Cinefacts

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 198
  1. #81
    Steve Beef
    Registriert seit
    10.01.05
    Ort
    Munich
    Alter
    38
    Beiträge
    886

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Diary of the Dead: An und für sich ganz gut. Hat aber leider so gut wie gar nichts mehr mit seinen Vorgängern gemein, v.a. kann der Humor nicht den verlorenen Charme ersetzen.
    Doomsday: Mit dem Mittelalter-Kram konnte ich wenig anfangen, ansonsten hat mir der Mix aber auch gut gefallen. Schön zu sehen, dass Marshall nicht nur Horror kann, somit das zweite Highlight.
    Frontier(s): Der Nazi-Kram ist Blödsinn, die Kannibalen-Geschichte nur halbherzig verfolgt. Der Rest ist Backwoods as usual, weder besonders spannend noch besonders hart.

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.10.01
    Beiträge
    610

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Noch ganz kurz Tag 2:

    Timecrimes
    Hübscher Zeitschleifen-Film, inszenatorisch eher unauffällig, aber durchgängig interessant. Sehenswert (auch wenn ich ehrlich gesagt ein paar Details nicht ganz kapiert habe).
    7/10


    Diary of the Dead
    Entschuldigt die Tatsache, dass Romero den modernen Zombiefilm erfunden hat, so einen unfassbaren Mist? Ich weiß es nicht. Jedes weitere Wort zu "Diary" wäre momentan zu schmerzhaft, ich muss diesen GAU erstmal verarbeiten.
    2/10


    Doomsday
    *So* hatte ich mir ursprünglich die beiden "Grindhouse"-Filme erhofft. Ein Riesen-Spaß von vorne bis hinten. Man merkt jederzeit die Liebe zu den unverhohlenen Vorbildern, wird aber nicht von gewollt cleverer 'Insider'-Attitüde genervt. Das dritte Highlight des Programms.
    8/10


    Frontier(s)
    Ohne Sinn, Verstand, Inspiration und eigene Ideen zusammengeklauter Splatter-Comic, der dem Zuschauer ständig "Guckt mal, wie krass ich bin!" entgegenzuschreien scheint, dabei aber zu keinem Zeitpunkt wirklich ernstzunehmen ist. Zugegebenermaßen in einigen Szenen recht ruppig, aber nie wirklich spannend, packend oder sonstwie involvierend.
    5/10

  3. #83
    der Angus
    Registriert seit
    21.06.02
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Django:

    sehr lustig,
    und durchgehend unterhaltsam mit einigen highlights gespickt.
    hatte aber mehr erwartet.

    7,5/10

    [REC]:

    Mein FFF:N Highlight.
    super spannend, starke schockeffekte, tolle wackelkamera
    pflichtfilm!

    9/10

    Inside:
    seltsame spannungskurve.
    fängt stark an, verfällt am ende in eine spannungsärmere splatterorgie.
    durchaus sehenswert

    7/10

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.12.07
    Alter
    41
    Beiträge
    38

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    also ich fande die night diesmal sehr gut ausser :
    Eden Log nicht meine welt und keine spannung aufkommen mag ! musste schon mit dem schlaf kämpfen !
    der rest ist auf jeden fakk sehnswert im kino inside , frontiers , doomsday muss man sehn !!

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.04.03
    Alter
    37
    Beiträge
    2.163

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Sukiyaki Western Django: bleibt auch nach dem 3. Ansehen große Klasse - 9/10

    [REC]: Extrem spannend und sehr gut gemacht, wird gegen Ende nur einen Tick zu beliebig und berechenbar - 7/10

    Inside: Alles andere als ich nach dem guten Trailer und den ausschließlich guten Kritiken erhofft habe. Aber selbst ohne Erwartungen wäre das ne Riesenenttäuschung geworden. Hätte vielleicht als Horrorfilmparodie funktioniert, immerhin konnte man zwischendrin dann ein wenig lachen - 2/10

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    nahe Frankfurt
    Alter
    32
    Beiträge
    576

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Eden Log: Recht Spannungsarmer und zäher Film der einen mit vielen Fragen zurück lässt. Schicke Optik und die Schauspielerleistung war auch akzeptabel, sowie die Grundidee aus der man aber hätte mehr machen können. 5/10

    Sukiyaki Western Django: Sehr schöne Neuinterpretation, die ich im Vorfeld schon auf DVD gesehen hatte aber dank Untertitel konnte ich nun allen Handlungssträngen folgen. Ein Western mit richtig tollen Szenen, bei dem die erste Hälfte ein wenig zu lang geraten ist und der japanische Humor hier und da etwas weniger sein könnte. 7,5/10

    REC: Toller Film der allerdings erst im letzten drittel richtig Gas gibt, aber dafür dann richtig. Alles davor war zwar auch gut und Spannend aber die Handbremse war nicht ganz gelöst. 8/10

    Inside: Wow, richtig heftiger Streifen, der eine unglaubliche Atomsphäre erzeugt. Der Gewaltgrad war wie erwartet recht hoch, die Story leider recht vorhersehbar und mit ein paar Logiklöchern versehen. 8,5/10

    MfG Jason Lives

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.08.02
    Ort
    Fantasy FilmFest
    Alter
    46
    Beiträge
    24

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Moin,

    bei den FFN wurde von Fredi in Frankfurt auch schon das Centerpiece des FFF 2008 bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um den schwedischen Vampirfilm LET THE RIGHT ONE IN: http://www.imdb.com/title/tt1139797/

    Laut blairwitch.de soll er unter dem Titel "So finster die Nacht" zu Weihnachten in die deutschen Kinos kommen. Der Trailer sieht schon mal recht vielversprechend aus...: http://www.blairwitch.de/index.php?s...&trailerid=388

    Eine nicht so schöne Nachricht gab es auch noch: die Focus Asia Nights werden wieder eingestampft, sie haben 2007 zum ersten und vorläufig auch letzten Mal stattgefunden. Die Publikumsresonanz war wohl - mit Ausnahme von Hamburg und Berlin - einfach zu gering; angesichts der relativ hohen Filmkosten hat sich das Experiment nicht gerechnet.

    Schade drum... aber vielleicht auch nicht sooo verwunderlich; das Masseninteresse am asiatischen Film ist inzwischen ja auch wieder etwas am abflauen.

    Dafür ist das Interesse an den FFN höher denn je; in Frankfurt zumindest waren insbesondere die Samstagsvorstellungen alle sehr gut besucht, "Diary of the Dead" und "Doomsday" sogar fast ausverkauft.

    Fand das Programm diesmal sehr gut, wenn mich auch der Miike-Western-Versuch und "Doomsday" extrem genervt haben. Aber "Inside", "[rec]" und auch "Frontier(s)" haben es für mich mehr als rausgerissen. "Diary of the Dead" war austauschbar, "Timecrimes" nett aber belanglos, "Eden Log" interessant, aber mir zu unterkühlt. Meine Reviews bei f3a.net.

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.02.05
    Beiträge
    129

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    timecrimes
    sehr unterhaltsamer, cleverer und teilweise witziger film zur zeitreise- thematik. 7/10

    diary of the dead
    die wackelkamera blieb für mich im bereich des erträglichen, ein paar ordentliche effekte, recht unterhaltsam, aber irgendwie doch nicht so richtig überzeugend. die schauspieler fand ich nicht alle gut. bin noch etwas unschlüssig. aktuell 6/10

    doomsday
    sehr spassige mischung aus die klapperschlange, mad max 2-3 und 28 days later. hat mich sehr gut unterhalten, auch rhona mitra fand ich letztendlich überzeugend trotz anfänglicher skepsis. letztendlich / gut gemachtes) popcorn- kino mit ein paar dafür sehr krassen effekten. 8/10

    frontier(s)
    genau mein ding, letztendlich natürlich nichts wirklich neues aber meiner meinung nach sehr gut inszeniert, ein paar kranke figuren und ein tolles finale. 8/10

    eden log
    teilweise sehr schöne bilder, aber bei mir ist der funken leider nicht übergesprungen. fand ihn größtenteils etwas langatmig und die geschichte im endeffekt auch etwas enttäuschend. 5/10

    sukiyaki western django
    so richtig warm werde ich mit den filmen von miike nicht wirklich. der film war teilweise recht lustig, wobei dies in manchen szenen meiner meinung nach wieder übertrieben wurde. für mich ordentlicher durchschnitt. 6/10

    rec.
    sehr unterhaltsam, und auch hier hat mich die handkamera nicht wie vorab befürchtet gestört. sehr kurzweilig, hätte allerdings noch ein paar richtige schock-momente vertragen, dann hätte ich ihn perfekt gefunden. 8/10

    inside

    für mich das absolute highlight. herausragende hauptdarsteller, spannend, bedrückende atmosphäre mit einem sehr starken soundtrack und richtig fies. hat mich auch noch stunden nach dem besuch gefesselt, ein für mich beeindruckendes kinoerlebnis. 9,5/10

    insgesamt eine für meinen geschmack hervorragende filmauswahl in diesem jahr. auch das musikvideo von magna mana, die letztes jahr den erstklassigen fff- trailer gemacht haben, hat mir sehr gut gefallen. und als großer fan von vampirfilmen freue ich mich schon auf das centerpiece in diesem sommer.

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.08.01
    Ort
    München
    Beiträge
    292

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Diary of the Dead
    Auf Romeros neuen Zombiefilm hatte ich mich echt gefreut, da ich bislang mit jedem seiner Filme warm geworden bin, und Romeros Zombies eigentlich immer mit die besten waren. Aber dieses Mal wollte der Funke nicht rüberspringen... dabei waren die Zombies an sich klasse, einige Gags sehr gelungen (ich sage nur:"Samuel"), und an Blut hat es auch nicht gemangelt... vielleicht lag auch an den anderen Filmen des Festivals (besonders auch [REC]), dass mir der Film irgendwie für einen Romero zu weichgespült und glattgebügelt rüberkam, dazu hat mich hier die Kamerageschichte wieder mehr genervt als gefesselt, zudem waren die Dialoge irgendwie wie "schon tausendfach besser gehört", die Story die schwächste der ganzen Reihe, die Schauspieler kaum überzeugend, da half auch die Romero-typische Kritik am Ende nicht mehr viel. Außerdem hätte ich mir mal eine Szene gewünscht, in der eine ganze Masse an Untoten gezeigt würde. Aber das maximale waren dann mal 5 Zombies vor dem Haus... da kam bei mir keine Endzeitstimmung auf...
    4/10


    Doomsday
    Wow, wie dreist wurde denn hier geklaut?? Aber egal, das Ergebnis hat mich fast vollends überzeugt!! Action nonstop, eine knackige Hauptdarstellerin, teils düstere Atmosphäre, teils herrlich schwarzer Humor, dazu eine gehörige Prise Splatter, und eine spannende, wenn auch vorhersehbare Story. Extrem gewagt war dann allerdings der Aufenthaltsort und die Kostüme von Malcom McDowell und seinen Leuten, da musste man schon etwas die Stirn runzeln, ob das wirklich so in ein Endzeitszenario passte.... Trotzdem, Hirn aus, Popcorn raus, einer der unterhaltsamsten Actioner des Jahres:
    Satte 9,5/10 Punkten


    Frontiers
    Ja, der Vergleich mit TCM ist natürlich angebracht; wieder eine kannibalische Familie mit dem Drang zur Inzucht, wieder eine Dinnerszene, wieder Teenies, die aufs Blut gequält werden, bis sich der Spieß umdreht, und wieder einige sehr hefte Gewaltexzesse, die schockieren sollen.... gut, zum Schockieren hats dann vielleicht nicht gereicht, aber letztendlich muss ich sagen: In dem Film steckte weit mehr TCM als in den letzten beiden Filmen der Leatherface-Reihe (auch wenn ich das Remake richtig gut fand). Die Familie hier war irgendwie schön grausig, die Gestalten passend ausgesucht, die Todesszenen hart und unangenehm, die Locations schön unheimlich, die Musik sehr gut, die Optik ohnehin düster. Mir hat der Film deutlich besser gefallen als z.B. TCM-The Beginning oder beide Hostel-Teile zusammen. Fazit ähnlich wie bei Doomsday: Alles geklaut, das aber sehr schön und dazu sehr unterhaltsam umgesetzt, daher von mir
    8,5 von 10 Punkten


    Zu guter letzt kann ich nur sagen, dass sich die Nights dieses Mal für mich richtig gelohnt haben, und die Filme gut ausgesucht waren. Von 6 Filmen, die ich gesehen habe, haben mir immerhin 4 so gut gefallen, dass ich sie mir höchstwahrscheinlich auch kaufen werde.

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    1.536

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Diary of the Dead

    An sich genau ein Film nach meinem Geschmack. Die Zombie Geschichte in Youtube Zeiten könnte eigentlich sehr interessant sein und da könnte ne Menge drinstecken. Leider hat der Großmeister für meinen Geschmack ein bißchen zu wenig Spielereien bzw. Kommentar auf die aktuelle Medienlandschaft und ein bißchen zu viel konventionelle und leider nicht ganz so interessante Zombiegeschichte drin. Die auf Realismus getrimmte Kamera gefällt mir eigentlich ganz gut, geht aber für meinen Geschmack auch nicht weit genug und wirkt deshalb leider manchmal doch zu inszeniert. Dass die Schauspieler teilweise ihre Sache auch nicht ganz so gut machen tut dem Mittendringefühl auch nicht gerade gut.

    Trotzdem, so in etwa stell ich mir einen modernen Zombiefilm vor. Durch die guten Gags und die trotzdem noch interessanten Aspekte des Films wurde ich sehr gut unterhalten und werde mir den Film wohl auch besorgen. Welten besser und interessanter als Land of the Dead!

    7,5 von 10

    Doomsday

    Da hab ich ehrlich gesagt einen anderen Film erwartet. Ich hab Action Nonstop, nur kurz unterbrochen von coolen Sprüchen erwartet. Leider hatte der Film einige Längen und die Geschichte teilweise doch nur Mittel zum Zweck. Zum Glück hatte der Film einige Momente die mich toll unterhalten haben, inkl. der wohl besten Verfolgungsjagd seit Mad Max 2, so dass ich insgesamt doch ganz zufrieden bin.

    6,5 von 10

  11. #91
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von LikeMike Beitrag anzeigen
    Diary of the Dead

    An sich genau ein Film nach meinem Geschmack. Die Zombie Geschichte in Youtube Zeiten könnte eigentlich sehr interessant sein und da könnte ne Menge drinstecken. Leider hat der Großmeister für meinen Geschmack ein bißchen zu wenig Spielereien bzw. Kommentar auf die aktuelle Medienlandschaft und ein bißchen zu viel konventionelle und leider nicht ganz so interessante Zombiegeschichte drin. Die auf Realismus getrimmte Kamera gefällt mir eigentlich ganz gut, geht aber für meinen Geschmack auch nicht weit genug und wirkt deshalb leider manchmal doch zu inszeniert. Dass die Schauspieler teilweise ihre Sache auch nicht ganz so gut machen tut dem Mittendringefühl auch nicht gerade gut.

    Trotzdem, so in etwa stell ich mir einen modernen Zombiefilm vor. Durch die guten Gags und die trotzdem noch interessanten Aspekte des Films wurde ich sehr gut unterhalten und werde mir den Film wohl auch besorgen. Welten besser und interessanter als Land of the Dead!

    7,5 von 10

    Doomsday

    Da hab ich ehrlich gesagt einen anderen Film erwartet. Ich hab Action Nonstop, nur kurz unterbrochen von coolen Sprüchen erwartet. Leider hatte der Film einige Längen und die Geschichte teilweise doch nur Mittel zum Zweck. Zum Glück hatte der Film einige Momente die mich toll unterhalten haben, inkl. der wohl besten Verfolgungsjagd seit Mad Max 2, so dass ich insgesamt doch ganz zufrieden bin.

    6,5 von 10
    Ebenfalls eben in Köln gesehen.

    Diary of the Dead:
    Gefiel mir gut. Es war anfangs schwer reinzukommen aber nach 20 Minuten war ich in der Materie und fühlte mich wohl. Die Kamera gefiel mir gut, da es ja nicht auf eine Amateur Kamera beschränkt war sondern auch viele andere verwendet wurden. Klasse war der Regisseur im Film, den hat man ja kaum verstanden so genuschelt hat der, und immer am saufen.
    Einige Gags waren genial, dieser Amisch Guy war der Hammer. Ebenso das Augenrausploppen beim Defibrilator. Da gabs in Köln Applaus
    Auch die ganzen Sprüche wie "Wenn du es nicht aufnimmst ist es nicht passiert" etc. fand ich sehr stimmig und das Einbinden von MySpace, dem Internet allgemein und der Flut an Medien. Schöne Idee von Romero und gar nicht aufgesetzt Hip sondern angemessen sachlich. Allerdings hab ich auf mehr Zombie Fights gehofft und ein paar bessere Schauspieler hättens auch sein können. Insgesamt:

    7,5/10

    Doomsday:
    Ich habe wie mein Vorgänger ebenfalls etwas anderes erwartet. Meine Güte, Doomsday ist der krudeste Mix aus Klapperschlange, Mad Max 2, Tanz der Teufel 3/Herr der Ringe, Resident Evil, 28 Days Later und weiß Gott was alles noch den ich seit langem gesehen habe. Ein MEGA EDELTRASH. Wie zum Geier konnte Marshall dafür 30 Millionen bekommen. Jeder Produzent würde da doch direkt abspringen. Hut ab!
    Der Anfang ist gelungen, die Action Szene mit Mitra auf dem Boot ist klasse, beim Fight in dem Labor in Schottland kommt leichtes Carpenter Feeling auf wo Dutzende Gesichtsloser Irrer abgeknallt werden. Bis dahin gefiel mir das ganze wirklich gut.
    Aber dann, die Lächerlichmachung der wilden, mit dem Tanz des "Häuptlings". Damit ja nicht genug, gelangt der Film dann in ein Mittelalter Setting. Da dacht ich mir nur, "Wo ist Legolas und überhaupt, WTF, wo bin ich hier, ist das noch Doomsday?? Meister, is das vielleicht ne falsche Filmrolle?"
    Gott sei dank geht das recht schnell vorbei und dann kommt das grandiose Finale. Die Verfolgungsjagd am Ende ist die konsequente Weiterentwicklung von Mad Max 2. Der Hammer. Abermals Hut ab dafür. Super.
    Auch großen Respekt für die deftigen Splatter-Einlagen. Durch das Braten (Rare, Medium, Krispy) des Menschen und das anschließende Verspeisen würde ich sogar sagen: Freigabe für Deutschland ade!
    Irgendwie sehr sehr wild. Ohne das Mittelalter und die teil wirklich blöd witzigen Einlagen hätte das eventuell was ganz großes werden können, so hänge ich zwischen 7 und 7,5.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.09.06
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Meine Güte, Doomsday ist der krudeste Mix aus Klapperschlange, Mad Max 2, Tanz der Teufel 3/Herr der Ringe, Resident Evil, 28 Days Later und weiß Gott was alles noch...
    Pulp Fiction wurde auch ganz subtil angedeutet...

    Aber es stimmt, der Film macht unheimlich Spaß. Vor allem die Verfolgungsjagd am Schluss. Wen interessiert's denn, ob die Karren mit einem Bentley mithalten können?!
    Sowas hätte ich von Death Proof eigentlich auch erwartet, aber da war das alles im Vergleich doch eher zahm.
    Doomsday ist total abgedreht, krank und teilweise übermäßig brutal. Schamlos wird überall alles geklaut, was sich nicht wehren kann, und wild zusammen gewürfelt. Aber das macht nichts. Es funktioniert und unterhält verdammt gut!
    8/10

    Und ich vermute auch mal ganz stark, dass die FFF Nights die einzige Gelegenheit sein werden, den Film hierzulande ungeschnitten im Kino zu genießen...

  13. #93
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von MaJISHaN Beitrag anzeigen
    Pulp Fiction wurde auch ganz subtil angedeutet...
    Stimmt, der Sklave. Hatte ich meinem Kollegen da auch noch gesagt im Film.

    Zitat Zitat von MaJISHaN Beitrag anzeigen
    Und ich vermute auch mal ganz stark, dass die FFF Nights die einzige Gelegenheit sein werden, den Film hierzulande ungeschnitten im Kino zu genießen...
    Ja, umso mehr freut man sich drin gewesen zu sein

  14. #94
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    So, komme gerade aus dem ersten Tag aus Nürnberg zurück:

    Eden Log
    Extrem langatmig. Grundsätzlich nette Idee, aber viel zu uninteressant inszeniert. Fesselt nicht. Im Endeffekt kann man den Film so beschreiben: Grunzender Typ rennt 2 Stunden durch Müllhalde. (Schlechter) Style über Substanz.
    4,5/10

    Sukiyaki Western Jango:
    Völlig beknaclt! Ein japanischer Western in englischer Sprache (englisch untertitelt!!!), der in Japan spielt, wo ein Bandenboss Shakespeare liest und "Anasazi"-Indianer Trompete spielen!!!
    Der Film hatte zwar seine Längen und schwächere Phasen, was dann aber an abgedrehten Ideen da war, war richtig gut! Der Cameo von Tarantino ist ein Brüller und beim Akira-Kommentar habe ich mich weggeschmissen! Auch der bescheuerte Digitalzoom beim Sprung aus dem Fenster war zum Schreien!!!
    Mein erster Miike und hat mir echt gut gefallen: 8/10 (erst wollte ich 7 geben, aber viele Ideen sind einfach derbst geil!)

    Inside
    Begint interessant gleitet aber schnell in ein völlig anspruchsloses Gemetzel ab. Es spritzt halt viel rum, alles wie gehabt, wenn auch vergleichsweise selten mit diesem Härtegrad. Auch wenn ich auf den Hype der F3-Leute nichts gebe, stimme ich hier überein, dass das Ding sehr schnell auf dem Indeex landet, wenn nicht sogar schlimmeres. Die BPjM sieht Stricknadeln und Scheeren als Waffen sicherlich nicht gern...
    Am Ende wird der Film unfreiwillig komisch, weil absurd übertrieben. Das führte auch zu Gelächter im Publikum und abfälligen lauten Kommentaren, was mich sehr nervte. Hey, ich fands auch beknackt, aber ich gehe Leuten, die es nicht beknackt finden mit meinem Gelabere auf die Nerven. Ich verstehe die Leute nicht, die sich aufführen wie daheim auf dem Sofa. Oder glauben die echt, dass sie witzig sind und betrachten das Kino als ihre Bühne. Nervig!
    5,5/10 zum Film, denn richtig furchtbar war er nicht, einfach nur mittelmässig

    Ich wollte mir eigentlich noch [REC] geben, hatte aber starke Kopfschmerzen und bin deswegen heim. Hoffentlich wars wenigstens ein Scheißfilm, da ich mir kurzfristig noch eine Karte gekauft hatte...

  15. #95
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Ebenfalls eben in Köln gesehen.

    Da dacht ich mir nur, "Wo ist Legolas und überhaupt, WTF, wo bin ich hier, ist das noch Doomsday?? Meister, is das vielleicht ne falsche Filmrolle?"
    Gerade das fand ich unglaublich unterhaltsam. Der Film ist wirklich die reinste Wundertüte Am Anfang denkt man noch: oha, starker Tobak, dann wird daraus der beste Party-Kracher seit Braindead. Marshall hat mich mal wieder vollkommen mitgerissen. Zu den zitierten Vorbildern würde ich noch Aliens, Braveheart, Gladiator und irgendwie sogar Monty Python's Holy Grail hinzufügen. Einsame Spitze. Und dann noch die späte Ehre für Frankie Goes To Hollywood-passte einfach wie die Faust auf's Auge. Bei Rhona Mitra dachte ich, daß sie rüberkommt wie Kate Beckinsale in "Underworld". Und dann lese ich gerade in der imdb, daß sexy Rhona gerade Underworld - Rise of the Lycans filmt (Start: 2009). Da kann man sich jetzt schon drauf freuen.
    Geändert von JasonX (05.04.08 um 23:29:13 Uhr)

  16. #96
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von Stingray Beitrag anzeigen
    Das führte auch zu Gelächter im Publikum und abfälligen lauten Kommentaren, was mich sehr nervte. Hey, ich fands auch beknackt, aber ich gehe Leuten, die es nicht beknackt finden mit meinem Gelabere auf die Nerven. Ich verstehe die Leute nicht, die sich aufführen wie daheim auf dem Sofa. Oder glauben die echt, dass sie witzig sind und betrachten das Kino als ihre Bühne. Nervig!
    DAS ist auch der Punkt, weshalb ich überlege Inside nicht anzusehen, sondern lieber auf die DVD zu warten.

    Genau das gleiche habe ich bei Haute Tension hier in Berlin erlebt. Irgendwelche Affen haben den ganzen Film über bei den Splatterszenen lauthals gelacht und applaudiert. Wohl einer der Gründe, warum ich den Film nun überhaupt nicht mehr abkann. Bin bei der Vorführung dann irgendwann komplett ausgestiegen und das auf der Leinwand ödetete und langweilte mich nur noch an...

    Aber interessant zu sehen, dass es nicht nur mir so geht. Werde wohl echt besser verzichten, da ich echt Angst habe, dass Inside ein ähnlicher Kandidat ist.

  17. #97
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Ich habe ja bei einem Funsplatter nichts dagegen, wenn applaudiert oder gelacht wird, das sind Partyfilme. Aber Inside war garantiert nicht "lustig" gemeint und manchmal schäme ich mich schon für solche Gorebauern auf dem F3, die bei allem losgröhlen was so richtig spritzt, egal was die Intention des Films ist.

    Am Schluss haben auch ein paar Leute applaudiert, denen ging es aber nicht um das Geamtkunstwerk Film, sondern nur ums Gesplatter. Peinlich.

    Ich finde es klasse, was das F3-Team jedes Jahr auf die Beine stellt und bin ihnen riesig dankbar. Aber trotzdem nervt es mich, wie häufig die plumbe Marketingkeule, die auf dumbe Gorehounds abzielt heraus geholt wird. (Wenn z.B. Filme vor Beginn angepriesen werden mit: "Lucy Liu 90 Minuten lang aufs Blut geschändet. Viel Spass!")
    Geändert von Stingray (05.04.08 um 23:45:39 Uhr)

  18. #98
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von JasonX Beitrag anzeigen
    Gerade das fand ich unglaublich unterhaltsam. Der Film ist wirklich die reinste Wundertüte Am Anfang denkt man noch: oha, starker Tobak, dann wird daraus der beste Party-Kracher seit Braindead. Marshall hat mich mal wieder vollkommen mitgerissen. Zu den zitierten Vorbildern würde ich noch Aliens, Braveheart, Gladiator und irgendwie sogar Monty Python's Holy Grail hinzufügen. Einsame Spitze. Und dann noch die späte Ehre für Frankie Goes To Hollywood-passte einfach wie die Faust auf's Auge. Bei Rhona Mitra dachte ich, daß sie rüberkommt wie Kate Beckinsale in "Underworld". Und dann lese ich gerade in der imdb, daß sexy Rhona gerade Underworld - Rise of the Lycans filmt (Start: 2009). Da kann man sich jetzt schon drauf freuen.
    Klar, das kann man so sehen oder so sehen. Das muss einem einfach gefallen. Ich fand das Mad Max Setting besser als das Mittelalter.

    Kurze Frage aber mal: Wieso ist Eden etc. eigentlich zu dem Kane gefahren? Für das Gegenmittel (was es ja nicht gibt, die sind ja einfach nun immun da)? Um zu fliehen? Weil er der Vadder von der einen war? Einfach so aus Spaß?

  19. #99
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Klar, das kann man so sehen oder so sehen. Das muss einem einfach gefallen. Ich fand das Mad Max Setting besser als das Mittelalter.

    Kurze Frage aber mal: Wieso ist Eden etc. eigentlich zu dem Kane gefahren? Für das Gegenmittel (was es ja nicht gibt, die sind ja einfach nun immun da)? Um zu fliehen? Weil er der Vadder von der einen war? Einfach so aus Spaß?
    Das die alle eine Immunität entwickelt hatten, wußten die Engländer ja nicht. Die sahen in der Hotzone auf einmal wieder lebende Menschen. Als das Reaper-Virus dann wieder ausbricht, wird also diese Mission losgeschickt mit dem Ziel herauszufinden, wieso auf schottischem Gebiet wieder Menschen leben, die die Krankheit nicht haben. Wenn es einen Impfstoff gäbe, soll dieser sicher gestellt werden. Kane, der offenbar an diesem Krankenhaus Versuche mit dem Virus gemacht hatte, war nur der einzige Hinweis und somit die Person, die man aufsuchen sollte. Als sie Kane dann auf der Burg treffen, erfahren sie, daß es überhaupt keinen Impfstoff gibt, sondern daß die überlebenden Menschen einfach nur eine Immunität entwickelt haben.

  20. #100
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von JasonX Beitrag anzeigen
    Das die alle eine Immunität entwickelt hatten, wußten die Engländer ja nicht. Die sahen in der Hotzone auf einmal wieder lebende Menschen. Als das Reaper-Virus dann wieder ausbricht, wird also diese Mission losgeschickt mit dem Ziel herauszufinden, wieso auf schottischem Gebiet wieder Menschen leben, die die Krankheit nicht haben. Wenn es einen Impfstoff gäbe, soll dieser sicher gestellt werden. Kane, der offenbar an diesem Krankenhaus Versuche mit dem Virus gemacht hatte, war nur der einzige Hinweis und somit die Person, die man aufsuchen sollte. Als sie Kane dann auf der Burg treffen, erfahren sie, daß es überhaupt keinen Impfstoff gibt, sondern daß die überlebenden Menschen einfach nur eine Immunität entwickelt haben.
    Ah ja, soweit war mir das auch klar. Nur ich dachte halt, als die die Kannibalen treffen sei denen ja schon klar das da keiner mehr krank ist (zumindest nicht mit dem Virus ) und die würden aus nem anderen Grund noch zu Kane gehen. Aber wenn das weiterhin die Mission ist, hab ich alles richtig.

    Hier mal meine beiden ausführlicheren Reviews:
    Diary of the Dead
    Doomsday

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest Nights 2009 - Termine
    Von Parthian im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 27.02.09, 16:12:30
  2. FREIKARTENVERLOSUNG - FANTASY FILMFEST NIGHTS MÜNCHEN
    Von Discoking im Forum Filmsammlerbörsen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.08, 17:46:22
  3. Fantasy Filmfest Nights 2007
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 16:49:24
  4. Fantasy Filmfest Nights 2006
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 10.04.06, 13:43:03
  5. Fantasy Filmfest Nights - Stuttgart!!!
    Von fudoh im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.04.05, 15:43:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •