Cinefacts

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 198
  1. #101
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    So, auch gerade aus Kölle wiedergekommen (hab Frontiers ausgelassen, trotzdem erst jetzt zu Hause, die DB kriegt sogar nachts Verspätungen von 40min + x hin... )

    Timecrimes:
    Coole und recht innovative Grundidee, solide bis gute Inszenierung und durch die kurze Laufzeit nie langweilig. Manchmal aber doch etwas schwer nachvollziehbar (ich will mal nicht von Logiklücken reden, vielleicht hab ich ja nur nicht richtig folgen können), aber ab dem dritten Hector wurds mir dann doch ein bisschen zu viel. 7/10

    Diary of the Dead:
    Überraschenderweise hat mir die DV-Kamera sehr, sehr gut gefallen. Sie war integraler Bestandteil der Inszenierung und Message, außerdem wurde nicht zu viel mit der Kamera herumgefuchtelt. Bin erstaunt, dass Romero in seinem Alter immer noch am Puls der Zeit ist. Leider fand ich viele Dialoge sehr gestelzt und der Humor ist zwar witzig, aber irgendwie unpassend. 7,5/10

    Doomsday:
    Einfach nur absolut geil!!!
    Ich finde Marshalls Mut einfach nur beeindruckend. Erst soviele unterschiedliche Genres in einen Topf zu hauen, dann auch noch einen Film mit einem eigentlich so düsterem Thema so konsequent auf Dauerfun zu trimmen und zu guter letzt auch noch so viel Gore einzubauen, dass der Mainstream damit wahrscheinlich nix anfangen kann. Ein Film für Genre-Freaks wie mich (und die anderen 200 Leute im Kino ).
    Klare 8,5/10

  2. #102
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.02
    Beiträge
    1.562

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    DAS ist auch der Punkt, weshalb ich überlege Inside nicht anzusehen, sondern lieber auf die DVD zu warten.

    Genau das gleiche habe ich bei Haute Tension hier in Berlin erlebt. Irgendwelche Affen haben den ganzen Film über bei den Splatterszenen lauthals gelacht und applaudiert. Wohl einer der Gründe, warum ich den Film nun überhaupt nicht mehr abkann. Bin bei der Vorführung dann irgendwann komplett ausgestiegen und das auf der Leinwand ödetete und langweilte mich nur noch an...

    Aber interessant zu sehen, dass es nicht nur mir so geht. Werde wohl echt besser verzichten, da ich echt Angst habe, dass Inside ein ähnlicher Kandidat ist.
    Moment, waren wir in derselben HT Vorstellung in Berlin ? Bei uns in der Vorstellung wurde es recht schnell mucksmäuschenstill...

  3. #103
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.07.01
    Beiträge
    90

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    diary of the dead fand ich sogar noch schlechter wie das dawn of the dead remake und das will schon was heissen. ich kann es noch garnicht richtig in worte fassen was mir alles nicht gefallen hat. dabei war die idee dazu so genial und ich hatte erwartet das romero, bei der aktuellen welle an pseudo doku filmen, den anderen mal zeigt wie sowas funktionert. ist aber leider andersrum. die einzigen szenen die mir gefallen haben wären in shaun of the dead besser aufgehoben gewesen. der rest war einfach stinkelanweilig. flop


    doomsday war dagegen ein echter knaller. so müssen sinfreie action und science fiction filme sein. gut zusammengeklaute handlung mit dem charme eines groschenromans. nur die action szenen waren leider genauso schlecht gefilmt wie in einem typischen hollywood film. das hat leider sehr viel potential zerstört. TOP

    was sollte das eigentlich für ein kurzfilm/musikvideo sein? war ja schön gemacht aber so einen quatsch hab ich ja selten gesehen. hätte man die musik nicht weglassen und dafür eine nette story reinmachen können? eigentlich mag ich sowas nämlich sehr gerne.

  4. #104
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Hallo

    gestern in Köln,Cinedom 9

    Timecrimes

    mieses drehbuch,schlecht darsteller(ganz besonder der Hauptdarsteller)
    leider fehlte der ganzen Story die spannung und die umsetung war sehr amateurhaft.
    Der Film sah mir stark nach einem billigen TV Film aus.

    0/10

    Diary of the dead

    also mir hat der Film gefallen und unterscheidet sich von der Machart von seinen andern zombie meisterwerken.
    Teilweise musste ich an Cloverfield denken.
    Es gibt einige tolle Splattereffekte nur leider kommt wenig spannung auf.
    Bestimmt nich sein bester aber auch nicht sein schlechtester zombiefilm.

    7/10

    Doomsday

    was für ein geiller Film.
    Nonstop Action und der Soundtrack einfach nur klasse.
    Gänsehaut Frankie goes to Hollywood Two tribes+Fine young Cannibals good thing
    Neil Marshall zeigt wie man einen geilen grindhouse film inszeniert.
    Tarantino/Rodriguez können von ihm noch einiges lernen.

    10/10


    Frontier(S)

    die zweite Entäuschung:
    die erste halbe stunde fand ich klasse nur dann wurde der Film unnötig brutal und nahm sich selber sehr ernst.Die Familie war nevig und da hätte man viel kürzen können.
    Kaum Spannung und 30 Minuten zu lang.

    1/10






    Grüße


    Harry D.

  5. #105
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Oh man oh man, gerade Sukiyaki Western Django gesehen.
    Wirklich Irrer Film, voller toller Szenen aber auch einigen "brauch nicht" Szenen. Toll ist wie der Typ "mit dem Wind schießt" der Einsatz der Gatling, die Sachen mit Shakespeare, der Schizophrene Sheriff, das "Human Shield" etc.
    Alles super witzig und cool, dazu einige tolle Ballereien. Aber hier und da ein wenig Zäh.
    Vor allem aber, wenn man hier englische Subs setzt dann aber auch in allen anderen Englischen Filmen. Die redeten nicht undeutlicher als ein nuschelnder Engländer oder Amerikaner.

    Der Satz am Ende, "dieser Junge ging nach Italien und wurde dort als Django bekannt war aber der Oberhammer. Hab ich gelacht, lol.

    Gebe mal: 7/10
    Geändert von C4rter (06.04.08 um 20:42:15 Uhr)

  6. #106
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Hier mal meine beiden ausführlicheren Reviews:
    Diary of the Dead
    Doomsday
    Für die Vollständigkeit auch noch das Django Review

  7. #107
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    So, Tag 2:

    Timecrimes
    Großartiger Film! Das Highlight der Nights! Gut gespielt, toll mit einem mürrischen und wunderbar normalen Antihelden besetzt, tolle Idee und intelligent umgesetzt. Ein paar schöne Lacher gab es auf Grund des skurilen Humors auch noch. Geheimtip aus Spanien und hoffentlich gibts den demnächst auf DVD. (Auf "The Method" warte ich ja immer noch...)
    9,5/10
    Leider war der Film eher schlecht besucht. Schade. Aber vermutlich wurden da einfach zu wenig Bäuche aufgeschlitzt und man musste eher den Kniffen der Erzählstruktur folgen und mitdenken...


    Doomsday
    Mad Max meets Underworld meets Lord of the Rings... Ganz nett, auch wenn ich die Mitra immer noch nicht ausstehen kann. Normalerweise Standard-Action-Ware, was den Film dann aber aus dem Einerlei heraus gehoben hat, war der Splatter-Anteil, der war richtig toll! Normalerweise finde ich unnötige Gewalt eher zum Gähnen, aber bei dem Film war es einfach enorm wichtig, dass es ordentlich gespritzt hat, das hat den Spassfaktor deutlich hochgetrieben und hat halt Szenen gegeben, die es bei einem thematisch ähnlichen PG13-Film aus Amiland so nicht gegeben hätte. (Stichwort Karnickel ). Und bei dem in die Kamera fliegenden Schädel merkt man, dass Neil Marshal einfach nur mit Spass an der Sache dran war! Shakespeare wars trotzdem nicht...
    7/10
    Geändert von Stingray (06.04.08 um 23:08:30 Uhr)

  8. #108
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.01
    Alter
    31
    Beiträge
    4.875

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    (REC)

    Ein lokaler Fernsehsender macht eine Reportage über die Feuerwehr und begleitet einen Einsatz.
    Nachbarn haben Hilfe gerufen, weil aus der Wohnung einer alten Frau Schreie kamen, als die Einsatzkräfte ankommen, werden sie angegriffen, das Gebäude wird versiegelt, niemand kann heraus und die Nacht beginnt...
    "(REC)" fährt harte Geschütze auf und lässt von Anfang bis Ende, bis auf einen kurzen Hänger, kaum Zeit zum Verschnaufen und fesselt mit Ausnahme der hochgradig unnützen 10 Minuten mit enormer Spannung und heftigen Schockeffekten, die nicht alle das Rad neu erfinden, aber so wirksam, wie selten im Genre sind.

    8/10


    À l'intérieur

    Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kam, den Film mit "Haute Tension" zu vergleichen, denn bis auf das Herkunftsland gibt es dazu wenig Anlass.
    Wo Aja geniale Fotografie eine irre spannende Geschichte erzählen ließ, mit einem der besten Sounddesigns überhaupt protzte und das Ganze mit hartem Gore garnierte, bietet "À l'intérieur" wirklich überhaupt nichts.
    Im erbärmlich geleuchteten Haus spielen sich Szenen ab, die einen pausenlos die Hände über'm Kopf zusammenschlagen lassen.
    "Kasperletheater" könnte man das nennen, gäbe es da nicht Probleme mit der Freigabe.
    Übelst dummes Gorebauernkino, das potentielle Spannung in Unmengen von Blut ersaufen lässt, dumme Charaktere mehr als offensichtlich nur zum Abkratzen einführt, mehr als nur einmal unfreiwillig zum Lachen animiert und das Ganze mit einer Auflösung garniert, die jeder Beschreibung spottet, sollte sie wirklich überraschend gemeint gewesen sein.
    Ich schätze, der Typ mit der Schere im Kopf trägt autobiografische Züge des Drehbuchautors.

    1/10

  9. #109
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Komm gerade aus Köln wieder:

    Sukiyaki Western Django:
    Hat meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, war aber trotzdem ein tolles Erlebnis. Machen wirs kurz:
    Positiv: Typisch genialer Miike-Humor (die kruden Szenen mit Tarantino, der Gollum-Sheriff, die "vom Winde verwehten" Kugeln, etc.), einige fantastische Einzelszenen (z.B. der "Ausdruckstanz" von Shizuka) und eine überladene, aber absolut herrlich hilariöse letzte dreiviertel-Stunde. Genial natürlich auch die Ausgangsidee und auch die wunderbar geradebrechten englischen Dialoge waren oft sehr witzig.
    Negativ: Viel zu langsame erste Stunde, Story ist für die Mülltonne (eigentlich passiert ja nix), auch die erste Rückblende ist viel viel zu lang. Nebenbei gibt es viele Szenen, die für sich gesehen toll sind, aber in der (deswegen ziemlich verkorksten) Dramaturgie keinen Sinn machen (siehe "Ausdruckstanz"-Szene). Macht im Endeffekt: 7/10

    [Rec]:
    Das einzig schlechte vorweg: Auch wenn es zum Stil gehört wackelt die Kamera oft so viel, dass einem die Augen schmerzen. Diary of the Dead zeigt wies besser geht. Ansonsten ein 1a-Schocker mit ordentlichen Bluteffekten, vielen sehr unheimlichen Szenen, einigen richtig üblen Schreckmomenten und einem fantastischem Finale. Ein wirkliches, verstörendes Highlight. 8/10

    Inside:
    Ja, der Film ist sehr widerlich und unfassbar fies und blutig. Ja, er ist wirklich krank und an manchen Stellen kaum zu ertragen. Aber er ist auch toll inszeniert, sehr gut gespielt und durchgehend sackspannend. Im ersten Drittel halten sich die Regisseure noch zurück und erzeugen eine wirklich packende Atmosphäre. Und dann wirds von Minute zu Minute immer blutiger. Auch das hat mich sehr gepackt, weil die Macher die "Goreschraube" langsam, aber sicher immer fester ziehen, d.h. in der zweiten Hälfte hat der Film mich dadurch gefesselt, dass ich wusste, dass man hier wirklich vor nichts zurückschreckt und ich absolut keine Ahnung hatte was mich als nächstes erwartet.
    Auch wenn man unter moralischen Gesichtspunkten diesen Film verdammen müsste, ich bin (wie auch bei [Rec]) sehr tief in den Sessel gesunken, hab mich erschrocken, geekelt, bin öfter mal zusammengezuckt und konnte manchmal einfach nicht glauben was ich gerade sah. Kurzum: Moralisch vielleicht verwerflich, aber trotzdem ein intensives Erlebnis, dafür gibts von mir 7/10.

  10. #110
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    So, min Wochenende in Nürnberg ist auch vorbei.

    Am Samstag gabs:

    Sukiyaki Western Django
    Was war das denn? So was geiles hab ich ja schon lange nicht mehr gesehen. Und ich fand gerade lustig, das der Film im Original auf englisch war. Dazu noch dieser bekloppte "Gollum"-Sheriff, "Mr. Gatlin" und überhaupt der Anführer der Heikes. Was hab ich gelacht... Das war einfach mal ein We(a)stern mit Lust und Laune.

    7,5/10

    Inside (À l'intérieur)
    Ouh, hier gehts echt zur Sache. Schon der Präsentator hat ja gemeint, das "High Tension" dagegen ein Kinderfilm ist - und da hatte er recht. Teilweise konnte man das Blut förmlich schmecken und - was für mich am schlimmsten war - die Panik und die Schmerzen der Frau nachvollziehen. Sehr guter (und oft sehr grausamer) Splatter aus Frankreich. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit landet der auf dem Index.

    8/10

    [REC]
    Okay, die Wackelkamera war stellenweise wirklich zum kotzen. Aber: die Story war geil. Man wird in den Film hineingeworfen, und ist auch sofort mit an vorderster Front dabei. Dann krümelt der Film ein wenig vor sich hin, bis zu dem fantastischen Finale. Ich geb's zu: ich bin streckenweise ganz schön erschrocken und beim Finale war ich kurz vorm Herzinfarkt Nichtsdestoweniger ein klasse Wackel-Horrorfilm im Stile von Blair Witch Project.

    8/10

    und am Sonntag noch:

    Timecrimes (Los Cronocrímenes)
    Hm. Anfänglich dachte ich noch: "Was ist das denn?", Aber dann gings Schlag auf Schlag. Sehr cool fand ich, wie Hector in die Geschichte reingezogen wurde, ohne sich selbst in die Quere zu kommen, weil er alles peinlich genau beachtet hat und dann trotzdem einiges schief ging. Die (nicht gerade) wenigen Logiklöcher und Paradoxen kann man verzeihen. Allein am Ende hätte ich dem Film kein Happy End gegeben. Das hätte - meiner Meinung nach - komplett schief gehen müssen und Hector hätte sich selbst auslöschen müssen. Das hats im Endeffekt mir ein wenig "versaut" (wenn man das überhaupt so nennen kann). Denn der Film ist richtig gut und macht Spaß. Netter Zeitreise-Thriller.

    7,5/10

    Frontier(s) (Frontière(s))
    Der zweite französische Film dieses Wochenende. Hier meinte der Präsentator, das "Inside" dagegen "nur die Vorspeise" war. Irgendwie scheint in Frankreich gerade Massenpsychose zu sein, denn - meine Fresse. Was ein geiler Film. Am Anfang hatte ich noch das Gefühl, ich sehe hier eine französische Version von Hostel. Weit gefehlt. Denn der Splatterfilm hat auch noch eine gute Story, in dem der Splatter selbst eigentlich nur Mittel zum Zweck und niemals merklich Hauptgegenstand der Sache ist (anders als in "Inside". Und gerade das hat mich fasziniert. Keine Sorge, in dem Film gehts richtig zur Sache, zum Beispiel als Goetz in die große Kreissäge gedrückt wird, oder Hans der halbe Kopf von einer Schrotfline weggeblasen wird.. Und auch das Ende war sehr genial und hat einfach nur gut zum Film gepasst. Schade nur, das zwischendurch der Vorhang kurz zu ging Eine Indizierung ist auch hier fast so sicher wie das Amen in der Kirche.

    8,5/10

    Doomsday
    Okay, der letzte Film (für mich). Partyactionfilm, um's ganz kurz zu sagen. War schon sehr lustig, aber für mich nicht das Highlight des Filmfestes. Lohnt sich aber auf jeden Fall zu sehen.
    Guter Brain-Out-Movie-In'er.

    7/10

    Fazit:
    Die meisten Spuren haben Inside und Forntier(s) hinterlassen, dicht gefolgt von REC und Sukiyaki Western Django. Ein sehr schönes und blutiges Festival. Freu mich auf nächstes Jahr.

    Platzierung:

    1. Frontier(s)
    2. Inside
    3. Rec
    4. Sukiyaki Western Django
    5. Timecrimes
    6. Doomsday

  11. #111
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.02.02
    Beiträge
    3.453

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Hallo

    gestern Cinedom 5

    Eden Log

    Für mich die Überaschung der film Nights:

    unglaublich düstere atmosphäre, geniale optik+Sound.
    Wer auf langsam erzählte düstere zukunftsvisionen steht, sollte diesem Film eine Chance geben.
    Geheimtip!

    9,5/10

    Sukiyaki Western Django

    sehr lustig, tolle Actioneinlagen und die typische Italo Westernatmosphäre kam auf und funktionierte hervorragend.
    Leider war der Film ein wenig langatmig.
    20 Minuten kürzer und er wäre perfekt.

    9/10

    Rec

    ich konnte mit dem Film nichts anfangen.
    Teilweise sehr nervige Wackelkamera, gruselig,spannend war der Film für mich auch nicht.
    Schockeffekte erst in den letzten 10 minuten.
    Vielleicht hatte ich nach dem ganzen hype zu hohe erwartungen.

    2/10


    inside

    aufjedenfall der härteste aber auch spannendste Film auf den Film Nights.
    Die beiden hauptdarstellerinen waren sehr überzeugend und der Film schockte über die gesamte Laufzeit.Im gegensatz zu Rec war das für mich der perfekte Terrorfilm.

    9/10


    Hat Spaß gemacht und die Filmauswahl war schon recht gut.
    Für jeden Geschmack war was dabei.


    Grüße

    Harry D.

  12. #112
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Eines noch zu Los Cronocrimenes (Timecrimes):

    Im Kino habe ich mir noch gedacht: Na das wird sicher in Hollywood remaked. Nostradamus ist ein Scheißdreck gegen mich. Habs gerade gelesen, dass ein Remake in Planung ist. Würg!

  13. #113
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    na das muss ja nun echt nicht sein.

  14. #114
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von Teichinator Beitrag anzeigen
    (REC)

    Ein lokaler Fernsehsender macht eine Reportage über die Feuerwehr und begleitet einen Einsatz.
    Nachbarn haben Hilfe gerufen, weil aus der Wohnung einer alten Frau Schreie kamen, als die Einsatzkräfte ankommen, werden sie angegriffen, das Gebäude wird versiegelt, niemand kann heraus und die Nacht beginnt...
    "(REC)" fährt harte Geschütze auf und lässt von Anfang bis Ende, bis auf einen kurzen Hänger, kaum Zeit zum Verschnaufen und fesselt mit Ausnahme der hochgradig unnützen 10 Minuten mit enormer Spannung und heftigen Schockeffekten, die nicht alle das Rad neu erfinden, aber so wirksam, wie selten im Genre sind.

    8/10


    À l'intérieur

    Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kam, den Film mit "Haute Tension" zu vergleichen, denn bis auf das Herkunftsland gibt es dazu wenig Anlass.
    Wo Aja geniale Fotografie eine irre spannende Geschichte erzählen ließ, mit einem der besten Sounddesigns überhaupt protzte und das Ganze mit hartem Gore garnierte, bietet "À l'intérieur" wirklich überhaupt nichts.
    Im erbärmlich geleuchteten Haus spielen sich Szenen ab, die einen pausenlos die Hände über'm Kopf zusammenschlagen lassen.
    "Kasperletheater" könnte man das nennen, gäbe es da nicht Probleme mit der Freigabe.
    Übelst dummes Gorebauernkino, das potentielle Spannung in Unmengen von Blut ersaufen lässt, dumme Charaktere mehr als offensichtlich nur zum Abkratzen einführt, mehr als nur einmal unfreiwillig zum Lachen animiert und das Ganze mit einer Auflösung garniert, die jeder Beschreibung spottet, sollte sie wirklich überraschend gemeint gewesen sein.
    Ich schätze, der Typ mit der Schere im Kopf trägt autobiografische Züge des Drehbuchautors.

    1/10

    Da kann ich mich nur 2 mal zu 100% anschließen!

    Irgendwie steh ich auf diese Fake-Doku Wackelei. Während Blair Witch für mich ein schlechter Scherz war haben mir Cloverfield und REC beide gut auf ihre Art und Weise gefallen.

    Im Gegensatz zu Inside. Was für ein Scheissfilm, unglaublich. Am lächerlichsten war das mit der Nebelmaschine zugequalmte Haus

    Aber wie gesagt, volle Zustimmug oben

  15. #115
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Hm, also zum LACHEN fand ich inside nu nich, wer dabei lacht tickt irgendwie falsch. Gut war der Film allerdings auch nicht, da er bei aller Gewalt einfach vergisst eine gute Geschichte zu erzählen oder spannend zu sein. Musik und Oprik fand ich allerdings gelungen und würde noch

    5 von 10

    geben.
    Ich denke mal die High Tension Vergelichspunkte sind:
    Französischer Film, Frauen in den Hauptrollen, Terrorkino, düster, brutal wie Sau.
    Das sind schon einige rudimentale Parallelen, wobei ich High Tension allerdings um Weltern besser fand, da es zwar auch ne Recht abstruse und unlogische Story gab, der Film dafür allerdings unglaublich spannend war.

  16. #116
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Also unfreiwillig komisch war Inside am Schluss schon:


    Als die Heldin sich selbst einen Speer zusammengegyvert und dann klischeemässig finster entschlossen in die Kamera geblickt hat, da dachte ich, ich bin plötzlich im falschen Film.
    Und als dann der Zombie-Cop aufgestanden ist, gab es aus einer Reihe brüllendes Gelächter und sarkastische "Ja, Mehr, mehr!!!"-Rufe.
    Ich fands auch sehr bescheuert, die Rufe hätte man sich trotzdem sparen können.

  17. #117
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008


    Wo dieser Speer plötzlich her kam hab ich mich allerdings auch gefragt.
    Das mit dem "Cop" fand ich aber gar nich SO unlogisch. Das war keiner von den Cops, sondern der Jugendliche. Und der hatte ja vorher was auf/ins Hirn bekommen und hat wohl einfach noch gelebt, ist aber, dachschadenbedingt, einfach Amok gelaufen. Sicher in bißchen blöde, aber immerhin wars kein Zombie.
    [/QUOTE]

  18. #118
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.05
    Beiträge
    2.950

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Diese blödsinnige Gewalt und der Irrtum des Films, mit seinem grotesken Weibergemetzel ernsthaft schocken zu können, waren für meine Begriffe schon (unfreiwillig) komisch.

  19. #119
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Ich sehe grad, das ich in meinem vorigen posting mit "rudimentale" direkt mal ein neues Wort kreiert habe...ich hoffe man kann trotzdem verstehen was ich meine

  20. #120
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008

    Zitat Zitat von SEBO Beitrag anzeigen

    Wo dieser Speer plötzlich her kam hab ich mich allerdings auch gefragt.
    Das mit dem "Cop" fand ich aber gar nich SO unlogisch. Das war keiner von den Cops, sondern der Jugendliche. Und der hatte ja vorher was auf/ins Hirn bekommen und hat wohl einfach noch gelebt, ist aber, dachschadenbedingt, einfach Amok gelaufen. Sicher in bißchen blöde, aber immerhin wars kein Zombie.
    [/quote]

    Hat man nicht noch den Schlagstock an der Seite baumeln sehen? Ich glaube schon, dass das der Cop war. Naja, auch egal eigentlich

    Diese elenden Gorebauern auf dem FFF(N) kotzen aber RICHTIG an. Unfreiwillig komisch oder nicht, aber wenn so ne kleine Katze abgemurkst wird muss man nicht lachen, ganz ehrlich.

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest Nights 2009 - Termine
    Von Parthian im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 27.02.09, 16:12:30
  2. FREIKARTENVERLOSUNG - FANTASY FILMFEST NIGHTS MÜNCHEN
    Von Discoking im Forum Filmsammlerbörsen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.08, 17:46:22
  3. Fantasy Filmfest Nights 2007
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 16:49:24
  4. Fantasy Filmfest Nights 2006
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 10.04.06, 13:43:03
  5. Fantasy Filmfest Nights - Stuttgart!!!
    Von fudoh im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.04.05, 15:43:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •