Cinefacts

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 123
  1. #21
    Vertrauenslehrer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Blue Bay
    Alter
    43
    Beiträge
    694

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    @Threadstarter: Spiel mal mit 1080i/p zu. Der PV60 liefert damit ein sichtbar besseres Bild als mit 720p, trotz der gegebenen Aufläsung des Panels. K.A Warum ist aber so.

    Sam

  2. #22
    Mag keine Schnösel
    Registriert seit
    14.04.06
    Ort
    MS
    Alter
    45
    Beiträge
    1.270

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von thomas-ndl Beitrag anzeigen
    Seit etwa einem Monat bin ich nun auf Blu-ray umgestiegen: Blu-ray Player Panasonic DMP-BD10A, dazu Plasma Panasonic TH-42PV60E und verbunden mit Oehlbach-HDMI-Kabel. Ich denke mal, dass das von der Bild-Technik her für den Normalkonsumenten ganz ordentlich ist.
    Und klar: Die Bildqualität von Blu-ray ist super.
    Einige DVDs habe ich mittlerweile ausgetauscht gegen Blu-ray-Discs (Königreich der Himmel, Underworld Evolution, Vertical Limit, ...). Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass (zumindest wenn ich mit meiner Bildschirmdiagonalen von 106 cm gucke) mit diesem oft hervorgehobenen Qualitätssprung doch etwas übertrieben wird. Ist es nicht so, dass DVDs, die bereits eine sehr gute Qualität haben, locker mit mittelmäßigen und auch guten HD-Discs mithalten können?
    Einerseits bin ich etwas enttäuscht, auf der anderen Seite aber auch beruhigt, da ich mir weiterhin meine mit viel Aufwand und Liebe zusammengetragene DVD-Sammlung auch künftig mit Genuss anschauen kann.
    Wie geht es Euch?
    Ich habe die gleiche Hardware ( Plasma und Blu Ray Player ) wie du und bin extrem begeistert von der HD-Qualität !!Gar kein Vergleich zur DVD!

  3. #23
    Optimistischer Pessimist
    Registriert seit
    02.08.01
    Beiträge
    4.505

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Kampf Kobold Beitrag anzeigen
    Das man auf nem 106 den Unterschied nicht besonders stark sieht ist klar, aber jeder sollte den Unterschied HÖREN!!! Der zugewinn an Bildqualität ist doch nur ein Teil der neuen Möglichkeiten...!
    Wg. dem Ton würde ich mir niemals HD kaufen.

    Und dass "jeder" den Unterschied hören sollte, kann ja nur ein Scherz sein ...

    Üblicherweise wird ein lauterer Ton als besser empfunden, bei einem Blindtest mit vergleichbarer Lautstärke würde imho kaum jemand die "besseren" Tonformate wirklich raushören.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.01.06
    Beiträge
    251

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Ralf2001 Beitrag anzeigen
    Wg. dem Ton würde ich mir niemals HD kaufen.

    Und dass "jeder" den Unterschied hören sollte, kann ja nur ein Scherz sein ...

    Üblicherweise wird ein lauterer Ton als besser empfunden, bei einem Blindtest mit vergleichbarer Lautstärke würde imho kaum jemand die "besseren" Tonformate wirklich raushören.

    Bei solch sinnlosen Kommentaren und Vorurteilen ist es kein Wunder das alle dem neuen Medium so skeptisch gegenüberstehen.

    Ich würde wetten das jeder aber auch wirklich jeder mit einer vernünftigen Anlage einen größeren Unterschied hört als den subjektiven Qualitätszugewinn den man sieht.

    Natürlich spielt auch hier die Hardware Basis wieder eine Rolle die aber im gegensatz zu den Fernsehern viel weiter ausgebaut ist. Denn die Vorteile einer ordentlichen Anlage waren auch schon bei der DVD zu hören. So dürfte im Vergleich zu den installierten Displays der hörbare Qualitätssprung wesentlich höher sein.

    Das man keinen unterschiede zwischen einem hundsgewöhnlichem DD Track und einer unkomprimierten PCM Spur hört, kannst du dir gerne selbst weiß machen, jedoch niemand anderem.


    Das spiegelt einfach wiedermal die Beschränktheit wieder die einige Leute Veränderungen gegenüber setzen.


    Greetz

  5. #25
    Hodor
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Sauerland
    Alter
    43
    Beiträge
    4.923

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Ich verstehe auch nicht wie man von Minimal im Qualitätsunterschied von DVD zu HD Medien sprechen kann.
    Ich habe auch "nur" einen 106 cm FullHD von Toshiba und hatte mal am Anfang meine erste Blu-ray Casino Royale direkt mit der DVD Version (hochskaliert auf 1080p) verglichen. Gegen die Blu-ray sah die DVD aus wie eine alte VHS Kassette. Ist auch nicht übertrieben, das Standbild sprach Bände.
    Man merkt sehr wohl einen Riesenunterschied schon bei einem 106er TV (FullHD), dazu braucht man nicht erst einen Beamer um diese Aussage zu treffen.

    Mittlerweile habe ich einige Blu-ray´s und die DVD Versionen stinken gegen jede gewaltig ab. Wie Quathuul schon schrieb, wer da von minimal spricht hat ein Augenproblem (auch von mir nicht böse gemeint) .

  6. #26
    HD-Troll
    Registriert seit
    08.12.04
    Beiträge
    1.691

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von sdMAX Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich nur den XE1 habe und den Z4 also bei 720p konnte ich letztens bei Kiss Kiss Bang Bang einen Unterschied zw. DVD und HD auch erst bei genauem hinsehen an den Gesichtsdetails feststellen, da hätte ich die HD Scheibe bei momentaner Hardwarekonstellation auch nicht unbedingt gebraucht aber idR hast du natürlich recht.
    Ähm, ich habe dieselbe Hardware. Nur der Z4 ist zusätzlich farbkalibriert. Ich habe bei HD-Material immer klare Unterschiede wahrnehmen können. Gerade die Details in den Schatten und die korrekt wiedergegebenen Farben sind ein Riesenunterschied.

    Bei schlecht gemasterten DVDs gibt es gerade bei Hell-Dunkel-Kontrasten häufig einen Saum, den ich früher nie so wahrgenommen habe, der mich aber jetzt irrsinnig irritiert. Schau dir z.B. die DVD von CAPOTE an und du wirst einfach kirre.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen: Titel, die es nicht in HD gibt, schaue ich immer noch auf DVD. Und ich kaufe auch noch jede Menge DVDs. Gut gemasterte Scheiben wie z.B. von Criterion sehen auch okay aus. Aber an die Qualität einer guten Kinoprojektion kommen nur die HD-Medien halbwegs heran. Da hat die DVD wirklich keine Chance. Punktum.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.02
    Beiträge
    27

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Hallo!

    HD ist meiner Meinung schon in Ordnung - Nur glaube ich, dass es in Europa ein Nischenprodukt sein wird - zumindest noch bis ende 2008 so sehe ich es zumindest im meiner Kristallkugel.

    Der Qualitätssprung in unbestreitbar vorhanden sowohl im Bild und auch im Ton.

    Nur - Und jetzt kommt das große "ABER" jeder muss für sich entscheiden ob er es zu seinem persönlichen Filmgenuss braucht. Der eine ist mit einem 4:3 Fernseher und einem 40€ DVD Player zufrieden der andere braucht ein JBL Synthesis Sound System und einen Runco SC-1 Beamer.

    Etwas mehr Toleranz zwischen den "Freaks" und den "ewig Gestrigen" wäre wünschenswert

    Es geht ja um Filme und dass jeder für sich Spaß dran hat - Denn mir macht, bei aller Technikverliebtheit, das Pixelzählen keinen Spaß.

    Ich hoffe das der HD Boom kommt so wie "damals" bei der DVD kann aber auch damit leben, wenn die HD Medien so laufen wie LD ein Produkt mit technischen Vorteilen für "Freaks" und Importfreunde.

    mfg.
    Andreas
    Geändert von andi (30.07.07 um 17:31:23 Uhr)

  8. #28
    mag DVDs...
    Registriert seit
    12.09.01
    Ort
    im schönen Waldhessen
    Alter
    39
    Beiträge
    186

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von medion Beitrag anzeigen
    ...
    Eine DVD übern Beamer anzuschauen ist leider eine Qual geworden da man nun sieht was mit HD möglich ist
    Klingt vielleicht blöd aber man war nichts anderes wie DVD gewohnt und man empfand es als gut
    Nun aber haben meine Augen HD gesehen und wollen nichts anderes mehr
    Der Qualitätsunterschied ist einfach zu groß

    Sobald ich wieder an einer HD Scheibe was zu meckern habe lege ich einfach mal kurz eine DVD rein und schon ist mir schlagartig wieder bewusst was ich an HD habe
    ...
    So sehe ich das ähnlich. Ich habe seit zwei Monaten Premiere HD und seit knapp einem Monat die PS3. Letztens war ich richtig "erschrocken", als ich über meinen Z4 den Film Poseidon (Petersons Neuauflage) angesehen habe. Das verwöhnte Auge von Premiere HD und Blu Ray hat sich nur noch gewundert...
    Zuvor habe ich mich nur über die gesteigerte Bildquali beim Fernsehen von Premiere1 gegenüber HD gefreut - das aber nun die DVD wieder ein merklicher "Rückschritt" bedeutet, hätte ich im ersten Moment nicht erwartet.
    Wenn ich mir dann noch den Trailer zu Beginn der Blu Ray Casino Royal anschaue, stellt dies erstmal alles in den Schatten - da ich möchte in Zukunft nur noch Blu Ray kaufen (ausser es gibt ne Special-Sonder-Dings-Verpackung zu ner DVD... ).
    Ist es sonst noch wem aufgefallen, dass das Bild des Trailers bei weitem besser ist als das des Films?

    Und 1-2 Filmchen meiner kleinen DVD-Sammlung werden ich bestimmt auch gegen die Blu Ray austauschen.

  9. #29
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von fitzharraldo Beitrag anzeigen
    Ähm, ich habe dieselbe Hardware. Nur der Z4 ist zusätzlich farbkalibriert. Ich habe bei HD-Material immer klare Unterschiede wahrnehmen können. Gerade die Details in den Schatten und die korrekt wiedergegebenen Farben sind ein Riesenunterschied.

    Bei schlecht gemasterten DVDs gibt es gerade bei Hell-Dunkel-Kontrasten häufig einen Saum, den ich früher nie so wahrgenommen habe, der mich aber jetzt irrsinnig irritiert. Schau dir z.B. die DVD von CAPOTE an und du wirst einfach kirre.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen: Titel, die es nicht in HD gibt, schaue ich immer noch auf DVD. Und ich kaufe auch noch jede Menge DVDs. Gut gemasterte Scheiben wie z.B. von Criterion sehen auch okay aus. Aber an die Qualität einer guten Kinoprojektion kommen nur die HD-Medien halbwegs heran. Da hat die DVD wirklich keine Chance. Punktum.
    Häh, willst du mich mit meinen über 100 HD-Scheiben jetzt ins Anti-HD-Scheiben Lager schieben oder wie , ich hole mir fast jeden Sch... auf HD aber ob es bei jedem Film Sinn macht muß jeder selbst wissen.
    PS: Ich habe die AUS Kiss Kiss Bang Bang Hybrid-HD-DVD (ohne dt. Ton) aber ich denke mal da gibts beim Bild zur dt. keine Unterschiede. Natürlich hat man den Unterschied zur DVD gesehen aber er war jetzt nicht "beeindruckend".

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    416

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von surfin_bird Beitrag anzeigen
    Also meiner Meinung nach wird auch masslos übertrieben bei den neuen Medien in bezug auf Fernseher.Also ich besitze einen kalibrierten KDS"55"Full HD und der Unterschied zu einer gut scalierten DVD ist echt minimal.
    Ich habe den gleichen TV und der Unterschied von DVD zum HD-Medium ist gewaltig.

    @Topic: Nein, ich finde es wird nicht übertrieben. Sowohl Bild - als auch Tontechnisch bin ich mehr als zufrieden. Hätte damals nicht gedacht das mich das HD-Fieber so packen würde.
    Geändert von Nino (30.07.07 um 19:46:31 Uhr)

  11. #31
    Optimistischer Pessimist
    Registriert seit
    02.08.01
    Beiträge
    4.505

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Kampf Kobold Beitrag anzeigen
    Bei solch sinnlosen Kommentaren und Vorurteilen ist es kein Wunder das alle dem neuen Medium so skeptisch gegenüberstehen.

    Ich würde wetten das jeder aber auch wirklich jeder mit einer vernünftigen Anlage einen größeren Unterschied hört als den subjektiven Qualitätszugewinn den man sieht.

    Natürlich spielt auch hier die Hardware Basis wieder eine Rolle die aber im gegensatz zu den Fernsehern viel weiter ausgebaut ist. Denn die Vorteile einer ordentlichen Anlage waren auch schon bei der DVD zu hören. So dürfte im Vergleich zu den installierten Displays der hörbare Qualitätssprung wesentlich höher sein.

    Das man keinen unterschiede zwischen einem hundsgewöhnlichem DD Track und einer unkomprimierten PCM Spur hört, kannst du dir gerne selbst weiß machen, jedoch niemand anderem.

    Das spiegelt einfach wiedermal die Beschränktheit wieder die einige Leute Veränderungen gegenüber setzen.

    Greetz
    Wer hier beschränkt ist, das wäre wohl noch zu diskutieren

    Schon die Aussage

    Natürlich spielt auch hier die Hardware Basis wieder eine Rolle die aber im gegensatz zu den Fernsehern viel weiter ausgebaut ist

    ist ja nun ein Brüller

    Wer hat denn derzeit Equipment für die neuen Tonformate zuhause? Und damit meine ich zum einen Geräte, die die neuen Tonformate auch vollständig wiedergeben können und zum anderen natürlich auch hochwertige Lautsprecher etc.?!

    Die Masse hat doch bestenfalls ein Baumarktsurroundset zuhause ...

    Dass man in einer optimalen technischen "Umgebung" die Unterschiede deutlich hören kann ist ja gar nicht zu bezweifeln, aber die haben noch weniger Leute als HD-Ready (oder Full-HD)-Displays.

    Wenn das was Du annimmst auch nur ansatzweise stimmen würde, dann hätten ja auch DVD-Audio und SACD Abräumer werden müssen, denn die Hardwarebasis ist ja für unkomprimierte Tonformate angeblich viel weiter ausgebaut und "jeder" kann die Unterschiede hören

  12. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.07
    Beiträge
    41

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von thomas-ndl Beitrag anzeigen
    Seit etwa einem Monat bin ich nun auf Blu-ray umgestiegen: Blu-ray Player Panasonic DMP-BD10A, dazu Plasma Panasonic TH-42PV60E und verbunden mit Oehlbach-HDMI-Kabel. Ich denke mal, dass das von der Bild-Technik her für den Normalkonsumenten ganz ordentlich ist.
    Hallo,

    habe auch den PV60 und PS3 als Blu-ray und DVD, da ich deine Aussage nicht nachvollziehen kann, möchte ich dich bitten, mal dein TV Einstellungen hier zu posten.

    Ich habe keine einzige DVD, die selbst auf 1080p skaliert mit der Blu-ray mithalten kann. Die Blu-ray sah im direkten Vergleich auf meinem PV60 immer überlegen aus.

    Saint

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.11.04
    Alter
    51
    Beiträge
    60

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Die TV-Einstellungen beim PV60 sind hinsichtlich Bild:
    Bildmodus "Kino", Kontrast, Helligkeit, etc.: nichts verändert, Farbton "Normal", Colour Management "Ein", P-Nr. "Auto", MPEG-Nr. "Aus", 3D-COMB "Ein".
    Beim Blu-ray-Player handelt es sich nicht um die PS3. Am Panasonic-Blu-ray-Player wurde quasi alle Standard-Werkseinstellungen übernommen, Zuspielung über HDMI, immer auf max. 1.080i eingestellt.
    Um das noch mal deutlich zu machen: Ich finde das Bild schon Klasse. Nur der oft hervorgehobene WOW-Effekt bleibt halt manchmal aus. Es wird aber sicherlich, wie hier schon im Forum erwähnt, tatsächlich daran liegen, dass der Fernseher eben nicht Full-HD sondern nur HD-ready ist.

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.07
    Beiträge
    41

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von thomas-ndl Beitrag anzeigen
    Die TV-Einstellungen beim PV60 sind hinsichtlich Bild:
    Bildmodus "Kino", Kontrast, Helligkeit, etc.: nichts verändert, Farbton "Normal", Colour Management "Ein", P-Nr. "Auto", MPEG-Nr. "Aus", 3D-COMB "Ein".
    Beim Blu-ray-Player handelt es sich nicht um die PS3. Am Panasonic-Blu-ray-Player wurde quasi alle Standard-Werkseinstellungen übernommen, Zuspielung über HDMI, immer auf max. 1.080i eingestellt.
    Um das noch mal deutlich zu machen: Ich finde das Bild schon Klasse. Nur der oft hervorgehobene WOW-Effekt bleibt halt manchmal aus. Es wird aber sicherlich, wie hier schon im Forum erwähnt, tatsächlich daran liegen, dass der Fernseher eben nicht Full-HD sondern nur HD-ready ist.
    Hi,

    nimm mir das jetzt nicht krumm! Aber das kann nicht gut aussehen!!!

    Rauschunterdrückung eingeschaltet, collor management eingeschaltet usw. schwarzwert nicht eingestellt....

    Wie bitte soll das aussehen? wie VHS?

    So aber nun genug gemeckert...

    hier die Einstellungen meines PV60 einmal im Kino Modus und einmal im Normal Modus den ich bevorzuge bei HDMI Zuspielung über PS3.

    Einstellungen für die PS3:

    1080p
    RGB Halb ( beschränkt )
    DVD scalierer normal
    Ausgabevormat RGB nicht YUV

    PV60: ( orientiere dich an der Schrift )

    Nach der Einstellung solltest du ein besseres und natürliches Bild haben ( die Bilder meiner Digikam können leider nicht alle feinen Details einfangen ) Aber ich glaube nicht das dein Bild momentan diese Güte erreicht.

    Saint
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?-dsc00808.jpg   Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?-dsc00809.jpg   Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?-dsc00810.jpg   Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?-dsc00815.jpg   Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?-dsc00822.jpg  


  15. #35
    Mag keine Schnösel
    Registriert seit
    14.04.06
    Ort
    MS
    Alter
    45
    Beiträge
    1.270

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Selbst bei einem HD-Ready Plasma ist der WOW Effekt schon gegeben.
    Würde mich aber durchaus interessieren wie die Unterschiede von Full HD zu HD Ready sind??Ultrakrass - Sofort kaufen, oder Abwarten??
    Geändert von Pernodil (01.08.07 um 15:57:50 Uhr)

  16. #36
    Hodor
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Sauerland
    Alter
    43
    Beiträge
    4.923

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Full HD ist auch HD Ready.

    Du meinst wohl du hast einen HD TV, der halt nicht die volle HD Auflösung darstellen kann.

    Der Unterscheid kommt auf die Diagonale an. Bei 37" wirst du kaum einen Unterscheid erkennen. Man sagt im allgemeinen das man erst ab 42" einen Unterschied zwischen Full HD und einer kleineren Auflösung erkennen kann.

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.11.03
    Ort
    Fishtown
    Alter
    40
    Beiträge
    2.150

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    @ Die Leute, die keinen Unterschied zwischen DVD und HD merken/ sehen


    Macht Euch keine Sorgen. Die Filmstudios sind auf Eurer Seite und mastern viele Neuerscheinungen auf DVD absichtlich derart schlecht (z.B. Superman Returns), damit auch ihr bald den WOW-Effekt habt.

  18. #38
    Senatore Cappelli Fan
    Registriert seit
    06.02.04
    Ort
    Sizilien
    Alter
    42
    Beiträge
    2.291

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von DVD_Student Beitrag anzeigen
    Macht Euch keine Sorgen. Die Filmstudios sind auf Eurer Seite und mastern viele Neuerscheinungen auf DVD absichtlich derart schlecht
    Das ist natürlich auch ein weiterer Grund,so schnell wie möglich umzusteigen.Und irgendwann,wirds z.b von Kinowelt auch LP Qualität auf DVD geben.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.07
    Beiträge
    41

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Pernodil Beitrag anzeigen
    Selbst bei einem HD-Ready Plasma ist der WOW Effekt schon gegeben.
    Würde mich aber durchaus interessieren wie die Unterschiede von Full HD zu HD Ready sind??Ultrakrass - Sofort kaufen, oder Abwarten??
    Hi,

    also ich spiele ja auch schon mit dem Gedanken auf einen Full HD umzusteigen, aber es ist schon schwer was gescheites zu einem guten Preis zu bekommen.

    Der Panasonic PV60 macht echt ein klasse HD Bild, welches auch durch einen FullHd bei 42" nicht extrem getopt wird. Es sind halt die Feinheiten die Ein FullHD besser kann als ein HD-Rready Gerät. Aber den Sprung in der Qualität wie von SD auf HD-Ready wirst du bei 42" nicht haben.

    Mein Kumpel hat nen 50" HD Ready Sony Rückpro mit 1200x720 Bildpunkten, und da muss ich halt einfach sagen das dieser teilweise im direkten vergleich zum PV60 schlechter da steht, was Bildqualität angeht. Ab 50" aufwärts sind wohl doch HDReady Normen etwas wenig und der Qualitätssprung ist auf FullHD deutlicher sichtbar. Obwohl er sich bereits einen 55" Sony FullHD Rückro angesehen hat und der WOW Efekt zu seinem nicht so extrem war, dass er direkt einen haben musste.

    Mein abschliessendes Fazit zum Umstieg auf FullHD:

    der neue muss einiges besser können als der PV60, damit der Umstieg lohnt z.B.

    - besserer Schwarzwert ( 0,07 ) als PV60 und bitte ohne Schwarzpumpen. Der Schwarzwert ist aus meiner Sicht maßgeblich an einer guten Bildqualität beteiligt und schlechter als beim PV60 sollte er keineswegs sein.
    - 1080p 24p Bilddarstellung direkt verarbeiten können und bei einer anständigen Wiederholraten ab 72Hz lieber aber mit 120Hz wiedergeben können.
    - sollte es wieder ein Plasma sein, dann ohne grün Phosphor lag.

    und erst jetzt kommt bei mir das Thema, Auflösung in FullHD ins Spiel und da ist für mich halt auch noch der Preis entscheidend, mir sind für einen TV mehr als 2500€ UVP zuviel.

    Das es auch günstiger geht, beweisen ja viele Hersteller wie Toshiba mit Ihren neuen LCD TV`s, 42" ab 1300€ aufwärts nur leider haben die die o.g. Punkte nicht erfüllt und eine 24p Verarsche eingebaut!

    Aus diesem Grund werde ich halt noch ruhig abwarten, bis der Markt in spätestens einem Jahr ein Gerät mit den o.g. Eigenschaften in FullHD hergibt. Der Panasonic 42" PZ700 hätte es ja fast geschaft, aber leider haben die da vergessen 24p einzubauen!

    Für alle die sich jetzt ein Gerät in 42" kaufen wollen, denen würde ich zum neuen Pioneer raten, der kann alles was ich will, besser als mein PV60 und hat als einzigsten gültigen Kritikpunkt, nur die HD-Rady Norm und ne UVP von 2450€, welche sich aber schnell bei um die 2000€ einpegeln sollte.

    Gruss

    Saint





    -
    Geändert von Saint1974 (01.08.07 um 18:53:24 Uhr)

  20. #40
    Mag keine Schnösel
    Registriert seit
    14.04.06
    Ort
    MS
    Alter
    45
    Beiträge
    1.270

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Na , das sind doch mal ausführliche Infos!
    Danke.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wäre "Fahrraddiebe" nicht etwas für Arthaus?!
    Von Flapman im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.11.05, 11:11:17
  2. 2,5" platte wird mit 3,5" adapter nicht erkannt
    Von levo78 im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 01:11:46
  3. "Was nicht paßt wird passend gemacht" + "Bamg Boom Bang"
    Von Gogo im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.03, 08:51:16
  4. "Was nicht passt, wird passend gemacht" - onhe Inlay?
    Von Ironhead im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.12.02, 01:00:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •