Cinefacts

Seite 60 von 71 ErsteErste ... 105056575859606162636470 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.200 von 1411
  1. #1181
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Warum das Schiff auf der Erde ist wurde Minutenlang von Jor-El erklärt. (Aussendung von Kryptonier in die ganze Galaxis zu deren Blütezeit um neue bewohnbare Welten zu entdecken, ...)

    Der Supermananzug ist in der Tat ein großes Logikloch, außer man redet sich ein, dass dieser mal schnell vom Schiff auf Jor-Els Anweisung geschneidert wurde

  2. #1182
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Die Origin Story und Identitätssuche von Superman erinnerte mich vom Grundtenor her sehr stark an Batman Begins. Jedoch hat MoS nicht den selben Raum zum ausatmen um gewisse Momente mit emotionaler Tiefe anzureichern, die nachhält. Besonders der Übergang, wenn Clark zum Superman wird, wurde mir viel zu schnell abgehandelt. Allerdings wüsste ich nicht, wo man hier etwas im Dienste der Handlung kürzen könnte, denn ich fand alles Gezeigte essentiell wichtig und interessant, und auch die oft kritisierte Action war erfreulicherweise überhaupt nicht ausgewaltzt oder überflüssig. Ganz im Gegenteil, sie war sehr gut in die Handlung integriert und hat den Film zu keiner Minute ausgebremst. MoS ist schlichtweg ein 3-Stunden-Film, der keine drei Stunden zur Verfügung hatte. Supermans Geschichte beginnt auf Krypton und sein Leidensweg mit seiner Geburt. Natürlich ist hier deutlich mehr Zeit vonnöten, um dies alles zu erzählen und hier könnte ein Directors Cut wirklich Wunder tun. Es gibt beispielsweise ein paar ganz tolle Szenen, wo Clark unterm falschen Namen rastlos durch das Land streift, die unbedingt ausgearbeitet werden sollten.

    Um den, oberflächlich betrachtet, glatten Gutmenschen-Superheld für das heutige Publikum interessant zu machen, wurde hier alles auf seine unvergleichbare Übermacht als Gott/Alien gesetzt. Die Action ist gigantisch, rasant, tut weh und ist in ihrer Darstellung keine CGI-Routine, sondern eine verdammte Nerd-Orgie des Kenners Snyder. Man muss wirklich schmunzeln, wenn man sich an die Befürchtungen, Superman könnte ein spröder Dark Knight-Abklatsch werden, zurückerinnert. Hier werden Kampfjets aufgerissen, Trucks geschleudert, Hochhäuser durchbohrt usw. Der SciFi-Aspekt wurde in keinster Weise eingeschränkt und so schöpft der Film seinen Realismus-Ansatz hauptsächlich aus der Tatsache, dass auch ein Superheld nicht überall gleichzeitig sein kann und alle Entscheidungen und Geschehnisse Konsequenzen nach sich ziehen, was auch Superman schmerzlich lernen muss, wenn er zum Schluss aus der Not heraus eine Entscheidung treffen muss, die die Pointe seines bisherigen Lebenswegs und Erziehung darstellt.

    Insgesamt hat mir die Verfilmung recht gut gefallen. Mit MoS geht Warner/DC genau in die ernste, erwachsene Richtung, die ich mir erhofft habe, wenn auch noch auf wackligen Beinen. Voerst gute 7 von 10.

  3. #1183
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    Der SciFi-Aspekt wurde in keinster Weise eingeschränkt und so schöpft der Film seinen Realismus-Ansatz hauptsächlich aus der Tatsache, dass auch ein Superheld nicht überall gleichzeitig sein kann und alle Entscheidungen und Geschehnisse Konsequenzen nach sich ziehen, was auch Superman schmerzlich lernen muss, wenn er zum Schluss aus der Not heraus eine Entscheidung treffen muss, die die Pointe seines bisherigen Lebenswegs und Erziehung darstellt.
    Das ist die Crux. Und diese war auch in den jüngeren Comics stark vertreten, insbesondere dann, wenn es um größere Konflikte geht, die alles vom Stählernen abverlangen. Dazu gehört auch:
    Moral und Ethik stehen auf einer Seite, und auf der anderen das nackte Überleben.

    Die alte unbeschwerte Zeit ist eben vorbei, spätestens, sobald es um das Schicksal eines Planeten geht.

  4. #1184
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.05
    Ort
    Tirol, Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    618

    AW: Superman: Man of Steel [Rboot] (von Zack Snyder)

    Gerade gesehen und für ausgesprochen gut befunden! Man hätte imho ruhig ein wenig bei den Actionszenen sparen können und dafür mehr Szenen aus Clarks Jugend insbesondere mit seinem Vater einbauen können, hätte mir auch die ein oder andere Szene mehr auf Krypton und mit Jor-El gewünscht die jetzt nicht mit Action vollgeladen sind. Ich hätte mir gerade am Ende gewünscht das man vielleicht mit ein paar Konventionen bricht (Stichwort: DP). 7.5/10
    Geändert von theEdge (24.06.13 um 22:18:50 Uhr)

  5. #1185
    Senior Killer!
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    8.648

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    [edit]

  6. #1186
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.03.04
    Ort
    Nähe Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    750

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Ich bin extrem enttäuscht. Der Film hat für mich irgendwie gar nicht funktioniert. Obwohl im Ansatz vieles stimmt, bleibt der Film größtenteils emotionslos und dadurch auch spannungsarm. Goyer und Nolan haben sich offensichtlich das tolle (jedoch auch nicht perfekte) Superman Earth One als Vorlage genommen (auf dem Hardcover steht sogar ein Kommentar von Goyer) und dabei einige wichtige Szenen der Charakterentwicklung weggelassen. Obwohl die Handlung ähnlich verläuft bleibt Supermans Verhalten in der Vorlage immer nachvollziehbar und seine Emotionen und Konflikte weitestgehend transparent. Kleine Gesten und Dialoge geben dem Charakter hier Tiefe und schaffen die emotionale Basis für diesen Superhelden. Der Film nimmt sich hier selbst jedoch viel zu ernst und versucht mit Zeitsprüngen möglichst originell die Selbstfindung Supermans darzustellen. Seine Entscheidungen wirken dabei aber immer eher willkürlich, sein Inneres bleibt weitestgehend verborgen. Obwohl sich der Film viel Zeit für die Hintergründe lässt, fällt es einem schwer mit den einzelnen Chrakteren mitzufühlen und deren Handlungsweisen nachzuvollziehen. Gerade die Einstellung von Clarks Adoptivvater (die genau das Gegenteil der Comicversion darstellt) konnte ich in keinster Weise nachvollziehen. Dass Clark dann auch noch ohne groß zu überlegen Kleidung stiehlt setzt dem ganzen die Krone auf. Diese Gefühlskälte kombiniert mit den zahlreichen Logiklöchern liefert zu wenig Gerüst für das Aktionspektakel, das einem in der zweiten Hälfte erwartet. Hier bekommen die Charaktere keine Zeit mehr sich weiterzuentwickeln und prügeln nahezu pausenlos auf einander ein. Dies ist typisch für Snyder schön anzusehen, gestaltet sich aber recht monoton und übertrieben bombastisch. Die zahlreichen Toten sind gesichtslos und deren Tod damit auch wieder gefühlsfrei. Darüberhinaus fand ich es extrem störend, dass Superman eine solche Zerstörung und die zahlreichen Toten überhaupt zulässt. Schließlich handelt es sich hier ja nicht um irgendeinen Superhelden, sonder um SUPERMAN selbst. Dass er Zod das Genick bricht fällt danach auch nicht mehr weiter ins Gewicht, eher dass dies wegen vier Menschen geschieht, nachdem vorher bereits tausende ihr Leben gelassen haeben
    Schade, mit etwas mehr Gefühl und originelleren, eventuell sogar stellenweise humorvolleren, Dialogen hätte der Film wirklich großartig sein können, so bleibt nicht viel mehr wie spektakuläre Schauwerte und der Gedanke was man alles hätte anders machen können.

  7. #1187
    Dunkler Ritter
    Registriert seit
    29.09.01
    Ort
    München City
    Alter
    39
    Beiträge
    4.482

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von theRapture Beitrag anzeigen
    Der Film nimmt sich hier selbst jedoch viel zu ernst
    Weil man das immer wieder mal liest: was genau ist damit gemeint, bzw. warum ist das ein Kritikpunkt?

  8. #1188
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Wo andere Comicverfilmungen immer mal wieder Humor oder Sarkasmus durchblicken lassen, glänzt "Man of Steel" durch völliges Fehlen von eben diesem. Die gesamte Story wirkt schwer und emotional eher negativ ausgeleuchtet. Es fehlt dem Ganzen an einer gewissen, augenzwinkernden Leichtigkeit, die stellenweise vielleicht nötig gewesen wäre, um der Story etwas Luft zu geben.

  9. #1189
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.03.04
    Ort
    Nähe Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    750

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Außer in der Verhörszene lässt der Film keinen Raum für Humor und leichte Momente. Clark streift semidepressiv und recht gleichgültig durch das Weltgeschehen. Dem Film und seinen Charakteren fehlen einfach die Höhen und Tiefen menschlicher Emotionen. Tragik und Komik kommen kaum zur Geltung, der Film bewegt sich permanent in einer monotonen emotionalen Grauzone. Kurz zeigt der Film sein Potential als Clark sich darüber freut seine Flugfähigkeit entdeckt zu haben, aber diese Szene ist so willkürlich und isoliert dass sie kaum etwas ausrichtet. Die Verantwortung und der Druck, aber auch die unglaubliche Macht die Superman mit sich bringt werden nie wirklich transportiert. Natürlich ist Superman der letzte Überlebende seiner Art, aber er ist mit liebevollen Adoptiveltern aufgewachsen und einer der mächtigsten Superwesen, etwas mehr Spaß an seinen Fähigkeiten, gerade in jungen Jahren, wäre da durchaus realistisch/nachvollziehbar.

  10. #1190
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.03.04
    Ort
    Nähe Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    750

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Wo andere Comicverfilmungen immer mal wieder Humor oder Sarkasmus durchblicken lassen, glänzt "Man of Steel" durch völliges Fehlen von eben diesem. Die gesamte Story wirkt schwer und emotional eher negativ ausgeleuchtet. Es fehlt dem Ganzen an einer gewissen, augenzwinkernden Leichtigkeit, die stellenweise vielleicht nötig gewesen wäre, um der Story etwas Luft zu geben.
    Absolut. Ich möchte zwar keine Komödie wie Superman III, aber Superman ist auch nicht Batman, etwas mehr Leichtigkeit und HOFFNUNG wären hier meiner Meinung nach angebracht...

  11. #1191
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.343

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    http://www.boxofficemojo.com/news/?id=3695&p=.htm

    Ich mach' mir echt in die Hose vor Lachen, falls der Mann aus Stahl es in Deutschland nicht mal auf Platz 1 der Kinocharts schafft
    Was für ne Lachnummer

  12. #1192
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Hose ist schon nass
    Dann lass dir von deiner Erzieherin die Windel wechseln.

  13. #1193
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Hose ist schon nass
    Inwiefern? Vor lachen Pipi gemacht oder vor Erregung mit der Fleischpeitsche gespuckt?

  14. #1194
    Senior Killer!
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    8.648

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Es hat ja wohl hoffentlich niemand angenommen, dass "Man of Steel" hier besser läuft als "Monster Uni"??? Superhelden-Filme haben es in Deutschland immer schwerer als im Ausland + Monster Uni ist ein etabliertes Disney-Kinderfranchise. Bei mir in der Gegend lief er z.B. so gut wie nie im Hauptsaal der Kinos. Dafür hat er sich aber dann doch erstanlich gut geschlagen.

  15. #1195
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    also ich finde die Besucherzahl erschreckend niedrig, gerade wenn man noch die FSK-Freigabe bedenkt.
    Der dürfte Probleme haben, bei uns z. B. auf die Gesamtbesucherzahl von "Thor" zu kommen.
    Was hatte eigentlich "The Amazing Spider-Man" in der ersten Woche im Vergleich?

  16. #1196
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Matti Beitrag anzeigen
    Was hatte eigentlich "The Amazing Spider-Man" in der ersten Woche im Vergleich?
    321.000

  17. #1197
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.03.05
    Ort
    Messel
    Alter
    39
    Beiträge
    1.514

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Also ich weiß nicht so recht... rund 400 Millionen-Dollar in 10 Tagen ist doch ein tolles Ergebis... zumal es in den letzten Tagen nicht gerade verregnet oder kalt war und viele wohl deshalb auch lieber im Schwimmbad waren.

  18. #1198
    CHAOS
    Registriert seit
    18.03.03
    Ort
    Eifel
    Alter
    51
    Beiträge
    1.258

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Das hat nichts mit der FSK-Freigabe wirklich was zu tun. 3 Faktoren sind entscheidend:

    1.) Die Monster Uni - Disney Pixar Film der automatisch mehr Besucher generiert weil hier zumindestens meistens 1 Elternteil zusätzlich mit ins Kino geht bzw. ganze Familien ins Kino strömen.

    2.) Die Laufzeit von 143 Minuten sorgt dafür, das meistens eine Vorstellung weniger am Tag gespielt wird als bei anderen Filmen.

    3.) Ausgehend von den oben genannten Punkten haben die meisten Kinobetreiber MOS erst gar nicht in den Hauptsäälen der Kinos gestartet sondern sind sofort auf die kleineren ausgewichen.


    Von daher war das Ergebnis zu erwarten, bzw. ist eigentlich sogar recht als recht gut zu bewerten.

  19. #1199
    CHAOS
    Registriert seit
    18.03.03
    Ort
    Eifel
    Alter
    51
    Beiträge
    1.258

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    @Ronny2097

    Nein, das Ergebnis ist sogar mehr als sehr gut. Zwar wird versucht den Film zum "Flop" zu reden, aber es gelingt nicht wirklich. Der 8 Wochen Kinorun ist ja gerade erst in der 2. Woche in den USA angekommen. Zudem fehlen noch 28 wichtige Auslandsmärkte, die erst nächste Woche starten.

    Auch wenn es keiner hören wil, MOS ist ein respektabler Erfolg. Und die ganzen Superlative die man erwartete kamen hauptsächlich durch Fanboygerede zustande. Die realistischen Analytiker hatten in den USA einen Tag vor Start Zahlen veröffentlich die sie minimal erreichen wollten, sie wurden alle übertroffen. Nach den letzten Zahlen gehen viele Analytiker davon aus, das MOS auf jeden Fall "The Amazing Spiderman" als erfolgreichstes Reboot eines Franchises überholen wird. Und auch nach Inflationsbereinigung geht man davon aus, das MOS sich auf Platz 2 des eigenen Franchises einordnen wird.

  20. #1200
    James Conway
    Gast

    AW: Superman: Man of Steel [Reboot] (von Zack Snyder)

    Zitat Zitat von Ronny2097 Beitrag anzeigen
    Also ich weiß nicht so recht... rund 400 Millionen-Dollar in 10 Tagen ist doch ein tolles Ergebis... zumal es in den letzten Tagen nicht gerade verregnet oder kalt war und viele wohl deshalb auch lieber im Schwimmbad waren.
    Natürlich ist es ein tolles Ergebnis. Hier sind nur ein paar lustige Kerlchen unterwegs, die unbedingt haten möchten. Er hat jetzt schon mehr eingespielt, als Superman Returns insgesamt und wird auch alle Avengers-Ableger außer Iron Man bei weitem überholen. Und dabei ist der Film noch nicht mal überall angelaufen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Superman Returns
    Von Mark im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 1157
    Letzter Beitrag: 06.07.12, 12:16:14
  2. Superman Returns
    Von Schlitzi im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 12.07.07, 18:01:21
  3. Superman Returns Musik
    Von panepica im Forum Synchro & Audiokommentare
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.06, 23:22:13
  4. [Filmthema] Superman returns
    Von solaris2002 im Forum Umfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.06, 21:22:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •