Cinefacts

Seite 5 von 23 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 445
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    muss natürlich dazu sagen das sich meine aussage nur auf nürnberg bezogen hat.. jedoch habe ich ihn damals aufm münchner plan auch nicht entdeckt

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Süddeutschland
    Alter
    37
    Beiträge
    1.803

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von dvdearl
    Hattest du den Film vorher schon auf DVD gesehen ?
    Kommt man bei der Story gut mit wenn man den Film noch nicht kennt und die Untertitel lesen muss ?
    Jap auf DVD. Das mit den Untertiteln geht eigentlich, doch dann verpasst man von den genialen Animationen ... ein Crux

  3. #83
    Rätsellöser
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    50
    Beiträge
    409

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    BEHIND THE MASK

    Sorry, war nix. Die öde erste Stunde liess sich leider durch den Freitag-der-dreizehnte mäßigen Schlußteil nicht mehr ausgleichen, Und der Twist war sowas von egal ob der nun da war oder nicht.....schade....
    Die IMDB-Wertung (derzeit 8,3 Punkte) ist mir echt ein Rätsel.....selbst wenn's erst von 66 votes ist.....
    6/10

    Ich hoffe mal dass heute abend WILDERNESS und IN DREI TAGEN das Ruder noch rumreissen.....


    Gruss

    Charlie Chan

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    51
    Beiträge
    133

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gibt es in diesen Jahr wieder ein "Gimmick" für Dauerkartenbesitzer ? (T-Shirt o.ä.)

  5. #85
    Andalusischer Hund
    Registriert seit
    23.12.04
    Beiträge
    329

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Laut f3a.org Forum ein T-Shirt.

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Charlie Chan
    BEHIND THE MASK

    Sorry, war nix. Die öde erste Stunde liess sich leider durch den Freitag-der-dreizehnte mäßigen Schlußteil nicht mehr ausgleichen, Und der Twist war sowas von egal ob der nun da war oder nicht.....schade....
    Die IMDB-Wertung (derzeit 8,3 Punkte) ist mir echt ein Rätsel.....selbst wenn's erst von 66 votes ist.....
    6/10

    Ich hoffe mal dass heute abend WILDERNESS und IN DREI TAGEN das Ruder noch rumreissen.....


    Gruss

    Charlie Chan
    Hallo

    ach nö schreib doch Bitte nicht sowas.
    Der Trailer hat mir so gut gefallen.
    Ist der Film soooooo schlecht wie Boo oder Mortuary von Tobe hooper?

    Deine Bewertung 6/10 ist aber zienlich hoch wenn du die erste Stunde öde fandst?

    Grüsse


    Harry D.

  7. #87
    Rätsellöser
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    50
    Beiträge
    409

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Harry D.
    Hallo

    ach nö schreib doch Bitte nicht sowas.
    Der Trailer hat mir so gut gefallen.
    Ist der Film soooooo schlecht wie Boo oder Mortuary von Tobe hooper?

    Deine Bewertung 6/10 ist aber zienlich hoch wenn du die erste Stunde öde fandst?

    Grüsse


    Harry D.
    Ich kann mir gut vorstellen dass andere Zuschauer in diesem Film ziemlich viel Interessantes und Diskussionswürdiges fanden......mich (und auch meine beiden Nebensitzer) hats mächtig angeödet......nur der Schluss war wirklich ordentlich, und hat das ganze noch auf 6 Pkt. hochgebracht.....
    Boo hat prima angefangen, ist aber dann arg in die Hose gegangen....8 Pkt. fuer den Beginn , 2 Pkt für den Rest, würde 5 Pkt. machen.....und Mortuary hab ich mir - nach den schlechten Kritiken - erst gar nicht angetan....

    Sorry.....aber vielleicht entdeckst Du doch ein kleines Highlight....
    mich hat's kalt gelassen.....


    Gruss

    Charlie Chan
    (der jetzt in WILDERNESS und "In 3 Tagen wachst Du auf....aehm...bist Du tot" reingeht.....hope i survive.....)

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Charlie Chan
    Ich kann mir gut vorstellen dass andere Zuschauer in diesem Film ziemlich viel Interessantes und Diskussionswürdiges fanden......mich (und auch meine beiden Nebensitzer) hats mächtig angeödet......nur der Schluss war wirklich ordentlich, und hat das ganze noch auf 6 Pkt. hochgebracht.....
    Boo hat prima angefangen, ist aber dann arg in die Hose gegangen....8 Pkt. fuer den Beginn , 2 Pkt für den Rest, würde 5 Pkt. machen.....und Mortuary hab ich mir - nach den schlechten Kritiken - erst gar nicht angetan....

    Sorry.....aber vielleicht entdeckst Du doch ein kleines Highlight....
    mich hat's kalt gelassen.....


    Gruss

    Charlie Chan
    (der jetzt in WILDERNESS und "In 3 Tagen wachst Du auf....aehm...bist Du tot" reingeht.....hope i survive.....)
    Hi


    sehr schwierig deine Aussage zu deuten.
    Erklär doch bitte warum die erste Stunde so langweilig war?
    Dafür wäre ich dir sehr dankbar.

    Ich muss mich entscheiden zwischen behind the mask und Baba's car.
    Das finde ich sehr schwierig denn beide filme würde ich gerne sehen.

    Grüsse

    Harry D.

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.06.05
    Beiträge
    206

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Bei f3a.net (= fantasyfilmfest.de) dauert's ja immer ein bisschen, bis die Reviews online gehen, deshalb hier schon mal:

    HATCHET

    Tatsächlich der viel beschworene Ausflug zurück zum harten Horrorfilm der 80er Jahre. Zurück zu herrlich stumpfer Gewalt, allerdings gewürzt mit einer kräftigen Portion Selbstironie, wobei sich beide Konzepte erstaunlicherweise nicht im Weg stehen. Der Film ist sich der Klischees und Formeln des Slasher-Kinos bewusst, und er spielt sehr geschickt mit der Formelhaftigkeit seines eigenen Plots, indem er immer wieder scheinbar ausgetretene Pfade beschreitet, der daraus resultierenden vermeintlichen Vorhersehbarkeit aber mit zahlreichen Überraschungsmomenten und neuen Ideen begegnet.

    Immer wieder werden hinreichend bekannte Standardszenen und -konstellationen des Slasher-Kinos herauf beschworen, um sich gleich darauf hemmungslos darüber lustig zu machen. So wird beispielsweise anhand einer geradezu irrwitzig blöden Blondine die altbekannte, allzu oft nervende Dummheit von Slasher-Protagonist(inn)en völlig übersteigert und damit gleichzeitig auch sehr treffend aufs Korn genommen. Auch klassische "jetzt werden wir gleich angegriffen"-Situationen werden des öfteren eingeleitet, um dann sogleich augenzwinkernd deren Abgedroschenheit zu persiflieren und damit für allgemeine Erheiterung zu sorgen. Und doch schafft es der Film immer wieder, bei allem Spaß, bei allen mal clever-witzigen, mal herrlich bescheuerten Dialogen, zum richtigen Zeitpunkt dann plötzlich wieder auf blutigen Ernst umzuschwenken. Dann wird drauf los gesplattert, das man seinen Augen manchmal kaum trauen möchte. Die Gore-Szenen sind nicht nur technisch einwandfrei, sondern auch außerordentlich kreativ gestaltet. Da kommen die unterschiedlichsten forstwirtschaftlichen Werkzeuge zum Einsatz, und notfalls werden auch mal mit bloßen Händen Körperteile abgetrennt.

    Ja, HATCHET zelebriert seine Todesszenen und scheut sich nicht, auch mal mit vollkommen brachialer Rohheit zu Werke zu gehen. Zusammen mit dem äußerst grobschlächtigen, immer wieder wie in völliger Raserei daher wankenden Sumpfmonster Victor Crowley werden da schon einige Erinnerungen an die Horror-Ikonen der 80er Jahre wach, weshalb die Gastauftritte von Kane "Jason" Hodder (passenderweise in der Rolle von eben jenem Sumpfmonster), Robert "Freddy" Englund und darüber hinaus auch Tony "Candyman" Todd auch sehr gut ins Bild passen. Und auch wenn der Film natürlich kein wirklicher Angstmacher ist, gibt es doch eine Reihe gut getimter Schockmomente, die perfekt sitzen. In erster Linie ist HATCHET aber ein Spaß für Freunde von harten Slashern und in zweierlei Hinsicht zeigefreudig: am Anfang werden zahllose Brüste in die Kamera gehalten, später werden dann die Gedärme durch die Luft gewirbelt.

    Das alles macht den Film gewiss nicht zu einem Meisterwerk, und freilich ist das alles weder von hohem Niveau, noch eine Neuerfindung des Genres, aber eben doch perfektes Futter fürs geneigte Publikum, dem HATCHET vor allem in bierseliger Feierstimmung viel Vergnügen bereiten wird. Ein gleichermaßen spaßiger, selbstironischer und blutiger Film, der erfreulicherweise mit einem beachtlichen Anteil an kreativen und originellen Ideen umgesetzt wurde und dank des Verzichts auf unnötige Schnörkel extrem kurzweilig ausgefallen ist. Kommt mit dem passenden Publikum besonders gut und ist deshalb gerade fürs FFF eine klare Empfehlung.

    (Punktewertungen habe ich mir eigentlich abgewöhnt, aber wenn's denn sein muss und jemandem weiterhilft, würde ich wohl um die 8/10 vergeben, nur als ganz grober Richtwert.)
    Geändert von Pike Bishop (22.07.06 um 00:31:25 Uhr)

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.04.05
    Beiträge
    310

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Cinema in München:

    Hatchet 6/10 - Nicht die angekündigte Revitalisierung des Slasher-Genres, aber durchaus unterhaltsam inszeniert mit einigen zündenden Gags. Die Todesszenen allerdings Standardkost. Trotzdem Szenenapplaus.

    Adam's Apples 10/10 - Meisterhaft erdachte Geschichte. Wundervolle Momente auf der gesamten Gefühlsskala. Begeisterte Atmosphäre im Kino und langer Beifall nach Ende des Filmes. Regisseur Anders Thomas Jensen war anwesend.

  11. #91
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.01.05
    Beiträge
    48

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Meine Eindrücke bisher:

    Severance:
    So, die Eröffnungsnacht ist vorbei... und Severance war ein würdiger Vertreter - deutlich blutiger als die Eröffnungsfilme der vergangenen FFFs, was aber der Stimmung keineswegs abträglich war. Ich hab mich jedenfalls wirklich sehr gut amüsiert und kann den Film guten Gewissens für alle Fantasy Filmfest Interessenten weiterempfehlen. Er war zum einen wirklich sehr lustig (natürlich sehr britischer Humor) und hatte zum anderen eine ordentliche Portion Gore, gepaart mit durchaus fiesen Schocksequenzen. Klar, einen so überzeichneten Splatter wie Braindead oder Undead darf man sich nicht erwarten und bei vielen Schockmomenten spielen die Soundeffekte die entscheidende Rolle, aber der Film hat trotzdem den Spagat zwischen Komödie, Splatter und Slasher-Film ziemlich gut hinbekommen.

    8/10 Punkte

    Them:
    Hat mir insgesamt ziemlich gut gefallen, denn er war über weite Strecken wirklich sehr spannend und hatte im Gegensatz zu vielen anderen Filmen dieser Art ein "realistisches Flair", wodurch das ganze noch bedrückender wurde. Allerdings haben es die Filmemacher teilweise etwas übertrieben, manche Stellen dauerten einfach zu lang und wirkten dadurch mit zunehmender Zeit eher kontraproduktiv zu der schon aufgebauten Spannung. Im Übrigen variiert das Szenario, in dem sich die Darsteller bewegen, über den Film fast gar nicht, allein die Umgebung ändert sich. Abgesehen davon bin ich mehrere Male ziemlich zusammengezuckt, obwohl ich sonst nicht so schreckhaft bin (war heute aber auch etwas müde ). Allzu blutig ist der Film jedenfalls nicht, man sollte sich daher auf keinen Fall einen Film wie High Tension oder einen typischen Slasher a la Wrong Turn erwarten. Es ist eher ein spannend gemachter Psychothriller.

    Die Meinungen im Kino waren recht geteilt, ich habe Leute getroffen, die ihn genial fanden und welche, die ihm die Note 6 gegeben haben (man durfte erstmals für den Besucherpreis abstimmen).

    Ich würde ihm jedenfalls 7/10 Punkte geben.

    SPL:
    Hab mir dieses Jahr wie im Vorjahr (A Bittersweet Life) nur 1 asiatischen Film ausgewählt und für meinen Geschmack wieder voll ins Schwarze getroffen. Dass der Film deutlich weniger Schusswechsel hatte, als ich nach dem Lesen der Inhaltsbeschreibung gedacht hatte, wurde durch den größeren Anteil wirklich gut gemachter Kampfszenen wieder ausgeglichen. Und auch sonst haben mir Story und Darsteller wirklich gut gefallen - das große Finale am Schluss kam zwar nicht unbedingt unerwartet, war aber dennoch einfach cool anzusehen.

    8/10 Punkte

    - Hatchet:
    ...war für mich eine ziemliche Enttäuschung. Vielleicht bin ich mit dem falschen Anspruch reingegangen, aber der Film war deutlich trashiger, als ich es erwartet hatte. Die Witze sind teilweise ganz nett, oft aber auf ziemlich flachem Niveau und spätestens nach dem 2. Angriff regt man sich wirklich permanent nur über die Blödheit der Protagonisten auf und wünscht sich, dass sie möglichst bald sterben... das tun sie wenigstens auf recht blutige Weise, aber die Effekte sind oft nur zweitklassig und das Ganze wirkt schnell ermüdend.

    5/10 Punkte (bzw. 6/10, wenn man von vorneherein einen Trashfilm erwartet).

    - Adam`s Apples:
    Wieder mal eine wirklich lustige norwegische Komödie - mit altbekannten Gesichtern und dem liebgewonnenen schwarzen Humor. Was ein Glück, dass es auf dem FFF mittlerweile jedes Jahr einen solchen Film gibt Für alle Fans von The Green Butchers (Dänische Delikatessen) kann ich den Film getrost weiterempfehlen - neben der Komik kommt dabei im Übrigen auch die Geschichte nicht zu kurz.

    8-9/10 Punkte

  12. #92
    Rätsellöser
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    50
    Beiträge
    409

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Harry D.
    Hi


    sehr schwierig deine Aussage zu deuten.
    Erklär doch bitte warum die erste Stunde so langweilig war?
    Dafür wäre ich dir sehr dankbar.

    Ich muss mich entscheiden zwischen behind the mask und Baba's car.
    Das finde ich sehr schwierig denn beide filme würde ich gerne sehen.

    Grüsse

    Harry D.
    Jetzt (auch noch um diese Uhrzeit) schwierig was zu schreiben ohne zu viel zu verraten.....sagen wir's mal so:
    der Film nimmt sich enorm viel Zeit, eine Geschichte zu entwickeln, und nach einer Stunde ists echt egal was nun weiter passiert....und dass dann ein Twist passiert, und doch noch eine Friday the 13th maessige Weiterführung zu beklatschen ist.....hat fuer mich den Film nicht mehr gerettet....wie gesagt, es mag sein dass fuer andere der Spannungsbogen genialst gespannt wird....ich (und auch die beiden Nebensitzer) fandens öde.....

    but you'll have to decide....


    Gruß

    Charlie Chan

  13. #93
    Rätsellöser
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    50
    Beiträge
    409

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    WILDERNESS

    Führt die Tradition von Dog Soldiers fort, aber ohne den stellenweise lächerlichen Humor, sondern eher ....hmmm.....britisch-ernster.....aehnliche schoene Kamerafahrten durch die Natur und beinharte Effekte runden eine schon tausendmal erzaehlte, aber ordentliche Story ab....
    Mich hat's unterhalten......
    8/10

    IN DREI TAGEN BIST DU TOT

    Keine Ahnung warum der jetzt nicht beworben wurde....aber in mal etwas anderer Kulisse (schön) werden die üblichen Verdächtigen abgemetzelt....
    eine ungeschickte Kameraeinstellung verrät vielleicht etwas zu früh wer der Täter ist
    Hat mich mehrfach an "I know what you did..." erinnert.....aber ordentlich geklaut ist mir lieber wie bescheiden erfunden.....
    7,5/10


    Weiss jemand was am Montag um 23.45 in Stuttgart laufen soll ?
    Selbst die Dame an der Kasse hatte noch keinen Plan....und SCARED wurde auch verschoben - why ?

    Gute Nacht


    Charlie Chan

  14. #94
    Zyniker
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Istanbul
    Alter
    37
    Beiträge
    813

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Zitat Zitat von Charlie Chan
    Weiss jemand was am Montag um 23.45 in Stuttgart laufen soll ?
    Selbst die Dame an der Kasse hatte noch keinen Plan....und SCARED wurde auch verschoben - why ?
    Montag läuft vermutlich nochmals Brick. Beim anderen Film hab ich auch keine Ahnung.
    Scared wurde verschoben, da der falsche Film im Karton war, der richtige ist auf dem Weg trifft aber erst auf Mittwoch ein...

  15. #95
    Pussy Trooper
    Registriert seit
    07.09.01
    Ort
    München
    Beiträge
    3.202

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Kann mich dem Review von Pike Bishop nur voll anschließen!
    Sehr schön geschriebenes Review.

    Würde sagen, daß die Bewertungen aber locker zwischen 5-8 von 10 variieren können. Meine liegt für den Film "insgesamt" bei 6-7... wenn man aber die gelungenen Gore-Effekte nochmal überbedenkt, kann da schon eine 8 draus werden!

    @Midnight Sun
    Standardkost? Wo wird denn (heutzutage) so explizit so oft in 80 Minuten so draufgehalten?
    Kommt doch eher selten vor, oder? Ich bin bei vielen Filmen leider meist enttäuscht von der Anzahl und Qualität der FX - hier war das nicht so. Aber das sieht halt jeder mit anderen Augen.

  16. #96
    Carnivàle Freak
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Münster
    Alter
    35
    Beiträge
    962

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Hi,

    hat denn schon jemand " Brick " geschaut ?

    grüße,

    Luderico

  17. #97
    Insider
    Registriert seit
    15.07.03
    Beiträge
    385

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    @Luderico: "Brick" ist einsame Spitze. Für mich ein Highlight.

    Meine Reviews zu Blood Rain, Civic Duty, Cargo, Brick, Adam's Apples

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.06.02
    Beiträge
    468

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gestern in Stgt. gesehen:

    BEHIND THE MASK: Öde, tröge, kitschig - einfach nur blöd! Null Spannung, halbgares Acting und zudem ein Killer, der einem Kasperletheater entsprungen sein könnte. FREITAG, HALLOWEEN, BLACK CHRISTMAS, NIGHTMARE ON ELM STREET etc.? Ufff... Aber Hallo, von was reden wir hier eigentlich?

    IN A DARK PLACE: Hammer! Die Meinungen dürten ausseinander driften, aber gerade das macht ja den Reiz von Kino/solch einem Festival aus? Phasenweise hocherotisch (Tara Fitzgerald zieht hier alle Register ihres Könnens...), eingebunden in eine morbide Geschichte um Kindesmißbrauch und den einhergehenden Folgen... Muss mir jetzt wohl auch den Roman (Drehbuchvorlage) zulegen - toller Film mit einem noch besseren Ende...

    WILDERNESS: Recht ordentliche FX. Story bietet nichts Neues (leider aber auch nichts Gutes, geschweige denn irgendwelche Twists...), hat die Stuttgarter Genre-Freunde aber zufriedengestellt...
    Ich selbst habe mit der (neuen) Schauspieler-Gilde aus UK unwahrscheinlich große Probleme, so auch hier: Ein Casting, das für'n Arsch ist... Keinerlei Sympathieträger - null Ausstrahlung... Ergo ist es mir auch "wurscht", wenn die nächste Sacknase um die Ecke gebracht wird...
    Story selbst war stets vorhersehbar, um nicht zu sagen bieder... Frage mich jedoch immer noch worin eigentlich die "Bloody Lesson", die der Gefängnisdirektor ganz zu Beginn des Filmes den Jungs großspurig androhte (ehe er sie auf eine Insel jagte) hätte bestehen sollen? Jugendknast oder campen? Ich für meinen Teil würde wohl letzteres vorziehen... Fazit: DESCENT (wenngleich von Neil Marshall, sprich von einem anderen Regisseur) war wohl wirklich ein britischer Ausrutscher im positiven Sinne... Na ja, den schwäbischen Gorehounds hat es hörbar gut gefallen - immerhin...

    IN DREI TAGEN BIST DU TOT: Kurzweiliger Alpen-Giallo. Nette Geschichte die unterhielt und irgendwie auch Laune machte. Einige Passagen hätten auch aus der Kameraspule eines Di Leo, Martino oder Bido stammen können. Der Film hat nicht die Klasse italienischer Giallo-Meisterwerk, ist aber um Längen besser als vieles was derzeit mehr oder weniger lieblos unters arglose Volk gebracht wird. Kurzum: Österreich (als Filmland) hat in den letzten Jahren aufgeholt/dazugelernt (Beispiele hierfür ANTARES, HUNDSTAGE, NACKTSCHNECKEN, DER ÜBERFALL etc.) - ein Jahrhundertwerk wie R. Kargls ANGST ist IN DREI TAGEN BIST DU TOT aber nicht...

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.10.01
    Beiträge
    610

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    Gestern gesehen:

    Civic Duty
    Hat tatsächlich einige Parallelen zum (IMO ausgezeichneten) deutschen Film "Schläfer", hier werden allerdings die Thriller-Elemente wesentlich stärker betont. Die Hauptfigur ist aber auch hier alles andere als ein Held, eher im Gegenteil, ich habe "Civic Duty" also offenbar *komplett* anders als peterhengl (siehe sein Blog-Review) verstanden. Da muss ich doch gleich mal derbe spoilern:
    Die TV-Sendung, die ganz am Schluss zu beweisen scheint, dass der Nachbar eben doch ein Terrorist war, scheint mir nur ein Produkt des verwirrten Geists unseres gedemütigten Bürohengst-Losers in der Klapse zu sein. Man hört währenddessen auf der Tonspur auch noch kurz die Golf-Übertrabung, die tatsächlich im TV läuft.
    Von daher ist der Film IMO gerade eben kein Aufruf zur Wachsamkeit, sondern zeigt in erster Linie einen in vielerlei Hinsicht komplett verunsicherten Mann, bei dem unter der Last der Fragen, die er sich selber stellt (und die nach seinem Nachbarn ist da nur eine von vielen anderen wie z.B. "wie schaffe ich das Geld fürs Haus ran?" oder "liebt mich meine Frau noch?"), die Sicherungen durchbrennen.
    Mir hat der Film recht gut gefallen, allerdings hab ich ihn als etwas zu lang empfunden, und die stilisierte Inszenierung hat mir hier auch nicht so wirklich geschmeckt. Den coolen Low-Budget-Science-Fiction "One Point Zero" vom selben Regisseur fand ich jedenfalls besser. Trotzdem sehenswert.
    knappe 7/10


    Brick
    "Film Noir im High-School-Milieu". Steht in jedem Review, weil's den Film halt kurz und passend beschreibt. Funktioniert auch in der Tat erstaunlich gut, ich hab mich durchgängig bestens unterhalten gefühlt und hatte hin und wieder ein paar wohlige "Twin Peaks"-Assoziationen. Es macht einfach Spaß, dem jugendlichen Helden durch die verwickelte Handlung zu folgen, die Inszenierung ist einfallsreich, ohne sich durch große Mätzchen aufzudrängen, und auch der Humor ist trocken genug, um das Ganze zu keinem Zeitpunkt wie eine Parodie erscheinen zu lassen. Für die deutschen Untertitel war ich übrigens doch dankbar, denn die hier verwendete ganz eigene Sprache ist zwar saucool und sorgt für großartige Dialoge am laufenden Band, aber als Nicht-Native-Speaker war zumindest ich hin und wieder auf entsprechende Hilfe angewiesen. Wirklich cooler Film. Wenn ich richtiger Fan von Geschichten mit High-School-Hintergrund wäre (eigentlich nicht so mein Ding), würde ich vermutlich noch mehr geben als
    knappe 8/10


    H6 - Diary of a Serial Killer
    Was möchte der Film denn bitteschön sein? Der werbewirksam angekündigte Ober-Sicko isses jedenfalls schon mal nicht, denn auch wenn der Film im Mittelteil tatsächlich ein ganz schön übles Szenario entwirft, scheint "H6" eher eine zynische Komödie sein zu wollen. Glaub ich zumindest, denn wirklich lustig ist der Film eigentlich zu keinem Zeitpunkt - überzeichnete Figuren und makabre Uralt-Scherze reichen halt nicht, um Alex de la Iglesia nachzueifern. Hab jetzt keine Lust, mehr über den Film zu schreiben. Recht schick gefilmt isser, aber ich hab das Kino nur mit dem Gedanken "Was sollte das Ganze?" verlassen.
    4/10

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.02
    Beiträge
    39

    AW: Fantasy Film Fest 2006 - Kurzreviews

    So, will ich auch mal kurz:

    Severance --> 6/10 Punkte

    Behind the Mask --> 5/10 Punkte

    Disaster! --> 7/10 Punkte


    Weiter Aktuallisierungen dann immer HIER!

Seite 5 von 23 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Film Fest 2008 auf DVD
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 01.01.10, 20:24:28
  2. Fantasy Film Fest 2006 - inoffizielle Cinefacts Awards
    Von Stingray im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:14:41
  3. Fantasy Film Fest 2004 - Reviews
    Von djmacbest im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 19.08.04, 21:49:30
  4. Fantasy Film Fest 2004 - Termine
    Von korinther im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 282
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:17:27
  5. Fantasy Film Fest 2003 (!)Stuttgart(!)
    Von Kosmas im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 18:45:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •