Cinefacts

Seite 25 von 49 ErsteErste ... 1521222324252627282935 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 500 von 973
  1. #481
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Die ja auch keine Waffe war. Der alte Murphy hatte ja eh lediglich seine Knarre. Heutzutage muß da schon ein wenig mehr Versatilität her, das böse Kroppzeug ist erfinderisch, nimmt einen Elektromagneten, und dann fliegt die Waffe weg. Oder Robo gleich mit (siehe RoboCop 2). Deswegen: Waffen, Waffen und nochmals Waffen, egal of offensiv oder defensiv. Die Stadt von morgen kannnur noch so gehalten werden.

    Über den Taser wird sich jetzt nur bei der reinen Erwähnung wieder dick aufgeregt, obwohl er im Film sowieso schnell obsolet sein wird und eine Evolution des Grundkonzeptes, welches eben promotiontaktisch als nicht-tödlich, als famileienfreundlich (Auch Kinder unter drei Jahre können neben RoboCop spazieren gehen!) von OCP vermarktet wird. Etwas später, also als Cyborgunruhstifter Hein so-und-so den ersten Häuserblock kaputtmacht, wird halt umgedacht.

    Man bedenke nur die "Traininseinheit" im Nahen Osten, bei der mit Sicherheit die dicken Wummen ausgepackt werden.

    Schön wäre im Übrigen eine Sache: RoboCop, ED-209 und die Flugdrohne könnten doch im Ko-Op-Modus miteinander agieren, und so als taktische Einheit noch mehr und effizienter Dinge kaputtmachen. Wären schöne Bilder, der gute alte Brocken, "guns blazing" Seite an Seite mit mit Robo und einem fliegendem Auge. Da eröffnen sich tolle Möglichkeiten.

  2. #482
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)


  3. #483
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Ab 13 find ich gut. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein lustiger Sidekick an Robos Seite.

  4. #484
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Ach fuck.

  5. #485
    dvdinside ngn21
    Registriert seit
    13.11.05
    Ort
    saarland
    Alter
    37
    Beiträge
    532

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    wenn interessierts, robocop 1 u 2 mit weller sind sehr sehr gut... und außerdem wissen wir doch was in den letzten jahren an bauchbaren remakes rauskam!? nahezu nichts!!!

  6. #486
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Na, der Erste ist schon deutlich besser als sein unterhaltsames Sequel. Das Remake werden sie verkacken keine Frage, aber keine Panik, das wird wieder ein verdienter Flop.

    Entschuldigung folgt, wenn ich falsch liege, aber das wird wohl nicht passieren.

  7. #487
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Ab 13 find ich gut. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein lustiger Sidekick an Robos Seite.
    Tja, ED 209... Der kann ja auch lustig sein, und die Treppe runterfallen oder im Gully steckenbleiben. Zumindestens damals.

    Ich sach immer noch - am Besten wäre es, die ganzen OCP-Kampfeinheiten würden, miteinander vernetzt, zusammen agieren. Ich bin mir ziemlich sicher, daß das kommt.

    PG-13 war mir sowieso klar. MGM muß ja Geld machen (wollen).

    Ich warte immer noch gespannt auf einen Trailer. Dann kann man immer noch langsam anfangen zu jammern.

  8. #488
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Das hat ja schon bei Teil 3 prima funktioniert ...

  9. #489
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Na, PG-13 von heute kann man nicht mit dem von damals vergleichen.
    Heutzutage kommen die schon mit mehr durch.

  10. #490
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    PG-13 war mir sowieso klar. MGM muß ja Geld machen (wollen).

    Ich warte immer noch gespannt auf einen Trailer. Dann kann man immer noch langsam anfangen zu jammern.
    Grundsätzlich ja richtig, aber dann wäre jede Diskussion bis zum fertigen Film völlig überflüssig, ab diesem Zeitpunkt aufgrund der Geschmäcker nur noch überflüssig. Leider stehen alle Vorzeichen auf Schrott. Das Drehbuch wurde ja im Netz schon ausgiebig verrissen. Der Regisseur ist zwar talentiert, aber ein Hollywood-Neuling. Das Studio steht permanent vor dem nächsten Konkurs und kann sich überhaupt keine Risiken leisten (was im Filmgeschäft natürlich absurd ist). Generell scheint sich Blockbuster-Remake = Megagülle als feste Formel zu etablieren.

    Ich gebe natürlich gerne zu, als Verhoeven-Fan voreingenommen zu sein. Das Original hat seine Schwächen, aber selbst die tragen zum Charme bei. Ein glattpoliertes Remake könnte natürlich trotzdem noch unterhaltsam sein, nur ist das eben meist nicht der Fall.

  11. #491
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Oft der Fall, das stimmt - aber ich gebe die Hoffnung ja irgendwie sowieso nie auf.

  12. #492
    James Conway
    Gast

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von gza21 Beitrag anzeigen
    und außerdem wissen wir doch was in den letzten jahren an bauchbaren remakes rauskam!? nahezu nichts!!!
    In den letzten zwölf Monaten habe zumindest ich drei tolle Remakes bekommen; Dredd, Maniac und Evil Dead. Drei Filme, die nicht nur gelungen waren, sondern auch eine eigene Note vorweisen konnten.
    Deshalb bin ich grundsätzlich positiv gestimmt und bilde meine Meinung erst, wenn ich das fertige Produkt gesehen habe. Vorerst weiss ich nur, dass das Design des neuen RoboCop großartig aussieht und hier ein talentierter Regisseur am Werk ist.

  13. #493
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Schlechter Vergleich, da alle drei Beispiele keine Studioproduktionen sind. Übrigens ist auch Gavin Hood ein talentierter Regisseur, trotzdem wurde WOLVERINE von Studiokrallen zerhackt.

    Ich gehe zwar meistens an Filme pessimistisch ran (so vermeidet man Enttäuschungen), aber hier gibt es denkbar schlechte Vorzeichen.

    Edit: Mit Studioproduktionen meine ich natürlich Hollywood-Produktionen.

  14. #494
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von Chrysagon Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ja richtig, aber dann wäre jede Diskussion bis zum fertigen Film völlig überflüssig, ab diesem Zeitpunkt aufgrund der Geschmäcker nur noch überflüssig. Leider stehen alle Vorzeichen auf Schrott. Das Drehbuch wurde ja im Netz schon ausgiebig verrissen. Der Regisseur ist zwar talentiert, aber ein Hollywood-Neuling. Das Studio steht permanent vor dem nächsten Konkurs und kann sich überhaupt keine Risiken leisten (was im Filmgeschäft natürlich absurd ist). Generell scheint sich Blockbuster-Remake = Megagülle als feste Formel zu etablieren.

    Ich gebe natürlich gerne zu, als Verhoeven-Fan voreingenommen zu sein. Das Original hat seine Schwächen, aber selbst die tragen zum Charme bei. Ein glattpoliertes Remake könnte natürlich trotzdem noch unterhaltsam sein, nur ist das eben meist nicht der Fall.
    Sehe ich ähnlich. Talentierter Regisseur hin oder her, Filme die auf einem so großen Level produziert werden, sind immer im Hollywood-Käfig gefangen, gleich ob dabei tatsächlich etwas Unterhaltendes bei rumkommt, oder etwas komplett Blödes. Bei solchen Filmen geht es in aller erster Linie darum, einen Film in die Kinos zu bringen, der möglichst alle modernen filmtechnischen Aspekte inne hat. Look, Musik, CGI, Schauspieler... Und das macht schon einen Großteil eines Filmes aus. Und da sich die von mir genannten Aspekte bei großen Studioproduktionen eigentlich immer auf dem selben Stand befinden (cleaner Look, großer orchestraler Soundtrack, sexy Schauspieler, viel mit dem Computer nachgearbeitet...), kann ich nicht wirklich behaupten das ich mich auf eine kindgerechte Variante von RoboCop freue. Mir schießen da wieder Bilder vom furchtbaren Total Recall-Remake durch den Kopf...

    Zitat Zitat von James Conway Beitrag anzeigen
    In den letzten zwölf Monaten habe zumindest ich drei tolle Remakes bekommen; Dredd, Maniac und Evil Dead. Drei Filme, die nicht nur gelungen waren, sondern auch eine eigene Note vorweisen konnten.
    Und alle drei sind R-Rated.

  15. #495
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    1.300

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Ich erwarte eigentlich viel von dem Film. Elite Squad 2 war vielleicht der beste Film, welchen ich
    im letzten Jahr gesehen habe. Robocop bietet für soziale Kritik und Machtspielchen ja reichlich Potential.
    Aber das Risiko, dass José Padilha im Studiosystem untergeht ist nicht von der Hand zu weisen.
    (z.B. ist Hirschbiegel mit Invasion auch total gescheitert)

    PG-13 ist nach den letzten Flops von "größeren" R-Rated Action-Filmen doch keine Überraschung.

    Dennoch ist der Film mit der Besetzung und dem Regisseur im nächsten Jahr Pflichtprogramm.

    An ein derart schlechtes wie Remake wie Total Recall glaube ich auch nicht. Warten wir den ersten Trailer mal ab.

  16. #496
    dvdinside ngn21
    Registriert seit
    13.11.05
    Ort
    saarland
    Alter
    37
    Beiträge
    532

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    wird es ein reines remake, kann ich drauf verzichten, besonders als pg13 variante... bekommt man es jedoch hin, eine neue geschichte zu erzählen, könnte es etwas werden... wobei an den ersten robo wird es niemals ran kommen

  17. #497
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Und Dredd war kein Remake Naja und meine Meinung zum Maniac-Remake verkneife ich mir mal Denn wenn man nichts gutes über etwas zu sagen hat, schweigt man lieber
    Aha. Aha.

  18. #498
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)


  19. #499
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    ED-209 ist neben seiner Hellfire-Raketen-/Cobra-Kanonen-Bewaffnung umweltfreundlich und kennt 1500 Sprachen.

    Jetzt, wo man ihn nochmal genauer sieht, muß ich sagen, der Kerl gefällt mir richtig, richtig gut. Den würde ich mir auch vor die Tür stellen., und mir extra irgendeinen Rübenacker mieten, den er dann mit "lethal force" vor fiesen Strauchdieben beschützt, deren Fallenlassen der Waffen (Holzstöcke) auf dem weichen Mutterboden Onkel ED einfach mal nicht gehört hat....

    "Der kann ja nix dafür."

    Feines Design, und der humanoide Droid EM-208 ist auch nicht schlecht.

    Meine Hoffnung liegt wirklich darin, daß RoboCop mit den OCP-Maschinen vernetzt ist - und somit ein taktisches Team geschaffen wird. Der ED Seite an Seite mit Murphy gegen die schlimmen Finger - das wäre schon was.

  20. #500
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.03.04
    Ort
    Nähe Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    750

    AW: RoboCop [Remake] (von Jose Padilha)

    Das auf der Comic Con gezeigte Material lässt deutlich die Stärken und Schwächen des neuen RoboCop vermuten. Der Film wirkt sehr eigenständig und grenzt sich deutlich vom Original ab, ohne dabei die Kernelemente zu vergessen. Sozialkritik, Methaebenen, schwarzer Humor, Ethikfragen etc. sind deutlich zu erkennen und wirken sogar dominanter als im Original. Der Aktionanteil wirkt jedoch momentan glatt und brav. Murphys Sterbeszene ist dabei wohl die markanteste Stelle gewesen. Bleibt abzuwarten, ob Robocop ohne den hohen Gewaltanteil noch genauso gut Funktioniert und sich allein auf die anderen Stärken stützen kann. Das mit der menschlichen Hand haben sie auch sehr plausibel erklärt und man merkt dass sich um jedes Detail (z.B. Farbe des Anzugs) viele Gedanken gemacht wurden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tupac Resurrection
    Von IceCold im Forum Musikmedien (weltweit)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 10:51:04
  2. Resurrection
    Von Stancheck im Forum Errata und hidden features
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 12:06:11
  3. Halloween Resurrection
    Von Pyriel im Forum Errata und hidden features
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.03, 11:52:06
  4. Halloween - Resurrection
    Von Nailbomb im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 01.06.03, 00:30:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •