Cinefacts

Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 459
  1. #161
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von c-Row Beitrag anzeigen
    Ganz im Gegenteil - GLAS ist eindeutig das Highlight der Reise.
    Hab zwar noch den letzten Band vor mir, aber bis jetzt ist auch für mich GLAS der Höhepunkt der Reihe.

  2. #162
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.01
    Beiträge
    17

    AW: Der dunkle Turm

    Natürlich ist GLAS als wichtiger Bestandteil der Dark Tower-Story zu sehen, denn man erhält so viele wichtige Informationen, was damals passiert ist, bevor sich die Welt weiterbewegt hat.


    Maerlyns rosa Kugel wird erstmals erwähnt und man erhält Hinweise darauf, daß es da noch ein paar Kugeln mehr gibt, die Machenschaften des "Guten Mannes" werden näher beleuchtet und man erfährt, daß auch Walter bereits kräftig mitmischt, Sheemie tritt erstmals in Erscheinung, und natürlich erfährt man, wie es zu dem Drama um Rolands große Liebe gekommen ist. Auch die Großen Sargjäger fand ich sehr beeindruckend beschrieben, und mit welchen Mitteln Rhea vom Cöos ihre Rachegelüste durchsetzen wollte. Und die erstmalige (?) Erwähnung und Beschreibung der Schwachstellen, welche auf die in späteren Büchern auftretenden "dünnen Stellen" der Realität hinweisen, fand ich recht gelungen.


    Das Buch spielt natürlich zum Großteil in der Vergangenheit, wodurch die Reise unseres Ka-Tets in der Gegenwart nicht so groß weiterkommt wie in den anderen Büchern, aber ich glaube, daß dieser Rückblick sehr viel zum Verständnis der Hintergründe von dem ganzen beiträgt, und insofern ist es gut, daß Stephen King diesem Vorhaben den für King üblichen Raum (sprich viele Seiten) eingeräumt hat.

  3. #163
    holly_california
    Gast

    AW: Der dunkle Turm

    Am 16. Mai 2013 kommen die deutschen Kinogänger dann in den "Genuss" des ersten Turm-Films von *würg* Ron Howard. Quelle Da heißt es ja langsam schon mal die Zelte aufbauen...

  4. #164
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von Damocles Beitrag anzeigen
    Ich meine eher das Auftauchen Kings als Figur. Wie will man das machen? Wirkich den Autoren nehmen? Oder dann in der Filmvariante nicht eher Regisseur Howard selbst?
    Das sehe ich u.a. auch als einen Knackpunkt in der Adaption dieses sehr genialen Werkes an.
    King hat dies alles sehr komplex geschrieben. Schon allein deswegen, weil er viele seiner anderen Bücher integriert hat, Figuren aus ihnen im Dark Tower-Zyklus auftreten und er sich ausserdem selbst eine Rolle im grossen Ganzen gegeben hat.

    Zitat Zitat von Sandwichmaker42 Beitrag anzeigen
    Am besten wäre es wenn man eine eigene Chronologie erstellen würde und das ganze dann als HBO oder Showtime Serie umsetzt, wie es auch schon oft von Seiten der Fans vorgeschlagen wurde.
    Eine Lösung, die mir persönlich sehr zusagen würde.

    Zitat Zitat von KönigVonMünchen Beitrag anzeigen
    http://www.deadline.com/2010/09/univ...tv-adaptation/

    Wenn das stimmen sollte, ist das ein verdammt ambitioniertes und waghalsiges Projekt für Universal.
    Eine Variante, dem Umfang des Projektes gerecht zu werden, der mir als überaus interessant erscheint. So ein Konzept hat es, meines Wissens nach, noch nie gegeben und es wäre fantastisch, wenn es so, wie es sich vorgestellt wird, auch klappen würde.
    Allerdings sehe ich da Schwierigkeiten auf dem ausländischen Markt. Synchronisationen dauern ihre Zeit und ob es da gewährleistet ist, das eine entsprechende Link-Serie rechtzeitig nach dem ersten Film auch im Ausland startet, wage ich zu bezweifeln. Zumal das alles bestimmt vom Erfolg des ersten Teils abhängig ist. Zu warten, welcher Erfolg Teil 1 beschieden sein wird und davon die Realisation einer Serie abhängig zu machen, würde das Zeitfenster doch ziemlich ausdehen. Die Anschlüsse vom Film zur Serie, sowie von der Serie zum Film, dürften in ihrer Homogenität nur schlecht aufrecht zu erhalten sein. Und das Ganze dann gleich zweimal?
    Man könnte natürlich die Serie auch im Vorfeld drehen und dann, bei entsprechendem Erfolg dazwischen schieben. Allerdings stellt sich hier die Frage, inwieweit die Verantwortlichen bereit sind, eine Summe X potentiell in den Sand zu setzen.
    So sehr mich ein derartiges Konzept auch interessieren würde und so gern ich es auch erleben würde, eine Symbiose von Kino und Fernsehen, so zweifelhaft in seiner realen Durchführbarkeit erscheint es mir.

    Zitat Zitat von Markon7000 Beitrag anzeigen
    na für den Eddie würd ich Shia LeBeef vorschlagen...
    oder den Joseph Gordon-Levitt
    Beide sind, imO, noch etwas zu jung für diese Rolle. Damals, währedn des Lesens hatte ich Joaquin Phoenix als Eddie im Kopf. Und, ganz nebenbei, Halle Berry als Susannah.

    Zitat Zitat von Der Große Coordinator Beitrag anzeigen
    Dann muss das wohl jetzt Eastwood-Double Jackman machen.
    Meine Rede. Eastwood hatte ich stets vor Augen und als dessen jüngere Version dann eben Jackman.

    Zitat Zitat von Radagast Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, daß das Konzept von einer Serie, die zwischen den einzelnen Teilen der 3 Kinofilme überleitet, bei uns in Deutschland nicht gut funktionieren wird. Denn bis eine Serie fürs Fernsehen bei uns erscheint (muß ja erstmal ins Deutsche synchronisiert werden usw.), vergeht eine gewisse Zeit, und solange die Serie nicht komplett gezeigt wurde, kann ja der nächste Kinofilm nicht in die Kinos kommen, da man sonst (ohne Kenntnis der Serie) den Anschluß nicht hätte. Und falls die Serie erstmal nur auf Pay-TV-Sendern gezeigt wird, nutzt das den Leuten auch nichts, die diese Sender nicht empfangen können / wollen, da sie dann auch im nächsten Kinofilm evtl. den Anschluß an den vorherigen Kinofilm nicht hinbekommen.
    Oder man muß halt warten, bis alle Filme und die Serie auf DVD / BluRay erschienen sind, damit man sie in der richtigen Reihenfolge schauen kann. Dann verliert man aber das Erlebnis, diese geniale Story im Kino gesehen zu haben.
    Die Filme müssten schon so konzipiert sein, dass sie auch ohne die zugehörige Serie funktionieren, die Serie quasi 'nur' eine ergänzende Funktion als Background-Lieferant habt.

    Zitat Zitat von Schokyman Beitrag anzeigen
    Stellt sich auch die Frage, WIE bekannt die Reihe im Vergleich zu HdR und *hust* Harry Potter *hust* allgemein ist. Damit steht und fällt auch der Erfolg später an den Kinokassen (befürchte ich zumindest). Da gab es auch genug Negativbeispiele. Falls der erste Film einschlägt wie ne Bombe, wer weiß, ob man danach das Konzept nochmal über den Haufen wirft und doch nur Kinofilme verwirklicht.
    Das würde dann allerdings mit der geplanten Serie nicht im Einklang laufen. Denn, wie ich schon ausgeführt habe, wenn man erst den Erfolg des ersten Films abwartet und davon die Produktion einer Serie abhängig macht, wann soll denn dann bitte die Serie im Fernsehen, in den USA und erst recht bei uns, erscheinen? Ganz gleich, ob es sich nun um eine 22-Episoden-Serie handelt oder um eine, die lediglich z.B. 12 Folgen hat.
    Dreht man die Serie vorher, in Erwartung eines Erfolges und der bleibt aus? Dann wird bestimmt auch der Serie nicht viel Erfolg beschieden sein.

  5. #165
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.02
    Ort
    Mayfield Place
    Alter
    44
    Beiträge
    3.350

    AW: Der dunkle Turm

    @DorianGrey:

    das mit der Synchronisation ist mMn kein großes Problem, denn manche Blockbuster kommen ja eh schon zeitgleich hier und in den Staaten raus. Und auch Serien werden sogar synchronisiert schnell hier gezeigt, jedenfalls ist es bei 'The Walking Dead' so, da vergeht grad mal ne gute Woche zw. US und der dt. Ausstrahlung.
    Man muss halt dann den Kinostart so legen, dass die zuvor laufende Fernsehstaffel davor endet.

    Und das mit dem von 'einander unabhängig', also Film und Serie: das stell ich mir eher schwer vor. Denn wie will man denn entscheiden, was wichtig und was eher unwichtig ist.
    Für die einen ist z.b. die Story um Susan (Buch 4) nur ein lästiger Lückenfüller, für andere essentiell zum Verstehen von Rolands Quest.

    Joaquin Phoenix als Eddie? mmm, so hätt ich mir den nicht vorgestellt. dann doch lieber den J. Gordon Lewitt.
    Jaja die Halle Berry. Aber ist die nicht schon zu alt für die Rolle der Susannah? Hugh Jackman als Roland? warum nicht, könnte passen, wenn der nicht gerade belegt ist für Wolverine Sachen. Und ob der dann ne Serie macht, glaub ich auch nicht ganz.

  6. #166
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    Okay, was die Synchro angeht, magst Du recht haben, dass es mittlerweile schon recht schnell geht. Bleibt immer noch das Risiko, eine Serie im Vorfeld zu produzieren. Denn um direkt an den Film anschliessen zu können, um nicht zu viel Zeit verstreichen zu lassen, denke ich, muss es so gehandhabt werden. Wenn dann der Film floppt, wird bestimmt auch die Serie nicht gut ankommen. Und was dann? Wie ich schon schrieb, wer wäre bereit, ein derartiges finanzielles Risiko zu tragen?
    J.G.Lewitt erscheint mir, sowohl was Alter als auch Optik angeht, nicht wirklich passend. Irgendwie fehlt mir bei ihm das nötige Etwas, um als Eddie durchzugehen. Ich kann's gar nicht genauer definieren.
    Und was Halle Berry angeht, sicherlich, das Alter mag da ein Kriterium sein, allerdings sieht man ihr ihr Alter nicht unbedingt an. Die Susannah, könnte ich mir vorstellen, könnte sie durchaus spielen. Irgendwie kann ich mir Halle fluchend wie 'ne Hafenschlampe gut vorstellen
    Wen ich mir auch in der Rolle der Susannah vorstellen könnte, wäre Keisha Tillis.
    http://ia.media-imdb.com/images/M/MV...0,214,314_.jpg
    Geändert von DorianGrey (20.11.10 um 21:08:23 Uhr)

  7. #167
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Der dunkle Turm

    Das Ganze hört sich nach einem sehr interessanten Konzept an. Ganz neu ist es nicht, spontan fällt mir da als Vergleich, auch wenn es nicht ganz so passt, die neue (leider ziemliche besch&"§%§e) "Fist Of The North Star" Saga ein, die auch Kinofilm - OVA - Kinofilm - OVA - Kinofilm hatte, nur dass man eben hier die OVAS durch jeweils eine Staffel Fernsehserie ersetzen müsste. Die Frage ist natürlich, wie lang die einzelnen Staffeln dann werden.

    Kann mir gut vorstellen, dass die nach dem ersten Film folgende Staffel etwa sechs bis zwölf Folgen hat und die die nach dem zweiten Film anschließende Prequel-Serie dafür, wenn eben das Projekt einschlägt, satte 24 Folgen (oder so) spendiert bekommen könnte, bevor dann der dritte Film das Ganze abschließt. So oder so: "Ich bin gespannt!"

  8. #168
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    Zu kurz dürfte die erste Zwischenserie aber auch nicht sein, um einen guten Anschluss an den zweiten Film zu gewährleisten und die zeit nicht zu lang werden zu lassen. Es sei denn, die drei Filme würden am Stück gedreht und dann den Bedürfnissen entsprechend seperiert und eingefügt.

  9. #169
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von holly_california Beitrag anzeigen
    Am 16. Mai 2013 kommen die deutschen Kinogänger dann in den "Genuss" des ersten Turm-Films von *würg* Ron Howard. Quelle Da heißt es ja langsam schon mal die Zelte aufbauen...
    Da steht, dass der 16. bzw. 17. Mai 2013 US-Starttermin sein soll. Ein Termin für Deutschland ist noch offen.

  10. #170
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    4.549

    AW: Der dunkle Turm

    Ron Howard + Drehbuchschreiber Akiva Goldsman (I am Legend). Das kann doch nur wieder gefühlduseliger Mainstreammist werden. Schade, dass Clint Eastwood schon so alt ist Naja, abwarten heißt es wohl auch dieses Mahl. Es soll anscheinend ein Dreiteiler werden. Bin gespannt, was alles weggelassen werden wird vom Buch.

  11. #171
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    In der IMDb wird Javier Bardem als mögliche Besetzung für die Rolle des Roland Deschain gelistet. Bei näherer Betrachtung könnte ich mir ihn auch gut als Revolvermann vorstellen. Er wäre auf jeden Fall eine gute Alternative zu Eastwood und Jackman.

  12. #172
    19
    Registriert seit
    11.06.03
    Ort
    In Ovo
    Beiträge
    8.572

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    In der IMDb wird Javier Bardem als mögliche Besetzung für die Rolle des Roland Deschain gelistet. Bei näherer Betrachtung könnte ich mir ihn auch gut als Revolvermann vorstellen. Er wäre auf jeden Fall eine gute Alternative zu Eastwood und Jackman.

    ja, wenn Roland ein latino wäre...

  13. #173
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    Wenn ich mir anschaue, wie optisch, z.B. in "Biutiful" rüberkommt, könnte ich ihm mir schon in der Rolle vorstellen. Und mittlerweile kann man durch das richtige Make-up, bzw. die richtige Maske etwas von dem Lation-Style herausnehmen...falls das überhaupt nötig wäre.

  14. #174
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: Der dunkle Turm

    wer den Roland spielt ist mir schon fast egal...Hauptsache er erfüllt 2 Kriterien:

    -er ist für alles! am Start (3(?) Filme + Serie(n))
    -er will nicht so viel Gage, das darunter das Projekt leiden könnte

    dann könnte ich auch mit einer relativ "unbekannten" Besetzung sehr gut leben...

  15. #175
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.10.04
    Beiträge
    79

    AW: Der dunkle Turm

    Bardem ist Roland!

    Quelle:
    http://www.dailyblam.com/news/2011/0...ned-on-to-star

    findichgut...

    Ciao Greedo

  16. #176
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Der dunkle Turm

    Ich denke, Javier Bardem ist die, derzeit, beste Besetzung der Rolle, nachdem Clint Eastwood, wenn ich mich recht entsinne, nicht mehr vor der Kamera stehen will und für eine derartige Rolle wohl auch schon zuviele Sommer gesehen hat.
    Mir gefällt's

  17. #177
    Tortured Soul
    Registriert seit
    25.11.01
    Beiträge
    2.463

    AW: Der dunkle Turm

    Universals Dark Tower Projekt steht übrigens angeblich auf der Kippe, weil das Burget wohl alle Dimensionen sprengt.

    Ich würde da ja schon mal ne Verfilmungen sehen, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie man DEN TWIST sinnvoll einbaut.

  18. #178
    Kuhjunge
    Gast

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von Damocles Beitrag anzeigen
    auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie man DEN TWIST sinnvoll einbaut.
    Geil auch die Genrebezeichnung von "Cinefacts": Western, Thriller, Horror!!! Twist und Buch sind so kompliziert.... Da wird Ron Howard gar nicht drüber nachdenken können. Der wird das Buch einfach routiniert und konventionell verfilmen und hoffen, daß am Ende der Film irgendwie funktioniert.

  19. #179
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Der dunkle Turm

    Vielleicht ändern sie für den Film ja das komplette Konstrukt: Im Grunde geht es doch nur darum, dass Roland und Co ihrem "Schöpfer" begegnen und realisieren, dass sie nur fiktive Figuren sind, deren Existenz enden würde, wenn die von Stephen King endet. Also könnten sie in der Filmversion doch statt Stephen King einfach Ron Howard das Leben retten. Quasi ein Film im Film, so wie in LAST ACTION HERO, wo Schwarzenegger ja auch entdecken muss, dass er nur eine Filmfigur ist.

  20. #180
    Tortured Soul
    Registriert seit
    25.11.01
    Beiträge
    2.463

    AW: Der dunkle Turm

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Vielleicht ändern sie für den Film ja das komplette Konstrukt: Im Grunde geht es doch nur darum, dass Roland und Co ihrem "Schöpfer" begegnen und realisieren, dass sie nur fiktive Figuren sind, deren Existenz enden würde, wenn die von Stephen King endet. Also könnten sie in der Filmversion doch statt Stephen King einfach Ron Howard das Leben retten. Quasi ein Film im Film, so wie in LAST ACTION HERO, wo Schwarzenegger ja auch entdecken muss, dass er nur eine Filmfigur ist.
    das wäre natürlich die "logischste" Möglichkeit, die einem als erstes einfällt.

    Aber doof fänd ich das trotzdem, gerade im vergleich zum Buch.
    Hätte dann Howard auch einen Autounfall?
    Und wie der als Schauspieler ist, hat man ja in Der Shootist mit Schrecken sehen dürfen

Seite 9 von 23 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der dunkle Kristall (Special Edition)
    Von eeviac im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 08.09.09, 16:49:26
  2. Stephen King: Turm Saga >>Neuerscheinungen?<<
    Von Heroic im Forum Offtopic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.12.07, 18:07:35
  3. Die dunkle Seite des Apfels...
    Von Dr.Terror im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 07:54:59
  4. Probleme mit Der Dunkle Kristall SE
    Von I.P. im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.04, 12:05:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •