Cinefacts

Seite 14 von 23 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 445
  1. #261
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    @shady Re: RENAISSANCE

    DITO!
    Was für ein Käse.
    Danke für die Einschätzung zu HATCHET! Sehe ich heute um 15Uhr.

    TAG V

    ADAMS APPLES
    Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal im Kino einen so großen Spaß hatte. Auf meisterliche Weise schafft es Anders Thoma Jensen abermals die Stimmung zu kippen: Von urkomisch zu nachdenklich, von ernst zu schwarzhumorig. Jensen schnappt sich seine Geschichte und macht aus ihr ein Märchen für Erwachsene, welches vor Zynismus und rabenschwarzem Humor fast platzt. Seine Charaktere wirken skurril, nicht aber lächerlich. Immer und immer wieder reißt er alles komplett um. Der Zuschaue denkt es würde nicht mehr schlimmer gehen, schon setzt Jensen noch zwei oben drauf. Und trotzdem ist der gute Mann kein Sadist. Immer wieder hält er im richtigen Moment inne, bevor er von der dünnen Grenze des erträglichen fällt. ADAMS APPLES ist ein nahe zu perfekter Film. Er begeistert, animiert fast pausenlos zum lauten loslachen, schafft es am Ende trotzdem einen relativ ernsten Ton einzuschlagen und bleibt nicht inhaltslos. Ich kann diesen Film nur jedem empfehlen, man sollte jedoch ein dickes Zwerchfell besitzen: Manche Gags sind nahe an der grenze zum schlechten Geschmack. Wer jedoch wie ich den Hang zum schwarzen Humor besitzt, wird gnadenlos belohnt. Der schönste Apfelkuchen der letzten Jahre! 9/10

    A SCANNER DARKLY
    Hm, wirklich nicht so leicht einzuschätzen. Es ist leicht Linklater’s Film als aufgeblähte Zukunftsvision zu kategorisieren, welche sich selbst viel zu ernst nimmt. Ob dies dem Film jedoch gerecht wird, steht auf einem anderen Blatt. Genauso kann man den Look einfach als Effekthascherei auffassen, A SCANNER DARKLY links liegen lassen und gut ist. Mir hat die Geschichte eigentlich sehr gut gefallen. Genauso „strange“ wie der Trip, von dem uns Linklater erzählt, ist auch der gesamte Film. Die Drogengeschichte ist meines Erachtens ein wenig zu schwammig vorgetragen. Kann aber auch sein das dies ein Qualitätsmerkmal ist und eher als Stilmittel dient. Kann den Film einfach sehr schwer einordnen. Das liegt zum einen an den schwer verständlichen Dialogen von Robert Downey Junior zum anderen an der fiebertraumartigen Inszenierung. Keanu Reeves und Winona Ryder waren spitze, selbst vom technischen Standpunkt aus kann A SCANNER DARKLY eigentlich nur punkten. Mir kam es jedoch vor als würde der Film über weite Strecken einfach gar nicht erzählen, seine doch recht simple Geschichte über einen SOILENT GREEN-artigen Kreislauf gezielt mit Mysterien spicken um sich zu beweihrauchen. Die letzten 20 Minuten retten den Film aber zum Glück davor, als bedeutungsschwangere Farce unterzugehen. Mochte den Film auf jeden Fall, werde ihm eine weitere Chance geben sich zu beweißen. Teilweise recht anstrengend, will ich dem Film aber auch gar nicht vorhalten. Bisher, 7/10

    TAG VI

    FINAL FANTASY VII – ADVENT CHILDREN
    Musste ich mir einfach auf der großen Leinwand geben, wenn man schon die Chance hat. Mag den Film immer noch sehr. Habe schon tausendmal drüber geschrieben. Einfach zurücklehnen und sich von den Effekten und der Grafik wegblasen lassen. Das Kind im Manne jubelt wieder am laufenden Band. (Siehe Kritik) 9-10/10

  2. #262
    Mifune
    Registriert seit
    04.01.05
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    35
    Beiträge
    112

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von shadybunch
    wirklich schade. hast echt was verpasst. so gesehen wars nur ein weiterer schlitzerfilm aber eben mit hohem fun-faktor und super gore effekten. lese gerade das ofdb review von eviled84. bringt es ziemlich genau aufn punkt. die stimmung im saal war auch super hoffe auf eine schnelle dvd-vö (wo auch immer! AHHH!!)
    Ich stimme dir zu. Hab mir den gestern auch angeschaut und mir hat er sehr gefallen. Deliverance lässt grüßen . Aber ich hab irgendwie ein Problem. Ich weiß nicht, ob ich da mal nicht aufgepasst hab oder ob ich's vergessen hab, aber was ist denn mit der blonden Tussi am Ende passiert?

    Und nachdem ich deine und Stingrays Wertung zu Duelist gelesen hab, bin ich ja überglücklich gestern nicht reingegangen zu sein. Aber wie's scheint, hätte ich mir Right at your Door geben sollen. Und war schon im Nachhinein in Ordnung nicht in Brick gegangen zu sein, da der ja wohl eh im Kino im September kommt und Hatchet so ein richtig geiler F3 Film ist.

    So, heute dann Behind the Mask.

  3. #263
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    51
    Beiträge
    133

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von RGVEDA
    Du gehst in Hatchet UND SPL? Wie soll das gehen? Die laufen doch zeitgleich parallel!

    RGVEDA
    wenn man sich SPL am Freitag in der Wiederholung anschaut,ist das durchaus möglich

  4. #264
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.02
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    @ Stingray: schön dass dir "right at your door" gefallen hat - irgendwie habe ich leider den Eindruck, diese Perle geht dieses Jahr etwas unter, was wirklich schade wäre!!!

    @Alle:
    Ich weiß gar nicht, warum dieses Jahr so übers Programm gemault wird. Bisher habe ich fast nur gute bis sehr gute Filme gesehen. UNd selbst "a scaner darkly" und "voice" (die ich mit 4,5 bzw. 6/ 10 bisher am schlechtesten bewertet habe), waren nicht unterirdisch, sondern hatten noch was zu bieten.
    Ich finde das Programm dieses Jahr äußerst gelungen!!!

    So, nun aber zu meinen gestrigen Filmen.

    - Wilderness (8/10)
    Kleiner, schmutziger Film voller Gewalt und guten Effekten. Nichts was einem lange in Erinnerung bleiben wird, aber sehr spannend und für das FFF genau richtig. Ist auf jeden Fall sehenswert.

    - The Ice Harvest (8,5/10)
    Ich verstehe die vielen Kritiken nicht, die dem Film Langeweile vorwerfen. Ist denn etwas nur dann spannend, wenn der Boddycount stimmt? "The Ice Harvest" ist eine schöne/ skurile Gangsterposse, die sich selbst nicht allzuernst nimmt und in entspanntem Erzähltempo ihre Geschichte an den Mann/ die Frau bringt. Bei uns im Kino wurde viel gelacht und es gab Szenenapplaus. Ein lohnender Film mit Kultverdacht.

  5. #265
    der Angus
    Registriert seit
    21.06.02
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gestern geschaut:

    FFVII - Advent Children:
    Hatte ich vorher schon gesehen, ein Feuerwerk an Bildern, jetzt auch für mich auf großer Leimwand zu sehen Bombastisch, kitschig und fesselnd. (9/10)

    The Ice Harvest:
    Stellenweise lag ich echt aufm Boden
    Spannende und rabenschwarzeund Gangsterkomödie. (8/10)

  6. #266
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    @ agent114

    Hoppla, hab garnicht gesehen, dass da ne Wiederholung von kommt

    RGVEDA

  7. #267
    The Wicker Man
    Registriert seit
    03.02.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von RGVEDA
    Du gehst in Hatchet UND SPL? Wie soll das gehen? Die laufen doch zeitgleich parallel!

    Ich schau mir nochmal die anderen an, in die Du gehst. Vielleicht sind die doch was für mich Leider hab ich net soviel Geld

    Aber sag mal, wir könnten doch in die paar Filme zusammen rein^^ Wie erkenne ich Dich?

    RGVEDA
    Naja, das mit SPL und Hatchet is nicht so schwer, da es am Freitag um 17:00h eine Wiederholung von SPL gibt und da werde ich wohl anwesend sein.

    Wir können ja die Woche mal ein paar PNs hin und herschicken wg. Treffen. Haben wir hier noch mehr Hamburger am Start?

    Im übrigen habe ich mich entschieden "A Scanner Darkly" von der Liste zu treten, da ich mal davon ausgehe, dass der Film allein schon aufgrund der großen Namen in der nächsten Zeit auch regulär hier im Kino anläuft, dann zwar nicht im O-Ton, aber man muß halt auch mal Abstriche machen können.

    Allerdings ist aufgrund der letzten Reviews "Right at your Door" dafür auf meine Liste gerutscht, weswegen ich immer noch vor dem Dillemma mit zuviel Filmen stehe...*grummel*

  8. #268
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Dezibel
    Im übrigen habe ich mich entschieden "A Scanner Darkly" von der Liste zu treten, da ich mal davon ausgehe, dass der Film allein schon aufgrund der großen Namen in der nächsten Zeit auch regulär hier im Kino anläuft, dann zwar nicht im O-Ton, aber man muß halt auch mal Abstriche machen können.

    Laut Rosebud-Sprecher steht für A Scanner Darkly noch überhaupt nicht fest, ob der in Deutschland überhaupt in die Kinos kommt. Erst wird er in Frankreich und UK gezeigt und abhängig von den Ergebnissen dort wirds wohl gebracht oder nicht.

  9. #269
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Heute wäre bei mir in FFM Duelist/Frostbite und Meatball angesagt,wer ist denn auch denn heute dabei ,mal schauen was diese Filme heute bringen ,Shadow gestern Abend war wirklich eine tolle Sache
    Weiß jemand ob dieser Uncut war ,da es wie ich gelesen habe ,in denn USA eine Cut und Uncutfassung gibt

  10. #270
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Ich weiß es ist schwer und ich will auch nicht den Moralapostel spielen. Aber könnte man das Off-Topic Gequatsche nicht auf den anderen FFF-Thread verlagen und hier weitestgehend Reviews und Bewertungen posten? Danke!

  11. #271
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.02
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gerade gesehen:

    - The Marsh (4,5/10)
    Vom Ansatz her ne gute Geistergeschichte. Eine süße Hauptdarstellerin, auch keine schlechte Story, gut gefilmt und gute Effekte - aber Spannung will nicht richtig aufkommen. Und auch kein wirklicher Grusel. Man hat schon schlechteres gesehen - aber eben auch schon viel besseres. Nur als Lückenfüller für Dauerkartenbesitzer zu gebrauchen.

    - Hatchet (6/10)
    Nach all der Lobhudelei wird mir mal wieder klar, dass man beim FFF wohl zwischen Gore-Freaks und Nicht-Gore-Freaks unterscheiden muss. Ich mag Gore und Splatter, so ist das nicht, aber spritzendes Blut und gut gemachte Verstümmelungen menschlicher Gliedmaßen reichen mir irgendwie nicht um einen Film herauszuheben. Gut, es gab Titten, coole Gore-Effeke en masse und ein paar nette Sprüche - aber besonders großartig fand ich Hatchet deswegen nicht. Alles in Allem war das eine dümmliche Story und ein Schlachtfest - so what? Auch vom Fun-Faktor fand ich "Severance" da VIEL lustiger. Und "Wilderness" weitaus härter. Hatchet ist nicht richtig schlecht und funktioniert in seiner Art durchaus - aber um wirklich großartig zu sein, war er mir zu einfach und dümmlich gestrickt.

  12. #272
    Rambazamba
    Registriert seit
    17.10.01
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    44
    Beiträge
    850

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Komme gerade vom FFF in Frankfurt, heute gesehen "The Marsh" (13:00 Uhr) und "Hatchet" (15:00 Uhr).

    Kommen wir gleich zum "Highlight" nämlich zu Hatchet. Wie die meisten Vorredner schon geschrieben haben, handelt es sich hierbei um einen Fun-Slasher und mit genau dieser Erwartung sollte man sich den Film auch anschauen. Mir hat der Film "so la la" gefallen. Die Splattereffekte waren wirklich gut gemacht keine Frage, jedoch nerven die Akteure und die Maske vom "Elefantenmenschen" (Töröööööhhh) erinnerte mich sofort an "Bad Taste". Nun ja, da ich eher die humorlosen Filme (wie z. B. "See no Evil" oder "Them") mag, war da hier dann eher nicht so mein Fall. Was ich dem Film ein wenig übel nehme ist, das er sich nicht so recht entscheiden kann ob er denn nun ein One-by-One-Teeny-Fun-Slasher oder doch eher ein harter Freitag der 13. Abklatsch sein möchte. Daher meine Wertung 7/10

    The Marsh hat mich mit guten SFX und einem guten plot überrascht, leider ist das (Happy) End(e) des Filmes sehr Mainstreamig und Hollywood-like. Mir persönlich hätte hier ein Evil-End besser gefallen. Mein Voting hierfür ebenfalls 7/10


    Weiterhin habe ich bis dato auf dem FFF folgendes gesehen:

    GRUESOME 5/10

    BEHIND THE MASK 6/10

    ISOLATION 7/10

    H6 - DIARY OF A SERIAL KILLER 8/10

    Meine persönliche "Top 3" sind:

    Platz 3. THEM 9/10

    Platz 2. SEE NO EVIL 9/10

    Platz 1. SEVERANCE 10/10


    Leider verpasst habe ich:

    RIGHT AT YOUR DOOR, WILDERNESS und 13(TZAMETI)


    Greetz,
    Clark

  13. #273
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Get Shorty
    Hat sich mal wieder gelohnt. Wie jedes Jahr gehören die Kurzen einfach dazu. Hiro war das Highlight. Der extrem Kurze Hitch war auf seine Art und weise auch Spitze.

    Murk
    In den letzten Jahren haben mich dänische Spielfilme wirklich sehr beeindruckt. Murk ist ein ruhiges Thriller-Drama mit einem sehr ernsten Thema. Wie gewohnt perfekt besetzt und spannend erzählt
    8/10

    Somniac
    Ich mag diese zu gewohlten Thriller nicht sehr. So gesehen fand ich die meisten Momente eher langweilig. Das Ende kann dann doch überzeugen und verzeiht die eine oder andere Sequenz im Hauptteil. Zumindest der Vorfilm ging "unter die Haut"
    5/10

    Behind the Mask
    Nette Idee, etwas langweilig Umgesetzt. Zumindest gab es einige witzige Insider-Gags und die Klischees wurden Stück für Stück aufgebaut. Das letzte drittel enttäuscht sehr.
    5/10

    Starfish Hotel
    Einige Elemente haben mich an die Geschichten von Haruki Murakami erinnert. Anfangs wirkt die Story undurchschaubar, klart aber zum Ende auf und kann überzeugen. Die sehr ruhige und langatmige Art muss man mögen. Mir hats gefallen. Sehr sogar.
    8/10

    @Clark73
    Mit Hatchet gehst du so hart ins Gericht und See No Evil kommt mit 9/10 auf Platz 2 deiner Liste? Seeeeeeeehr Seltsam.
    Geändert von shadybunch (01.08.06 um 23:42:10 Uhr)

  14. #274
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Stingrays F3-Tagebuch. Teil 7

    Somniac
    Ne spanische Halle Berry (nur schlechter....) in einem bisweilen unfreiwillig komischen und lächerlichen Quasi-High-Tech-Thriller mit trashigen Soundeffekten. Vorhersehbares Ende, da bei der Thematik ja quasi Pflicht.... So ne billige Scheiße läuft normalerweise Sonntag Nachmittag auf Pro7 als TV-Movie of the Week oder so...
    3.5/10

    Bystander
    Guter koreanischer Serienmörderthriller, dessen Thematik ich zwar mittlerweile ausgelutscht fand (da ich ähnliches dieses Jahr schon gesehen habe und letztes Jahr auch....). War aber gut gespielt, gut inszeniert und das Copduo war sehr sympathisch, wobei mir der Humor durchaus gefallen hat. (Zwar immer noch ganz leicht asiatisch überdreht, aber nicht im negativen Sinne). Am Ende leider etwas verwirrend, da unelegant geschnitten und Logikfehler waren auch einige derbe drin. Deswegen kann ich leider keine bessere Note vergeben als
    7,5/10
    auch wenn er mir sonst wirklich gut gefallen hat.

    The Ice Harvest
    Mmh. Na ja. Der FIlm braucht lange, bis er zur Sache kommt und dann passiert auch nicht sonderlich viel. Einige schwarzhumorige Einlagen sind ganz nett, aber ansonsten weiß ich nicht so Recht, was der Film mir überhaupt sagen will. Die Charaktere sind nicht interessant oder sympathisch genug, als daß mich interessiert, was mit denen passiert und irgendwie sollte in einem Film schon mehr drinstecken, als daß Wichitta Falls an einem verregneten Weihnachtstag extrem depressiv aussieht.
    5/10

  15. #275
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Hat irgendwer von euch House gesehen und kann bestätigen, dass das angeblich ein absoluter Trip sein soll?

    Habe außerdem auch gehört dass es in einigen Städten Projektionsprobleme gegeben hat, es muss wohl die richtige Linse gefehlt haben so dass man dann ne Scopelinse benutzt hat. Bin ein bisschen verwundert da ich dachte dass bei dem Dingen Scope Originalformat ist (wie bei fast allen 70er-Nippon-Streifen). Vielleicht weiß ja einer von euch näheres.
    Ich hoffe auf jeden Fall das sowas nicht in Köln passiert.

    Morgen seh ich auch endlich Severance und kann mir meine eigene Meinung bilden, der Film wurde ja hier schon kontrovers diskutiert.

    Nur ob Bad Blood als zweiter Film am Eröffnungsabend so der Bringer ist
    Ich lass mich überraschen

  16. #276
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.06.05
    Beiträge
    206

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von buddha2046
    Hat irgendwer von euch House gesehen und kann bestätigen, dass das angeblich ein absoluter Trip sein soll?

    Habe außerdem auch gehört dass es in einigen Städten Projektionsprobleme gegeben hat, es muss wohl die richtige Linse gefehlt haben so dass man dann ne Scopelinse benutzt hat. Bin ein bisschen verwundert da ich dachte dass bei dem Dingen Scope Originalformat ist (wie bei fast allen 70er-Nippon-Streifen). Vielleicht weiß ja einer von euch näheres.
    Ich hoffe auf jeden Fall das sowas nicht in Köln passiert.
    Jepp, HOUSE ist ein absoluter Trip. Vollkommen bizarrer, abgedrehter Film.

    Projektionsprobleme gab es wohl nur in Frankfurt, leider habe ich ihn dort gesehen. Der Ansager meinte, dass HOUSE im seltenen Format 1,37:1 vorliegen würde und das Kino dafür kein passendes Objektiv habe. Nach über 50 Minuten mit zahlreichen misslungenen Startversuchen und verzweifelter Suche nach einem passenden Objektiv wurde der Film dann allen Ernstes in Scope gezeigt. Das führte natürlich zu einem extrem gestauchtem Bild, aus schlanken Schulmädchen wurden dann irrsinnig breite Zwergmenschen. Hat dem Film natürlich massiv geschadet, aber andererseits ist HOUSE derart verrückt und mit irren Einfällen gepflastert, dass er das ganz gut wegstecken konnte und trotzdem Spaß gemacht hat.

    Denke aber nicht, dass es mit dem Film in anderen Städten Probleme geben wird. Nach dem Desaster in Frankfurt sollten die Veranstalter eigentlich gewarnt sein und in den anderen Städten hinreichende Vorkehrungen treffen. Eigentlich hätte das aber in Frankfurt schon nicht passieren dürfen, der Film wurde schließlich vorher schon in München und Stuttgart gezeigt und das Bildformat hätte demnach eigentlich auch hinreichend bekannt sein müssen. Ganz schwache Leistung des FFF-Teams und des Frankfurter Metropolis!
    Geändert von Pike Bishop (02.08.06 um 02:10:50 Uhr)

  17. #277
    Mifune
    Registriert seit
    04.01.05
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    35
    Beiträge
    112

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Ich weiß gar nicht was man gegen Behind the Mask haben kann. Ich fand den absolut spitze. Bis jetzt bester Film den ich auf dem FFF gesehen hab. Naja, heute kommt dann nur noch Them und Science of Sleep.

  18. #278
    Zyniker
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Istanbul
    Alter
    37
    Beiträge
    813

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Ja. House ist ein Trip und sicherlich nicht jedermanns Sache.

    In Stuttgart wurde er, wenn ich mich recht erinnere im Format 1.66 projiziert (kann auch 1.85 gewesen sein). Das bedeutet von der Bildhöhe hat etwas gefehlt, und da die Untertitel im Bild waren, wurde hauptsächlich oben abgeschnitten. Im Endeffekt hat das aber kaum gestört.
    Objektive für 1.37 haben leider viele Kinos nicht mehr, da es einfach zu selten gebraucht wird.

  19. #279
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    TAG VI

    HATCHET
    Das nenne ich mal ein Knallbonbon. HATCHET könnte man gut und gerne als moderne Zusammenfassung der letzten 20 Jahre Backwoodslasher nennen. Und nie hat die Kategorisierung „Fun Splatter“ so gut gepasst: Hier fliegt das volle Programm durch die Bildschirm Diagonale, sei es Gedärm, abgerissene Arme oder hektoliterweise Blut. Geschickt wird auf jedem erdenklichen Klischee rumgehackt und jede kleinste Situationskomik wird ausgeschlachtet. HATCHET bietet vielleicht keine große Story und auch keinen wirklich neuen Einfall, dafür macht er höllisch Spaß und will zu keinem Zeitpunkt mehr als unterhalten. Was mir nicht sonderlich gefiel war die jeweilige Platzierung des Killers. Gerade am Ende nervt dieses ständige hervorspringen ein wenig und wirkt nicht mehr lustig. Dennoch ist Adam Green’s Projekt Fun pur. 7-8/10

    THE NIGHT LISTENER
    Und hier hätten wir sie, die Überraschung des bisherigen Festivals. Es ist NICHT die ständig wiederkehrende Hui-Buh Geschichte, sondern ein sensibles Psycho-Drama. Die Darsteller sind meisterlich: Robin William hat mir seit ONE HOUR PHOTO nicht mehr so gut gefallen, weil er eben nicht lustig sein will. Er spielt seine Rolle extrem ruhig und stimmig, begeisterte mich von Anfang an. Toni Collette kann wieder einmal nur beklatscht werden. Ihre Rolle erinnerte mich sehr an jene aus SIXTH SENSE. In den Nebenrollen sehen wir unter anderem Sandra Oh, Rory Culkin und Bobby Cannavale. Besonders beeindruckend an THE NIGHT LISTENER empfand ich die enorme Atmosphäre in Szenen die auf der Suche nach dem Sohn aufbauen. Was vordergründig ausschaut wie die mysteriöse Suche nach einem verschollenen Kind, entpuppt sich irgendwann als tiefmelancholischer Selbstfindungstrip. Ich war schwer begeistert. Vor allem der Ausdruck in Collette’s Augen kurz vor dem Abspann: Magisch. 9/10

    STORM
    Und hier hätten wir ihn, den ersten richtigen Totalausfall des Festivals. Also der ging ja mal gar nicht. Da versuchen uns zwei schwedische Werbefilmer (nehme ich doch stark an) irgendeinen pseudo-spirituellen Quark zu verkaufen. Ein schwedischer Stephen Dorff-Verschnitt rennt knapp 2 Stunden durch den Film, versucht eine Art Unterwelt abzuhängen und das Geheimnis eines Würfels zu lüften. Bis hierhin okay, Logik verlange ich in solchen Fällen als alter NOCHNOI DOZOR-Liebhaber ohnehin nicht. Aber das hier ist einfach in jeder Einstellung zu viel. Zuviel hirnrissige und schwachsinnige Ideen pro gefilmte Szene. Lediglich Hauptdarsteller und Optik ist zu loben. Anfänglich kann STORM noch mit Witz und technischem Knowhow begeistern, spätestens mit der Comicsequenz hatte der Film mich aber verloren. Und was passiert dann? Völlig aus dem Zusammenhang heraus werden uns irgendwelche dramatischen Erinnerungen gezeigt, die total bescheuerte Auflösung gießt da nur noch Benzin aufs Feuer. Insgesamt fand ich den Film nicht nur schlecht, sondern richtig ärgerlich. Denn was Måns Mårlind & Björn Stein hier abziehen ist hochgradig lächerlich – und peinlich. So kann Sasha Becker noch zehnmal bedeutungsschwanger in die Kamera blicken, STORM bleibt vom Inhalt her hohl wie ein leerer Eimer. 2/10

  20. #280
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.02
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    - Storm (7,5/10)
    Interessanter schwedischer Beitrag. Tolle Optik, interessante Puzzlegeschichte, die mich sehr gefesselt hat. Allerdings wollten die beiden Regisseure etwas viel... und so wirkt der Film (dem sie bei dem vielen dann nicht mal eine Auflösung spendiert haben, die das Ganze zusammengebunden hätte) am Ende etwas haltlos. Mein Sitznachbar meinte: Lost Highway für Arme. Nun, mir hat Storm, trotzdem gut gefallen. Kein Höhepunkt des Festivals aber immer noch spannend, innovativ und einen Blick wert. Vielleicht kein richtiger Sturm aber immer noch ein erfrischendes Sommergewitter.

    - Secuestro express (7/10)
    Interessanter latainamerikanischer Beitrag über eine Entführung, der leider nicht an die großen Vorbilder Amores perros oder City of God heranreicht. Eine Art Latino-Gettho-Gangster-Film mit Tarantino Einschlag, der mit seinen bisweilen schnellen Schnitten besticht, aber nie die grandiose Optik eines City of God erreicht, schmutziger und "zerwühlter" wirkt, ja teilweise beinah ein wenig Dogma-mäßig. Irgendwie hatte ich mir mehr erwartet, aber den Festivalblick ist er durchaus wert.
    Geändert von big.Jay (02.08.06 um 10:59:59 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Film Fest 2008 auf DVD
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 01.01.10, 20:24:28
  2. Fantasy Film Fest 2006 - inoffizielle Cinefacts Awards
    Von Stingray im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:14:41
  3. Fantasy Film Fest 2004 - Reviews
    Von djmacbest im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 19.08.04, 21:49:30
  4. Fantasy Film Fest 2004 - Termine
    Von korinther im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:17:27
  5. Fantasy Film Fest 2003 (!)Stuttgart(!)
    Von Kosmas im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 18:45:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •