Cinefacts

Seite 20 von 25 ErsteErste ... 10161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 400 von 500
  1. #381
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von TempeltonPeck Beitrag anzeigen
    Das gilt mehr oder weniger für so ziehmlich alle Zombie-Fime.
    Auch wenn der Zombiefilm in der Großfamilie der Filmgenres den Platz des degenerierten Vetters vom Lande einnehmen mag. Mit dieser Aussage tust du ihm irgendwie unrecht. Das ist so, als würdest du alle Dorftrottel über einen Kamm scheren, nur weil ein paar wenige mal ihre Schwester/Mutter geheiratet haben.

  2. #382
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Urch. Der alte Hut wieder. Das Problem, welches viele Leute, ja, leider auch hinter der Kamera, nicht verstehen, ist, dass "Zombiefilm" kein Genre an sich ist.
    Es gibt Komödien. Mit Zombies. Es gibt Horrorfilme. Mit Zombies. Es gibt Erotikfilme. Mit Zombies. Es gibt Liebesfilme. Mit Zombies. Und so weiter und so fort.
    Zombies als solche haben zwar wegen zahlreichen (oder fast schon zahllosen) billig(er)en Streifen das Stigma "immer das Gleiche" zu sein, aber nur weil die Zombie-Popkultur oftmals die immer gleichen Stilmittel genießt und wieder und wieder und wieder sehen will, ist dies noch lange nicht definierend für diese Filmsparte an sich, sondern - leider - einzig für den momentanen Status in der eben erwähnten Allgemeinkultur.

    Zombie-HORRORFILME sind ja deutlich in der Überhand und mischen gerne eine gute Hand voll Drama in den Mix. Keine Frage, die Monster, welche aktuell als "Zombies" klassifiziert werden, bieten sich dafür natürlich mit ihren Ess- und Erscheinungs-Gewohnheiten an, können jedoch wie Vampire, Werwölfe, Frankensteinmonster oder sonstiges auf zahlreiche Art und Weise interpretiert und dem jeweiligen Thema angeglichen werden.

    So ist es am Ende etwas unfair "den Zombiefilm" zu kritisieren. Viel mehr sollte man eben die Verwendung des Zombies in der aktuellen Popkultur an den Pranger stellen, falls man die lustvoll ausgelebten Mini-Variationsreihen momentaner Exemplare nicht mag. Und als Gag am Rande: Man stelle sich vor, wir haben gerade das Ende der 60er und Romeros "Night Of The Living Dead" läuft im Kino. Kein Mensch vermutet, dass die Wesen auf dem Bildschirm da "Zombies" sind. Selbst Untoten-Meister Romero sah die Wesen in seinem ersten Streifen noch schlicht als "Ghoule", fleischfressende Wesen der klassischen Horrorliteratur, an.
    Erst "Night" etablierte die momentan immer noch so beliebten Trends, bei denen sich immer wieder bedient wird. Und wie so oft, bei einem Original, ein paar Variationen und vielen Kopien, werden eben die Abzüge der Abzüge der Abzüge immer weniger klar als das Ausgangswerk.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Das Problem ist nicht "der Zombiefilm", wenn, dann ist das Problem schlicht in den "Zombie-Machern" zu suchen. (Und Thorwalez Trottelmetapher werd ich jetzt mal geflissentlich überlesen und mir einreden, dass er damit "The Asylum" meinte. Apropos, gerade bei deren Untoten-Streifen gibt es zahlreiche absurde Mini-Variationen, aber das dürfte das Thema hier gerade deutlich zu weit ausufern lassen. )

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich muss man sich von dem Gedanken befreien das es überhaupt jemals irgendwelche Zombiefilme gegeben hat, damit man WORLD WAR Z überhaupt irgendetwas nicht übelnehmen kann. So wie es momentan aussieht, scheint es, als dienen die Zombies nur als schlechte Entschuldigung um zum x-ten mal in möglichst reißerischen Bildern die Welt auf spektakulärste Art und Weise zu zerstören.
    Wenn man ein Thema so grobschlächtig abkanzelt, kann man auch sagen: "'Lords Of Salem' ist nur eine schlechte Entschuldigung, um zum x-ten Mal in möglichst coolen Bildern komische Bilder- und Hexen-Klischees abzufeiern." Und und und... Die Trailer zeigen zumindest schon in durchaus den globalen Aspekt, welcher eine willkommene Abwechslung ist und ....

    ....weil mich deine grobe Beschreibung gerade stört, bin ich dabei "World War Z" zu verteidigen?!? Oh. My. Goooooooood....
    Geändert von executor (13.06.13 um 14:33:16 Uhr)

  3. #383
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.05
    Alter
    45
    Beiträge
    774

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    So schlecht scheint er nicht geworden zu sein, wobei die Filmstarts-Kritiken mit Vorsicht zu geniessen sind, bin schon öfter voll reingefallen......

    http://www.filmstarts.de/kritiken/10...-Z/kritik.html

    Scheinbar ist der Film von der Grundstimmung doch auf ein R-Rating ausgelegt, doch immer wenn es zu heftig wird kommt der überflüssige Kameraschwenk der so gar nicht zum Film passt. Na vielleicht kommt ja was Richtung unrated auf DVD, Blu......

  4. #384
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Vom Film abgesehen:
    Ich glaub´ja, der Tyrannosaurus hasst vor allem CGI (egal, wie gut sie ausschaut) und muß ständig bekräftigen, wie kacke das-und-das aussieht. Nervt schon ein wenig. Wir wissen das ja langsam.
    Hätte man hier ein ganzes Land voller Einwohner als Statisten durch selbstgebaute Kontinente gejagt, würde das Thema wohl wieder anders ausschauen. Dazu noch ein paar eingefangene Drachen...
    Wäre ja handgemacht und dann ist es ja ganz toll.
    Nicht vergessen, auch bei den Practical Effects und Animatronics gibt es derben Scheiß. Am Effektivsten ist immer noch "The best of both worlds" und jeweils an das Vorhaben angepasste FX.
    Ich stelle mir gerade mal so ruckelige Animatronics-Transformers vor...

  5. #385
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Urch. Der alte Hut wieder. Das Problem, welches viele Leute, ja, leider auch hinter der Kamera, nicht verstehen, ist, dass "Zombiefilm" kein Genre an sich ist.
    Es gibt Komödien. Mit Zombies. Es gibt Horrorfilme. Mit Zombies. Es gibt Erotikfilme. Mit Zombies. Es gibt Liebesfilme. Mit Zombies. Und so weiter und so fort.
    [...]
    Schon klar, schon klar. Ich finde nur das, rein dem Trailer nach zu urteilen, WORLD WAR Z gar nicht wirklich die Freunde des Zombiefilms ansprechen möchte. Das Klassische ist bislang gar nicht zu erkennen. Selbst in Zombie-Komödien oder Liebesfilmen sind Zombies noch Zombies. Hier sind es einfach nur aberwitzig große Fluten von irgendwelchen Dingern.

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    ....weil mich deine grobe Beschreibung gerade stört, bin ich dabei "World War Z" zu verteidigen?!? Oh. My. Goooooooood....
    Der schlechte Einfluss mal wieder...

  6. #386
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Das Klassische ist bislang gar nicht zu erkennen.
    Ja, das stimmt. Ist eindeutig eine moderne Form des Zombiefilms. Mehr die "28 Days Later"-Generation. Diese Realismus-Virus-Kacke. Damit muß man leben. Aber der Zombiefilm hat sich immer verändert. Man muß sich nur die Zombiefilme aus den 40ern angucken. Was völlig anderes.

  7. #387
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Schon klar, schon klar. Ich finde nur das, rein dem Trailer nach zu urteilen, WORLD WAR Z gar nicht wirklich die Freunde des Zombiefilms ansprechen möchte. Das Klassische ist bislang gar nicht zu erkennen. Selbst in Zombie-Komödien oder Liebesfilmen sind Zombies noch Zombies. Hier sind es einfach nur aberwitzig große Fluten von irgendwelchen Dingern.
    Wobei man das ja nicht negativ sehen muss. Gerade im Zombie-Gerne wurde in den letzten Jahren kontinuierlich so viel Low-Budget-Schrott nach dem immer gleichen Schema auf den Markt geworfen, dass es mir rückblickend schwer fällt da überhaupt ein halbes Dutzend Beiträge rauszufischen, die ich als WIRKLICH gut bezeichnen würde. Ich mag das Zombie-Gerne zwar sehr, aber die meisten neuen Filme ignoriere ich inzwischen direkt - einfach weil ich in der Vergangenheit zu oft die Erfahrung gemacht habe, dass da kaum noch was anderes kommt als der erwähnte Low-Budget-Schrott, für den wirklich jeder Cent zu schade ist. Dass da mit "World War Z" jetzt der wohl teuerste Zombiefilm aller Zeiten um die Ecke kommt, ist für mich quasi ein Geschenk des Himmels. Die angesprochen Massenszenen aus den Trailern fand ich z. B. trotz CGI - wie will man solche Szenen auch sonst anderes realisieren? - sehr beeindruckend. Die Kehrseite des hohen Budgets ist leider die PG-13-Freigabe. Bleibt zu hoffen, dass auf Blu-ray später noch eine Unrated Fassung kommt, denn bei den wenigen Kritiken, die ich bisher überflogen habe, wurde fast überall angesprochen, dass die niedrige Altersfreigabe dem Film in entsprechend "härteren" Momenten eher hinderlich ist, weil recht offensichtlich vermieden wird das zu zeigen, was bei einem R-Rated-Film nicht der Rede wert gewesen wäre.

  8. #388
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.11.08
    Alter
    50
    Beiträge
    46

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Das komplette Umwerfen des Finals hat dem Film sonderbarerweise nicht geschadet. Mir hat er gut gefallen. Als Fan einer gepflegten Zombie-Apokalypse stört mich allerdings der vollständige Verzicht auf handfesten Splatter, der für mich einfach dazugehört. Als Horror-Actioner funktioniert "World War Z" sehr gut - meine Meinung.

    In meinem Blog (siehe Signatur) hab' ich ausführlich drüber geschrieben.

  9. #389
    Eskapist
    Registriert seit
    05.09.01
    Beiträge
    581

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Warum hab ich denn jetzt schon ein paarmal im Radio "World War C" (gesprochen: "si") gehört und nicht "World War Z" (sprich: "sed" - wie in Pulp Fiction: "Zed's dead, Baby...Zed's dead!")?

  10. #390
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Coppertop Beitrag anzeigen
    Warum hab ich denn jetzt schon ein paarmal im Radio "World War C" (gesprochen: "si") gehört und nicht "World War Z" (sprich: "sed" - wie in Pulp Fiction: "Zed's dead, Baby...Zed's dead!")?
    Es gibt die britische und die amerikanische Sprechweise.

  11. #391
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Wie sprichst Du diesen Bandnamen aus: ZZ Top?
    Zätt Zätt Topp natürlich

  12. #392
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Wie sprichst Du diesen Bandnamen aus: ZZ Top?
    Sissi Topp feat. Franzl ?

  13. #393
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.05
    Alter
    45
    Beiträge
    774

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Kommt wohl was "längeres" für zu Hause, fraglich ob sich jetzt noch ein Kinobesuch lohnt........

    http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=5646

  14. #394
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Wurde schon viele Unrateds angekündigt, die dann bis jetzt noch nie kamen

  15. #395
    Eskapist
    Registriert seit
    05.09.01
    Beiträge
    581

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Wie sprichst Du diesen Bandnamen aus: ZZ Top?
    Ist mir noch nie aufgefallen!!!

  16. #396
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Stimmt, mir auch nicht. Habe mir tatsächlich bislang nie Gedanken darüber gemacht, daß "Z" in US und UK jeweils unterschiedlich ausgesprochen wird Wieder was dazugelernt

  17. #397
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Bei der Z-Frage muss ich doch spontan an einen Zombiefilm - evtl. "Zombieland"? - denken, bei dem bei der deutschen Synchronisation immer von *Sombies* die Rede war, was ich absolut bekloppt fand.

    Zitat Zitat von darren aronofsky Beitrag anzeigen
    Kommt wohl was "längeres" für zu Hause, fraglich ob sich jetzt noch ein Kinobesuch lohnt........

    http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=5646
    Wenn ich bei jeden Film, von dem später EVENTUELL noch eine andere / längere Fassung kommt, nicht ins Kino gehen wollte...
    Ich freue mich, seit ich den ersten Trailer gesehen habe, auf diesen Film und wegen etwas eingefügtem CGI-Blut und zwei, drei alternativen Einstellungen, lasse ich ganz sicher nicht den Kinobesuch sausen. Wer sich durch solche Meldungen vom Kinobesuch abbringen lässt, bei dem kann das Interesse am Film im Vorfeld auch nicht sonderlich groß gewesen sein.

  18. #398
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Ich stehe ja eher so auf die Fulci-Zombiefilme, wo der Zombiefilm durchaus als klassischer Horror-Film mit den gängigen Motiven auch hingehört. Diese sind meist mystisch, mit einer einzigartigen Grusel-Atmosphäre, gepaart mit richtig derbem Splatter. Dann gibt es eben noch die andere Art von Zombiefilmen, die eher apokalyptisch sind. Zombies rennen in Massen über die Erde, und fressen alles auf, was ihnen in die Quere kommt. Es wird geballert und gesplattered ohne Ende. Keine Ahnung, mit dieser Art Zombiefilm hab ich so meine Probleme, da ich sie nicht unbedingt als Horrorfilm bezeichnen würde. Imho sind das Action-Filme. Das Problem ist halt, dass Romero mit Dawn of the Dead und Day of the Dead da auch das Nonplusultra erschaffen hat, an denen sich zwangsläufig diese "neuen" Zombiefilme eben messen müssen. Und meistens scheitern sie kläglich.

    Der Trailer vom World War Z fährt halt genau auf dieser Schiene. Kann mir kaum vorstellen, dass der Film spannend oder gruslig wird, das ist Action-Kino in Reinkultur, ob nun Transformers oder Aliens oder Zombies über die Erde Rennen, spielt dabei keine Rolle. Das wäre wahrscheinlich sogar ein Film, den ich mit meiner Freundin anschauen könnte, das liegt aber nicht an Brad Pit

  19. #399
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Ich stehe ja eher so auf die Fulci-Zombiefilme, wo der Zombiefilm durchaus als klassischer Horror-Film mit den gängigen Motiven auch hingehört. Diese sind meist mystisch, mit einer einzigartigen Grusel-Atmosphäre, gepaart mit richtig derbem Splatter. Dann gibt es eben noch die andere Art von Zombiefilmen, die eher apokalyptisch sind. Zombies rennen in Massen über die Erde, und fressen alles auf, was ihnen in die Quere kommt. Es wird geballert und gesplattered ohne Ende. Keine Ahnung, mit dieser Art Zombiefilm hab ich so meine Probleme, da ich sie nicht unbedingt als Horrorfilm bezeichnen würde. Imho sind das Action-Filme. Das Problem ist halt, dass Romero mit Dawn of the Dead und Day of the Dead da auch das Nonplusultra erschaffen hat, an denen sich zwangsläufig diese "neuen" Zombiefilme eben messen müssen. Und meistens scheitern sie kläglich.

    Der Trailer vom World War Z fährt halt genau auf dieser Schiene. Kann mir kaum vorstellen, dass der Film spannend oder gruslig wird, das ist Action-Kino in Reinkultur, ob nun Transformers oder Aliens oder Zombies über die Erde Rennen, spielt dabei keine Rolle. Das wäre wahrscheinlich sogar ein Film, den ich mit meiner Freundin anschauen könnte, das liegt aber nicht an Brad Pit
    Schön geschrieben. Sehe ich ähnlich. Was ein Film vor allem braucht ist Atmosphäre. Sowas kann eine millionenschwere Produktion wie World War Z gar nicht aufbauen. Das sind eher fett produzierte Sommerblockbuster mit Videoclip-Optik.

    Der letzte wirklich gute (Quasi-)Zombiefilm war für mich 28 Days later, welcher sehr ästhetisch war in Bezug auf seiner Optik, dem Tempo, der Musik und seiner Atmosphäre. Danach hat das Dawn of the Dead Remake das Zombie-Genre kaputt gemacht, oder ich sage lieber brach gelegt. Der Film selbst war halbwegs okay, aber den Trend den er auslößte war grässlich.

  20. #400
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Dafür hat The Walking Dead dann das Zombiegenre wieder belebt (und im Gegensatz zu Romero das wirkliche Non-Plus-Ultra auf dem Gebiet erschaffen).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Devils Own (Harrison Ford, Brad Pitt) kommt im Mai!
    Von Mr. Pacino im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.08, 15:18:04
  2. [News] The Sparrow: SiFi von und mit(?) Brad Pitt
    Von Mark im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 14:47:23
  3. [Im Kino] Chad Smith - Brad Pitt Reality/Unreality-Komödie
    Von Kyle Reese im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.05, 02:32:50
  4. Rumors: Hugh Grant isst Brad Pitt
    Von moy shawn im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 09:19:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •