Cinefacts

Seite 21 von 23 ErsteErste ... 1117181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 420 von 459
  1. #401
    on Precinct 13
    Registriert seit
    01.04.02
    Ort
    Ex-Schwarmtowner
    Alter
    34
    Beiträge
    1.153

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Pretender1 Beitrag anzeigen
    Danke für die Info. Dann ist also Snape einer gewesen der Harrys Mutter geliebt hat, aber sein Vater ist trotzdem ein Mensch gewesen.
    Äh nein...

    Snape war seit seiner Kindheit und Zeit seines Lebens in Lily verliebt, das ist korrekt.
    Wenn du mit Mensch = Muggel (also, ein normaler Mensch, der nicht zaubern kann und auch keine Kenntnis über die Existenz von Zauberern, Hexen und so weiter hat) meinst, dann liegst du damit falsch.
    Harrys Eltern sind James und Lily Potter und beide waren ebenfalls Schüler in Hogwarts, beide also keine "normalen" Menschen. Lily ist die Tochter von Nichtmagiern (ein "Schlammblut"), kann im Vergleich zu ihrer Schwester aber zaubern, was ihr Snape im Kindesalter erklärt. Während der Schulzeit verändert sich Snape zum Schlechten hin und verliert Lily endgültig, als er sie einmal in Wut als Schlammblut beschimpft. Sie kommt mit James zusammen und später heiraten beide und bekommen ihren Sohn Harry.
    Snape schließt sich den Todessern an und letztlich geht der Tod seiner geliebten Lily und auch James' Tod auf sein Konto, da er Voldemort von einer Prophezeihung berichtetete, die beinhaltet, dass im Juli (1981) ein Junge geboren werde, der den Dunklen Lord besiegen könne. Daraufhin schließt Voldemort, dass es der Sohn der Potters sein muss und versucht ihn zu töten (was bekanntlich nicht nicht klappte). Da eben Lily bei dem Mordversuch starb ist Snape untröstlich und schließt sich wieder der Gegenseite um Dumbledore an und arbeitet als Doppelagent.
    Witzige Anekdote nebenbei: Die Prophezeihung traf auch auf Neville Longbottom zu, der ebenfalls im Juli geboren wurde. Durch den Angriff auf Potter hat sich Voldemort praktisch selbst seinen Kontrahenten erschaffen.
    Falls ich mich gerade irgendwo verhauen habe, korrigiert mich bitte.

  2. #402
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Ok dann passt es.

  3. #403
    darkmailer
    Gast

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    @ Steifi: Sehr schön erklärt. Die Prophezeiung enthält eigentlich alle Antworten:

    Der Eine mit der MAcht, den Dunklen Lord zu besiegen, naht heran... jenen geboren, die ihm drei Mal die Stirn geboten haben, geboren, wenn der siebte Monat stirbt... und der Dunkle Lord wird Ihn als sich Ebenbürtigen kennzeichnen, aber Er wird eine Macht besitzen, die der Dunkle Lord nicht kennt... und der Eine muss von der Hand des Anderen sterben, denn keiner kann leben, während der Andere überlebt... der Eine mit der Macht, den Dunklen Lord zu besiegen, wird geboren werden, wenn der siebte Monat stirbt.


  4. #404
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Steifi Beitrag anzeigen
    Äh nein...

    Snape war seit seiner Kindheit und Zeit seines Lebens in Lily verliebt, das ist korrekt.
    Wenn du mit Mensch = Muggel (also, ein normaler Mensch, der nicht zaubern kann und auch keine Kenntnis über die Existenz von Zauberern, Hexen und so weiter hat) meinst, dann liegst du damit falsch.
    Harrys Eltern sind James und Lily Potter und beide waren ebenfalls Schüler in Hogwarts, beide also keine "normalen" Menschen. Lily ist die Tochter von Nichtmagiern (ein "Schlammblut"), kann im Vergleich zu ihrer Schwester aber zaubern, was ihr Snape im Kindesalter erklärt. Während der Schulzeit verändert sich Snape zum Schlechten hin und verliert Lily endgültig, als er sie einmal in Wut als Schlammblut beschimpft. Sie kommt mit James zusammen und später heiraten beide und bekommen ihren Sohn Harry.
    Snape schließt sich den Todessern an und letztlich geht der Tod seiner geliebten Lily und auch James' Tod auf sein Konto, da er Voldemort von einer Prophezeihung berichtetete, die beinhaltet, dass im Juli (1981) ein Junge geboren werde, der den Dunklen Lord besiegen könne. Daraufhin schließt Voldemort, dass es der Sohn der Potters sein muss und versucht ihn zu töten (was bekanntlich nicht nicht klappte). Da eben Lily bei dem Mordversuch starb ist Snape untröstlich und schließt sich wieder der Gegenseite um Dumbledore an und arbeitet als Doppelagent.
    Witzige Anekdote nebenbei: Die Prophezeihung traf auch auf Neville Longbottom zu, der ebenfalls im Juli geboren wurde. Durch den Angriff auf Potter hat sich Voldemort praktisch selbst seinen Kontrahenten erschaffen.
    Falls ich mich gerade irgendwo verhauen habe, korrigiert mich bitte.
    Gut das es so war sonst würde es heißen:
    Neville Longbottom und der Stein der Weisen, Neville Longbottom und die Kammer des Schreckens, Neville Longbottom und der Gefangene von Askaban, Neville Longbottom und der Feuerkelch, Neville Longbottom und der Orden des Phönix. Neville Longbottom und der Halbblutprinz, Neville Longbottom und die Heiligtümer des Todes

  5. #405
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.11.04
    Beiträge
    1.117

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Grandioser Abschluss! Ich war schon immer Fan der Reihe, sowohl in Print und in Film. 7.1 fand ich von der Stimmung her und Ausführung schon sehr gut (9/10). Ich hatte schon recht große Erwartungen an den Film. Die Erwartungen richteten sich auf 2 Merkmale: den Emotionalen Part mit der Beendigung der Saga & der Action mit der Schlacht. Emotional hat mich der Film vom ersten Moment an gepackt und ich hatte in diversen Szenen eine meterhohe Gänsehaut. Die Schlacht war natürlich spektakulär, hätte jedoch zwischendurch mehr Szenen gewünscht, die diverse Nebencharaktere (McGonagall, Neville, Luna, Wesleys, usw.) beim Kämpfen zeigt. Im Großen und Ganzen ein toller Abschluss einer tollen Saga. Ich bin echt begeistert. 9.5/10


    PS: Ich hoffe sehr, sehr stark auf einen Extended Cut

  6. #406
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von marcelz Beitrag anzeigen
    Ach so. Der Film hat übrigens laut Box Office Mojo weltweit $43,600,000 eingespielt.
    Und gestern hat der Zauberer auch mal lockerflockig das Einspielergebnis für Midnight-Screenigs pulverisiert. Bisher lag der dritte "Twilight"-Film mit 30 Millionen US-Dollar an der Spitze. Nach den bisherigen Studioangaben hat "Harry Potter 7.2" allerdings 43.5 Millionen US-Dollar eingespielt. Das riecht nach einem Opening Weekend in "Dark Knight"-Regionen...

  7. #407
    Gerne!
    Registriert seit
    30.08.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    348

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Habe mir den Film gestern angeschaut. Ich will nicht sagen, das ich bitterlich enttäuscht war, aber der große Wurf bei das bei weitem nicht. Mal von einigen schönen Momenten abgesehen McGonagall greift ein, Mutter Weasly rechnen mit Bellatrix ab, der Tod von Snape und seine Geschichte blieb die ganze Story gerade während des Showdown erschreckend emotionslos. Es ist irgendwie nichts passiert, das mich in irgendeiner Form überrascht, schockiert, berührt oder so richtig mitfiebern liess. Das mag ohne Frage zu Teilen auch an der Buchvorlage gelegenhaben (was die eigentliche Story abgeht und die ich nicht kenne), aber hier hatte ich tatsächlich zum ersten Mal den eindruck, das David Yats tatsächlich überfordert mit der ganze Sache war und nicht der richtige für diesen Job gewesen ist. Ausgerechnet dieser Film wirkt so runtergekurbelt und durchhastet. Vielleicht habe ich für die fast zehn Jahre "Harry Potter"-Kinogeschichte zu viel erwartet, aber das war definitiv leider nicht das, was ich mir erhofft hatte. Ich hätte einmal gern gesehen, das ich richtig Gänsehaut bekomme, ich einen Klos im Hals habe oder, ja, mir auch mal kurz das Wasser in die Augen steigt. Nichts davon ist passiert. Ein auf keinen Fall langweiliger Film, aber ein enttäusches Ende einer so liebgewonnen Kinoreihe. Schade. 6/10 Punkten.

  8. #408
    Spike
    Gast

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Und gestern hat der Zauberer auch mal lockerflockig das Einspielergebnis für Midnight-Screenigs pulverisiert. Bisher lag der dritte "Twilight"-Film mit 30 Millionen US-Dollar an der Spitze. Nach den bisherigen Studioangaben hat "Harry Potter 7.2" allerdings 43.5 Millionen US-Dollar eingespielt. Das riecht nach einem Opening Weekend in "Dark Knight"-Regionen...
    Boxofficeguru spricht auf seiner Twitter-Seite von 85-90 Mio US$ am ersten Tag, inkl. der Midnight-Previews.

  9. #409
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Spike666 Beitrag anzeigen
    Boxofficeguru spricht auf seiner Twitter-Seite von 85-90 Mio US$ am ersten Tag, inkl. der Midnight-Previews.

    Ist schon weiter. HP 7.2 liegt bei $126,000,000

    Domestic: $43,500,000 34.5%
    + Foreign: $82,500,000 65.5%

    Source

  10. #410
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    1.300

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Potter stürmt ja richtig die Kinocharts.

    Am Freitag könnten es mit Mitternachtspreviews 95 - 100 Mio.$ werden.

    Am Wochenden sind in den USA bis zu 180 Mio.$ drin. Dark Knights
    Startrekord ist damit Geschichte.

    Quelle:

    http://www.deadline.com/2011/07/fina...cking-records/

  11. #411
    Spike
    Gast

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von marcelz Beitrag anzeigen
    Ist schon weiter. HP 7.2 liegt bei $126,000,000

    Domestic: $43,500,000 34.5%
    + Foreign: $82,500,000 65.5%


    Source
    Ich rede ja auch nicht von weltweit, sondern von den USA.

  12. #412
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Spike666 Beitrag anzeigen
    Ich rede ja auch nicht von weltweit, sondern von den USA.
    Ach so - sorry!

  13. #413
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Gestern abend konnte ich im Cinestar Magdeburg nun endlich das große Finale in 2D bewundern.

    Vorab aber ein kurzer Eindruck zu meinen Erfahrungen mit Harry Potter. Ich bin kein Fan der ersten Stunden. Harry Potter war mir anfangs nur durch den Hype der Bücher bekannt. Irgendwann haben wir dann beim Abitur Teil 1 auf Englisch gesehen. Muss jetzt ca. 8 Jahre her sein. Teil 2 habe ich dann im Kino gesehen und war eher irritiert von dem was auf der Leinwand passierte. Auch wusste ich damals nicht, dass der Film gekürzt war. Nun richtig großer Fan bin ich seit knapp 4 Jahren. Hab ab Orden des Phönix auch alle weiteren Teile im Kino geguckt. Die Entwicklung der Charaktere ist hervorragend, das Mysterium um Harry und Voldemort immer wieder mitreißend und man hat die perfekten Darsteller gecastet. Allen voran Emma Watson, Rupert Grint und die großen Altdarsteller.

    Die Vorstellung gestern Abend im Cinestar war miserabel. Linke Seite des Bildes unscharf und der Ton viel zu leise. Dann natürlich wie immer das übliche Rascheln des PopCorns und lautes Kauen. Das wäre ja alles auch nicht weiter schlimm, wenn man den Ton richtig eingestellt hätte. Im Cinemaxx bei Transformers 3 hat es trotz ausgekauften Kinosaal keine Störenfriede gegeben, da der Ton einen weggefegt hat. Nun gut jetzt zum Film. Da meine Kritik viele Spoiler enthalten wird, habe ich alles in Spoilertags gepackt.



    Der Anfang fügt sich nahtlos an 7.1. an. Wir sehen Voldemort über dem Grab von Dumbledore. Tolle Einstellung, guter Effekt, klasse es geht endlich los. Dann zum letzten Mal der Harry Potter Schriftzug auf der großen Leinwand. Ein bißchen kribbelt es da schon und eine leichte Gänsehaut erstrickt sich über meine Arme. Dann schnitt zum Haus am Stand, wo wir Dobby's Grab sehen. Fleuer De La Coeur und ihr Mann sind da, als auch der Kobold aus der Gringotts Bank und Ollivander. Hier sehen wir Harry wie er Ollivander nach den Horkruxen befragt. Der Film beginnt sehr gemächlich und baut am Anfang keine echte Spannung auf. Der Einbruch in die Bank ist die erste Station im Film. Hermine muss sich dafür in Bellatrix Le Strange verwandeln. Ron konnte ich leider nicht identifizieren und der Kobold und Harry haben den unsichtbaren Umhang genutzt.

    Wurde in 7.1. der Einbruch ins Zaubereiministerium auf Mission Impossible Niveau vollführt, verläuft der Einbruch sehr stagnierend. Auch wirkt Hermine in der "Rolle" von Bellatrix Le Strange leider viel zu naiv. Sie hätte wissen müssen, dass diese viel aggressiver handeln würde. Dadurch war klar, dass sie sofort entdeckt werden. Die Fahrt durch die Gringottshöhle ist aber gelungen und der Drache auch absolut genial inszeniert. Auch der Ausbruch nach dem Entdecken des Horkruxes ist toll. Der Flug mit dem Drachen leider viel zu kurz. Hier merkt man auch wieder das David Yates kein bis wenig Gespür für gut getimte Actionszenen hat. Das sei ihm an dieser Stelle aber noch verziehen, da der Hauptaugenmerk auf die Schlacht um Hogwarts und natürlich das Ende zwischen Harry und Voldemort.

    In einer surrealen Traumsequenz sehen wir dann Voldemort wie er den kleinen Kobold samt Schwert von Gryffindor und viele andere in der Bank brutal tötet. Alle liegen in Blutlachen, man merkt es geht hier eindeutig heftiger zur Sache. Dennoch schade, dass man einen weiteren Kampf nicht gesehen hat. Danach treffen unsere Helden in Godrics Hollow auf Dumbledores Bruder der kein gutes Haar an den großen Albus lässt. In einen der schönen bewegten Bilderrahmen treffen wir dann auf Neville und einen Geheimgang nach Hogwarts. Hier treffen wir dann auf alle liebgewonnennen Charaktere wieder. Darunter Seamus Finnigan, Chow, die nervige Freundin von Ron aus Teil 6 usw. So langsam nähern wir uns dann dem großen Epic Battle wie im Trailer angekündigt.

    Währenddessen versammelt sich Voldemort samt Gefolge auf einen der Berge vor Hogwarts und schwingt wie immer böse Reden. Sehr nachhaltig auch die Szene in denen er einen seiner Leute kaltblütig ermordet. Da Snape mittlerweile Schulleiter ist und das Gerücht rumgeht, dass Harry wieder in Hogwarts sein soll, lässt er alle Schüler in die ehemalige große Halle beordern. Jeder der etwas wissen soll nach vorne treten. Hier ein genialer Moment wie Harry selbst nach vorne tritt, Snape den Mord an Dumbledore vorwirft und wie sich McGonagall zwischen ihnen stellt und einen kurzen Kampf mit Snape hat. Gänsehaut pur, vorallem weil man McGonagall über die ganze Zeit sehr liebgewonnen hat. Was dann folgt ist eine wunderbare Einleitung zum großen Kampf. McGonagall erweckt die Wächter für das Schloss und es wird eine Art Schutzwall um Hogwarts erzeugt. Währrenddessen besteht aber weiterhin die Aufgabe die letzten Horkruxe zu finden. Entscheidend dabei das Horkrux von Ravenclaw. Welches ein Diadem war. Eine entscheidende Idee hat dann auch Ron. Er weiß wie man die Horkruxe zerstören kann. In der Kammer des Schreckens befinden sich noch die Giftzähne des Basilisken mit dem man schon das Tagebuch von Tom Riddle nutzen konnte, um den jungen Tom zu kurzzeitig zu schwächen. Bis es aber zu dieser Szene kommt, beginnt der Angriff um Voldemort auf Hogwarts. Mit vielen Zauberstabschüssen versuchen sie den Schutzschild zu durchbrechen. Erst als Voldemort einen besonderen Angriff ausübt, erleidet dieser erste Risse. Dabei auch eine tolle Szene wie das Gefolge von Voldemort auf Hogwarts zu läuft und im Schutzschild zerberstet. Aber durch die Risse hat auch das Gefolge die Chance über die Brücke nach Hogwarts zu gelangen. Hier vollbringt es Neville allein die Brücke zu zerstören und die Angreifer zu besiegen. Währenddessen schaffen es die Truppen um Voldemort in Hogwarts einzudringen. Haben dabei allemöglichen gruseligen Gestalten dabei. Das Problem was aber hier geschieht ist, das alles nur sehr kurz gezeigt wird. Alles wird immer wieder nur angedeutet. Kein Gespür von Timing. Zwischen den kleinen Schlachtszenen sehen wir wieder Harry, Ron und Hermine die die Horkruxe zerstören wollen und aufspüren. Im Raum der Wünsche kommt es dann zum Kampf mit Draco, Goyle und einem unbekannten Schüler. Diese Szene ist aber wieder sehr gut gelungen, da hier eindeutig Spannung erzeugt wird und der Feuerzauber von Goyle wirklich beeindruckend daher kommt. Auch Goyle's Tod mit verbrennen im Feuer ist dabei äußerst hart geraten. Die Rettung Dracos durch Harry ist dann an sich wieder konsequent und zeigt die immer wieder vorhandene Menschlichkeit. Zeitlich bin ich mir nicht mehr ganz sicher, aber Ron und Hermine zerstören in der Kammer des einen der Horkruxe flüchten vor den entstandenen Wasserflüchen von Voldemort und Küssen sich im Anschluss. Das hat aber auch lange gedauert, aber umso mehr gefreut hat es mich.

    Danach folgt die Auseinandersetzung von Snape und Voldemort, wo es um die Frage des Elderstabs geht. Hier wird Severus getötet und Harry nimmt die letzten Tränen von Snape mit auf. Zurück auf dem Hof folgt dann der absolute Stimmungskiller! PAUSE!!! Diese Passage war leider so unpassend gewählt, da man nach der Pause dann viele der Charaktere tot gesehen hat. Man konnte aber in diesem Moment nicht wirklich mitfühlen, da man aus der Stimmung durch die Pause gerissen wurde. Hier kommt dann auch mein größter Kritikpunkt. DIE ACTION?! Wo war sie denn? Ein zwei kleinere Gefechte keine große Schlacht. Sondern einfach nur ein Low Battlechen. Von wem wurden Fred, Tonks und ihr Mann getötet?! Warum hat man das nicht gesehen? Emotional wäre es für den Zuschauer auch besser gewesen, wenn man den Tot vorher gesehen hätte und man dann immer mehr gedacht hätte, "oh gott wenn jetzt Harry und co ihre Freunde tot finden" usw. Die wenigen Actionszenen sind zwar ok, aber wie gesagt ohne Timing und Gespür für Rhythmus. So gut die Schlacht eingeführt wurde, so schlecht wurde sie zu Ende gebracht.

    Dann kommt eigentlich das Highlight des Films. Durch die Tränen von Snape hat Harry die Möglichkeit die Erinnerung nochmal zu erleben. Hier erfahren wir das Harry einen Teil von Voldemort in sich trägt und das Snape in Lilly Potter verliebt war. Absolut genial inszeniert, wie ein toller Storytwist, beeindruckende Bilder und Musik. Danach bricht Harry in den Wald zu Voldemort auf. Es folgt noch eine Szene in der Zwischenwelt mit Dumbledore. Das große Finale und der Epilog. Dazu möchte ich aber jetzt nicht allzu viel schreiben, da ab der Erinnerungssequenz von Snape der Film wirklich alles richtig macht. Das was dann kommt ist tatsächlich episch, tragisch und spannend. Hier wird man auch emotional mitgerissen. Neville rockt gewaltig und bekommt eine sehr wichtige Rolle. Damit habe ich auch gar nicht richtig gerechnet, aber toll. Der viel angesprochene Epilog war meiner Meinung nach sehr gelungen. Alle haben authenthisch gewirkt und das Schlussbild mit den drei Helden war auch toll. Besser gefallen hätte mir aber noch wenn das Schlussbild mit Hogwarts geendet hätte.

    Was gibt es noch zu sagen. Der Score von Alexandre Desplat ist hervorragend. Dramatisch steigert er sich zu den einzelnen Höhepunkten und verwendet viele Themen der vorherigen Teile. So muss das sein!!!

    Die Schauspieler waren durch die Bank wieder sehr gut. Leider kamen aber viele Charaktere, wie auch in den anderen Teilen zu kurz. Größtes Ärgernis ist aber das man vor allem Ron und Hermine eher nebensächlich abhandelt, was sonst nicht der Fall war.

    Für Action hat Yates nicht das richtige Gespür. Hier wäre viel mehr drin gewesen.


    Was bleibt ist eine tolle Filmreihe die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich werde mit ein bißchen Abstand nochmal alle Filme nacheinander sehen. Ich denke auch, dass es hilfreich ist 7.1 und 7.2 hintereinander zu sehen.

    Bewertung

    7.1. - 9,5/10
    7.2. - 8,0/10

  14. #414
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Dudley Smith Beitrag anzeigen
    Potter stürmt ja richtig die Kinocharts.

    Am Freitag könnten es mit Mitternachtspreviews 95 - 100 Mio.$ werden.

    Am Wochenden sind in den USA bis zu 180 Mio.$ drin. Dark Knights
    Startrekord ist damit Geschichte.

    Quelle:

    http://www.deadline.com/2011/07/fina...cking-records/
    Nikki hat ihrer Zahlen noch mal überarbeitet. Update #7 sagt: „173 Millionen Dollar weltweit.“

  15. #415
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.01.02
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    313

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Ich möchte mich da soviele andere über den Film selbst reden nur mal mein 3 D erlebnis erzählen.
    Köln, Cinedom, Kino 4.

    Wir hatten Doppelkonturen, das Bild war nicht besonders scharf und die 3 D Effekte waren bis auf die Spoiler Sterbeszene von Voldemort fürn POPO.
    Ungefähr wie bei Kampf der Titanen. Meiner Meinung nach lohnt sich bei dem Film auch keine 3D vorstellung,
    Die Räumliche TIEFE war bei dem Trailer der Drei Musketiere und der Harrybo Werbung und Green Lantern Trailer besser.
    Von Richtigen 3D aha effekten war bei HP 7.2 eh nichts zu sehen.

    Auch wenn die Filmemacher immer wieder betonen das sie 3D Filme nicht mit effekten überladen wäre es doch schön wenn man für den Preis eines 3D Blu Ray Players ( Zwei Erwachsene, Zwei Kinder, Cola usw.) wenigstens mal ein oder zwei 3D Effekte geboten bekommt.
    Vielleicht liegts ja daran das der Cinedom Langsam mal Technisch Komplett renoviert werden muß.

  16. #416
    Anhalter
    Registriert seit
    03.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    3.151

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    @3D

    Hier habe ich im Cinestar Berlin Potsdamer Patz (Kino 8) eine gänzlich andere Erfahrung gemacht:
    Die SFX-Sequenzen (Gringotts, Hogwarts Schlacht) waren IMO sehr gut und nicht zu aufgringlich in 3D umgesetzt, Dialogszenen hatten eine dezente, jedoch halbwegs natürliche Tiefenwirkung.

    Eine lesenswerte Kritik, die meiner eigenen Meinung (wie fast immer) sehr nahe kommt, gibt übrigens auf molodezhnaja.ch.

  17. #417
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    HARRY POTTER ist bei $249.6M Source

  18. #418
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.05.08
    Alter
    30
    Beiträge
    134

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Zitat Zitat von Steifi Beitrag anzeigen
    Äh nein...

    Snape war seit seiner Kindheit und Zeit seines Lebens in Lily verliebt, das ist korrekt.
    Wenn du mit Mensch = Muggel (also, ein normaler Mensch, der nicht zaubern kann und auch keine Kenntnis über die Existenz von Zauberern, Hexen und so weiter hat) meinst, dann liegst du damit falsch.
    Harrys Eltern sind James und Lily Potter und beide waren ebenfalls Schüler in Hogwarts, beide also keine "normalen" Menschen. Lily ist die Tochter von Nichtmagiern (ein "Schlammblut"), kann im Vergleich zu ihrer Schwester aber zaubern, was ihr Snape im Kindesalter erklärt. Während der Schulzeit verändert sich Snape zum Schlechten hin und verliert Lily endgültig, als er sie einmal in Wut als Schlammblut beschimpft. Sie kommt mit James zusammen und später heiraten beide und bekommen ihren Sohn Harry.
    Snape schließt sich den Todessern an und letztlich geht der Tod seiner geliebten Lily und auch James' Tod auf sein Konto, da er Voldemort von einer Prophezeihung berichtetete, die beinhaltet, dass im Juli (1981) ein Junge geboren werde, der den Dunklen Lord besiegen könne. Daraufhin schließt Voldemort, dass es der Sohn der Potters sein muss und versucht ihn zu töten (was bekanntlich nicht nicht klappte). Da eben Lily bei dem Mordversuch starb ist Snape untröstlich und schließt sich wieder der Gegenseite um Dumbledore an und arbeitet als Doppelagent.
    Witzige Anekdote nebenbei: Die Prophezeihung traf auch auf Neville Longbottom zu, der ebenfalls im Juli geboren wurde. Durch den Angriff auf Potter hat sich Voldemort praktisch selbst seinen Kontrahenten erschaffen.
    Falls ich mich gerade irgendwo verhauen habe, korrigiert mich bitte.

    Grundsätzlich stimmt alles, aber Lily war noch nicht tot als sich Snape der anderen Seite angeschlossen hat - er hat ja gerade deswegen die Seite gewechselt, damit Dumbledore Lily beschützt. Da es aber mit Wurmschwanz letztlich einen Verräter gegeben hat, sind die Potters dennoch umgebracht worden.

    Ich war im Mitternachtsdouble, und war trotz meiner Haltung gegenüber Yates und seinen anderen Filmen relativ zufrieden mit dem Ergebnis, manche Änderungen waren sogar überraschend gut Harry verabschiedet sich von Ron und Hermine bevor er in den Wald geht, andere aber die große Schwäche des Filmes, gerade der Schowdown Normalerweise tötet Neville Nagini bereits nach der Verkündung von Harrys Tod durch Voldemort, diese Veränderung geht ja noch in Ordnung zugunsten der Dramatik. In diesem Moment schlüpft Harry aber in seinen Umhang und wird unsichtbar - im Kampf bekommt dann keiner mit, dass Harry eigentlich noch lebt.
    Am Ende des Kampfes schließlich besiegt Molly Bellatrix, woraufhin Voldemort voller Wut über den Verlust seiner wichtigsten Untergebenen versucht Molly umzubringen. Harry macht jedoch einen Schutzzauber, und erst in diesem Moment, als sich jeder fragt wo dieser herkommt, nimmt er seinen Umhang ab - und der Endkampf beginnt...und zwar in der großen Halle vor all den anderen, die sich laut Harry nicht einmischen sollen. Meiner Meinung nach wäre dieses Ende weit besser gewesen als das "gemeinsame" durchfliegen des ganzen Schlosses mit resultierendem Endkampf ohne Publikum. Auch der letzte Dialog zwischen den beiden, in dem er Voldemort darüber aufklärt, dass Snape eigentlich auf der Seite von Dumbledore gewesen ist, und nicht Snape sondern Draco der echte Besitzer des Zauberstabes gewesen ist - und dementsprechend nun Harry - wäre wichtig gewesen. Irgendwie fehlen am Ende dem Film die richtigen Gänsehautmomente, und diese wären mit einer besseren Umsetzung der Vorlage zweifelsohne drin gewesen.
    Es muss jetzt nicht alles die Schuld von Yates sein, aber meiner Meinung nach war er von Anfang an, und zwar schon seit "Order of the Phoenix", eindeutig eine totale Fehlbesetzung für die Regie.

  19. #419
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Freu mich schon auf Dienstag abend. Wir haben beste Plätze für die 3D Vorstellung. Selbst in der Woche,ist schon fast alles ausverkauft. Unglaublich

  20. #420
    Anhalter
    Registriert seit
    03.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    3.151

    AW: Harry Potter and the Deathly Hallows

    Box Office Opening Weekend

    Domestic: $168,550,000
    Worldwide: wohl ca. $450 Mio.

    jeweils selbstverständlich #1 ...

    Nebenbei klettert der Film auch gerade die IMDb Top 250 hoch, aktuell auf Position 78 (gestern noch auf #155).
    Geändert von Timo (17.07.11 um 16:16:44 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Harry Potter 1-5 Blu-Ray und HD DVD Box für 81,90 €!!
    Von Speeder im Forum Blu-ray Deutschland & Ausland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.08, 13:03:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.08, 18:01:11
  3. Harry Potter 4 (UK)
    Von stanleydobson im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.08, 18:45:30
  4. Harry Potter 1 & 2 je 10.99
    Von kruemel im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.04, 14:41:33
  5. Harry Potter 2
    Von beckham im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.03, 20:22:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •