Cinefacts

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 151
  1. #121
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE;52922322)
    Der von dir beschriebene Effekt ist auf den Monitoren und Screens bei uns nicht zu sehen - und auf Deinen eigenen (leicht korrumpierten) screen shots auch nicht. Was aber sein kann, ist, dass LCD Bildschirme hier eine Rolle spielen. Wäre die Frage, ob andere diese Problematik auch bei ihren LCDs so sehen.
    Ich sehe auf dem Screenshot mit viel Wohlwollen und Zoom einen leichten grauen Rand am Ärmel, wobei ich mich frage ob der nicht die gleiche Ursache hat wie der eigentlich nicht vorhandene unscharfe Rand an den Kanten oben und unten.

    In Originalgröße sehe ich da überhaupt nichts ungewöhnliches und ganz sicher kein Edge Enhancement.

    Gut möglich, das das EE, das ja scheinbar auch andere wahrgenommen haben, von den Playern oder den Display selbst erzeugt wird.

    Gruß,

    - Mav

  2. #122
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.02
    Beiträge
    597

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    hab die Disc nicht selbst, interessiere mich aber für den Film.

    auf
    http://www.dvdbeaver.com/assassinati...rd_blu-ray.htm

    sieht man auch jede Menge vergrößerte EE! Sieht nicht so toll aus!

    Kann dazu jemand etwas sagen?

  3. #123
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Jedi Georg Beitrag anzeigen
    hab die Disc nicht selbst, interessiere mich aber für den Film.

    auf
    http://www.dvdbeaver.com/assassinati...rd_blu-ray.htm

    sieht man auch jede Menge vergrößerte EE! Sieht nicht so toll aus!

    Kann dazu jemand etwas sagen?
    Bevor ich auf die Aussagen re: JJ auf der Website von dvdbeaver.com eingehe, kann ich Dir jetzt schon sagen, dass Du auf jeden Fall mit einem (teils sehr auffälligen) Problem wirst zurechtkommen müssen, solltest Du dich für den Kauf der Blu-ray entscheiden. Die statischen Rauschmuster, ausgelöst durch das (schlecht gemachte) encodíng der Disc, sind teils störend, aber nicht immer, aber in Bewegungen sind diese Artefakte deutlich zu sehen. Diese haben aber nichts mit den angeblichen "edge enhancement" Artefakten zu tun, die einige Reviewer (bei der US Ausgabe) als Problem gesehen haben wollen - und was ihre eigenen screen shots auch widerlegen. Eine Erklärung dafür im Folgenden, denn hier handelt es sich schlicht um eine völlige Mißinterpretation.

    Zu der Kritik re: The Assassination Of Jesse James By The Coward Robert Ford:
    Auch hier wird von "edge enhancement" geredet - richtig.
    Das Problem der Argumentationskette ist aber, das die angefügten Bilder eindeutig belegen, das es sich hier keineswegs um "edge enhancement" handelt. Derjenige, der die Kritik geschrieben hat, hat leider offenbar nicht die Kenntnisse sowohl im photographischen, photochemischen, digitalen Bereich des Masterings wie auch des Encodings, denn sonst wäre diese "EE" geschichte so nicht auf den Tisch gekommen. [Mal nebenbei, der Begriff selbst ist eigentlich auch völliger Unsinn, denn nüchtern betrachtet kann man nichts "enhance(n)" - also verbessern - was nicht da ist. Man kann kein Detail auf diese Art (digitales Nachschärfen) kreieren das nicht existiert.]

    Was ist das "exposed edge enhancement" also wirklich ?
    Ich habe die auf DVDBeaver verwendeten Bilder mal angehängt - in der gleichen Größe und Auflösung wie dort. Auf Bild 1 ist deutlich der blaue Rand an Brad Pitt's Hut zu sehen. Dies ist aber KEIN sogenanntes Edge Enhancement, sondern ist ein Effekt der Linse, der auf dem photochemischen Wege wiederum bei der Ausbelichtung des DIs auf 35mm eine leichte Farbverschiebung ergibt. Dieser Effekt tritt auch nur in den Szenen auf, bei denen die stark gekrümmten Linsen zum Einsatz gekommen sind.

    Was den anderen shot betrifft, ist, I am very sorry, auch NICHTS in der als "unglaublich infestierten" Form, die die Blu-ray plagen soll, zu sehen, selbst in der Vergrößerung nicht, was in "Reviews" als "EE" gängig kritisiert wird und wir auch professionell unter Pixelabbruch bzw Überschwingen von Frequenzen verstehen. Diese manifestieren sich vor allem an den kontrastreichsten Stellen des Bildes - doch das wäre der weiße Kragen - wo nichts zu erkennen ist. Diese shots und das Review wurden übrigens mit einer PS3 gemacht. Das größte Manko bei der Präsentation der Kritik ist, das die abgelegten shots von High Definition WEIT entfernt sind. Wie soll bitte jemand wirklich eine Einschätzung treffen auf der Basis von Bildern, die mehr als 10x kleiner als das Original sind ???

    Ich habe die entscheidenden Bilder (von DVDBeaver) nochmal angehängt, das mein Geschriebenes vielleicht noch besser illlustriert.
    Interessant ist übrigens, wie gesagt, in dem Zusammenhang auch, das auch dieser "reviewer" die wirklich problematischen statischen Rauschmuster nicht erwähnt. Auf 104 inches sollten diese schon deutlich aufgefallen sein.

    Abschließend kann ich nur sagen dass ich nun zum dritten Mal in Folge von Mr Tooze sehr enttäuscht bin, was seine Auswertung re: HD Medien betrifft; wobei die Kritik re: JJ selbst nicht von ihm selbst ist. Hauptkritikpunkte sind dabei auf jeden Fall die angehängten Bilder, die für eine Bewertung durch den Leser lächerlich klein sind (etwas was Tooze früher nie im SD Bereich gemacht hat) und noch weitere, heftige Mängel aufweisen sowie die Tatsache, das es hier auch an Kenntnissen aus der Fachwelt mangelt, dennoch aber "Fakten" verkauft werden. Als Betreiber derartiger Websites sollten die Macher an der handwerklichen Qualität sehr interessiert sein. So sind beispielsweise

    1) die screen shots zu seiner Kritik zu Ingmar Bergman's THE SEVENTH SEAL http://www.dvdbeaver.com/film2/DVDRe...al_blu-ray.htm genau wie auch die von
    2) BUTCH CASSIDY AND THE SUNDANCE KID http://www.dvdbeaver.com/film2/DVDRe...id_blu-ray.htm sind völlig korrumpiert - sie sind eindeutig überstrahlt und farblich völlig verdreht. Bei BUTCH kann man anhand der eingeblendeten Untertitel auch sehr gut erkennen, das etwas überhaupt nicht stimmt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Es geht los: Gammel-BDs von Warner-beaver3.jpg   Es geht los: Gammel-BDs von Warner-beaver1.jpg   Es geht los: Gammel-BDs von Warner-beaver2.jpg  
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (01.03.08 um 20:45:24 Uhr)

  4. #124
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    UPDATE:

    Ich habe mir extra eben nochmal genau die Szenen angesehen, von denen die screenshots bei DVDBeaver.com stammen. Das Ergebnis ist eindeutig: Bild 1 ist, wie erklärt, auf die Linsenkrümmung und den dadurch gewollt in Kauf genommenen Farbverschub zurückzuführen, In der Szene, aber auch schon auf Bild 2 ist beileibe nichts zu erkennen, und den auf Bild 3 angedeutenen Pixelsaum am Hut gibt es auf der Deutschen Ausgabe DEFINITIV auch nicht.

    Die einzige, wenn auch eher sehr, sehr unwahrscheinliche Erklärung für die Diskrepanz wäre die, dass US Ausgabe und D Ausgabe auf verschiedenen Encodings basieren. Dies ist aber deshalb unwahrscheinlich, weil bislang ALLE Enkodierungen auf Grund der Kosten bei den großen Studios, so sie weltweit alleinig den Titel vertreiben, nur einmal gemacht werden, und nur die Tonspuren auf dem DLT hinzugefügt / weggenommen werden.

  5. #125
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Eine andere Erklärung für die Fehler im Bild - und die seltsame Qualität der Butch & Sundance Screenshots - wäre das die Dinger abfotografiert sind.
    Dann wäre unter Umständen der Schärfefilter des Fernsehers mit verantwortlich für die "Halos" in zwei der Bilder.

    @LjSilver
    Vielleicht kannst Du ja mal echte Screenshots der Szenen von DVD Beaver von Deiner US BD erstellen.

    Ich kann gerne später mal Screenshots der deutschen BD posten, aber das kann dauern, da ich sie vermutlich nur ausleihen und nicht kaufen werde.
    Sobald ich die Disk habe kann ich auch nachschauen, wie groß die Files sind.

    Man könnte natürlich vermuten, das Warner aufgrund der heftigen Kritik einen neuen Transfer angefertigt hat. Fragt sich nur, ob sie dafür nach dem US Release bis jetzt überhaupt genug Zeit hatten. Ich würde vermuten, das das in der kurzen Zeit nicht zu schaffen war.

    Gruß,

    - Mav

  6. #126
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Eine andere Erklärung für die Fehler im Bild - und die seltsame Qualität der Butch & Sundance Screenshots - wäre das die Dinger abfotografiert sind.
    Zumindest bei BUTCH und bei 7th SEAL habe ich den selben Eindruck. Es erklärt auch die seltsamen Unschärfen und Überstrahlungen. Aber auch JJ hat Anzeichen von Noise einer Digital Camera. Vielleicht wollen uns die Autoren deshalb nicht das ganze Bild zeigen...

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    (...) Ich kann gerne später mal Screenshots der deutschen BD posten, aber das kann dauern, da ich sie vermutlich nur ausleihen und nicht kaufen werde.
    Sobald ich die Disk habe kann ich auch nachschauen, wie groß die Files sind.

    Man könnte natürlich vermuten, das Warner aufgrund der heftigen Kritik einen neuen Transfer angefertigt hat. Fragt sich nur, ob sie dafür nach dem US Release bis jetzt überhaupt genug Zeit hatten. Ich würde vermuten, das das in der kurzen Zeit nicht zu schaffen war.

    Gruß,

    - Mav
    Re: File Größe: das wäre sehr gut und brächte etwas Licht ins Dunkel. Ich denke dass der dritte additionelle Audio track möglicherweise den zweiten Layer zwar notwendig gemacht haben könnte, die Video Datei aber die selbe ist.

    Re: Neuer Transfer: Nicht notwendig, die Fehlerquelle ist wenn das Encoding. Ansonsten sehe ich dies genauso: eine andere Enkodierung ist aus Zeit und aus Kostengründen eher sehr, sehr unwahrscheinlich.
    Was mich sehr an den reviews stört, ist, dass es keine Standards beim capturing gibt. Die captures von XYLON aus dem AVS Forum sind exzellent, die teils hier besprochenen gehen gar nicht und haben nichts mit den Originalen zu tun. Da muß noch eine Menge passieren, denn diese Quellen sind Fehlerquellen, die sehr verwirren.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (01.03.08 um 22:21:24 Uhr)

  7. #127
    Frutarier
    Registriert seit
    27.02.04
    Beiträge
    454

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Habe noch ein paar Screenshots der US-BD in voller Auflösung mit Review gefunden
    http://avplay.avforums.com/index.php...reenshots=9199
    Kann man hier von einer originalgetreuen Wiedergabe sprechen?

    Desweiteren ist es ziemlich sicher das bei DVDBeaver mit der Digi-Cam abfotografiert wird, steht zB HIER
    "...low-res reproductions shot with a digital camera" ist zwar schon älter aber die aktuellen Screenshots
    lassen vermuten, dass sie es immer noch so machen.
    Geändert von Omnivore (02.03.08 um 21:36:11 Uhr)

  8. #128
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Habe noch ein paar Screenshots der US-BD in voller Auflösung mit Review gefunden
    http://avplay.avforums.com/index.php...reenshots=9199
    Kann man hier von einer originalgetreuen Wiedergabe sprechen?
    Das siehst ziemlich genau so aus wie wir es hier auch hatten, auch die statischen Rauschmuster sind in einigen shots (leider) gut zu erkennen. Danke für die shots.

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Desweiteren ist es ziemlich sicher das bei DVDBeaver mit der Digi-Cam abfotografiert wird, steht zB HIER
    "...low-res reproductions shot with a digital camera" ist zwar schon älter aber die aktuellen Screenshots
    lassen vermuten, dass sie es immer noch so machen.
    Es kommt ja noch "besser", etwas weiter unten im "Artikel":

    Zitat Leonard Norwitz, DVDBeaver.com:
    "In case you're wondering, these screen shots were taken with a Canon 1D MkII off a 7 foot wide Syntra board painted with Video Goo. The camera settings were identical for every shot and only the most conservative contrast adjustment in Photoshop was applied in the same way for all shots. The crops were done in the camera, and all shots started off as 8MB and reduced to the same proportions in Photoshop by the same method."

    Bei derartigen Angaben kann ich nur noch den Kopf schütteln. Der reviewer ist der gleiche wie bei JJ, somit dürften auch die Probleme auf Bild 3 erklärt sein. Bei Mr Tooze ist die Kamera mit Sicherheit noch wesentlich schlechter. Aber, der Fakt ist - man nimmt für Vergleiche KEINE KAMERA.

  9. #129
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Habe noch ein paar Screenshots der US-BD in voller Auflösung mit Review gefunden
    http://avplay.avforums.com/index.php...reenshots=9199
    Und auf diesen Screenshots sieht man absolut KEIN Edge Enhancement...

    Gruß,

    - Mav

  10. #130
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.02
    Beiträge
    597

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Bevor ich auf die Aussagen re: JJ auf der Website von dvdbeaver.com eingehe, kann ich Dir jetzt schon sagen, dass Du auf jeden Fall mit einem (teils sehr auffälligen) Problem wirst zurechtkommen müssen, solltest Du dich für den Kauf der Blu-ray entscheiden. Die statischen Rauschmuster, ausgelöst durch das (schlecht gemachte) encodíng der Disc, sind teils störend, aber nicht immer, aber in Bewegungen sind diese Artefakte deutlich zu sehen. Diese haben aber nichts mit den angeblichen "edge enhancement" Artefakten zu tun, die einige Reviewer (bei der US Ausgabe) als Problem gesehen haben wollen - und was ihre eigenen screen shots auch widerlegen. Eine Erklärung dafür im Folgenden, denn hier handelt es sich schlicht um eine völlige Mißinterpretation.

    Zu der Kritik re: The Assassination Of Jesse James By The Coward Robert Ford:
    Auch hier wird von "edge enhancement" geredet - richtig.
    Das Problem der Argumentationskette ist aber, das die angefügten Bilder eindeutig belegen, das es sich hier keineswegs um "edge enhancement" handelt. Derjenige, der die Kritik geschrieben hat, hat leider offenbar nicht die Kenntnisse sowohl im photographischen, photochemischen, digitalen Bereich des Masterings wie auch des Encodings, denn sonst wäre diese "EE" geschichte so nicht auf den Tisch gekommen. [Mal nebenbei, der Begriff selbst ist eigentlich auch völliger Unsinn, denn nüchtern betrachtet kann man nichts "enhance(n)" - also verbessern - was nicht da ist. Man kann kein Detail auf diese Art (digitales Nachschärfen) kreieren das nicht existiert.]

    Was ist das "exposed edge enhancement" also wirklich ?
    Ich habe die auf DVDBeaver verwendeten Bilder mal angehängt - in der gleichen Größe und Auflösung wie dort. Auf Bild 1 ist deutlich der blaue Rand an Brad Pitt's Hut zu sehen. Dies ist aber KEIN sogenanntes Edge Enhancement, sondern ist ein Effekt der Linse, der auf dem photochemischen Wege wiederum bei der Ausbelichtung des DIs auf 35mm eine leichte Farbverschiebung ergibt. Dieser Effekt tritt auch nur in den Szenen auf, bei denen die stark gekrümmten Linsen zum Einsatz gekommen sind.

    Was den anderen shot betrifft, ist, I am very sorry, auch NICHTS in der als "unglaublich infestierten" Form, die die Blu-ray plagen soll, zu sehen, selbst in der Vergrößerung nicht, was in "Reviews" als "EE" gängig kritisiert wird und wir auch professionell unter Pixelabbruch bzw Überschwingen von Frequenzen verstehen. Diese manifestieren sich vor allem an den kontrastreichsten Stellen des Bildes - doch das wäre der weiße Kragen - wo nichts zu erkennen ist. Diese shots und das Review wurden übrigens mit einer PS3 gemacht. Das größte Manko bei der Präsentation der Kritik ist, das die abgelegten shots von High Definition WEIT entfernt sind. Wie soll bitte jemand wirklich eine Einschätzung treffen auf der Basis von Bildern, die mehr als 10x kleiner als das Original sind ???

    Ich habe die entscheidenden Bilder (von DVDBeaver) nochmal angehängt, das mein Geschriebenes vielleicht noch besser illlustriert.
    Interessant ist übrigens, wie gesagt, in dem Zusammenhang auch, das auch dieser "reviewer" die wirklich problematischen statischen Rauschmuster nicht erwähnt. Auf 104 inches sollten diese schon deutlich aufgefallen sein.

    Abschließend kann ich nur sagen dass ich nun zum dritten Mal in Folge von Mr Tooze sehr enttäuscht bin, was seine Auswertung re: HD Medien betrifft; wobei die Kritik re: JJ selbst nicht von ihm selbst ist. Hauptkritikpunkte sind dabei auf jeden Fall die angehängten Bilder, die für eine Bewertung durch den Leser lächerlich klein sind (etwas was Tooze früher nie im SD Bereich gemacht hat) und noch weitere, heftige Mängel aufweisen sowie die Tatsache, das es hier auch an Kenntnissen aus der Fachwelt mangelt, dennoch aber "Fakten" verkauft werden. Als Betreiber derartiger Websites sollten die Macher an der handwerklichen Qualität sehr interessiert sein. So sind beispielsweise

    1) die screen shots zu seiner Kritik zu Ingmar Bergman's THE SEVENTH SEAL http://www.dvdbeaver.com/film2/DVDRe...al_blu-ray.htm genau wie auch die von
    2) BUTCH CASSIDY AND THE SUNDANCE KID http://www.dvdbeaver.com/film2/DVDRe...id_blu-ray.htm sind völlig korrumpiert - sie sind eindeutig überstrahlt und farblich völlig verdreht. Bei BUTCH kann man anhand der eingeblendeten Untertitel auch sehr gut erkennen, das etwas überhaupt nicht stimmt.
    Hallo!

    Vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme!

  11. #131
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.12.03
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    400

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    eines sollte man bei der diskussion rund um bd-25 und bd-50 nicht vergessen: es kommt auf den inhalt an. ein film wie michael clayton brauch bei sorgfältigen encoding keine bd-50. dagegen würde ich bei einem film wie matrix schon von überkompression sprechen. hier sollte man warner eher schelte geben als bei einem film wie michael clayton oder jesse james. hier wurde eindeutig zuviel unnützer bonus mit raufgepackt, welcher die bitrate für den film nach unten gedrückt hat.

    sicherlich sehen die matrix filme absolut top aus, aber das hat man bei den titeln aus der anfangsära der dvd auch gesagt. schaut man sie heute und vergleicht sie mit den was möglich ist, sieht die sache schon anders aus.

    also leute, bevor gemeckert wird, sollte man auch ein wenig was von encoding verstehen

  12. #132
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von bendermac Beitrag anzeigen
    eines sollte man bei der diskussion rund um bd-25 und bd-50 nicht vergessen: es kommt auf den inhalt an. ein film wie michael clayton brauch bei sorgfältigen encoding keine bd-50. dagegen würde ich bei einem film wie matrix schon von überkompression sprechen.
    Die ersten beiden Teile passen aber gar nicht auf eine BD25.
    hier sollte man warner eher schelte geben als bei einem film wie michael clayton oder jesse james. hier wurde eindeutig zuviel unnützer bonus mit raufgepackt, welcher die bitrate für den film nach unten gedrückt hat.

    sicherlich sehen die matrix filme absolut top aus
    Das muß man aber nicht verstehen, oder? Was willst Du denn noch?
    aber das hat man bei den titeln aus der anfangsära der dvd auch gesagt. schaut man sie heute und vergleicht sie mit den was möglich ist, sieht die sache schon anders aus.
    Das war aber eben auch die Anfangszeit, wo es nur wenig Erfahrung mit digitaler Filmproduktion und Videokodierung gab. Das sieht heute ganz anders aus (in der gesamten Produktionskette). Wir fangen nicht von Null an.

  13. #133
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.12.03
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    400

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Rigby Reardon Beitrag anzeigen
    Die ersten beiden Teile passen aber gar nicht auf eine BD25.
    die reinen filmdateien passen sehr wohl auf eine bd-25. wenn man die komplette hd-dvd aufspüllitted sieht man wie klein eigentlich der film ist. warner hat fast durchgängig recht niedrige datenraten. so ist z.b. happy feet grade mal 10gb groß. obendrauf kommen noch der pcm track (blu-ray) und die paar bonus features. am ende ist happy feet br grademal 19gb.

    Das muß man aber nicht verstehen, oder? Was willst Du denn noch?
    was gibts da nicht zu verstehen? aufgrund der vielen extras wurde die datenrate bei den matrix filmen arg nach unten gedrückt.

    das es auch anders geht zeigte sony mit spider-man 1 + 2. barebones und fast volle bd-50.
    Geändert von bendermac (03.03.08 um 19:42:00 Uhr)

  14. #134
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von bendermac Beitrag anzeigen
    die reinen filmdateien passen sehr wohl auf eine bd-25.
    Vermutlich nicht mit Blu-rays Transport-Stream-Format. Abgesehen davon soll es Leute geben, die auf das Drumherum auch Wert legen.
    was gibts da nicht zu verstehen? aufgrund der vielen extras wurde die datenrate bei den matrix filmen arg nach unten gedrückt.
    Ja und? Du sagst doch selbst, daß die Filme top aussehen. Was interessiert da die Datenrate? Irgendwie scheint seit den HD-Medien ein Zahlenfetischismus ausgebrochen zu sein.

    Die Discs sind übrigens nicht annähernd voll, also hat man offenbar nicht viel "drücken" müssen ...

  15. #135
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von bendermac Beitrag anzeigen
    (...)was gibts da nicht zu verstehen? aufgrund der vielen extras wurde die datenrate bei den matrix filmen arg nach unten gedrückt.(...)
    Zitat Zitat von Rigby Reardon Beitrag anzeigen
    (...)Ja und? Du sagst doch selbst, daß die Filme top aussehen. Was interessiert da die Datenrate? Irgendwie scheint seit den HD-Medien ein Zahlenfetischismus ausgebrochen zu sein.

    Die Discs sind übrigens nicht annähernd voll, also hat man offenbar nicht viel "drücken" müssen ...
    THE MATRIX TRILOGY sieht zwar nicht schlecht aus, aber das so einiges verschenkt worden ist, ist eine Tatsache - denn das Potential der Filmelemente ist größer. Die Dateien auf der HD-DVD sind teils schon bedenklich komprimiert, wie das Beispiel von THE MATRIX zeigt. Das Image ist schon im Detail angegriffen (vereinfacht in Farbtiefe und Auflösung) und unscharf. All dies, wohlgemerkt, auf gutem Niveau, aber nicht annähernd an "excellence", die oft beschworen wird. Die, das sehe ich jeden Tag in meinem Beruf, sieht anders aus. Deshalb bin ich von den MATRIX Editionen eher etwas enttäuscht. Mit einer deutlich höheren Datenrate bei besserem Encoding (shot by shot) könnte dies auf Blu-ray noch geändert werden. Ob WB dies in Angriff nimmt ist die entscheidende Frage. Schön wär's.

    Bei dem angehängten Bild sieht man zudem auch, das die Letterbox einen leichten Saum hat (2 pixel). Dies kann beim Herunterrechnen von 4K auf HD passiert sein, sollte aber nicht passieren.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Es geht los: Gammel-BDs von Warner-matrix_hddvd_1.jpg   Es geht los: Gammel-BDs von Warner-matrix_hddvd_2.jpg  
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (03.03.08 um 22:26:18 Uhr)

  16. #136
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    All dies, wohlgemerkt, auf gutem Niveau, aber nicht annähernd an "excellence", die oft beschworen wird. Die, das sehe ich jeden Tag in meinem Beruf, sieht anders aus. Deshalb bin ich von den MATRIX Editionen eher etwas enttäuscht.
    Ich nicht. Das Encoding ist erstklassig, die Artefakte sind trotz teilweise schwierigem Material sehr geringfügig.
    Mit einer deutlich höheren Datenrate bei besserem Encoding (shot by shot) könnte dies auf Blu-ray noch geändert werden.
    Das ist auch bloß Spekulation. Ich glaube kaum, daß man im Rahmen der Specs der HD-Medien mehr als winzige Nuancen verbessern kann.

  17. #137
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Wien
    Alter
    36
    Beiträge
    3.593

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    matrix gehört mit sicherheit nicht zu den besten HD DVDs, die es gibt

    aber hier erlebt man wieder das gleiche syndrom wie am anfang der DVD. high profile titel müssen 1A sein, wer nicht dieser meinung ist, ist ein pixelzähler und querulant. was ich damals für böse emails bekommen habe, weil ich z.B. die erstauflage von "herr der ringe" nicht mit 6/6 sondern 5.5/6 bei digital-movie bewertet habe...

  18. #138
    Glückliche Zicke
    Registriert seit
    22.11.07
    Alter
    44
    Beiträge
    2.321

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Rigby Reardon Beitrag anzeigen
    Das ist auch bloß Spekulation. Ich glaube kaum, daß man im Rahmen der Specs der HD-Medien mehr als winzige Nuancen verbessern kann.
    Darf ich fragen, wie Du zu dieser Meinung kommst? Soll heißen: Bist Du in dem Bereich tätig?
    Geändert von Nicola (03.03.08 um 22:56:40 Uhr)

  19. #139
    Glückliche Zicke
    Registriert seit
    22.11.07
    Alter
    44
    Beiträge
    2.321

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von C.-P. Beitrag anzeigen
    In der ganzen aufgeheizten Diskussion hier, sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen!!

    Welcher der Reviewer hat denn hier eine durchkalibrierte Wiedergabekette? Anhand der inzwischen aufgezeigten Gerätekombinationen, kann man sich noch ein Urteil über die Displaygröße und die Zuspielungsqualität bilden. Aber weiß ich dadurch wie die Geräte eingestellt sind? Der eine hat Bonbonfarben, der andere dreht die Schärfe bis zum Anschlag auf, andere wiederum drehen die Schärfe runter bis alles verwaschen aussieht.

    Wenn wir hier alles auf Profiebene anheben, brauch keiner mehr etwas zu schreiben.

    P.S. Wie unterschiedlich (auch durch subjektive Abweichungen) Meinungen sind, sieht man u.a. auch an Bladerunner. Herr Kaiser lobte die Scheibe in den höchsten Tönen (mit viel technischem Knowhow unterlegt), für andere sieht der Film einfach enttäuschend aus. Und diesen Leuten wird die Scheibe auch auf Profi-Equipment nicht gefallen.

    Reviews sollen einen Anhalt bieten, wichtig ist wie der entsprechende Film daheim aussieht.

    Gruß,

    C.-P.
    Dem stimme ich so nicht zu. Es wäre wünschenswert, wenn mehr Reviews auf Profiebene geschrieben würden und sich die Laien etwas mehr zurückhalten würden und dann vor allem zumindest dazu stehen würden, dass sie Laien sind und somit nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Ehrlich gesagt lege ich mehr Wert auf die Meinung eines Menschen, der Ahnung hat von dem, was er schreibt, als auf die Meinung eines Menschen, der einfach nur Recht behalten will (und sich dann auch noch damit brüstet, dass seine geposteten Bilder nicht unbedingt ideal sind, um sich eine eigene Meinung zu bilden).

  20. #140
    Glückliche Zicke
    Registriert seit
    22.11.07
    Alter
    44
    Beiträge
    2.321

    AW: Es geht los: Gammel-BDs von Warner

    Zitat Zitat von Rigby Reardon Beitrag anzeigen
    Ich nicht. Das Encoding ist erstklassig, die Artefakte sind trotz teilweise schwierigem Material sehr geringfügig.
    Wenn Artefakte - wenn auch geringfügig - vorhanden sind, kann man meiner Meinung nach nicht mehr von erstklassigem Encoding sprechen.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Freitag der 13. (Warner RC2 vs. Warner RC1)
    Von Dude im Forum User Reviews zu den Filmen und Medien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.08.06, 09:23:17
  2. Die Warner-Musicals (oder Warner und die Rauschfilter)
    Von M1uffy im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 02.08.06, 21:15:16
  3. Warner geht gegen Ren & Stimpy - Zeichner vor
    Von LordVader im Forum Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.06, 12:16:01
  4. Übersicht MGM , Vitaphone und Warner Shorts etc auf Warner DVDs
    Von c.n.-tonfilm im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.06, 16:19:27
  5. Wie geht das??
    Von BlueMoskito im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 18:13:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •