Cinefacts

Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 500
  1. #81
    ...einfach Schoki
    Registriert seit
    21.04.02
    Ort
    Düren
    Alter
    33
    Beiträge
    4.500

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    hatte das Buch die Tage zuende gelesen. Echt gut! Ich sag nur: Yonkers und der totale Z-Krieg Wie wollen die das PEGI 13 bekommen?

  2. #82
    ...einfach Schoki
    Registriert seit
    21.04.02
    Ort
    Düren
    Alter
    33
    Beiträge
    4.500

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Verhoeven hat mit SHOWGIRLS [...] den 90ern gerade so noch mal den Arsch gerettet,
    Bitte was???

  3. #83
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ich fand schon damals und auch heute Miami Vice erzählerisch viel zu belanglos, um mich davon "vor den Kopf gestossen" zu fühlen, und das der visuell so überragend gewesen wäre, dass damit alles andere kompensiert worden wäre - nun ja, auch da wird Deine Ansicht vermutlich recht exklusiv sein.
    Ich wiederum war so was von froh, als mit den Nullern endlich zunehmend Schluss war mit dem "Erzählen". Kaum was finde ich nämlich heute langweiliger, als einen Film, der einem eine Geschichte erzählen will. Alles schon tausendmal gesehen, langweilt mich nahezu sofort. Dieses 3-Akte und dann passiert das und dann das Ding. Schrecklich. Kino kann so viel mehr sein, als nur Hörbücher mit ein paar Bildern dazu. Wenn ich das will greif ich lieber gleich zu einem Buch oder von mir aus auch zu einer Serien-Box, die hat dann wenigstens einen langen Atem. Im Kino hingegen, wo sich alles auf gut zwei Stunden verdichtet, finde ich das eine super Entwicklung, dass hier heute zunehmend weniger erzählt wird. Ich will da Bilder in Bewegung sehen. Will ganz körperlich gepackt, ja, mindestens umgehauen werden. Will in ein Stimmungsbild eintauchen. Will mich ganz aufsaugen lassen. Da ist es wenig hilfreich in einem Film zu sitzen, der einem das mit dem Aufgesogen werden erstmal erklärt.

  4. #84
    Forum Sicherheitsdienst
    Registriert seit
    05.09.06
    Beiträge
    2.515

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Ich wiederum war so was von froh, als mit den Nullern endlich zunehmend Schluss war mit dem "Erzählen". Kaum was finde ich nämlich heute langweiliger, als einen Film, der einem eine Geschichte erzählen will. Alles schon tausendmal gesehen, langweilt mich nahezu sofort. Dieses 3-Akte und dann passiert das und dann das Ding. Schrecklich. Kino kann so viel mehr sein, als nur Hörbücher mit ein paar Bildern dazu. Wenn ich das will greif ich lieber gleich zu einem Buch oder von mir aus auch zu einer Serien-Box, die hat dann wenigstens einen langen Atem. Im Kino hingegen, wo sich alles auf gut zwei Stunden verdichtet, finde ich das eine super Entwicklung, dass hier heute zunehmend weniger erzählt wird. Ich will da Bilder in Bewegung sehen. Will ganz körperlich gepackt, ja, mindestens umgehauen werden. Will in ein Stimmungsbild eintauchen. Will mich ganz aufsaugen lassen. Da ist es wenig hilfreich in einem Film zu sitzen, der einem das mit dem Aufgesogen werden erstmal erklärt.
    Du musst dir einen Porno ansehen, der erfüllt absolut alles, was du aufgezählt hast!

  5. #85
    Dochmann
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zunächst einmal ist "erzählen"
    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Dieses 3-Akte und dann passiert das und dann das Ding...Hörbücher mit ein paar Bildern dazu
    unendlich vielfältiger als diese stupide Beschreibung.
    Dann würde ich sagen, dass
    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Im Kino hingegen, wo sich alles auf gut zwei Stunden verdichtet,
    sich bei "Style over Substanz" nix verdichtet, sondern eher verdünnt. Und wenn Dir
    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Will ganz körperlich gepackt, ja, mindestens umgehauen werden. Will in ein Stimmungsbild eintauchen. Will mich ganz aufsaugen lassen.
    das besser ohne eine gute Story gelingt - herzlichen Glückwunsch, mir gehts da genau umgekehrt. Aber vor diesem Hintergrund erklären sich deine aus meiner Sicht gelinde gesagt kruden Ansichten natürlich ganz gut.

  6. #86
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von True Lies Beitrag anzeigen
    Du musst dir einen Porno ansehen, der erfüllt absolut alles, was du aufgezählt hast!
    Pornos sind leider meist viel zu hell und langweilig ausgeleuchtet. Auch fehlt mir da irgendwie das Drama, obwohl hier ja schon oft viel Traurigkeit mitschwingt, aber eben leider meist nur sehr indirekt. Wohingegen das ewig repetitive Element, das Pornos ja auch auszeichnet, voll ok geht. Hat fast was von Experimentalfilm, sprich: mag ich, weil es sich im Grunde gegen die Erwartungshaltung des Zuschauers wendet und ihm statt eines bunten Erlebens, ewige Wiederholung aufzwingt.

  7. #87
    Dochmann
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Pornos ... sprich: mag ich, weil es sich im Grunde gegen die Erwartungshaltung des Zuschauers wendet.
    Ich weiß nicht welche Erwartungshaltung du hast, aber die meisten Zuschauer bekommen wohl das was sie erwarten

    Mein Posting drüber muss ich noch etwas revidieren. So ganz nachvollziehen kann ich nicht, wie

    Zitat Zitat von SebastianSelig Beitrag anzeigen
    Ich will da Bilder in Bewegung sehen. Will ganz körperlich gepackt, ja, mindestens umgehauen werden. Will in ein Stimmungsbild eintauchen. Will mich ganz aufsaugen lassen.
    das mit der Begeisterung so öder Streifen wie Miami Vice oder Showgirls in Einklang zu bringen ist.

  8. #88
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Auch wenn zwischenzeitlich einige Beiträge dagegen sprachen, komme ich so langsam wieder zu meiner Ausgangsvermutung bzgl. des se(e)ligen Sebastians zurück und deklariere den ganzen Krempel als (für mich) ziemlich misslungenen Versuch satirischer Kommentare in Bezug auf die mainstreamige Internetfilmwelt ansich. Anders kann das ja gar nicht angeh'n, oder? ODER?!

  9. #89
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht welche Erwartungshaltung du hast, aber die meisten Zuschauer bekommen wohl das was sie erwarten
    Ich glaube ja ehrlich gesagt nicht, dass sich die Zuschauer das stete immer wieder übers Gesicht ejakulieren, die ewige auf und ab schlecht toupierter Frauenköpfe beim Blowjob, die nicht enden wollende Doppel-Penetration wirklich herbeisehnen. Die Produzenten glauben nur, das das gefragt ist. Im Grunde sind sie da also nicht viel anders, wie viele deutsche Filmverleiher, denen diese Haltung ja auch nicht fremd ist. Sie blicken leicht verächtlich auf ihre vermeintlich dummen Zuschauer hinab, reduzieren diese auf den aller-einfachsten Nenner und reduzieren sich selbst in ihrem Output ganz so auf diesen, statt dem eigenen Herzen zu folgen und das zu zeigen, was sie selbst begeistert. Traurig. Auch wenn ich diese Verweigerungshaltung was Pornos angeht, wie gesagt, irgendwie auch ganz cool finde, ficken sie sich da dabei doch nur ins eigene Knie, statt Geschichte zu schreiben.

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Min Posting drüber muss ich noch etwas revidieren. So ganz nachvollziehen kann ich nicht, wie
    das mit der Begeisterung so öder Streifen wie Miami Vice oder Showgirls in Einklang zu bringen ist.
    In MIAMI VICE (insbesondere dem Directors-Cut) findet sich nicht auch nur ein Bild, das mich nicht förmlich vor Begeisterung zittern lassen würde. Der Film ist perfekt. Absolut makellos. Manns mit weitem Abstand stärkster (und ich liebe echt alle seine Filme, insbesondere natürlich auch den DRIVE-Vorboten THIEF).

    SHOWGIRLS ist auf seine Weise mindestens ebenso perfekt, wenn auch nicht unbedingt auf visueller Ebene. Verhoevens Stärke ist nicht das Bild, sondern das komplett unbefangen direkte Erzählen. Seine Begeisterung für das ungekünstelt Einfache an einem so künstlichen Ort wie Vegas, ist einfach ansteckend. Absolut großartig, angefangen von der einmalig zauberhaften Titelheldin, die ohne zu übertreiben eine der interessantesten Frauenfiguren im cineastischen Weltkanon darstellt. Auch hier stimmt einfach alles. Fuck, ich liebe diesen Film einfach.

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.06.02
    Beiträge
    506

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Marzellus Beitrag anzeigen
    Auch wenn zwischenzeitlich einige Beiträge dagegen sprachen, komme ich so langsam wieder zu meiner Ausgangsvermutung bzgl. des se(e)ligen Sebastians zurück und deklariere den ganzen Krempel als (für mich) ziemlich misslungenen Versuch satirischer Kommentare in Bezug auf die mainstreamige Internetfilmwelt ansich. Anders kann das ja gar nicht angeh'n, oder? ODER?!
    Endlich kapiert es einer und geht nicht ernsthaft darauf ein.
    Ich verweise noch auf den Die Hard 5-Thread, als er ohne Ironie sagt, Steven Seagal und Chuck Norris wären erstklassige Charakterdarsteller.
    Wobei ich den Porno-Kommentar ja recht amüsant fand aber nun ist auch mal gut!

    Gruß Manuel

  11. #91
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von manuel_noeltner Beitrag anzeigen
    Endlich kapiert es einer und geht nicht ernsthaft darauf ein.
    Ich verweise noch auf den Die Hard 5-Thread, als er ohne Ironie sagt, Steven Seagal und Chuck Norris wären erstklassige Charakterdarsteller.
    Wobei ich den Porno-Kommentar ja recht amüsant fand aber nun ist auch mal gut!

    Gruß Manuel
    Seagal und Norris mögen auf der ersten Blick einen etwas eingeschränkten Range haben, tatsächlich füllen sie aber ihre eben sehr eigenständigen Parts mit einer Größe und Wucht aus, die hier wahrlich ihresgleichen sucht. Wie nur ganz wenig Schauspieler haben sie es geschafft einen ganz bestimmt Typ komplett für sich zu vereinnahmen. Schaffen sie etwas absolut unverwechselbares. Damit lassen sie sich durchaus mit Jungs wie Bogart, Mitchum, Wayne oder Eastwood vergleichen. Ikonen, ja regelrechte Götter in ihrem Fach.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.06.02
    Beiträge
    506

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Absolut

  13. #93
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)


  14. #94
    Dochmann
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von manuel_noeltner Beitrag anzeigen
    Endlich kapiert es einer und geht nicht ernsthaft darauf ein.
    Ich verweise noch auf den Die Hard 5-Thread, als er ohne Ironie sagt, Steven Seagal und Chuck Norris wären erstklassige Charakterdarsteller.
    Wobei ich den Porno-Kommentar ja recht amüsant fand aber nun ist auch mal gut!

    Gruß Manuel


    Mit den Pornoauslassungen kapier ich es ja auch so langsam - nicht das hier nicht ab und zu welche mit ähnlich merkwürdigen Filmansichten auftauchen würden, nur nicht gleich in so geballter Menge.

  15. #95
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.06.02
    Beiträge
    506

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Stimmt auch wieder

  16. #96
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Charakterdarsteller für Filme, von denen der geneigte Zuschauer alles andere als Charakterdarstellungen erwartet. Sondern nur einigermaßen amüsante 80 - 100 Minuten. Dass es Darsteller für's grobe und für die leisen Töne gibt, ist ja nun nicht so was neues. Einige können beides, andere nicht. Also, worum ging's hier eigentlich?

  17. #97
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Sharky McSplash Beitrag anzeigen
    Charakterdarsteller für Filme, von denen der geneigte Zuschauer alles andere als Charakterdarstellungen erwartet. Sondern nur einigermaßen amüsante 80 - 100 Minuten. Dass es Darsteller für's grobe und für die leisen Töne gibt, ist ja nun nicht so was neues. Einige können beides, andere nicht. Also, worum ging's hier eigentlich?
    Holy Shit! Was sind denn das für Schubladen? Natürlich ist immer alles möglich und ein paar Blöde, die "amüsiert" werden wollen finden sich im Arthaus genauso wie im Multiplex. "Leise Töne", wenn ich so ein abgegriffenes Klischeebild von Schauspielerei schon höre.... Norris und Seagal sind natürlich kein bisschen weniger "leise", als sagen wir mal Christopher Walz oder wer auch immer. Ganz im Gegenteil, sie füllen eben bestimmte Typen mit einer Tiefe aus, wie das so nicht viele können. Das sind Charakterdarsteller allererster Güte, die eben, wie übrigens die allermeisten Schauspieler, auf ganz bestimmte Typen festgelegt sind. Die bekommen sie dann aber mit einer Genauigkeit, Spannbreite und Detailversessenheit hin, dass man vor Bewunderung echt nur das Kinn runterklappen kann. Versteh gar nicht, was da Dein Problem ist so was anzuerkennen?

  18. #98
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    In gewisser Hinsicht hast du natürlich schon recht. Mir ist ordentlich inszenierter B-Actioner mit einem der beiden allemal lieber, als so manche Big-Budget-Gurke. Was aber nichts daran ändert, dass ich mir bei einem Film der beiden alles andere als Shakespeare erwarte.

  19. #99
    SebastianSelig
    Gast

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)

    Zitat Zitat von Sharky McSplash Beitrag anzeigen
    In gewisser Hinsicht hast du natürlich schon recht. Mir ist ordentlich inszenierter B-Actioner mit einem der beiden allemal lieber, als so manche Big-Budget-Gurke. Was aber nichts daran ändert, dass ich mir bei einem Film der beiden alles andere als Shakespeare erwarte.
    Ich verstehe gar nicht, warum Du das so für dich innerlich differenzieren musst. Shakespeare, das war stets auch immer großes Action-Kino, da muss man doch keine Unterschiede machen, zumal wenn man beides liebt. Dito Big-Budgt/B-Actioner. Da gibt es auf beiden Seiten große und berauschend schöne Filme. Dito Multiplex/Arthouse. Das sind alles so Schubladen, die braucht doch echt in Wirklichkeit kein Mensch. Die dienen nur dazu Filme, die eben solche Klischee-Korsette überragen und sprengen, klein zu reden. Völliger Blödsinn so was.

  20. #100
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: World War Z (mit Brad Pitt)







    muss man für den roman "world war z" den "zombie survival guide" kennen oder gibts da im grunde keine größeren zusammenhänge?

Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Devils Own (Harrison Ford, Brad Pitt) kommt im Mai!
    Von Mr. Pacino im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.08, 15:18:04
  2. [News] The Sparrow: SiFi von und mit(?) Brad Pitt
    Von Mark im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 14:47:23
  3. [Im Kino] Chad Smith - Brad Pitt Reality/Unreality-Komödie
    Von Kyle Reese im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.05, 02:32:50
  4. Rumors: Hugh Grant isst Brad Pitt
    Von moy shawn im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 09:19:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •