Cinefacts

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 124

Thema: QUO VADIS

  1. #61
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    Mich hat Quo Vadis doch ziemlich enttäuscht. Gerade die extrem wechselhafte Bildqualität zwischen sehr gut und völlig verwaschen mit z.T. erheblichen Farbdeckungsproblemen ist dieses Klassikers eigentlich unwürdig, auch wenn's das Beste war, was man noch hat herausholen können. Bezeichnenderweise verliert das Zusatzmaterial kein Wort über die Restauration (oder hab ich was übersehen ?). Immerhin nicht ganz so schlecht wie Spartacus auf HDDVD.
    Zitat Zitat von andybaby Beitrag anzeigen
    Die wechselhaftige Bildqualität ist hier wirklich sehr erstaunlich. Das ist kaum noch mit dem Zustand des Ausgangsmaterials zu erklären. Und für mich war auch keine Regel zu erkennen. Manche Studioaufnahmen waren super, die nächste farbstichig und unscharf. Die eine Totale verwaschen, die nächste wieder super. Zumindestens den überdeutlichen Farbsaum bei den Trickaufnahmen hätte man doch mit der heutigen Technik in den Griff kriegen müssen. Anyway, so gut habe ich Quo Vadis nie gesehen und besser wird es wohl kaum mehr werden. Ich habe den Kauf nicht bereut.
    In wie fern "unwürdig" ? Genaugenommen ist dann ja auch der Zustand der Mona Lisa unwürdig, Michelangelos Meisterwerke in der Sixtinischen Kapelle ebenso, und erst der Pergamonaltar im Pergamon Museum zu Berlin... Mal im Ernst, ich glaube hier ist zuviel Wunschdenken in 100% Erwartung umgewandelt worden, und nun ist die Enttäuschung groß. Das kann ich auf der einen Seite verstehen. Daran ist WB, auch dies muss man sicher in Fairness sagen, nicht ganz unschuldig, denn man hat zumindest publizistisch den "Ultra Resolution Process" so hochgejubelt, dass der Eindruck enstehen musste, dass nun alles wenn nicht schon einfach dann auf jeden Fall perfekt sein würde.

    Vielleicht sollte man ein wenig Hintergrund liefern, um das gesamte Bild sichtbar zu machen, dass die Story um QV ausmacht.
    Die Technik, die hinter dem Technicolor realignment process steckt, ist Mathematik vom komplexesten - ist nicht WB exclusiv und - oh Wunder - kann bei Extremmaterialien eben keine Wunder vollbringen [zu diesem Punkt etwas weiter unten mehr]. Ich weiß sehr gut von unseren Arbeiten an THE CARDINAL, wo wir jedes einzelne Frame behandeln mussten und gerade auf Rolle 9 und 10 massive Probleme dieser Art hatten [und am Ende zar ein hervorragendes, aber bei einigen Frames kein "perfektes" Resultat hatten], was das Team @WB vor sich hatte. It was a mess. QUO VADIS ist Stückwerk in so fern, dass die verwendeten Elemente nicht von einer, sondern vielen Quellen kamen; also Dupe Negativ Quellen genauso wie Technicolor Masterpositiv Elemente. Durch die verschiedenen Prozesse, die dazwischenliegen (wohlgemerkt immer mit 3 [!] layern, und nicht einem) ist es extrem schwierig die verschiedenen Elemente, die verwendet werden mussten, anzugleichen. Die Materialien haben verschiedene Körnung, Kontrast, Dichte, physisch unterschiedliche Eigenschaften in der Beschaffenheit und dann kommen ja auch noch Beschädigungen/Blemishes wie Flecken etc hinzu. Die teilweise Unschärfen vor allem bei Totalen enstanden beispielsweise durch Linsen, die für diese Form von epischem Werk mit Massenszenen schlicht nicht gedacht war. Zudem waren diese "Monstren" sehr schwer zu bewegen. Korrekturen waren also am Set sehr schwierig; und heute darüberhinaus so ziemlich unmöglich. Misalignment-bezogene Unschärfen lassen sich bedingt beheben, wie ich schon sagte; teils geht dies perfekt, aber in einigen, (heute) meist sehr wenigen Fällen muss zwischen der Schärfe und dem Farbsaum ein Kompromiss gefunden werden, weil sich die Layer nicht 100% und das Bild auch 100% scharf ist, sondern das Bild eventuell schon bei ca 80 % scharf sein kann und eben Farbsäume noch existieren. Es wäre dann ein Fehler, dieses Ergebnis nicht zu verwenden. Wer die Laserdisc hat, weiß, das QV massive Probleme hat, und es ist keine Übertreibung, wenn man QUO VADIS als das bislang schwierigste Projekt re: technicolor re-alignment bezeichnet. AN AMERICAN IN PARIS, SINGIN' IN THE RAIN oder ADVENTURES OF ROBIN HOOD sind da teils wesentlich besser gelaufen, weil die analogen Filmmaterialien "mitspielten".

    Nichtsdestotrotz bin ich nicht sicher, ob die Bearbeiter unter George Feltenstein die Zeit bis zum US-Release der Blu-ray im April nicht noch nutzen, um ein paar Szenen nochmals anzugehen, und die Zeit nicjht zu knapp war. Das wäre ärgerlich für alle in Europa und Asien, u.U. auch für die DVD Besitzer weltweit (denn die ist ja schon draußen) - sollte sich etwas noch dramatisch verbessern - aber man muss sagen, dass die Vertriebe einen unglaublichen (Zeit)Druck ausgeübt haben, gerade weil QUO VADIS noch nicht mal auf DVD erschienen war. Dies könnte (und dies bitte auch genauso werten) ein Faktor gewesen sein. Ich bin auch, wie gesagt, beim Ton etwas erstaunt. Aber gut, we'll see.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (10.11.08 um 09:08:58 Uhr)

  2. #62
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Korrektur, weil der Satz etwas sehr konfus ist (ist ironischerweise bei einer Korrektur/Edit passiert):


    Misalignment-bezogene Unschärfen lassen sich bedingt beheben, wie ich schon sagte; teils geht dies perfekt, aber in einigen, (heute) meist sehr wenigen Fällen muss zwischen der Schärfe und dem Farbsaum ein Kompromiss gefunden werden, weil sich die Layer nicht immer zu 100% vereinen und dann das Bild auch zu 100% scharf ist, sondern das Bild eventuell schon bei ca 80 % scharf sein kann und eben Farbsäume noch existieren.

    Sorry about the confusion...

  3. #63
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: QUO VADIS

    Ich bin ja auch Warner nicht wirklich böse, bedenkt man, was die schon für hervorragende Restaurationen abgeliefert haben (zuletzt bei mir HOW THE WEST WAS WON). Gerade aber weil QV so uneinheitlich aussieht und nach etwa 40 min, mit dem Eintreffen Lygias in Nero's Palast regelrecht kippt, war ich schon überrascht, zumal die Restauration lange angekündigt war. Mich irritiert denn auch, dass im Zusatzmaterial hierauf nicht eingegangen wird (im Gegensatz zu z.B. Paramount's Paten). Andereseits und fairerweise: Das Ding ist 57 Jahre alt, die Probleme die Du beschreibst evident, die Restaurationsmühe erkennbar, und meine alte DVB-T-Aufzeichnung aus der ARD wird deklassiert...
    Ärgerlich und höchst unfair wäre es in der Tat, wenn die kommende US-Disc besser wäre.

  4. #64
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: QUO VADIS

    Nach 57 Jahren sollte man wohl noch ein halbes Jahr dranhängen, um zu sehen wie die US-BD ist.

    Bis dahin reicht mir meine TV-Aufnahme auf DVD.

  5. #65
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von morlock Beitrag anzeigen
    Nach 57 Jahren sollte man wohl noch ein halbes Jahr dranhängen, um zu sehen wie die US-BD ist.

    Bis dahin reicht mir meine TV-Aufnahme auf DVD.
    Kann man natürlich machen.

    Vermute aber nicht, dass speziell für den US-Markt eine neue BD erstellt wird, die existierende ist ja (bezüglich Sprach- und UT-Spuren) schon jetzt für einen weltweiten Einsatz gerüstet. Halte die Verzögerung eher für vermarktungstechnisch bedingt (warum auch immer).

    Ich bin vom Bild nicht enttäuscht. Gemessen an der schlechten Materiallage ist das Ergebnis doch ersteinmal sehr gut. Gemessen an den zuvor verfügbaren Transfers sogar ausgezeichnet.

    Sollte das Bild - im Sinne eines work in progress - innerhalb der nächsten Jahre noch einmal verbessert werden können: schön! In der jetzigen Qualitätsstufe ist der Film aber auch jetzt schon gut präsentabel und die Veröffentlichung war nach so langer Wartezeit durchaus fällig.

  6. #66
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    322

    AW: QUO VADIS

    Habe mal eine Frage zu den Extras.

    Bei mir ist der US Trailer nicht anzusehen, da er bei schnelleren Bewegungen (Kammstruckturen?) hat.

    Der Film,der Bericht über QUO VADIS und der Teaser sind einwandfrei.

    Hat diesen Effekt auch jemand bei der Blu ray?

    Player ist PANASONIC BD 30.

  7. #67
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.01.05
    Beiträge
    1.096

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Wer die Laserdisc hat
    Quo Vadis gibt es bereits auf Laserdisc???

  8. #68
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Haferflocke Beitrag anzeigen
    Quo Vadis gibt es bereits auf Laserdisc???
    Seit 1993.

  9. #69
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Kann man natürlich machen.

    Vermute aber nicht, dass speziell für den US-Markt eine neue BD erstellt wird, die existierende ist ja (bezüglich Sprach- und UT-Spuren) schon jetzt für einen weltweiten Einsatz gerüstet. Halte die Verzögerung eher für vermarktungstechnisch bedingt (warum auch immer).

    Ich bin vom Bild nicht enttäuscht. Gemessen an der schlechten Materiallage ist das Ergebnis doch ersteinmal sehr gut. Gemessen an den zuvor verfügbaren Transfers sogar ausgezeichnet.

    Sollte das Bild - im Sinne eines work in progress - innerhalb der nächsten Jahre noch einmal verbessert werden können: schön! In der jetzigen Qualitätsstufe ist der Film aber auch jetzt schon gut präsentabel und die Veröffentlichung war nach so langer Wartezeit durchaus fällig.
    Dies würde ich auch genauso unterschreiben wollen. Bis auf wenige (wenn auch sehr unverständliche, siehe Titelkarten Overture / Exit) Dinge ist diese Präsentation sehr gut, und teils unglaublich gut. Sie reflektiert die Geschichte der Filmelemente genau (leider). Re: Marketing: Es könnte durchaus sein, dass der HE Vertrieb die österliche Zeit besser sieht als Weihnachten. Das hat auch Tradition, zumal Ben-Hur ja auch noch kommt.

  10. #70
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.01.05
    Beiträge
    1.096

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Seit 1993.
    Krass!!! Und auf DVD jetzt erst ...

  11. #71
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.01.05
    Beiträge
    1.096

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    zumal Ben-Hur ja auch noch kommt.
    Auch hier in Deutschland, wenn ja, wann?

  12. #72
    HD-Troll
    Registriert seit
    08.12.04
    Beiträge
    1.691

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    Ärgerlich und höchst unfair wäre es in der Tat, wenn die kommende US-Disc besser wäre.
    Da sehe ich wenig Probleme. Die alte Scheibe ab zu amazon-Marketplace und die US ordern. Bei QUO VADIS und GIGI behalte ich mir diese Option erst mal vor. Allerdings ist es wirklich blöd, wenn man auch die deutsche Synchronisation haben möchte.

  13. #73
    HD-Troll
    Registriert seit
    08.12.04
    Beiträge
    1.691

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Haferflocke Beitrag anzeigen
    Auch hier in Deutschland, wenn ja, wann?
    Nächstes Jahr gibt es eine 50th Anniversary Edition. Sicher auch in good old Germany.

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.02
    Beiträge
    885

    AW: QUO VADIS

    Mir gefällt die BR-Umsetzung von QV auch sehr gut, die angesprochenen "Mängel" sollten keinen Interessierten abhalten zu investieren. Ich finde es ohnehin toll welche Restaurationsleistungen mittels moderner Technik möglich sind.


    Auch wenns hier nicht reingehört, würde sonst wohl auch nur wenige interessieren:

    Bei "Gigi" gab es wohl "nur" eine foto-chemische-Restauration. Da ich die Original-Elemente nicht kenne, würde ich dem Resultat durchaus ein "gut" geben, der Transfer ist allerdings in der Tat schwankend. Was mir noch aufgefallen ist, was mir vor allem bei Monroe-Klassikern von Fox auf DVD auffällt, ist das Ein-und Ausschalten einer Art Schärfe/Rauschfilters bei Schnittwechseln. Aber trotzdem auf jeden Fall eine Empfehlung.

    Glaube nicht das für den US-Markt andere BR´s produziert werden.

  15. #75
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    322

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von chiefbrody Beitrag anzeigen
    Habe mal eine Frage zu den Extras.

    Bei mir ist der US Trailer nicht anzusehen, da er bei schnelleren Bewegungen (Kammstruckturen?) hat.

    Der Film,der Bericht über QUO VADIS und der Teaser sind einwandfrei.

    Hat diesen Effekt auch jemand bei der Blu ray?

    Player ist PANASONIC BD 30.


    Keiner hier, der die Extras schon gesehen hat oder ist der Fehler im US Trailer nicht vorhanden und nur auf meiner Blu ray????

  16. #76
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.02
    Beiträge
    885

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von chiefbrody Beitrag anzeigen
    Keiner hier, der die Extras schon gesehen hat oder ist der Fehler im US Trailer nicht vorhanden und nur auf meiner Blu ray????


    Läuft bei mir ohne Probleme, die Qualität hat fast Hauptfilmniveau, etwas weniger farbintensiv.

  17. #77
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    322

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von Stillwater Beitrag anzeigen




    Läuft bei mir ohne Probleme, die Qualität hat fast Hauptfilmniveau, etwas weniger farbintensiv.
    Danke für Deine Reaktion.

    Ich verstehe es nicht. Es ist nur der US Trailer, der falsch wiedergegeben wird.
    Alles andere Material ist einwandfrei.

    Ich versuche mal Fotos zu machen.

  18. #78
    Alter geht vor Schönheit
    Registriert seit
    24.07.01
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.989

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von fitzharraldo Beitrag anzeigen
    Was haben die mit GIGI eigentlich angestellt? Das grisselt ja ganz fürchterlich. Ich dachte zuerst, es könne daran liegen, dass sie damals mit Metrocolor gearbeitet haben.
    Ich kann diese Kritik irgendwie nicht nachvollziehen. Bei den Credits grieselt es tatsächlich ziemlich merklich, für mich aber trotzdem nicht störend. Ansonsten hat die Blu-ray in meinen Augen ein ganz hervorragendes Bild, wogegen die alte DVD wie eine verwaschene Videoaufzeichnung wirkt. Die normale, bei den meisten Blu-rays übliche Bildkörnung sieht man nachher nur, wenn man mit der Nase am Bildschirm klebt. Im normalen Sitzabstand von etwa 2 m bei einer Bildschirmdiagonale von 94 cm sieht man überhaupt kein Grieseln mehr, sondern nur noch ein hervorragendes, super-scharfes Bild.

    Auch die Kritik von Thorsten Kaiser TLE verstehe ich nicht. Ich habe mir die Szene im 'roten Zimmer' gerade nochmal angesehen. Es handelt sich in der Tat um ein relativ grelles Rot, aber da trieft und da prasselt bei mir nichts. Dieses Prasseln kenne ich noch von zu starken (?) Rottönen in VHS-Aufzeichnungen, auf DVD oder Blu-ray ist es mir aber noch nicht begegenet, glücklicherweise auch nicht bei "Gigi". Ich schaue mit einem Samsung BD-P1400 auf einem Grundig LCD 37"/94 cm.

    Am Bild von "Quo Vadis" habe ich ebenfalls nichts auszusetzen, wenn es auch tatsächlich in einigen, wenigen Szenen mal nicht 100 Pro scharf ist bzw. leichte Farbsäume hat. Ich war hingegen gleich vom Ton etwas entäuscht, der für mich bei den Stimmen blechern angehaucht und teils ein wenig wie durch die Gießkanne klingt. Die Musik klingt oft verzerrt und leiert auch zuweilen. Ich weiß, der Film hat sein Alter, aber meine TV-Aufzeichnung klingt in jedem Fall besser.

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Ich bin auch, wie gesagt, beim Ton etwas erstaunt. Aber gut, we'll see.
    Wenn Du's gesagt hast, habe ich es überlesen und auch nicht mehr gefunden. Was hat Dich denn am Ton erstaunt?
    Geändert von M1uffy (10.11.08 um 21:21:59 Uhr)

  19. #79
    HD-Troll
    Registriert seit
    08.12.04
    Beiträge
    1.691

    AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von M1uffy Beitrag anzeigen
    Ich kann diese Kritik irgendwie nicht nachvollziehen. Bei den Credits grieselt es tatsächlich ziemlich merklich, für mich aber trotzdem nicht störend. Ansonsten hat die Blu-ray in meinen Augen ein ganz hervorragendes Bild, wogegen die alte DVD wie eine verwaschene Videoaufzeichnung wirkt. Die normale, bei den meisten Blu-rays übliche Bildkörnung sieht man nachher nur, wenn man mit der Nase am Bildschirm klebt. Im normalen Sitzabstand von etwa 2 m bei einer Bildschirmdiagonale von 94 cm sieht man überhaupt kein Grieseln mehr, sondern nur noch ein hervorragendes, super-scharfes Bild. :cool
    Ist wohl alles eine Frage des Sitzabstandes. Ich sitze etwa drei Meter von der Leinwand, aber bei Scope-Filmen ziehe ich das Bild auf 2,50m Breite auf.

    Wie gesagt, normalerweise habe ich überhaupt keine Probleme mit Filmkorn. Bin ich vom Kino ja gewöhnt. GIGI ist jetzt auch der erste Titel, wo es mich ein wenig abgelenkt hat. Schätzungsweise sind es wohl die Artefakte, die mich irritieren, da sie einfach nicht wie herkömmliches Filmkorn aussehen.

  20. #80
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: QUO VADIS

    Zitat Zitat von M1uffy Beitrag anzeigen
    Ich kann diese Kritik irgendwie nicht nachvollziehen. Bei den Credits grieselt es tatsächlich ziemlich merklich, für mich aber trotzdem nicht störend. Ansonsten hat die Blu-ray in meinen Augen ein ganz hervorragendes Bild, wogegen die alte DVD wie eine verwaschene Videoaufzeichnung wirkt. Die normale, bei den meisten Blu-rays übliche Bildkörnung sieht man nachher nur, wenn man mit der Nase am Bildschirm klebt. Im normalen Sitzabstand von etwa 2 m bei einer Bildschirmdiagonale von 94 cm sieht man überhaupt kein Grieseln mehr, sondern nur noch ein hervorragendes, super-scharfes Bild.

    Auch die Kritik von Thorsten Kaiser TLE verstehe ich nicht. Ich habe mir die Szene im 'roten Zimmer' gerade nochmal angesehen. Es handelt sich in der Tat um ein relativ grelles Rot, aber da trieft und da prasselt bei mir nichts. Dieses Prasseln kenne ich noch von zu starken (?) Rottönen in VHS-Aufzeichnungen, auf DVD oder Blu-ray ist es mir aber noch nicht begegenet, glücklicherweise auch nicht bei "Gigi". Ich schaue mit einem Samsung BD-P1400 auf einem Grundig LCD 37"/94 cm.

    Am Bild von "Quo Vadis" habe ich ebenfalls nichts auszusetzen, wenn es auch tatsächlich in einigen, wenigen Szenen mal nicht 100 Pro scharf ist bzw. leichte Farbsäume hat. Ich war hingegen gleich vom Ton etwas entäuscht, der für mich bei den Stimmen blechern angehaucht und teils ein wenig wie durch die Gießkanne klingt. Die Musik klingt oft verzerrt und leiert auch zuweilen. Ich weiß, der Film hat sein Alter, aber meine TV-Aufzeichnung klingt in jedem Fall besser.

    Wenn Du's gesagt hast, habe ich es überlesen und auch nicht mehr gefunden. Was hat Dich denn am Ton erstaunt?
    Re: GIGI: Jeder Farbraum ist genau definiert. Und die Werte der Farben im jeweiligen Farbraum müssen zwingend eingehalten werden, weil es sonst zu Fehlern in der Signaldarstellung kommen kann. Bei zu hohen Farbwerten beginnen z.B. Texturen zu verschwinden, und Objekte werden teils (wie in GIGI z.B. Rosen, aber auch teils Kostüme) als kompakte Masse dargestellt, die erhaben heraussteht. Dies ist technisch schlicht falsch; der Sättigungsgrad bei GIGI entspricht auch klar nicht den Normwerten - und schon gar nicht den Spezifikationen von Metrocolor auf 35mm.

    In den Szenen, die in dem besagten Zimmer bei Gigi zuhause spielen, kann man dies am besten beobachten. Die Wände geben aufgrund der extremen Sättigung kaum noch die schönen Texturen wider, die die Dekorateure so hervorragend am Set in Szene gesetzt hatten. Die Sessel und der Tisch sowie die Lampe zeigen teils Zeichen der Normüberschreitung, was dadurch zu erkennen ist, dass die Farbe rot in den Teilen des Bildes (mal gößere, mal kleinere Teile des Tisches oder des Sessels z.B.) ins Magenta springt und von einem weißlichen krieseln umrandet wird. Dies sind digitale Erscheinungen=Artefakte. Diese Probleme tauchen aber auch während fast des gesamten Filmes auf. Diese Problematik betrifft auch Gelb und den Weißanteil und Gamma zu gewissen Teilen. Wir haben hier natürlich auch über die Problematik gesprochen - und neben den zwei genannten Möglichkeiten (Fehler bei der Farbkorrektur [eher sehr unwahrscheinlich, aber nicht total ausgeschlossen], Fehler beim Mastering des Final Masters oder einer Kopie selbst [möglich] steht auch das Encoding, dessen Probleme ich ja auch schon angesprochen hatte, zur Debatte. Letzteres ist aufgrund der ebenfalls sehr grenzwertigen Encoderartefakte als Auslöser auch der Farbraum-Probleme wohl am wahrscheinlichsten, denn hier ist bei den meisten VÖs auch meßtechnisch / Abnahmetechnisch die größte Schwachstelle.

    Re: QUO VADIS - Ton: Ich hatte meine Verwunderung auf den Originalton bezogen, in den deutschen habe ich nicht hineingehört, kann mir aber, weil ich diesen von früher kenne, sehr lebhaft die Probleme dort vorstellen. Dies liegt daran, dass die erstellten 35mm Tonnegative nicht mehr existieren dürften, bzw nur noch als Dupe Negs. Beim Kopieren von Tonquellen ging es oft abenteuerlich zu; und beim Transfer auf analoge Tape Quellen (woraufhin danach die Filmquellen auch oft "beseitigt" wurden) in den folgenden Jahren kamen dann auch noch falsch eingesetzte Filter etc dazu. Mit der fortschreitenden Entwicklung von immer genaueren Meßinstrumenten und vor allem auf EQ im eigenen Haushalt ist die Technik nun soweit, das selbst Laien diese Probleme, die früher niemanden gestört hatten, aber nun zu Tage treten, deutlich - und auch negativ - auffallen.

    Zurück zum Englischen Ton: Ich hatte aufgrund der Tonrestauration, die es gab, eine wesentlich bessere Bandbreite erhofft. Der Monotrack ist aber nur sehr dünn ausgesteuert und bietet wenig Detail. Da Miklos Rozsa das Zepter re: Musik führte, ist dies sehr schade, und teils unverständlich. Da müssten eigentlich bessere Quellen (zumindest in der Vergangenheit) existieren / existiert haben. Wir werden ja sehen, ob sich im April noch etwas ändert, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Mal sehen, ob ich re: dieser Frage noch etwas herausfinden kann.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundesliga-Quo Vadis?
    Von lucky im Forum Sportforum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.12.11, 11:37:39
  2. Quo Vadis als deutsche DVD???
    Von Mr. Sugar im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.09.06, 23:41:23
  3. Quo Vadis, Kinowelt?
    Von Neotekk im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.01.03, 09:45:34
  4. Nochmal Quo Vadis
    Von cgrage im Forum Goofs & Insiderjokes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.02, 15:28:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •