Cinefacts

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Der Experte
    Registriert seit
    09.04.03
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    15.639

    HDCP so leicht knackbar, nur damit man Leute verklagen kann?

    ich hab da grad einen interessanten Artikel gefunden, und soweit hergeholt scheint der gar nicht zu sein. Aber lest selbst:

    Klick mich

    ...Es ist billiger, eine Reihe von Verfahren einzuleiten - beispielsweise gegen Hersteller von Abspielgeräten, die den Contentschutz nicht beachten - als eine teurere, schwerer zu umgehende Verschlüsselungslösung für den Content zu implementieren. Ebenso geht Felten davon aus, dass die stärkere Lösung Einige Arten der Verbreitung von Medien via P2P unterbunden hätte. Daran habe die Industrie aber offensichtlich auch kein Interesse gehabt, andere Wege der Vervielfältigung scheinen als größeres Problem betrachtet zu werden....

  2. #2
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: HDCP so leicht knackbar, nur damit man Leute verklagen kann?

    Mag sein. Ich denke aber, dass die Hauptgruende andere waren: Erstens sollten die HDCP-Transmitter einfach und billig gehalten werden (nicht mehr als 10000 Logikgatter), was kaum kryptografisch starke Algorithmen zulaesst. Zweitens ist zumindest mittelfristig die Gefahr gering, dass HDMI grossflaechig fuer illegale Kopien genutzt wird, da kaum jemand das Equipment hat, um das unkomprimierte Video abzugreifen und zu verarbeiten (ueber HDMI werden mehrere hundert Megabyte pro Sekunde uebertragen; ein Kinofilm liesse sich also hoechstens mit einem superschnellen Array in Terabyte-Groesse speichern, von der anschliessenden Neukodierung dieser Datenmengen ganz zu schweigen). HDCP richtet sich in erster Linie gegen grosse professionelle Raubkopierer, gegen die man ohnehin nur juristisch vorgehen kann.

  3. #3
    »»-MiB-««
    Gast

    AW: HDCP so leicht knackbar, nur damit man Leute verklagen kann?

    Zitat Zitat von Rigby Reardon
    Mag sein. Ich denke aber, dass die Hauptgruende andere waren: Erstens sollten die HDCP-Transmitter einfach und billig gehalten werden (nicht mehr als 10000 Logikgatter), was kaum kryptografisch starke Algorithmen zulaesst. Zweitens ist zumindest mittelfristig die Gefahr gering, dass HDMI grossflaechig fuer illegale Kopien genutzt wird, da kaum jemand das Equipment hat, um das unkomprimierte Video abzugreifen und zu verarbeiten (ueber HDMI werden mehrere hundert Megabyte pro Sekunde uebertragen; ein Kinofilm liesse sich also hoechstens mit einem superschnellen Array in Terabyte-Groesse speichern, von der anschliessenden Neukodierung dieser Datenmengen ganz zu schweigen). HDCP richtet sich in erster Linie gegen grosse professionelle Raubkopierer, gegen die man ohnehin nur juristisch vorgehen kann.

    Ja genau,

    Kopierschuzte ala MMS DVD oder Raubmordterroristenvergewaltigerspots richten sich ja auch gegen professionelle Raubkopierer und nicht gegen Otto normal .

    Die Datenrate herkömmlicher zur Zeit ausgestrahlter Filme hat eine Datenrate die problemlos per Stream auf den PC übertragen werden kann und das in MPEG 2.
    Bei h.264 ist die Datenrate ja noch geringer , was das Streaming der Filme noch einfacher machen würde.
    Es ist doch wohl sonnenklar das HDCP mit AACS nur dazu da ist um den normalen ehrlichen Käufer Probleme zu bereiten.

    Was professionelle Raubkopierer betrifft, die werden sich nicht für unkomprimierte Daten interessieren sondern alles daran setzen den Kopierschutz zu knacken um dann möglichst schnell ihr Geld damit zu machen.

    In denke auch das HDTV sich erst durchsetzen wird nachdem der Kopierschutz geknackt ist sowie es bei den DVDs auch der Fall war. Bis dahin wird HDTV ein UMD Dasein fristen.
    Ich bin wirklich von HDTV begeistert was die Qualitat betrifft, aber nicht einmal ich als Zielperson werde mir HDTV Medien in der gegewertigen Form antun. Was werden wohl die machen denen schon die DVD Qualität oder sogar abgefilmte Filme aus dem Kino zum Ansehen reichen ?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Slipknot verklagen Burger King
    Von cgrage im Forum Soundtracks & Musik allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.05, 05:59:44
  2. Studios verklagen Academy-Mitglieder!
    Von JasonX im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.01.04, 15:56:45
  3. wie alt muss ein film sein, damit er lieblingsfilm sein kann ?
    Von robertd im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.04.03, 00:42:53
  4. Pioneer 454 - Kann ich damit JPG´s ansehen ?
    Von dtmv6 im Forum DVD & Blu-ray: Player, Rekorder, etc.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 10:34:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •