Cinefacts

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 123
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.11.04
    Alter
    51
    Beiträge
    60

    Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Seit etwa einem Monat bin ich nun auf Blu-ray umgestiegen: Blu-ray Player Panasonic DMP-BD10A, dazu Plasma Panasonic TH-42PV60E und verbunden mit Oehlbach-HDMI-Kabel. Ich denke mal, dass das von der Bild-Technik her für den Normalkonsumenten ganz ordentlich ist.
    Und klar: Die Bildqualität von Blu-ray ist super.
    Einige DVDs habe ich mittlerweile ausgetauscht gegen Blu-ray-Discs (Königreich der Himmel, Underworld Evolution, Vertical Limit, ...). Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass (zumindest wenn ich mit meiner Bildschirmdiagonalen von 106 cm gucke) mit diesem oft hervorgehobenen Qualitätssprung doch etwas übertrieben wird. Ist es nicht so, dass DVDs, die bereits eine sehr gute Qualität haben, locker mit mittelmäßigen und auch guten HD-Discs mithalten können?
    Einerseits bin ich etwas enttäuscht, auf der anderen Seite aber auch beruhigt, da ich mir weiterhin meine mit viel Aufwand und Liebe zusammengetragene DVD-Sammlung auch künftig mit Genuss anschauen kann.
    Wie geht es Euch?

  2. #2
    Der keine Xbox mehr hat..
    Registriert seit
    24.11.04
    Beiträge
    177

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Du hast Dir Deine Fragen fast schon selbst beantwortet....aber ich gebe kurz meinen Senf dazu:

    Die Leute, die mit einem Proki arbeiten freuen sich erst einmal über jede HD DVD /Blu-Ray Veröffentlichung...manchmal kommt es eben doch auf die Grösse an...
    Darüber hinaus...es gibt jede Menge ordentlich gemasterte DVD's, die mir sogar auf meinem Proki Spass machen. Und es gibt HD Material bei dem ich ich nicht begeistert war!!

    Denke mal, dass Du bei Deinem TV mit gut produzierten DVD's viel Freude haben kannst/wirst.

    Viele Grüsse vom

    Xboxer

  3. #3
    Brennmeister
    Gast

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    ...hasz du full hd??? oder 720p?? also bei meinem beamer, mitsubishi hc 5000 mache ich eine bilddiagonal von 2,50m da ist der unterschied zur dvd gravierend,kein vergleich!!! kommt auch immer auf die hardware und die bildgrösse an.....mein philips lcd 32 zoll ist nicht full hd und bei dieser bildgrösse sieht man eigentlich keinen unterschied zu full hd....ab 1,50m wird es aber interessant.......

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.04
    Ort
    Berlin
    Alter
    34
    Beiträge
    3.335

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    denke auch es liegt an der "relativ" kleinen Diagonale, dazu die "relativ" geringe Auflösung, und und wenn du dann vielleicht noch nen recht großen Sitzabstand hast...
    Hier im Forum sind halt viele Beamerbesitzer, und da ist die Euphorie natürlich größer was HD angeht.

  5. #5
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von XBoxer Beitrag anzeigen
    Du hast Dir Deine Fragen fast schon selbst beantwortet....aber ich gebe kurz meinen Senf dazu:

    Die Leute, die mit einem Proki arbeiten freuen sich erst einmal über jede HD DVD /Blu-Ray Veröffentlichung...manchmal kommt es eben doch auf die Grösse an...
    Darüber hinaus...es gibt jede Menge ordentlich gemasterte DVD's, die mir sogar auf meinem Proki Spass machen. Und es gibt HD Material bei dem ich ich nicht begeistert war!!

    Denke mal, dass Du bei Deinem TV mit gut produzierten DVD's viel Freude haben kannst/wirst.

    Viele Grüsse vom

    Xboxer
    Und es gibt sehr gute DVD Player oder auch HD-DVD Player wie den XE1 die normale DVDs über den Beamer auch sehr gut aussehen lassen dank der nötigen Hardware Die meisten HD-Scheiben sehen auf dem Beamer aber schon sehr gut aus weswegen ich mir auch bis auf wenige Ausnahmen nurnoch HD-Scheiben hole.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.02
    Beiträge
    110

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Mein Senf dazu:

    Nein, bei dem Qualitätssprung wird nicht übertrieben. Der Grund warum manche Leute den Qualisprung für nicht so "wild" halten, liegt meiner Ansicht nach daran, dass sie entweder mit falschen Erwartungen herangehen oder schlicht und einfach nicht auf Details in Filmen achten.
    In technischer Hinsicht ist der Qualisprung von SD auf HD deutlich größer als von VHS auf DVD, allerdings auch ein deutlich anderer. Wer damals seine abgenudelten VHS(-Kopien?) durch DVDs ersetzt hat, der wird den Sprung zwischen einer sehr guten DVD9 (eventuell sogar von einem neuen HD Master gezogen!) und der HD Disc selbst diesmal als nicht so gravierend empfinden, vor allem wenn er seine sündhaft teuren Blu Ray Discs auf einem eher mittelprächtigem 720p TV schaut...
    Die um ein vielfaches höhere Auflösung bei FullHD macht einiges aus, wenn a). das Material stimmt und b). wenn man auf diese Details auch wirklich achtet und Wert legt.
    Ist jetzt alles nicht unbedingt gegen dich geschrieben, thomas. Spiegelt halt nur meine Erfahrung im Bekanntenkreis wieder.

  7. #7
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von thomas-ndl Beitrag anzeigen
    Seit etwa einem Monat bin ich nun auf Blu-ray umgestiegen: Blu-ray Player Panasonic DMP-BD10A, dazu Plasma Panasonic TH-42PV60E und verbunden mit Oehlbach-HDMI-Kabel. Ich denke mal, dass das von der Bild-Technik her für den Normalkonsumenten ganz ordentlich ist.
    Und klar: Die Bildqualität von Blu-ray ist super.
    Einige DVDs habe ich mittlerweile ausgetauscht gegen Blu-ray-Discs (Königreich der Himmel, Underworld Evolution, Vertical Limit, ...). Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass (zumindest wenn ich mit meiner Bildschirmdiagonalen von 106 cm gucke) mit diesem oft hervorgehobenen Qualitätssprung doch etwas übertrieben wird. Ist es nicht so, dass DVDs, die bereits eine sehr gute Qualität haben, locker mit mittelmäßigen und auch guten HD-Discs mithalten können?
    Einerseits bin ich etwas enttäuscht, auf der anderen Seite aber auch beruhigt, da ich mir weiterhin meine mit viel Aufwand und Liebe zusammengetragene DVD-Sammlung auch künftig mit Genuss anschauen kann.
    Wie geht es Euch?
    Du spielst auf deinen Plasma mit einer max. Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte zu. Die Auflösung von HD Medien liegt bei bei 1920 x 1080 Bildpunkte. Das ist doch schon deine Antwort.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.06.05
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    298

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Also meiner Meinung nach wird auch masslos übertrieben bei den neuen Medien in bezug auf Fernseher.Also ich besitze einen kalibrierten KDS"55"Full HD und der Unterschied zu einer gut scalierten DVD ist echt minimal.Werde mir nur Filme die mir besonders wichtig sind auf Blu ray zulegen wie Herr der Ringe,Matrix,Pulp Fiction usw. also Filme die ich noch mehrere male sehen werde aber das neue Medium wird mein kaufverhalten in sachen DVD nicht ändern.Bei Beamern kann ich mir auch vorstellen das es dort nochmal nen grösseren Unterschied macht aber für Fernseher allgemein ist DVD mehr als ausreichend mit ensprechend gutem Player.

  9. #9
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Tut mir leid, aber dann musst du blind sein (um gleich alle Probleme im Vorfeld auszuräumen, dies sollte keine Beleidigung darstellen ). Selbst auf meinem 40 Zoll Full HD LCD ist der Unterschied zwischen hochscalierter DVD und HD mehr als deutlich. Von minimal zu sprechen ist nach meinen Erfahrungen weit untertrieben. Als DVD Zuspieler kommt ein Denon 3930 per HDMI zur Anwendung. nicht der schlechteste DVD-Player also.

    Deine Meinung sei dir aber natürlich gegönnt. Meine sieht nur etwas anders aus. Allerdings sitze ich auch nur 3,50 m vom Fernseher entfernt.

  10. #10
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Quathuul Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, aber dann musst du blind sein (um gleich alle Probleme im Vorfeld auszuräumen, dies sollte keine Beleidigung darstellen ). Selbst auf meinem 40 Zoll Full HD LCD ist der Unterschied zwischen hochscalierter DVD und HD mehr als deutlich. Von minimal zu sprechen ist nach meinen Erfahrungen weit untertrieben. Als DVD Zuspieler kommt ein Denon 3930 per HDMI zur Anwendung. nicht der schlechteste DVD-Player also.

    Deine Meinung sei dir aber natürlich gegönnt. Meine sieht nur etwas anders aus. Allerdings sitze ich auch nur 3,50 m vom Fernseher entfernt.
    Auch wenn ich nur den XE1 habe und den Z4 also bei 720p konnte ich letztens bei Kiss Kiss Bang Bang einen Unterschied zw. DVD und HD auch erst bei genauem hinsehen an den Gesichtsdetails feststellen, da hätte ich die HD Scheibe bei momentaner Hardwarekonstellation auch nicht unbedingt gebraucht aber idR hast du natürlich recht.

  11. #11
    -------------------------
    Registriert seit
    11.02.07
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    49
    Beiträge
    1.694

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Wenn man das schlechtere Medium DVD anschaut und dann auf HD umschaltet (gleicher Film und ähnlicher Transfer) empfindet man den Unterschied nicht unbedingt als spektakulär, wenn man aber nach einiger Zeit die HD-Qualität gewohnt ist und dann wieder auf DVD umschaltet bemerkt man deutlicher den Verlust an Details als beim vorherigen Umschalten den Gewinn an Details.

    Wie man den Qualitätsunterschied einschätzt ist natürlich sehr subjektiv. Die Freaks tendieren da gerne zu Übertreibungen und erwecken bei den Neulingen falsche Erwartungen.

  12. #12
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Und deine Erkenntnisse beruhen worauf genau? Du hast doch gar keinen HD Player dachte ich.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Wien
    Alter
    36
    Beiträge
    3.593

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    nein, die "freaks" haben nur in der regel ahnung und erfahrung. jene, die auch bei DVDs untereinander keine qualitätsunterschiede erkennen wollen und reviewer dann für deren differenzierte reviews geißeln, sind genau jene, die bei HD keinen großen unterschied erkennen wollen...

  14. #14
    schibal!
    Registriert seit
    06.09.04
    Beiträge
    1.681

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Ich will behaupten selbst auf meinem 31" hd ready (!) tv einen gravierenden unterschied zwischen dvd und bluray zu sehen. Besonders deutlich wird es bei nah aufnahmen von Gesichtern.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Hallo

    also ich habe langsam das Gefühl, das viele nur ihre große DVD Sammlung verteidigen wollen. Man redet sich dann ein, das der Unterschied nicht so groß ist, damit man nicht mehr updaten muss.

    Verständlich, weil war ja auch nicht preiswert.

    Ich habe eine sehr große DVD Sammlung und werde auch nicht alles austauschen, obwohl ich doch mehr austausche als geplant.
    Aber der Unterschied von DVD zu HD ist schon sehr groß.

    Alle die Zweifel haben sollen sich Der schwarze Falke ansehen und da kann keiner mehr sagen man sieht den unterschied nicht.

    HD ist aufjedenfall die zukunft.
    Ich finde die weiterentwicklung klasse und gebe dafür gerne mein Geld aus.

    Grüße


    Harry D.

  16. #16
    schibal!
    Registriert seit
    06.09.04
    Beiträge
    1.681

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Ich verstehe dieses geupdate eh nicht - selbst ich mit meiner relativ kleinen dvd sammlung [etwa 200 titel] werde einen teufel tuen und diese alle durch blurays ersetzten..da kaufe ich mir lieber neue titel sowie filme die ich noch nicht habe auf bluray. Und eventuell noch meine Top 10 DVDs aber das wars auch

  17. #17
    medion
    Gast

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Flek Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dieses geupdate eh nicht - selbst ich mit meiner relativ kleinen dvd sammlung [etwa 200 titel] werde einen teufel tuen und diese alle durch blurays ersetzten..da kaufe ich mir lieber neue titel sowie filme die ich noch nicht habe auf bluray. Und eventuell noch meine Top 10 DVDs aber das wars auch
    So habe ich auch mal geredet
    Aber leider werde ich immer wieder schwach und tausche aus
    Einfach weil ich die DVD davon nicht mehr sehen will
    Eine DVD übern Beamer anzuschauen ist leider eine Qual geworden da man nun sieht was mit HD möglich ist
    Klingt vielleicht blöd aber man war nichts anderes wie DVD gewohnt und man empfand es als gut
    Nun aber haben meine Augen HD gesehen und wollen nichts anderes mehr
    Der Qualitätsunterschied ist einfach zu groß

    Sobald ich wieder an einer HD Scheibe was zu meckern habe lege ich einfach mal kurz eine DVD rein und schon ist mir schlagartig wieder bewusst was ich an HD habe
    Selbst an meinen LCD ist der Unterschied gewaltig

    Ich handhabe es mittlerweile so
    LCD für DVD , Spielen mit den Konsolen
    Beamer für HD Filme

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.06.05
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    298

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Ich hab ja nicht behauptet das es keinen Unterschied ist,nur das es nicht ausreicht um mich dazuzubringen DVDs abzudaten die ich vieleicht noch 2-3 mal schaun werde dafür reicht die DVD Qualität vollkommen aus,wie schon gesagt über 20€ für einen Film auszugeben wäre ich nur wenn ich ihn auch dementsprechend oft seh.Obwohl ich wenn ich z.b. 150tem mal Das Leben des Brains seh würde ich nie auf die Idee kommen ein schärferes oder detailierteres Bild zu haben.Wenn man ein Freak ist was ich nicht bin kann ich verstehn das es was besonderes ist das Bild ist schon besser.Habe bis jetzt niemanden erlebt der bei mir gesagt hatt boah was ist das denn für eine schlechte Auflösung oder da fehlt doch die tiefenschärfe.Meine kollegen haben alle LCDs oda Plasmas und hielten vorher nie was von Rückenprojektionsgeräten aber von denen hatt noch keiner gemeckert,ganz im gegenteil sie loben eher das Bild.Normal bin ich auch offen und bereit für Neuigkeiten im Filmbereich bin aber auch mit dem Medium DVD mehr als zufrieden.Deswegen für Highlights HD oder Bu ray alles andere wird bei mir weiterhin in DVD gekauft.Ausser man bekommt sie für 5-10€ pro Film so wie DVDs dann kauf ich auch lieber das bessere Medium.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.01.06
    Beiträge
    251

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Das man auf nem 106 den Unterschied nicht besonders stark sieht ist klar, aber jeder sollte den Unterschied HÖREN!!! Der zugewinn an Bildqualität ist doch nur ein Teil der neuen Möglichkeiten...!

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: Wird beim "Qualitätssprung" nicht etwas übertrieben?

    Zitat Zitat von Kampf Kobold Beitrag anzeigen
    Das man auf nem 106 den Unterschied nicht besonders stark sieht ist klar, aber jeder sollte den Unterschied HÖREN!!! Der zugewinn an Bildqualität ist doch nur ein Teil der neuen Möglichkeiten...!
    Hallo

    warum ist das klar das man den Unterschied nicht sieht?
    Ich erkenne auf meinen 42 Zoll Plasma Panasonic einen sehr großen Unterschied.

    Grüße


    Harry D.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wäre "Fahrraddiebe" nicht etwas für Arthaus?!
    Von Flapman im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.11.05, 11:11:17
  2. 2,5" platte wird mit 3,5" adapter nicht erkannt
    Von levo78 im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 01:11:46
  3. "Was nicht paßt wird passend gemacht" + "Bamg Boom Bang"
    Von Gogo im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.03, 08:51:16
  4. "Was nicht passt, wird passend gemacht" - onhe Inlay?
    Von Ironhead im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.12.02, 01:00:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •