Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. #1
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    Böse HDMI Anschlussschwachsinn..

    Ich trage mich schon seit Monaten mit dem Gedanken schwanger, mir einen Beamer sowie einen HD Recorder , sowie demnächst ( wenns ausgereift ist) einen HDTV Fernseher ( LCD, Rückpro, SED , whatever) und auch einen HD / Blue Ray Spieler zuzulegen.

    War auch schon kurz vor knapp in diese Richtung zu investieren, bis mir ein gravierender Stolperstein meinen Geldbeutel vor plünderung gerettet hat.

    Die Anschlussproblematik.

    WELCHER DEPP hat sich diese KACKE mit dem HDMI ausgedacht?

    Lassen wir die Diskussion zwecks Kopierschutz mal aussen vor, eh müssig drüber zu lamentieren.

    Der wahre Irrsinn steckt doch ganz woanders!

    1) Kabellänge.

    Hallo? um meinen Beamer per HDMI anschliessen zu können > 100€ für ein Kabel hinzulegen , damit ich VIELLEICHT ein fehlerfreies Bild habe?
    ( Kabellänge 10m, der beamer hängt ja an der Decke und der Player steht beim TV ... )

    Erinnert mich an dioe SCSI Anfangszeiten von wegen Kabellänge < 1.5m..
    Aber das ist jetzt schon über ein Jahrzehnt her..

    2) Konnektivität..

    Der Brüller an sich !!

    Kaum ein Gerät mit mehreren HDMI Ein- bzw Ausgängen. !
    Was bitte tut Otto Normalverbraucher, wenn er entweder von seinem Rekorder ODER von seinem HD Player auf der teueren HDTV Glotze einen Film sehen will?

    Umstöpseln bis die Kontakte im A..... sind?
    Oder sich ne Switchbox kaufen welche entweder nix taugt weil Billig bzw mehr kostet als ein vernünftiger DVD Rekorder...

    Und was , wenn es nicht nur darum geht, von mehreren Ausgabegeräten auf ein Projektionsgerät sondern, wie dann bei mir , auf mehrere das Signal verteilen zu wollen/müssen?

    Gekniffen.. würd ich sagen, da hab ich noch nix gefunden!

    Es ist in meinen Augen eine UNGLAUBLICHE FRECHHEIT, dass ein dermassen UNREIFES und UNDURCHDACHTES Produkt auf den Markt kommt, diesen durchsetzt und der Kunde in KEINER WEISE auf diese Mängel hingewiesen wird.

    In jedem Mittelständischen Unternehmen wäre der Verantwortliche für solch einen Schwachfug hochkant gefeuert worden.

  2. #2
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Also es gibt schon etliche Receiver, die über genügend HDMI Anschlüsse, sowohl Eingänge als auch Ausgänge, verfügen und es werden auch zukünftig kaum Receiver kommen, die nicht über diese Anschlüsse verfügen.

    Wenn du deinen 2000 Euro Beamer an einem 1000 Euro HD-DVD Player anschließen willst, dann tut man das in der Regel auch nicht mit einer 5 Euro Strippe.

    Und wenn du wirklich das Geld sparen willst, dann kannst du ja deinen DVD-Player in der Nähe des Beamers positionieren. Es geht alles, wenn man nur will.

    Ärgerlich an HDMI ist in meinen Augen derzeit einzig und allein die Tatsache, das aktuelle (Neu-)Geräte in der Receiverklasse noch mit dem HDMI 1.1 Standard ausgerüstet sind und bei HD nun HDMI 1.3 Standard sein wird.

  3. #3
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Master of Chaos
    Kabellänge.

    Hallo? um meinen Beamer per HDMI anschliessen zu können > 100€ für ein Kabel hinzulegen , damit ich VIELLEICHT ein fehlerfreies Bild habe?

    Bin mir nicht sicher, wie die Preise aktuell aussehen, aber ich habe für mein Oehlbach HDMI Kabel mit 1,5 m Länge noch 120 Euro bezahlt.

  4. #4
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Timemage
    Bin mir nicht sicher, wie die Preise aktuell aussehen, aber ich habe für mein Oehlbach HDMI Kabel mit 1,5 m Länge noch 120 Euro bezahlt.
    nun ja, also ich hab ein Angebot für 10m Kabel bei 139€.

    @quathuul

    was macht das für nen Sinn, einen Player an den , sag ich mal Rückpro anzuschliessen und das gleiche nochmal an einen Beamer?

    Wenn HD oder Blue Ray Player ca 500€ kosten wäre das tatsächlich günstiger als sich einen receiver für X000 tacken hinzustellen.
    Klar bin ich bereit für einen Beamer oder Fernseher gegen 2000€ zu bezahlen.
    Auch beim Abspielgerät werde ich in der 500€ Kategorie landen, aber wenn ich für den Übertragungsweg dann wieder 1000-2000€ hinlegen soll, dann muss ich mir doch stramm an den Kopp fassen.

  5. #5
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Ach ja, Apropos Reciever.. ganz toll , wenn man dann Geräte hat, die miteinander nicht wollen....
    Geändert von Master of Chaos (27.03.06 um 12:16:10 Uhr)

  6. #6
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Master of Chaos
    nun ja, also ich hab ein Angebot für 10m Kabel bei 139€.

    @quathuul

    was macht das für nen Sinn, einen Player an den , sag ich mal Rückpro anzuschliessen und das gleiche nochmal an einen Beamer?

    Wenn HD oder Blue Ray Player ca 500€ kosten wäre das tatsächlich günstiger als sich einen receiver für X000 tacken hinzustellen.
    Klar bin ich bereit für einen Beamer oder Fernseher gegen 2000€ zu bezahlen.
    Auch beim Abspielgerät werde ich in der 500€ Kategorie landen, aber wenn ich für den Übertragungsweg dann wieder 1000-2000€ hinlegen soll, dann muss ich mir doch stramm an den Kopp fassen.
    Wieso 1000 - 2000 Euro für den Übertragungsweg? Deine Rechnung erschließt sich mir irgendwie nicht so recht. Du benötigst ein langes Kabel und ansonsten nur kurze Kabel und die Kosten auch nicht mehr über 100 Euro. Es muss nicht immer gleich Oehlbach sein.

    Du schließt also mit kurzen Kabeln deine Player, Recorder, Sat Receiver etc. an den AV-Receiver an und von diesem gehst du dann zum Beamer. Warum man seinen Player z.B. sowohl an Beamer als auch an TV anschließt liegt doch wohl auf der Hand. Ich schaue zumindest nicht alles immer über einen Beamer.
    Geändert von Quathuul (27.03.06 um 12:37:15 Uhr)

  7. #7
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Master of Chaos
    nun ja, also ich hab ein Angebot für 10m Kabel bei 139€.
    Glaubst Du, daß die Qualität dann auch gut ist? Also wenn ich mir so teures Equipment zulegen würde, wie Du es vorhast, würd ich sicher nicht am Kabel sparen, denn das ist maßgeblich an der Bildqualität beteiligt.

  8. #8
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Quathuul
    Es muss nicht immer gleich Oehlbach sein.
    Ist aber auch nicht schlecht, wenn es gleich Oehlbach ist

  9. #9
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Timemage
    Glaubst Du, daß die Qualität dann auch gut ist? Also wenn ich mir so teures Equipment zulegen würde, wie Du es vorhast, würd ich sicher nicht am Kabel sparen, denn das ist maßgeblich an der Bildqualität beteiligt.
    Dann kannst du mir ja auch prinzipiell man erklären was bei der reinen Übertragung digitaler Daten für Qualitätsunterschiede auftauchen. Ich höre da schon wieder die Voodoo-Trommeln, von besser klingeneden teuren Kabeln.

    Wenn die Verbindung fehlerfrei läuft, dann ist der Unterschied zwischen einem 10 und 1000 Euro Kabel ziemlich klein.
    Geändert von Quathuul (27.03.06 um 12:47:40 Uhr)

  10. #10
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Quathuul
    Dann kannst du mir ja auch prinzipiell man erklären was bei der reinen Übertragung digitaler Daten für Qualitätsunterschiede auftauchen. Ich höre da schon wieder die Voodoo-Trommeln, von besser klingeneden teuren Kabeln.

    Wenn die Verbindung fehlerfrei läuft, dann ist der Unterschied zwischen einem 10 und 1000 Euro Kabel ziemlich klein.
    Nein, kann ich in der Tat nicht adäquat erlären, da ich mich hierbei auf Aussagen von Technikfreaks und Testberichte verlasse. Mag sein, daß es nicht stimmt, aber dann hätten ne ganze Menge Leute Blödsinn erzählt und die Firma Oehlbach hätte somit auch keinen Grund teure Kabel herzustellen mit vergoldeten Anschlüssen usw. Wie gesagt, ich beziehe mich auf Aussagen anderer Leute, aber das sind nicht wenige und auch keine Laien.

  11. #11
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Timemage
    Nein, kann ich in der Tat nicht adäquat erlären, da ich mich hierbei auf Aussagen von Technikfreaks und Testberichte verlasse. Mag sein, daß es nicht stimmt, aber dann hätten ne ganze Menge Leute Blödsinn erzählt und die Firma Oehlbach hätte somit auch keinen Grund teure Kabel herzustellen mit vergoldeten Anschlüssen usw. Wie gesagt, ich beziehe mich auf Aussagen anderer Leute, aber das sind nicht wenige und auch keine Laien.
    Und damit bist du genau der Kunde, den eine derartige Industrie benötigt.

    Aber es darf und soll ja auch jeder sein Geld dafür ausgeben dürfen, wofür er möchte.

  12. #12
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Demnach haben dann sämtliche Fachzeitschriften und Internetmagazine entweder keine Ahnung, oder sind von der Industrie geschmiert, welche den Oehlbachkabeln regelmäßig Bestnoten attestieren. Das will ich nicht ausschließen, aber bevor ich mir unbegründet Verschwörungstheorien zurechtlege, müsste mir unbedingt jemand ganz genau erklären, warum die Qualitätskabel eben gerade nicht qualitativer sein sollen. Überzeugt mich!

  13. #13
    Sohn Alfred Tetzlaffs
    Registriert seit
    04.11.03
    Ort
    Pjöngjang
    Alter
    31
    Beiträge
    4.334

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Bei digitaler Übertragung sind die Unterschiede SEEEEEEEEEEEEEEHR marginal. Da ist es so ziemlich egal ob du jetzt ein teureres oder ein etwas billigeres nimmst. Ich habe selbst den Test durchgeführt. Hab ein billiges HDMI Kabel für 25€ und eins für >100€ gekauft. Es ist mir kein Unterschied aufgefallen. Also habe ich das teure Oehlbachkabel wieder zurückgegeben. Bei digital gilt eigentlich: Entweder es kommt ein Signal an oder eben nicht.

  14. #14
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Timemage
    Das will ich nicht ausschließen, aber bevor ich mir unbegründet Verschwörungstheorien zurechtlege, müsste mir unbedingt jemand ganz genau erklären, warum die Qualitätskabel eben gerade nicht qualitativer sein sollen. Überzeugt mich!
    Überzeugen müssten eigentlich eher die Leute, die Digitalkabeln verschiedener Preisklassen unterschiedliche Klang- oder Bildqualitäten zuschreiben.

    Ich kann dir jedenfalls nicht das Gegenteil beweisen. Wie auch? Ich kann dir nur sagen, dass da wo digitale Daten übertragen werden kein Unterschied sein kann. Entweder es kommen Nullen und Einsen an oder nicht. Da klingt nichts besser, nur weil da Oehlbach draufsteht. Mach doch einfach mal einen Blindtest. Bei solchen Tests haben übrigens auch schon Weinkenner einem Aldi Billigwein aus dem Tetrapak Qualitäten zugeschrieben, die sie selbst wohl nie für möglich gehalten hätten.

    Wenn du an die Qualitätsunterschiede bei Klang und Bild durch ein Digitalkabel glauben möchtest, dann tue das einfach. Es ist dein Geld und nicht mein Geld.

  15. #15
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Nun, zum Thema Kabel hab ich hier vor Ort einen Händler, welcher sehr kompetent ist. ( Heimkino in St. ingbert)

    WENN ich dort alle komponenten Kaufe, dann sind die auch aufeinander abgestimmt, sprich, das Kabel sollte keine Probleme verursachen.
    Daher ist der Preis auch noch "moderat" .

    Das Problem bei digitaler Datenübtragung im gegensatz zu analoger Übetragung ist , dass bei ersterem entweder ein Signal da ist oder nicht. und auch das nur bis zu einem gewissen Grenzwert.
    Sollte also ein Signal ursprünlich mit 3V Signalstärke losgesc hickt werden, selbiges aber am Empfänger nur noch mit 1.3V ankommt , die Schwelle bei 1.4V liegt , dann ist das Signal nimmer "1" sonder "0" und somit hattu nix mehr auf dem Schirm.

    Und genau hier liegt das Problem an den Billig Kabeln, dass diese enweder zuviel Störungen durchlassen, die das Signal beeinflussen bzw zu stark Dämpfen.

    Ich hab jetzt nicht die Definitionen von HDMI vorliegen, aber ich befürchte mal, dass hier nicht wie im PC Bereich bei SCSI mit Low Voltage Differential Signalen gearbeitet wird ( also im Bereich von - 1.5 bis +1.5 V ) was die Signalqualität extrem verbessert und Kabellänge von 15m problemlos ermöglicht.

    Werde mich da ber später nochmal versuchen schlauzumachen.



    Habe jetzt auf die schnelle mir ein paar Reciever angeschaut, aber auch in höherer priesklasse nix gefunden, was mir einen Multiplexschaltung meherere Geräte per HDMI ermöglicht.

    Stelle mir das , wie gesagt , so vor

    PS3 >
    HD-Recorder > Beamer
    HD / Blue Ray Player > HDTV
    Digital Receiver >

    wobei natürlich der recorder sinnvollerweise auch mit dem receiver und dem Player verbunden sein sollten, was allerdings ja auch über Scart geht, da ich mir nicht vorstellen kann, dass HD Sendungen ohne Kopierschutzsignal kommen und somit die Quali eh keine Rolle spielt.

  16. #16
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Hmm. also.

    die Signalpegel bewegen sich im mV differential bereich, wenn ich das jetzt richtig verstanden hab zwischen +/- 300 mv.
    Das Ganze SOLL bi 5GB/s funktionieren, was jetzt aber verdeutlicht, dass ein 2.5€ Kabel schon bei vermuteter Anwesenheit eines Handys Signale produziert, welche defionitv nicht gut fürs Equipment sind

    Auch wenn laut HDMI.org es mit der 1.2A Spec der Schnittstelle es den Herstellern ein leichtes sein sollte, 15m Kabel zum moderaten Preis anzubieten, so ist diese Version ja wohl so gut wie noch nicht implementiert, zum anderen genau mit den Kabel ein Schweinegeld zu verdienen.

  17. #17
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Master of Chaos
    Das Ganze SOLL bi 5GB/s funktionieren, was jetzt aber verdeutlicht, dass ein 2.5€ Kabel schon bei vermuteter Anwesenheit eines Handys Signale produziert, welche defionitv nicht gut fürs Equipment sind
    "Vermutete Anwesenheit"? HDMI ist jedenfalls durch die differentielle Uebertragung relativ robust gegen Einstrahlungen. Jedes Kabel, das die HDMI Compliance Tests bestanden hat, sollte locker 10-15m schaffen.

    Auch wenn laut HDMI.org es mit der 1.2A Spec der Schnittstelle es den Herstellern ein leichtes sein sollte, 15m Kabel zum moderaten Preis anzubieten, so ist diese Version ja wohl so gut wie noch nicht implementiert,
    HDMI 1.2a bringt keine Verbesserung der Kabellaenge gebenueber 1.0, 1.1 oder 1.2 (allerdings ist es jetzt Bestandteil der Compliance Tests, dass laengere Kabel extra getestet werden muessen).

    zum anderen genau mit den Kabel ein Schweinegeld zu verdienen.
    Das ist es, worum es wirklich geht. Da gibt es im Moment eine Menge Abzockerei. Man sollte fuer ein 1.5m-Kabel keine 100 Euro zahlen (sondern hoechstens ein Drittel davon).

  18. #18
    »»-MiB-««
    Gast

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Quathuul
    Überzeugen müssten eigentlich eher die Leute, die Digitalkabeln verschiedener Preisklassen unterschiedliche Klang- oder Bildqualitäten zuschreiben.

    Ich kann dir jedenfalls nicht das Gegenteil beweisen. Wie auch? Ich kann dir nur sagen, dass da wo digitale Daten übertragen werden kein Unterschied sein kann. Entweder es kommen Nullen und Einsen an oder nicht. Da klingt nichts besser, nur weil da Oehlbach draufsteht. Mach doch einfach mal einen Blindtest. Bei solchen Tests haben übrigens auch schon Weinkenner einem Aldi Billigwein aus dem Tetrapak Qualitäten zugeschrieben, die sie selbst wohl nie für möglich gehalten hätten.

    Wenn du an die Qualitätsunterschiede bei Klang und Bild durch ein Digitalkabel glauben möchtest, dann tue das einfach. Es ist dein Geld und nicht mein Geld.
    Ist es nicht so das bei HDMI eventuell ne Fehlerkorrektur dabei ist ? also dann könnte ich mir schon vorstellen das bei grösseren Längen teurere Kabel , die dann Fehler eventuell ausgleichen besser sind. Wie gesagt ist ne Vermutung meinerseits bezüglich möglich fehlender Daten bei Billigkabeln.
    Abgesehen davon , als early Adopter muss man halt die teuren Preise bezahlen wenn man sich auf HDMI einlässt. Ich finde es mehr als fraglich ob sich das als Scart Nachfolger durchsetzt und das einzige Ärgerniss ist für mich nicht einen unterschiedliche Version von HDMI sondern etwas ganz anderes
    Frage mich aber etwas anderes , was ist ein HD-Recorder ??? und wo gibts sowas zu kaufen ?

  19. #19
    Serienjunky
    Registriert seit
    17.02.06
    Alter
    37
    Beiträge
    82

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von »»-MiB-««
    Frage mich aber etwas anderes , was ist ein HD-Recorder ??? und wo gibts sowas zu kaufen ?
    Ein Harddisc Recorder mit dem man digital auf DVD aufnehmen kann. Gibts überall in allen möglichen Varianten. HD steht für die Festplatte und nicht für High Definition

  20. #20
    Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    51
    Beiträge
    1.408

    AW: HDMI Anschlussschwachsinn..

    Zitat Zitat von Rigby Reardon
    "Vermutete Anwesenheit"? HDMI ist jedenfalls durch die differentielle Uebertragung relativ robust gegen Einstrahlungen. Jedes Kabel, das die HDMI Compliance Tests bestanden hat, sollte locker 10-15m schaffen.

    Bahh..

    ich kenn das Problem aus dem EDV bereich. Was uns da stellenweise an "hochwertigen" Kabeln geliefert wird...
    Natürlich SOLLTE wegen der differentiellen Übertragung eine Störung ausgeschlossen sein, das nutz aber nix wenn an Massekabeln und / oder an der Qualitäz der Anschlusskontakte und der Abschirmung gespart wurde.

    Und das es massive Unterschiede bei den HDMI Kabeln gibt, konnte ich beim Händler selbst mitereleben.

    Für einen Kunden stellte er gerade ein Paket zusammen, und erst nach dem 3. Kabel (10m , preisklasse ~ 120 € ) waren KEINE Dropouts und Pixelschnee mehr vorhanden.
    Selbstverständlich liegt das auch immer mit an der Qualität des Restlichen Equipments, aber ich weiss jetzt nicht , was an einem Marantz Player und einem Sanyo Z4 schlecht sein soll..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PC IN = HDMI ?
    Von LuckyK im Forum Alte und sonstige Medienformate (Laserdisc, HD-DVD, UMD, etc.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.08, 00:18:19
  2. HDMI 1.2a
    Von Jedi Georg im Forum TV-Geräte & Beamer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.07, 04:08:18
  3. PC via DVI/HDMI an LCD TV
    Von andreas100 im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.07, 16:10:14
  4. YUV vs HDMI?
    Von Jobber2001 im Forum SERIEN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.06, 15:03:07
  5. Hdmi
    Von captain_nuss im Forum TV-Geräte & Beamer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.02.05, 17:28:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •