Cinefacts

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 85
  1. #21
    KLEINSCHREIBER
    Registriert seit
    17.09.04
    Ort
    Käseburg
    Beiträge
    79

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    F.LM-Podcast zu "Martyrs" vom FFF 2008:

    http://www.f-lm.de/?p=1510

  2. #22
    holly_california
    Gast

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Mr.Brown-1602 Beitrag anzeigen
    Hä, was soll das in dem Interview:



    Was meinen die damit?

    Das hab ich mich auch gefragt...

  3. #23
    Tell, Tod äh toll, Ted!
    Registriert seit
    05.09.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    34
    Beiträge
    458

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Sorry, aber das Werk war meiner Meinung nach schlicht belanglos. Kulturellen Kunstaspekt und sozialwissenschaftliche Gesellschaftskritik in allen Ehren, aber "Martyrs" ist meiner Meinung nach einfach ein stinken langweiliger Tabubruch des Tabubruchs des Tabubruchs, der zwar mit seiner unbarmherzigen und stellenweise auch grenzwertig perversen Gewalt tief in die Magengrube schlägt, aber ihn das dennoch nicht vor seiner Belanglosigkeit schützt. "Irréversible", den man meiner Meinung nach als Vergleich heranziehen kann, schätze ich bei all der unmenschlichen Gewalt beispielsweise für seine gewisse kinematographische und dramaturgische 'Poesie', eine nüchterne Dokumentation von purem Leid wie in "Martyrs" aber ist für mich weder eine auch nur ansatzweise interessante Unterhaltung, noch eine spannende Grenzerfahrung... sondern einfach nur überflüssig.

    EDIT

    Und noch ein kleiner Nachtrag zum angerissenen Thema "Wer guckt sich sowas an und warum?":

    Ich hüte mich davor, jemanden dafür zu verurteilen, dass er sich von diesem Film "unterhalten" lassen kann, ich bin schon lange genug großer Freund des kontroversen Kinos und das ist wirklich jedes Mal das gleiche Totschlagargument. Ich sage jedenfalls für mich: In dem Film geht es bis auf die paar Alibi-Plottwists in der ersten Hälfte um wenig anderes, als eine junge Frau in aller epischen Breite (ja, so episch, dass es irgendwann einfach nur noch anödet) bis zum Exitus zu quälen. Und ich habe einfach anderes zu tun, als daran aus welchen Beweggründen auch immer teilzuhaben.
    Geändert von Jules (25.08.08 um 23:51:30 Uhr)

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.08
    Ort
    Ketzin, Germany
    Alter
    37
    Beiträge
    42

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Jules Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das Werk war meiner Meinung nach schlicht belanglos. Kulturellen Kunstaspekt und sozialwissenschaftliche Gesellschaftskritik in allen Ehren, aber "Martyrs" ist meiner Meinung nach einfach ein stinken langweiliger Tabubruch des Tabubruchs des Tabubruchs, der zwar mit seiner unbarmherzigen und stellenweise auch grenzwertig perversen Gewalt tief in die Magengrube schlägt, aber ihn das dennoch nicht vor seiner Belanglosigkeit schützt. "Irréversible", den man meiner Meinung nach als Vergleich heranziehen kann, schätze ich bei all der unmenschlichen Gewalt beispielsweise für seine gewisse kinematographische und dramaturgische 'Poesie', eine nüchterne Dokumentation von purem Leid wie in "Martyrs" aber ist für mich weder eine auch nur ansatzweise interessante Unterhaltung, noch eine spannende Grenzerfahrung... sondern einfach nur überflüssig.

    EDIT

    Und noch ein kleiner Nachtrag zum angerissenen Thema "Wer guckt sich sowas an und warum?":

    Ich hüte mich davor, jemanden dafür zu verurteilen, dass er sich von diesem Film "unterhalten" lassen kann, ich bin schon lange genug großer Freund des kontroversen Kinos und das ist wirklich jedes Mal das gleiche Totschlagargument. Ich sage jedenfalls für mich: In dem Film geht es bis auf die paar Alibi-Plottwists in der ersten Hälfte um wenig anderes, als eine junge Frau in aller epischen Breite (ja, so episch, dass es irgendwann einfach nur noch anödet) bis zum Exitus zu quälen. Und ich habe einfach anderes zu tun, als daran aus welchen Beweggründen auch immer teilzuhaben.
    +

    Schön für dich. Dieser Thread hier ist ja auch dazu da, dass jeder seine eigene Meinung äussern kann. Gerade von dir würde ich mal zu gerne wissen. welchen Film aus den vergangenen sagen wir mal 15 Jahren du als unerreichtes Meisterwerk ansehen würdest? Hat zwar mit dem Thema hier nichts zu tun aber das würede mich mal interessieren, da ja Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.07.02
    Ort
    Dortmund
    Alter
    37
    Beiträge
    14

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Ich muss leider sagen, dass ich Jules Ansichten zu MARTYRS zum großen Teil unterschreibe.
    Was habe ich mich im Vorfeld von dem wochenlangen Hype verrückt machen lassen! Mein Fehler, ich weiß. Im Endeffekt habe ich einen Film gesehen, der es weder geschafft hat, mich über die gesamte Länge zu bannen, noch mich ansatzweise zu schockieren (und ich habe mich wirklich ernsthaft auf ihn einlassen wollen). Stattdessen gab es zwei Drittel okayes und nett in Szene gesetztes Horrorkino und im Folgenden Abschnitt die (sicherlich unschöne) Folterung einer Frau, deren letzte Konsequenz ich einfach nicht mehr ernst nehmen konnte. Das war mir einfach zu .. nein, nicht brutal oder abstoßend, sondern: plump und einfallslos (mal davon abgesehen, dass - entschuldigt den Scherz - der Anzug aus Robbie Williams "Rock DJ" - Musikvideo mir leider zu sehr nach Latex aussah). Von dem kitschigen transzendentalen Mubojumbo, der für mich persönlich als Pseudo-Erklärung noch nicht mal im entferntesten den Begriff "Twist" verdient, will ich gar nicht erst anfangen ...

    Und ja: es gibt eine ganze Reihe von Filmen, die mich wirklich berührt, geschmerzt oder provoziert haben. MARTYRS jedenfalls war meilenweit davon entfernt.
    Geändert von Frank Booth (26.08.08 um 00:23:36 Uhr)

  6. #26
    Bewitched240
    Gast

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Der Film wird immer interessanter...

  7. #27
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    33
    Beiträge
    1.451

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Frank Booth Beitrag anzeigen
    zwei Drittel okayes und nett in Szene gesetztes Horrorkino und im Folgenden Abschnitt die (sicherlich unschöne) Folterung einer Frau, deren letzte Konsequenz ich einfach nicht mehr ernst nehmen konnte. Das war mir einfach zu .. nein, nicht brutal oder abstoßend, sondern: plump und einfallslos. Von dem kitschigen transzendentalen Mubojumbo, der für mich persönlich als Pseudo-Erklärung noch nicht mal im entferntesten den Begriff "Twist" verdient, will ich gar nicht erst anfangen
    Das Transzendentale hab ich gar nicht wirklich als etwas transzendentales, sondern schlicht als einer Weiterführung der Psychosen verstanden. Sozusagen die ultimative Form des durch Schmerzen ausgelösten Wahns, der dann eben von dieser Sekte als göttliches Ereignis interpretiert wird. Die Philosophie dahinter allerdings - die der höheren Erkenntnis und Bewusstseinserweiterung durch das Erleiden von Folter - ist eine seit Jahrhunderten dem Sadomasochismus zu Grunde liegende Idee. Mag sein, dass es plump und einfallslos rüberkommt, aber gerade dieses geistige edge play ist ist eine Essenz des Sadomasochismus. Natürlich muss man da jetzt etliche Dinge einwenden, wie die Vermischung von Lust und Schmerz und die Freiweilligkeit beim SM, aber ich wollte auch eigentlich nicht mehr, als darauf hinzuweisen, dass das Ende des Films durchaus sehr sinnhaftig und intelligent ist.

  8. #28
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Hier mal meine 5 Cents zum Film, komplett in Spoiler-Tag:


    Ich weiß wirklich nicht was ich von dem Film halten soll. Das liegt vor allem an seinem Ende. Aber mal der Reihe nach:

    Grundsätzlich handelt es sich für mich um einen großartig gemachten Horrorfilm. Die erste Gewaltszene (die Tötung der Familie) bricht über den Zuschauer herein wie ein Orkan. Man rechnet mit nix und plötzlich bricht ein Sturm los und nach 1 Minute ists schon vorbei. Danach war ich erstmal überwältigt. IMHO eine brillante Szene.

    Der Rest des ersten Abschnitts ist auch genial, man lernt die gestörte Psyche des einen Mädchens kennen, der Film ist ein hochspannendes und intensives Kammerspiel.

    Dabei setzt der Film viel auf Überraschungen, Unvorhersehbarkeit und eine unendlich düstere Atmosphäre. Der Film ist sehr blutig, gar keine Frage, aber rein goretechnisch harmloser als "Inside", aber trotzdem dutzendmal intensiver. Es ist die Inszenierung, die Stimmung, die Unsicherheit die den Film so erbarmungslos wirken lassen.

    Auch der zweite Teil, der ja zum großen Teil aus den Folterungen besteht, hatte in meinen Augen seine Berechtigung. Diese Art der Folterung und Einsperrung von Menschen ist ja längst keine Fiktion mehr, sondern vielerorts bittere Realität.
    Der Film hat es geschafft einen ansatzweise fühlen zu lassen, wie diese schreckliche Situation für die Opfer sein muss.
    Wohl einer der vielen Gründe warum der Film so unangenehm ist. Trotzdem natürlich auf morbide und finstere Art und Weise interessant, dieses Gefühl irgendwie durch einen Film nachvollziehen zu können. Dies ist IMHO großartiges Filmemachen.

    Jetzt mein großes Problem: Da der Film so 'geerdet' und real wirkte, hat mir das Sektenende und das Märtyrergedöns überhaupt nicht gefallen, es hat mich sogar regelrecht geärgert. Es ist überraschend und auch mal was neues, aber irgendwie zu surreal, zu over the top und abgefahren um zum Rest des Films zu passen. Auch die Häutung wirkt eher lächerlich und deplatziert, auch ich fühlte mich an Robbie Willams "Rock DJ" Video erinnert. Eigentlich eine total lächerliche Assoziation, aber als ebenso lächerlich empfand ich das Ende.

    Mal abgesehen davon aber einer der intensivsten, erbarmungslosesten und am besten inszenierten Horrorfilm seit langen. Es ist wie bei High Tension: Großartiger Terrorfilm, wenn da bloß das Ende nicht wär....


  9. #29
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    33
    Beiträge
    1.451

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    meine Meinung, samt kleinerer Spoiler:

    http://rotwang.blog.de/2008/08/26/martyrs-4639041

    08/10.

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Eckernförde/NYC
    Alter
    51
    Beiträge
    1.622

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Black Hawk Beitrag anzeigen
    Denn, ganz ehrlich, das werden Leute sein, die - wenn sie den "Mut" überhaupt aufbringen - hilflose Menschen auf der Straße verprügeln und das ganze Geschehen schon mit dem Handy festhalten, in bunt und Farbe. (Nicht wortwörtlich nehmen)
    Da bin ich ja froh, dass mein altertümliches Handy noch keine Kamera an Bord hat

    Zum Film und Deiner Ablehnung:
    - Du musst ihn nicht mögen, das ist i.O.
    - dass es viele Zuschauer gibt, die ihn sich nur wegen der Folter- und Gewaltszenen anschauen, ist traurig...aber so waren die Menschen früherer Generationen auch...
    - habe ihn gesehen, weil ich im Allgemeinen franz. Filme gerne sehe
    - weil mir das Genre entgegenkommt
    - teilweise auch um den Hype nachvollziehen zu können
    - (auch wenn es sich merkwürdig anhört) weil es auch solche Filme sind, die dann doch ein schlechtes Gefühl beim Sehen verursachen...danke das ich noch Gefühle habe

    Tja und was man nicht vergessen sollte, die Realität übertrifft immer noch bei weitem die Ideen der Filmemacher...

  11. #31
    Slut for authority
    Registriert seit
    11.06.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    347

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Könnte einer der zahlreichen Besucher bitte mal versuchen, die letzten 3-4 Dialogzeilen wiederzugeben? Irgendwie bin ich da nicht ganz hinterhergekommen - vielleicht lag das auch an den vorherigen "plättenden" 90 Filmminuten.... Danke im voraus!

  12. #32
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    33
    Beiträge
    1.451

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Lovecraft Beitrag anzeigen
    Könnte einer der zahlreichen Besucher bitte mal versuchen, die letzten 3-4 Dialogzeilen wiederzugeben? Irgendwie bin ich da nicht ganz hinterhergekommen - vielleicht lag das auch an den vorherigen "plättenden" 90 Filmminuten.... Danke im voraus!
    Anna flüstert der Madam ja ins Ohr, was sie gesehen hat. Das hört ja niemand außer der Madame, nicht einmal der Zuschauer. Dann kommt es zur Versammlung der Sekte, der eine Typ heizt seine Gäste richtig ein, berichtet davon, dass Anna erst die vierte ist, die überhaupt die letzte Stufe erreicht hat. Dann geht er hoch zum Bad und bittet die Madama sich zu beeilen. Als der Typ sich gerade wieder zu den Gästen umdreht, ruft die Madame ihn noch einmal zu sich bzw. zur Badezimmertür und fragt den Typen, ob er immer noch wissen will, was auf der anderen Seite ist. Als er das bejaht, sagt sie nur noch "keep guessing" und erschießt sich..

  13. #33
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Was glaubt Ihr, warum erschießt sich Madame?

  14. #34
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Warum zur Hölle ist eigentlich dieser Thread fast komplett mit Spoilertags vermüllt? Welcher geistig gesunde geht denn in einen "[Filmtitel]-Diskussionsthread", wenn er keine Details des Films wissen will, bzw nicht den Film eh schon gesehen hat?

  15. #35
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Turrican Beitrag anzeigen
    Was glaubt Ihr, warum erschießt sich Madame?
    Da gibt es meiner Meinung nach 2 Möglichkeiten. Zum einen war das, was Anna flüstert die erwartete Erleuchtung und Mademoiselle konnte gar nicht schnell genug selbst herausfinden, was einen auf der anderen Seite erwartet. Oder es war (und das sehe ich irgendwie nahliegender) genau dies nicht, worauf sie "Führerin" einsieht das ihre jahrelangen Experimente komplett für den Arsch waren.

    Anyway, das rettet den Film auch nicht. Wie gesagt, was für ein Humbug.

  16. #36
    仏二千四十六
    Registriert seit
    08.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    1.312

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Turrican Beitrag anzeigen
    Was glaubt Ihr, warum erschießt sich Madame?
    Meine Vermutung: Die Filmemacher wollten sich um eine echte Antwort drücken, weil sie keine Ahnung hatten wie sie das auflösen sollten...

    Einer der Gründe warum mich das Ende auch so enttäuscht hat.

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.12.02
    Beiträge
    7.584

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von djmacbest Beitrag anzeigen
    Warum zur Hölle ist eigentlich dieser Thread fast komplett mit Spoilertags vermüllt? Welcher geistig gesunde geht denn in einen "[Filmtitel]-Diskussionsthread", wenn er keine Details des Films wissen will, bzw nicht den Film eh schon gesehen hat?
    frag ich mich auch schon die ganze zeit...

  18. #38
    Pirat
    Registriert seit
    28.11.01
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    35
    Beiträge
    2.035

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Na dann lassen wir die Spoilertags doch einfach weg. Was das Ende angeht hab ich da noch ne dritte Theorie: Anna gaukelt der Alten nur vor wie "schön" das Paradies ist, in Wirklichkeit erwartet einen entweder nichts oder die pure Hölle, speziell für böse Menschen . In der Vorstellung wie schön das Leben nach dem Tod ist erschießt sich die alte und landet für Ihre Taten im ewigen Fegefeuer. Die anderen machens der Alten nach und so hat Anna sich letztendlich für alles gerächt.
    Ja, ich weiß, ich habe eine blühende Phantasie .

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.07.02
    Ort
    Dortmund
    Alter
    37
    Beiträge
    14

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Hmm, ... und wie deckt sich das mit der Szene (die imho ganz schön cheesy war), in welcher man Annas Wahrnehmung verbildlicht, also die Fahrt ins Licht usw. ...?! Bedrohlich sah das für meine Begriffe nicht aus. Ich habe eher erwartet, dass sich wie bei Monty Python's "Quest for the Holy Grail" plötzlich zwei Wolken auseinander schieben und ein älterer bärtiger Herr eine Ansprache hält.

  20. #40
    Slut for authority
    Registriert seit
    11.06.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    347

    AW: Martyrs Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Places Beitrag anzeigen
    Anna gaukelt der Alten nur vor wie "schön" das Paradies ist, in Wirklichkeit erwartet einen entweder nichts oder die pure Hölle, speziell für böse Menschen. So hat Anna sich letztendlich für alles gerächt.
    Ja, ich weiß, ich habe eine blühende Phantasie .
    Etwas ähnliches hatten wir in Berlin nach dem Film auch diskutiert; angesichts der zahlreichen Deutungsmöglichkeiten halte ich das für zwar fantasievoll, aber keinesfalls restlos abwegig.

    Womöglich ersehnen wir uns aber auch nur nach den bedrückenden 90 Minuten zuvor doch noch ein klitzekleines Happy-End?

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Kaufhof Fragen- und Diskussionsthread
    Von sisscuss im Forum Fragen und Diskussionen zu Shops und Händlern
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 21:29:12
  2. Martyrs
    Von mistajericho im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 1460
    Letzter Beitrag: 02.09.09, 15:39:35
  3. Taken & Martyrs
    Von Laethitia Caracciolo im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.03.09, 06:08:45
  4. 24 Season 2 Diskussionsthread! Spoiler!
    Von Bullet in the Head im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 22.09.03, 16:12:41

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •