Cinefacts

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 87
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Beiträge
    130

    Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Meine Persönliche Meinung:

    Die Preise von BluRays in Deutschland sind zu teuer. Persönlich fine ich Preise um 15,- (ggf. inkl. Versand) OK. 10,- fände ich super (wie es ja bei Amazon.com mittels 2 für 1 manchmal drin ist) und 20,- die absolute Obergrenze (aber eigentlich finde ich das schon nicht mehr OK).

    Alles was drüber ist, finde ich absoluten Wucher. Mit den Filmen wurden schon Einnahmen erzielt: Kino, DVD-Verleih, DVD-Verkauf, z.T. Fernsehen und jetzt auch noch zusätzlich BluRay. Bei Preisen um 10,- würde ich mir sicherlich einige Scheiben zulegen - so sage ich mir: mal abwarten, bei Freunden ausleihen


    Wie seht ihr das?

  2. #2
    monti_burns
    Gast

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Is ja noch alles am Anfang, die DVDs waren frueher auch teurer! Das pendelt sich ein, im Moment müssen mit den Preisen eh die niedrigen Absatzzahlen "kompensiert" werden...

    Mit dem US-Markt zu vergleichen geht z.B. garnicht, da da ne viel breitere Kunden-Basis ist!

    Ich finde diese Geiz-ist-Geil-Mentalität übrigens äusserst marktschädigend und das jetzt nicht nur auf den DVD-Bereich bezogen!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Beiträge
    130

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Bei niedrigeren Preisen würde jedenfalls ich mir auch mehr kaufen -> höhere Absatzzahlen

    Dass in Amerika mehr verkauft wird: Klar, weil die BluRays da ja auch billiger zu haben sind und es sich daher mehr Leute leisten können/wollen.

    Mit Geiz-ist-geil hat das gar nichts zu tun sondern der Frage, was einem das persönlich "wert" ist (was ist gut/cool daran zu sagen: "Ich habe mir wieder mal ne Bluray für 38,- gekauft. Geil, nicht?"?).
    Geändert von xxccvvbb (05.12.07 um 23:14:38 Uhr)

  4. #4
    schibal!
    Registriert seit
    06.09.04
    Beiträge
    1.681

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    10 oder 15 € sind IMO absolut unrealistich für blurays - 20 finde ich fair

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von monti_burns Beitrag anzeigen
    Is ja noch alles am Anfang, die DVDs waren frueher auch teurer! Das pendelt sich ein, im Moment müssen mit den Preisen eh die niedrigen Absatzzahlen "kompensiert" werden...
    Was mir als Kunde völlig egal ist. xxccvvbb hat doch völlig recht, wenn er sagt, dass speziell die älteren Werke schon unzählige Male vermarktet worden sind. Selbst ein Filmfan wird sich irgendwann fragen, wieviel Geld er noch für einen Film im Laufe seines Lebens ausgeben will. (Kino - VHS - DVD - Blu-Ray - PayTV etc.). Da die DVD nun mal einen inzwischen sehr günstigen Preis für eine im Vergleich zur VHS-Kassettte weitaus bessere Qualität vorgegeben hat, ist es für den Konsumenten nicht wirklich nachvollziehbar, warum er für einen auf den ersten Blick weniger spektakulären Qualitätssprung von DVD auf Blu-Ray wieder deutlich mehr zahlen soll.

    Zitat Zitat von monti_burns Beitrag anzeigen
    Mit dem US-Markt zu vergleichen geht z.B. garnicht, da da ne viel breitere Kunden-Basis ist!
    Die alte Frage, wer zuerst da war: Henne oder Ei? Für 39$ bleiben HD Medien auch in den US-Regalen wie Blei liegen.

    Zitat Zitat von monti_burns Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Geiz-ist-Geil-Mentalität übrigens äusserst marktschädigend und das jetzt nicht nur auf den DVD-Bereich bezogen!
    Finde ich zuerst einmal gar nicht: 500 DVDs mit einer Gewinnspanne von 10 Euro oder 5000 DVDs mit einer Gewinnspanne von 1 Euro - den Kunden wird es freuen! Problematisch wird es halt bei Titeln, die nicht massentauglich sind, aber für die ist der geneigte Fan dann auch in der Regel bereit, mehr zu zahlen.
    Abgesehen davon ist die Kaufkraft des einzelnen nun mal begrenzt. Wer beispielsweise 50 Euro im Monat für DVDs übrig hat, wird sich den Kauf einer Blu-Ray für 34,95 Euro sehr gut überlegen,wohingegen ein Angebot "2 für 40" dann schon die Hemmschwelle wesentlich niedriger werden lässt...


    @Flek: wieso sind 10 oder 15 Euro absolut unrealistisch? Hab grad über den UK Amazon Marktplatz Hostel 2 für 15 Euro neu gekauft und vor ein paar Wochen diverse US Blu-Rays bei amazon usa für umgerechnet unter 10 Euro inkl. Versand. Da wird früher oder später auch in Deutschland der Preis landen. Keine Ahnung, wie du "fair" definierst, aber für mich sind 20 Euro momentan absolute Obergrenze. Nebenbei sind viele Filme ja schon für die letzten DVD-Auswertungen hochauflösend abgetastet worden...

  6. #6
    psychosocial jackass
    Registriert seit
    12.03.06
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    5.953

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    boah das ganze "darum-ists-in-den-usa-billiger" hatten wir alles schon bei den disskusionen warum die ps3 und diverse player drüben billiger sind

    1) keine mwst
    2) verdienen die leute da auch meistens weniger
    3)sind uns usa etc 1-2 jahre vorraus mit den hd medien usw



    wie schon gesagt,es wird noch einige zeit dauern,bis zumindest backkatalogtieln für 10-15 euro zu haben sind...aber was sollen sie dann machen,die dvds verschenken?

    für alte backkatalog titel würd ich sagen ok,das kann man mal irgendwann verlangen,aber für neue titel mit guter qualität zahle ich gerne 20-25 euro...auch die aktuelle offensive von saturn erfurt bis jahresende jede blu ray 19,99 finde ich sehr gut und hoffe dass sie dort belohnt werden...obs letztendlich so ist weis niemand,weil die meisten ja übers internet bestellen und die TPG nutzen

    ich selbst habe scon für eine blu ray 15-32 euro bezahlt,wobei die 32 euro die shooter uk blu ray war,die meisten meiner BR haben unter 20 euro gekostet,einige wenige 25 euro,ich find das ok solange die qualität stimmt

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.021

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    KLar zahlen die in USA auch Steuer, meist natürlich deutlich weniger als hier.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Wien
    Alter
    36
    Beiträge
    3.593

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    aber wir zahlen keine MWST, wenn wir drüben bestellen

    auf die preise, die wir bei amazon.com würden im schnitt noch einmal 10 % sales tax draufkommen für amerikaner

  9. #9
    athletischer Läufer
    Registriert seit
    24.06.05
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    461

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Du musst nur wissen, welche Filme auf BD dir wichtig sind, nicht jeder Mist muss gekauft werden... dann ist auch der etwas höhere Preis gerechtfertigt (HighDef-Scan, BD-Pressung etc.).

    Ich muss nicht jeden Schrott, sei es auf DVD oder BD, haben, nur des Habens wegen.

    Auf die richtigen cinematographischen Perlen in HighDef müssen wir sowieso noch länger warten... LEIDER.

  10. #10
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von stanleydobson Beitrag anzeigen
    boah das ganze "darum-ists-in-den-usa-billiger" hatten wir alles schon bei den disskusionen warum die ps3 und diverse player drüben billiger sind

    1) keine mwst
    2) verdienen die leute da auch meistens weniger
    3)sind uns usa etc 1-2 jahre vorraus mit den hd medien usw


    4) Dollarkurs. Selbst Axel könnte HDM ohne den aktuellen Kurs nicht so günstig anbieten.

    Zu Punkt 3. Diesem Punkt kann ich im Gegenzug nicht zustimmen. Die Player werden ja nicht für Deutschland, sondern für den Wirtschaftsraum der EU hergestellt und der ist immer noch stärker als der der USA.

    Generell denke ich, die Geiz ist Geil-Fraktion sollte lieber bei den DVDs bleiben. Die Qualität der DVD-Pressungen hat mit den Jahren dermaßen stark abgenommen, dass ich lieber nen 5er mehr zahle und anständig gespresste Rohlinge und sauber bedruckte Scheiben haben will als Plastikmüll.

    Man muss sich mal eine DVD von 1998 und 2007 anschauen oder besser gesagt wiegen. Ne alte DVD wiegt doppelt soviel wie eine neue. Sagt schon alles über die Qualität aus.
    Geändert von LJSilver (06.12.07 um 09:21:03 Uhr)

  11. #11
    -------------------------
    Registriert seit
    11.02.07
    Ort
    Luxemburg
    Alter
    49
    Beiträge
    1.694

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Die Qualität der DVD-Pressungen hat mit den Jahren dermaßen stark abgenommen, dass ich lieber nen 5er mehr zahle und anständig gespresste Rohlinge und sauber bedruckte Scheiben haben will als Plastikmüll.

    Man muss sich mal eine DVD von 1998 und 2007 anschauen oder besser gesagt wiegen. Ne alte DVD wiegt doppelt soviel wie eine neue. Sagt schon alles über die Qualität aus.
    Wo liegt denn das konkrete Problem bei den DVD-Pressungen? sind sie schlechter lesbar, oder gehen sie schneller kaputt?

  12. #12
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von moehrensteiner Beitrag anzeigen
    Du musst nur wissen, welche Filme auf BD dir wichtig sind, nicht jeder Mist muss gekauft werden... dann ist auch der etwas höhere Preis gerechtfertigt (HighDef-Scan, BD-Pressung etc.).

    Ich muss nicht jeden Schrott, sei es auf DVD oder BD, haben, nur des Habens wegen.

    Auf die richtigen cinematographischen Perlen in HighDef müssen wir sowieso noch länger warten... LEIDER.
    Genau das sollten sich viele zu Herzen nehmen. Schlecht verdienen oder schlimmer, aber auf der anderen Seite den Anspruch auf "alles haben wollen" erheben geht einfach nicht zusammen.


    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Wo liegt denn das konkrete Problem bei den DVD-Pressungen? sind sie schlechter lesbar, oder gehen sie schneller kaputt?
    Allerhöchstens leichter (weniger Aluminium) aber ansonsten keine Probleme. Es gibt sehr gute encodierte Discs (was man bei PICKET FENCES S1 bei den in HD neu transferierten Szenen sehr gut sieht) und schlechter/schlecht encodierte Discs. Darunter fallen viele neue Filme und WS-Klassiker von WB, Universal und inzwischen sogar Criterion.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.021

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von Stefan Paulmayer Beitrag anzeigen
    aber wir zahlen keine MWST, wenn wir drüben bestellen

    auf die preise, die wir bei amazon.com würden im schnitt noch einmal 10 % sales tax draufkommen für amerikaner
    Nicht unbedingt. Wenn Amazon.com nicht im eigenen Bundesstaat sitzt, dann zahlen die Amis auch keinen Tax.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Beiträge
    130

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Eigentlich wollte ich hier weniger eine "warum ist es in den USA billiger" Diskussion führen als vielmehr, dass ich die Preise hier in Deutschland (wie aber auch in Europa) für zu hoch halte.

    Nur einen Satz zu USA (obwohl das hier nicht das Thema sein soll!): Warum gibt es hier in Europa (Deutschland) keine 2 für 1 Aktion? Oder Sammelpacks wie The Best of Blu-ray Disc, Volume One (Lethal Weapon / The Road Warrior / Swordfish / Training Day) [Blu-ray]" für $ 56,- (von der 2 für 1 Aktion, wo man also bei gleichzeitiger Bestellung von Blu-ray Disc, Volume Two so insgesamt 8 BluRays für $ 56,- bekommt ganz zu schweigen). Wenn 4 (oder sogar 8) BluRays hier € 56,- (und von mir aus mit 19% Steuern € 66,-; mit harten €€ bezahlt und nicht mit weichen $$) kosten würden, würden sich BluRays auch hierzulande (schneller) durchsetzen.



    Ich fände Preise um € 15,- angemessen (gerade im Vergleich zur DVD, wo diese häufig neu für ~ € 10,- - manche teurer, manche billiger) zu haben sind. 15,- wäre mir persönlich eine BluRay (und damit ein Aufschlag von immerhin 50% im Vergleich zur DVD) wert.

    Ich sehe das so, da


    * das Leihen einer DVD kostet mich in der Videothek gerade einmal € 0,50 - damit habe ich den Film in zumeist recht guter Qualität gesehen - und ich schaue Filme selten mehr als 3x, die meisten gerade 1x

    * viele BluRays von Filmen älterer Natur haben nicht gerade eine deutlich bessere Qualität als dass sie in meinen Augen einen Aufschlag von € 10 bis 15 im Vergleich zur DVD "wert" wären -> ich greife, falls überhaupt, zur DVD und nicht zur BluRay

    * bei einem Amazon-Normalpreis zwischen € 25 und € 40 muss ich also 2-4 Stunden arbeiten um mir eine BluRay leisten zu können

    * sorry, aber im ungünstigen Fall einen Preis von € 38,- - 40,- (ich glaube nicht, dass viele Normalbürger die TPG kennen und man halt das Glück gerade hat, dass ein Saturn Markt BluRays für aktuell 19,99 verkauft) halte ich einfach für puren Wahnsinn. Wenn man als Familienvater in den normalen Elektronikfachmarkt geht und dann solche Preise sieht, denkt man sich doch: viel zu teuer, kann/will ich mir nicht leisten.

    * wenn ich z. B. Casino Royal hernehme. Im Kino gesehen, in der Videothek bereits ausgeliehen - und jetzt zum Kauf als DVD € 9,99 als BluRay € 19,99 (vom Amazon Normalpreis will ich gar nicht erst reden). Hm, da schwanke ich seit Tagen, ob mir 100% Aufschlag die etwas bessere Bildqualität (bei Beamer mit 720p) "wert" ist.

    * Wenn Amazon über TPG auf einmal eine BluRay € 10 - 15 billiger abgibt heißt das für mich, dass die ansonsten 25% - 50% mehr Gewinn machen als ohnehin (der Satrun wird die BluRays ja auch nicht zum Selbstkostenpreis verkaufen)
    Geändert von xxccvvbb (06.12.07 um 10:57:42 Uhr)

  15. #15
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von xxccvvbb Beitrag anzeigen
    Ich sehe das so, da


    * das Leihen einer DVD kostet mich in der Videothek gerade einmal € 0,50 - damit habe ich den Film in zumeist recht guter Qualität gesehen - und ich schaue Filme selten mehr als 3x, die meisten gerade 1x
    Na sowas, in meiner Videothek kostet das Ausleihen eines neuen Films pro Geschäftstag 2,20 Euro. Aber selbst dann ist das Ausleihen günstiger. Ich würde dir also empfehlen nur noch auszuleihen, damit sparst du definitiv Geld.

    Zitat Zitat von xxccvvbb Beitrag anzeigen
    * viele BluRays von Filmen älterer Natur haben nicht gerade eine deutlich bessere Qualität als dass sie in meinen Augen einen Aufschlag von € 10 bis 15 im Vergleich zur DVD "wert" wären -> ich greife, falls überhaupt, zur DVD und nicht zur BluRay
    Dann warte doch bei den Blu-rays einfach mal einige Monate oder Jahre, dann bekommst du sie sicherlich auch viel günstiger. Und wenn sie den Aufpreis deiner Meinung nach nicht wert sind, dann greif doch zur billigen DVD.

    Zitat Zitat von xxccvvbb Beitrag anzeigen
    * bei einem Amazon-Normalpreis zwischen € 25 und € 40 muss ich also 2-4 Stunden arbeiten um mir eine BluRay leisten zu können
    Tja, so ist das nun mal. Wenn ich mir überlege wie lange ich für ein neues Auto arbeiten muss. Frechheit sowas.

    Reden wir doch mal Klartext, HD ist ein neues Medium. Wer es sich nicht leisten will oder kann, der soll halt bei der DVD bleiben oder sparen. Woher kommt eigentlich die Unart alles zu einem günstigen Preis bekommen zu müssen/wollen. Wenn ich mir etwas nicht leisten kann, dann lasse ich es oder spare. Ist es aus meiner Sicht den Preis nicht wert, dann lasse ich es im Laden liegen. Ist doch eigentlich ein ganz normales Verhalten oder wird jemand zum Kauf gezwungen?

  16. #16
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von xxccvvbb Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich hier weniger eine "warum ist es in den USA billiger" Diskussion führen als vielmehr, dass ich die Preise hier in Deutschland (wie aber auch in Europa) für zu hoch halte.

    Nur einen Satz zu USA (obwohl das hier nicht das Thema sein soll!): Warum gibt es hier in Europa (Deutschland) keine 2 für 1 Aktion? Oder Sammelpacks wie The Best of Blu-ray Disc, Volume One (Lethal Weapon / The Road Warrior / Swordfish / Training Day) [Blu-ray]" für $ 56,- (von der 2 für 1 Aktion, wo man also bei gleichzeitiger Bestellung von Blu-ray Disc, Volume Two so insgesamt 8 BluRays für $ 56,- bekommt ganz zu schweigen). Wenn 4 (oder sogar 8) BluRays hier € 56,- kosten würden, würden sich BluRays auch hierzulande (schneller) durchsetzen.



    Ich fände Preise um € 15,- angemessen (gerade im Vergleich zur DVD, wo diese häufig neu für ~ € 10,- - manche teurer, manche billiger) zu haben sind. 15,- wäre mir persönlich eine BluRay (und damit ein Aufschlag von immerhin 50% im Vergleich zur DVD) wert.

    Ich sehe das so, da


    * das Leihen einer DVD kostet mich in der Videothek gerade einmal € 0,50 - damit habe ich den Film in zumeist recht guter Qualität gesehen - und ich schaue Filme selten mehr als 3x, die meisten gerade 1x

    * viele BluRays von Filmen älterer Natur haben nicht gerade eine deutlich bessere Qualität als dass sie in meinen Augen einen Aufschlag von € 10 bis 15 im Vergleich zur DVD "wert" wären -> ich greife, falls überhaupt, zur DVD und nicht zur BluRay

    * bei einem Amazon-Normalpreis zwischen € 25 und € 40 muss ich also 2-4 Stunden arbeiten um mir eine BluRay leisten zu können

    * sorry, aber im ungünstigen Fall einen Preis von € 38,- - 40,- (ich glaube nicht, dass viele Normalbürger die TPG kennen und man halt das Glück gerade hat, dass ein Saturn Markt BluRays für gerade 19,99 verkauft) halte ich einfach für puren Wahnsinn. Wenn man als Familienvater in den normalen Elektronikfachmarkt geht und dann solche Preise sieht, denkt man sich doch: viel zu teuer, kann/will ich mir nicht leisten.

    * wenn ich z. B. Casino Royal hernehme. Im Kino gesehen, in der Videothek bereits ausgeliehen - und jetzt zum Kauf als DVD € 9,99 als BluRay € 19,99 (vom Amazon Normalpreis will ich gar nicht erst reden). Hm, da schwanke ich seit Tagen, ob mir 100% Aufschlag die etwas bessere Bildqualität (bei Beamer mit 720p) "wert" ist.

    * Wenn Amazon über TPG auf einmal eine BluRay € 10 - 15 billiger abgibt heißt das für mich, dass die ansonsten 25% - 50% mehr Gewinn machen als ohnehin (der Satrun wird die BluRays ja auch nicht zum Selbstkostenpreis verkaufen)

    Es ist doch immer wieder merkwürdig wie viele nach der besten Qualität schreien, aber kein Geld dafür ausgeben wollen und dann noch motzen.
    1. Neu erschienene DVDs kosten in der Regel um die 20 Euro, nicht 10 (jedenfalls keine Neu-Produktionen, aber auch Katalogtitel sind bei 15 Euro min am Anfang).
    Dass die Studios (vor allem Warner) mit ihrer völlig idiotischen Preissenkungspolitik 1999 in den USA und seit 2001 auch in Europa verbrannte Erde hinterlassen haben und Erwartungen schüren, die gerade im Bereich Bearbeitung schwere Spuren hinterlassen (siehe minderwertige Qualität) steht dabei außer Frage. Aber: Wenn der Kunde besser will, muss er auch bereit sein für besser zu zahlen. Re: USA: Hier ist der Markt einfach 7 mal größer. Teils gehen Titel sogar 20x mehr weg (je nach Popularität). Das sind die Windmühlen, gegen die man bei den deutschen Divisionen der Studios zu kämpfen hat, denn die Profitspanne soll die gleiche bleiben (Anmerkung: die deutschen Divisionen sind völlig separate Firmen) die ihnen der Mutterkonzern vorgibt. Und hier liegt das Problem. Wie soll jemand die Profitspanne in D halten bei geringeren Absatzzahlen ? Die Blu-ray aktionen sind größtenteils von den Studios subventioniert; real ist, nach wie vor, ~ 25 - 30 Euro. Da sollte es dann aber auch gut sein, es sei denn, es ist ein Titel wie CEo3K von Spielberg, der mit Tonnen Extras auf 2 Discs daherkommt. da sind 45 Euro durchaus gerechtfertigt.

    * bei einem Amazon-Normalpreis zwischen € 25 und € 40 muss ich also 2-4 Stunden arbeiten um mir eine BluRay leisten zu können

    Dann weißt Du, was das Ding wert ist. Andere müssen logischerweise auch dafür arbeiten, um den Film zu Dir zu bringen (in möglichst bester Form). Wie wär's wenn ich Dir sagen würde, Deine Arbeit ist mir zu teuer ??? Darüber mal nachgedacht ??

  17. #17
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von Quathuul Beitrag anzeigen
    Na sowas, in meiner Videothek kostet das Ausleihen eines neuen Films pro Geschäftstag 2,20 Euro. Aber selbst dann ist das Ausleihen günstiger. Ich würde dir also empfehlen nur noch auszuleihen, damit sparst du definitiv Geld.


    Dann warte doch bei den Blu-rays einfach mal einige Monate oder Jahre, dann bekommst du sie sicherlich auch viel günstiger. Und wenn sie den Aufpreis deiner Meinung nach nicht wert sind, dann greif doch zur billigen DVD.


    Tja, so ist das nun mal. Wenn ich mir überlege wie lange ich für ein neues Auto arbeiten muss. Frechheit sowas.

    Reden wir doch mal Klartext, HD ist ein neues Medium. Wer es sich nicht leisten will oder kann, der soll halt bei der DVD bleiben oder sparen. Woher kommt eigentlich die Unart alles zu einem günstigen Preis bekommen zu müssen/wollen. Wenn ich mir etwas nicht leisten kann, dann lasse ich es oder spare. Ist es aus meiner Sicht den Preis nicht wert, dann lasse ich es im Laden liegen. Ist doch eigentlich ein ganz normales Verhalten oder wird jemand zum Kauf gezwungen?
    Ich bin sehr für die Einführung eines Applaus-klatschenden Smilies. Mal ganz im Ernst, deine Punkte treffen den Nagel auf den Kopf. In der ganzen Diskussion könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Arbeit anderer in den Augen derjenigen, die sich über die hohen Preise aufregen und Tiefstpreise fordern- aber die Qualität kritisieren - nichts zählt. Eine Kritik an ihrer Arbeit in der Form oder gar Kürzung ihres eigenen Lohns würden sie aber nie hinnehmen. Darüber sollten viele mal nachdenken.

  18. #18
    Cinema Fan
    Gast

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Wenn ich hier diese Geiz ist Geil Masche wieder lese kann ich verstehen warum die Firmen die Werke aus Deutschland abziehen und nach China und Co verlegen um billiger produzieren zu können.

    Und genau die Leute die hier schreien ich will die Produkte billiger meckern dann wenn es hier in D immer mehr arbeitslose gibt und weniger jobs.

    Sehr sinnig.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Beiträge
    130

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Na sowas, in meiner Videothek kostet das Ausleihen eines neuen Films pro Geschäftstag 2,20 Euro. Aber selbst dann ist das Ausleihen günstiger. Ich würde dir also empfehlen nur noch auszuleihen, damit sparst du definitiv Geld.


    Dann warte doch bei den Blu-rays einfach mal einige Monate oder Jahre, dann bekommst du sie sicherlich auch viel günstiger. Und wenn sie den Aufpreis deiner Meinung nach nicht wert sind, dann greif doch zur billigen DVD.


    Tja, so ist das nun mal. Wenn ich mir überlege wie lange ich für ein neues Auto arbeiten muss. Frechheit sowas.

    Reden wir doch mal Klartext, HD ist ein neues Medium. Wer es sich nicht leisten will oder kann, der soll halt bei der DVD bleiben oder sparen. Woher kommt eigentlich die Unart alles zu einem günstigen Preis bekommen zu müssen/wollen. Wenn ich mir etwas nicht leisten kann, dann lasse ich es oder spare. Ist es aus meiner Sicht den Preis nicht wert, dann lasse ich es im Laden liegen. Ist doch eigentlich ein ganz normales Verhalten oder wird jemand zum Kauf gezwungen?

    Genau das mache ich auch, weil mir Preise über € 15 - 20 die Sache nicht Wert sind. Und so wie ich denken sicherlich mehr Leute. Dass damit aber auch für alle Frühadopter die Preise längere Zeit hoch bleiben müssen (da weniger Umsatz) sollte auch klar sein.

    Dein Autovergleich - ist doch immer wieder schön, wie man damit versuchen will, alles zu erklären. Dass dieser nicht passend ist - wie lange (rein stundenmäßig) nutze ich ein Auto, wie lange eine BluRay, wie notwendig ist ein Auto, wie notwendig eine BluRay - scheint dabei nicht jedem klar zu sein.

    Hm, irgendwie frage ich mich, wer hier nicht zum Mitdenken bereit ist. Wenn Amazon den selben Film über TPG für 20,- anbieten kann, der im sellben Laden ohne TPG 38,- kostet, dann sind die 18,- Differenz nicht etwa für die Arbeitsleistung irgendwelcher Personen, sondern allein (zusätzlicher) Gewinn dieser Firma. Mir ist schon klar, dass Marktwirtschaft so funktioniert und wenn sie Leute finden, die diesen Preis bereit sind zu zahlen ist das auch alles OK, aber bitte erzählt dann nicht, dass dies die "Arbeitskosten" seien. Denn das ist einfach Quatsch.

    Und ich glaube auch nicht, dass die Amerikaner schlechtere Qualität bekommen, nur weil dort Aktionen wie 2 für 1 - oder wie oben 8 Filme für $ 56 - laufen. Da die Sprache auf den z. B. Warner -Blurays auch zumeist Englisch, Französisch, Spanisch ist, kann die selbe BluRay auch in Frankreich / Spanien so verkauft werden. Warum gibt es also dort nicht diese Aktionen / diese Preise? Für mich heißt das ganz klar, dass die BluRays in Europa überteuert verkauft werden.

    Und mit "geiz ist geil" hat das mal absolut nichts zu tun - oder willst du sagen, dass die Amerikaner "geiziger und geiler" sind?

    Und ganz im Gegenteil: Ich bestelle mir so die US-BluRays, weil dies Preise sind, die es mir "wert" sind - damit fallen eher die Arbeitsplätze hier in Deutschland weg (z. B. bei Amazon das Versandpersonal), als wenn ich die BluRays hier bestellen würde.
    Geändert von xxccvvbb (06.12.07 um 11:42:47 Uhr)

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Beiträge
    130

    AW: Preise von BluRays in Deutschland zu teuer

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Es ist doch immer wieder merkwürdig wie viele nach der besten Qualität schreien, aber kein Geld dafür ausgeben wollen und dann noch motzen.
    1. Neu erschienene DVDs kosten in der Regel um die 20 Euro, nicht 10 (jedenfalls keine Neu-Produktionen, aber auch Katalogtitel sind bei 15 Euro min am Anfang).
    Ich schaue mir einfach mal aktuelle Titel bei Amazon an. Da sehe ich Presie zwischen 7,50 und 14 für aktuelle Titel
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Dass die Studios (vor allem Warner) mit ihrer völlig idiotischen Preissenkungspolitik 1999 in den USA und seit 2001 auch in Europa verbrannte Erde hinterlassen haben und Erwartungen schüren, die gerade im Bereich Bearbeitung schwere Spuren hinterlassen (siehe minderwertige Qualität) steht dabei außer Frage. Aber: Wenn der Kunde besser will, muss er auch bereit sein für besser zu zahlen. Re: USA: Hier ist der Markt einfach 7 mal größer. Teils gehen Titel sogar 20x mehr weg (je nach Popularität).
    Und warum ist der Markt u.a. größer? Einerseits wegen der mehr Menschen, OK, aber dann müssten die Titel in England ungefähr so teuer sein wie in den USA, da ein- und dieselbe Disc. Sind die aber nicht. Dann müssten die BluRays (z. B. von Warner) da auf ein- und derselben Disc auch in französisch u. spanisch in Frankreich / Spanien so teuer sein wie in den USA. Sind sie aber nicht.
    Der Markt ist wohl auch deswegen größer, weil die Preise niedriger sind und daher von mehr Menschen der Preis als "OK", "gerechtfertigt", "wert" empfunden wird und gekauft wird.
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Das sind die Windmühlen, gegen die man bei den deutschen Divisionen der Studios zu kämpfen hat, denn die Profitspanne soll die gleiche bleiben (Anmerkung: die deutschen Divisionen sind völlig separate Firmen) die ihnen der Mutterkonzern vorgibt. Und hier liegt das Problem. Wie soll jemand die Profitspanne in D halten bei geringeren Absatzzahlen ?
    Wohl auch geringere Absatzzahlen, weil es den meisten Menschen schlicht zu teuer ist, sprich: diesen eine BluRay nicht € 35-40 subjektiv "wert" ist.
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Die Blu-ray aktionen sind größtenteils von den Studios subventioniert; real ist, nach wie vor, ~ 25 - 30 Euro. Da sollte es dann aber auch gut sein, es sei denn, es ist ein Titel wie CEo3K von Spielberg, der mit Tonnen Extras auf 2 Discs daherkommt. da sind 45 Euro durchaus gerechtfertigt.
    Warum ist real 25 - 30 €, wenn die aktuellen Titel bei bestimmten Saturn Märken 19,99 kosten uund damit über TPG ebenfalls? Meinst du wirklich, die Verkäufer zahlen bei 19,99 drauf?
    Warum ist das gerechtfertigt? Ganz normale Frage.
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen

    Dann weißt Du, was das Ding wert ist. Andere müssen logischerweise auch dafür arbeiten, um den Film zu Dir zu bringen (in möglichst bester Form). Wie wär's wenn ich Dir sagen würde, Deine Arbeit ist mir zu teuer ??? Darüber mal nachgedacht ??
    Müssen die für die in Amerika verkaufen BluRays mit gleichzeitig französischer / spanischer Sprache weniger arbeiten als für die selbe BluRay in Frankreich / Spanien verkauft? Verstehe die Argumentation nicht. Für die selbe BluRay bekommen die Menschen, die daran arbeiten, ja nicht mehr Geld, nur weil diese BluRay dann in Frankreich verkauft wird.



    HIER GING ES ABER ÜBERHAUPT NICHT UM: IN USA VIEL BILLIGER ALS IN EUROPA, SONDERN DARUM, WAS DIE LEUTE BEREIT SIND FÜR EINE BLURAY AUSZUGEBEN. Bei mir sind es € 15,-
    Geändert von xxccvvbb (06.12.07 um 12:03:58 Uhr)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zensierte BluRays
    Von TheHutt im Forum Filme auf Blu-ray (Deutschland)
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 01.04.10, 10:38:33
  2. Amazon.com - BluRays 2 für 1
    Von TomVohl im Forum Blu-ray Deutschland & Ausland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.08, 12:13:39
  3. Raumschiff Enterprise season boxen - in Deutschland teuer!!!
    Von jimstacy im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 18:14:09
  4. Der Mai wird teuer, sehr teuer
    Von Ramius im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 05.05.03, 20:58:22
  5. Warum sind DVDs in Deutschland so teuer
    Von benbenny im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.02.03, 22:51:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •