Cinefacts

Seite 5 von 22 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 423
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Was sagt ihr zu WAZ?

    Laut den Reviews hier: http://f3a.net/reviews1306.html

    soll der Film nich grade schlecht sein. Würde mich reizen...

    RGVEDA

  2. #82
    Krasser Kunde
    Registriert seit
    19.09.02
    Beiträge
    407

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Dead Silence

    Solider Spannungsaufbau, schöne Kameraarbeit, tolle Atmosphäre, am Ende vielleicht ein bisschen zu viel Action
    7/10


    The Deaths of Ian Stone

    Erinnert am Anfang an eine Mischung aus FD und Butterfly Effect, später wendet sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung. Spannung und Story waren auf jeden Fall gut. Wenn die Effekte nicht so beschissen verschwommen dahergekommen wären (man wollte wahrscheinlich deren miese Qualität verschleiern), hätte es glatt einen Punkt mehr gegeben, aber so nur

    6/10 ps. ein bissl mehr Gore hätte auch nicht geschadet

  3. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    zweiter tag in nürnberg

    live!: die zynische story liest sich gut und lässt hoffen aber die umsetzung ist doch etwas zäh. sehr lange besteht der film nur aus strombergscher kameraführung und zäh aneinandergereiten szenen. (in denen eva mendes in jeder szene eine neue frisur und/oder outfit trägt). das gameshow finale ist spannend, bietet aber kaum überraschungen... hebt den film aber auf eine bessere wertung. kein highlight.
    6/10

    ex drummer: eine drecksau von film! die dreckige optik mit einigen mutigen einfällen, die einfach kranken figuren und der derbe soundtrack liefern einen debutfilm den man so schnell nicht vergisst... und am liebsten gleich nochmal sehen möchte. kleine negativkritik. das rasante tempo, lässt einige wenige ruhige szenen etwas lang wirken. ach und ich muss den soundtrack nochmal loben! (isis, mogwai, millionaire und dann covern die auch noch devo! genial!!!). scheinbar gibt es schon eine dvd aus NL. "gekauft... aber sowas von!!!11!!elf!"
    8/10

    oss 117: frnz. komödien konnten mich nie groß überzeugen. hier ist es ähnlich. wird zwar als "festivalhighlight" gehandelt, kann aber vergleichbare filme (austin powers) in keinster weise das wasser reichen. netter versuch mit ein paar gelungenen lachern aber plumpe running gags dominieren doch eher. für den herren von rosebud wars der beste film im programm (aber der konnte auch black sheep nach der 7. sichtung noch qualitäten zusprechen), für mich nur eine nette nachmittags-unterhaltung ohne höhen.
    5/10

    the lockout: wirklich beeindruckendes thriller-drama mit grandiosen leistungen von jeff daniels und joseph gordon levitt, der aktuell echt ein gutes händchen für interessante geschichten und produktionen hat. sicherlich... für die meisten ist das fff nur gore, slasher und blut aber ich bin froh das auch solchen perlen von jahr zu jahr mehr platz gegeben wird. mehr davon!
    9/10
    Geändert von shadybunch (03.08.07 um 00:27:03 Uhr)

  4. #84
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Stingrays F3-Tagebuch. Tag 2

    Live!
    Wow!!! Für mich bisher das Highlight des Filmfestes. Eine brilliante, geradezu geniale Mediensatire, die man in einem Atemzug mit Network nennen kann. Extrem zynisch und perfekt inszeniert. Die Optik und der Stil war absolut einhundertprozentig dem amerikanischen Pseudo-Reality-TV-Scheißdreck nachempfunden, der tagtäglich auf MTV und Konsorten läuft und das machte den Film sehr effektiv. Das Tüpfelchen auf dem I war dann die Show selbst, die quasi 1:1 "live" inszeniert wurde und die sehr spannend war und damit den Kino-Besucher auch entlarvt, da dieser gebannt zusieht und mitfiebert (mir klopfte vor Spannung wirklich das Herz), auch wenn er in der Realität angeekelt sein sollte. Wer würde hier in Wirklichkeit tatsächlich wegsehen?
    Ein Wahnsinnsfilm. Kaum besucht und damit mein Topkandidat auf den Stingray F3-Geheimtip 2007
    10/10

    WAZ
    Ein ultraharter (vor allem emotional) und kompromisslos inszenierter Serienkillerthriller mit einem großartig spielenden Stellan Skarsgard und einer sehr interessanten Thematik. Ein sehr guter Film, aber leider mit folgenden Kritikpunkten
    - Wackelkamera (würg)
    - etwas unglaubwürdig
    - das ganze Formelzeugs wirkte etwas deplaziert und überbetont
    Ich gab dem Film auf dem Fresh Blood-Formular eine 2 und hier eine
    8,5/10

    The Deaths of Ian Stone
    Athmosphärischer Mysteryfilm mit super Anfang und einer interessanten Idee mit einer vernünftigen Auflösung. Leider baute der Film zum Ende hin etwas ab und ich fand das Finale etwas enttäuschend. Die Matrix-Lederklamotten und Sonnenbrillen fand ich sehr deplaziert
    8/10 und eine 2 auf dem Fresh Blood Bewertungszettel

    Tales from Earthsea
    Als das Gibli-Logo kam, dachte ich mir schon: "Och nee. Gibli mag ich eigentlich gar nicht." So kam es dann auch. Eher minimalistischer Zeichenstil (im Vergleich mit anderen Animes). Ich hatte nicht das Gefühl, dass es irgendwie eine kohärente Story gab, außer dem "der Tod gehört zum Leben"-Gebrabbel. Und dann waren dann noch einige Szenen mit "Hä?!?"-Faktor.
    Kein furchtbarer Film, aber stilistisch einfach nicht mein Ding. Ich habe mich bisweilen gelangweilt, obwohl ich am Anfang Hoffnung auf einen richtig guten Fantasy-Film hatte. Letztendlich sah mir das aber irgendwie zu sehr nach Heidi aus. (Familie auf einem Bauernhof, etc.)
    5/10
    Geändert von Stingray (03.08.07 um 00:20:48 Uhr)

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.10.02
    Beiträge
    105

    Thriller from Norway

    Cold Prey

    ‚Cold Prey' (OT: Fritt Vilt) gehört als Thriller- und Slasherfilmbeitrag zu den ‚Slowburnern', d.h. Regisseur Rohar Uthaugs erster Langfilm gibt dem Zuschauer Zeit die Atmosphäre aufzusaugen, die eine in optisch beinruckender Landschaft gelegene scheinbar verlassene Herberge verbreitet, bevor er die Schockmomente intensiviert. Das altbekannte Konzept von einer Gruppe Menschen, die sich einem gnadenlosen Killer gegenüber zur Wehr setzen muss wird dabei weniger blutspritzend umgesetzt als in den letzten amerikanischen Beiträgen zum Genre. Die Betonung hier liegt mehr auf Suspense, Thrill und Atmosphäre. Und damit ist dieser norwegische Beitrag, der außerdem mit einer gut aufspielenden jungen Besetzung punktet, eine erfreuliche Abwechslung.

    Wer's ausführlicher mag - > HIER

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.10.02
    Beiträge
    105

    Horror from the US of A

    Timber Falls

    Tony Giglios erster Versuch im Horror-Genre ist zwar keine große Enttäuschung, der große Wurf ist es aber ebenso wenig. Spielt er anfangs noch mit den Erwartungen des gernreerfahrenen Zuschauers, hält die Blutkonserven erst mal weitgehend unter Verschluss und serviert uns die Konfrontation eines braven Pärchens mit einer Gruppe ungemütlicher Einheimischer zum Warm-up so bleibt es nach dem folgenden Aufeinandertreffen mit den religiösen Fanatikern doch sehr konventionell und überraschungsarm. Die Gore-Effekte zum Finale können's auch nicht mehr rausreißen, so dass man im Endeffekt mit ‚Timber Falls' nur solide Horrorkost mit ein paar netten Sprüchen serviert bekommt. Für's Heimkino geeignet, die Kinotauglichkeit darf angezweifelt werden.

    Wer's ausführlicher mag -> HIER

  7. #87
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE

    Zitat Zitat von Mr.Vengeance
    Wären derzeitige Genreproduktionen nur halb so verspielt und frisch wie ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE – Die Filmwelt könnte eine bessere sein.
    Wer mehr lesen will: Meine Gedanken zu Mandy Lane *klick*
    Geändert von Mr.Vengeance (03.08.07 um 08:36:52 Uhr)

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    tjaja tag 3 in nürnberg

    the messengers: für diesen uninspirierten horror-käse brauch man nun wirklich keine pang brüder. waren die thai filme zwar nicht überragend aber doch auf gewisse weise nett und ideenreich, findet man hier altbackene schockmomente die wohl nur die ganz unerfahrenen im sitz zusammenzucken lässte. gähn gähn gähn. nächste mal vielleicht doch lieber ein hollywood remake des eigenen back-katalogs.
    4/10

    paprika: hohe erwartungen, eine einstellung die den film gar nicht schlecht finden kann und eine gewisse portion unwissenheit. gänzlich unvorbereitet habe ich mir diesen film angesehen und etwas überrascht war ich über die mysteriöse handlung, bei der ich nicht lange den überblick behalten konnte. zuviel unverständliche symboliken, zuviel wirre handlungselemente und irgendwann verschmelzen sowieso alle teile zu einem undurchschaubaren ganzen. traumwelten haben den vorteil, dass sie keine grenzen kennen. alles ist möglich, alles ist erlaubt. tja... verstanden habe ich den film wahrlich nicht. optisch konnte er mich auch nicht sooo sehr überzeugen. die animationen empfande ich etwas zucklig und die 3D einbindung wirkte in tokyo godfathers wesentlich gelungener. wo ich bei den älteren werken sofort feuer und flamme war, fühl ich mich hier nur verpflichtet den film gut zu finden. vielleicht klärt mich einer der 10 von 10 und mehr bewerter über die story auf... evtl. sind die aber auch nur geblendet...
    aktuell nur 5/10

    fido: wirklich interessant wie sehr man das zombieuniversum auf den kopf stellen kann. allein dafür sollte man den film schon loben. viele kleine details in der maßlos überzeichneten welt, machen den film sehenswert. schlichte gags gehören da eher zum konzept. der film ist einfach sehr charmant und das setting ist genau mein ding. eher was für fans von pleasentville als von shaun of the dead. wer möchte, kann auch etwas sozialkritik erkennen. hach.. wäre fido doch der eröffnungsfilm geworden.
    8/10
    Geändert von shadybunch (04.08.07 um 00:17:33 Uhr)

  9. #89
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Stingrays F3-Tagebuch. Tag 3

    Dead Daughters
    Boah!!! Ich weiß, die Sache mit besoffenen Russen ist ein ekliges Klischee. Es hilft aber nicht, wenn das komplette Drehteam offensichtlich etwas zuviel am Wodkatank genascht hat. So ein furchtbares Geruckel und Gezuckel (und das meist noch im halbdunkeln) habe ich noch nie erlebt. Dagegen ist Blair Witch Project geradezu ein Werbefilm für Steadycams. Dann ist die scheiße auch noch beknackt geschnitten, alle Depri-Russen-Darsteller versuchen sich gegenseitig im gehetzt und ängstlich hecheln zu überbieten und das obwohl es keine Story gibt. Bisher die große Scheiße des Fests.
    2/10

    Dark Water
    Ein ganz netter Tierhorror im Open Water Stil, der recht gut gespielt ist, ansonsten aber keinen wirklich bleibenden Eindruck hinterlässt. Kann man einmal anschauen, tut niemandem weh. Braucht aber auch keiner.
    6,5/10

    Paprika
    Super!!! Geniale Bilder, super Ideen, spitzenmässige Musik, intelligente und philosophisch angehauchte Handlung. Ich muss mir den aber auf DVD nochmal geben, um zu sehen, ob ich den auf Anhieb komplett richtig verstanden hatte.
    Der Film wird definitiv in der Top10 meiner Lieblingsanimes landen.
    9/10

    Fido
    Hier muss man leider das gleiche sagen wie bei Black Sheep: Super Grundidee und vor allem in der ersten halben Stunde ein Rießenspaß, danach kommt aber leider nicht mehr viel mehr. Da wäre deutlich mehr drin gewesen, vor allem hätte der Film deutlich bösartiger sein können und einen ordentlichen Spannungsbogen hätte er auch gebraucht.
    7/10 Punkten gebe ich aber trotzdem. 1 Punkt alleine für die Hammeridee, welche folgende herrlichen Dialogzeilen erst möglich macht:

    "Oh, you crazy, wonderful Zombie!"
    oder
    "Why is there blood on your Zombie?"
    oder auch als der ZomCom-Security-Chef über seine Frau spricht:
    "I'd take her out in a second."


    P.S. Ich habe einen Trailer zu Yo-Yo Girl Cop gesehen. Was für eine beknackte Scheiße Muss ich mir fast überlegen, mir den doch noch zu geben
    Geändert von Stingray (04.08.07 um 00:24:38 Uhr)

  10. #90
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    @Shady: Welche Fragen bezüglich Paprika hast du?

  11. #91
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Stingray Beitrag anzeigen
    @Shady: Welche Fragen bezüglich Paprika hast du?
    ach ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. die bezugspunkte der alteregos... sind die alle nur shizo oider gibt es einfach unterschiede (optisch wie auch charakterlich) zu den persönlichkeiten in der realen und der traumwelt? was hat es mit den schmetterlingen auf sich? warum wird auf die zahl 17 ein so großer bezug genommen? warum die parade? ach.. allein die parade hat soviel details und symbole.. wer blickt da noch durch? überhaupt... welche szenen waren "real"? und wieso verliebt sich so ein heisses anime chick in so nen fettklops und wieso bin ich aktuell weiterhin solo? kann ja alles nur ne traumwelt sein

    unterm strich würde es mir fast genügen wenn mir einer die zirkus-szene erklären könnte. himmelherrgott... und kommt mir bloß nicht mit traumwelt... blablabla... glaub nich das auch nur einer hier den film entshclüsseln kann!


    ach.. zu dead daugther.. bahahahaha das ist mal ein gefluche kein wunder das ich nen ganz ganz großen bogen um die ausgewälten russischen filme mache.
    Geändert von shadybunch (04.08.07 um 00:32:26 Uhr)

  12. #92
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen


    Ich denke mal, dass hier bewusst ab einem bestimmten Punkt alle Grenzen absolut verschwimmen und ich würde mir hier nicht zuviele Gedanken machen, was real war und was nicht. Ich meine, später spaltet sich Paprika von Dr. Chiba ja als eigenständiges Konstrukt auf. Es ist am Ende ein kollektiver Traum der gesamten Menschheit.

    Die Zahl 17 scheint wohl deswegen für den Cop eine Bedeutung zu haben, da er 17 war, als er sich mit seinem besten Freund zerstritten hatte, bzw. als er das Gefühl hatte, ihn zu verraten.

    Das mit der Liebesbeziehung war auch meiner Meinung nach das unrealistischste am ganzen Film

    Edit: Die Zirkusszene: Na das ganze Träumekonstrukt des Cops bezog sich ja darauf, dass er selbst Schuldgefühle hatte (und sich dann mit einem Fingerzeig auch selbst offenbart hat). Die ganze Symbolik in diesen Szenen zielt darauf ab, dass er etwas, das "wie er selbst ist", also sein bester Freund von damals, verraten hat. Bzw. sieht er selbst das ganze als Verrat an, dass er ihn bei seinem Filmprojekt nicht weiter unterstützt hat. Deswegen auch seine Abneigung gegen Filme und die Filmszenen aus verschiedenen Genres.

    Die Parade war das Symbol für all die Leute, die in die Traumwelt mit hineingezogen wurden von dem selbsternannten Wächter der Traumwelt. Die schlossen sich ja dann alle dieser abstrusen Prozession aus Traumgebilden an und verwandalten sich in diese.


    Zu Russenfilmen: Schon Nochnoy Dozor fand ich zum Kotzen. Ich gebe dem russischen Kino vielleicht noch einmal eine Chance bei Gelegenheit. Wenn das auch nichts wird, erkläre ich Russen zu Ehrenfranzosen. Mit französischen Filmen kann ich bis auf extrem wenige Ausnahmen (Christoph Gans, Michel Gondry) überhaupt nichts anfangen.
    Geändert von Stingray (04.08.07 um 00:38:22 Uhr)

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    also sicherlich sind das gute ansätze aber es bleibt einfach weiterhin zu viel unwissenheit... mag sein das ich das jetzt zu analytisch angehe und verbissen jede szene auseinander nehmen möchte aber ein gewissen roter faden sollte doch erkennbar sein...

    für so eine komplexe geschichte, wurden mir einige charaktäre einfach zu wenig nahe gebracht.. der chairman scheint ja das nötige puzzlestück zu sein, der das verschmelzen erst ermöglicht. dafür wird mir sine person zu wenig beleuchtet. himuro geht mir fast zu sehr unter. viel erfährt man hier nicht... auch die barkeeper wirken wichtiger als es den anschein hat. diese schlüsselfiguren nimmt man evtl. gar nicht als solche wahr...

    einige leute finden david lynch filme ja auch nur gut weil man sie fast nicht verstehen kann... möglich, dass das hier genauso ist...
    Geändert von shadybunch (04.08.07 um 00:44:46 Uhr)

  14. #94
    Rambazamba
    Registriert seit
    17.10.01
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    44
    Beiträge
    850

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Tag 3. FFF Frankfurt:

    Hier meine noch recht frischen Eindrücke vom heutigen Tag.


    1. THE HAMILTONS
    Die Beschreibung im offiziellen FFF Magazin las sich verheißungsvoll und weckte die Erwartung an einen durchgeknallten Torture Film - gaaaanz weit daneben. Wenn's zur Sache geht blendet die Kamera ab oder aus, für Gorehounds daher eher ungeeignet. Die eher schlappe Story hindessen hält zumindest ein unerwartetes, im nahhinein erklärendes Ende parat...

    ... es handelt sich hierbei um einen schlichten VAMPIRFILM, was somit auch schon den Clou des ganzen Films verrät!

    Nun ja, mein Fall war's nicht, daher auch in der Gesamtwertung nur: Note 4


    2. DISTURBIA
    Wer dachte das alle Jungs nur auf Mandy Lane stehen, der sollte sich Ashley, der weibliche Hauptpart von Disturbia, auf gar keinen Fall entgehen lassen und sich im Anschluss nochmal fragen: "Whitch bitch loves the boy's more?"
    Dem Film merkt man an, das er routiniert mit entsprechendem Budget produziert wurde. So gibt es auch nicht wirklich was an ihm zu bemängeln, ausser vielleicht, das er nach meinem Geschmak für das FFF zu mainstreamig, zu perfekt daher kommt. Wer einen garantiert guten Film mit einem sich langsam aufbauenden Spannungsbogen und einer wirklich zuckersüßen Hauptdarstellerin sehen will, kann bei diesem Film nicht's falsch machen.
    Wertung: Note 2


    3. AN AMERICAN CRIME
    Aua, das tat echt weh. Der Film hinterlässt einen dicken Klos im Hals, quält er doch bis zur Unerträglichkeit den Zuschauer mit der nicht enden wollenden Tortur der kleinen Sylvia die tapfer bis zum Tod ein grausames Martyrium erlebt, dessen Grund man so gar nicht nachvollziehen kann. Der Spaßfaktor ist null und selten war es so ruhig im Kinosaal während einer Vorstellung beim FFF. Obwohl sehr wenig Blut fließt, ist der Film nichts für schwache Nerven auch deshalb, weil die Story sich Ende der Sechziger tatsächlich so zugetragen haben soll. Der Film wirkt und beschäftigt einen nachhaltig. Das letzte mal als ich mich nach einem Film so verstört fühlte war, nachdem ich IRREVERSIBLE gesehen hatte. Gerade deswegen gibt es für nur eine Wertung: Note 1


    4. TIMBER FALLS
    Der Film passt, hat er doch alles was ein guter Backwood braucht. Ein gutaussehendes Pärchen, ein scheinbar verlassenes Bilderbuchpanorama sowie durchgeknallte Charaktere, die unentweg versuchen das Idyll im Keim zu ersticken. Langsam in Fahrt kommend, ist die letzte halbe Stunde das Sahnehäubchen des Films. Hier wird munter und blutspritzend drauf los gefoltert und gequält, das man den Hauptdarstellern nach einer gewissen Zeit die Schmerzen so gar nicht mehr abnehmen möchte, scheinen diese sich wunderweise immer wieder auf's neue zu erholen. Sieht man mal über diese Fauxpas hinweg und erfreut sich an der gut gestrickten Story die mit gelungenen Splatter Effekten nicht geizt, weiß der Film wirklich zu gefallen. Für mich war's ein erfrischender Abschluss eines gelungenen FFF Tages. Wertung 2+


    Gruß,
    Clark
    Geändert von Clark73 (04.08.07 um 02:09:52 Uhr)

  15. #95
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    AN AMERICAN CRIME

    Möchte ich jedem ans Herz legen der nicht nur Gekröse sehen will, sondern auch einer ersteren Thematik nicht abgeneigt ist. Außerdem ein schöner Kontrast zum restlichen Programm.

    Ein beeindruckendes Drama, superb gespielt von Catherine Keener und Ellen Page. Habe lediglich ein paar Probleme mit verschiedenen Verhaltenmustern, wenn gleich der Film dafür genügend Antworten gibt. Grausamer Film, guter Film.
    8+/10

  16. #96
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Stingrays F3-Tagebuch. Tag 4 (Halbzeit)

    Edmond
    Ein für das F3 etwas ungewöhnlicher Film, nämlich die Verfilmung eines Theaterstückes von David Memet. Getragen wird das ganze von einem hervorragenden William H. Macy (wie immer), der den Absturz eines völlig "normalen" Menschen glänzend darstellt. Im letzten Drittel etwas zu geschwätzig und meiner Meinung nach unnötig lang, ansonsten aber ein guter Film.
    7,5/10

    Get Shorty
    Dieses Jahr ziemlich enttäuschend. Ich gehe mal auf die Einzelfilme kurz ein. Zahlen-Bewertung wäre Schwachsinn.
    - The Handyman. Sehr vorhersehbar. Und das Ding hat einen Preis fürs Drechbuch gewonnen? WTF?!?
    - Guilt: Ganz nett.
    - Happy Birthday 2 you. Bitterböse mit einem guten Twist. Sehr hart.
    - Itsy Bitsy: Albern. Schlecht gespielt. Next.
    - Kiss and Death: WTF? Franzosen halt...
    - Little Brats: Der einzige Knüller im Programm. Aber was für einer. Tolle Partystimmung im Publikum. Was habe ich gelacht Eine Untertitelung wäre nicht schlecht gewesen, ich hätte gerne den Text des Kinderliedes gewusst.
    - Little Lise: Vorhersehbar. Überlang.
    - The Listening Dead: Ein Versuch von Filmkunst. Misslungen. Gute Ansätze.
    - Sprössling: Irgendwie typisch deutsch surreal. Nicht mein Ding.

    Disturbia
    Erst einmal gab es große Verwirrung, als das Ding in Alaska spielte. Als dann der Titel "The Last Winter" eingeblendet wurde, gab es große Unmutsbekundungen. Ein Ruf vom Projektorraum: "Ihr wollt doch Last Winter sehen, oder?" Zurück gab es ein einhelliges: "Nein!".
    Nichts gegen "The Last Winter", die ersten Minuten sahen interessant aus. Das Kinoteam hat aber trotzdem die Rollen vertauscht
    Anstelle nun aber die Rollen zurückzutauschen, wurden beide Filme angehalten und beide Zuschauergruppen in das jeweils andere Kino verfrachtet. Gott sei dank war kein Film ausgebucht, denn beide Sääle haben deutlich unterschiedliches Fassungsvermögen...
    Dann gings aber endlich los.
    Disturbia ist bisher der mainstreamigste der von mir gesehenen Filme. Ein upgedatetes Remake von Rear Window, allerdings ein gelungenes. Die Story gewinnt zwar keine Awards, der Film funktioniert aber, vor allem Dank der spritzigen Dialoge und dem sympathischen Hauptdarstellertrio.
    8/10

    The Signal
    Wieder mussten die Kinosääle getauscht werden, dieses mal aber aus technischen Gründen, da der vorher auserkorene Saal 3 nicht mit dem DV-Equipment ausgestattet worden war. Wenigstens hat man es uns vorher rechtzeitig gesagt. Da mir der Trailer zum gleichzeitig laufenden "The Girl, that leapt through Time" gefallen hatte, hatte ich überlegt, zusammen mit meinem Kumpel vielleicht darein zu gehen. (Immerhin hatten wir ja Platzkarten für Kino 3. Ich schätze, wenn ich gefragt hätte, hätte keiner ein Problem damit gehabt). Aber letztendlich habe ich mich doch für The Signal entschieden, da der andere Film offensichtlich in Deutschland auch so herauskommt (der Trailer war deutsch). Ich hätte trotzdem zum zeitspringenden Mädchen gehen sollen, denn The Signal gefiel mir nicht. Die ganze DV-Kacke geht mir mittlerweile auf die Nerven. Diese Armut kotzt mich an Ne, im Ernst: Eine Qual für die Augen. Und der Film war auch ziemlich lasch. In der Mitte gab es ein witziges Segment, der Rest war aber uninteressantes Geschlitze mit Pseudoanspruch. Bäh.
    4,5/10

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Mr.Vengeance Beitrag anzeigen
    AN AMERICAN CRIME

    Möchte ich jedem ans Herz legen der nicht nur Gekröse sehen will, sondern auch einer ersteren Thematik nicht abgeneigt ist. Außerdem ein schöner Kontrast zum restlichen Programm.

    Ein beeindruckendes Drama, superb gespielt von Catherine Keener und Ellen Page. Habe lediglich ein paar Probleme mit verschiedenen Verhaltenmustern, wenn gleich der Film dafür genügend Antworten gibt. Grausamer Film, guter Film.
    8+/10
    Ich würds ja gerne sehen, allerdings läuft der Film zeitgleich mit Fido

    Und leider wird er nicht wiederholt.

    RGVEDA

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von RGVEDA Beitrag anzeigen
    Ich würds ja gerne sehen, allerdings läuft der Film zeitgleich mit Fido

    Und leider wird er nicht wiederholt.

    RGVEDA

    dann würde ich aber aufjedenfall Fido ausfallen lassen.
    Der Trailer war ja nicht so berauschend.

    ist schon blöd wenn solche Knaller nebeneinander laufen.
    In Köln wird Fido wiederholt


    Grüße

    Harry D.

  19. #99
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    Fido ist nicht der von vielen (inklusive mir) erhoffte Überknaller. Wenn An American Crime wirklich so super ist, würde ich mir an deiner Stelle den geben.

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen

    edmond: durch die nacht mit william h. macy. dauer-loser macy erlebt die kalte, herzlose und durchtriebene seite von großstädten bei nacht. wahnwitzig und sehr zynisch. nahezu jede szene beinhaltet einen spruch zum auf die fahne schreiben. "i think i had too much coffee"! so schauts aus!
    8/10

    get shorty: belanglos. hier gibt es nichts zu sehen. bitte gehen sie weiter. schlechteste auswahl in meiner fünf jährigen fff serie.

    disturbia: die kinder-cia jagt dr. turner. indirektes remake eines klassikers, dass man sogar kennt obwohl man es evtl. gar nie gesehen hat. kein film für kritische gemüter. wer sich gerne dem mainstream verschließt, wird hier kotzen. alle anderen dürfen einen film voller aufdringlicher produktplacements, technischen spielereien zum augenverdrehen und ja... ich bin selbst überrascht... voller spannung bestaunen. die reinste qual für fingernägel. sicherlich ein riesen hit beim regulären kinostart.
    7/10

    the signal: gelungener versuch verstörende gewalt mit bösem humor zu kombinieren. 3 regiseure machen es möglich, das jedes drittel auf eine andere art und weise wirkt. der film macht nervös. sehr sogar. "just a perfect day"! schade das man das wohl auf dvd nicht mehr hören wird... dv hasser können auch hier weiter gehen. wer sich an sowas stört, soll doch bitte transformers gucken.
    8/10

    kleiner tipp bzw. hinweis an alle nürnberger: wer spontan lust hat, darf gerne auch ohne ticket zum gratis-screening von pans labyrinth kommen. die festival-leitung hat so entschieden. beginn um 12 uhr, kino 4 im cinecitta.
    Geändert von shadybunch (05.08.07 um 02:16:10 Uhr)

Seite 5 von 22 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest 2007 auf DVD
    Von shadybunch im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.08.09, 11:00:38
  2. Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 368
    Letzter Beitrag: 14.09.08, 20:40:04
  3. Fantasy Filmfest Nights 2007
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 16:49:24
  4. Fantasy Filmfest 2007
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 240
    Letzter Beitrag: 09.08.07, 11:21:09
  5. Fantasy Filmfest 2006 - Reviews und Bewertungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.06, 10:05:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •