Cinefacts

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 124

Thema: QUO VADIS

  1. #21
    Schokolaaaadeeee!
    Registriert seit
    31.01.05
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    39
    Beiträge
    951

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von tteich Beitrag anzeigen
    Wie soll diese Bildanpassung denn durchgeführt werden? Indem man oben und unten das Bild abschneidet, somit 1/4 des Bildinhalts verlorengehen?

    Deswegen ja meine Frage ob das ähnlich aussieht wie bei den Kubricks. Die wurden zwar damals in 4:3 produziert, jedoch gab es oben und unten keine wichtigen Details welche beim mattieren verlorengegangen sind. Und in so einem Fall finde ich die Anpassung auf 16:9 für heutige Wiedergabegeräte angenehm.

    Wenn aber das gesamte 4:3 Bild voll für wichtiges genutzt wurde, dann muss er natürlich so bleiben und auch veröffentlicht werden.

  2. #22
    Reloaded
    Registriert seit
    19.07.01
    Beiträge
    6.500

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von wndler Beitrag anzeigen
    Frage mich nur, wie man das hochauflösend rüberbringen will...
    Pan&Zoom


    Jedenfalls ist Quo Vadis dann für mich ein Grund, mit dieser Blu-Ray doch mal so langsam einzusteigen. Wenn die gut gemacht ist, kauf ich davon keine DVD mehr ...

  3. #23
    Reloaded
    Registriert seit
    19.07.01
    Beiträge
    6.500

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von dobermann1978 Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz stehe ich einer Bildanpassung zu 16:9 nicht grundsätzlich negativ gegenüber.
    Nee - Originalformat rult!!!
    Ich will Filme immer grundsätzlich so sehen, wie die Bildkomposition auch vorgesehen war.

  4. #24
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von fitzharraldo Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, Warner kriegt es wenigstens hin, bei den neuen Veröffentlichungen nicht so stark ins Bild hineinzuzoomen wie bei CASABLANCA und THE ADVENTURES OF ROBIN HOOD. Die Auszüge von THE WIZARD OF OZ, SINGIN' IN THE RAIN und MEET ME IN ST. LOUIS auf THAT'S ENTERTAINMENT I - III waren im Vergleich zu den DVDs auch wieder heftig beschnitten.

    Ich frage mich, warum sie das machen. HD hat ne höhere Auflösung, gibt doch kein Grund, das Bild künstlich größer zu machen...
    Vielleicht zoomt man etwas hinein, um eventuelle Beschädigungen des Films in der Nähe der Perforation, welche in HD wohl stärker stören könnten als auf DVD, nicht sichtbar werden zu lassen.

  5. #25
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Nö. "How to Marry a Millionaire" war der erste in Scope gedrehte Film. "The Robe" wurde zwar früher released, aber erst später gedreht .
    Zitat aus "AMERICAN CINEMATOGRAPHER" von 1953, rezitiert hier von www.widescreenmuseum.com :

    This article, of some historic significance, was published in the March, 1953 issue of American Cinematographer. While it is certainly intended to present the best possible aspects of a yet unseen new widescreen process, it is unique in that it does mention certain problems that would have to be overcome to properly utilize the potential of the system. The Robe had not yet begun production when this article was written(...).

    "CinemaScope is ideally suited to spectacle films in which most of the action can be played against huge outdoor panoramic vistas. Twentieth Century-Fox has chosen "The Robe" as its initial production to be made in CinemaScope, which will be photographed under the direction of Leon Shamroy, ASC. As soon as the key sets are constructed, shooting will get under way, which will be about March 4. "

    Diese Daten sind bestätigt durch THE FILM ENCYCLOPEDIA von Ephraim Katz und, übrigens, von 20th Century Fox.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: QUO VADIS

    @Torsten Kaiser TLE
    Ich werde mich deshalb hier jetzt sicher nicht mit Dir rum streiten, aber diverse andere Quellen (http://en.wikipedia.org/wiki/CinemaScope, http://www.imdb.com/title/tt0045891/trivia) geben es halt genauso an wie ich es geschrieben habe.

    Aber eigentlich ging es ja auch nur darum, daß Scope für die Filme, in denen es in diesem Thread geht, noch nicht zur Verfügung stand.

  7. #27
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: QUO VADIS

    Ich bezweifle auch nicht, dass diese Quellen es so widergeben, und gebe Dir auch keine "Schuld" - allerdings ist es ein sehr großes Ärgernis mit diesen - doch sehr unzuverlässigen - Quellen. Denn, und dies muss man dazu wissen, JEDER, und wirklich JEDER, kann in diesen offenen Quellen herumschreiben, ohne dass diese Angaben wirklich fundamental verifiziert werden. Dies hat somit nicht nur für dieses Thema Auswirkungen - und das ist mein Problem mit imdb und wikipedia, wo desöfteren Angaben einfach missverständlich bzw. schlicht falsch sind. Übrigens sind auch bei beiden keinerlei (nicht einmal verifizierbare) Quellen angegeben - somit kann es durchaus sein, dass entweder eine Quelle in beiden geschrieben oder der eine vom anderen abgeschrieben hat.

    Re: THE ROBE: Die Produktionsdaten sind belegt in den Production memos des Studios von Daryl F. Zanuck, sind aber auch in den Memoiren und Biographien (u.a. von Mel Gussow) und der NY Times Encyclopedia of Film, der AFI und AMPAS und 20th Century Fox' eigener produzierter Dokumentation 20th Century Fox - the first 50 years so beschrieben. Es gibt einige (widersprüchliche) Angaben über Screen Tests, aber diese sind ja nicht in den tatsächlichen Filmablauf eingebunden. HTMAM kam definitiv später als TR in Ablauf und release, allein schon weil Zanuck (und dies ist auch durch dokumentarisches Material belegt) die (biblische) Kampagne (in) voll(er Breite) ausnutzen wollte - um sicher wieder eine Erfolg wie MGM mit QUO VADIS zu haben. Diverse Studio Heads hatten damals öffentlich ihre Besorgnis über die Konkurrenz durch das Fernsehen geäußert (sogar vor der Kamera). Was uns wieder full circle zu QUO VADIS bringt...
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (03.09.08 um 20:13:25 Uhr)

  8. #28
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: QUO VADIS

    Addendum: Martin Hart, der Kurator des WS Museum, erinnerte mich gerade an einen Aspekt, der eventuell zu der Konfusion beigetragen haben kann -- HTMAM wurde zwar später in der Produktion begonnen, aber hörte wenige Tage VOR der von THE ROBE AUF.

  9. #29
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: QUO VADIS

    Also mal davon abgesehen, daß selbst eine noch so umfängliche Diskussion über den ersten Scopefilm aus QUO VADIS keinen solchen macht, muß ich Torsten recht geben. Wikipedia und Co sind keine Quellen, die einer inhaltlich-fachlichen Prüfung unterliegen, die wir in der seriösen Wissenschaft "peer review" nennen. Jeder kann dort Artikel schreiben und ergänzen, unabhängig von seiner fachlichen Qualifikation (das gilt übrigens auch für Internetforen) und deshalb ist der Informationsgehalt STETS mit Vorsicht zu genießen.

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.04.05
    Beiträge
    827

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von dobermann1978 Beitrag anzeigen
    Deswegen ja meine Frage ob das ähnlich aussieht wie bei den Kubricks. Die wurden zwar damals in 4:3 produziert, jedoch gab es oben und unten keine wichtigen Details welche beim mattieren verlorengegangen sind. Und in so einem Fall finde ich die Anpassung auf 16:9 für heutige Wiedergabegeräte angenehm.

    Wenn aber das gesamte 4:3 Bild voll für wichtiges genutzt wurde, dann muss er natürlich so bleiben und auch veröffentlicht werden.
    Quo Vadis lebt von weiten, monumentalen Bildern, aber auch Großaufnahmen (z.B. riesige Köpfe, die die ganze Leinwand füllen). Ich denke, Abschneiden würde den Film zerstören. Vielleicht wurden die Kubrick-Filme deswegen nach 16:9 transferiert, weil dem Publikum in Zeiten von Breitbild-TV und -leinwänden das originale Bildformat nicht mehr vermittelbar war.

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Addendum: Martin Hart, der Kurator des WS Museum, erinnerte mich gerade an einen Aspekt, der eventuell zu der Konfusion beigetragen haben kann -- HTMAM wurde zwar später in der Produktion begonnen, aber hörte wenige Tage VOR der von THE ROBE AUF.
    Das könnte in der Tat die Ursache für die Verwirrung sein. So hatte ich es auch schon mal irgendwo gelesen. Einigen wir uns halt einfach darauf, daß beide in jedem Fall die ersten zwei Scopefilme waren .

    @Trompeter
    Prinzipiell gebe ich Dir mit Wikipedia und imdb natürlich Recht. Das waren vorhin auf die Schnelle halt die erstbesten google-Treffer, um meine Aussage zu "belegen". Wenn man nach dem ersten Cinemascope Film googelt, findet man es aber eigentlich überall so, wie ich es angegeben hatte. Ich bin natürlich kein Filmwissenschaftler und kann daher halt nur darauf vertrauen, daß eine Info, die ich mehrfach mit identischer Aussage finde, richtig ist.

    Aber auch von meiner Seite: BackToTopic.
    Geändert von andreasy969 (03.09.08 um 22:27:33 Uhr)

  12. #32
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von tteich Beitrag anzeigen
    Quo Vadis lebt von weiten, monumentalen Bildern, aber auch Großaufnahmen (z.B. riesige Köpfe, die die ganze Leinwand füllen). Ich denke, Abschneiden würde den Film zerstören. Vielleicht wurden die Kubrick-Filme deswegen nach 16:9 transferiert, weil dem Publikum in Zeiten von Breitbild-TV und -leinwänden das originale Bildformat nicht mehr vermittelbar war.
    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Das könnte in der Tat die Ursache für die Verwirrung sein. So hatte ich es auch schon mal irgendwo gelesen. Einigen wir uns halt einfach darauf, daß beide in jedem Fall die ersten zwei Scopefilme waren .

    @Trompeter
    Prinzipiell gebe ich Dir mit Wikipedia und imdb natürlich Recht. Das waren vorhin auf die Schnelle halt die erstbesten google-Treffer, um meine Aussage zu "belegen". Wenn man nach dem ersten Cinemascope Film googelt, findet man es aber eigentlich überall so, wie ich es angegeben hatte. Ich bin natürlich kein Filmwissenschaftler und kann daher halt nur darauf vertrauen, daß eine Info, die ich mehrfach mit identischer Aussage finde, richtig ist.

    Aber auch von meiner Seite: BackToTopic.

    @tteich:
    Bezüglich QUO VADIS ist deine These genau der Grund warum man eine gewollte Bildkomposition nicht anfassen sollte. Diejenigen, die bislang anders denken, aber noch nie ein Beispiel der Konsequenzen gesehen haben, sollten sich einmal die erste Season von KUNG FU zu Gemüte führen - oder alte VHS Kopien von M (vor der Restauration). Da wird der Grund sehr schnell klar. QUO VADIS wäre nur zwei Jahre später - wäre der Filmstoff in den Händen von FOX gewesen und nicht bei MGM - sicher anders gedreht worden. Aber das ist eben der Unterschied: die Entscheidung liegt bei dem, der das Bild malt - nicht bei dem, der es aufhängt. Ich kenne keinen ernsthaften Kunstsammler, der einen Rembrandt oben und unten abschneiden würde, weil er nicht in seine Wohnung passt.

    Kubrick's hier zitierte Filme sind alle für eine 1.85:1 Bildkomposition von ihm angedacht gewesen, dafür gab es schon damals klare Angaben von ihm. Nur - und hier sind wir wieder bei den Halbwahrheiten des Internets - die anderslautende (nicht fundierte und schlecht recherchierte) Meinung einiger wurde tausendfach abgeschrieben und bis heute muss sich SONY Library Preservation VP Grover Crisp mit dem Thema beschäftigen, genau wie seine Kollegen bei WB auch - obwohl die Antwort immer die selbe ist. Dr Strangelove, wie auch FMJ, A Clockwork Orange, The Shining etc wurden alle für 1.85 :1 ausgelegt und konnten auch 1.66 :1 gezeigt werden. Kubrik bestand bei den ersten TV-Austrahlungen darauf, diese Filme Open Matte zu zeigen, anstatt sie an den Seiten abzuschneiden. Dies wäre bei vielen (damals von Theaterkopien erstellten) Masters so passiert - denn diese waren zu dieser Zeit meist schon (vor)gemattet. Deshalb wurden auch Kopien in Full Frame an die TV-Auswerter geliefert. Kubrik war da kein Einzelfall.

    @andreasy969:
    Das ist genau das Problem mit der Vielfalt der (unzureichend oder gar nicht nachgeprüften) Informationen im Internet generell und auch in diesem Forum. Wir haben bereits jetzt einen Zustand, den man früher als "Stille Post" bezeichnete. Da werden aus Fakten schnell Märchen. Google-Recherchen und die blinde Akzeptanz der Antworten zeigt auch klar auf, wie abhängig und fast lethargisch viele geworden sind - und dies sogar auf professioneller Ebene wie beispielsweise im journalistischen Bereich. Was Google als erstes ausspuckt, wird genommen - und die von Google aufgelisteten "Quellen" kaum hinterfragt. Gute Recherche sieht GANZ ANDERS aus. Das Problem ist: derarte Informationen, wenn sie sich verselbständigen, bleiben irgendwann hängen, und wir werden ALLE zu potentiellen Desinformaten. Keiner ist davon wirklich frei. Fakt ist: weder Google noch alle anderen Search Engines leisten hier saubere Quellenarbeit - alle Informationen - auch die Desinformationen - landen praktisch ungefiltert beim Abnehmer. Eigentlich müsste man dem berühmten Satz einen Halbsatz hinzufügen: "In war (and on the Internet) the first victim is the truth."

    Durch diese kuriosen (und widersinnigen) Umstände passiert es - wie in diesem Fall - dass die (korrekte) dokumentarische Arbeit vieler Historiker über Jahrzehnte, mal ganz abgesehen von den tatsächlichen Abläufen der Geschichte, innerhalb kürzester Zeit und durch wenige, völlig desinformierte "Quellen" negiert werden - im Internet. Demnächst glaubt die Menschheit noch, Eier waren früher quadratisch...

    Re: QUO VADIS (und damit wieder zurück zum Thema) hoffe ich auf eine sehr schöne, korrekte Bearbeitung, die der Film lange verdient hatte. Von dem was ich aus den Bearbeitungsstätten gehört habe, hat man sich viel Mühe gegeben, Dinge, die früher falsch kopiert wurden wieder richtigzustellen.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (04.09.08 um 07:14:04 Uhr)

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: QUO VADIS

    @Torsten Kaiser TLE
    Abschließend doch noch mal ein Kommentar zum ersten Cinemascope Film. Wenn ich es jetzt richtig sehe, ist die Info bei wiki/imdb ja genau genommen nicht wirklich falsch. Vielmehr ist es wohl einfach eine Frage der genauen Definition. Definiert man den ersten Cinemascope Film als den zuerst fertig gestellten, haben imdb und wiki (auch laut Deiner Aussage) ja Recht, wenn sie HTMAM nennen. Definiert man es dagegen als den ersten releasten oder den zuerst begonnenen Cinemascope Film so ist es dagegen "The Robe".

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.09.07
    Beiträge
    305

    AW: QUO VADIS

    Also,THE ROPE oder DAS GEWAND war der erste Film der im Kino in Cinemascope uraufgeführt wurde.
    Tatsächlich aber ist HOW TO MARRY A MILLIONAIR der erste Film der in diesem Verfahren
    begonnen - und auch fertiggestellt wurde.Spyros P Skouras,der damalige Chef der FOX
    war allerdings so begeistert vom neuen Format das er die Dreharbeiten von THE ROPE,
    obwohl schon 6 Wochen im Kasten waren (!) ,abbrechen - und den Dreh in
    Cinamascope von vorn beginnen ließ.
    THE ROPE kam nur deshalb früher ins Kino weil man den Film angesichts der religiösen
    Thematik für publikumswirksamer hielt.
    Nach kurz was zu aus 4:3 - mach 16:9 .
    1967 wurde anläßlich der 6. Wiederaufführung von GONE WITH THE WIND eine 70mm
    Kopie hergestellt.Kopiert wurde vom nicht amamorhotischen Original Technicolor Negativ
    in Metrocolor.Dabei wurde jede Szene,die besten Ausschnitte, mittels Scanner neu abgetastet. Keine Frage das dabei fast die Hälfte des Bildinhaltes auf der Strecke blieb.
    Diese Aktion war schon damals mehr als umstritten.

  15. #35
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: QUO VADIS

    Auf die Scheibe gehört natürlich das Originalformat.

    Wer es gezoomt haben möchte, kann das ja bei seinem TV so einstellen.

    Star Trek TOS ist auch 4:3 und auf HD-DVD genau in dem Format.

  16. #36
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von bosco Beitrag anzeigen
    Also,THE ROPE oder DAS GEWAND war der erste Film der im Kino in Cinemascope uraufgeführt wurde.
    Tatsächlich aber ist HOW TO MARRY A MILLIONAIR der erste Film der in diesem Verfahren
    begonnen - und auch fertiggestellt wurde.Spyros P Skouras,der damalige Chef der FOX
    war allerdings so begeistert vom neuen Format das er die Dreharbeiten von THE ROPE,
    obwohl schon 6 Wochen im Kasten waren (!) ,abbrechen - und den Dreh in
    Cinamascope von vorn beginnen ließ.
    THE ROPE kam nur deshalb früher ins Kino weil man den Film angesichts der religiösen
    Thematik für publikumswirksamer hielt.
    Nach kurz was zu aus 4:3 - mach 16:9 .
    1967 wurde anläßlich der 6. Wiederaufführung von GONE WITH THE WIND eine 70mm
    Kopie hergestellt.Kopiert wurde vom nicht amamorhotischen Original Technicolor Negativ
    in Metrocolor.Dabei wurde jede Szene,die besten Ausschnitte, mittels Scanner neu abgetastet. Keine Frage das dabei fast die Hälfte des Bildinhaltes auf der Strecke blieb.
    Diese Aktion war schon damals mehr als umstritten.
    Sorry, aus gegebenem Anlass nochmal Off Topic :

    Auch hier wären Quellenangaben nicht schlecht, zumal die Angaben re: HTMAM und TR sich deutlich mit dem widersprechen, was 20th Century Fox offiziell immer wieder dokumentiert hat, von anerkannten Filmhistorikern, der AFI, AMPAS und Restauratoren mal abgesehen.

    So war Spyros P. Skouras auch nicht der "damalige Chef" von Fox, sondern President des Studios mit Sitz in New York und hatte KEINERLEI Entscheidungsgewalt bezüglich Auswahl von Productiontiteln, Production Scheduling oder Release Scheduling - schon gar nicht allein. Dies war unangefochten bis 1956 nur einem vorbehalten: Darryl F. Zanuck. Skouras, der vornehmlich für die Finanzen und somit auch für die Investitionen wie in den Erwerb der CINEMASCOPE Linsen von Henri Chretien verantwortlich war, konnte also in die Production nur über Zanuck eingreifen. Dies geschah mittels eines cablegrams. So weit ich weiß waren auch noch keine Szenen bei THE ROBE gedreht. Er berichtete Zanuck begeistert von der Option auf die Linsen und (nachdem er die Rechte gesichert hatte) überredete Zanuck zu einem Test. Danach wurde von Zanuck am 28. Jan 1953 THE ROBE als erste Produktion "erkohren". Erst am 2. Februar 1953 wurden auf Übereinkunft von Zanuck (re: Produktionsstoffe) und Skouras (zur Verfügungstellung der notwendigen Investitionen) alle anderen Filme für das Jahr 1953 auf CINEMASCOPE umgestellt.

    Quelle: 20th Century Fox Publicity Dept. Release, Dec 1953

    Auch zu finden übrigens unter
    http://www.widescreenmuseum.com/Widescreen/dynamo1.htm

    The March of CinemaScope

    1952

    Dec. 18-Spyros P. Skouras, president of 20th Century-Fox, and Earl Sponable, research director, see demonstration of CinemaScope in Nice, France, by its inventor, Prof. Henri Chretien.
    Dec. 18-Mr. Skouras, on behalf of 20th Century-Fox, takes option on CinemaScope lens.
    1953

    Jan. 18-CinemaScope lenses flown to 20th Century-Fox studios on the Coast.
    Jan. 26-Production Chief Darryl F. Zanuck views preliminary CinemaScope demonstrations.
    Jan. 28-Mr. Zanuck picks Lloyd C. Douglas' "The Robe" for CinemaScope.
    Feb. 2-Messrs. Skouras and Zanuck decide on conversion of all 20th Century-Fox product to CinemaScope.
    Feb. 13-Signs 10-year agreement with Prof. Chretien giving 20th Century-Fox exclusive rights to manufacture and distribute CinemaScope lenses on a world-wide basis.
    Feb. 23-Production commences on "The Robe."
    March 17-20th Century-Fox holds first public demonstrations of CinemaScope in California.
    March 18-Metro-Goldwin-Mayer Studios contract to employ the CinemaScope process.
    April 1-20th Century-Fox schedules productions in CinemaScope in 1953 and 1954.
    April 14-Bausch & Lomb, optical firm, concludes agreement to produce CinemaScope lenses exclusively for 20th Century-Fox.
    April 24-20th Century-Fox holds first public demonstrations of CinemaScope in New York at the Roxy.
    May 11-Development of single-film stereophonic sound announced by 20th Century-Fox with four magnetic tracks on one strip with with the picture. The CinemaScope aspect ratio is reduced from 2.66 to 1 to 2.55 to 1.
    July 21-Mr. Skouras says 20th Century-Fox's foreign CinemaScope commitments alone total almost $10,000,000.
    Aug. 11-Announce cut in the price of CinemaScope lenses from $2,875 a pair to between $1,800 and $1,900.
    Sept. 16-CinemaScope and "The Robe" have their world premiere at the Roxy theatre in New York.
    Nov. 4-"How To Marry A Millionaire," second CinemaScope production has its world premiere at the Fox-Wilshire theatre in Los Angeles, California.

    Re: GONE WITH THE WIND: GWTW trifft das Thema sogar noch härter also von Dir beschrieben. Das Originalformat war 1.37:1; der 70mm Print war auf 2.21:1 kopiert, also nicht nur in einem Seitenverhältnis von 16:9, was 1.78:1 entspricht, sondern noch viel breiter .

    So, after these words nun wieder QUO VADIS.

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.09.07
    Beiträge
    305

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Sorry, aus gegebenem Anlass nochmal Off Topic :

    Auch hier wären Quellenangaben nicht schlecht, zumal die Angaben re: HTMAM und TR sich deutlich mit dem widersprechen, was 20th Century Fox offiziell immer wieder dokumentiert hat, von anerkannten Filmhistorikern, der AFI, AMPAS und Restauratoren mal abgesehen.

    So war Spyros P. Skouras auch nicht der "damalige Chef" von Fox, sondern President des Studios mit Sitz in New York und hatte KEINERLEI Entscheidungsgewalt bezüglich Auswahl von Productiontiteln, Production Scheduling oder Release Scheduling - schon gar nicht allein. Dies war unangefochten bis 1956 nur einem vorbehalten: Darryl F. Zanuck. Skouras, der vornehmlich für die Finanzen und somit auch für die Investitionen wie in den Erwerb der CINEMASCOPE Linsen von Henri Chretien verantwortlich war, konnte also in die Production nur über Zanuck eingreifen. Dies geschah mittels eines cablegrams. So weit ich weiß waren auch noch keine Szenen bei THE ROBE gedreht. Er berichtete Zanuck begeistert von der Option auf die Linsen und (nachdem er die Rechte gesichert hatte) überredete Zanuck zu einem Test. Danach wurde von Zanuck am 28. Jan 1953 THE ROBE als erste Produktion "erkohren". Erst am 2. Februar 1953 wurden auf Übereinkunft von Zanuck (re: Produktionsstoffe) und Skouras (zur Verfügungstellung der notwendigen Investitionen) alle anderen Filme für das Jahr 1953 auf CINEMASCOPE umgestellt.

    Quelle: 20th Century Fox Publicity Dept. Release, Dec 1953

    Auch zu finden übrigens unter
    http://www.widescreenmuseum.com/Widescreen/dynamo1.htm

    The March of CinemaScope
    1952

    Dec. 18-Spyros P. Skouras, president of 20th Century-Fox, and Earl Sponable, research director, see demonstration of CinemaScope in Nice, France, by its inventor, Prof. Henri Chretien.
    Dec. 18-Mr. Skouras, on behalf of 20th Century-Fox, takes option on CinemaScope lens.
    1953

    Jan. 18-CinemaScope lenses flown to 20th Century-Fox studios on the Coast.
    Jan. 26-Production Chief Darryl F. Zanuck views preliminary CinemaScope demonstrations.
    Jan. 28-Mr. Zanuck picks Lloyd C. Douglas' "The Robe" for CinemaScope.
    Feb. 2-Messrs. Skouras and Zanuck decide on conversion of all 20th Century-Fox product to CinemaScope.
    Feb. 13-Signs 10-year agreement with Prof. Chretien giving 20th Century-Fox exclusive rights to manufacture and distribute CinemaScope lenses on a world-wide basis.
    Feb. 23-Production commences on "The Robe."
    March 17-20th Century-Fox holds first public demonstrations of CinemaScope in California.
    March 18-Metro-Goldwin-Mayer Studios contract to employ the CinemaScope process.
    April 1-20th Century-Fox schedules productions in CinemaScope in 1953 and 1954.
    April 14-Bausch & Lomb, optical firm, concludes agreement to produce CinemaScope lenses exclusively for 20th Century-Fox.
    April 24-20th Century-Fox holds first public demonstrations of CinemaScope in New York at the Roxy.
    May 11-Development of single-film stereophonic sound announced by 20th Century-Fox with four magnetic tracks on one strip with with the picture. The CinemaScope aspect ratio is reduced from 2.66 to 1 to 2.55 to 1.
    July 21-Mr. Skouras says 20th Century-Fox's foreign CinemaScope commitments alone total almost $10,000,000.
    Aug. 11-Announce cut in the price of CinemaScope lenses from $2,875 a pair to between $1,800 and $1,900.
    Sept. 16-CinemaScope and "The Robe" have their world premiere at the Roxy theatre in New York.
    Nov. 4-"How To Marry A Millionaire," second CinemaScope production has its world premiere at the Fox-Wilshire theatre in Los Angeles, California.

    Re: GONE WITH THE WIND: GWTW trifft das Thema sogar noch härter also von Dir beschrieben. Das Originalformat war 1.37:1; der 70mm Print war auf 2.21:1 kopiert, also nicht nur in einem Seitenverhältnis von 16:9, was 1.78:1 entspricht, sondern noch viel breiter .

    So, after these words nun wieder QUO VADIS.
    Richtig,Skouras war ´nur´FOX Präsident aber immerhin war ER die treibende Kraft -
    einzig seinem zutun sind die Entscheidungen der raschen Einführung des Breitwandverfahrens zu zuschreiben.THE ROPE war tatsächlich schon in Produktion und
    wurde abgebrochen - recheriere selbst noch mal.
    Zu GONE WITH THE WIND - genau das habe ich auch formuliert.

    u.a. folgende Quelle:
    CINEMASCOPE - Die Geschichte der Breitwandfilme
    1993 Stiftung Deutsche Kinomathek
    und Wissenschaftsverlag Volker Spiess GmbH, Berlin
    ( Das Werk schlechthin - zumindest für alle die das Thema wirklich interessiert)
    Es gibt noch genügend andere Literatur z.B. Die Geschichte des Films von Toeplitz

    Aber nun genug - wir schweifen doch zu weit ab.

  18. #38
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: QUO VADIS

    Auch wenn Ihr abschweift, so das Thema doch höchst interessant

  19. #39
    Alter geht vor Schönheit
    Registriert seit
    24.07.01
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.989

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Fabio26 Beitrag anzeigen
    Und Casablanca dann etwa auch in 4:3??

    Mensch so ein Schwachsinn, kann man doch alles in 16:9 anpassen, wer schaut denn im HDTV Zeitalter noch 4:3....
    Lass' das BLOSS niemanden von Warner hören...! Wie kann man(n) nur.

  20. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.01
    Beiträge
    113

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Fabio26 Beitrag anzeigen
    Und Casablanca dann etwa auch in 4:3??

    Mensch so ein Schwachsinn, kann man doch alles in 16:9 anpassen, wer schaut denn im HDTV Zeitalter noch 4:3....

    Natürlich in 4:3 , schließlich will ich den Film so sehen wie er produziert wurde.

    Absolut vorbildlich Filme im Originalformat zu veröffentlichen.

    Beschneidungen im Bildformat sind ebenso schwachsinnig wie Schnitte in der Handlung!

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundesliga-Quo Vadis?
    Von lucky im Forum Sportforum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.12.11, 11:37:39
  2. Quo Vadis als deutsche DVD???
    Von Mr. Sugar im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.09.06, 23:41:23
  3. Quo Vadis, Kinowelt?
    Von Neotekk im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.01.03, 09:45:34
  4. Nochmal Quo Vadis
    Von cgrage im Forum Goofs & Insiderjokes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.02, 15:28:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •