Cinefacts

Seite 2 von 20 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 390
  1. #21
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal, dass du meinen zitierten Beitrag nicht falsch verstanden hast. Das war kein Angriff gegen dich oder andere hier, sondern gegen so "Experten", vor allem in anderen Seiten, die den Film nicht auf der Rechnung hatten, weil ihre kleine Internetwelt sich nur vom Comicverfilmungen zusammenhält.
    Keine Angst, ich habe mich nicht angegriffen gefühlt.
    Dass viele den Film nicht auf der Rechnung hatten, ist klar. Wer berücksichtigt schon einen Film, in dem alle urplötzlich zu singen beginnen, wenn er zeitgleich auch an "Hulk", "Indy", "Iron Man" [by the way: Der hat weltweit nur 50 Mille mehr!], "Batsey" und Co. denken muss?
    Ich meinte nur, dass man im Gegenzug aber auch keinen Riesenhit prognostizieren konnte. Dafür ist die Zugkraft der Musicals -auch im amerikanischen Raum- einfach zu unterschiedlich. Man vergleiche nur mal die Zahlen von "Hairspray" und "The producers", die am Broadway ähnlich erfolgreich waren. Der eine spült die Kassen voll, der andere geht gnadenlos baden. Oder eben der schon angesprochene "Rent". Am Broadway eine der erfolgreichsten Produktionen aller Zeiten - als Film (berechtigterweise) gefloppt.
    Das einzige, von dem man im Vorfeld ausgehen konnte, war m.E., dass "Mamma mia!" außerhalb der USA erfolgreicher sein würde [weil es als europäisches Musical auf dem nicht zu verachtenden europäischen Filmmarkt auch deutlich bekannter ist als "Rent" und Co.]. Die "Chicago"-Regionen waren daher durchaus absehbar - wobei ich 300 Millionen US-Dollar aber noch nicht als Riesenhit bezeichnen würde. Diese Regionen fangen bei mir so langsam in der 400 Millionen-Ecke an. Und eine derartige Prognose war für "Mamma mia!" m.E. im Vorfeld einfach mutig.

  2. #22
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Ich meinte nur, dass man im Gegenzug aber auch keinen Riesenhit prognostizieren konnte. Dafür ist die Zugkraft der Musicals -auch im amerikanischen Raum- einfach zu unterschiedlich. Man vergleiche nur mal die Zahlen von "Hairspray" und "The producers", die am Broadway ähnlich erfolgreich waren. Der eine spült die Kassen voll, der andere geht gnadenlos baden. Oder eben der schon angesprochene "Rent". Am Broadway eine der erfolgreichsten Produktionen aller Zeiten - als Film (berechtigterweise) gefloppt.
    Jepp, Musicals sind sehr schwer einzuschätzen aber was mir gerade auffällt...von Mamma Mia! mal abgesehen brauchen erfolgreiche Musicals sehr sehr gute Kritiken um in Kino erfolgreich zu sein und die genannten Filme hatten alle durchschnittliche Kritiken.
    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Die "Chicago"-Regionen waren daher durchaus absehbar - wobei ich 300 Millionen US-Dollar aber noch nicht als Riesenhit bezeichnen würde. Diese Regionen fangen bei mir so langsam in der 400 Millionen-Ecke an. Und eine derartige Prognose war für "Mamma mia!" m.E. im Vorfeld einfach mutig.
    Chicago ist in den USA mit 170 Mio $ nach Grease das erfolgreichste Musical (Zahlen natürlich ohne Inflation), selbst der immens populäre Moulin Rouge hat nur ein Drittel davon in den USA eingespielt und bei 45 Mio $ Produktionskosten und dem schwierigen Genre finde ich das Ergebnis sehr stark. Aber klar, so ein Phänomen wie Grease seinerzeit ist kein einziges der Musicals die hier genannt wurden.

  3. #23
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Die Moral dieser Woche: Das amerikanische Kinopublikum bleibt knallhart, Filme über Terrorismus und ähnliches werden auch weiterhin ignoriert. Man kauft lieber Möchtegern-Hunde.

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. 1 Beverly Hills Chihuahua | BV | 17,511,000$ | -40.2% | 3,218 | 52,541,000$ | - | 2
    2. N Quarantine | SGem | 14,200,000$ | - | 2,461 |14,200,000$ | 12$ | 1
    3. N Body of Lies | WB | 13,120,000$ | - | 2,710 | 13,120,000$ | 70$ | 1
    4. 2 Eagle Eye | P/DW | 11,015,000$ | -37.8% | 3,614 | 70,551,000$ | $80 | 3
    5. 3 Nick and Norah's Infinite Playlist | Sony | 6,500,000$ | -42.5% | 2,421 |20,810,000$ | $10 | 2
    6. N The Express | Uni. | 4,731,000$ | - | 2,808 | 4,731,000$ | 40$ | 1
    7. 4 Nights in Rodanthe | WB | 4,610,000$ | -37.4% | 2,575 | 32,366,000$ | - | 3
    8. 5 Appaloosa | WB | 3,340,000$ | -33.9% | 1,290 | 10,886,000$ | 20$ | 4
    9. 20 The Duchess | ParV | 3,322,000$ | +271.6% | 1,207 | 5,620,000$ | - | 4
    10. N City of Ember | Fox | 3,200,000$ | - | 2,022 | 3,200,000$ | 38$ | 1



    Beverly Hills Chihuahua verliert nur 40,2% und verteidigt trotz starker Konkurrenz die Spitze. Gestern noch hockte man sich in Filme wie Hot Shots auf solche Kläffer und heute schlagen sie erstklassige Konkurrenz wie Crowe und DiCaprio. Was wohl die Zukunft für diese Vierbeiner bereithält?
    Der günstige Quarantine startet gut wird aber wie ähnliche Filme wohl nächste Woche stark abbauen.
    Body of Lies beweist zwei Sachen: hochklassige Namen garantieren keinen Erfolg und Amerikaner verhandeln nicht mit Terroristen...nicht mal wenn es nur ein Film ist. Schwacher Start für alle Beteiligten.
    Eagle Eye verliert wieder nur etwa 40 % und die 90 Mio $ sind somit realistisch, aber im Gegensatz zu Disturbia ist dieses Ergebnis dieses Mal kein richtiger Erfolg.
    Nick and Norah's Infinite Playlist hält sich ebenfalls gut aber 40 Mio $ werden es wohl nicht mehr werden.
    The Express ist ein Flop. Wenn selbst der Gute Quaid in Kombination mit American Football keine Amis in die Kinos lockt, heisst das für die Hollywood Buchmacher, dass das Genre tot ist. 10 Mio $ oder so werden es wohl am Ende werden.
    The Duchess kriegt mehr Kinos aber das Ergebnis ist um ZordanBodiak zu zitieren nur "ordentlich"
    City of Ember ist ein Totalausfall. Was Bill Murray nach seinen letzten tollen Filmen in so einem Werk von Walden Media zu suchen hat ist mir echt schleierhaft, aber egal, der Film wird wohl mit etwas Glück an die 10 Mio $ herankommen.

    Letzte Woche habe ich vergessen zu erwähnen, dass Rachel Getting Married wunderbar im limited release läuft. Letzte Woche hatte der Film einen Kopienschnitt von 32597 $ bei nur 9 Kinos. Und auch diese Woche gibts bei 27 Kinos einen Schnitt von 17185 $ pro Kopie.
    How to Lose Friends and Alienate People und Blindness verlieren beide über 70% und keiner von beiden wird wohl 5 Mio $ einspielen.

    Quelle:http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=41&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (12.10.08 um 18:48:16 Uhr)

  4. #24
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Nächste Woche starten vier Filme die unterschiedlicher nicht sein könnten:
    • Max Payne: 3200 Kinos
    • Sex Drive: 2400 Kinos
    • W: 2000 Kinos
    • The Secret Life of Bees: 1400 Kinos


    Max Payne ist eine weitere Videospielverfilmung bei der ich kein gutes Gefühl hab. Wie schon im letzten Jahr Hitman wurde auch dieser von 20th Century Fox produziert. Das alleine rechtfertigt schon ernste Zweifel und die Tatsache dass die Trailer den Eindruck erwecken man würde die knallharte Fortsetzung von Constantine sehen wird wohl für jede Menge enttäuschte Zuschauer sorgen...Ich gebe ja zu, dass der Trailer einen klasse Look hat und sogar atmosphärisch wirkt aber das PG-13 Rating und die Aussagen vom Regiesseur zum Rating(der übrigens die Neuauflage von Das Omen verbrochen hat) stimmen mich einfach nicht optimistisch. Wird wohl am Anfang besser laufen als Hitman, aber danach sehr stark abbauen. Um die 20 Mio $ werden es wohl sein.
    Sex Drive ist sehr schwer einzuschätzen. R-Rated Comedies sind selbst mit Judd Apatow oder Will Farrell schwierig. Da der Film aber keine grosse Namen aufbietet, gehe ich aber mal trotz der hohen Kopienzahl von unter 10 Mio $ aus.
    W von Oliver Stone wird wohl nicht sehr viele Amerikaner interessieren. Brolin wird zwar hochgelobt aber der Film wird als TV-Produktion bezeichnet die nichts interessantes zu sagen hat...also der gleiche Rotz wie schon beim letzten Stone Film World Trade Center. An dessen Zahlen wird er wohl auch nicht herankommen. Auch hier werden es wohl um die 10 Mio $ werden...höchstens!
    The Secret Life of Bees ist eine Bestsellerverfilmung. Wer dass Buch gelesen hat (oder gezwungen wurde, wie in meinem Fall) weiss, dass das Ganze ok und aushaltbar ist aber für meinen Geschmack war mir das Ganze viel zu religiös und zudem kitschig und vorhersehbar bis zum geht nicht mehr. Ganz klar als potentieller Oscargewinner produziert hat der Film bisher nur für Desinteresse gesorgt. Nicht mal die schauspielerischen Leistungen wurden erwähnt, daher wird der Film wohl auch an den Kinokassen ignoriert. Mehr als 5 Mio $ sind da nicht drin.

    Was meint ihr?

    Edit: Die ersten Reaktionen aus Mexiko zum sensationellen Erfolg von Beverly Hills Chihuahua sind gerade eingetroffen!

    Geändert von Lenny Nero (12.10.08 um 19:19:40 Uhr)

  5. #25
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Wer den Film gesehen hat, weiss ja dass der Begriff Film hier nicht wirklich zutrifft. Die Story ist schlecht und eine Auflösung der Handlung gibt es auch nicht,
    Hmm nur kurzer inhaltlicher Exkurs hier:

    Aber wo ist die Handlung nicht aufgelöst? Oder verstehe ich hier etwas falsch und du meinst was anderes? Aber ich werde grad nicht schlau aus dem.
    Die Story finde ich btw nicht schlecht sondern einfach nur 08/15 Standard der als Aufhänger dienen muss.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    dafür aber jede Menge Abbasongs die zum Teil nicht mal zur Handlung passen oder von Pierce Brosnans Stimme zerstört werden.
    Das mit Pierce Brosnan liegt aber daran, dass er auf sympathische Art und Weise schlecht gesungen hat. So absurd das auch klingt. Aber ich kenne viele Leute die das wirklich so sehen. Ausserdem hat er ja wirklich nicht viel gesungen und war abseits der Gesangsszenen super. In die Gesangsszenen hat er zumindest viel Energie reingelegt. War wirklich sympathisch.
    Ich denke dass ist der Grund wieso die meisten Zuschauer das alles nicht störte.

    Ausserdem war der Film einfach ein Feel Good Oberhammer. Ich habe dieses Jahr keinen anderen Film erlebt der dermassen gute-Laune-Feeling verbreitet und wo man den offensichtlichen Spass denn die Darsteller beim drehen hatten dermassen spürt im Saal.
    Das war schon sensationell für das was der Film inszenatorisch (08/15) eigentlich ist.
    Ich hatte nach dem trailer gehofft einen unterhaltsamen Streifen zu sehen und aber nie damit gerechnet dass der Film in den Top 5 meiner Jahreshitliste sein würde.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Die einzigen Leute die sich über den Erfolg von Mamma Mia! nicht freuen, sind wohl die Produzenten von Across the Universe die sauer sind über die ganzen Millionen die sie verloren haben weil der (misslungene) Film nicht mal die Beatlesfans in die Kinos gelockt hat.
    Jo das wird wohl wahr sein

    Ich fand "Across the Universe" künstlerisch sehr gut gemacht aber er hat mich nicht erreichen können. Ebenso wurden mir die bekannten Songs zu sehr entfremdet. Damit hatte ich grosse Mühe.

  6. #26
    slipsleeve addict
    Registriert seit
    13.08.04
    Ort
    wien
    Alter
    46
    Beiträge
    3.180

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Die Moral dieser Woche: Das amerikanische Kinopublikum bleibt knallhart, Filme über Terrorismus und ähnliches werden auch weiterhin ignoriert. Man kauft lieber Möchtegern-Hunde.

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. 1 Beverly Hills Chihuahua | BV | 17,511,000$ | -40.2% | 3,218 | 52,541,000$ | - | 2
    2. N Quarantine | SGem | 14,200,000$ | - | 2,461 |14,200,000$ | 12$ | 1
    3. N Body of Lies | WB | 13,120,000$ | - | 2,710 | 13,120,000$ | 70$ | 1
    4. 2 Eagle Eye | P/DW | 11,015,000$ | -37.8% | 3,614 | 70,551,000$ | $80 | 3
    5. 3 Nick and Norah's Infinite Playlist | Sony | 6,500,000$ | -42.5% | 2,421 |20,810,000$ | $10 | 2
    6. N The Express | Uni. | 4,731,000$ | - | 2,808 | 4,731,000$ | 40$ | 1
    7. 4 Nights in Rodanthe | WB | 4,610,000$ | -37.4% | 2,575 | 32,366,000$ | - | 3
    8. 5 Appaloosa | WB | 3,340,000$ | -33.9% | 1,290 | 10,886,000$ | 20$ | 4
    9. 20 The Duchess | ParV | 3,322,000$ | +271.6% | 1,207 | 5,620,000$ | - | 4
    10. N City of Ember | Fox | 3,200,000$ | - | 2,022 | 3,200,000$ | 38$ | 1



    Beverly Hills Chihuahua verliert nur 40,2% und verteidigt trotz starker Konkurrenz die Spitze. Gestern noch hockte man sich in Filme wie Hot Shots auf solche Kläffer und heute schlagen sie erstklassige Konkurrenz wie Crowe und DiCaprio. Was wohl die Zukunft für diese Vierbeiner bereithält?
    Der günstige Quarantine startet gut wird aber wie ähnliche Filme wohl nächste Woche stark abbauen.
    Body of Lies beweist zwei Sachen: hochklassige Namen garantieren keinen Erfolg und Amerikaner verhandeln nicht mit Terroristen...nicht mal wenn es nur ein Film ist. Schwacher Start für alle Beteiligten.
    Eagle Eye verliert wieder nur etwa 40 % und die 90 Mio $ sind somit realistisch, aber im Gegensatz zu Disturbia ist dieses Ergebnis dieses Mal kein richtiger Erfolg.
    Nick and Norah's Infinite Playlist hält sich ebenfalls gut aber 40 Mio $ werden es wohl nicht mehr werden.
    The Express ist ein Flop. Wenn selbst der Gute Quaid in Kombination mit American Football keine Amis in die Kinos lockt, heisst das für die Hollywood Buchmacher, dass das Genre tot ist. 10 Mio $ oder so werden es wohl am Ende werden.
    The Duchess kriegt mehr Kinos aber das Ergebnis ist um ZordanBodiak zu zitieren nur "ordentlich"
    City of Ember ist ein Totalausfall. Was Bill Murray nach seinen letzten tollen Filmen in so einem Werk von Walden Media zu suchen hat ist mir echt schleierhaft, aber egal, der Film wird wohl mit etwas Glück an die 10 Mio $ herankommen.

    Letzte Woche habe ich vergessen zu erwähnen, dass Rachel Getting Married wunderbar im limited release läuft. Letzte Woche hatte der Film einen Kopienschnitt von 32597 $ bei nur 9 Kinos. Und auch diese Woche gibts bei 27 Kinos einen Schnitt von 17185 $ pro Kopie.
    How to Lose Friends and Alienate People und Blindness verlieren beide über 70% und keiner von beiden wird wohl 5 Mio $ einspielen.

    Quelle:http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=41&p=.htm

    ja da wird sich warner wohl tatsächlich in den arsch beissen. sie hatten im vorfeld verkündet, body of lies würde mit knapp unter 20m die nummer eins des weekend boxoffice darstellen.
    analysten meinen, die negativen wirtschaftlichen schlagzeilen ende letzter woche würden das kinopublikum in filme treiben, die eine flucht aus dem alltag garantieren würden. realistische filme, insbesondere über terrorismus und den nahen osten wären kassengift.
    als vergleichbare naher osten flops wurden rendition und in the valley of elah genannt.
    muss aber sagen, dass diese filme meiner meinung nach nicht nur aufgrund der thematik floppen, sondern auch aufgrund der tatsache, dass sie zu viel potential verschenkten und einfach langweilig waren
    wobei the kingdom ebenfalls floppte und die letzten dreissig minuten spannung und nervenkitzel pur waren.
    ich in jedem fall freue mich auf body of lies, der trailer sah hammergeil aus und die darsteller und den regisseur mag ich ohnehin.

    ps. body of lies wird daher wohl noch schneller als erwartet auf dvd ausgewertet werden, was mich noch mehr freut

  7. #27
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Sorry für die späte Antwort!
    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Aber wo ist die Handlung nicht aufgelöst?
    Wahrscheinlich bin ich der einzige dem das stört, aber wer der wirkliche Vater ist wird nicht aufgelöst. Und dass war ja eigentlich die Motivation hinter der "Handlung". Aber da der Film ja eh nur eine 10 min. Handlung hat und die Leute anscheinend eh nur die Abbasongs hören wollten, ist es am Ende eh egal wer wen heiratet, wer der Vater ist, etc.

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Das mit Pierce Brosnan liegt aber daran, dass er auf sympathische Art und Weise schlecht gesungen hat. So absurd das auch klingt. Aber ich kenne viele Leute die das wirklich so sehen. Ausserdem hat er ja wirklich nicht viel gesungen und war abseits der Gesangsszenen super. In die Gesangsszenen hat er zumindest viel Energie reingelegt. War wirklich sympathisch.
    Der war so schlecht, der hätte glatt bei American Idol(oder Deutschland sucht den Superstar) gewinnen können.
    Aber mal im Ernst: die sympathischten Figuren im Film waren Christine Baranski und Julie Walters; die Männerfiguren waren genau so blass wie die Frauenrollen in einem Vin Diesel-Film.

    Zitat Zitat von philip74 Beitrag anzeigen
    muss aber sagen, dass diese filme meiner meinung nach nicht nur aufgrund der thematik floppen, sondern auch aufgrund der tatsache, dass sie zu viel potential verschenkten und einfach langweilig waren
    Denke ich auch, wenn The Kingdom und In the Valley of Elah die besten Vetreter sind, na dann Gute Nacht!
    Zitat Zitat von philip74 Beitrag anzeigen
    wobei the kingdom ebenfalls floppte und die letzten dreissig minuten spannung und nervenkitzel pur waren.
    The Kingdom war dafür aber zumindest ein Riesenhit im Verleih, war glaub der zweit oder dritterfolgreichste Film in den USA (mit über 70 Mio $). Die letzten 30 min fand ich auch sehr spektakulär und die werden auch der Grund gewesen sein, weswegen der Film, trotz der unpopulären Thematik auf DVD so erfolgreich war.

  8. #28
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich bin ich der einzige dem das stört, aber wer der wirkliche Vater ist wird nicht aufgelöst. Und dass war ja eigentlich die Motivation hinter der "Handlung". Aber da der Film ja eh nur eine 10 min. Handlung hat und die Leute anscheinend eh nur die Abbasongs hören wollten, ist es am Ende eh egal wer wen heiratet, wer der Vater ist, etc.
    Das war aber volle Absicht des Films und wurde ja erklärt wieso das plötzlich nicht mehr interessiert. Soweit ich es noch richtig im Kopf habe erklärt Sophie noch wieso es ihr nun egal ist wer der Vater ist. Man könnte tatsächlich sagen aufgrund der Ereignisse hat ihr Charakter eine Wandlung durchgemacht. Charakterentwicklung. Aber ehm ja...es ist immer noch Mamma Mia. Also lassen wir das mal Aber ne Erklärung gabs definitiv

    Fand ich recht gut gelöst imho.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Aber mal im Ernst: die sympathischten Figuren im Film waren Christine Baranski und Julie Walters;
    Ich würde das auf die Streep erweitern. Das Frauen Trio war eh grandios. Wobei natürlich die beiden von dir genannten rausstechen.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    die Männerfiguren waren genau so blass wie die Frauenrollen in einem Vin Diesel-Film.
    Hier sehen wirs anders. Pierce Brosnan fand ich sehr sympathisch und Colin Firth hat halt wieder mal sein Ding durchgezogen wo zumindest ich ihn gerne sehe mit seiner typischen Art. Der Charakter von Stellan Skarsgard war ausserdem auch sehr goldig.
    Spielen kann man diese einfachen Rollen sicher im Schlaf.

    Aber trotzdem ist natürlich klar, dass die weibliche Gruppe das geschehen dominiert hat im Film.
    Nur fand ich halt die Männerfiguren sympathisch irgendwie.
    Geschmackssache halt.

    Jedenfalls: Von allen Filmen ohne richtigen Inhalt war Mamma Mia definitiv der sympathischste dieses Jahr. Bei soviel Sympathie und Spassfaktor verzeihe ich gerne das irre oberflächliche Drehbuch etc.
    Im Musical wars ja auch nicht besser.
    Ein NoBrainer Fun-Film wie schon mal erwähnt einfach. Aber einer der nicht kühl-berechnet wirkt sondern eben Herz und Seele hat. Natürlich ist mir klar, dass er gemacht wurde zum Geld verdienen. Bin ja nicht naiv.
    Aber er ist keiner der Filme bei denen man das zu jeder Sekunde eingehämmert bekommt wenn du weisst was ich meine.

    Grüsse

  9. #29
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    "Geschmackssache" hin, "imho" her...hier endlich mal wieder was objektives..die Fr. Zahlen !

    1. Max Payne 6,75 Mio $
    2. W 4,3 Mio $
    3. The Secret Life of Bees 4 Mio $
    4. Beverly Hills Chihuahua 3,2 Mio $
    5. Body of Lies 2,37 Mio $
    6. Eagle Eye 2,2 Mio $
    7. Quarantine 2 Mio $
    8. Nick & Norah’s Infinite Playlist 1,18 Mio $
    9. Sex Drive 1,1 Mio $
    10. The Express 875,000 $


    Max Payne (den Kritikern nach sollte der Film besser Max Payne-ful heissen, so schlecht soll der sein), W und Sex Drive sind wie ungefähr erwartet gestartet.
    The Secret Life of Bees läuft stärker als von mir angenommen, und da der Film in weniger Kinos gestartet ist als die Konkurrenzprodukte kann man wohl von einer kleinen Überraschung sprechen. Später mehr!

    Quelle: http://news.fantasymoguls.com/origin...friday--2.html

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.03.07
    Ort
    Münster
    Alter
    34
    Beiträge
    469

    AW: Box Office Thread USA

    Hui, W. geht nicht bzw. wird nicht vollends unter gehen.

    Und Max Payne soll wirklich so schlecht sein? Trailer war ja okay, auch wenn ich Wahlberg nicht so mag.

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.03.07
    Ort
    Münster
    Alter
    34
    Beiträge
    469

    AW: Box Office Thread USA

    Okay, habe jetzt erst im Thread zu "Max Payne" das nachgelesen.

  12. #32
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Ja, leider habe ich auch schon mehrmals gelesen, dass der Film richtig schlecht sei. Ein US-Kritiker hat ca. folgendes gesagt: 20th Century Fox+PG13+Regie:John Moore+85 min Laufzeit+Videospielvorlage=Katastrophe!!!

    Ist echt immer wieder erstaunlich wie manche Firmen potentielle Franchises so schlecht umsetzen...Naja, passend dazu lief der erste Trailer von der Dragonball-Verfilmung vor Max Payne.

    Zu W: Der Film ist zwar zwiespältig angekommen, aber Brolin wurde sehr gelobt...daher wird sich der/die eine oder andere in den Film verirrt haben.

  13. #33
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Die Moral dieser Woche: Videospielverfilmungen werden immer noch von Lobotomiepatienten geschrieben und selbst Bienen sind beliebter als Bush.

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. N Max Payne | Fox | 18,000,000$ | - | 3,376 | 18,000,000$ | $35 | 1
    2. 1 Beverly Hills Chihuahua | BV | 11,200,000$ | -36.0% | 3,239 | 69,067,000$ | - | 3
    3. N The Secret Life of Bees | FoxS | 11,050,000$ - | 1,591 | 11,050,000$ | $11 | 1
    4. N W | LGF | 10,550,000$ | - | 2,030 | 10,550,000$ | 25,1$ | 1
    5. 4 Eagle Eye | P/DW | 7,343,000$ | -32.7% | 3,326 | 81,335,000$ | $80 | 4
    6. 3 Body of Lies | WB | 6,880,000$ | -46.6% | 2,714 | 24,481,000$ | $70 | 2
    7. 2 Quarantine | SGem | 6,300,000$ | -55.7% | 2,463 | 24,687,000$ | $12 | 2
    8. 5 Nick and Norah's Infinite Playlist | Sony | 3,900,000$ | -39.3% | 2,241 | 26,707,000$ | 10$ | 3
    9. N Sex Drive | Sum. | 3,566,000$ | - | 2,421 | 3,566,000$ | 19$ | 1
    10. 7 Nights in Rodanthe | WB | 2,680,000$ | -41.0% | 2,115 | 36,892,000$ | - | 4


    Max Payne startet wie erwartet aber die vernichtend schlechte Kritik und die irreführende Werbung wird sich wohl nächste Woche bemerkbar machen...
    The Secret Life of Bees ist eine kleine Überraschung. Im Vorfeld schaffte es der Film nicht auf Festivals Kritikerlob einzuheimsen, aber trotz der fast nicht existierenden Oscarchancen sieht es zumindest finanziell für die Produzenten nicht schlecht aus.
    W läuft wie erwartet und dank Brolins anscheinend toller Leistung war zumindest am Anfang das Interesse gross. Bin mal gespannt wie der sich halten wird...warum sollte man für so eine Dramödie Geld ausgeben, wenn man den gleichen Mist/das gleiche Kasperletheater ja schliesslich noch ein paar Wochen umsonst hat?
    Body of Lies baut zwar normale 46,6 % ab, aber ein Flop ist es trotzdem. Crowe, DiCaprio und Scott werden wohl dieses Jahr in der Liste "Stars die ihre Gagen nicht wert sind" dabei sein. Bei 35-40 Mio $ wird wohl Endstation sein.
    Quarantine baut genreübliche 55,7 % ab, finanziell ist das Ganze aber als Erfolg zu werten. Nächste Woche startet aber Horrorkonkurrenz und da dürften die finanziellen Aussichten noch düsterer als das Schicksal der Hauptdarsteller in Quarantine sein.
    Sex Drive enttäuscht! Trotz halbwegs lustigem Trailer hat der Film nur ganz schwache 3,6 Mio $ eingespielt. Ob der Film noch 10 Mio $ erreicht?

    Quelle: http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=42&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (19.10.08 um 19:55:40 Uhr)

  14. #34
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Nächste Woche starten 3 Filme und zwei davon haben gute Chancen mächtig viel Geld einzuspielen.
    High School Musical 3: 3400 Kinos
    Saw 5: 2800 Kinos
    Pride and Glory: 2600 Kinos

    High School Musical 3, der TV-Erfolg im Kino. Die Träume vieler Zahnspangen-tragender Teenager erfüllen sich und werden sich für den Preis einer Eintrittskarte erfüllen. 15-jährige Mädels die ihre Zimmer voller Poster von Tokyo Hotel und Zac Efron ...GENUG!!! Machen wir uns nichts vor, der Film hat eine ganz klare Zielgruppe und die werden wie bekloppt da reinrennen und Kinobetreiber werde nächste Woche jede Menge lustige Geschichten erzählen können. Walter Moers hats mal schön gesagt: Frauen sind wie afrikanische Stammesdialekte, man(n) versteht Sie nicht! Dass der Film ein Erfolg wird ist eh klar, da der Film wohl kaum teuer war. Ich tippe mal sehr sehr vorsichtige 30 Mio $ aber es könnten sogar viel viel mehr sein.
    Saw 5 wird wohl schwächer starten als der Vorgänger, da die Überraschung ja weg ist wie es nach dem Ende vom dritten Teil weiter geht und der vierte Teil finanziell deutlich abgebaut hat. Etwa 25 Mio $ dürften es aber trotzdem werden.
    Pride and Glory ist lange verschoben worden, was nicht an den klasse Schauspieler liegt, sondern eher daran, dass der Film wohl durchschnittlich ist und nichts neues bietet. In Zeiten wo im TV geniale Serien wie 24, The Wire oder The Shield laufen braucht halt kein Mensch mehr einen Film über korrupte Polizisten der so originell daherkommt wie die siebtzehnte Widerholung einer (schlechten) Simpsonsfolge. Ich fand zwar den vergleichbaren We own the Night toll, aber finanziell war der Film eine Enttäuschung. Um die 10 Mio $ oder weniger werden es wohl werden.

    Was meint ihr?
    Geändert von Lenny Nero (19.10.08 um 21:17:08 Uhr)

  15. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    1.300

    AW: Box Office Thread USA

    Da jetzt die saure Gurken-Zeit am Box-Office überstanden ist,
    will ich mich auch mal wieder beteiligen.

    Ich denke das HSM3 am WE richtig abräumen wird, ein Ergebniss von 50 - 80 Mil.$
    scheint IMO möglich zu sein. Das Gesamteinspiel ist schwierig zu schätzen,
    sollte aber so bei 150 Mil.$ liegen.
    Saw 5 wird mit etwa 25 Mil.$ starten und IMO nicht mehr als 50 Mil.$ einspielen.

  16. #36
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Hoffentlich sind die Teenies bei "Saw 5" ähnlich konsequent wie bei "Disaster movie" Aber ich gehe mal von einem 15 bis 20 Millionen US-Dollar-Einspielergebnis am Start-WE aus. Richtig gut wird er dann aber nächste Woche Freitag laufen. Gesamt sollten die 50 Millionen US-Dollar nicht -oder nur sehr knapp-überschritten werden.

    "High School Musical 3" wird natürlich die neue Nummer 1. Eine genaue Prognose finde ich aber äußerst schwer. Die TV-Ausstrahlungen der Vorgänger waren sehr erfolgreich - ob das aber aufs Kino übertragen werden kann? Ich gehe mal von 40 bis 50 Millionen US-Dollar aus. Gesamt werden es 120 Millionen US-Dollar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er erfolgreicher als "Mamma mia!" wird, dafür ist das Zielpublikum doch zu generationsspezifisch.

    "Pride and glory" kommt auf 7 Millionen US-Dollar, weil die Hauptdarsteller noch ein paar Besucher anziehen können.

    Im limited release gibt's mit "Changeling" (mit 15 Kopien werden's mal locker 600.000 US-Dollar) und "Synecdoche, New York" zwei Filme, die im Kopienschnitt alle anderen Filme des Wochenendes an die Wand spielen werden.

  17. #37
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Welcome back ihr beiden!

    Hier die ersten Fr. Zahlen !

    1. High School Musical 3: Senior Year 16,5 Mio $
    2. Saw V 12,3 Mio $
    3. Max Payne 2,6 Mio $
    4. Pride and Glory 2,2 Mio $
    5. Beverly Hills Chihuahua 1,9 Mio $
    6. The Secret Life of Bees 1,83 Mio $
    7. W. 1,79 Mio $
    8. Eagle Eye 1,7 Mio $
    9. Body of Lies 1,38 Mio $
    10. Quarantine 1,05 Mio $


    HSM3 und Saw V sind beide sehr gut gestartet und Pride and Glory ist trotz der Starbesetzung wie erwartet schwach gestartet. Max Payne verliert viel in der zweiten Woche aber der Supergau ist es bisher noch nicht!

    Später mehr!

    Quelle:http://news.fantasymoguls.com/origin...friday--3.html

  18. #38
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Die Moral dieser Woche: Wirtschaftskrise überall, aber die Leute rennen immer noch in Fortsetzungen die exakt das Gleiche bieten wie die Vorgänger: Der Mensch bleibt ein Gewohnheitstier!

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. N High School Musical 3 | BV | 42,000,000$ | - | 3,623 | 42,000,000$ | 11$ | 1|
    2. N Saw V | LGF | 30,500,000$ | - | 3,060 | 30,500,000$ | 10,8$ | 1
    3. 1 Max Payne | Fox | 7,600,000$ | -56.9% | 3,381 | 29,664,000$ | 35$ | 2
    4. 2 Beverly Hills Chihuahua | BV | 6,916,000$ | -39.5% | 3,190 | 78,142,000$ | - | 4
    5. N Pride & Glory | WB | 6,325,000$ | - | 2,585 | 6,325,000$ | 30$ | 1
    6. 3 The Secret Life of Bees | FoxS | 5,935,000$ | -43.6% | 1,630 | 19,208,000$ | 11$ | 2
    7. 4 W. | LGF | 5,330,000$ | -49.3% | 2,050 | 18,749,000$ | 25,1$ | 2
    8. 5 Eagle Eye | P/DW | 5,136,000$ | -26.9% | 2,558 | 87,987,000$ | 80$ | 5
    9. 6 Body of Lies | WB | 4,065,000$ | -40.4% | 2,150 | 30,890,000$ | 70$ | 3
    10. 7 Quarantine | SGem | 2,550,000$ | -58.1% | 2,228 | 28,770,000$ | 12$ | 3


    High School Musical 3 ist klasse gestartet. Eine 11 Mio $-Produktion die bereits am Startwochenende fast das vierfache einspielt, lässt kaum Raum für kritische Bemerkungen. Ich denke aber dass Zodian Bodiak Recht hat und an Mamma Mia! wird er wohl nicht herankommen.
    Saw V hat den schwächsten Start der vier Fortsetzungen, aber der langt immer noch um die Produktion wieder erfolgreich zu machen. Freuen wir uns also schon mal auf Saw X: Jigsaw in Space!
    Max Payne baut stark(-56,9 %) ab, aber nicht so schlimm wie von mir befürchtet. die 40 Mio $ werden es wohl noch werden und damit würde der Plan von 20th Century Fox so ungefähr aufgehen so ziemlich jede potentielle Franchise tüchtig gegen die Wand zu fahren und dennoch keine Kohle zu verlieren.
    Pride and Glory ist schwach gestartet, dass war zwar zu erwarten aber dass er aber nur halb so viel wie We own the Night einspielt war schon schwerer abzusehen. Schade für die tollen Schauspieler!
    The Secret Life of Bees baut nur 43,6 % ab und die 30 Mio $ werden es wohl noch werden.
    W läuft etwas schlechter als The Secret Life of Bees und war zudem auch noch in allen Bereichen teurer, die 30 Mio $ sind vielleicht noch erreichbar, aber in diesem Fall ist das Ganze nicht als Erfolg zu werten.

    Changeling ist ebenfalls als Limited Release gestartet und hat mit nur 15 Kopien über 500 000 $ eingespielt. Das macht einen Schnitt von 33 467 pro Kopie und ist damit der erfolgreichste Film der Woche wenn man von der Kopienzahl ausgeht. Clint for President
    Synecdoche, New York hat mit nur 9 Kopien 173 000$ gemacht und das gibt einen guten Schnitt von 19222 $ pro Kopie.
    Tim Burton's The Nightmare Before Christmas in 3-D läuft wie seit einigen Jahren üblich in Halloween wieder an und diesesmal gab es bei 284 Kopien ein Ergebnis von 372 000 $ und einen Schnitt von 1310 $ pro Kopie. Ganz ok, aber in den vorherigen Jahren lief er glaube ich besser.

    Quelle:http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=43&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (26.10.08 um 18:23:17 Uhr)

  19. #39
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Nächste Woche starten dann zwei Filme und zwei andere bekommen mehr Kopien spendiert:

    • Zack and Miri make a Porno: 3000
    • The Haunting of Molly Hartley: 2250
    • Changeling: 1800+
    • RockNRolla: 800+


    Zack and Miri make a Porno ist zwar seit Wochen in den Schlagzeilen wegen der vielen Probleme mit der US-Zensur, aber ein Kevin Smith Film bleibt ein Kevin Smith Film an der Kinokasse. Dank US-Darling Seth Rogen könnte dies der erfolgreichte Kevin Smith Film werden. Selbstverständlich ist die Höchstmarke von Dogma mit 30 Mio $ keine wirkliche Hürde. Ich tippe mal 15-20 Mio $
    The Haunting of Molly Hartley sagt mir gar nichts. Die Schauspieler auch nicht und der Regiesseur und der Verleih genau so wenig. Buzz gab es auch nicht. Eigentlich sollte ich deswegen keine Prognose abgeben, aber der Vollständigkeit halber sage ich mal deutlich unter 5 Mio $.
    Changeling kriegt mehr Kinos und dürfte wohl um die 10 Mio $ machen. Die durchschnittlichen Kritiken die der Film aber überraschenderweise gekriegt hat könnten sich hier aber negativ auswirken und das Einspielergebnis nach unten ziehen.
    RockNRolla lief als Limited Release durchschnittlich und da der Film von Guy Ritchie ja noch vor seiner Scheidung mit Madonna gedreht wurde, gehe ich mal davon aus, dass der Film nicht viel taugt und auch nicht viel einspielen wird. Unter 5 Mio $ werden es wohl werden. Jetzt wo die Scheidung offiziel ist kann er ja mal wieder einen guten und erfolgreichen Film drehen...zB. der neue Sherlock Holmes mit Downey Jr. und Law.

    Was meint ihr?

  20. #40
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Pride and Glory ist schwach gestartet, dass war zwar zu erwarten aber dass er aber nur halb so viel wie We own the Night einspielt war schon schwerer abzusehen. Schade für die tollen Schauspieler!
    (...)
    Changeling ist ebenfalls als Limited Release gestartet und hat mit nur 15 Kopien über 500 000 $ eingespielt. Das macht einen Schnitt von 33 467 pro Kopie und ist damit der erfolgreichste Film der Woche wenn man von der Kopienzahl ausgeht. Clint for President
    Synecdoche, New York hat mit nur 9 Kopien 173 000$ gemacht und das gibt einen guten Schnitt von 19222 $ pro Kopie.
    Da lag ich mit meinen (ziemlich leichten) Prognosen ja nicht so schlecht.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Zack and Miri make a Porno
    Bin ich mutig und sage, dass er gleich am ersten Wochenende "Dogma" überholen wird?
    Aber das dürfte nur Kevin-Smith-Wunschdenken sein. Ich schließe mich mal grob Dir an und sage 20 Mille.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    The Haunting of Molly Hartley sagt mir gar nichts.
    Der sagt mir auch rein gar nichts. Aufgrund des Halloween-Bonus gehe ich mal von 7 Milliönchen aus.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Changeling kriegt mehr Kinos und dürfte wohl um die 10 Mio $ machen.
    Mit.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    RockNRolla
    5 Millionen. Die Ritchie-Jünger waren schon im Limited Release und die Kritiken sind meines Wissens auch nur leicht überdurchschnittlich.

Seite 2 von 20 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US Box Office Thread 23.11.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.11.03, 15:43:04
  2. Box Office Thread 26.10.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.03, 19:35:57
  3. US Box Office Thread 28.09.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 22:12:39
  4. US Box Office Thread 01.09.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.03, 12:03:47
  5. US Box Office Thread 03.08.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.08.03, 21:58:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •