Cinefacts

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 114
  1. #81
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Ja, dieser Widerspruch ist wirklich vorhanden ist aber gänzlich Diablo Cody(!)s Schuld mit ihrem "oscarprämierten" Drehbuch in dem jede Figur (und vor allem Juno)so klingt als wäre sie nur mit neunmalklugen Weisheiten und One-linern von Seinfeld und CO aufgewachsen.

    Zitat Zitat von Mr. Vincent Vega Beitrag anzeigen
    Ich fand JUNO übrigens auch nicht gut, aber zum Teil aus anderen Gründen.
    In deinem Blog habe ich aber nichts dazu gefunden.Kommt da noch was?
    Geändert von Lenny Nero (26.02.08 um 00:29:56 Uhr)

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    1.536

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Also eines sollte doch eigentlich ganz klar sein: es ist jedem selbst überlassen, was er mit einem Film anfängt. Ob er sich jetzt stundenlang Gedanken drüber machen will, oder ob er sich nur berieseln lassen möchte. Das eine ist nicht unbedingt schlechter als das andere. Deshalb ist es auch vollkommen legitim zu sagen: "Mir hat Ballermann 6 gefallen" (bevor man mir das jetzt unterstellt: ich hab ihn noch gar nicht gesehn).

    Deshalb seh ich gar kein Problem darin zu sagen: "Ich hab den Film nur zur Unterhaltung gesehn". Bei gewissen Filmen mag das noch etwas irritieren (z.B. Schindlers Liste), bei anderen liegt es am Zuschauer, ob er sich über die aufgeworfenen Fragen Gedanken machen will, oder ob er nur konsumieren will.

    Wenn es dann um eine Bewertung eines Films geht (die eh immer nur subjektiv sein kann), kann (muß?) man natürlich auch etwas tiefer gehen, den Film analysieren und sich die aufeworfenen Fragen und Themen durch den Kopf gehen lassen.

    Bei Juno könnte man ja z.b. auch sagen: "Die Art wie mit dem Thema umgegangen wird finde ich leicht bedenklich, durch den Stil des Films hat er mich aber trotzdem sehr gut unterhalten." Da würde ich nichts negatives dran finden. Und wie gesagt, ich denke dass man Juno durchaus auch so verstehen kann, dass er sehr sensibel mit dem Thema umgegangen ist, nur eben aus einem anderen Blickwinkel.

    Also, die Gedanken sind frei , und jedem steht es offen, wie er für sich einen guten Film definiert...

  3. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Schön gesagt

  4. #84
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    33
    Beiträge
    1.451

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Keiner wird dir hier menschenverachtendes Denken unterstellen.
    Ich empfand Juno aber als extrem unreife Figur(trotz der 16 Jahre) und dass sie sich in keinem Moment dem Ernst der Lage bewusst war, sondern einfach so handelt wie sie gerade Lust hat.
    Sehe ich auch so - damit hatte ich allerdings keine Probleme, denn dieses Handeln nach ihrer eigenen Lust war ja auch immer bei ihr mit einer Reflexion verbunden, die dann immer nach der allgemein bestmöglichen Lösung in den Situationen gesucht hat - jedenfalls habe ich die Szenen in der Abtreibungsklinik und andere so verstanden.

  5. #85
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von ben_rotwang Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so - damit hatte ich allerdings keine Probleme, denn dieses Handeln nach ihrer eigenen Lust war ja auch immer bei ihr mit einer Reflexion verbunden, die dann immer nach der allgemein bestmöglichen Lösung in den Situationen gesucht hat - jedenfalls habe ich die Szenen in der Abtreibungsklinik und andere so verstanden.
    Dann bin ich wohl ein unverbesserlicher Pessimist.

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.05
    Beiträge
    2.950

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    In deinem Blog habe ich aber nichts dazu gefunden.Kommt da noch was?
    Türlich, türlich, kommt noch.

    PS: Vielleicht sollte die Diskussion dann doch mal in den JUNO-Thread verlagert werden?

  7. #87
    Der Experte
    Registriert seit
    09.04.03
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    15.639

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Oscarverleihung floppt im TV

    Ob es an den düsteren Filmfavoriten lag oder an der kurzen Vorbereitungszeit nach Ende des Autorenstreiks, die diesjährige Oscarverleihung war aus TV-Sicht eine Riesenpleite: In den USA sahen die Übertragung im Schnitt rund 32 Mio. Zuschauer, das waren 20 Prozent weniger als im Vorjahr und noch weniger als 2003, dem Jahr mit dem bisherigen Negativrekord, als 33,04 Mio. Zuschauer vor den Bildschirmen mit den Stars mitfieberten. Eine Zuschauerresonanz von knapp 100 Mio. beim Super Bowl vor wenigen Wochen legt einen Bedeutungsverlust der Oscars nahe.Für ABC dürfte sich das Spektakel trotzdem gerechnet haben: Laut US-Medienberichten wurde das Network nahezu alle 30-Sekünder zum Preis von jeweils 1,8 Mio. Dollar an die werbetreibende Industrie los. Branchenbeobachter rechnen jedoch im nächsten Jahr mit deutlich sinkenden Preisen für Werbezeiten währender der Oscarshow.

    In Deutschland verfolgten die Preisverleihung in der Nacht von Sonntag auf Montag bei ProSieben im Schnitt 0,63 Millionen Zuschauer. Das waren etwas mehr als im Vorjahr. In der werberelevanten Zielgruppe wurde ein Marktanteil von 17,4 Prozent erreicht.
    http://www.mediabiz.de/newsvoll.afp?...i=00000000&T=1

  8. #88
    Spock's Beard-Appreciator
    Registriert seit
    10.03.05
    Ort
    bei Darmstadt
    Alter
    35
    Beiträge
    328

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Ich möchte mal noch erwähnen, dass mich sehr gefreut hat, dass "Abbitte" und "Todeszug nach Yuma" für die beste Musik nominiert waren, denn ich fand die beiden Soundtracks mit Abstand die besten des letzten Kinojahres.

    Dann hat mich sehr gefreut, dass Jon Stewart nochmal ran durfte. Den fand ich bei seinem ersten Auftritt absolut großartig. Selten hatte mir eine Verleihung so gut gefallen, wie vor 2 Jahren. Man hat aber schon gemerkt, dass dieses Jahr durch den Autoren-Streik nicht viel in die Produktion der Show gesteckt werden konnte. So wirklich rund, kam mir die Veranstaltung nicht vor.

    Daniel Day-Lewis hat absolut verdient gewonnen! Den besten Film kann ich noch nicht beurteilen, da man bisher bei uns im Kino ja nur "Abbitte" und "There Will Be Blood" sehen konnte.

    Allerdings fand ich auch, dass man 3-4 Filme bei den Nominierungen übergangen hat. So hätte ich gerne die "Simpsons - Der Film" als bester animinierter Film nominiert gesehen, sowie auch "Zodiac" hätte irgendwo dabei sein müssen. Als sehr netter kleiner ausländischer Film hätte mich der spanische "Dunkelblaufastschwarz" erfreut und auch die "Grindhouse"-Filme hätte man vielleicht irgendwo unterbringen können. "Into The Wild" und "Todeszug nach Yuma" hätten vielleicht auch noch 1-2 Nominierungen mehr haben können. Dass "American Gangster" wenig vertreten war, fand ich gut. Der Film gefiel mir zwar schon, aber ich fand ihn nicht so gut, wie man überall gelesen hat. Dazu war er mir einfach zu konventionell und der ähnliche "Good Fellas" war seinerzeit deutlich stärker.

    Ich bin im Endeffekt schon sehr einverstanden mit den Nominierungen, denn es gab ja im letzten 3/4, also seit "Zodiac" im Juni 07 keine Filme, die wirklich oscarwürdig als "bester Film" u.ä. hätten auftauchen können. "Michael Clayton" sollte in Deutschland ja eigentlich schon Ende November starten und wurde wohl hinsichtlich der Oscars verschoben, da er jetzt sicher mehr Leute ins Kino locken wird. Aber es fällt in der Regel schon auf, dass die großen Oscar-Filme bei uns meistens erst sehr spät oder gar nach der Verleihung starten, also tendenziell Filme nominiert werden, die recht kurz vor den Abstimmungen in den USA laufen.

    Wie auch immer, die Oscars 2008 waren nett gewesen. Ich finds gut, dass man weniger Mainstream nominiert hatte, denn es gab einfach nichts, was wirklich dafür würdig gewesen wäre.

  9. #89
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von bearded_frank Beitrag anzeigen
    "Into The Wild" (...) hätten vielleicht auch noch 1-2 Nominierungen mehr haben können.
    Jepp, vor allem in Sachen Musik. Eddie Vedder kriegt 'nen Globe und bei den Oscars wurden drei Songs aus "enchanted" nominiert *Kopfschüttel* Wenigstens haben diese aber nicht gewonnen......

  10. #90
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Es gab schon schlechtere Gastgeber, aber richtig gut fand ich Stewart nicht.
    Seine Einleitung war einfallslos, aufhörend damit, ein paar Stars aufzuzählen, die im Publikum saßen.
    2-3 Sachen haben ganz gut gezündet.
    Wenn ich da aber an die genialen Intros von Billy Christal denke...da liegen Welten zwischen.
    Warum wird die Verleihung in den USA wohl ein Quotentief-Rekord gehabt haben?
    Ist doch klar...die nominierten Filme sind dem gemeinen Ami einfach zu anspruchsvoll und damit die ganze Verleihung nicht interessant genug.

  11. #91
    John Anderton
    Gast

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Die Coens waren ja richtig aus dem Häuschen, jeder 3 Oscars, kein Wunder! Nicht auszudenken, wie sie reagiert hätten, wäre der Editing Oscar auch noch an sie gegangen.

    Um die üblichen Floskeln kam Joel wohl nicht herum, damit ist die Finanzierung ihrer nächsten Filme weiter schön gesichert, obwohl er beim Vortragen innerlich sicher die Augen rollte, klang ja auch ziemlich gelangweilt. Nur Ethan der Schelm war etwas mutiger.


    The Oscar Moments You Didn't See on TV

    As Marion Cotillard stepped offstage with the best-actress Oscar for "La Vie En Rose," Forest Whitaker enveloped her in a hug that lasted at least a minute.

    Hat der Schlawiner die Situation eiskalt ausgenutzt.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Oscar-Verleihung 2008-36039431.jpg  

  12. #92
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Erste Reaktionen dazu, dass Brad Renfro bei der "Totenehrung" ausgelassen wurde:

    Renfro Snubbed at Oscars

    Tragic actor Brad Renfro was snubbed at Sunday's Academy Awards when organizers left him out of a montage of stars who died in the past year. Renfro was found dead from a drug overdose in Los Angeles in January, aged just 25. But he was overlooked on a list of 98 movie industry people, that included everyone from actors and directors to public relations people. A statement from the Motion Picture Academy of America claims, "It is simply not possible to include everyone in that segment." But a friend of the late star of The Client, Apt Pupil and Ghost World tells Tmz.com, "It's unbelievable and disgusting."
    Quelle: imdb.com

  13. #93
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von Double-X Beitrag anzeigen
    Es gab schon schlechtere Gastgeber, aber richtig gut fand ich Stewart nicht.
    Seine Einleitung war einfallslos, aufhörend damit, ein paar Stars aufzuzählen, die im Publikum saßen.
    2-3 Sachen haben ganz gut gezündet.
    Wenn ich da aber an die genialen Intros von Billy Christal denke...da liegen Welten zwischen.
    Warum wird die Verleihung in den USA wohl ein Quotentief-Rekord gehabt haben?
    Ist doch klar...die nominierten Filme sind dem gemeinen Ami einfach zu anspruchsvoll und damit die ganze Verleihung nicht interessant genug.
    War auch etwas enttäuscht vom Stewart, den ich sonst für einen der witzigsten Leute überhaupt halte
    Denke aber, dass das an der geringen Vorbereitungszeit lag, aufgrund des Streiks. Hat man der Verleihung schon ziemlich angesehen. Wenn ich da an Stewarts Moderation bei den Oscars 2005 denke... Er kann es schon

  14. #94
    Andy-Samberg-Pusher
    Registriert seit
    06.06.06
    Ort
    Bremen
    Alter
    34
    Beiträge
    1.084

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von buddha2046 Beitrag anzeigen
    Erste Reaktionen dazu, dass Brad Renfro bei der "Totenehrung" ausgelassen wurde
    So ein Schwachsinn, die hatten da Leute drin, von denen hat man wenn man nicht im Biz arbeitet noch nie was gehört und dann "vergessen" sie Renfro und Roy Scheider - pleeze
    Geändert von The Corey (27.02.08 um 13:59:47 Uhr)

  15. #95
    Andy-Samberg-Pusher
    Registriert seit
    06.06.06
    Ort
    Bremen
    Alter
    34
    Beiträge
    1.084

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von John Anderton Beitrag anzeigen
    Hat der Schlawiner die Situation eiskalt ausgenutzt.
    Der Forest, der alte Chiller "If you visit me later in my penthouse I can show you how to clean that thing, it gets easiliy dirty....very dirty"

  16. #96
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Ich bin also gar nicht der Einzige dem JUNO nicht gefallen hat und das Alles total crazy fand? Warum sagt mir das denn keiner. Was musste ich mir die letzten Wochen anhören...

  17. #97
    I bash for Johnny Cash
    Registriert seit
    11.10.01
    Ort
    Tübingen
    Alter
    40
    Beiträge
    3.743

    AW: Oscar-Verleihung 2008


  18. #98
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von ReDRuM Beitrag anzeigen
    War auch etwas enttäuscht vom Stewart, den ich sonst für einen der witzigsten Leute überhaupt halte
    Denke aber, dass das an der geringen Vorbereitungszeit lag, aufgrund des Streiks. Hat man der Verleihung schon ziemlich angesehen. Wenn ich da an Stewarts Moderation bei den Oscars 2005 denke... Er kann es schon
    War 05 nicht der Rock und Stewart 06?

  19. #99
    pitcher&catcher
    Registriert seit
    19.07.01
    Alter
    37
    Beiträge
    2.932

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von The Corey Beitrag anzeigen
    So ein Schwachsinn, die hatten da Leute drin, von denen hat man wenn man nicht im Biz arbeitet noch nie was gehört und dann "vergessen" sie Renfro und Roy Scheider - pleeze
    Was haben die Roy Scheider auch nicht gebracht??? ... also das is Frevel! Der Mann war wirklich ein bekanntes gesicht!
    Hab die Show leider nicht gesehen, sondern nur diese dämliche zusammenfassung auf Pro7 ... dümmer gehts nimmer!
    Da hat der Übersetzer sogar die (engl.) Namen der nominierten Filme vorgelesen, obwohl Danzel Washington sehr deutlich die englischen Namen ausgesprochen hat naja... und alles was halbwegs interessant hätte sein können haben sie weg gelassen (wie die Moderation oder die Songs, die Musik, die Zusammenfassungen oder die Ehrungen)
    Nächstesmal wird wieder nachts aufgestanden!

  20. #100
    Level 13 Schüler
    Registriert seit
    28.01.04
    Alter
    33
    Beiträge
    2.125

    AW: Oscar-Verleihung 2008

    Zitat Zitat von The Corey Beitrag anzeigen
    So ein Schwachsinn, die hatten da Leute drin, von denen hat man wenn man nicht im Biz arbeitet noch nie was gehört und dann "vergessen" sie Renfro und Roy Scheider - pleeze
    Scheider wurde nicht vergessen, der ist nur einfach zu spät gestorben und müsste folgerichtig nächstes Jahr auftauchen. Es war im Beitrag ja auch ganz deutlich der Zeitraum vom 01.02.2007-31.01.2008 angegeben.

    Zitat Zitat von Double-X Beitrag anzeigen
    Es gab schon schlechtere Gastgeber, aber richtig gut fand ich Stewart nicht.
    Seine Einleitung war einfallslos, aufhörend damit, ein paar Stars aufzuzählen, die im Publikum saßen.
    2-3 Sachen haben ganz gut gezündet.
    Wenn ich da aber an die genialen Intros von Billy Christal denke...da liegen Welten zwischen.
    Ich fand's eigentlich ganz nett, wenngleich die Nummer mit dem Baby irgendwie nicht so richtig gezündet hat. Dass es keine pompösen Showacts wie zu Zeite von Billy Crystal oder Whoopi Goldberg mehr gibt finde ich übrigens durchaus angebracht, die haben die Show schlußendlich nur viel zu sehr in die Länge gezogen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Stewart aus eben diesem Grund engagiert hat.
    Geändert von madDOOMhammer (27.02.08 um 16:05:24 Uhr)

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Oscar-Verleihung 2002
    Von torsilinfo im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.08, 12:13:16
  2. oscar-verleihung 2006 auf dvd
    Von patbateman im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.06, 16:44:12
  3. [News] Der Moderator für die Oscar-Verleihung 2005 ist:
    Von cgrage im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.10.04, 13:38:59
  4. Billy Crystal moderiert wieder die Oscar-Verleihung
    Von zdkl im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.03, 09:35:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •