Cinefacts

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 390
  1. #1
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    Box Office (Einspielergebnisse USA)

    Ich eröffne dann mal einen Box Office Thread. Ich hoffe mal, dass er genauso gut ankommt wie der Thread mit den Sommerprognosen.

    Ich hab auch ein paar Sachen von Leeloos BO-Threads übernommen, ich hoffe mal, dass er es mir nicht übel nihmt.

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $
    1. N Lakeview Terrace | SGem | 15,600,000$ | - | 2,464 | 15,600,000$ | 20$ | 1
    2. 1 Burn After Reading | Focus | 11,295,000$ | -41% | 2,657 | 36,401,000$ | 37$ | 2
    3. N My Best Friend's Girl | LGF | 8,300,000$ | - | 2,604 | 8,300,000$ | 20$ | 1
    4. N Igor | MGM/W | 8,010,000$ | - | 2,339 | 8,010,000$ | 30$ | 1
    5. 3 Righteous Kill | Over. | 7,700,000$ | -52.7% | 3,152 | 28,810,000$ | 60$ | 2
    6. 2 The Family That Preys | LGF | 7,500,000$ | -56.8% | 2,070 | 28,356,000$ | - | 2
    7. 4 The Women | PicH | 5,306,000$ | -47.5% | 2,995 |19,209,000$ | 16$ | 2
    8. N Ghost Town | P/DW | 5,171,000$ | - | 1,505 | 5,171,000$ | 20$ | 1
    9. 7 The Dark Knight | WB | 2,950,000$ | -28.5% | 1,905 | 521,925,000$ | 185$ | 10
    10. 6 The House Bunny | Sony | 2,800,000$ | -32.6% | 2,675 | 45,724,000$ | 25$ | 5


    Lakeview Terrace ist wie erwartet durchschnittlich gestartet und in Kombination mit den durchschnittlichen Kritiken wird der Film wohl durchschnittliche 40 Mio $ erreichen.
    Burn after Reading baut nur 41 % ab und läuft damit richtig gut für einen Coen Brothers Film. 60-70 Mio $ als Endergebnis sind durchaus realistisch.
    My Best Friend's Girl sagt mir nichts und ist auch ganz schwach gestartet. Selbst für den Hauptdarsteller der mir ebenfalls nichts sagt ist das Ergebnis im Vergleich zu seinen vorherigen Filmen ganz schwach. Bei 20 Mio $ dürfte wohl Schluss sein.
    Etwas erstaunt bin ich doch über Righteous Kill. Er baut normale 52,7 % und wird am Ende wohl doch noch über 40 Mio $ einspielen...Nicht schlecht für so Trashproduzenten wie Millenium Films.
    The Women beweist dass Frauen genauso wie Männer miese Kritiken ignorieren. Verliert nur 47,5 % und wird wohl am Ende noch auf über 30 Mio $. Ebenfalls nicht schlecht für ein anscheinend so schlechtes Remake.
    Ricky Gervais ist genial und sehr komisch. Wer Gags über Schindlers Liste in Kombination mit Masturbation machen kann und damit durchkommt hat es einfach drauf. Leider gilt er nur in GB als Superstar und das schwache US-Ergebnis finde ich persönlich etwas schade. Die 20 Mio $ Produktionskosten wird der Film in den USA wohl nicht einspielen...naja, dafür wird er bestimmt in GB Kohle scheffeln.

    Nächste Woche startet dann Eagle Eye in 3300 Kinos. Shia LaBoeuf muss diesmal beweisen dass er einen Film auch ohne Peitschenschwinger und pinkelnde Riesenroboter erfolgreich starten kann. Der Trailer erinnert an eine Mischung aus Enemy of the State und The Game und Kritiken gibt es bislang noch keine, da ja Vincent Vega den Film so schlecht fand , dass er sich weigert eine Kritik darüber zu schreiben.. Egal, der Film wird denke ich mal über 35 Mio $ machen.
    Nights in Rodanthe ist das romantische Gegenprogramm zu Eagle Eye. Gut besetzt mit dem eingespielten Paar Gere und Lane und einer Vorlage von Nicholas Sparks wird der Film bestimmt 12-15 Mio $ machen und wenn der Film halbwegs gut ist, wird er sich noch eine gaaanze Weile in den Charts halten...
    Was meint ihr? Es können auch ruhig Kommentare zum Thread an sich sein!

    Quelle: http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=38&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (21.09.08 um 22:13:25 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.09.06
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Nächste Woche startet dann Eagle Eye in 3300 Kinos. Shia LaBoeuf muss diesmal beweisen dass er einen Film auch ohne Peitschenschwinger und pinkelnde Riesenroboter erfolgreich starten kann.
    Hat er doch schon mit Disturbia.

    Zum Thread:
    Gefällt mir. Und Respekt und Dank für die viele Arbeit.

  3. #3
    Underachiever
    Registriert seit
    16.02.03
    Ort
    Rhein-Main
    Alter
    43
    Beiträge
    4.687

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen

    Burn after Reading baut nur 41 % ab und läuft damit richtig gut für einen Coen Brothers Film. 60-70 Mio $ als Endergebnis sind durchaus realistisch.
    Würde mich freuen. Es kann nie genug Coen-Filme geben.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Etwas erstaunt bin ich doch über Righteous Kill. Er baut normale 52,7 % und wird am Ende wohl doch noch über 40 Mio $ einspielen...Nicht schlecht für so Trashproduzenten wie Millenium Films.
    Mich wundert das nicht. Auch wenn der Film ziemlich schwach sein soll, dürfte allein das mitspielen von DeNiro und Pacino doch etliche Zuschauer zum Kauf einer Eintrittskarte bewogen haben.

    Der Thread an sich ist klasse. Hab die ganzen letzten Monate schon deinen Thread zum Boxoffice-Sommer verfolgt.
    Auch von mir vielen Dank für die Arbeit die du ihr immer machst.

  4. #4
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Danke für die lobenden Worte!

    Und hier die ersten Zahlen für den Fr. !

    1. Eagle Eye 10,5 Mio $
    2. Nights in Rodanthe 4,7 Mio $
    3. Lakeview Terrace 2,2 Mio $
    4. Fireproof1,9 Mio $
    5. Burn After Reading 1,81 Mio $
    6. My Best Friend’s Girl1,31 Mio $
    7. Righteous Kill1,21 Mio $
    8. The Family That Preys 1,05 Mio $
    9. Miracle at St. Anna 1 Mio $
    10. Igor985,000 $


    Die beiden Neueinsteiger sind wie erwartet gestartet, obwohl ich bei Eagle Eye ein paar Milliönchen mehr erwartet habe. Aber für Shia LaBoeuf ist es der vierte gute Start in Folge (Jetzt habe ich Disturbia mitgerechnet). Der Gute wird damit wohl noch eine Weile in diversen Internetforen gehasst werden...

    Quelle: http://news.fantasymoguls.com/origin...friday--1.html

  5. #5
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Und hier die fast genauen Zahlen!

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. N Eagle Eye | P/DW | 29,200,000 $ |- | 3,510 | 29,200,000 $ | 80$ | 1
    2. N Nights in Rodanthe | WB | 13,570,000$ | - | 2,704 | 13,570,000$ |- |1
    3. 1 Lakeview Terrace | SGem | 7,000,000$ | -53.3% | 2,467 | 25,700,000$ | 20$ | 2
    4. N Fireproof | Gold. | 6,514,000$ | - | 839 | 6,514,000$ |0,5$ |1
    5. 2 Burn After Reading | Focus | 6,169,000$ |-44.1% | 2,649 | 45,540,000$ |37$ | 3
    6. 4 Igor | MGM/W | 5,500,000$ | -29.5% | 2,341 | 14,339,000$ | 30$ | 2
    7. 5 Righteous Kill | Over. | 3,803,000$ | -48.8% | 3,011 | 34,805,000$ | 60$ | 3
    8. 3 My Best Friend's Girl | LGF | 3,800,000$ | -54.0% | 2,636 | 14,529,000$ | 20$ | 2
    9. N Miracle at St. Anna | BV | 3,501,000$ | - |1,185 | 3,501,000$ | 45$ | 1
    10. 6 The Family That Preys | LGF | 3,160,000$ | -56.5% | 1,604 | 32,796,000$ | - | 3


    Guter Start für Eagle Eye, aber ein bisschen mehr haben die meisten schon erwartet, denn schliesslich hat Eagle Eye vier mal mehr gekostet als Disturbia. Naja, die Actionkonkurrenz ist in den nächsten Wochen nicht allzu gross, daher wird er sich wohl gut halten.
    Trotz schwacher Kritiken startet Nights in Rodanthe wie erwartet und wird wohl auch in den nächsten Wochen viele freiwillige Zuschauer finden (natürlich weibliche Zuschauer, die Herren werden sich den Kritiken nach ziemlich ankotzen).
    Lakeview Terrace bleibt seiner durchschnittlichen Linie treu und wird am Ende ein durchschnittliches Ergebnis von knapp 40 Mio $ haben. Damit wäre der Film erfolgreicher als der SLJ-Klassiker Snakes on a plane !!! Skandal!!!
    Überraschung auf Platz 4! In nur 839 Kinos gestartet und mit einem Budget von 500 000 $ ist Fireproof sehr sehr erfolgreich gestartet. Sagt euch der Film auch nichts? Gut, d.h. dass ihr genauso wie ich seit der Kommunion keine Kirche mehr von innen kennt. Anscheinend ist das Ganze ein religiöses Machwerk voller christlicher Werte (Gähn!) und Nächstenliebe (Schnarch!). Viele US-Filme sind zwar auch mit ähnlichen Untertönen durchtränkt aber die werden wenigstens nicht von Kirchen produziert und in den meisten Fällen auch nicht den Kritikern vorenthalten...Jetzt im Ernst, anscheinend ist das Ganze für Nichtkatholiken unerträglich schlecht.
    Igor baut nur 29,3 % ab und dass obwohl kein einziger fetter Panda mitspielt!!!
    Der neue Spike Lee Miracle at St. Anna enttäuscht sowohl finanziell als auch bei den Kritiken. Grossmaul Lee hatte letztens gesagt, dass er wegen seinem Disput mit Clint Eastwood keine Chance bei den Oscars hätte...Den Kritikern nach kann er noch ruhig eine ganze Weile mit Eastwood diskutieren...
    An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass Choke der neue Film vom Chuck Palahniuk(Fight Club) in 435 Kinos gestartet ist und 1,3 Mio $ eingespielt hat...ganz ok aber auch nichts besonderers. Als Fan der Vorlage hätte ich etwas mehr erwartet.

    Quelle: http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=39&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (28.09.08 um 19:39:06 Uhr)

  6. #6
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Nächste Woche starten dann jede Menge neue Filme von denen aber die meisten keine grossen Chancen haben.

    Der erfolgreichste dürfte wohl Beverly Hill Chihuahua sein. Der Film dürfte zwar genauso mies wie Kangaroo Jack sein, aber den Kindern ist sowas ja egal. Mit knapp 20 Mio wird er wohl nächste Woche auf Platz 1 landen. Ay chihuahua !
    Nick and Norah's Infinite Playlist ist die härteste Konkurrenz für die Töle. Der Film sieht zwar für meinen Geschmack etwas zu indie aus aber der Verleih startet den Film in 2300 Kinos und Michael Cera hat ja bereits in zwei Riesenhits mitgespielt (Superbad und Juno). Ich rechne dennoch mit weniger als 15 Mio $.
    How to Lose Friends & Alienate People sieht lustig aus und ist zudem klasse besetzt (Simon Pegg:Yeah!,Megan Fox: und Jeff Bridges: Duuuuude!) aber Pegg ist leider kein Star in den USA und Ricky Gervais ist bereits in der letzten Woche mit einer anscheinend sehr lustigen Komödie abgeschmiert. Leider leider aber höchstens 10 Mio $ nächste Woche...
    Blindness, die Verfilmung von José Saramagos Bestseller, hat zwar klasse Namen vor und hinter der Kamera aber nach der Präsentation in Cannes auch jede Menge enttäuschter Kritiker. Nach Children of Men wieder eine düstere Zukunftsvision für Julianne Moore die an der Kinokasse abschmieren wird...mehr als 5 Mio $ werden es wohl kaum werden.
    Der Western Appaloosa startet zwar auch nächste Woche, aber da er nur in knapp 800 Kinos startet wird er wohl kaum in den Top Ten nächste Woche auftauchen...Schade, ich mag Western und dieser ist hochklassig besetzt und sieht ganz gut aus.

    Nächste Woche ist sehr schwer einzuschätzen...was meint ihr?
    Geändert von Lenny Nero (28.09.08 um 19:40:25 Uhr)

  7. #7
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Fireproof
    Wie ich gerade festgestellt habe: Die männliche Hauptrolle spielt Kirk Cameron, den wahrscheinlich noch viele aus "Growing pains / Unser lautes Heim" kennen. Scheinbar konnte er nach dem Sitcomhit keine anständige Karriere starten. Aber religiöse Filme sind in den USA immer wieder gute Hits. Wie viele Millionen Tyler Perry alleine durch seine Werke schon scheffeln konnte...

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    How to Lose Friends & Alienate People sieht lustig aus und ist zudem klasse besetzt (Simon Pegg:Yeah!,Megan Fox: und Jeff Bridges: Duuuuude!) aber Pegg ist leider kein Star in den USA und Ricky Gervais ist bereits in der letzten Woche mit einer anscheinend sehr lustigen Komödie abgeschmiert. Leider leider aber höchstens 10 Mio $ nächste Woche...
    Zu "Ghost town" fand ich den Trailer ziemlich schwach (abgesehen von Gervais natürlich). Aber die Kritiken sind ja erstaunlich gut. Bin mal gespannt, wie die Amis auf den tollpatschigen Reporter, der kein Fettnäpfchen auslässt, reagieren.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Blindness, die Verfilmung von José Saramagos Bestseller, hat zwar klasse Namen vor und hinter der Kamera aber nach der Präsentation in Cannes auch jede Menge enttäuschter Kritiker. Nach Children of Men wieder eine düstere Zukunftsvision für Julianne Moore die an der Kinokasse abschmieren wird...mehr als 5 Mio $ werden es wohl kaum werden.
    Da erwarte ich mehr. Knapp zweistellig.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Der Western Appaloosa startet zwar auch nächste Woche, aber da er nur in knapp 800 Kinos startet wird er wohl kaum in den Top Ten nächste Woche auftauchen...Schade, ich mag Western und dieser ist hochklassig besetzt und sieht ganz gut aus.
    Hier hoffe ich ebenso auf einen kleinen Erfolg am Eröffnungswochenende. Immerhin läuft "Appaloosa" im limited release ja ganz ordentlich. Vielleicht kommt ja mal wieder ein Western in die Top Ten.

  8. #8
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Wie ich gerade festgestellt habe: Die männliche Hauptrolle spielt Kirk Cameron, den wahrscheinlich noch viele aus "Growing pains / Unser lautes Heim" kennen. Scheinbar konnte er nach dem Sitcomhit keine anständige Karriere starten. Aber religiöse Filme sind in den USA immer wieder gute Hits. Wie viele Millionen Tyler Perry alleine durch seine Werke schon scheffeln konnte...
    Jepp, in den USA funktionieren die echt gut. Hab hier einen Artikel zu Fireproof gefunden...

    http://news.fantasymoguls.com/origin...-by-praye.html

    Hier ein paar interessante Auszüge...
    "I'm not impressed with Hollywood in general. They don't make a lot of movies that lift our standards and morality." That's what director Alex Kendrick told me in a telephone interview...How did a little church in Georgia score the fourth-best gross of the just-completed weekend?

    The answer, according to director Kendrick, is prayer. "Before we shot a tough scene, we prayed. This movie was bathed in prayer." He is serious. Although Alex and his brother, co-writer and producer Stephen Kendrick, "grew up making silly movies in the backyard with a video camera," they have no formal training in the business. They are both associate pastors at Sherwood Baptist Church in Albany, Ga., three hours south of Atlanta. They are in "the prayer business" full-time.

    Shot on just a $500,000 budget...and plenty of help from their congregation, they made their movie. This time they had a star. "Kirk Cameron saw Facing the Giants and called us...He was not paid anything. No salary. No residuals. Nothing. They paid his travel and hotel and made a donation to his Camp Firefly charity.

    He told me that they "will tell stories that middle America can relate to. America has two cultures. There's New York City and California — and there's the way the rest of the country lives."


    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Hier hoffe ich ebenso auf einen kleinen Erfolg am Eröffnungswochenende. Immerhin läuft "Appaloosa" im limited release ja ganz ordentlich. Vielleicht kommt ja mal wieder ein Western in die Top Ten.
    Ebenfalls jepp, der Film läuft sehr gut als limited release, die Kritiken sind gut und die Besetzung ist optimal für einen Western. Ob er es in die Top Ten schafft weiss ich nicht, aber knapp 2 Mio $ wird er wohl machen. Der Viggo hat ja zwei echte Kracher am Start im Herbst...
    Geändert von Lenny Nero (02.10.08 um 00:17:37 Uhr)

  9. #9
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Die ersten Zahlen für den Freitag sind da!

    1. Beverly Hills Chihauhau 8,5 Mio $
    2. Eagle Eye 5,5 Mio $
    3. Nick & Norah’s Infinite Playlist 4 Mio $
    4. Nights in Rodanthe 2,45 Mio $
    5. Apaloosa 1,7 Mio $
    6. An American Carol 1,4 Mio $
    7. Fireproof 1,3 Mio $
    8. Lakeview Terrace 1,2 Mio $
    9. Burn After Reading 1,15 Mio $
    10. Religulous 1,1 Mio $

    Blindness 700,000 $
    How To Lose Friends & Alienate People 400,000 $

    Der Minikläffer und die Indiekomödie sind wie erwartet gestartet.
    Eagle Eye und der Schmachtfetzen mit Gere und Lane halten sich beide gut.
    Apaloosa überrascht im positiven Sinne und der Rest enttäuscht selbst die allerniedrigsten Erwartungen...Später mehr!

    Quelle: http://news.fantasymoguls.com/origin...-friday-3.html

  10. #10
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Neue Woche, neue Zahlen und jede Menge Neueinsteiger!

    Manche Zahlen sind mir etwas zu glatt (Beverly Hill Chihuahua, Nick and Norah), da könnte sich eventuell noch was ändern!

    AW | LW | Titel | Studio | Wochenende | Veränderung | Kinos | Total | Budget | Woche

    Neueinsteiger werden mit Blau markiert. Budget in Mio. $

    1. N Beverly Hills Chihuahua | BV | 29,000,000$ | - | 3,215| 29,000,000$ |- |1
    2. 1 Eagle Eye | P/DW | 17,700,000$ | -39.3% | 3,516 | 54,605,000$ | 80$ | 2
    3. N Nick and Norah's Infinite Playlist | Sony | 12,000,000$ | - | 2,421 | 12,000,000$ |- |1
    4. 2 Nights in Rodanthe | WB | 7,355,000$ | - | 45.2% | 2,702 | 25,075,000$ | - | 2
    5. 37 Appaloosa | WB | 5,015,000$ | +3,321.6% | 1,045 | 5,570,000$ | - | 3
    6. 3 Lakeview Terrace | SGem | 4,500,000$ | -35.4% | 2,574 | 32,140,000$ | 20$ |3
    7. 5 Burn After Reading | Focus | 4,083,000$ | -34.1% | 2,397 | 51,641,000$ | 37$ | 4
    8. 4 Fireproof | Gold. | 4,069,000$ | -40.5% | 852 | 12,491,000$ | 0.5$ | 2
    9. N An American Carol | Viv. | 3,810,000$ | - | 1,639 | 3,810,000$ | - | 1
    10. N Religulous | LGF | 3,500,000$ | - | 502 | 3,519,000$ | - | 1


    Beverly Hills Chihuahua startet besser als erwartet (Latinobonus???) und könnte je nachdem wie er sich nächste Woche hält sogar über 100 Mio $ erreichen...Hmm, was riecht hier so komisch? Hundekacke am Schuh ist es nicht...es riecht wohl nach FORTSETZUNG!!!
    Eagle Eye verliert nur 39 % im Gegensatz zur Vorwoche und dass trotz sehr schlechter Kritik. Der Film kommt beim Publikum gut an und auch hier sind knapp 100 Mio $ noch realistisch...Actionfans müssen ja noch ein paar Wochen auf Bond warten...
    Nick and Norah's Infinite Playlist startet wie erwartet und kann auch gute Kritiken vorweisen. Ein Ergebnis à la Juno ist aber ausser Reichweite, von daher sind 40 Mio $ realistischer.
    Nights in Rodanthe baut normale 45,2 % ab und läuft damit schlechter als Unfaithful. Dessen 52 Mio $ wird er wohl auch nicht erreichen...
    ZordanBodiak hat Recht gehabt und Apaloosa hat dank tollem Zuschauerschnitt sogar die Top 5 geknackt.
    Palins Lieblingsfilm Fireproof baut ebenfalls nur 40 % ab und hat damit schon das Vierundzwanzigfache der Kosten eingespielt...damit lassen sich doch jede Menge Wissenschaftler für die Kreationismustheorie bestech...begeistern.
    An American Carol ist der neue Film von David Zucker. Ja, der David Zucker aus ZAZ der uns mit Komödienklassiker in den 80er versorgt hat. Sein neuester Streifen ist eine Parodie auf Amerikas liberale Politiker und der Trailer sieht absolut lahm aus. Würde mich wundern wenn der mehr als 10 Mio $ macht.
    Religulous hat den gleichen Regiesseur wie Borat und hier werden religiöse Menschen aus allen Ländern lächerlich gemacht. Bad idea in USA! Da er aber in nur 500 Kinos läuft ist das zumindest ein toller Kopienschnitt aber wie beim Zuckerfilm sind mehr als 10 Mio $ schwer erreichbar.
    Blindness landete auf Platz 12 mit nur 2 Mio $ und läuft damit sehr schlecht wenn man die Namen bedenkt die sich vor und vor allem hinter der Kamera rumtummeln. Solche Filme brauchen halt gute Kritiken damit sie wenigstens enttäuschend laufen (Children of Men).
    How to Lose Friends and Alienate People spielt nur schwache 1,4 Mio $ ein und ist damit eine absolute Katastrophe zumindest in finanzieller Hinsicht. Die Kritiken sind eher negativ ausgefallen und zum Teil gab es auch üble Verisse(LATimes). Schade für Pegg, Bridges und Fox aber am Ende wären schon 5 Mio $ ein Traumergebnis.

    Quelle:http://www.boxofficemojo.com/weekend...wknd=40&p=.htm
    Geändert von Lenny Nero (05.10.08 um 19:16:06 Uhr)

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.03.07
    Ort
    Münster
    Alter
    34
    Beiträge
    469

    AW: Box Office Thread USA

    Sehr schön ist die Sache mit "Appaloosa" - hoffe, der findet irgendwie den Weg nach Deutschland.

  12. #12
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Nächste Woche starten fünf Filme und einer der bereits läuft bekommt mehr Kinos spendiert.

    The Express startet in über 2700 Kinos und ist wieder eines dieser American Football Filme die in den USA ja so beliebt sind. Über 15 Mio $ werden es wohl werden, wird also ungefähr so laufen wie Invincible oder Glory Road (jeweils 57 und 42 Mio $). Ein zweiter Remember the Titans (115 Mio $)wird es aber bestimmt nicht.
    Body of Lies startet zwar in weniger Kinos (nur 2500) aber die Topnamen müssten für über 20 Mio $ sorgen...was mir etwas Sorgen macht, ist dass vom Film absolut nichts zu hören ist. Keine Kritik, weder positiv noch negativ ist schon etwas seltsam bei so einem Film, daher kann der Film auch ein Rohrkrepierer wie er im Buche steht werden.
    Quarantine startet in über 2300 Kinos und ist schwer einzuschätzen. Das US-Remake von REC(welches ich übrigens fürchterlich und überschätzt halte) ist ebenfalls ein unbeschriebenes Blatt, kein Buzz im Internet oder bei einschlägigen Festivals, nada. Jennifer Carpenter halte ich zwar für durchaus talentiert aber wer kann schon was mit ihrem Namen anfangen ohne zu googeln? Wenn es dazu noch ein 1:1 Remake ist werden sich wohl die spezialisierten Horrorfans den Besuch sparen. Über 12 Mio $ werden es aber wohl werden, da Horror immer wieder gut ankommt (erste Dates gibt es ja immer wieder) und momentan ist in der Art eh nichts ähnliches zu finden.
    Der letzte Neuling der nächste Woche in 2000 Kinos startet ist City of Ember. Tolle Namen vor der Kamera(Bill Murray und Tim Robbins) und Kinderfilme sollte man eh nie unterschätzen aber dann guckt man sich die Companies an die hinter dem Film stehen und wird bleich im Gesicht...20th Century (Künstler raus, PG-13 rein) Fox und Walden (Santa Claus verteilt Waffen und christlich naive Botschaften) Media, die perfekte Kombination aus Krebs und Aids für die Filmwelt... Das Kinderbuch ist zumindest hier nicht sehr bekannt und Tom Hanks als Koproduzent ist auch keine Garantie (wer erinnert sich noch an The Ant Bully???) Schade für Bill Murray aber mit gutem Wille allerhöchstens 10 Mio $..mehr sind nicht drinnen.

    Der Film The Duchess kriegt mehr Kinos verpasst aber den Kritiken nach ist der Film trotz Keira Knightley oberer Durchschnitt, mehr nicht. Der Erfolg von Apaloosa wird wohl nicht wiedeholt und ich tippe mal auf knappe 2 Mio $.

    Was meint ihr?

  13. #13
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von badevil Beitrag anzeigen
    Sehr schön ist die Sache mit "Appaloosa" - hoffe, der findet irgendwie den Weg nach Deutschland.
    Ein Film mit Viggo Mortensen, Ed Harris, Jeremy Irons, Lance Henriksen und Renée Zellweger findet garantiert den Weg nach Deutschland. Und sobald der anläuft können die mit mir rechnen. Wie bereits bei 3:10 to Yuma den ich schon sehr gut fand.

  14. #14
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    The Express
    Die Amis lieben Footballfilme. Ich tippe mal auf 15-20 Millionen.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Body of Lies
    Das wird nach "American Gangster" der nächste ordentliche Hit für Scott. Gut, ich bin aufgrund der Beteiligten ein wenig voreingenommen. Aber die müssen einfach dafür sorgen, dass "Body of lies" 20-25 Millionen in die Kassen spült.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Quarantine
    Wenn's gut läuft gibt's 10 Millionen. Ich vermute aber die Jugend wartet auf den neuen "Saw".

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    City of Ember
    Sehr schwer einzuschätzen. Ich weiß nicht, wie die Verbreitung des Buches in den USA ist und bin mir daher auch nicht ganz sicher, wer die Zielgruppe ist. Aber weil Murray mitspielt, hoffe ich mal auf was im gesicherten zweistelligen Bereich.

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    The Duchess
    Der läuft im limited release ziemlich ordentlich. Ich vermute mal, dass Keira für 4 Millionen in den Kassen sorgen wird.

  15. #15
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Mal ein kleiner Exkurs, den ich auch in diesem Thread mal einfügen will. Das "Mamma mia!" Einspielergebnis überrascht mich derzeit einfach zu sehr:

    Zwar sind es in den USA "nur" knapp 143 Millionen US-Dollar, dafür ist "Mamma mia!" im UK drauf und dran "Titanic" als erfolgreichsten Film aller Zeiten abzulösen. Wenn die Zahlen von Boxoffice Mojo halbwegs stimmen, dürfte noch knapp 1 Millionen Pfund fehlen - und in der letzten Woche hatte "Mamma mia!" noch ein Einspielergebnis von über 700.000 Pfund. Unter diesen Umständen kann man sicherlich davon ausgehen, dass "Mamma mia!" noch die ein oder andere Million in die britischen Kassen spülen wird.

    Mit über 520 Millionen US-Dollar weltweites Einspielergebnis hat der Film mittlerweile auch das 10-fache der Produktionskosten eingespielt - mal sehen, wie lange es dauert, bis man über ein Sequel nachdenkt. ABBA haben ja noch genügend "kleinere" Songs, die man irgendwie verarbeiten kann...

  16. #16
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Hier die ersten Zahlen für den Fr. und die grossen Namen enttäuschen!

    1. Quarantine 4,9 Mio $
    2. Body of Lies 4,85 Mio $
    3. Beverly Hills Chihauhau 4,5 Mio $
    4. Eagle Eye 2,85 Mio $
    5. Nick & Norah’s Infinite Playlist 2,2 Mio $
    6. The Express 1,8 Mio $
    7. Nights in Rodanthe 1,25 Mio $
    8. The Duchess 1,1 Mio $
    9. City of Ember 1 Mio $
    10. Apaloosa 950,000 $


    Quarantine wird wohl das Wochenende nicht für sich entscheiden aber trotzdem ein starker Start für den Horrorfilm. Die restlichen Neueinsteiger enttäuschen. Später mehr!

    Quelle: http://news.fantasymoguls.com/origin...friday--1.html
    Geändert von Lenny Nero (11.10.08 um 16:00:37 Uhr)

  17. #17
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Das "Mamma mia!" Einspielergebnis überrascht mich derzeit einfach zu sehr:
    Bevor ich den Film gesehen habe hätte ich dir zugestimmt bezüglich Überraschung.

    Nachdem ich ihn aber sogar mehrmals im Kino gesehen habe ist das Einspielergebnis keine Überraschung mehr.
    Der Film ist einfach ein riesen Publikumserfolg und hat dementsprechend Mund-zu-mund-propaganda. Hier in der Schweiz hat er sich ja damals sogar nach 10 Wochen die Nummer 1 wieder zurückerobert was ich schon krass fand bei all den Neustarts damals.
    Im Kino sah ich jedes mal nur fröhliche Menschen und teilweise war sogar mordsmässig Stimmung im Saal.
    Weiters war von ca. 15-65 alles im Saal vertreten. weibliche Teenies, Mütter, Väter, viele Solo-Leute von beiden geschlechtern, teilweise sogar Grossmütter, etc.
    Der Film spricht auch extrem viele verschiedene Altersklassen an.
    Besonders stark vertreten sind Leute zwischen 30 und 50.

    Dann gibt es auch viele Mehrfachbesuche (sieht man an meinem Beispiel gut).

    Ergo ist der Erfolg für mich keine Überraschung mehr nach Sichtung des Films.

    Dass er in den USA nicht so überschwänglich läuft auch nicht. Abba war in den USA schon immer weniger erfolgreich.

    Aber in Deutschland läuft er ja mit knapp 4 Millionen Zuschauern auch absolut sensationell. Hat ein Musical seit einer wirklichen Ewigkeit nicht mehr geschafft.

    Was in UK abgeht ist natürlich noch mal ne Spur heftiger!

    Der Streifen ist filmisch nicht speziell, sondern eher 08/15 inszeniert. Aber alleine die tolle Musik, die Insel-Optik sowie die hervorragend aufgelegten Darsteller schaffen es riesig Stimmung zu machen.

    Wird sicher auch im Heimbereich ein riesen Hit.
    Ich freu mich jedenfalls schon extrem auf die BR
    Geändert von DVD Schweizer (11.10.08 um 16:22:50 Uhr)

  18. #18
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Zwar sind es in den USA "nur" knapp 143 Millionen US-Dollar, dafür ist "Mamma mia!" im UK drauf und dran "Titanic" als erfolgreichsten Film aller Zeiten abzulösen. Wenn die Zahlen von Boxoffice Mojo halbwegs stimmen, dürfte noch knapp 1 Millionen Pfund fehlen - und in der letzten Woche hatte "Mamma mia!" noch ein Einspielergebnis von über 700.000 Pfund.

    Mit über 520 Millionen US-Dollar weltweites Einspielergebnis hat der Film mittlerweile auch das 10-fache der Produktionskosten eingespielt - mal sehen, wie lange es dauert, bis man über ein Sequel nachdenkt. ABBA haben ja noch genügend "kleinere" Songs, die man irgendwie verarbeiten kann...
    Der Film läuft in einigen Länder wirklich um einiges besser als erwartet und jeder der auch nur ein bisschen Ahnung vom BO hat erwartete eh einen Riesenhit. Mich persönlich überrascht die Tatsache, dass er sogar erfolgreicher als Sex and the City läuft.

    Abba ist halt definitiv eine der beliebtesten Bands aller Zeiten und der Film hat dementsprechend Leute in die Kinos gelockt die seit Jahren nicht mehr in den Kinos waren. Bei welchem anderen Film hört man im Bekanntenkreis, dass die jeweiligen Eltern begeistert das Kino verlassen haben und am nächsten Tag gleich den Soundtrack gekauft haben.
    Dass der Film zudem noch kunterbunt und leicht verdauliche Unterhaltung darstellt ist bestimmt kein Hindernis für den Durchschnittskinogänger der einfach nur abschalten will. Wer den Film gesehen hat, weiss ja dass der Begriff Film hier nicht wirklich zutrifft. Die Story ist schlecht und eine Auflösung der Handlung gibt es auch nicht, dafür aber jede Menge Abbasongs die zum Teil nicht mal zur Handlung passen oder von Pierce Brosnans Stimme zerstört werden. Die Zuschauer sind trotzdem begeistert und Mamma Mia! hat es tatsächlich geschafft Zielgruppen anzusprechen die bei Kinobesuchen sehr sehr selektiv sind.

    Und seien wir mal ehrlich: Filme wie Ray oder Walk the Line waren aus den gleichen Gründen erfolgreich: Klasse Musik und super Schauspieler und inhaltlich totale Kacke die aber keinen überfordert.
    Interessant wird es jetzt aber wenn man bedenkt, dass Hollywood gerne alle erfolgreichen Ideen ausquetscht bis kein Pfennig/Cent mehr zu holen ist...Was erwartet uns jetzt in Zukunft? Mamma Mia 2? Queen will rock you! Falling in Love with Elvis? Sympathy for the Stones? Dylan is blow..naja ihr könnt euch den Rest ja denken.
    Die einzigen Leute die sich über den Erfolg von Mamma Mia! nicht freuen, sind wohl die Produzenten von Across the Universe die sauer sind über die ganzen Millionen die sie verloren haben weil der (misslungene) Film nicht mal die Beatlesfans in die Kinos gelockt hat.
    Geändert von Lenny Nero (11.10.08 um 17:29:52 Uhr)

  19. #19
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Box Office Thread USA

    Zitat Zitat von Lenny Nero Beitrag anzeigen
    Der Film läuft in einigen Länder wirklich um einiges besser als erwartet und jeder der auch nur ein bisschen Ahnung vom BO hat erwartete eh einen Riesenhit. Mich persönlich überrascht die Tatsache, dass er sogar erfolgreicher als Sex and the City läuft.
    Das würde ich jetzt mal nicht behaupten.
    Sicherlich ist man schon von einem überzeugenden Einspielergebnis ausgegangen. Aber ein Riesenhit? Außerhalb der USA waren Musicals / Musikfilme im Kino in den letzten Jahren ziemlich erfolglos. Wenn mich nicht alles täuscht, war der durch die Oscars gehypte "Chicago" der größte weltweite Hit mit knapp 300 Millionen US-Dollar. Andere Filme, die mit Musikern punkten wollten, erreichten dagegen nicht mal die 200 Millionen US-Dollar-Grenze ["Ray" würde ich mal bei 125 Millionen US-Dollar einschätzen, "Walk the line" war zumindest in den USA sehr erfolgreich und wird weltweit wohl um die 190 Millionen US-Dollar haben]. Von den Versuchen die megaerfolgreichen Bühnenmusicals umzusetzen, will ich erst gar nicht reden ["Phantom of the opera" ging ja finanziell noch, "Producers" und "Rent" haben aber nicht einmal die Produktions eingespielt]. Dass dann aber "Mamma mia!" derartig einschlägt und solch ein Riesenhit wird, war m.E. nicht annähernd abzusehen.

  20. #20
    Kwisatz Haderach
    Registriert seit
    16.01.06
    Ort
    Los Angeles 1999
    Alter
    37
    Beiträge
    1.053

    AW: Box Office Thread USA

    Ich hoffe mal, dass du meinen zitierten Beitrag nicht falsch verstanden hast. Das war kein Angriff gegen dich oder andere hier, sondern gegen so "Experten", vor allem in anderen Seiten, die den Film nicht auf der Rechnung hatten, weil ihre kleine Internetwelt sich nur vom Comicverfilmungen zusammenhält.
    Chicago lief weltweit sehr gut (ausserhalb der USA 136 Mio $), Hairspray und Dreamgirls liefen beide relativ gut (ausserhalb der USA 81 Mio $ und 51 Mio $).
    Und Abba ist allein in Europa populärer als die drei Filme zusammen. Es gibt nicht viele Bands die ähnliche Zahlen wie Abba aufweisen können, NACHDEM sie sich getrennt haben: erfolgreiche Covercds von Erasure und A*Teens in den 90er (Madonnas "Hung up" mit Abbasample kann man auch gerne dazuzählen), eine Best of CD die sich gigantisch verkauft und über mehrere Jahre hinweg öfters mal die Chartspitze erklimmt und eben das Musical das eines der erfolgreichsten aller Zeiten ist. Daher war ein weltweites Ergebnis von 200 bis 300 Mio $ realistisch sofern der Film halbwegs gut ist.
    Von den anderen Musicaladaptationen die du genannt hast, habe ich nur Phantom of the Opera gesehen und meiner Meinung nach war der kein Film im eigentlichen Sinne sondern abgefilmtes Theater. Der hätte locker das Doppelte machen können mit einem kompetenterem Regiesseur hinter dem Kamera.

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US Box Office Thread 23.11.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.11.03, 15:43:04
  2. Box Office Thread 26.10.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.03, 19:35:57
  3. US Box Office Thread 28.09.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 22:12:39
  4. US Box Office Thread 01.09.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.03, 12:03:47
  5. US Box Office Thread 03.08.03
    Von Howie Munson im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.08.03, 21:58:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •