Cinefacts

Seite 178 von 241 ErsteErste ... 78128168174175176177178179180181182188228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.541 bis 3.560 von 4819

Thema: James Bond

  1. #3541
    Umgezogen
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    38
    Beiträge
    1.842

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Speed Demon Beitrag anzeigen
    Ist das hier eigentlich ein Bond-, ein Quantum- oder ein Trost-Thread?
    Nö, es ist der Thread der Unzufriedenheit. Und jeder sich mehrfach aus.

    Ich will auch noch mal:
    Die Box ist blöd und hässlich. Hoffentlich sind bald Einzelveröffentlichungen aller bisher nur in der Box erhältlichen Filme am Start!

  2. #3542
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: James Bond

    OK, ich kotze auch mal : Gerade auf "Goldeneye" in fantasitscher Qualität hatte ich mich gefreut.

    Was ich nicht verstehe: Immer wieder liest man (ganz allgemein) in diesem Forum "klar besser als die DVD". Äh, toll?
    `
    Die BD hat die 4-5 fache Auflösung, der Film selbst hat in der Regel eine davon vielfache Auflösung, man zahlt oft erneut für den Film und man kann nichtmal eine volle 2K-Auflösung erwarten? Mir ist mein Geld dafür inzwischen zu schade...

  3. #3543
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.09.12
    Alter
    38
    Beiträge
    85

    AW: James Bond

    Ihr müsst aber auch entscheiden was euer Auge tatsächlich wahrnimmt.
    Ich sah zum Beispiel "Leben und sterben lassen", so wie "Der Spion, der mich liebte" in der HD-Ausstrahlung von ARD und fand das schon toll.
    Die Blu-ray soll ja noch mal besser sein.

  4. #3544
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.02
    Beiträge
    597

    AW: James Bond

    sorry, war 1 Woche away und der Thread ist 20 Seiten "dicker" (wie viele andere auch... Indy, T1,...).

    Um hier nicht Stunden zu verbringen:
    kann mir jmd. in Kürze sagen, obs auch was neues zu den BDs gibt?

    oder gehts nur drum, wer der beste Darsteller, Film, Bösewicht, etc. ist...

    Danke!

  5. #3545
    ausgew. Schnäppchen-Jäger
    Registriert seit
    01.11.07
    Alter
    29
    Beiträge
    725

    AW: James Bond

    Hab hier vorgestern oder so auch mal wieder reingeschaut, da so viel geschrieben wird; auf den letzten paar Seiten geht's aber glaube ich wirklich um "James Bond" an sich und nicht unbedingt um die neu erschienene Collection, was wiederum völlig legitim ist, da siehe Threadtitel.
    Geändert von Masta Norris (18.10.12 um 19:15:40 Uhr) Grund: typo

  6. #3546
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.09.12
    Alter
    38
    Beiträge
    85

    AW: James Bond

    Ihr kommt aber auch reichlich spät

    Ich glaube ab Seite 140 und folgende, geht es hauptsächlich um die aktuelle Box und vor allem über das Bildmaterial.
    Der User DVDSchweizer hat sich ganz besonders viel Mühe gemacht und sogar Screenshots von den meisten Filmen gestellt.
    Sein Fait ist insgesamt positiv. Die größteVerbesserung zur Ultimate Edition DVD erfuhr wohl "Der Spion, der mich liebte", sonst sind aber alle Connery und Moore-Bonds bildtechnisch gelungen.
    Am wenigsten Mühe hat man sich wohl bei den Brosnan-Bonds gemacht, wobei "GoldenEye" am schlechtesten wegkommt.
    Insgesamt lohnt sich die Blu-ray gegenüber den DVDs, ist ja auch keine Frage.
    Für viele bliebe da nur: die Box oder auf Einzel Blu-rays warten.

  7. #3547
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Wien
    Alter
    36
    Beiträge
    3.593

    AW: James Bond

    ich stehe jetzt aktuell bei der morgen stirbt nie...

    alle bond-filme mal wieder in chronologischer reihenfolge zu sehen, öffnet die augen

    bis OHMSS waren die filme wirklich gut

    was mich besonders erstaunt - obwohl ich früher immer die roger moore filme geliebt habe, sind sie zum teil einfach wirklich schlecht. vor allem - und das wird einem erst bewusst, wenn die filme tatsächlich kurz aufeinander folgend sieht - die roger moore filme gehen tatsächlich nach dem gleichen muster vor: in jedem film eine ski-szene von willi bogner und eine auto-szene von remy julienne, in gefühlt jedem zweiten film ein fallschirmsprung etc... war mir vorher nie so gegenwärtig... dazu kommt, dass die filme mit moore zum teil tatsächlich wie eine parodie wirken... sicher eher unfreiwillig...

    mit den beidend daltons wurde es viel besser, dann kamen die brosnan-filme, die ich ebenfalls lange geliebt habe... wie ich jetzt merke aber wohl vor allem wegen der darstellung von pierce brosnan, denn die filme sind zum teil echter rotz...

    gehts wem ähnlich?

  8. #3548
    Yeah! Yeah! Yeah!
    Registriert seit
    12.10.04
    Beiträge
    340

    AW: James Bond

    Mir gehts anders, ich freue mich über jeden Film und stelle fest, dass ich sie richtig in Erinnerung habe.

    Das Problem ist, dass man selbst mitunter beginnt, Maßstäbe anzulegen, dann entstehen Eindrücke, die einem den Filmgenuss vermiesen. Das ist in meinen Augen aber falsch. Filmgenuss gelingt nur, wenn man sich (auch mal) von eigenen Maßstäben lösen kann.

    Gerade Bondfilme spiegeln das alte "Western von gestern"-Prinzip wieder, Verfolgungsjagden, schöne Frauen und die Situation, in der der Held alle in letzter Sekunde rettet. Und wirklich überraschend sind die Wendungen nie, meist weiß man als Zuschauer von Anfang an, was Gut und was Böse ist. So what? That´s Entertainment!

    Ich liebe Filme, bei denen ich nicht das Ende voraussehen kann (sind selten, leider), aber das ist eben nicht Bond.

    Bond ist für mich, jeder für sich, ein Spiegel seiner Zeit, ich fiebere mit bei Connery, Lächle mit bei Moore und Brosnan, fiebere wieder mit bei Dalton, Laszenby und Craig. Jeder Bond ist für mich ein eigener, (fast) jeder Film eine Geschichte und jeder Bond eine Figur für sich.

    Strenge Maßstäbe kann ich ja wieder bei aktuellen Produktionen anlegen, wenn ich mag. Aber warum eigentlich? Steht nicht die Unterhaltung immer im Vordergrund? Eben!

  9. #3549
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Wien
    Alter
    36
    Beiträge
    3.593

    AW: James Bond

    du, spaß hatte ich ja auch noch... vielleucht ist da mein posting missvertsändlich

    unterhaltsam waren die filme alle mal noch, sonst hätte ich allein gestern keine 4 filme schauen können...

  10. #3550
    Creature of the Night
    Registriert seit
    11.08.01
    Ort
    Raum OS
    Alter
    40
    Beiträge
    806

    AW: James Bond

    Beim Ansehen der Blu-Rays ist mir auch aufgefallen, wie "steif" Moore im Vergleich zu Connery bei Schlägereien wirkt.
    Während in den Connery-Bonds richtig Gas gegeben wird (auch durch kürzere Belichtungszeiten), wurden bei
    Moore (zumindest bei DSDML merkt man es überdeutlich) teilweise Einzelbilder entfernt, was zu "Rucklern" führt
    und wohl dynamisch wirken soll. Tatsächlich wirkt es aber eher wie Slapstick und hilft nicht viel...
    Ging euch das auch so?

  11. #3551
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von obsession Beitrag anzeigen
    Beim Ansehen der Blu-Rays ist mir auch aufgefallen, wie "steif" Moore im Vergleich zu Connery bei Schlägereien wirkt.
    Während in den Connery-Bonds richtig Gas gegeben wird (auch durch kürzere Belichtungszeiten), wurden bei
    Moore (zumindest bei DSDML merkt man es überdeutlich) teilweise Einzelbilder entfernt, was zu "Rucklern" führt
    und wohl dynamisch wirken soll. Tatsächlich wirkt es aber eher wie Slapstick und hilft nicht viel...
    Ging euch das auch so?
    Na ja, Roger Moore wirkt hat bei allen mehr oder weniger sportlichen Aktivitäten (incl. Schlägereien) nicht sehr glaubwürdig. Willy Bogner ha ja erzählt, dass Moore zu Beginn der Bond-Filme auch nicht Skilaufen konnte. Das passt da schon rein. Als Kind habe ich ihn sehr gemocht, aber heute sehe ich das ähnlich wie Stefan Paulmeyer. Auch "The Spy Who Loved Me", den ich verhältnismäßig gut in Erinnerung hatte, hat mir nicht wirklich gefallen (und Richard Kiel ist ja sicherlich spaßig, aber einfach absurd).

  12. #3552
    Creature of the Night
    Registriert seit
    11.08.01
    Ort
    Raum OS
    Alter
    40
    Beiträge
    806

    AW: James Bond

    Interessanterweise habe ich bei DSDML das gleiche Problem: als Kind/Jugendlicher gesehen und als sehr gut in Erinnerung - heute eher mau (bis auf "Beißer", den Lotus und das kultige Haifischbecken). Dafür gefallen mir andere Bonds, die ich früher nicht so mochte, richtig gut...

  13. #3553
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: James Bond

    Für mich ist "Der Spion der mich liebte" nach wie vor der Lieblings-Bondfilm. Nicht zuletzt wegen diesem Film habe ich in Ägypten die Licht- und Tonshow bei den Pyramiden besucht.

  14. #3554
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: James Bond

    Natürlich ist es interessant die ganzen Schinken wirklich am Stück anzuschauen, in chronologischer Reihenfolge. Da fällt einem dann einfach auf, wie schlecht die Brosnan Bonds sind und vor allem dass die Dalton Bonds gar nicht sooo schlecht sind, wie man sie in Erinnerung hatte. The Spy Who Loved Me war früher auch mein Lieblingsbond, beim letzten Durchlauf war er das aber nicht mehr, aber ich fand ihn immer noch sehr spaßig. Spaßig, das sind im Grunde die meisten Moore-Bonds. Deutlich spaßiger als die anderen. Ob einem das nun gefällt, oder nicht. Geschmacksache.

    Früher liefen die Filme halt im TV, dann hat man sie sich abends angeschaut, musste wohlmöglich irgendwann ins Bett, aber der VHS-Rekorder lief durch. Am nächsten Tag konnte man ihn dann noch einmal sehen und wenn das Teil geil war, hat man es gleich am Wochenende nochmal mit dem besten Kumpel angeschaut und irgendwann 1-2 Wochen später nochmal mit dem kleinen Bruder (Der die Filme natürlich erst dann sehen durfte, wenn man sie selbst angeschaut hat ). So lief das mehrfach. Nicht nur bei Bond Filmen, aber bei denen immer, da die halt meistens doch abends kamen.

    Kann mir das heute gar nicht mehr vorstellen, einen Film innerhalb von 2 Wochen 4 Mal anzuschauen. Gut, das hat geprägt, das ist halt der Grund, weshalb man die ganzen Filme auch auswendig runterbeten kann

  15. #3555
    DVD-Inside(r)
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    HESSEN
    Beiträge
    10.533

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Stefan Paulmayer Beitrag anzeigen
    ich stehe jetzt aktuell bei der morgen stirbt nie...

    alle bond-filme mal wieder in chronologischer reihenfolge zu sehen, öffnet die augen

    bis OHMSS waren die filme wirklich gut

    was mich besonders erstaunt - obwohl ich früher immer die roger moore filme geliebt habe, sind sie zum teil einfach wirklich schlecht. vor allem - und das wird einem erst bewusst, wenn die filme tatsächlich kurz aufeinander folgend sieht - die roger moore filme gehen tatsächlich nach dem gleichen muster vor: in jedem film eine ski-szene von willi bogner und eine auto-szene von remy julienne, in gefühlt jedem zweiten film ein fallschirmsprung etc... war mir vorher nie so gegenwärtig... dazu kommt, dass die filme mit moore zum teil tatsächlich wie eine parodie wirken... sicher eher unfreiwillig...

    mit den beidend daltons wurde es viel besser, dann kamen die brosnan-filme, die ich ebenfalls lange geliebt habe... wie ich jetzt merke aber wohl vor allem wegen der darstellung von pierce brosnan, denn die filme sind zum teil echter rotz...

    gehts wem ähnlich?
    Wie gesagt, ich habe jetzt nochmal alle Bonds der Box von Dr. No bis QT in ca. 2 Wochen über Beamer/LW geschaut und bin erstmal mit der Box und der Qualität der Filme ganz zufrieden - ich fand auch Goldeneye (Bildqualität) nicht so schlimm wie er hier teilweise gamcht wurde, das Bild ist sicher durchwachsen aber bei den BRs die ich bisher geschaut habe liegt es im ganzen dennoch wohl im MF.


    Mit der Qualität der alten Bond Filme bis OHMSS stimme ich dir zu aber ich fand die Bonds mit Moore jetzt auch nicht so schlecht. Ähnlichkeiten gibt es ja zwangsläufig in jedem Bond, in einem mehr in anderen weniger - bei den Moores ist das sicher besonders auffällig aber deswegen fand ich sie nicht unbedingt viel schlechter, LALD hatte ich z.B. lange nicht so lustig in Erinnerung, der Sheriff Pepper, einfach großartig und die Sprüche mit dem Amphibienfahrzeug etc., ich habe ja bald auf dem Boden gelegen vor lachen...

    http://www.youtube.com/watch?v=cODPt3T0cHE

    http://www.youtube.com/watch?v=nI0Bk...feature=relmfu

    Mich stört an Moore am meisten die dt. Stimme bei der ich immer zwangsläufig an Willie Tanner (ALF) denken muß - das zerstört viel der Athmosphere aber da gibts ja zum Glück noch den O-Ton.

    Brosnan selbst fand ich dagegen immer gut, wirkte am Anfang noch zu sehr wie Steele wurde aber von Film zu Film besser was man ebenfalls wie gesagt von seinen Drehbüchern nicht sagen kann, die finde ich nach wie vor überwiegend dürftig und gerade TND ist imo der am schlechtesten zusammengeschnippelte Bond - obwohl QT da wohl auch kaum besser ist. Zu dem hat Brosnan als Bond die imo schwächsten Bösewichte, die sind fast alle relativ blass bis unglaubwürdig und sogar teilweise albern.
    Geändert von sdMAX (22.10.12 um 13:58:47 Uhr)

  16. #3556
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von sdMAX Beitrag anzeigen
    Mich stört an Moore am meisten die dt. Stimme bei der ich immer zwangsläufig an Willie Tanner (ALF) denken muß - das zerstört viel der Athmosphere aber da gibts ja zum Glück noch den O-Ton.
    Das Gleiche hab ich auch gedacht, als ich am WE "Live and let die" geguckt habe. Dazu hat auch gepasst, dass Moneypenny (glaube ich) durch Helga Trümper gesprochen wurde, die ja seinerzeit auch Kate Tanner synchronisiert hat.

    Außerdem wirkt Clausnitzer auf den jungen Moore imho zu alt. Das ist mir damals gar nicht so aufgefallen.

    Auch bei mir ist es so, dass nach jetzigem Stand andere Filme aus der Reihe die Nase vorn haben, als bei der letzten Sichtung, die schon Jahre zurückliegt. Als Kind fand ich Man lebt nur zweimal immer am stärksten (die Vulkanbasis find ich auch heute noch stark). Bei den bis jetzt auf Blu Gesichteten (Dr. No - LALD) liegt Feuerball vorne. Als besten Bond habe ich Licence to kill in Erinnerung. Mal schauen, ob das auch noch der Fall ist, wenn ich alle gesehen hab.

    Noch einmal zur Rückprojektionsdiskussion von vor ein paar Wochen: Sicher ist das heute gesehen nicht mehr state of the art. Die spektakulären Bauten und handgemachten Stunts in den Filmen bügeln das aber locker wieder aus. Unglaublich, was damals schon geschaffen wurde.

  17. #3557
    Yeah! Yeah! Yeah!
    Registriert seit
    12.10.04
    Beiträge
    340

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Für mich ist "Der Spion der mich liebte" nach wie vor der Lieblings-Bondfilm. Nicht zuletzt wegen diesem Film habe ich in Ägypten die Licht- und Tonshow bei den Pyramiden besucht.
    Das ist und bleibt auch bei mir so. Klar, an Richard Kiel (Beißer) scheiden sich die Geister, aber ich mochte ihn, besonders auch seine kitschig niedliche Lovstory in Moonraker (ja, ich mag sie). Er ist ein bissel der Spiderman in Bond, der überwältigende Schurke(nhelfer), gegen den man nicht mit Kraft bestehen kann. Aber er gehört zu den Bonds dieser Zeit dazu. Ganz egal, wie albern das heute aussehen mag.

  18. #3558
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: James Bond

    Meine neuen Bond Eindrücke: Diamantenfieber finde ich mittlerweile recht merkwürdig, was aber nicht heißen soll dass ich ihn nicht mag.
    IM GEHEIMDIENST ist auch heute noch genial und die Fightsequenz vor dem Titel ist aus heutiger Perspektive extrem modern geschnitten. Überhaupt sind die Kämpfe in GEHEIMDIENST auch heute noch fantastisch.

  19. #3559
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.06.06
    Alter
    49
    Beiträge
    1.513

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    IM GEHEIMDIENST ist auch heute noch genial und die Fightsequenz vor dem Titel ist aus heutiger Perspektive extrem modern geschnitten.
    Das hat mit modernem Schnitt meinem Empfinden nach nicht viel zu tun. In diesen Szenen wurde das aufgenommene Filmmaterial einfach mit höherer Geschwindigkeit abgespielt und diese künstlich beschleunigten Szenen stellen für mich auch eine der wenigen Schwächen des ansonsten ganz passablen Films dar.

  20. #3560
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.09.12
    Alter
    38
    Beiträge
    85

    AW: James Bond

    Zitat Zitat von Stefan Paulmayer Beitrag anzeigen

    was mich besonders erstaunt - obwohl ich früher immer die roger moore filme geliebt habe, sind sie zum teil einfach wirklich schlecht. vor allem - und das wird einem erst bewusst, wenn die filme tatsächlich kurz aufeinander folgend sieht - die roger moore filme gehen tatsächlich nach dem gleichen muster vor: in jedem film eine ski-szene von willi bogner und eine auto-szene von remy julienne, in gefühlt jedem zweiten film ein fallschirmsprung etc... war mir vorher nie so gegenwärtig... dazu kommt, dass die filme mit moore zum teil tatsächlich wie eine parodie wirken... sicher eher unfreiwillig...
    Selbe Muster? Einzige "Der Spion, der mich liebte" und "Moonraker" ähneln sich.
    Die Brosnan-Bonds gehen nach selbem Muster.
    Du schreibst "gefühlt"...dann hast du aber ein sehr schwaches Gefühl.
    Fallschirmsprünge gibt es von Bond in "Der Spion, der mich liebte" und auch "Moonraker", beides wurde aber so grandios gefilmt, dass es bis heiute Maßstäbe gesetzt hat. In "Im Angesicht des Todes" darf May Day springen, aber alle drei sind anders gefilmt und haben einen anderen Nutzen.
    Moore ist tatsächlich der Ski-Bond, ganze drei Filme durfte er ran.
    Aber auch hier hat doch Bogner einzigartiges geschafft und die Szenen dienen absolut der Handlung.
    Autoszenen? Joa, haben die anderen Bonds auch.
    Ab wann war Remy Julienne verantwortlich...moment, ab Rogers letztem Bondauftritt


    Zum Thema Niels Clausnitzer und Roger Moore:
    Das ist DIE deutsche Stimme für Moore.
    Die Willy Tanner Kacke kam doch sehr viel später. Da musste ich unweigerlich an Roger und Bond denken.
    Zu alt wirkt Clausnitzer nicht, da Roger auch eine tiefere, männliche Stimme hat.
    Außerdem ist Clausnitzer drei Jahre jünger als Roger Moore.
    Geändert von The Saint (22.10.12 um 17:21:55 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anzahl "Bond" in James Bond Filmen
    Von wiessel im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 18:48:01
  2. James Bond UE
    Von abts3 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.06, 19:26:11
  3. EUR 9,97 - 20 x James Bond 007
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.04, 18:05:32
  4. James Bond DVD´s
    Von Dobby im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.02.03, 16:55:36
  5. James Bond DVD SE
    Von 007 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.03, 14:47:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •