Cinefacts

Seite 152 von 241 ErsteErste ... 52102142148149150151152153154155156162202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.021 bis 3.040 von 4819

Thema: James Bond

  1. #3021
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    965

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von TheRealNeo Beitrag anzeigen
    Und was ist die offizielle?
    Rate mal, was die offizielle Version sein könnte:

    a) Dalton ging freiwillig, weil er nicht mehr warten wollte und sich anderen Herausforderungen stellen wollte.

    b) Dalton wurde gefeuert, weil LTK floppte.

    Ich glaube, Version a entspricht der Wahrheit.

  2. #3022
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der "Diamantenfieber" sehr gern mag?
    Nein, ich finde sogar, dass der damals, 1971, eine Art Quintessenz der bis dahin entstandenen Bondfilme war.
    Kleine Schwächen: Bonds angeschlagenes Äußeres (zu dick, übles Toupet), die doch sehr schwachsinnige und konstruierte Story, völlig der Zeit hinterherhinkende Trickaufnahmen, der viel zu zahme Charles Gray als Blofeld und die etwas fablose Jill St. John, sowie das schlappe (erste) Finale auf der Bohrinsel.
    Stärken: Wint & Kidd (und mit ihnen das draufgesetzte "zweite" Finale auf dem Dampfer) und weitere skurrile Gegenspieler wie die Mafia-Gang in der schwarzen Limousine oder der morbide Mr. Slumber, Willard Whyte als lustige Howard Hughes-Kopie, wieder mal neue, unverbrauchte, tolle Schauplätze, die witzige Verfolgungsjagd durch Las Vegas, alles gewürzt mit ein paar echten unverwechselbaren Bond-Jokes und -Dialogen, die leider in der deutschen Fassung ein bisschen zu doll in die Brunnemann/Brandtsche Kalauersynchro der frühen 70er Jahre abdriften. Und natürlich nicht zu vegessen: Einer der absoluten Topscores von John Barry inklusive Gänsehauttitelsong von Shirley Bassey.

    Fazit: Ein echter Bond, der allerdings im Gegensatz zu Klassikern wie GOLDFINGER oder LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU schlechter gealtert ist. Die frühen 70er wirken halt heute unmoderner als die frühen 60er.
    Geändert von cvs (30.09.12 um 13:00:27 Uhr)

  3. #3023
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.06.06
    Alter
    49
    Beiträge
    1.513

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von The Saint Beitrag anzeigen
    Leider spricht man heutzutage nur von Einnahmen, Einnahmen, Einnahmen.
    Ja, so ist das heutzutage leider, willkommen im 21. Jahrhundert...


    Zitat Zitat von The Saint Beitrag anzeigen
    Bei Bond interessiert aber nicht nur um ein wievieles die Produktionskosten getoppt werden.
    Ah ja, und welche anderweitigen finanziell wirklich relevanten Details interessieren die Studiobosse und Firmenteilhaber (heutzutage) noch?

  4. #3024
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der "Diamantenfieber" sehr gern mag?
    NEIN!!!!!!

  5. #3025
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Fazit: Ein echter Bond, der allerdings im Gegensatz zu Klassikern wie GOLDFINGER oder LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU schlechter gealtert ist. Die frühen 70er wirken halt heute unmoderner als die frühen 60er.
    Das gleiche gilt auch für die Musik und Mode aus der Zeit... Dein Post bringt es aber schön auf den Punkt. der Film ist einfach unterhaltsam, augenzwinkernd, geht flockig flott dahin - und über die prinzipiell "schwachsinnige" Handlung (die andere Bonds aber auch haben...) kommt man nicht zum Nachdenken - schon gar nicht bei der Erstsichtung.

  6. #3026
    Christian Mueller
    Gast

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    16jährige von heute können über die Spezialeffekte der 60iger Jahre Bonds nur mehr müde lächeln - für Leute in meinem Alter war das der absolute WOW Effekt damals. Und charmanter als das "unsichtbare" Auto finde ich das noch immer. Leute die die Bücher damals gelesen haben, haben ebenfalls eine andere Erwartungshaltung.
    Naja warum sehen dann auch heutige Jugendliche Connery als den besten Bond, wenn das immer eine Frage des Alters ist bzw. wann man welchen Bond in seiner Jugendzeit gesehen hat.

    Zitat Zitat von sonni73 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was die ganze Diskussion zu Flop oder nicht Flop - gerade bzgl. Licence to kill - hier soll. JEDER Bond-Film hat gut Kasse gemacht. JEDER. Auch die, die schwächer gelaufen sind. Bond ist eine reine Gelddruckmaschine, nichts anderes. Der hier viel gescholtene LTK hat, wenn man diversen Quellen glauben darf, ca. 35 Mio. Dollar gekostet. Zehn Mio. hin oder her machen aber auch nix. Der Streifen hat im Kinoeinsatz ca. 156 Mio. wieder reingeholt. Davon nur ca. 35 Mio in Nordamerika (kommt alles von Boxofficemojo). Von den 156 Mio. bleiben nach Abzügen also ca. 78 Mio. über. Davon das Budget von 35 Mio runter, bleiben 43 Mio. bar auf Tatze über. Und alles, was danach kommt, ist reiner Gewinn. Und da kommt noch viel...
    Nö. Die Werbung ist bei den Produktionskosten meist nicht dabei. Und die _kann_ soviel kosten wie der Film selbst. Was man hier weiter oben verwechselt ist Box Office mit Reingewinn. Das Filmprojekt wird vor dem Beginn der Dreharbeiten bis auf Strich und Komma gerechnet und ein Finanzplan erstellt. Dann fließt das Geld und es entsteht (noch vorher) eine Gewinnerwartung.

    Box Office oder Einspielergebnis ist _nur_ der an den Kinokassen eingenommene Wert _vor_ Steuern und sagt über den Reingewinn oder Verlust überhauptnichts aus. Wenn der Boxoffice Wert wie in dem Fall nur dem Vierfachen der Produktionskosten entspricht (in Wahrheit eher dem Doppelten wg. umfangreicher Werbung, Promotion etc.), dann war der Film mit Sicherheit kein Erfolg. Man muß ja nicht nur Steuern, Zinsverlust (höher)/Inflation (geringer) Wert zwischen Produktionsbeginn und Filmstart mit einbeziehen, sondern auch die Filmtheaterbetreiber. Die wollen immer ihren Anteil und spielen den Film sicher auch nicht umsonst. Die kassieren von den 156 Mio. Dollar, je nach Land schonmal vorneweg bis zu 50 Prozent.

    Natürlich kommen dann in weiterer Folge noch TV und Videoauswertung dazu, aber wenn der Film im Kino schon nicht sogut lief, dann hat man bei den Preisverhandlungen mit den TV Gesellschaften schlechte Karten und ein nicht so beliebter Streifen geht auch am Videosektor sicher nicht sogut.

    mfG
    Christian

  7. #3027
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Tom Bombadil Beitrag anzeigen
    Ja
    Nein!

    Zitat Zitat von The Killer Beitrag anzeigen
    Aber selbst bei aktuellen Umfragen steht er (Brosnan) vor Daniel Craig - was sich nach "Skyfall" vielleicht ändern kann.
    Wirklich - hast Du eine Quelle? Kann es mir kaum vorstellen... allein in diesem Thread favorisieren doch nur gefühlte 10% noch Brosnan vor Craig . Auch Bekannte sind alle begeistert von Craig und weinen Brosnan keine Träne hinterher... leider.

  8. #3028
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der "Diamantenfieber" sehr gern mag?
    Sehr gerne ist mir jetzt etwas viel aber bei mir liegt er auch irgendwo im Mittelfeld, vielleicht sogar im oberen MF. Ich habe den ewig nicht mehr geschaut. Diamantenfiber war damals der erste Bond den ich mir auf VHS gekauft hatte.
    Von der Box habe ich jetzt Dr. No, LaM und Hauch des Todes geschaut. Die bisherigen auf BR erschienenen Bonds hatte ich zwar vor nicht all zu langer Zeit geschaut, schaue jetzt aber doch nochmal alle nach und nach.

  9. #3029
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    965

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Christian Mueller Beitrag anzeigen
    Nö. Die Werbung ist bei den Produktionskosten meist nicht dabei. Und die _kann_ soviel kosten wie der Film selbst. Was man hier weiter oben verwechselt ist Box Office mit Reingewinn. Das Filmprojekt wird vor dem Beginn der Dreharbeiten bis auf Strich und Komma gerechnet und ein Finanzplan erstellt. Dann fließt das Geld und es entsteht (noch vorher) eine Gewinnerwartung.

    Box Office oder Einspielergebnis ist _nur_ der an den Kinokassen eingenommene Wert _vor_ Steuern und sagt über den Reingewinn oder Verlust überhauptnichts aus. Wenn der Boxoffice Wert wie in dem Fall nur dem Vierfachen der Produktionskosten entspricht (in Wahrheit eher dem Doppelten wg. umfangreicher Werbung, Promotion etc.), dann war der Film mit Sicherheit kein Erfolg. Man muß ja nicht nur Steuern, Zinsverlust (höher)/Inflation (geringer) Wert zwischen Produktionsbeginn und Filmstart mit einbeziehen, sondern auch die Filmtheaterbetreiber. Die wollen immer ihren Anteil und spielen den Film sicher auch nicht umsonst. Die kassieren von den 156 Mio. Dollar, je nach Land schonmal vorneweg bis zu 50 Prozent.

    Natürlich kommen dann in weiterer Folge noch TV und Videoauswertung dazu, aber wenn der Film im Kino schon nicht sogut lief, dann hat man bei den Preisverhandlungen mit den TV Gesellschaften schlechte Karten und ein nicht so beliebter Streifen geht auch am Videosektor sicher nicht sogut.

    mfG
    Christian
    Die Werbung bei LTK war fast nicht vorhanden. 35 Mio keinesfalls.

    Box Office = Reingewinn habe ich nicht behauptet. Die genauen Werte wird man eh nicht bekommen. Ich glaube, die EONs lachen sich eh schlapp über solche Amateuer-Kalkulationen hier. Die werfen einen Blick in ihre Bücher und lächeln sich einen. Aber grob die Hälfte der Einnahmen kommt an, daher ca. 78 Mio. Aber gut, ziehen wir davon mal 70 Mio ab (Budget + Werbung je 35 Mio), bleiben immer noch 8 Mio über. Also immer noch kein Flop. Scheiß Quote, aber kein Flop.

    Aber wenn man Deiner Kalkulation folgen sollte, welcher Film wäre denn dann noch ein Erfolg? Wenn ein Film das Vierfache der Produktionskosten einspielt und kein Erfolg ist (was auf die meisten produzierten Filme zutreffen dürfte), welcher Idiot würde denn dann noch Filme produzieren? Also so 100%ig mag ich dem nicht zustimmen. Mal ganz abgesehen von Abschreibungen jeglicher Art und anderen Möglichkeiten, Verluste loszuwerden.

    Ich kann mich daran erinnern, dass Tom Hanks gegenüber Paramout eine Nachforderung hatte (Hanks hatte eine Beteiligung am Einspiel) und Paramount wollte tatsächlich vorrechnen, dass Forrest Gump Verlust gemacht hatte. So viel zum Thema Kalkulation...

    Aber eins ist sicher: Bond läuft immer. Video, TV, Pay TV,... Und ich glaube nicht, dass LTK im Heimkino-Bereich schlechter läuft als die andern Bonds.

  10. #3030
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Christian Mueller Beitrag anzeigen
    Naja warum sehen dann auch heutige Jugendliche Connery als den besten Bond, wenn das immer eine Frage des Alters ist bzw. wann man welchen Bond in seiner Jugendzeit gesehen hat.
    Wenn man den Thread liest favorisieren hier doch noch einige R.Moore, weil sie mit diesem aufgewachsen sind. Wenn man nicht ein ausgesprochener Filmliebhaber ist, ist es doch sehr oft der Fall, dass alles was VORHER war eher als uninteressant und unmodern gesehen wird - ist doch mehrheitlich so. Nicht gerade in diesem Forum vielleicht, aber d'raussen in der Welt: Als Vater einer 19jährigen Tochter spreche ich doch öfter mit Gleichaltrigen, und die sind immer ganz irritiert, dass man sich sooo altes Zeugs noch ansehen kann. Aber gut, das war wohl immer schon so - bei den Meisten dauert es länger bis man auf "Entdeckungsreise" geht.

    Außerdem habe ich sowieso nicht das Gefühl, dass Bond heute die 16jährigen wirklich anspricht...

  11. #3031
    Christian Mueller
    Gast

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von sonni73 Beitrag anzeigen
    Die Werbung bei LTK war fast nicht vorhanden.
    Quelle bitte.

    Zitat Zitat von sonni73 Beitrag anzeigen
    Box Office = Reingewinn habe ich nicht behauptet. Die genauen Werte wird man eh nicht bekommen. Ich glaube, die EONs lachen sich eh schlapp über solche Amateuer-Kalkulationen hier. Die werfen einen Blick in ihre Bücher und lächeln sich einen. Aber grob die Hälfte der Einnahmen kommt an, daher ca. 78 Mio. Aber gut, ziehen wir davon mal 70 Mio ab (Budget + Werbung je 35 Mio), bleiben immer noch 8 Mio über. Also immer noch kein Flop. Scheiß Quote, aber kein Flop.
    Man lacht sich schlapp? Nach LIZENZ? Wieso hat man dann nicht 1991 gleich den nächsten Dalton Bond gedreht, wenn soviel übrig geblieben ist und es kein Flop war. Grob die Hälfte der Einnahmen kommt nicht an. Von den 156 Mio. kannst Du gleich mal 45% für die Kinobesitzer abziehen. Dann die Steuern. Dann die Kosten für die Werbung. Dann die Kosten für den Verleih. Dann die Geldentwertung die inzwischen angefallen ist (2 x 3%). Dann der Gewinnentgang (wie hoch wären Zinseinkünfte gewesen usw.. Man lacht sich _nicht_ schlapp.

    Zitat Zitat von sonni73 Beitrag anzeigen
    Aber wenn man Deiner Kalkulation folgen sollte, welcher Film wäre denn dann noch ein Erfolg? Wenn ein Film das Vierfache der Produktionskosten einspielt und kein Erfolg ist (was auf die meisten produzierten Filme zutreffen dürfte), welcher Idiot würde denn dann noch Filme produzieren? Also so 100%ig mag ich dem nicht zustimmen. Mal ganz abgesehen von Abschreibungen jeglicher Art und anderen Möglichkeiten, Verluste loszuwerden.
    Die Filmbranche lief immer wieder mit Verlusten, trotz der angeblich hohen Gewinne.

    Man kann 1989 auch nicht mit heute vergleichen. Die Marktchancen sind in der Zwischenzeit geradezu explodiert. Schwellenländer werden immer wichtiger. Der ganze Ostblock ist dazugekommen. Und vor allem (darauf kommt es heute um ein Vielfaches mehr an als damals) haben die Videomedien eine ganz andere Bedeutung erlangt.

    Zitat Zitat von sonni73 Beitrag anzeigen
    Aber eins ist sicher: Bond läuft immer. Video, TV, Pay TV,... Und ich glaube nicht, dass LTK im Heimkino-Bereich schlechter läuft als die andern Bonds.
    Nö das ist nicht sicher. Bond läuft nicht immer.

    mfG
    Christian

    P.S.: Kein Mensch hätte sich über Dalton in Goldeneye mehr gefreut als ist. Hab den HAUCH DES TODES vergöttert, LIZENZ hat mir (damals) aber überhauptnicht gefallen. Heute ist es für mich ein Spitzenbond. Schade, daß man Dalton abgesetzt hat.

  12. #3032
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Wenn man den Thread liest favorisieren hier doch noch einige R.Moore, weil sie mit diesem aufgewachsen sind. Wenn man nicht ein ausgesprochener Filmliebhaber ist, ist es doch sehr oft der Fall, dass alles was VORHER war eher als uninteressant und unmodern gesehen wird - ist doch mehrheitlich so. Nicht gerade in diesem Forum vielleicht, aber d'raussen in der Welt: Als Vater einer 19jährigen Tochter spreche ich doch öfter mit Gleichaltrigen, und die sind immer ganz irritiert, dass man sich sooo altes Zeugs noch ansehen kann. Aber gut, das war wohl immer schon so - bei den Meisten dauert es länger bis man auf "Entdeckungsreise" geht.

    Außerdem habe ich sowieso nicht das Gefühl, dass Bond heute die 16jährigen wirklich anspricht...
    Das ist ja das aus meiner Sicht bedauerliche aber natürlich ist das relativ normal. Ich mit zw. 35 u. 40 kritisiere das ja auch regelmäßig, dass sich Filme soweit geändert haben, dass heute Handlung, Spannungsaufbau etc. Nebensache sind sondern eine möglichst übertriebene Actionszene an die nächste gereiht erwartet wird - insbesondere bei der Mehrzahl der jüngeren scheint das so zu sein. Man will in erster Linie kurzweilig unterhalten werden. Gut, wir hatten damals auch die Schwarzenegger Filme, Van Damme, Rambo 2 u. 3 etc. aber das ist heute imo noch wesentlich extremer. Damals waren das großen Teils ja auch von vielen eher belächelte Randerscheinungen.

    Das macht viele Filme heute langfristig genau so überflüssig wie vieles was heute und in den letzten 10-20 Jahren an Musik veranstaltet wird. Natürlich sind da bei der Vielzahl zum Glück auch noch die ein oder anderen Perlen dabei. Negativbeispiele sind bei mir halt die neuen Bonds, gut, CR jetzt noch weniger, Indy IV, Die Hard IV, SW I-III usw. Das jetzt hier weiter auszuführen würde an dieser Stelle wohl etwas zu weit führen aber ich würde mein Empfinden zu den alten Bonds zu dennen mit Craig schon etwas mit den alten SW und den neuen Vergleichen

  13. #3033
    matthouston
    Gast

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Nein, ich finde sogar, dass der damals, 1971, eine Art Quintessenz der bis dahin entstandenen Bondfilme war.
    Kleine Schwächen: Bonds angeschlagenes Äußeres (zu dick, übles Toupet), die doch sehr schwachsinnige und konstruierte Story, völlig der Zeit hinterherhinkende Trickaufnahmen, der viel zu zahme Charles Gray als Blofeld und die etwas fablose Jill St. John, sowie das schlappe (erste) Finale auf der Bohrinsel.
    Stärken: Wint & Kidd (und mit ihnen das draufgesetzte "zweite" Finale auf dem Dampfer) und weitere skurrile Gegenspieler wie die Mafia-Gang in der schwarzen Limousine oder der morbide Mr. Slumber, Willard Whyte als lustige Howard Hughes-Kopie, wieder mal neue, unverbrauchte, tolle Schauplätze, die witzige Verfolgungsjagd durch Las Vegas, alles gewürzt mit ein paar echten unverwechselbaren Bond-Jokes und -Dialogen, die leider in der deutschen Fassung ein bisschen zu doll in die Brunnemann/Brandtsche Kalauersynchro der frühen 70er Jahre abdriften. Und natürlich nicht zu vegessen: Einer der absoluten Topscores von John Barry inklusive Gänsehauttitelsong von Shirley Bassey.

    Fazit: Ein echter Bond, der allerdings im Gegensatz zu Klassikern wie GOLDFINGER oder LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU schlechter gealtert ist. Die frühen 70er wirken halt heute unmoderner als die frühen 60er.



    Bei den Highlights hast du aber die beiden Turnerinnen vergessen:-)
    Trug Connery bei "Diamantenfieber" schon ein Toupet?
    Wusste ich gar nicht. Bei "Sag Niemals Nie" war das klar, aber bei "Diamantenfieber"?
    Übergewichtig ist mir jetzt auch nicht aufgefallen, aber gut....

  14. #3034
    matthouston
    Gast

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Da das Zitat ja tatschlich von mir - und nicht von cgrage - stammt: Asche auf mein Haupt! Natürlich kenne ich den Unterschied zwischen Charles Bronson und Pierce Brosnan. Dennoch ist es mir jetzt leider schon zum zweiten Mal passiert, dass ich statt Brosnan versehentlich Bronson geschrieben habe. Bin halt nur ein Mensch.


    Ist doch nicht weiter tragisch, trotzdem möchte ich hier erwähnen, dass Brosnan beileibe nie die Ausstrahlung und Coolness eines Charlie Bronson hatte.

    Moment mal, Bronson als Bond?

    Das hätte was:-)

    Hätte mal gerne gesehen, wie der mit Charme ein Mädel verführte...

  15. #3035
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: James Bond

    War Connery nicht von Anfang an mit einem Toupet dabei?

  16. #3036
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: James Bond

    @ matthouston
    Connery trug, wenn ich mich recht erinnere, schon in FEUERBALL ein Toupet, wenn nicht sogar früher!!! Und Bambi & Klopfer fand ich ziemlich überflüssig und unglaubwürdig als Bewacherinnen von W.W., daher habe ich sie in meiner Aufzählung unter den Tisch fallen lassen.

  17. #3037
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: James Bond

    Bei CommanderBond.net heißt es, bei Dr. No und From Russia With Love bei den Fotos von den Premieren hatte er schon recht dünnes Haar, so dass er für den Film zumindest teilweise Haarersatz gehabt hatte. Richtiges Toupets hat er wohl aber mit Hitchcocks Marnie angefangen, zu tragen.

  18. #3038
    Inspector
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    "Bang Boom Bang-City"
    Alter
    38
    Beiträge
    3.246

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von matthouston Beitrag anzeigen
    Übergewichtig ist mir jetzt auch nicht aufgefallen, aber gut....
    Übergewichtig ist auch übertrieben - sagen wir eher "nicht topfit".

    Aber, wenn ich micht recht entsinne spielen die Szenen, wo er mit freiem Oberkörper zu sehen ist (also vornehmlich in Betten ) zumindest immer im Halbdunkeln, während er in früheren Bonds (z.B. Thunderball) sein Brusthaar immer im besten Licht präsentiert hat

  19. #3039
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    965

    AW: James Bond

    Lies einfach diverse Bücher zum Thema von Tesche und den ganzen Spezis. Überall wird erwähnt, dass die Werbeaktion zu LTK nahezu nicht vorhanden war. Trailer und ein paar Poster und das war es dann.

    Der Grund, warum 1991 kein Bond kam, lag nicht an LTK. Da gab es einen Rechtsstreit um die Bond-Rechte. Lies mal was über Giancarlo Parretti.

    Ob die EONs sich jetzt schlapplachen oder nicht, ist wohl nicht relevant. Fakt ist jedenfalls, dass keine Bond-Filme mehr gemacht werden würden, wenn man damit kein Geld verdienen könnte. Da die Bond-Filme immer noch gemacht werden, kann man damit auch Geld verdienen. Und da ich auf der Straße noch nicht über verhungerte Bond-Produzenten gestolpert bin, gehe ich stark davon aus, dass ein paar Scheinchen auch an LTK hängengblieben sind.

    Ich habe übrigens 1989 nicht mit heute verglichen. Dass die Zweit- und Drittauswertungen immer mehr Relevanz bekommen, steht außer Diskussion.

    Ach ja, zu "Bond läuft nicht immer": Quelle? :-)

  20. #3040
    matthouston
    Gast

    AW: James Bond

    Da habe ich wieder etwas Neues gelernt. Wusste nicht, dass Connery schon so früh ein Toupet trug.
    Bei Kollege Burt Reynolds(sollte auch mal Bond werden, vor Roger Moore, lehnte aber ab) war es ja genauso. Der trug auch schon viel früher als ich dachte einen Pfiffi.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Anzahl "Bond" in James Bond Filmen
    Von wiessel im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 18:48:01
  2. James Bond UE
    Von abts3 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 19:26:11
  3. EUR 9,97 - 20 x James Bond 007
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.04, 18:05:32
  4. James Bond DVD´s
    Von Dobby im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.02.03, 16:55:36
  5. James Bond DVD SE
    Von 007 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.03, 14:47:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •