Cinefacts

Seite 15 von 23 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 445
  1. #281
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Der Ansager meinte, dass HOUSE im seltenen Format 1,37:1 vorliegen würde und das Kino dafür kein passendes Objektiv habe.
    Oha, ich wusste nicht, dass es japanische Filme dieses Alters mit Originalformat 1,37:1 überhaupt gibt. Aber der Film scheint ja an sich ne ziemliche Ausnahmeerscheinung zu sein .

    Ich hoffe die ham in Köln fürn passendes Objektiv gesorgt, ich hab nämlich keinen Bock darauf nur breite Zwergmenschen zu sehen.

    Danke für die Infos, ich freu mich schon auf ein einzigartiges Kinoerlebnis und falls die Angaben auf der ofdb richtig sind, erscheint House ja schon am 27. Oktober auf DVD. Der Film dürfte auf dem ein oder anderen Videoabend (speziell mit Leuten die mit japanischem Kino nicht vertraut sind) bestimmt für ein bisschen Verwirrung sorgen .

  2. #282
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.03.03
    Beiträge
    100

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Sooo, FFF-Frankfurt neigt sich dem Ende und hier sind meine Votings:

    BEST OF FESTIVAL:

    -- Adam's Apples (9,5/10)
    -- Wilderness (9/10)

    SEHR GUT:

    -- Severance (8,5/10)
    -- The Method (8,5/10)
    -- Hatchet (8/10)
    -- Isolation (8/10)

    GUT:

    -- 13 (Tsameti) (8/10) (Trailer vorab NICHT ansehen!! Zerstört Überraschungseffekt)
    -- Azumi 2 (7,5/10) (incl. Chiaki-Bonus sonst 6/10)
    -- Civic Duty (7,5/10)
    -- Shadow: Dead Riot (7/10)
    -- H6 (7/10)

    BEFRIEDIGEND:

    -- Behind the Mask (6,5/10)
    -- Scared (6,5/10)
    -- Them (6/10)
    -- Meatball Machine (6/10)

    ENTTÄUSCHEND:

    -- Sam's Lake (4,5/10)


    GET SHORTY war dieses Jahr sehr stark!!
    SASORI - SKORPION läuft für mich ausser Konkurrenz, gehört aber def. zu den Highlights...

    Mein Programm war überzeugend und insgesamt auf hohem Niveau. Abwechslungsreich, kein einziger Rohrkrepierer (aber wohl leider auch kein Benchmark-Movie wie die Jahre zuvor).

    Die "FOCUS ASIA" Filmauswahl hat mich dieses Jahr doch etwas enttäuscht. Kein Miike; kein Park; kein Jee-woon Kim und auch keine fiesen Grusler ala Ring oder Ju-On

    powerslide

  3. #283
    Rambazamba
    Registriert seit
    17.10.01
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    44
    Beiträge
    850

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von shadybunch
    Get Shorty
    @Clark73
    Mit Hatchet gehst du so hart ins Gericht und See No Evil kommt mit 9/10 auf Platz 2 deiner Liste? Seeeeeeeehr Seltsam.
    Wie gesagt, mir gefiel die Ernsthaftigkeit bei "See no Evil" besser als die humoristische "Hatchet" Story.

    Bei "See no Evil" hat mir der Spannungsbogen gefehlt, hier werden imho die Effekte nur aneinander gereit. Gefallen hat mir der Dirt-Look und die düstere Grundstimmung.

    Generell gilt zu sagen das weder "Hatchet" noch "See no Evil" wirklich richtig schlecht waren, jedoch im direkten Vergleich hat mir "See no Evil" als gesamtpaket besser gefallen.

    Gruß,
    Clark

  4. #284
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    So, nun war heute auch der Start in Kölle mit "Severance": British Comedy meets Survival Horror. Enthielt wirklich einige sehr witzige Gags (Kuchen, Spinne, "Boden-Luft-Rakete" uvm.) Ich gebe mal spontan 8/10

  5. #285
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Stingrays F3-Tagebuch - Finale

    H6 - Diary of a Serial Killer
    Ziemlich krank. Ultrasadistisch und sehr hart. Na da bin ich mal gespannt, ob die DVD überhaupt zur Prüfung eingereicht wird, oder ob man es gleich mit ner SPIO/JK macht... Indiziert wird das Ding meiner Meinung nach garantiert, denn dazu sind die Opfer zu sexy aufreizend und die Aktionen zu sadistisch aus Kamerasicht....
    Ein Film, bei dem ich zwiegespalten bin. Auf seine perverse Art und Weise ist der FIlm richtig gut. Aber irgendwie fühle ich mich schon etwas krank, daß ich den gut finde...
    7,5/10

    Them
    70 Minuten Digikamera-Gewackel in der Dunkelheit.... Uninteressante Darsateller, am Anfang sehr öde, später wirds dann doch etwas spannend, aber nicht wirklich interessant. Ein dickes Plus für das Sounddesign, das sehr effektiv war und dann dafür gesorgt hat, daß ich bei der Abstimmung dennoch ne 3 gegeben habe.
    5/10

    The Science of Sleep
    Meine Enttäuschung des Festes. Streckenweise mir persönlich viel zu albern und zu sehr Art-House. Stilistisch konnte ich mit den Traumsequenzen und dem Plüschspielzeug darin absolut nichts anfangen.
    Ansonsten aber ein sehr romantischer Film mit tollen Darstellern und sehr charismatischen Dialogen. Aber trotzdem alles andere als ein Charlie Kaufman.
    War wohl mein Fehler. Ich habe wohl eine Art "Eternal Sunshine 2 - Clementine Strikes Back" oder so erwartet.
    Dann heißt es wohl doch auf den nächsten Jonze/Kaufman warten.
    6,5/10

    Es wurden übrigens die Gewinner des Fresh Blood - Wettbewerbs bekannt gegeben. Sowohl in Frankfurt als auch in Nürnberg hat Brick gewonnen. Schade, daß nicht noch die anderen Platzierungen genannt wurden, denn ich persönlich fand Right at your Door super und man hat mir direkt nach genanntem Film auch gesagt, daß bisher Civic Duty in Führung lag.

    War übrigens Bad Blood wirklich derart scheiße, wie alle gemurmelt haben?

    Fazit:
    Ein eher mittelmässiges Fest dieses Jahr und schlechter als im letzten Jahr. Zwar habe ich fast keine Totalausfälle erwischt, dafür aber auch nur 2 Filme, die mich restlos begeistert haben. Ansonsten gab es ne Menge Durchschnitt und ein paar gute Filme.

    Top 3:
    1. A Scanner Darkly
    2. Right at your Door
    3. The Method

    Oder in Kategorien:

    Genial, darf man auf keinen Fall verpassen:
    - A Scanner Darkly
    - Right at your Door

    Sehr gut:
    - The Method
    - Severance

    Gut:
    - In a Dark Place
    - In his Hands
    - Shadowless Sword
    - Disaster
    - Brick
    - Bystanders
    - H6 - Diary of a Serial Killer

    Geht so:
    - The River King
    - In 3 Tagen bist du tot.
    - Frostbite
    - Wilderness
    - The Ice Harvest
    - Them
    - The Science of Sleep

    Mies:
    - The Marsh
    - Final Fantasy 7 - Advent Children
    - Duelist
    - Somniac

    Scheißdreck:
    Gottseidank dieses Jahr kein Film dieses Kalibers....
    Geändert von Stingray (03.08.06 um 00:40:46 Uhr)

  6. #286
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    letzter tag. keine lust auf blabla

    h6 => 3/10 langweilig, langsam nerven die spanischen gurken die auch dieses jahr zuhauf vorhanden waren
    them => 5/10 joa... ganz ok... spannend wars. im großen und ganzen aber belanglos und unnötig
    science of sleep => 10/10 sehr rührend, "traumhaft" schön und ein bitteres ende (zumindest für mich)

    EDIT: ach... der zuckersüße death cab for cutie song aus dem trailer kommt leider gar nicht im film vor... das strokes stück habe ich auch nich gehört... nen ost möchte ich denoch haben.

    keine top of the fff 06 von mir.
    Geändert von shadybunch (03.08.06 um 00:59:09 Uhr)

  7. #287
    Tv-Serien Junkie
    Registriert seit
    22.08.02
    Beiträge
    880

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von shadybunch
    science of sleep => 10/10 sehr rührend, "traumhaft" schön und ein bitteres ende (zumindest für mich)
    Juhuu - noch einem der den Film klasse fand War mein FFF Highlight
    http://www.filmtagebuch.net/index.ph...=gmovie&fid=75
    Kannst da gerne auch mal deinen Senf hinterlassen )

  8. #288
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.09.01
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    1.813

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    HI !!!!!!!!

    So... komme auch gerade vom Opener SEVERANCE ausm ausverkauften Kino 9 des kölner Cinedom... gerade noch mit Ach und Krach ne Karte ergattern können (puh, war das ätzend, nächstes Jahr kaufe ich ne Woche vorher die wichtigsten Tickets...).

    Zu SEVERANCE:
    Hatte sicher seine Momente, jedoch hätte er imho wesentlich besser als straighter Horrorshocker gefallen.
    Er könnte ja ruhig beschwingt anfangen, um dann eine 180-Grad-Wendung ins Terrorgenre hinzulegen. So war er für mich ein nett anzusehender Moderat-Splatter mit satirischem Einschlag. Eine ausgewogene Verknüpfung zwischen ernsten und komischen Elementen, wie so oft hier beschrieben, konnte ich nicht ausfindig machen, für mich war der Film von Anfang bis Ende auf Spass-Level.

    Ach ja, ich war wohl der Einzige im Saal, der des Ungarischen mächtig war.... da gab es auch ein paar witzige Einlagen:

    - Als die beiden Mädels im Loch ihre Sachen zusammenbinden um wieder herauszuklettern und sie das nicht hinbekommen, obwohl sie beide nur noch mit ihrer Unterwäsche dastehen, meinte die Eine zur Anderen:
    "Es fehlt nur ein kleines Stückchen"
    Und deshalb stehen beide am Schluss völlig nackt dar.

    - Der Busfahrer erzählt eisern er würde nicht die Abkürzung fahren weil der Weg gefährlich/verflucht o.ä. ist. Der Engländer macht einen auf Führungsqualität und versucht ihn einzuschüchtern. Daraufhin der Busfahrer:
    "Ich habe doch gerade 100 mal gesagt, dass ich den Weg für kein Geld der Welt fahren werde. Verstehst du Idiot denn nicht was ich dir sage !"

    Ein paar UTs hätten nich geschadet.

    Als zum Schluss mehrere von denen auftauchen, sprechen die jedoch russisch.
    Von daher ist es so, dass diese der Story der Frau mit Brille entsprechen müssen, also das die ehemaligen Sowjet-Speznaz sind, die durch das firmeneigene Gas umgekommen sind.
    Der andere Einzeltäter (?) spricht ungarisch und entspricht dem Maniacs aus der Schwarzweiss-Story mit dem Irrenhaus.


    Letzteres wird man garnicht capiert haben ohne UTs mit entsprechendem Verweis für die jeweilige Sprache.....

    bye

    TRAXX

  9. #289
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Endspurt. Hier die letzten Eindrücke.

    TAG VIII

    STRANGE CIRCUS
    Die etwas andere Art sich mit Kindesmissbrauch auseinanderzusetzen. Visuell beeindruckend, was nach THE SUICIDE CIRCLE klar war, jedoch eine vielschichtigere Geschichte. Was vor allem schockiert ist die trockene und fast selbstverständlich wirkende Grausamkeit mit der STRANGE CIRCUS zu Buche schlägt: Tiefe Hiebe in die Magengegend bleiben nicht aus. Wir werden als Publikum involviert, verschmelzen mit der Geschichte. Das hat zur Folge, dass der Film zu einen sehr intensiven Erlebnis wird. Ich bin sehr erstaunt über die tollen Darsteller und die fesselnde Handlung, mit deren Twists wohl niemand gerechnet hat. Schockierend, aber eigentlich auch tief tragisch. 8-9/10

    BRICK
    Hat mich so was von geflasht und liegt mir immer noch in den Ohren. Ich meine einen nahezu perfekten Film gesehen zu haben, der zum Glück nicht an den relativ hohen Erwartungen gescheitert ist. Auch ich muss den schlimmen Satz einmal in den Mund nehmen, weil er den Film am besten beschreibt: Film Noir im High School Milieu. Aber so was von. Besitzt erst gar keine wirklich Einleitung sondern donnert direkt los, anspannend von der ersten bis zur letzten Minute. Und es gibt ALLES was man sich nur wünschen kann: Revolverhelden, geschundene Femme Fatales, aufsteigende Tauben, Shoot Outs, eine Sherlock Holmes Auflösung und und und. Bin immer noch einfach nur sprachlos über eine solche Ideenvielfalt und kann es bisher kaum erwarten den Film ein weiteres Mal zusehen. DAS ist Kino in Reinkultur. Verdammt noch mal ! Und wiemuss dieser Film erst wirken wenn man sämtliche Anleihen kennt? 10/10

    THE SCIENCE OF SLEEP
    Ist leider schon wieder fast verblasst, und das nur einen Tag danach. Sicherlich, was Gondry da zu erzählen hat ist sehr unterhaltsam, vor allem wie er es erzählt. So viele niedliche Einfälle am Wegrand, ein toller Hauptdarsteller und ein schöner Soundtrack runden das Bild schließlich ab. Dennoch schaffte es SCIENCE OF SLEEP nie mein Herz zu erreichen, die Protagonisten blieben mir immer auf Distanz. Zudem läuft sich das Ganze mit der Zeit etwas tot weil Gondry nicht die Kurve bekommt und ausblendet. Das Ende ist dann aber wieder sehr schön geworden. Natürlich ist ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTTLESS MIND der um Welten bessere Film. Dennoch entwickelt auch SCIENCE OF SLEEP die Gondrytypische Sympathie der man sich nur schwerlich entziehen kann. Geht nicht tief, macht aber dennoch sehr viel Spaß. 7-8/10


    Zuschauerpreis in Frankfurt ging übrigends komischer Weise an BABA's CARS. Bis zum nächsten jahr.

  10. #290
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    FFF 2006:

    SCARED 7/10

    SHADOWLESS SWORD 5/10

    DUELIST . 4-5/10

    SPL 8/10

    BLOOD RAIN 6/10

    FINAL FANTASY VII : ADVENT CHILDREN 9-10/10

    PRINCESS AURORA 3-4/10

    RUNNING WILD 5/10

    SEVERANCE 7/10

    TZAMETI (13) 3/10

    THEM 7-8/10

    BEHIND THE MASK 8/10

    RENAISSANCE 3-4/10

    ISOLATION 8/10

    H6, DIARY OF A SERIAL KILLER 5-6/10

    ADAMS APPLES 9/10

    A SCANNER DARKLY 7/10

    HATCHET 7/10

    THE NIGHT LISTENER 9/10

    STORM 2/10

    STRANGE CIRCUS 8-9/10

    BRICK 10/10

    THE SCIENCE OF SLEEP 7-8/10

    Meine Favoriten bisher:

    BRICK
    ADAMS APPLES
    THE NIGHT LISTENER
    STRANGE CIRCUS
    FF VII: AC
    BEHIND THE MASK

    Bodensatz:

    TZAMETI
    STORM
    RENAISSANCE
    PRINCESS AURORA

  11. #291
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Moin


    so gestern auch in Köln geweßen.

    Severance

    ich finde das der Film sehr unterhaltsam ist.
    Viele witzige Einfälle, so das keine langeweile aufkommt.
    Man fragt sich die ganze Zeit, was als nächstes passiert und wird dann oft überrascht das man daneben lag.
    Der wilde Mix aus Komödie,Horror und the most dangerous game in the world funktioniert
    ausgezeichnet.

    Macht aufjedenfall Spass, den Film auf dem FFF, mit vielen Fans zusehen.

    9/10


    Bad Blood

    Lahme Story, unmotivierte Schauspieler, teilweise ein unerträglicher Soundtrack.
    Nach dem Trailer, dachte ich würde einen spannenden, ruhigen Gruselfim sehen.
    Weit gefehlt. In dem Trailer sieht man schon die spannendsten Szenen.
    Für mich schon die MegaGurke auf dem FFF.
    Der Regisseur sollte sich mal Devil's Backbone anschauen und lernen.


    0/10

    So die nächsten Tage bleibe ich in Köln und nutze mein Dauerkarte.
    Heute wird ein klasse Tag:

    Final Fantasy YII
    Wilderness
    Storm
    Adam's Apples
    Sam's Lake


    Grüsse


    Harry D.

  12. #292
    Last Unicorn Geschädigter
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Bayern
    Alter
    45
    Beiträge
    1.869

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Etwas verspätet noch zwei von mir.

    Desaster!

    Der Film war gut.
    Zwar weniger gut als erhofft (und auch weniger besucht als gedacht) aber doch gut.
    Wer sich schon von Celebrity Deathmatch gut unterhalten gefühlt hat und auch was mit Team America anfangen konnte, der sollte sich den nicht entgehen lassen.
    Ansonsten gibt es nicht viel über ihn zu sagen, weil viel mehr als das, und das was im Programmheft geschrieben stand, ist auch nicht drin. Schöne, (sehr) anspruchslose Unterhaltung, mehr nicht.
    Meine Bewertung wurde durch den Franzosen etwas gedrückt. Der war übertrieben und hat eher gelangweilt also sonstwas.

    8/10


    Brick

    Auf jeden Fall sehenswert!
    Am Anfang vom Film kamen bei mir wegen der bedeutungsschwangeren Ruheszenen einige schlechte Erinnerungen bezüglich eines österreichischen Films namens "Hotel" auf. Aber im Gegensatz zu "Hotel" wird man für das Warten immer mit einer Pointe belohnt.
    Bemerkenswert fand ich auch, dass sie so ein Weichei-Darsteller (der sich auch weichei-mäßig verhalten hat) für so eine harte Rolle hergenommen haben. Das war eine willkommene Abwechslung.
    Die Story war auch gut durchdacht und interessant. Leider hat der Film gegen Ende etwas abgebaut, aber das war wohl zu erwarten. Trotzdem bleibt der allgemein sehr gute Gesamteindruck.
    Ach ja: Geholfen hat für den positiven Eindruck auch noch, dass es Untertitel gab, obwohl es ein englischsprachiger Film war. Ist mir ja egal ob der Untertitel englisch oder deutsch ist, aber die reden einfach zu schnell, um alles mitzubekommen.
    Nur eine Kleinigkeit hat mich ein bisschen enttäuscht: Ich habe viel zu schnell erraten, wer die verantwortliche Person war. Aber gut, das ist halt der Fluch der regelmäßigen Kinogänger.

    8.5/10

    PS: Sollte ich jemals den Drang verspüren, bei einem Drogenhändlerring einzusteigen: Erinnert mich daran, das auf etwas weniger schmerzhafte Art zu tun!


    Fazit:
    Fünf Filme dieses Jahr, vier davon Treffer (Shadowless Sword, Scanner Darkly, Desaster, Brick) und eine Enttäuschung (Final Fantasy).
    Angesichts dessen, dass ich ohne Favoriten in dieses FFF gegangen bin, eine sehr gute Ausbeute.
    Nicht zuletzt dank dieses Threads!
    Was den guten Gesamteindruck noch erheblich verstärkt hat war, dass nicht ein einziger Anti-Raubkopierer-Spot zu sehen war. Zum ersten mal seit wer weiß wie langer Zeit habe ich mich als Kunde wieder voll willkommen gefühlt.

  13. #293
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Nightshade
    Was den guten Gesamteindruck noch erheblich verstärkt hat war, dass nicht ein einziger Anti-Raubkopierer-Spot zu sehen war. Zum ersten mal seit wer weiß wie langer Zeit habe ich mich als Kunde wieder voll willkommen gefühlt.
    warum auch?! wären "die" sponsoren, würde das natürlich anders aussehen.

  14. #294
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Nightshade
    Nur eine Kleinigkeit hat mich ein bisschen enttäuscht: Ich habe viel zu schnell erraten, wer die verantwortliche Person war. Aber gut, das ist halt der Fluch der regelmäßigen Kinogänger.
    Das Problem ist halt:


    Wenn es ein anderer gewesen wäre, wäre es kein "klassischer" Film-Noir mehr gewesen

  15. #295
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    So gestern gings auch endlich in Köln los...

    Severance war in meinen Augen ein genialer Start ins FFF 2006: Ein sehr witziger, abgedrehter und trotzdem harter (aber nicht übermässig) Funsplatter der mit dem richtigen Publikum einfach richtig gut abging. Szenenapplaus war keine Seltenheit. Ich kenne zwar "Creep" nicht, aber nach allem was ich gehört habe muss "Severance" ein echter Fortschritt sein. Ich jedenfalls mochte die Jokes die zwar auch oft Schenkelklopfer waren (der "imaginäre" Bär, die Traumsequenz), aber meistens wirklich saukomisch (die Boden-Luft Rakete, der Versuch das abgetrennte Bein zu verstauen ) und manchmal sogar richtig schmerzhaft (die Bärenfalle) waren. Hoffe der Film kommt ungeschnitten in die Kinos, bei Humor und Gewalt und Splendid als Verleih weiß man ja nie. Meine Wertung: 7,5/10

    War übrigens Bad Blood wirklich derart scheiße, wie alle gemurmelt haben?
    Bad Blood war leider der zweite Film gestern in Köln und um es kurz zu machen: eine absolute Gurke. Eine stinklangweilige Story (wenn man dieses Luftloch ne Story nennen kann), blödes pseudo-religiöses Philosophiegelaber ohne irgendeine Erkenntnis oder Relevanz, Plotholes (welchen Sinn hat denn bitte schön diese wundersame Inzestgeschichte?) und die angeblich so bösen Geister machen eigentlich überhaupt nix außer im "gruseligen " Finale ein paar Türen zuknallen zu lassen. So, mehr Worte sollte man wirklicht nicht über diesen langweiligen Bullshit verlieren. Meine Wertung: 3,5/10

    Heute gibts vorraussichtlich: Final Fantasy VII, Wilderness, Azumi 2, Adam's Apples.

  16. #296
    Animal
    Registriert seit
    27.01.02
    Ort
    Iodine Skies
    Alter
    40
    Beiträge
    4.869

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Heute geht das FFF für mich in Köln los. Mal schauen, was "FF VII" und "Wilderness" können. Mehr werde ich mir heute wohl nicht antun.

  17. #297
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Bei mir wird's heute FF7, Storm und die Äpfel geben. Ist mein erstes Fest, bin mal gespannt

  18. #298
    GANZ NORMAL
    Registriert seit
    13.10.04
    Ort
    Obststand
    Alter
    43
    Beiträge
    1.819

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gestern Severance gesehen - schließe mich voll und ganz der Mehrheit an: Klasse! 8,5/10

    Würde heut so gern Wilderness schauen, aber muss bis 18 Uhr arbeiten - f**k!

    The Marsh lohnt nicht, wie ich den paar Stimmen hier entnehme? Wollte den eigentlich heute mit meiner besseren Hälfte schauen, bin nu aber sehr misstrauisch.

  19. #299
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.02
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gestern hatte ich einen fantastischen Abschlußtag in Frankfurt!!!

    - Frostbite (7/10)
    So richtig weiß Frostbite nicht, ob er nun ne Teeny-Horror-Klamotte oder ein Vampirfilm sein will. Aber es gibt ein paar klasse Gags und der Film macht durchaus Spaß. Nichts für die Ewigkeit, aber auf dem Festival gut anzusehen.

    - In his Hands (9/10)
    WoW! Ich liebe die Verantwortlichen des FFF dafür, dass sie Filme wie diesen (oder letztes Jahr zB "they came back") mit ins Programm nehmen. Es wäre so einfach, lediglich die Splatter- und Gore-Freaks zu bedienen. Aber die Filmwelt besteht eben nicht nur aus explodierenden Köppen und abgerissenen Ärmchen, sondern auch aus realistischeren, anspruchsvolleren Stoffen - die thematisch jedoch trotzdem mit den Inhalten des FFF korrespondieren können. So auch bei "In his hands". Das ganze ist eine Art exestentialistisches Psycho-Liebes-Drama mit leichtem Schlag in die Thrillerseite. Es geht um eine Frau, die so was Ähnliches wie eine Affäre beginnt und sich schließlich fragen muss, ob der Typ der Serienkiller sein könnte, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Das klingt nun nach einem von hundert weichgespülten Plots mit denen uns die Amis in den letzten Jahren zugeschmissen haben - und wäre dies ein US-Film, wäre es wohl auch genau so was geworden (und wahrscheinlich keiner weiteren Erwähnung wert). Aber die französische Regisseurin Anne Fontaine erzählt uns diese Geschichte auf europäische oder vielmehr auf typisch französische Art. Hier gibt es keine Actionsequenzen oder wilde Kamerafahrten, kein bedrohlicher Score der alles zuwabert (tatsächlich kommt der Film fast ganz ohne Score aus) und keinen Killer der dümmlichdiabolisch in die Kamera grinst. Es ist ein ruhiger Film, in dem nur das Nötigste passiert, der dafür tiefer zwischen die Zeilen schaut und Nuancen auslotet. Und trotzdem ist er von einer ungeheuren Intensität getragen und mit seiner eher kargen, unstilisierten aber nicht desto trotz wohlkomponierten Bildsprache eine Augenweide. Die Schauspieler spielen sich die Seele aus dem Leib und die Geschichte packt einen von Anfang an - wenn man bereit ist, sich auf diese Art Kino einzulassen. Viele Besucher unserer Vorstellung konnten dies anscheinend nicht, fanden ihn todlangweilig bis vollkommen überflüssig. Mir ging das ganz anders. Ich war gefangen, fasziniert und beeindruckt. Wer also vornehmlich Thrill oder Blut sucht, sollte sich "in his hands" lieber gleich sparen. Wer dagegen dem europäischen Programmkinofilm nicht grundsätzlich abgeneigt ist und es wagt, sich der Serienkillerthematik eben mal nicht auf den ausgetretenen, sondern auf einem ganz anderen Pfad zu nähern, der birgt hier eine Perle, die erheblich nachwirkt.

    - Brick (9/10)
    Hardboild meets Highschool. Wenn man die obercoole Sprache der Leute einfach als gegeben hinnimmt (glaubt denn jemand ersthaft, in den 30'ern hätten sie tatsächlich geredet wie in einem Marlowe-Krimi? Damals war es künstlich, heute ist es künstlich, aber wenn es funktioniert - so what!?), gibt es wenig was man Brick vorwerfen kann. Eine echt spannende Geschichte, mit tollen, coolen Bildern präsentiert und einem fantastischen Score. Ein frischer, dreckiger Film. Ansehen!

    - the science of sleep (9/10)
    Ein wundervolles Juwel hat Michel Gondry uns hier hinterlassen. Ein wunderschönes, schräges, von melancholischem Humor durchzogenes Kleinod, dass sowohl als Liebesgeschichte wunderbar funktioniert, als auch als Film über einen Träumer und Geek. In der Mitte hängt er mal für ein paar Momente - aber die sind schnell verziehen, weil man sich Gondrys Zauberei einfach nicht lange entziehen kann. Und eins ist ja wohl klar: Klopapierrollen- und Häkel-FX rules! Ein äußerst gelungener Abschlussfilm für das FFF!

  20. #300
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.02
    Beiträge
    14

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Und da das FFF gestern leider in Frankfurt zuende ging, nu noch meine Zusammenfassung des ganzen Festivals.

    Wie schon weiter oben geschrieben, bin ich über die Filmauswahl in diesem Jahr total begeistert. Ist für mich eins der stärksten Festivals seit langem gewesen (ich war auch noch nie bei so vielen Filmen wie dieses Jahr). 8x Sehr gut, 10 x gut und 2x oberes Mittelfeld - das kann sich doch sehen lassen! Nur 2-3 Filme fand ich eher schwach und ne richtige Gurke habe ich nicht gezogen (wie wohl ich hörte, dass es die durchaus gab!). Die Vorbereitung durch den Thread hier und auf F3A.net hat sich also echt ausgezahlt. Hier nun noch mal meine Wertungen (wobei sie in der Reihenfolge stehen, wie ich sie gesehen habe, die Reihenfolge also selber keine Wertung darstellt):


    Sehr gut (9-10/10):

    -Severance
    -Civic Duty
    -Behind the Mask
    -Right at your door
    -Adams Apples
    -In His Hands
    -Brick
    -The Science of Sleep


    gut (7-8/10):

    -13 (Tzameti)
    -Cargo
    -Renaissance
    -Bystanders
    -The Method
    -Wilderness
    -The Ice Harvest
    -Storm
    -Secuestro Express
    -Frostbite


    oberes Mittelfeld (6/10):

    -Voice
    -Hatchet


    unteres Mittelfeld (4-5/10):

    -A Scanner Darkly
    -The Marsh


    Totalausfälle (0-3/10):

    - Nix


    So. Das war's, ich bin raus. Bis nächstes Jahr!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Film Fest 2008 auf DVD
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 01.01.10, 20:24:28
  2. Fantasy Film Fest 2006 - inoffizielle Cinefacts Awards
    Von Stingray im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:14:41
  3. Fantasy Film Fest 2004 - Reviews
    Von djmacbest im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 19.08.04, 21:49:30
  4. Fantasy Film Fest 2004 - Termine
    Von korinther im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:17:27
  5. Fantasy Film Fest 2003 (!)Stuttgart(!)
    Von Kosmas im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 18:45:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •