeit habe, das ganze Dings an meinem Rechner zu sehen (ohne Dongle-OS), bleibe ich bei meinen geliebten DVDs. Wenn ich es scharf und groß sehen will, gehe ich ins Kino

    mfG
    Alex

  10. #30
    guenniguenzbert
    Gast

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Um auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen:

    Ob jetzt 1080p mit 25Hz oder mit 50Hz übertragen wird, ist für die Video-
    bearbeitung im GERÄT anscheinend egal.

    25Hz: Die Bilder müssen digital vedoppelt werden, da die Anzeige mit 50Hz
    erfolgt.

    50Hz: Die Bandbreite steigt an.

    In beiden Fällen ist ein erhöhter Bandbreiten-/oder Rechenaufwand
    gefordert, den anscheinend nicht alle aktuellen Geräte aufbringen
    können.


    @Alex:
    Hast Du meinen Nachtrag bzgl. Wikipedia gelesen?
    Hier ist noch eine interessante Diskussion zur 1080p-Problematik:
    http://forum.golem.de/read.php?8094,...423#msg-538423

    Gruß
    Günni

  11. #31
    TROLL-Futter-Sucher
    Registriert seit
    24.07.01
    Ort
    Deutschland
    Alter
    44
    Beiträge
    1.707

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Ich habe jetzt mal ne Frage , da ich viel in letzter Zeit gelesen habe und echt nur noch Bahnhof verstehe.

    Wenn ich mir jetzt ein LCD-TV mit 1920*1080 (1080P) kaufe und darauf 720P Material gucke , ist dann das Bild wirklich schlechter als auf einem TV mit ner 720P Auflösung (1280*720)

    So langsam weiß ich echt nicht mehr was man machen soll....Denn ich möchte schon mal für 1080P gerüstet sein , aber auch 720P Material (XBO360) in perfekter Quali geniessen und keine Abstriche machen müssen...immerhin kostet so ein 1080P Display ein bisl mehr.

  12. #32
    10^10^10^10
    Registriert seit
    13.04.03
    Ort
    Saftladen
    Beiträge
    1.599

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    nö, es sei denn der 1080 LCD hat trotz höherer Auflösung sowieso ein schlechteres Bild. Wenn es richtig gemacht wird, gibt es an Skalierung nichts auszusetzen und kann auch (tw. sehr) von Vorteil sein.

  13. #33
    »»-MiB-««
    Gast

    AW: 1080p - können aktuelle LCD das darstellen?

    Also mein Arbeitszimmer LCD ist ein LG 26 LX 2R .Über diesen lassen sich problemlos 1080p Inhalte darstellen, zumindest wenn ich diese Teile auf meinem PC abspiele und über den DVI ausgang an den DVI Eingang des LCDs schicke .

    Ob dies auch mit zukünftigen StandAlone Playern funktioniert kann ich nicht testen und werde es wohl auch nie können da ich mir diesen HDCP Rotz nicht kaufen werde.
    Theoretisch sollte es aber funktionieren ,sonst dürfte es ja auch per PC nicht gehen.
    Ist aber wohl jedem klar das die 1080p Auflösung trotzdem auf die native LCD Auflösung runterskaliert wird.
    Sieht auf dem TV (1366x768) trotzdem besser aus als auf meinem TFT ( 1600x1200 )

    Ich kann den LCD auch nur jedem empfehlen der auch mal einen PC an seinem LCD anschliessen möchte ,Er besitzt sowohl einen HDMI Eingang und einen DVI Eingang OHNE HDCP, ist ausserdem auch in 32 " zu haben. Auch der einzige der mir bekannt ist der neben HDMI einen Computereingang mit DVI und ohne HDCP ( Hauptkaufgrund) besitzt.
    Geändert von »»-MiB-«« (06.03.06 um 19:41:54 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage: Unterschied zwischen 1080p/60 und 1080p/24
    Von Koontz im Forum TV-Geräte & Beamer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.08, 13:16:54
  2. wann gibts HD-DVD player für 300€ die alles können ? (1080p und 24fps)
    Von FU im Forum Alte und sonstige Medienformate (Laserdisc, HD-DVD, UMD, etc.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.07, 11:49:59
  3. html Seite in tabelle darstellen?
    Von Darth Moe im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.04, 22:30:21
  4. Verzeichnisstrukur in Textfile darstellen
    Von moy shawn im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.03, 13:28:42
  5. Wer kann George Bush darstellen ?
    Von LLKevJ im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.03.03, 16:57:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •