Cinefacts

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 64
  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Krolock Beitrag anzeigen
    Ich finde es OK wenn so ein Unsinn produziert wird - nicht OK ist, dass die Leute dann da reinrennen und die Produzenten in ihrer Einfallslosigkeit auch noch bestätigen.
    Ein ziemlich unsinniges Statement ...

  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.06
    Beiträge
    202

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Ein ziemlich unsinniges Statement ...
    hhhmmm...hast ja recht. Das Statement passt nicht, denn es ist nicht OK wenn solche Filmchen mit Fördergelder hergestellt werden und wir sie somit alle mitfinanzieren.
    Aber die ganze Filmförderung ist ja eh ein Witz!

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Capitol City
    Beiträge
    758

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Der Große Coordinator Beitrag anzeigen
    Tja da ist mal wieder einer.
    Einer dieser Momente in denen ich mich aus tiefstem Herzen schäme Deutscher zu sein.

  4. #44
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Das ist eher einer der Momente, in denen ich mich aus tiefstem Herzen fremdschäme, wenn ich solche Ergüsse lese.

  5. #45
    Minotauros
    Gast

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Roky Beitrag anzeigen
    Der "Bananenausrutscher-Humor" ist einfach nur platt und peinlich. Für mich ist es immer noch ein Rätsel, wie Deutschland "Stromberg" zustande bringen konnte.
    Für mich ist es ein Rätsel, das so viele Leute Stromberg gut finden. Für mich ist der Quark unterste Schublade, wovon ich zwar nicht das Bedürfnis bekomme zu lachen, aber lust einem gewissen Stromberg volles Pfund aufs Maul zu hauen, damit er endlich aufhört mir auf die Nerven zu gehen.

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.06
    Beiträge
    202

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Minotauros Beitrag anzeigen
    Für mich ist es ein Rätsel, das so viele Leute Stromberg gut finden. Für mich ist der Quark unterste Schublade, wovon ich zwar nicht das Bedürfnis bekomme zu lachen, aber lust einem gewissen Stromberg volles Pfund aufs Maul zu hauen, damit er endlich aufhört mir auf die Nerven zu gehen.
    Ich merk schon, dass mit dem Lachen ist eine ganz schön ernste Angelegenheit.

  7. #47
    Minotauros
    Gast

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Krolock Beitrag anzeigen
    Ich merk schon, dass mit dem Lachen ist eine ganz schön ernste Angelegenheit.
    Zuweilen ja.

    Es ist für mich nicht nachvollziehbar, das viele sämtliche Deutsche Komödien Sch****e finden wollen/müssen, aber stattdessen schlecht geklauten und sterbenslangweiligen Kram wie Stromberg in den Himmel heben.
    Dabei mag ich GB-Humor eigentlich (z.B. Monty Python).

  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Capitol City
    Beiträge
    758

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Das ist eher einer der Momente, in denen ich mich aus tiefstem Herzen fremdschäme, wenn ich solche Ergüsse lese.
    Ich schäme mich fremd, wenn ich sehe, dass Leute sowas auch noch finanziell unterstützen.

    Goethe, Schiller, Mozart, Lang, Murnau, herrje wir waren mal die Speerspitze der "Unterhaltungsindustrie"! Und 2010 ist dann der zweite grosse Kinofilm (vom ersten fang ich gar nicht erst an), den wir zustande bringen Christian Tramitz als "Jerry Cotton", von den Machern von "4 Fäuste für ein Zauberkraut" und "Rapunzel oder Mord ist ihr Hobby".

    Leider ist es keine billige Polemik wenn ich sage, dass ich mich für unsere Filmlandschaft und Unterhaltungskultur schäme. Ausser abgehobenem "Kunst der Kunst willen" Krams und einfältig inszeniertem Kalauerklamauk bringt diese bis auf ganz, ganz wenige Ausnamen leider schon seit Jahrzehnten nichts mehr zu stande.

    Jerry Cotton scheint da vom Trailer her ein neuer Tiefpunkt zu werden, wobei man hier wirklich das Potenzial gehabt hätte eine tolle Kriminalgeschichte zu erzählen.
    Aber zugegegeben: Wer hätte die hier noch groß verfilmen sollen?
    Die Leute die was drauf und auch den Ehrgeiz haben es zu zeigen sind eh schon alle abgewandert und die Zurückgebliebenen meist durch ihre TV arbeiten so abgestumpft, dass davon kaum noch jemand nen vernünftigen Kinofilm zustande bringen dürfte.

    Und nun schäm´ dich für meinen Standpunkt fremd soviel du willst und verkürz dir die Wartezeit auf J.C. meinetwegen mit ner Runde "Autobahnraser" (Film).
    Geändert von d-morte (01.02.10 um 15:36:34 Uhr)

  9. #49
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von d-morte Beitrag anzeigen
    Jerry Cotton scheint da vom Trailer her ein neuer Tiefpunkt zu werden...
    Allein der Satz zeigt sehr schön, dass du einfach gar keine Ahnung hast. Aber warum auch, du magst diese Blödelfilmchen aus Deutschland nicht, was natürlich absolut klar geht. Aber dann solltest du dich auch nicht zu solchen Schwachsinns-Sätzen hinreißen lassen.

    Aber es ist sicherlich nicht so, dass man sich da "aus tiefstem Herzen schämen muss Deutscher zu sein", schließlich gibt es in jedem anderen Land ebenfalls solchen Blödelspaß und das auch oftmals in Trailern deutlich zotiger und billiger. (Das Problem ist ja eben in der hiesigen Filmlandschaft, dass die Abwechslung klein geschrieben wird. Von Historiengedöns mit Drama über Drama mit Beziehungsbla und Beziehungsbla mit Gaga-Faktor bis zum Gaga-Faktor mit "Gedöns". Und das dann eben alles in unterschiedlichen Qualitätsabstufungen.)

    Ganz abgesehen von der Tatsache, dass diese pathetische Überdramatik des Satzes als solche ja schon so übertrieben ist, dass ich nur noch darüber lachen kann. (Als gäbs nichts anderes hierzulande, das nicht rund läuft. )

    Das man sich dann wieder für die aktuelle, hiesige Unterhaltungskultur als solche schämt, find ich zwar immer noch übertrieben, kommt aber ganz anders rüber als noch ein zitierter Trailer mit dem dümmlich-polemischen "Einer dieser Momente in denen ich mich aus tiefstem Herzen schäme Deutscher zu sein." Man sollte doch irgendwie noch mit einem gewissen Maß an die Sache herangehen?

    P.S.: Als deutsche "Bad-Taste"-Komödie wird dann wohl "Ausbilder Schmidt" die Zeit überbrücken... (Autobahnraser war doch furchtbar. )

  10. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Ich finde es vor allem ein wenig seltsam, dass hier viele nach dem Trailer schon ein endgültiges Urteil fällen. Die Regisseure haben auch "Neues vom Wixxer" gemacht und den fand ich durchaus sehr unterhaltsam...

    PS: Von Ausbilder Schmidt gab es ja glaub ich nicht mal nen richtigen Trailer" :-)

  11. #51
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Capitol City
    Beiträge
    758

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Allein der Satz zeigt sehr schön, dass du einfach gar keine Ahnung hast. Aber warum auch, du magst diese Blödelfilmchen aus Deutschland nicht, was natürlich absolut klar geht. Aber dann solltest du dich auch nicht zu solchen Schwachsinns-Sätzen hinreißen lassen.
    Ich mag Nasenfilme. Ich weiss, dass sie filmischer Bodensatz sind, dennoch haben sie einen gewissen Scharm und nehmen sich wenigstens als Film selbst nicht ernst. Im Gegensatz zu den meisten anderen "Blödelproduktionen".


    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Aber es ist sicherlich nicht so, dass man sich da "aus tiefstem Herzen schämen muss Deutscher zu sein", schließlich gibt es in jedem anderen Land ebenfalls solchen Blödelspaß und das auch oftmals in Trailern deutlich zotiger und billiger. (Das Problem ist ja eben in der hiesigen Filmlandschaft, dass die Abwechslung klein geschrieben wird. Von Historiengedöns mit Drama über Drama mit Beziehungsbla und Beziehungsbla mit Gaga-Faktor bis zum Gaga-Faktor mit "Gedöns". Und das dann eben alles in unterschiedlichen Qualitätsabstufungen.)

    Ganz abgesehen von der Tatsache, dass diese pathetische Überdramatik des Satzes als solche ja schon so übertrieben ist, dass ich nur noch darüber lachen kann. (Als gäbs nichts anderes hierzulande, das nicht rund läuft. )
    Natürlich hat dieses Land ganz andere Probleme nur ist es eben so, dass ein jeder aufgrund von Beruf, Hobby, Studium oder sonstigem einen ganz gewissen Focus hat.
    Wenn man absolut keine Ahnung hat wie dieser bei dem Diskusionspartner aussieht, ist es etwas unglücklich mit dem Argument zu kommen, dass es doch wichtigeres gäbe.

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Das man sich dann wieder für die aktuelle, hiesige Unterhaltungskultur als solche schämt, find ich zwar immer noch übertrieben, kommt aber ganz anders rüber als noch ein zitierter Trailer mit dem dümmlich-polemischen "Einer dieser Momente in denen ich mich aus tiefstem Herzen schäme Deutscher zu sein." Man sollte doch irgendwie noch mit einem gewissen Maß an die Sache herangehen?

    P.S.: Als deutsche "Bad-Taste"-Komödie wird dann wohl "Ausbilder Schmidt" die Zeit überbrücken... (Autobahnraser war doch furchtbar. )
    Kenn ich nicht, aber schlimmer als die 25 Minuten Autobahnraser die ich kenne kann er wohl nicht sein ... punkt für Dich.

  12. #52
    Kuhjunge
    Gast

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von d-morte Beitrag anzeigen
    Goethe, Schiller, Mozart, Lang, Murnau, herrje wir waren mal die Speerspitze der "Unterhaltungsindustrie"!
    Näh, "wir" waren nie die Speerspitze der Unterhaltungsindustrie. Künstlerisch, verschroben, depressiv, barabarisch, eigen, etc. waren "wir" alles. Aber sobald es zur Unterhaltung ging, kannste die Deutschen eigentlich vergessen. Natürlich gibt es Ausnahmen, die aber ziemlich schnell Deutschland verlassen haben.

  13. #53
    Kommissar Eisen
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    474

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von d-morte Beitrag anzeigen
    Ausser abgehobenem "Kunst der Kunst willen" Krams und einfältig inszeniertem Kalauerklamauk bringt diese bis auf ganz, ganz wenige Ausnamen leider schon seit Jahrzehnten nichts mehr zu stande.
    Es ist übrigens auch typisch deutsch, vollkommen überzogene "Entweder-oder"-Thesen aufzustellen und diese pauschal z.B. auf das Filmschaffen ganzer Jahrzehnte anzuwenden.

    Der deutsche Film hatte schon immer eine weitaus größere Bandbreite. Nimm die Edgar-Wallace-Filme, die im Ausland durch die DVD-Veröffentlichungen als "German Krimi" durchaus ein gewisses Ansehen haben und nein, sicher nicht wegen der Eddi-Arent-Szenen. Auch ein Herzog und Fassbinger haben nicht nur abgehobene Kunst produziert (zumindest würde ich AGUIRRE oder BERLIN ALEXANDERPLATZ nicht als solche betrachten). Oder nehmen wir die Filme eines Rolf Thiele, der sowohl Thomas Mann inszenierte wie eben auch GRIMMS MÄRCHEN VON LÜSTERNEN PÄRCHEN, nur mal als Beispiel.

    Gute deutsche Filme neueren Datums? Ein Dominik Graf ist teilweise interessant, Romuald Karmakar, die Hacker-Story "23" fand ich wirklich gut, ein Film wie TATTOO hat nur deshalb etwas "Deutsches", weil deutsche Straßenzüge, Autos etc. nun mal so aussehen, wie sie aussehen. Kürzlich habe ich DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE wiedergesehen, auch ein gelungener Film. Und solche Beispiele, die eben nicht totalen Klamauk oder sperrige Filmkunst darstellen, sind gar nicht mal so selten.

    Man müßte mal wirklich im Detail Jahrzehnt für Jahrzehnt durchgehen und sich abseits der großen Filme, die jedem geläufig sind, auch mal die anderen Produktionen ansehen. Auch anno dazumal war ja nicht alles nur WINNETOU, IMMENHOF und FÖRSTER IM SILBERWALD (wobei das durchaus keine schlechten Filme sind; handwerklich professionelles Unterhaltungskino eben).

  14. #54
    Minotauros
    Gast

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Ich finde es vor allem ein wenig seltsam, dass hier viele nach dem Trailer schon ein endgültiges Urteil fällen. Die Regisseure haben auch "Neues vom Wixxer" gemacht und den fand ich durchaus sehr unterhaltsam...
    Dito.

    Und in Punkto Rat Pack-Produktionen, fand ich auch "Mord ist mein Geschäft, Liebling" sehr unterhaltsam.

  15. #55
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.06
    Beiträge
    202

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von Kuhjunge Beitrag anzeigen
    Näh, "wir" waren nie die Speerspitze der Unterhaltungsindustrie. Künstlerisch, verschroben, depressiv, barabarisch, eigen, etc. waren "wir" alles. Aber sobald es zur Unterhaltung ging, kannste die Deutschen eigentlich vergessen. Natürlich gibt es Ausnahmen, die aber ziemlich schnell Deutschland verlassen haben.
    Wenn man ehrlich ist hat sich das Kino hierzulande seit 1933 nie mehr wirklich erholt. Und seit den 70igern geben die TV Koproduktionen, und ohne TV Geld geht gar nix mehr, dem Kino den Rest. Alles muß möglichst FSK 12 sein, damit es vor 22.00 Uhr gesendet werden kann. So wird alles auf dieses Ziel hin produziert und nichts eckt wirklich an. Es gibt im Kino keine harten Thriller, Krimis oder Horrorfilme aus Deutschland - dieses Feld überlassen wir vollständig Spanien, UK und Frankreich. Kino ist auf der ganzen Welt ein so populäres Medium und Deutschland spielt da keine Rolle - nicht mal in Europa.
    Natürlich gibt es immer wieder schöne deutsche Filme wie SAME SAME BUT DIFFERENT oder 13 SEMESTER, aber die tun auch keinem wirklich weh und Kasse macht man hierzulande mit Mario Barth, Til Schweiger und all den anderen Nullen.

  16. #56
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Capitol City
    Beiträge
    758

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von maurizio merli Beitrag anzeigen
    Es ist übrigens auch typisch deutsch, vollkommen überzogene "Entweder-oder"-Thesen aufzustellen und diese pauschal z.B. auf das Filmschaffen ganzer Jahrzehnte anzuwenden.

    Der deutsche Film hatte schon immer eine weitaus größere Bandbreite. Nimm die Edgar-Wallace-Filme, die im Ausland durch die DVD-Veröffentlichungen als "German Krimi" durchaus ein gewisses Ansehen haben und nein, sicher nicht wegen der Eddi-Arent-Szenen. Auch ein Herzog und Fassbinger haben nicht nur abgehobene Kunst produziert (zumindest würde ich AGUIRRE oder BERLIN ALEXANDERPLATZ nicht als solche betrachten). Oder nehmen wir die Filme eines Rolf Thiele, der sowohl Thomas Mann inszenierte wie eben auch GRIMMS MÄRCHEN VON LÜSTERNEN PÄRCHEN, nur mal als Beispiel.

    Gute deutsche Filme neueren Datums? Ein Dominik Graf ist teilweise interessant, Romuald Karmakar, die Hacker-Story "23" fand ich wirklich gut, ein Film wie TATTOO hat nur deshalb etwas "Deutsches", weil deutsche Straßenzüge, Autos etc. nun mal so aussehen, wie sie aussehen. Kürzlich habe ich DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE wiedergesehen, auch ein gelungener Film. Und solche Beispiele, die eben nicht totalen Klamauk oder sperrige Filmkunst darstellen, sind gar nicht mal so selten.

    Man müßte mal wirklich im Detail Jahrzehnt für Jahrzehnt durchgehen und sich abseits der großen Filme, die jedem geläufig sind, auch mal die anderen Produktionen ansehen. Auch anno dazumal war ja nicht alles nur WINNETOU, IMMENHOF und FÖRSTER IM SILBERWALD (wobei das durchaus keine schlechten Filme sind; handwerklich professionelles Unterhaltungskino eben).
    Du vergisst "Das Millionenspiel" den ich so mit zu den besten deutschen Filmen der Nachkriegszeit zählen würde.

    Ich habe nicht verallgemeinert sondern durchaus erwähnt, dass es Ausnahmen gibt. Die Wallace Schinken zähle ich aufgrund ihrer eigenen Athmosphäre, die man wohl lieben oder hassen, kann mit dazu, ebenso wie z.B. ein "Bang Boom Bang".

    Nur die studiogepushten grossen "Publikumsmagneten" waren in den letzten Jahren fast alle platt wie ne Bratkartoffel.

    Und Robert Schwentke sowie Werner Herzog zählen im übrigen zu genau der Gruppe die ich meinte als ich schrieb
    Die Leute die was drauf und auch den Ehrgeiz haben es zu zeigen sind eh schon alle abgewandert ...
    So traurig ich es selbst auch finde: Unterm Strich produzieren wir einfach äusserst unterdurchschnittliche Unterhaltung und "Jerry Cotton" sieht imo so aus, als ob er das Zeug zu einem neuen Tiefpunkt hätte.
    Geändert von d-morte (01.02.10 um 18:33:52 Uhr)

  17. #57
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Zitat Zitat von d-morte Beitrag anzeigen
    Ich mag Nasenfilme. Ich weiss, dass sie filmischer Bodensatz sind, dennoch haben sie einen gewissen Scharm und nehmen sich wenigstens als Film selbst nicht ernst. Im Gegensatz zu den meisten anderen "Blödelproduktionen".
    Och, grad die Blödelprodukte die ich mochte, nahmen sich allesamt nicht sonderlich ernst, vielleicht haste einfach nur die Falschen gesehen.

    Und apropos deutscher Film: "Anatomie" (1!!!!!!!!!!!!) schwamm zwar auf der Slasher-Welle, war aber sowohl "deutsch" als auch verdammt gute Unterhaltung! (Wobei der unnütze Teil 2 dann leider gleich gezeigt hat, dass wohl alle Macher aus versehen ins Ziel getroffen... )

    @d-morte: Eben, alle Peter Torwarth-Filme waren großes Kino! (Ok, "Was nicht passt..." war schon ziemlich kalauerig...)

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Was??
    Daniel Craig soll James Bond spielen?
    Den will doch keiner sehen als James Bond!
    Casino Royale wird ein Flop mit einem solchen Darsteller!
    Geändert von Robinson (01.02.10 um 20:03:19 Uhr)

  19. #59
    Editor
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.528

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Ich fande ja schon immer das dem Deutschen Film oft unrecht getan wird.
    Es gibt eigentlich jedes Jahr richtig gute Sachen zu sehen, der Durchschnittskinogucker kriegt es nur eben nicht so mit.
    Geändert von Fabian (01.02.10 um 21:15:12 Uhr)

  20. #60
    Eurokult-Fan
    Registriert seit
    12.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    961

    AW: JERRY COTTON BACK IN ACTION AGAIN!

    Ich benutze mal diesen Thread um auf eine interessante CD-Neuerscheinung im Zuge des neuen Cotton-Filmes hinzuweisen.

    PETER THOMAS SOUND ORCHESTER
    JERRY COTTON - FBI'S TOP MAN

    Music from the original series 1965-1969


    Über 40 Jahre nachdem die letzte Folge der deutschen Kult-Serie um den „FBI Man“ Jerry Cotton abgedreht wurde, kommt im März 2010 eine Neuverfilmung in die deutschen Kinos. Grund genug, sich der nicht mehr erhältlichen Musik der Originalfilme anzunehmen.

    Peter Thomas’ Soundtracks zu den acht Filmen, entstanden zwischen 1965 und 1969, sind sicherlich der Höhepunkt der Serie. Thomas rekonstruierte den amerikanischen Jazz ganz so, wie es die Cotton-Filmemacher mit der Stadt New York City taten. Er verquirlte Klänge, die zu gleichen Teilen an Militär, Lounge, Verfolgungsjagden und sogar den Zirkus denken lassen. Dabei setzt er voll auf Jazz und peppt das Ganze mit seinen eigenen Zutaten auf: Schüsse, Schreie, Scat-Gesang und wilde Improvisation.
    Crime-Jazz vom Feinsten!
    Auf der vorliegenden CD befinden sich neben den neu gemasterten musikalischen Highlights der Serie sechs gänzlich unveröffentlichte Titel, sowie zwei, die bisher nur auf einer mittlerweile sehr raren Vinyl-LP veröffentlicht waren.
    Präsentiert werden die insgesamt 28 Musiktitel mit einem 24-seitigen Booklet, das ausführliche Linernotes in Deutsch und Englisch (geschrieben von Douglas Payne und Peter Thomas-Biograph Gerd Naumann), eine Filmographie, sowie zahlreiche großformatige Filmstills enthält.

    Zu beziehen ist die CD ab sofort am Besten direkt bei den Labels (http://www.allscore.de/sites/ASM_033_DE.htm & http://www.soundtrackcorner.de/jerry...-man-p3884.htm).

    Gruß
    Joe Walker

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. JERRY COTTON DVDs und das neue BUCH ZU DEN COTTON FILMEN VON JOACHIM KRAMP
    Von ewureuab im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.05.11, 16:04:32
  2. Jerry Cotton
    Von TheCount im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.05.07, 20:32:33
  3. Jerry Cotton
    Von Tubbesing im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.04, 16:09:32
  4. @marketing- Jerry Cotton???
    Von ewureuab im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.03, 10:01:35
  5. Jerry Cotton & Co.
    Von Kinohit im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.03, 06:36:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •