Cinefacts

Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 360 von 369
  1. #341
    Master of suspense!
    Registriert seit
    06.02.07
    Alter
    38
    Beiträge
    817

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Hallo!
    Ich habe gerade gelesen das im Rahmen des diesjährigen FFF ein neuer Sasori Film gezeigt wurde.
    Hat den wer hier gesehen?


    Lieber Gruss




    Quelle:
    http://www.ofdb.de/film/147153,Sasori

  2. #342
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    So gerade in Stuttgart Terra gesehen!

    ich verstehe nicht warum den sich hier so wenige bis auf "löbliche" Ausnahmen ansehen. Fand Terra absolute Klasse und für mich schon ein Geheimtip des FFF :-)

    Wunderschön Topanimierte Welten und Charaktere. Auch die Terraner waren einfach nur toll anzusehen.
    Tolle Story die nicht ein Kinderfilm ist sondern auch ernste Töne aufschlägt.
    Manchmal weil der so spannend und wie ich fand auch emotional war, hatte ich bisschen feuchte Augen nach dem Film und das habe ich immer nur bei Klasse Filmen.
    Habe wenige Movies in letzter Zeit gesehen, die es geschafft haben mich so zu fesseln.

    Also Terra bekommt von mir eine glatte 10/10 und hoffe der kommt bald in Deutsch auch auf Blu-ray zu kaufen!!!!!!!!!

  3. #343
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Pretender1 Beitrag anzeigen
    ich verstehe nicht warum den sich hier so wenige bis auf "löbliche" Ausnahmen ansehen. Fand Terra absolute Klasse und für mich schon ein Geheimtip des FFF :-)
    Weil in Nürnberg zeitgleich "The Investigator" lief

  4. #344
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Ok bist entschuldigt :-) Sofern der Film sich gelohnt hat :-)

  5. #345
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Aber hallo! Alleine die Omi im Krankenhaus, die auf der PSP nen WW2-Shooter spielt oder die Sache mit dem "Kunstfilm" wars wert

  6. #346
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.04
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    32
    Beiträge
    1.866

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    EDEN LAKE

    Hinter vielem, das auf den ersten Blick so simpel und determiniert erscheint, steckt doch so viel mehr. Ja, Eden Lake propagiert einen Hass auf ebenjene Jugendliche, ihre soziale Herkunft, die nichts anderes als den Alkohol und die Gewalt kennt (und zudem noch fett und unattraktiv ist), aber nur, um diese Vorurteile gleichzeitig auch anzuprangern. Dies alles schlussendlich auch noch in eine Tour de Force zu packen ist eigentlich fast schon zu viel des Guten. Schön auch, dass sich der Film in seinen Gewaltausbrüchen größtenteils zurückhält, denn für den eigentlichen Horror sorgen seine Antagonisten ganz allein. Kinder sind formbar, man muss sie nur formen.
    (...)

  7. #347
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von JohnLaw Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich habe gerade gelesen das im Rahmen des diesjährigen FFF ein neuer Sasori Film gezeigt wurde.
    Hat den wer hier gesehen?


    Lieber Gruss




    Quelle:
    http://www.ofdb.de/film/147153,Sasori
    Hab ihn gesehen und Du kannst das Mini-Review in diesem Thread lesen.

  8. #348
    lam0r
    Registriert seit
    08.02.02
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    68

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Im "vorbeilesen" noch ein paar kurze Bewertungen zum FFF in Ffm:

    Eden Lake - 7/10
    Shiver - 8/10 (+1 für das Frankfurter Autokennzeichen )
    Transsiberian - 6,5/10
    Awake - 7/10
    Summer Scars - 3,5/10
    Mum&Dad - 5/10
    The Warlords - 9/10
    Martyrs - 9,5/10
    Downloading Nancy - 8,5/10
    Hush - 6/10
    Let The Right One In -10/10
    The Strangers 7/10
    Senseless - 6,5/10
    Just Another Love Sorty - 10/10
    Melody's Smile - 8/10
    Acolytes - 7/10
    The Chaser - 9/10

    Fazit:

    Ka obs an meiner Auswahl lag, aber durchweg viele gute bis sehr gute Filme dieses Jahr.

    FFF-Award 08:
    Just Another Love Story knapp vor Let The Right One In im Fotofinish
    Geändert von derkleinelars (07.09.08 um 18:59:54 Uhr)

  9. #349
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Ganz kurz noch als Zusammenfassung:

    The Broken - 9/10

    The Warlords - 8,5/10

    Mum & Dad - 8,5/10

    Dorothy Mills - 8/10

    Acolytes - 7/10

    Let the right one in - 7/10

    Transsiberian - 7/10

    JCVD - 6/10

    The Strangers 4/10

  10. #350
    Pussy Trooper
    Registriert seit
    07.09.01
    Ort
    München
    Beiträge
    3.202

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Jack Brooks: Monster Slayer
    Tja, hier wurde nicht viel falsch gemacht - man hätte aber leider einiges besser machen müssen.

    Der Film hatte selbst für nur 1 1/2 Stunden zu wenig Handlung. Was ja nicht weiter schlimm wäre, denn allzu viel Story hatte man eigentlich eh nicht erwartet. Wenn´s dann mit dem "Monster slayen" erst kurz vor Schluß so richtig los geht, ist das aber leider zu spät...
    Da hätten dann schon vorher mehr (lustige) Dialoge stattfinden müssen, die einem die Wartezeit auf den Showdown etwas versüßen.

    Die Effekte waren alle handgemacht und IMHO wirklich top.
    OK, die Tentakel waren etwas "cheesy"... aber bei so einem Fun-Monsterfilm erwarte ich auch keinen 100%igen Realismus.

    Robert Englund spielte 1000x besser als in "Zombie Strippers" und wertete den Film schon etwas auf mit seinem sympathisch gespielten Lehrer.

    Der Spaß kam aber leider im ganzen Film etwas zu kurz.
    Bis auf etliche Schmunzler tat sich leider nix und das Publikum blieb dementsprechend auch eher ruhig... bis auf ein oder zwei Leute die scheinbar krampfhaft versuchen wollten Szenenapplaus anzureißen.

    Schade das der Film nicht besser gezündet hat.
    Hatte mich wirklich sehr drauf gefreut. Und auch wenn die Darsteller im allgemeinen ihre Sache gut gemacht haben, zusätzlich Herr Englund sehr gut aufgelegt war, und die FX wirklich top für so einen Film waren - wenn ich objektiv bleiben soll kann ich nicht mehr als 6/10 geben.
    Und da ist eigentlich schon der ganze Sympathiebonus mit drin.
    Einmal ansehen und bald wieder vergessen. Schade!

  11. #351
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Der Vollständigkeit halber noch meine letzten Blogeinträge verlinkt...

    ACOLYTES
    Mit etwas Distanz ein rechtes Highlight, ein schlauer Film und vor allem ästhetisch sehr beeindruckend.

    THE SUBSTITUTE
    Gelungener Genre-Downmix, der sein junges Publikum ausnahmsweise mal nicht für blöd verkauft.

    TRANSSIBERIAN
    Funktioniert als nostalgischer Reisefilm wunderbar, der angeklebte Genre-Bezug lässt Andersons Film aber in recht geschmäcklerische Ressentiments abdriften.

    THE CHASER
    Lediglich die Totalverweigerung der Rache-Katharsis am Ende liefert diesem Film seine Daseinsberechtigung, das entschuldigt aber nicht das unentschlossene Aneinanderreihen diverser comic reliefs und uninteressanter Nebenstränge über 130 Minuten Laufzeit.

  12. #352
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von bulldog Beitrag anzeigen
    Bis auf etliche Schmunzler tat sich leider nix und das Publikum blieb dementsprechend auch eher ruhig... bis auf ein oder zwei Leute die scheinbar krampfhaft versuchen wollten Szenenapplaus anzureißen.
    Auch kein Szenenapplaus bei dieser Stelle, sinngemäß "The house on the ...street is cursed!" ? Da wurd bei mir geklatscht, fand ich passend
    Aber wirklich begeistert war ich auch nicht als ich den gesehen hatte und die Laufzeit war ja sogar nur 75 Minuten afaik.

  13. #353
    Pussy Trooper
    Registriert seit
    07.09.01
    Ort
    München
    Beiträge
    3.202

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Auch kein Szenenapplaus bei dieser Stelle, sinngemäß "The house on the ...street is cursed!" ?

    Könnte ich jetzt nicht mehr genau sagen... aber bis auf die erwähnten, "erzwungenen" Klatscher (weiß nicht mehr an welcher Stelle die waren) gab´s eben meist nur leises Lachen. Der Film wußte teilweise schon zu amüsieren, leider kommt er halt (meiner Meinung nach) über ein "ganz nett" leider nicht hinaus.

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Da wurd bei mir geklatscht, fand ich passend
    Ich fand eigentlich leider fast alle Gags nur "nett" und das reicht IMHO für Szenenapplaus nicht aus. Und dem Großteil ging es scheinbar genauso: das Kino leerte sich dann auch recht schnell.

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    und die Laufzeit war ja sogar nur 75 Minuten afaik.
    Laut IMDB sollen es schon 85 Min. sein.
    Hätte vielleicht besser funktioniert wenn die Story in so einer Fernseh-Episoden-Länge wie "Masters of Horror" o.ä. untergebracht gewesen wäre. Ich denke in 45-50 Minuten wäre der Film besser auf den Punkt gekommen - was ich bei so einer Art von Film (wenn schon im Titel Monster Slayer" steht!!) irgendwie erwarte. So war das halt leider etwas zu gestreckt.

  14. #354
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von bulldog Beitrag anzeigen
    Ich fand eigentlich leider fast alle Gags nur "nett" und das reicht IMHO für Szenenapplaus nicht aus. Und dem Großteil ging es scheinbar genauso: das Kino leerte sich dann auch recht schnell.
    Na das das Haus Cursed ist war halt einfach ein Classic irgendwie, da msuste man einfach klatschen irgendwie

    Zitat Zitat von bulldog Beitrag anzeigen
    Laut IMDB sollen es schon 85 Min. sein.
    Hätte vielleicht besser funktioniert wenn die Story in so einer Fernseh-Episoden-Länge wie "Masters of Horror" o.ä. untergebracht gewesen wäre. Ich denke in 45-50 Minuten wäre der Film besser auf den Punkt gekommen - was ich bei so einer Art von Film (wenn schon im Titel Monster Slayer" steht!!) irgendwie erwarte. So war das halt leider etwas zu gestreckt.
    Jau, das glaub ich auch. Gerade das halt wirklich Slayer im Titel vorkommt spricht für eine Typ der schnell aus sich herauskommt und dann die 1/2 Laufzeit lang auch wirklich Monster Slayed, halt so wie Army of Darkness. Das kommt da alles viiiiel zu kurz
    Geändert von C4rter (08.09.08 um 10:47:25 Uhr)

  15. #355
    Tortured Soul
    Registriert seit
    25.11.01
    Beiträge
    2.463

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Meine abschließende (vorläufige) Sternchenbewertung, längere Kritiken folgen wohl noch:

    Mirrors 6/10
    JCVD 10/10
    Donkey Punch 5/10 (gerade bei dem hatte ich manchmal Verständnisprobleme wegen den dicken Dialekten)
    My Name is Bruce 9/10
    Let the right one in 10/10
    Martyrs 3/10 (http://www.mannbeisstfilm.de/kritik/...tml#kommentare)
    Dying Breed 7-8/10

  16. #356
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von djmacbest Beitrag anzeigen
    Der Vollständigkeit halber noch meine letzten Blogeinträge verlinkt...

    ACOLYTES
    Mit etwas Distanz ein rechtes Highlight, ein schlauer Film und vor allem ästhetisch sehr beeindruckend.
    Wie Du den Film beschreibst, so ging's mir auch in etwa. Fand ACOLYTES auch sehr interessant, wenn auch noch nicht komplett greifbar. Auf die Zweitsichtung freue ich mich schon.

  17. #357
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Freedonia
    Alter
    45
    Beiträge
    46

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von djmacbest Beitrag anzeigen
    ACOLYTES
    Mit etwas Distanz ein rechtes Highlight, ein schlauer Film und vor allem ästhetisch sehr beeindruckend.
    Unterschreib! Find Ihn inzwischen deutlich besser, als ich Ihn hier ursprünglich mal bewertet habe!

    Zitat Zitat von Bewitched240 Beitrag anzeigen
    Fand ACOLYTES auch sehr interessant, wenn auch noch nicht komplett greifbar. Auf die Zweitsichtung freue ich mich schon.
    Geht mir ganz genauso, ist nun schon fast 3 Wochen her, aber der Film spukt mir immer noch im Kopf, gerade visuell war der schon ziemlich stark!

  18. #358
    I bash for Johnny Cash
    Registriert seit
    11.10.01
    Ort
    Tübingen
    Alter
    40
    Beiträge
    3.743

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Mein Fazit vom FFF Stuttgart...

    The Broken:

    Clever konstruierte und wohlfeil inszenierte Variante der hinlänglich bekannten ‘Invasion of the Body Snatchers’ Thematik. Ellis’ Film glänzt mit einem schleichenden Spannungsaufbau, ökonomisch eingesetzten Schockmomenten, ideenreicher Umsetzung, einer düsteren und unterkühlten Farbgebung, dem passgenauen Einsatz von Musik und einer fantastischen Hauptdarstellerin. Sein Verzicht auf ausufernde Erklärungen, langwierige Dialoge, und neumodischen Firlefanz erlauben ihm die gesamte Bandreite des subtilen Psycho-Horrors auszuschöpfen und sich voll auf die Darsteller und die Mise-en-scene/cadre zu konzentrieren. Lange Zeit führt Ellis den Zuschauer und seine Protagonistin an der Nase herum, spekuliert, deutet vage an, vertuscht, wiederholt und irritiert, doch selbst als man irgendwann Eins und Eins zusammengezählt hat verliert der Film keineswegs an Reiz, sondern bleibt spannend und unvorhersehbar bis zur allerletzten Sekunde. Mit Sicherheit einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre, weil er (fast) alles richtig macht, und das Gefühl der Beklemmung und des Unbehagens von Anfang bis Ende hält - Gänsehautmomente inklusive.

    JCVD:

    Ich bin zwar immer noch ähnlich ratlos wie kurz nach der Sichtung, aber soviel kann ich inzwischen dazu sagen: Ich halte den Film, im Gegensatz zu den meisten Stimmen die ich bisher gehört habe, weder für besonders witzig noch für besonders clever, sondern eher etwas verkrampft auf andersartig getrimmt, was schon bei dem inflationären Einsatz des Farbfilters anfängt (der konzeptuell jedoch keinen erkennbaren “Mehrwert” zu bringen scheint), und bei der perspektivisch überlagerten Erzählweise endet, die dramaturigsch wohl auch eher mühsam zu verargumentieren ist (und einigen erzählerischen Leerlauf mit sich bringt). Doch neben all der Koketterie und der betonten Ambivalenz Van Damme’s (sein kruder Dialog mit dem Zuschauer fällt dabei auch eher störend ins Gewicht), hat JCVD sicherlich auch einige gewitzte und komische Momente wie bspw. das Intro oder die diversen Anspielungen auf John Woo zu bieten. Ansonsten wirkt das Ganze aber doch eher ziellos und überambitioniert.

    Outlander:

    Unerträglich verkitschte Fantasy-Mär mit ausgelutschter Herr Der Ringe Ästhetik, erschreckend hölzernen Darstellern, schwülstigen Dialogen, aufdringlichem Retorten-Soundtrack und nervtötenden Computereffekten. Gefühlte 3 Stunden lang werden klischeehafte, meilenweit vorhersehbare Minimalplots und Subplots ermüdend plattgewälzt und verwurstet, ohne dass auch nur im Ansatz so etwas wie eigenständige Ideen aufblitzen würden. Stattdessen gibt es nicht einmal besonders detailiert ausgestattete Kulissen und Kostüme, sondern eine ziemlich lieblose ‘Wikinger’-Optik die man in jedem anderen Fantasy- oder Schlachten-Epos schon um ein Vielfaches besser gesehen hat. Schon nach kurzer Zeit nutzt sich die gesamte Fantasy-SciFi-Crossover Thematik derart ab, dass es eine einzige Qual ist dem belanglos heruntergespulten Rest noch bis zum bitteren Ende folgen zu müssen. Dies lässt nämlich ganz schön lange auf sich warten, und gipfelt, wie kaum anderes zu erwarten, in überbordendem Kitsch. Kaum verwunderlich dass der Film, mit Umweg über einige wenige Festivals, direkt auf DVD erscheinen soll - selten hat mich ein Film in dieser, sicherlich weniger anspruchsvollen aber manchmal durchaus reizvollen Filmgattung, auf allen Ebenen derart unterfordert, genervt und dauergelangweilt. Prolliger, sich endlos wiederholender, uninspirierter und seelenlos zusammenmontierter Edeltrash aus der Konserve - der Michael Bay des fantastischen Films scheint gefunden.

    Let The Right One In:

    Sehr Feinfühles, behutsam inszeniertes schwedisches Liebesdrama im Gewand eines ziemlich aussergewöhnlichen Vampirfilms. Let The Right One In ist eher minimialistisch und schmucklos inszeniert (er spielt sich an einer überschau- baren Anzahl von Schauplätzen ab und verzichtet auch weitgehend auf ausstatterische Schnörkel), doch bringt er eine beachtliche Menge an Themen in der Zeit unter: vernachlässigte elterliche Erziehung, Grausamkeit unter Kindern, heranwachsende Sexualität, Liebe und Vampirismus, dessen Regeln hier alle gekonnt aufgegriffen und nahtlos verarbeitet werden. Ohne sich auf plakative Horror-Effekte zu verlassen gelingt Regisseur Tomas Alfredson eine reizvolle Mixtur aus typisch skandinvanischem trocken-schwarzem Humor, Weltschmerz und Melancholie in ein groteskes Horrormärchen mit leicht homoerotischem Subtext zu verabeiten, und ganz nebenei auch noch das Vampirfilmgenre auf den Kopf zu stellen. Schnell ist man von der stoischen Atmosphäre der anoymen, trostlosen und zugeschneiten Wohnsiedlung in der Nähe von Stockholm, in der sich das tragisch-komische Geschichte um zweier ungleicher Kinder abspielt die dort langsam aber sicher zueinander finden, gefangen. Die eher gemächliche Erzählweise, die langen Kameraeinstellungen, die geduldig abgespulten und wohlüberlegten Bildkompositionen und die dezenten, aber wirkungsvoll platzierten Musikstücke kreieren die einerseits entrückte, aber doch irgendwie beinahe vollständig in der Realität verankerte, faszinierende Atmosphäre. Die zwei herausragenden Jungdarsteller tun ihr übrigens dazu - selten haben Kinder einen Film so unaufdringlich dominiert und souverän von Anfang bis Ende bestimmt wie hier: durch sie erarbeitet sich der Film den feinen Kontrast zwischen der kindlich naiven Fantasiewelt und Weltsicht, und der rationalen Welt der Erwachsenen (ein Thema das auch schon Pan’s Labyrinth aufgegriffen hatte). Ganz selten trägt Alfredson eine Schippe zuviel des Guten auf (die abgebissenen Gliedmassen im Schwimmbad, oder die Szene mit den Katzen), doch das sind Kleinigkeiten die der tollen Stimmung keinen Abbruch tun. Let The Right One In ist ein feinsinniger, tiefgründiger und wunderschön erzählter Film, der weniger wegen seiner Schockwerte, sondern vor allem wegen seiner durch und durch ungewöhnlichen Liebesgeschichte begeistert. Ein kleines Juwel des skandinavischen Kinos.

    36 Steps:

    No Budget Produktion. Purer Trash, der seinen sicherlich vorhandenen amateurhaften Charme unter einer schrecklichen Geräuschkulisse erstickt und sich wohl nur unter Zuhilfe von bewusstseinserweiternden Drogen halbwegs ertragen lässt. Die spinnen, die Argentinier.

  19. #359
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    wahre Worte zu THE BRØKEN. Das erfreut ungemein.

  20. #360
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Mr.Vengeance Beitrag anzeigen
    wahre Worte zu THE BRØKEN. Das erfreut ungemein.
    Jo. Stimme da absolut mit Elektro überein. Absolutes Highlight. Da stimmt eigentlich alles.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest 2008
    Von JobForACowboy im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 300
    Letzter Beitrag: 16.09.08, 20:20:41
  2. Fantasy Filmfest 2008 - Inoffizielle Cinefacts Awards
    Von Stingray im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.08, 19:37:26
  3. FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008
    Von Krolock im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 13:30:28
  4. Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 422
    Letzter Beitrag: 06.09.07, 13:14:30
  5. Fantasy Filmfest 2006 - Reviews und Bewertungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.06, 10:05:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •