Cinefacts

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 68 von 68
  1. #61
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Momentan nur auf 60T Besucher Kurs, das ist sehr enttäuschend.

  2. #62
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Also, meins war es jetzt nicht so sehr - Mittelmaß würde ich sagen. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen aber auch durch die Trailer zu hoch, und Pegg hat über die Laufzeit mit seiner teils sehr aufgesetzt wirkenden Figur manches Mal schon genervt. Baut zuviel Scheiße.
    Ich konnte nachvollziehen, warum und wieso, von wegen der ganzen Sache mit dem Wiederaufleben der Jugend, was ja prinzipiell kein schlecher Aufhänger für die Sauftour ist, aber irgendwie hat mich das jetzt nicht wirklich mitgerissen. Ich denke, das ist jedoch eine Geschmacksfrage - und überhaupt auch eine Frage der Identifikation...

    Ein weiteres großes Problem hatte ich mit den "Blanks", die in etwa so stabil daherkamen, wie altersschwache Porzellanpüppchen, und wieso unsere Normalo-Mannen einfach mal so fantastische Moves aus dem Ärmel schütteln, hat sich mir auch irgendwie entzogen. Aber das sollte vermutlich einfach dem Coolness-Faktor geschuldet sein.
    Kann man im Endeffekt wohl vernachlässigen.

    Außerdem, und das fand ich überhaupt nicht so toll, hat sich die Hatz eigentlich ständig wiederholt. Da gab es dann keine großen Höhepunkte mehr. Schade.

    Das Ende hat mir aber gefallen, obwohl das jetzt auch nix neues war, aber es kam atmosphärisch daher. Pluspunkt.

    Tja, gesehen und das reicht dann auch.

    "Hot Fuzz" gefällt mir immer noch am Besten. Mit dem "Shaun" konnte ich eh nie allzuviel anfangen. "The World's End" setzt sich jetzt dazwischen.

    Aber wie gesagt, alles Geschmacksfrage.

  3. #63
    six
    six ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    740

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Momentan nur auf 60T Besucher Kurs, das ist sehr enttäuschend.
    Ich glaube Shaun OF The Dead und Hot Fuzz liefen hierzulande auch nur bestenfalls durchschnittlich im Kino.

  4. #64
    James Conway
    Gast

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Wirklich überzeugend fand ich nur die erste halbe Stunde, nach der Klo-Szene ging der Unterhaltungsfaktor aber drastisch nach unten. Ich konnte mich weder für das Geschehen begeistern noch fand ich die Qualität der Witze, die IMO auch viel zu rar gesät waren, sonderlich gut. Den gewissen Charm, den alle Wright Filme haben, kann ich auch seiner letzten Arbeit nicht absprechen, aber es war definitiv nicht DAS urkomische und vor Ideen strotzende Feuerwerk, das ich erwartet hätte.

    Erstmal 6,5/10

  5. #65
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Noch eine Ergänzung zu meinem Beitrag oben. "Hot Fuzz" (6-7/10) und "Shaun of the Dead" (7-8/10) haben mir beide besser gefallen.

  6. #66
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Bereits beim Kartenkauf an der Kinokasse meinte die Verkäuferin: "Seid aber bitte nicht zu enttäuscht, ist in meinen Augen leider ne ziemliche Enttäuschung der Streifen." Machte nach den ganzen unterschiedlichen Stimmen die ich wahrgenommen hatte die Spannung nur noch größer.

    Und ja "The World's End" ist anders als Shaun of the Dead und erst recht nicht mit Hot Fuzz zu vergleichen. Aber mal ehrlich will da grade jemand romantische Zombie-Komödie, Actionkomödie und Sci-Fi Komödie miteinander vergleichen? In meinen Augen ist schon das nicht möglich. Dabei stelle ich hier gleich eins vorweg klar, der Film hat in meinen Augen deutlich weniger Humor als seine Vorgänger und nicht ganz so viele sofort deutlich zu sehende Filmanspielungen. Vielleicht muss man sich deswegen auf diesen Film einfach noch mehr einlassen können. Wem "Die Frauen von Stepford", "Die Körperfresser kommen", "Der Tag an dem die Erde still stand" und "Doctor Who" was sagen wird aber schonmal eine große Menge an Szenen wiedererkennen können.

    Über jeden Zweifel erhaben ist die Arbeit des kompletten Teams vor und hinter der Kamera. Der Einsatz von Musik (richtig gutes Retrofeeling) und eine superbe Kameraführung und anschließenden klasse Schnitt wissen sofort zu begeistern. Und auch ein jeder Schauspieler schafft es sofort der Rolle die er verköpert viel Seele zu geben. Und im Falle von Simon Pegg würde ich einfach mal sagen, dass ist die beste Rolle seine bisherigen Karriere. Wie er seinen Gary King spielt ist einfach super toll anzugucken, wobei es ja fast schon lustig ist wie er eine ähnliche Rolle wie Nick Frost in "Hot Fuzz" inne hat und dieser nun eher wie die Rolle von Simon Pegg in selbigem Film rüberkommt. Also ein ziemlich witziger Rollentausch der vollends zu überzeugen weiß.

    Auch die Actionszenen sind sehr schön inszeniert, auch wenn man sich öfters fragt, warum die Aliens ihre "Blanks" so instabil produzieren. Insgesamt gibt es diesmal nen paar kleinere Logiklücken, die das Gesamtbild nur ein wenig trüben. Teilweise schlägt der Film sogar recht ernste Töne an und behandelt in der Form des Gary King sogar ein richtiges Problem. Dieses wird am Ende dann in einem Finale aufgelöst, dass sicherlich nicht jedem gefällt, da es schon recht überdreht daherkommt. Im Endeffekt passt es aber sehr gut ins Gesamtbild.

    Die ersten 30 Minuten haben tatsächlich noch am meisten Witz, denn sobald es mit den Aliens losgeht regiert oft die Action. Insgesamt ist der Humor einfach ne Ecke trockener, als in den Vorgängerfilmen, very british halt. Die ganz großen Lacher bleiben dabei aus, aber wie befinden uns durchgehend auf einem Niveau von denen die meisten US-Komödien nur träumen können. Vor allem "Hot Fuzz" hatte auch ein deutlich höheres Tempo und dementsprechend deutlich mehr Witze die gesessen haben. Im Endeffekt ist der Film eher mit "Shaun of the Dead" zu vergleichen, nur halt mit weniger Humor bzw. weniger offensichtlichem Humor. In meinen Augen bot das Setting der Cop-Komödie da aber auch einfach mehr Möglichkeiten.

    Ich denke der Film scheitert bei den meisten einfach an der Erwartungshaltung. Nach 6 Jahren des Wartens, erwarten die meisten halt ein Meisterwerk. Und das ist "The World's End" wahrscheinlich nicht. Aber er ist eine gelungene Satire über Sci-Fi Alieninvasionsstreifen und brilliert mit grandiosen Charakteren. Nur wer sich so richtig auslachen will, ist vielleicht diesmal nicht an der richtigen Adresse.

    Die deutsche Synchro hat übrigens diesmal ziemliche Probleme den Charakter von Simon Pegg gut rüberzubringen, deswegen würde ich den O-ton klar bevorzugen.

    Ja, auch ich finde "Shaun of the Dead" und vor allem "Hot Fuzz" eine ganze Ecke besser, aber auch "The World's End" tut alles andere als zu enttäuschen.


    8/10 Punkten

  7. #67
    sɹǝpuɐ
    Registriert seit
    15.12.05
    Ort
    in der dritten Kammer
    Alter
    40
    Beiträge
    4.027

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Gestern abend in der wohl letzten Vorstellung hier im Umkreis gewesen. Die einzige Vorstellung überhaupt lief um 22.3o Uhr, wir waren zu viert und es waren noch weitere 5 Leute im Kino. Wir hatten alle unseren Spass, auch die beiden, die Hot Fuzz gar nicht kannten. Einer kannte beide Vorgänger nicht.
    Aber gelacht haben sie alle. Bei mir hat der Film auch voll gezündet, auch wenn imho die Trilogie mit jeden Film nen knappen Punkt eingebüßt hat.
    Shaun 10/10
    Hot Fuzz 9/10
    Worlds End 8/10

    Da ich Shaun und Hot Fuzz bis jetzt "nur" auch DVD hab, wünsche ich mir jetzt eine abgewichste SuperDuper Cornetto BluRay-SammelBox.

    PS: King Gay

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.07
    Beiträge
    1.092

    AW: The World's End (Edgar Wright/Simon Pegg)

    Habe "The world's end" gesehen im O-Ton: Ersten zwanzig Minuten fand ich interessant, dachte das könnte was werden. Dann aber sobald der Plot mit den Robotern losging, war das imho so ziemlich das Schlechteste, was ich in letzter Zeit gesehen hatte.

    Dabei hätte man aus der Grundidee einiges rausholen können, Mittvierziger, die sich nochmal an etwas versuchen, was sie zu Jugendzeiten nicht geschafft hatten, da hätte man mit Flashbacks zur Jugendzeit die Charaktäre richtig gut erzählen können und alte verdrängte Konflikte zu Tage bringen, mit unterschiedlichen Erinnerungswahrnehmungen spielen können... sprich eine Geschichte mit transformierendem (nein, keine Transformers) Charakter auf die Beine stellen können.

    Aber stattdessen gabe es nur plötzlich Roboter. Das wäre ja nichtmal tragisch gewesen, wenn man die Roboter irgendwie interessant instrumentalisiert hätte, aber auch das konnte nicht geboten werden. Es war für mich im Grunde eine reine Zeitverschwendung, ich fühlte mich sogar veräppelt.



    "Shaun of the dead" (bekommt von mir 8/10 Punkten) war imho meilenweit besser. Sorry, aber gute erste 20 Minuten machen noch keinen guten Film, "World's end" bekommt von mir 4/10 Punkte.
    Geändert von Jor-el (29.07.14 um 17:29:34 Uhr)

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Simon & Simon-Season 2 kommt am 10. Februar
    Von Mr. Pacino im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.01.13, 13:31:53
  2. [News] "How to lose Friends and alienate People" mit Simon Pegg
    Von Minotaurus im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.11.08, 12:12:15
  3. "Big Nothing": Simon Pegg, David Schwimmer et al
    Von _RiPleY_ im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.10.08, 23:22:38
  4. [News] Run, Fatboy, Run (neuer Film mit Simon Pegg)
    Von Baradox im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.08, 13:15:11
  5. RUN FAT BOY RUN (Simon Pegg) 18.02.2008
    Von Tyler im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.12.07, 20:50:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •