Cinefacts

Seite 55 von 71 ErsteErste ... 54551525354555657585965 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1411
  1. #1081
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.11.10
    Alter
    34
    Beiträge
    1.278

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Welches Problem? Dass eine Auseinandersetzung zwischen Aliens mit gottähnlichen Kräften zur Zerstörung und Kollateralschaden führt?

    Nein, dass Superman bei seinem Kampf keinen Wert darauf legt, die Menschen zu retten und deshalb das Ende noch viel unglaubwürdiger wirkt. Sie ballern durch hunderte Häuser und da ist niemals jemand drin? In einem richtige Supermanfilm hätte man gezeigt, wie Superman versucht Kolateralschäden zu verhindern, statt selbst die Stadt komplett zu zerstören. Metropolis liegt in schutt und Asche, gab es irgendeine Szene, in der sich Superman um die Menschen gekümmert hat und Metroplis beim Wiederaufbau half? Und was sollte die Einführung von Olson? War eingeklemmt und wurde im Film nie wieder gezeigt. Das ist auf so vielen Ebenen schlecht und mies geschrieben, das muss man doch sehen!

  2. #1082
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von LaVelle Beitrag anzeigen
    Fällt denn keinem auf, wie ausgekotzt Henry aussieht? Der war 100% krank während dem Dreh.

  3. #1083
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    So gesehen sollte Clark sich warm anziehen, sollte den Bürgern von Metropolis und Smallville aufgehen, dass er für die Verwüstungen, zumindest, eine Teilschuld trägt...

  4. #1084
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Flagg Beitrag anzeigen
    Finde sehr geil, dass sich die Leute wieder mal überhaupt nicht richtig entscheiden können, was sie eigentlich wollen! Bei Superman Return, war ALLES VIIIIEL zu langsam, VIIEL zu altmodisch und sowieso VIIIEL zu wenig Actionreich. Jetzt, is wieder alles VIIIEL zu schnell, VIIEL zu unruhig, VIIEL zu modern und sowieso VIIIIIIEL zu Actionreich! Mal ehrlich...
    War aber bei Batman Begins und Casino Royal eh das gleiche! Manchmal bin ich echt froh, dass Hollywood auf die ganzen Hobby-Hater, ganz einfach zu Kacken scheint!

    Deine Ausführungen sind einfach nur lächerlich.
    Ich kann mich auch an kein Post erinnen, in dem Returns und Man of Steel in dieser Art kritisiert wurde.
    Mir z.B. hat Returns richtig gut gefallen.
    Der war klasse gefilmt, hatte ein tollen Cast, guten Score und hat vorallem einfach nur Spaß gemacht.
    "Man of Steel" hat eine Menge Potential, das aber durch die Machart des Films massiv verschenkt wird.
    Ich kann mir nur wünschen, dss bei einer möglichen Fortsetzung ein anderer Regisseur und Drehbuchautor gefunden wird.
    Die massiven Kritiken werden an den Produzenten nicht vorbeigehen.
    Vor allem die Shaky-Cam wird in US-Foren heiß diskutiertund stark kritisiert...und das ist gut so.
    Wenn das komplette Pubikum von "Man of Steel" in solcher Art und Weise anspruchslos wie Du bist, dann hat ja Zack Snyder alles richtig gemacht.

  5. #1085
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Cthulhu Dude Beitrag anzeigen
    Nein, dass Superman bei seinem Kampf keinen Wert darauf legt, die Menschen zu retten und deshalb das Ende noch viel unglaubwürdiger wirkt. Sie ballern durch hunderte Häuser und da ist niemals jemand drin? In einem richtige Supermanfilm hätte man gezeigt, wie Superman versucht Kolateralschäden zu verhindern, statt selbst die Stadt komplett zu zerstören. Metropolis liegt in schutt und Asche, gab es irgendeine Szene, in der sich Superman um die Menschen gekümmert hat und Metroplis beim Wiederaufbau half? Und was sollte die Einführung von Olson? War eingeklemmt und wurde im Film nie wieder gezeigt. Das ist auf so vielen Ebenen schlecht und mies geschrieben, das muss man doch sehen!
    Ich kann mich dazu noch nicht ausgiebig äußern, da ich den Film noch nicht gesehen habe. Mir erscheint bloß diese Zerstörung angesichts der unermesslichen Kräfte der Kontrahenten als sehr logisch. Wir sprechen hier von einem Superhelden, der selbst einer Atombombe standhält, und jetzt trifft er auch noch auf gleichwertige Gegner. Wie soll man da behutsam vorgehen? Und soviel ich gehört habe, bringt Superman sehr wohl Zivilisten und auch Soldaten in Sicherheit.

    Aber ich muss den Film wie gesagt erstmal ankucken, vielleicht werde ich ihn ja auch bekackt finden. Ist ja auch alles eine Sache der Präsentation und Umsetzung. Aber absurde Aussagen wie..
    Zitat Zitat von Cthulhu Dude Beitrag anzeigen
    das schlechteste Drehbuch der Filmgeschichte
    lassen mich vorerst weiterhin hoffen.

  6. #1086
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.11.10
    Alter
    34
    Beiträge
    1.278

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Dann schau dir bitte erstmal den Film an, bevor du mit wagem Halbwissen mitdiskutierst. Ein Held, der die Menschen während der Zerstörungsorgie nicht rettet, sondern einfach nur weiter sinnlos auf den Kontrahenten eindrischt, ist kein Superheld. ein Superheld setzt seine Macht dazu ein die Menschen zu beschützen und nichtbzusätzlich in Gefahr zu bringen. Und ganz am Ende werden sie plötzlich doch wichtig, obwohl die vorher scheissegal sind? So wichtig, dass Superman völlig diamteral entgegen dem wofür er steht handelt? Das ist objektiv schlechtes Writing!


    es gibt einen Grund, warum Filmkritiker, die mit qua
    siobjektiven Maßstäben Filme bewerten, diesem Film schlechte Noten aussprechen

  7. #1087
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    ich finde "Superman returns" auch etwas besser im Vergleich.
    Leider hat dieser IMHO ein viel zu oft gesehene Lex Luthor-Story.
    Ein Reboot von Singer wäre mir im nachhinein lieber gewesen, aber das kam nach dem mäßigen Erfolg nachvollziehbarerweise wohl nicht mehr in Frage.
    Das Potential von "Man of steel" ist ungleich größer, aber Snyder konnte das einfach nicht ausnutzen.
    So bleibt nur die Hoffnung auf eine Fortsetzung mit anderem Regisseur.
    Nüchtern betracht ist der Film IMHO trotzdem nicht so schlecht wie einige Wertungen hier vermuten lassen.
    Wenn ich dem Film z. b. eine 5/10 oder weniger gebe, was müsste dann z. B. ein "Green Lantern" bekommen?

    PS:
    die Kritiken zu dem Verhalten von Superman sind IMHO absolut legitim.
    Es ist da im Film keine klare Linie erkennbar.
    Geändert von Matti (22.06.13 um 11:37:50 Uhr)

  8. #1088
    Studio-Ghibli-Jünger
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    7.369

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Wie soll man da behutsam vorgehen?
    "Superman 2" gesehen? Da hat er kapiert, dass eine Vernichtungsschlacht innerhalb eines dicht besiedelten Gebietes (=Stadt) nur zivile Opfer kosten kann. Also hat er den Feind aus der Stadt gelockt bzw. sich zurückgezogen und gewartet, dass der Feind zu ihm (zum Beispiel in die Wüste) kommt. Da muss man kein Genie sein, um diese Taktik anzuwenden...

  9. #1089
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    1) In den Kämpfen vor dem Endkampf hat Superman sehr wohl Menschen gerettet, bzw. zu Ihnen gesagt, dass sie sich aus der Schusslinie begeben sollen.
    2) Wie hätte er beim Endkampf Menschen retten sollen? Zod schlägt unentwegt auf ihn ein und er nimmt sich die Zeit Menschen in Sicherheit zu bringen? - Hätte er Metropolis verlassen wäre Zod dort gelieben und hätte selbst der Reihe nach Verwüstungen angerichtet. Sowas hats vlt. in früheren Filmen gegeben, dass sich der Antagonist während Supermans Rettungsaktionen kurz für 30 Sekunden zurückhält, aber eben nicht bei dem realen Ansatz in Man of Steel. Hier ging es um Leben und Tod und hätte Superman verloren wäre alles noch 100x schlimmer gekommen.

  10. #1090
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Cthulhu Dude Beitrag anzeigen
    Dann schau dir bitte erstmal den Film an, bevor du mit wagem Halbwissen mitdiskutierst. Ein Held, der die Menschen während der Zerstörungsorgie nicht rettet, sondern einfach nur weiter sinnlos auf den Kontrahenten eindrischt, ist kein Superheld. ein Superheld setzt seine Macht dazu ein die Menschen zu beschützen und nichtbzusätzlich in Gefahr zu bringen. Und ganz am Ende werden sie plötzlich doch wichtig, obwohl die vorher scheissegal sind? So wichtig, dass Superman völlig diamteral entgegen dem wofür er steht handelt? Das ist objektiv schlechtes Writing!
    Jo, werde ich machen. Bin gespannt, ob da tatsächlich solch eine Diskrepanz in Supermans Handeln vorhanden ist, oder du nur maßlos übertreibst, so wie mit dem "schlechtesten Drehbuch der Filmgescichte". Gegner durch Hochhäuser schleudern gab es jedenfalls auch schon in den Comics und animierten DC-Filmen.

    Zitat Zitat von Cthulhu Dude Beitrag anzeigen
    es gibt einen Grund, warum Filmkritiker, die mit quasiobjektiven Maßstäben Filme bewerten, diesem Film schlechte Noten aussprechen
    ..die mir alle den Buckel runterrutschen können, wenn ein Film nach meinem subjektiven Empfinden gut ist. Außerdem könnte ich dir genauso haufenweise positive bis begeisterte Kritiken auflisten.

  11. #1091
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    ..die mir alle den Buckel runterrutschen können, wenn ein Film nach meinem subjektiven Empfinden gut ist. Außerdem könnte ich dir genauso haufenweise positive bis begeisterte Kritiken auflisten.
    Aber die bewerten ja nicht mit "quasiobjektiven" Maßstäben, gelle?

  12. #1092
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Aber die bewerten ja nicht mit "quasiobjektiven" Maßstäben, gelle?
    Richtig, die sind quasi durch die Bank quasisubjektiv und außerdem auch noch degenerierte Battleship-Sympathisanten.

  13. #1093
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    He, nichts gegen Battleship - ich liebe den Soundtrack

  14. #1094
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Flagg Beitrag anzeigen
    Finde sehr geil, dass sich die Leute wieder mal überhaupt nicht richtig entscheiden können, was sie eigentlich wollen! Bei Superman Return, war ALLES VIIIIEL zu langsam, VIIEL zu altmodisch und sowieso VIIIEL zu wenig Actionreich. Jetzt, is wieder alles VIIIEL zu schnell, VIIEL zu unruhig, VIIEL zu modern und sowieso VIIIIIIEL zu Actionreich! Mal ehrlich...
    War aber bei Batman Begins und Casino Royal eh das gleiche! Manchmal bin ich echt froh, dass Hollywood auf die ganzen Hobby-Hater, ganz einfach zu Kacken scheint!
    Solange Du brav Dein Ticket kaufst, kacken sie auch auf Dich!

    Ist ja echt unerhört, daß hier jemand Kritik übt.

  15. #1095
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von SpecialEd Beitrag anzeigen
    Wie gut ist denn das 3D-Bild? Lohnt es sich, den Film in 3D zu sehen?

    Was meinen die Leute, die 3D positiv gegenüberstehen: ist der Film in 3D ein besonderes Erlebnis?

    Ich bin großer Fan des 3D Kinos.
    Raten kann ich dir definitiv den Film in 2D anzugucken. Das war für mich der schlechteste 3D Film, den ich auf der Leinwand gesehen habe. Ärgerlich sowas.

    Der Film selber war ok. Der Anfang war endlich mal toll, wie Superman geboren wird etc und wieviel Zeit die sich nehmen für die Vorgeschichte und die Eltern.
    Ansonsten ist der Film seelenlos und total gefühlskalt dargestellt. Da sterben teilweise die Charaktere und es geht einem am Arsch vorbei.

    Die Special Effects sind toll. Endlich kann man einen anständigen Superman drehen. Leider kann Hollywood mit Menschlichkeit und mit Emotionen nicht mehr umgehen bei all dem Technik Fortschritt. Welch ein Preis, der bezahlt wurde. Da gucke ich mir lieber die 70er Jahre Filme an, die mittlerweile einen unfreiwillig trashigen und komischen Charakter haben aber dafür anständige eine anständige Inszenierung und talentierte Schauspieler.

    Nicht falsch verstehen: Kevin Costner ist für mich ein toller Schauspieler. In diesem Film jedoch für mich eine Fehlbesetzung.

  16. #1096
    Superman is back
    Registriert seit
    15.03.09
    Beiträge
    1.283

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Kleiner Nachtrag, der für mich lächerlich und abstrus war:


    Da prügeln sich Superman und Zod durch den halben Weltraum und kilometerlang durch Wolkenkratzer und am Ende ist es der gute alte Schwitzkasten aus der 5. Klasse, der Zod in seine Schranken weist und ihn verlieren lässt


    P.S: Wie fügt man eigentlich einen Spoiler Tag ein ??
    So.
    Geändert von cgrage (22.06.13 um 18:37:28 Uhr)

  17. #1097
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Den Thread hier zu verfolgen ist ja mal richtig spannend. (Und das ist nicht sarkastisch gemeint) Sowohl die positiven als auch die negativen Kritiken, machen mich mehr als neugierig. Nur siehts bisher schlecht mit dem Kinobesuch aus. Da der Film in Düsseldorf wohl nur in 3D läuft. Ich kann diese Brillen einfach nicht vertragen. Man habe ich die 2D-Vorstellung bei "Evil Dead" genossen.

  18. #1098
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    vom 3D merkt man sowieso nicht wirklich was

  19. #1099
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Ist nämlich alles viel zu flach.


  20. #1100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    916

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Unabhängig von der Konzeption des Charakters oder welchen Ansatz man bei Superman bevorzugt: in meinen Augen funktioniert Superman ohne Herz und Seele einfach nicht. Herz ist für mich die Essenz der gesamten Figur Superman! In MoS wird diese leider verfehlt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Superman Returns
    Von Mark im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 1157
    Letzter Beitrag: 06.07.12, 12:16:14
  2. Superman Returns
    Von Schlitzi im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 12.07.07, 18:01:21
  3. Superman Returns Musik
    Von panepica im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.06, 23:22:13
  4. [Filmthema] Superman returns
    Von solaris2002 im Forum Umfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.06, 21:22:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •