Cinefacts

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 150
  1. #41
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Was Jungschauspieler angeht gibt es zumindest in den USA immer eine große Auswahl, also sorgen würde ich mir da über den Cast eher weniger machen sondern wie der Film dann überhaupt aussehen würde.

    Auch hat das Orginal ja durch die frühen Tode der Darsteller einen Ruf weg.

  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.02
    Ort
    Mayfield Place
    Alter
    44
    Beiträge
    3.350

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Warum muss es denn diesmal ein Mädchen sein, könnte doch genauso gut ein Junge sein, oder?

  3. #43
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Zitat Zitat von Markon7000 Beitrag anzeigen
    Warum muss es denn diesmal ein Mädchen sein, könnte doch genauso gut ein Junge sein, oder?
    In der Familie gibt es einen Sohn, also wird da ohnehin ein Junge dabei sein.



    Aber da es sich um ein Remake handelt bin ich auch dafür das man bei dem Mädchen bleibt, und in solchen Rollen sehe ich diese ohnehin lieber.

  4. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.02
    Ort
    Mayfield Place
    Alter
    44
    Beiträge
    3.350

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Zitat Zitat von GrafSpee Beitrag anzeigen
    Aber da es sich um ein Remake handelt bin ich auch dafür das man bei dem Mädchen bleibt, und in solchen Rollen sehe ich diese ohnehin lieber.
    Hmmm, das will ich nicht mal ansatzweise näher analysieren...

  5. #45
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Zitat Zitat von Markon7000 Beitrag anzeigen
    Hmmm, das will ich nicht mal ansatzweise näher analysieren...
    Weiber finde ich immer irgendwie unheimlicher von daher passen sie für mich besser in solche Rollen rein, bei einem Jungen hätte ich höchstens David Dorfman im alter des ersten Ring Films genommen.

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.02
    Ort
    Mayfield Place
    Alter
    44
    Beiträge
    3.350

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Darüber hab ich noch nie nachgedacht, in der Tat hat einige unheimliche Mädchen/junge Erwachsene in Horrorfilmen. Carrie, Feuerkind, Poltergeist, die Nightmare-Filme, auch die Halloween und Freitag-Filme, Langoliers, ...
    Wahrscheinlich hat's aber auch ebenso viele Jungs in Horrorfilmen gegeben.

  7. #47
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Ich denke, das hängt mit der Verletzlichkeit an sich zusammen, die man Mädchen und/oder jungen Frauen im Allgemeinen unterstellt.
    Wiederum scheinen starke Mädchen- und/oder Frauenrollen gleichermaßen zu faszinieren. Man denke an den schon erwähnten "Firestarter" aka "Feuerkind" indem das zu Anfang schwache, verletzliche Mädchen im Verlauf des Films an Stärke und Härte gewinnt. Die "Scream"-Reihe ist ebenfalls ein gutes Beispiel.
    Im allgemeinen scheinen diese Teenie-Slasher-Filme stets nur zu funktionieren, wenn es mindestens ein hübsches Mädchen auf tragische Weise erwischt und am Ende ein ebensolches die Heldenrolle einnimmt. "A Nightmare on Elm Street", "Halloween", "Wrong Turn" etc. wären da wohl anzuführen. Einige der wenigen Ausnahmen stellen, wenn ich mich nicht irre, "Hostel" und "Saw" dar.
    Desweiteren scheinen Mädchen und/oder junge Frauen einfach unheimlicher zu wirken, wenn es erforderlich scheint. Carrie in "Carrie" oder Samara in "The Ring", bzw. "Ringu", fallen mir da spontan ein. Ein Junge hätte einer Samara mit ihren langen schwarzen Haaren, was Unheimlichkeit und Grusel angeht, wohl kaum das Wasser reichen können. In "Omen" von '06 wirkte Damien, zumindest auf mich, kein bisschen unheimlich oder gruselig oder wie auch immer.

    Jetzt aber back to topic
    Geändert von DorianGrey (02.09.09 um 18:47:38 Uhr)

  8. #48
    Lex
    Lex ist offline
    Film-Freak
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    3.402

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Nach über 3 Jahren gibt es mal wieder was Neues, nichts Spektakuläres, aber immerhin!
    Nachdem 2008 eigentlich der Regisseur schon fest stand, wird es nun Gil Kenan

    Musste auch erst nachgucken wer das ist!

    Die Original Meldung hierzu kommt von deadline.com

    In der IMDb wird zwar noch Sam Raimi als Regisseur genannt, aber das letzte update zum
    Poltergeist Remake ist noch aus 11/2012! Sam Raimi wird "nur" als Produzent beteiligt sein.

    Da es aber weder einen Termin für den Drehstart, geschweige denn einen voraussichtlichen
    Kinostarttermin gibt, rückt das Projekt in weite Ferne!

  9. #49
    smart auch ohne phone
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Rheinland
    Alter
    47
    Beiträge
    13.182

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Zitat Zitat von Lex Beitrag anzeigen
    ...Da es aber weder einen Termin für den Drehstart, geschweige denn einen voraussichtlichen
    Kinostarttermin gibt, rückt das Projekt in weite Ferne!
    Das ist eine gute Nachricht!

  10. #50
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Poltergeist - REMAKE

    Finde ich auch...Hatte ich z.B. bei Robocop auch immer gehofft.

    Früher oder später erwischt es leider jeden...

  11. #51
    Lex
    Lex ist offline
    Film-Freak
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    3.402

    AW: Poltergeist [Remake]

    Start wurde von Februar auf den 24. Juli 2015 verschoben!
    Das war's auch schon mit "neuen Infos" zum Film!

  12. #52
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.08
    Alter
    27
    Beiträge
    592

    AW: Poltergeist [Remake]

    Ich buddele diesen Thread mal wieder aus: Die MPAA hat dem Film nun eine PG13-Freigabe verpasst. Ein paar Details zur Story sind inzwischen auch bekannt:

    Zitat Zitat von Filmstarts.de
    Die Familie Bowen muss in eine neue Stadt ziehen, nachdem Eric Bowen (Sam Rockwell), der Vater der Familie, seinen Job verloren hat. Doch in dem neuen Haus scheinen merkwürdige Dinge vor sich zu gehen und Erics Frau Amy (Rosemarie DeWitt) glaubt schon bald, mit den Toten sprechen zu können. Als schließlich ihre Tochter Madison (Kennedi Clements) auf mysteriöse Art und Weise verschwindet, bricht Panik in der Familie aus. Als letzte Hoffnung dienen eine Parapsychologin, die das mysteriöse Verschwinden von Madison untersuchen soll, sowie der TV-Moderator Carrigan Burke (Jared Harris) und sein Team der Fernsehsendung "Haunted House Cleaners". Gemeinsam versuchen die Protagonisten, den seltsamen und unheimlichen Geschehnissen im Haus der Familie Bowen auf den Grund zu gehen und dem Spuk ein Ende zu setzen...

    Quelle
    Ich bin mir ja immer noch unschlüssig, was ich von dieser ganzen Idee halten soll. "Poltergeist" ist einer meiner absoluten Favoriten und ist eigentlich perfekt so wie er ist. Auch wenn sich die Story nicht nach einem 1:1-Remake anhört (ginge ja auch schon alleine wegen dem heute nicht mehr vorhandenen Sendeschluss im Original nicht) wird er sich natürlich an Tobe Hoopers Original messen müssen. Statt einem Remake hätte ich vielleicht eine Fortsetzung besser gefunden, in der z.B. Carol-Anne eine eigene Familie haben könnte und ihre Kinder auch von Poltergeistern heimgesucht werden. Aber ich lasse mich mal überraschen, vielleicht ist das Remake ja gar nicht so schlecht. Einige andere Remakes fand ich auch gar nicht so übel, wenngleich viele davon auch unnötig waren.

  13. #53
    steve
    Gast

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von Thaddäus Tentakel Beitrag anzeigen
    Ich buddele diesen Thread mal wieder aus: Die MPAA hat dem Film nun eine PG13-Freigabe verpasst. Ein paar Details zur Story sind inzwischen auch bekannt:



    Ich bin mir ja immer noch unschlüssig, was ich von dieser ganzen Idee halten soll. "Poltergeist" ist einer meiner absoluten Favoriten und ist eigentlich perfekt so wie er ist. Auch wenn sich die Story nicht nach einem 1:1-Remake anhört (ginge ja auch schon alleine wegen dem heute nicht mehr vorhandenen Sendeschluss im Original nicht) wird er sich natürlich an Tobe Hoopers Original messen müssen. Statt einem Remake hätte ich vielleicht eine Fortsetzung besser gefunden, in der z.B. Carol-Anne eine eigene Familie haben könnte und ihre Kinder auch von Poltergeistern heimgesucht werden. Aber ich lasse mich mal überraschen, vielleicht ist das Remake ja gar nicht so schlecht. Einige andere Remakes fand ich auch gar nicht so übel, wenngleich viele davon auch unnötig waren.
    Bloß keine Spätfortsetzung! Die alte Reihe hatte man eh mit Teil 3 zu Grabe geprügelt, ganz zu schweigen vom traurigen Ausgang durch den Tod der Hauptdarstellerin. Grusel käm da heute nicht mehr auf. Teil 1 und teilweise Teil 2 mag ich immer noch gerne, doch die Tricks vor allem in Teil 1 sind in die Jahre gekommen. Daher habe ich nichts gegen eine zeitgemäße, freie (!) Neuauflage, passt ja auch ganz gut in diese "paranormale" Welle.

  14. #54
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.07
    Beiträge
    569

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von Thaddäus Tentakel Beitrag anzeigen
    Statt einem Remake hätte ich vielleicht eine Fortsetzung besser gefunden, in der z.B. Carol-Anne eine eigene Familie haben könnte und ihre Kinder auch von Poltergeistern heimgesucht werden.
    Ich hätte auch eine Fortsetzung besser gefunden, aber eine in der es immer noch um Carol-Ann geht. Sie hatte seit 1987 Ruhe und durch irgend ein Ereignis geht es wieder los oder so. Meine Traumbesetzung für Carol-Ann: Drew Barrymore. Das sie in sowas rein passen würde hat sie bereits in Scream bewiesen.

  15. #55
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Poltergeist [Remake]

    Gesichtspeeling, Leichenbad & Clown, ob wir das zu sehen kriegen!?

    so einen CGI-Clown bestimmt...

  16. #56
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.08
    Alter
    27
    Beiträge
    592

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von steve Beitrag anzeigen
    Bloß keine Spätfortsetzung! Die alte Reihe hatte man eh mit Teil 3 zu Grabe geprügelt, ganz zu schweigen vom traurigen Ausgang durch den Tod der Hauptdarstellerin. Grusel käm da heute nicht mehr auf. Teil 1 und teilweise Teil 2 mag ich immer noch gerne, doch die Tricks vor allem in Teil 1 sind in die Jahre gekommen. Daher habe ich nichts gegen eine zeitgemäße, freie (!) Neuauflage, passt ja auch ganz gut in diese "paranormale" Welle.
    Teil 3 hat leider vor allem am Ende so einige Schwächen, die aber auch daher rühren, dass wohl keiner mehr wirklich Lust hatte, den Film nach dem plötzlichen Tod von Heather O'Rourke zu Ende zu drehen. Da wurde notgedrungen irgendwas zusammen gesponnen, damit man Carol-Anne nicht mehr von vorne zeigen muss und der Film trotzdem irgendein Ende hat. Dabei hat man dann sogar Scott komplett vergessen.
    Aber sowas muss ja nicht unbedingt negativ für eine Spätfortsetzung sein. "Halloween H20" lässt Teil 4-6 auch weitestgehend aus dem Spiel und funktioniert wunderbar. Da hätte man sich dann sicher auch irgendwas zusammen spinnen können, um die Geister wieder auf Carol-Anne loszulassen.

    Übrigens finde ich auch die Tricks aus Teil 1 überhaupt nicht in die Jahre gekommen. Zwar wäre da heute sicher noch mehr möglich, aber ich finde, die Tricks können sich trotzdem nach wie vor sehen lassen. Da könnte sich manch ein aktuelles CGI-Disaster (zu dem die Neuverfilmung aber hoffentlich nicht wird) eine Scheibe von abschneiden.

    Zitat Zitat von Mark78 Beitrag anzeigen
    Ich hätte auch eine Fortsetzung besser gefunden, aber eine in der es immer noch um Carol-Ann geht. Sie hatte seit 1987 Ruhe und durch irgend ein Ereignis geht es wieder los oder so. Meine Traumbesetzung für Carol-Ann: Drew Barrymore. Das sie in sowas rein passen würde hat sie bereits in Scream bewiesen.
    War Drew Barrymore nicht sogar mal als Carol-Anne im Original von 1982 angedacht, wurde dann aber wegen "E.T." durch Heather O'Rourke ersetzt? Ich meine mal irgendwas in der Richtung gelesen zu haben.

    Man könnte die Freelings ja auch irgendwie anders wieder mit integrieren: Carol-Anne könnte (ähnlich wie Heather Langenkamp in "Nightmare 3") durch ihre Erlebnisse zu einer Forscherin für paranormale Ereignisse geworden sein, wie Tangina Barrons es war. Dabei könnte sie dann durch die Erlebnisse einer anderen Familie selbst wieder damit konfrontiert werden. Oder sie wohnt nur in der Nachbarschaft einer betroffenen Familie und kommt dahinter, dass dort merkwürdige Dinge vor sich gehen. Ideen hätte ich genug.

  17. #57
    steve
    Gast

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von Thaddäus Tentakel Beitrag anzeigen
    Übrigens finde ich auch die Tricks aus Teil 1 überhaupt nicht in die Jahre gekommen. Zwar wäre da heute sicher noch mehr möglich, aber ich finde, die Tricks können sich trotzdem nach wie vor sehen lassen. Da könnte sich manch ein aktuelles CGI-Disaster (zu dem die Neuverfilmung aber hoffentlich nicht wird) eine Scheibe von abschneiden.
    Das muss man schon relativieren: Die "Zeichentrick" Effekte (Nebel, Strahlen, Blitze usw.) finde ich auch noch sehr gut, die Creature-Effekte (die beiden Szenen, wo man das Beast sieht) und auch die Effekte mit den durcheinander fliegenden Gegenständen im Kinderzimmer, sind einfach in die Jahre gekommen, das ist ja auch nicht schlimm. Da hat Teil 2 dann eher die Nase vorn (die Tricks in Teil 3 sind zwar "authentisch", kommen aber doch irgendwie nur wie alberne Disco Lichteffekte rüber)

    Heute würde man vermutlich die offensichtlich "phantastischen" Tricks zurücknehmen. Es ist zumindest eine Story, die man gut auch in die heutige Zeit übertragen kann, gewissermaßen kommt ja schon Insidious einem Remake sehr nahe. Vor allem finde ich es gut, dass es heute genug freie Remakes gibt, die nicht versuchen, die Originale einfach 1:1 nachzuerzählen und damit quasi zu "eliminieren".

    Allerdings: eine Fortsetzung in der Form könnte ich mir schon auch vorstellen, ich befürchte nur, dass das einfach nicht mehr sehr gruselig wird. Wenn die bisherigen Opferhelden plötzlich zu Experten werden, wird das alles einfach zu wenig mysteriös.

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.08
    Alter
    27
    Beiträge
    592

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von steve Beitrag anzeigen
    Das muss man schon relativieren: Die "Zeichentrick" Effekte (Nebel, Strahlen, Blitze usw.) finde ich auch noch sehr gut, die Creature-Effekte (die beiden Szenen, wo man das Beast sieht) und auch die Effekte mit den durcheinander fliegenden Gegenständen im Kinderzimmer, sind einfach in die Jahre gekommen, das ist ja auch nicht schlimm.
    Ich glaube ich kenne den Film mittlerweile auswendig, kann mich aber trotzdem nur an eine Szene erinnern, wo man das Beast sieht.

    Nämlich an der Stelle, wo Diane zu den Kindern ins Schlafzimmer will und das Vieh sich vor der verschlossenen Tür aufbaut. Daraufhin fällt sie ja die Treppe runter und rennt nach draußen, um Mr. Tuthill zu rufen. Ansonsten fällt mir nur der Wurm aus dem Kleiderschrank ein, der versucht, Robbie und Carol-Anne aus dem Bett in den Schrank zu ziehen.

    So schlecht sieht diese Szene wie ich finde aber gar nicht aus. Bei den herumfliegenden Gegenständen sieht man, dass da getrickst wurde, aber die Szenen am Ende oder auch die Stelle, wo die Lichtgestalt die Treppe runterkommt finde ich richtig gut gemacht.

    Zitat Zitat von steve Beitrag anzeigen
    Da hat Teil 2 dann eher die Nase vorn (die Tricks in Teil 3 sind zwar "authentisch", kommen aber doch irgendwie nur wie alberne Disco Lichteffekte rüber)
    Teil 3 hat eigentlich ganz nette Ansätze, ist aber irgendwie teilweise zu wenig auserzählt. Mal sind die Geister nur im Spiegel, plötzlich können sie dann aber auch da raus, zwischendurch verschwinden dann mal Charaktere usw. Aber da hatte am Ende wie gesagt wohl eh keiner mehr Lust, sich noch großartig Gedanken um den Film zu machen.

    Zitat Zitat von steve Beitrag anzeigen
    Heute würde man vermutlich die offensichtlich "phantastischen" Tricks zurücknehmen. Es ist zumindest eine Story, die man gut auch in die heutige Zeit übertragen kann, gewissermaßen kommt ja schon Insidious einem Remake sehr nahe. Vor allem finde ich es gut, dass es heute genug freie Remakes gibt, die nicht versuchen, die Originale einfach 1:1 nachzuerzählen und damit quasi zu "eliminieren".
    Ein 1:1-Remake geht bei "Poltergeist" ja wie gesagt schon aus technischen Gründen nicht mehr. Der Wahnsinn bei den Freelings beginnt ja damit, dass Carol-Anne mit dem Fernseher zu sprechen anfängt, nachdem dort Sendeschluss ist. Wie soll das im digitalen Zeitalter noch gehen? Da gibt es kein unheimliches Rauschen mehr, da steht schlimmstenfalls nur noch "Sender nicht gefunden".

    Bei Geisterfilmen ist es eigentlich nur von Vorteil, wenn da nur sehr sparsam auf CGI gesetzt wird und stattdessen andere unheimliche Dinge passieren. Als bei "The Conjuring" das Mädchen weinend im Bett sitzt und nur sagt, dass da jemand auf dem Schrank sitzt standen mir im Kino echt die Nackenhaare zu Berge. Sowas finde ich 1000 Mal gruseliger als irgendwelche computeranimierten Gespenster wie in "Das Geisterschloss". Wenn das "Poltergeist"-Remake auch auf solche Effekte setzt könnte ich mich damit durchaus anfreunden.

    Auch kommt es den sogenannten Remakes sehr zu Gute, wenn sie nur am Rand das Original nacherzählen. So ein 1:1-Remake wie das von "Psycho" braucht kein Mensch. Die Remakes von "Fright Night" oder "Freitag, der 13." fand ich auch gar nicht mal übel. Es gab aber auch einige Remakes, die ziemlich in die Hose gingen. Ganz vorne mit dabei ist da auf jeden Fall "The Fog", bei dem man alles falsch gemacht hat, was man nur falsch machen konnte. Aber auch das "Nightmare"-Remake schmiert gegen das Original gnadenlos ab. Und dann gibt es noch die Remakes, die zwar ganz gut sind, aber eigentlich kein Mensch braucht. Da fällt mir z.B. "Carrie" ein.

    Zitat Zitat von steve Beitrag anzeigen
    Allerdings: eine Fortsetzung in der Form könnte ich mir schon auch vorstellen, ich befürchte nur, dass das einfach nicht mehr sehr gruselig wird. Wenn die bisherigen Opferhelden plötzlich zu Experten werden, wird das alles einfach zu wenig mysteriös.
    Wie gesagt - wenns gut gemacht ist wie bei "The Conjuring" kann man auf jeden Fall auch aus dem "Poltergeist"-Reboot einiges machen. Das mit Carol-Anne als Expertin war ja nur eine Idee, genauso gut könnte sie wie gesagt einfach irgendwo in der Nachbarschaft einer betroffenen Familie wohnen oder sie wird mit ihrer eigenen Familie wieder heimgesucht. In "Scream 4" wurde da wie ich finde eine sehr schöne Brücke zwischen der alten und einer neuen Generation geschaffen. Sowas fände ich z.B. auch für "Poltergeist" großartig. Aber es sieht ja so aus, als wolle man die Freelings aus der Neuverfilmung ganz raushalten und eine eigenständige Geschichte starten.

  19. #59
    steve
    Gast

    AW: Poltergeist [Remake]

    Zitat Zitat von Thaddäus Tentakel Beitrag anzeigen
    Ich glaube ich kenne den Film mittlerweile auswendig, kann mich aber trotzdem nur an eine Szene erinnern, wo man das Beast sieht.
    Das Biest ist in der Tat 2x zu sehen: wobei beides nicht mehr der Renner ist.


    Das hier sieht für mich aus wie aus einer normalen Geisterbahn:

    http://img1.wikia.nocookie.net/__cb2...oltergeist.jpg

    andere Gestalt, aber auch das Biest:

    http://www.chud.com/nextraimages/Poltergeist8.jpg

  20. #60
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: Poltergeist [Remake]

    Ihr habt den Film nicht verstanden.
    Es gibt doch bei Poltergeist kein "Biest" an sich.
    Die Creatures auf den beiden Bildern sind grundlegend verschiedene.
    Die stellen nichts anderes dar, als das sich in diesem Moment materialisierte Böse, wobei der Begriff des Bösen eigentlich auch falsch ist.
    Der Film fasziniert noch heute.
    Und diese Faszination geht nicht nur von den gradiosen Effekten aus, sondern vom Spannungsaufbau, den Settings, den darstellern und der sehr guten Regie.
    Wenn man meint, dass die Tricks heute altbacken wirken (was ich keinesfalls so sehe), dann vergisst man, mit welcher unglaublichen Kreavitität und unterschiedlichen Techniken hier gearbeitet wurde. (Motion Control, Puppets, Stop Motion, Prosthetics....).
    Dies heute mit CGI hinzurotzen strahlt doch nichts von dieser Faszination aus.
    Die Szene, in der das Haus in sich zusammenfällt, ist noch heute einer der besten Effekte der Filmgeschichte, die ohne CGIs gemacht wurden .

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Poltergeist - Box
    Von Brakus im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 12:54:03
  2. Poltergeist 2
    Von The Crow im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.04, 06:12:42
  3. Wie ist die Poltergeist-DVD
    Von euro im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.04, 18:55:43
  4. Poltergeist 1 -3
    Von didi79 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.09.03, 10:35:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •