Cinefacts

Seite 19 von 21 ErsteErste ... 915161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 380 von 411
  1. #361
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Hallo Patrick!

    Das mit den englischen Untertiteln ist eher als Service am Kunden zu verstehen. Interessanterweise schafft dieses "Wunder" ein so kleines Label wie Capelight fast jedes mal, ausser der Lizenzgeber sperrt sich rigoros wie im Falle "Fanboys", die Weinstein Company.

    Vermessen hingegen wäre es, wenn man von den deutschen Independent Publishern verlangen würde, dass ihre BluRay-Discs stets für alle Regionen freigeschaltet sein sollen. Wobei es das relativ häufig gibt. Ganz aktuell Luc Bessons "Subway" aus dem Hause Concorde.

    Warum nun Leute, die in erster Linie am englischen Original-Ton und englischen Untertiteln interessiert sind, trotzdem gerne auf deutsche Discs zurückgreifen ist schnell erklärt. In deren Freundes- und Bekanntenkreis wird es sicher Menschen geben, die Filme gerne deutsch synchronisiert geniessen.

    Gruss, Marcel
    Geändert von mr pulp fiction (07.11.10 um 01:46:54 Uhr)

  2. #362
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Das weiss ich doch alles.
    Aber nur weil es Dienst am Kunden ist kann man nicht gleich mal eben englische UTS voraussetzen bei einer deutschen Disc.

    Ist halt meine Meinung. Muss ja nicht jeder die gleiche haben.

    Das gleiche ist auch wenn sich bei deutschen Discs die O-Ton Zuschauer immer über deutsche Bildmaster nerven. Völlig fehl am platz das gemecker. Auf einer deutschen Disc absolut ok und von mir als Deutsch-gucker sogar erwünscht dass die vom Kino bekannten eingedeutschten Master verwendet werden.
    Und wir sprechen ja hier nicht von kotzbilligen eindeutschungen wie manchmal in den 80ern etc.

  3. #363
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.111

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    ...Warum nun Leute, die in erster Linie am englischen Original-Ton und englischen Untertiteln interessiert sind, trotzdem gerne auf deutsche Discs zurückgreifen ist schnell erklärt. In deren Freundes- und Bekanntenkreis wird es sicher Menschen geben, die Filme gerne deutsch synchronisiert geniessen.
    Bei diesem Argument muss ich immer ein wenig schmunzeln. Also ehrlich gesagt kaufe ich die Filme in erster Linie für mich (ich bezahl ihn schließlich auch). Und wenn mal tatsächlich bei einem gemeinsamen Filmabend einen Film anschauen möchte, den ich nur im O-Ton habe, dann bringt ihn einer meiner Bekannten auf Deutsch mit (entweder er hat ihn selber in Besitz oder von der Videothek ausgeliehen).
    Ich kaufe mir also die Filme so wie ich sie daheim stehen haben möchte... und dabei bin ich in meinem Bekanntenkreis eigentlich nicht als Ego-Sau bekannt

  4. #364
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Stell dir vor es gibt Leute die kaufen eine DEUTSCHE Blu Ray wegen DEUTSCHEM Ton.......
    Da schau her.
    ICH kaufe mir DVDs/BluRays gerade deswegen, WEIL da der O-Ton mit dabei ist. Das ist der Grund, warum ich damals angefangen habe DVDs zu sammeln, aber vorher nie an Videos interessiert war.
    Und zum O-Ton gehören für mich nu mal auch die passenden Untertitel. Mein Englisch ist eigentlich gut genug dafür, dass ich die nicht brauche. Aber ab und an gibts vielleicht doch mal ne Stelle, die man nicht richtig verstanden hat, da helgen UTs dann doch weiter. Und meine Freundin guckt auch gerne im O-Ton und greift dabei aber gerne auf UTs zurück.
    Und wie weiter oben schon erwähnt guckt man mit Freunden den Film dann ja meist doch auf Deutsch. Da krieg ich dann Ärger, wenn ich mal wieder nur die UK Bluray/DVD rumliegen hab und die nix verstehen.
    Von daher kaufe ich schon gerne in D, mächste aber auf O-Ton und UT's nicht verzichten. Und da O-Ton mit passenden subs draufzupacken ist ja nu keine unerfüllbare Anforderung. Kann ja nicht sein das ich mir dann dafür jeden Film gleich 2x kaufen muß.

  5. #365
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Wow....
    Nach Bildmaster Diskussionen, "minderwertigem" HD Sound und Verpackungsstreitereien sind wir inzwischen bei einer UT Diskussion angelangt....
    Fehlen eingentlich nur noch Kommentare, wie scheisse der Film doch ist.
    Klar ist es ein wenig reudig von KW keine O-UTs draufzupacken (und das trotzdem auf dem Cover zu vermerken), aber dann bleibt eben nur, die Scheibe nicht zu kaufen.
    Klar schaffen das mit den UTs andere deutsche Labels, aber wir kennen doch Kinowelt alle schon lange genug (die haben ja sogar schon wieder Blu-rays mit Zwnags-UTs beim O-Ton...)

  6. #366
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Fight Club [Steelbook]

    @Sebo

    Die Gründe wieso du deutsche Discs kaufst musst dur mir nicht erklären. Die sind mir schon bekannt und auch einleuchtend.

    Geht ja nur darum, dass man von einer deutschen VÖ nicht einfach per se englische Untertitel erwarten kann.
    Um den O-ton gings mir ja nicht. Das der vorhanden sein muss ist klar. Da kann dann auch nur so ein Synchro-Fan wie ich locker drüber hinweg sehen wenn der wie bei Name der Rose fehlt.
    Aber beim O-Ton gilt ganz klar: Der ist ein Muss. Weil damit wurde schon zu DVD Zeiten aktiv geworben.
    Aber englische UTs sind ne ganz andere geschichte.

    a) kosten die Lizenkosten wie hier mal erklärt wurde
    b) hat man die manchmal nicht zur Verfügung und muss sie selber erstellen was auch nicht grad billig ist. Wurde hier auch schon mal von irgend einem Label so dargelegt.

    Ein Major Label hat da ganz andere Voraussetzungen. Aber das gewisse kleine Labels auf engl. Uts verzichten leuchtet mir ein.
    Würde ich als Label-Chef eines kleinen Labels mit Bestimmtheit auch so handhaben. Die Käufer die ich dadurch verärgere sind verschwindend gering.

    Logisch sind dann Labels wie Capelight absolut vorbildlich und denken da mehr mit Herz als Unternehmersinn etwas salopp ausgedrückt.
    Aber meine Erfahrung ist das die ganz kleinen Label sich sowieso noch mehr den Arsch aufreissen als die mittelgrossen wie Kinowelt. Schlicht und einfach weil deren Kundenkreis meist begrenzt ist und sie sich genau durch sowas hervorheben wollen.
    Capelight macht das perfekt. Meistens absolut perfekte und schön aufgemachte VÖs die jeden zufrieden stellen.

    Das wäre absolut der Idealfall wenn das überall so wäre.
    Denn wie gesagt: Die wenigen Filme welche ich im O-Ton schaue gibts auch hier nur mit engl. Uts. Aber ich hab noch nie mich beschwert wenn die bei einem deutschen Label gefehlt haben.

  7. #367
    We live and learn ...
    Registriert seit
    20.08.01
    Ort
    München
    Beiträge
    1.445

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Warum wird hier eigentlich immer was entschuldigt, was eigentlich eine "Bringschuld" der Labels ist? Die Vision von 10 Sprachen und 25 UT's hat sich natürlich den Marktgegebenheiten angepasst, aber als deutscher Käufer kann ich sowohl deutsche wie O'Ton UT's erwarten. Alles andere ist Geldschneiderei. Das ist das selbe, wie auf BD den den gleichen Tranfer zu klatschen wie auf DVD.
    Gruß
    Nadir

  8. #368
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.10
    Alter
    40
    Beiträge
    192

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Wieso hat Kinowelt eine "Bringschuld" hinsichtlich englischer Untertitel? Wenn es um deutsche Untertitel ginge, könnte man diesen Vorwurf noch nachvollziehen. Kinowelt vertritt den deutschsprachigen Markt und muss sich bestimmt keinen Vorwurf machen lassen, wenn deutsche Untertitel vorhanden sind, aber englische fehlen. Alles andere ist Luxus, den sich eine Minderheit von Filmfreaks gönnen will, mehr nicht.

  9. #369
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Fight Club [Steelbook]

    seit Beginn der DVD werden mehrere Sprachen und auch mehrere Untertitel als Vorzug dieser Medien angepriesen.
    Von daher verstehe ich nicht, warum man die Labels hier in Schutz nimmt, wenn das nicht eingehalten wird.
    Gerade Kinowelt ist sich noch nichtmal zu schade den O-Ton wegzulassen, wie man kürzlich gesehen hat.

  10. #370
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.10
    Alter
    40
    Beiträge
    192

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Untertitel in mehreren Sprachen sind aber nur bei Major-Lables üblich, weil sie weltweit oder kontinental einheitliche Releases auf den Markt bringen. Indie-Labels haben diesen Luxus nicht, weil sie in der Regel nur ein Land bedienen. Daher ist jede zusätzliche Ton-/Untertitelspur nicht nur ein Kostenfaktor, der sich rechnen muss, sondern die Bedienung unterliegt auch Auflagen seitens des Lizenzgebers (daher kommen dann auch solche Nummern wie O-Ton mit Zwangsuntertitel etc.)

    Dass Highlight, Anolis, e-m-s oder Koch Media meistens auch nur über deutsche Untertitel für ihre Releases verfügen, scheint ja auch niemanden zu stören. Zumindest habe ich Kritik in diesem Zusammenhang noch nie wahrgenommen.

  11. #371
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Fight Club [Steelbook]

    ich mache da keinen Unterschied, gerade Highlight ist mir da von Anfang an ebenfalls ein Dorn im Auge.
    Es ist absolut korrekt, dass hier nicht nur Kinowelt betroffen ist.
    EMS und Koch haben jetzt nicht so die ganz grossen Titel im Programm.
    Weiterhin hat sich das Thema EMS mittlerweile eh erledigt.

  12. #372
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.10
    Alter
    40
    Beiträge
    192

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Ja, genau das ist das Problem, dass kein Unterschied gemacht wird, obwohl es diesen gibt. Aber Ignoranten müssen halt nörgeln und unzufrieden bleiben. C'est la vie!

  13. #373
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.01
    Alter
    31
    Beiträge
    4.875

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Es macht leider auch immer weniger Spaß, sich hier über VÖs informieren zu wollen. In jedem zweiten Thread das gleiche Bild: Vor Erscheinen wird mehr spekuliert als an der Börse weil irgendwo irgendwelche Platzhalterinfos stehen, woraus man ein möglicherweise gecropptes Bild ableiten kann, und es geht um FSK-Flatschen, bei VÖ gehen die ganzen Schiffsmeldungen von amazon und co durch und wenn die Scheibe da ist, wird fast jede nur noch zerredet, da ist plötzlich der Film so halb egal. Bei BDs mit deutschem Bildmaster wird gemeckert, dass man dann im O-Ton, den man eh nur schaut, kein Originalbildmaster hat, wenn englische Bildmaster drauf sind umgekehrt, Untertitel sind nie genug da, Ton ist auch immer viel zu schlecht im Vergleich zum O-Ton, ... Manchmal frag ich mich echt, warum manche überhaupt deutsche BDs kaufen.
    Die Krönung ist's dann noch, wenn sich bei Filmen beschwert wird, dass sie in ihrem Originalbildformat kommen, weil das nicht 1:2,40 ist. Oder wenn erwartet wird, dass irgendein 80er-Lowbudget-Film wie Transformers aussieht.
    Geändert von Teichinator (07.11.10 um 16:14:53 Uhr)

  14. #374
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.10
    Alter
    40
    Beiträge
    192

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von Teichinator Beitrag anzeigen
    Manchmal frag ich mich echt, warum manche überhaupt deutsche BDs kaufen.
    Weil sie den Aufpreis für Codefree-Player nicht zahlen wollen.

  15. #375
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von Marshal Arz Beitrag anzeigen
    Wieso hat Kinowelt eine "Bringschuld" hinsichtlich englischer Untertitel? Wenn es um deutsche Untertitel ginge, könnte man diesen Vorwurf noch nachvollziehen. Kinowelt vertritt den deutschsprachigen Markt und muss sich bestimmt keinen Vorwurf machen lassen, wenn deutsche Untertitel vorhanden sind, aber englische fehlen. Alles andere ist Luxus, den sich eine Minderheit von Filmfreaks gönnen will, mehr nicht.
    Exakt meine Meinung!!

    Das einzige was hier unglücklich war ist die falsche Angabe auf dem Cover.

  16. #376
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Wow....
    Nach Bildmaster Diskussionen, "minderwertigem" HD Sound und Verpackungsstreitereien sind wir inzwischen bei einer UT Diskussion angelangt....
    Immer noch 1000 mal besser als die leidigen FSK-Flatschen-Endlosdiskussionen oder Threads der Sorte: "Amazon hat heute mein Steelbook verschickt" - Antwort: "Meine BluRay ist leider noch nicht angekommen!" Das ist dann gleichzeitig spannend und informativ...

    Ein schönes Beispiel ist doch der Gladiator-Thread, in dem die Leute endlos diskutieren ob sie von Universal nun die Austausch-BluRay schon erhalten haben oder nicht. Wer ohne Schuld ist möge den ersten Stein werfen.

    Gruss, Marcel

  17. #377
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.04.10
    Alter
    40
    Beiträge
    192

    AW: Fight Club [Steelbook]

    *Stein werf*

  18. #378
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Das gleiche ist auch wenn sich bei deutschen Discs die O-Ton Zuschauer immer über deutsche Bildmaster nerven. Völlig fehl am platz das gemecker. Auf einer deutschen Disc absolut ok und von mir als Deutsch-gucker sogar erwünscht dass die vom Kino bekannten eingedeutschten Master verwendet werden.
    Und wir sprechen ja hier nicht von kotzbilligen eindeutschungen wie manchmal in den 80ern etc.
    Na ja, wie manche deutsche Labels da aber krampfhaft versuchen, alles möglichst in deutsch zu haben ist auch übertrieben.
    Weiß leider gerade nicht mehr, welcher Film es war. Aber war eine BD von einem deutschen Label. Da wurden doch tatsächlich an einer Stelle die (englischen) Untertitel im Bildmaster geblurrt und darüber deutsche Untertitel vom Player eingeblendet - wohl gemerkt bei der englischen Fassung. Und ja, ich habe im BD-Menu englisch ausgewählt und nicht einfach nur die Tonspur umgeschaltet...

  19. #379
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Zitat Zitat von q-tip Beitrag anzeigen
    Da wurden doch tatsächlich an einer Stelle die (englischen) Untertitel im Bildmaster geblurrt und darüber deutsche Untertitel vom Player eingeblendet - wohl gemerkt bei der englischen Fassung. Und ja, ich habe im BD-Menu englisch ausgewählt und nicht einfach nur die Tonspur umgeschaltet...
    Solche billig Eindeutschungen will ich selbstredend auch nicht.
    Die deutschen Master von denen ich Spreche sind die welche aufwändig eingedeutscht wurden. Geblurrte Sachen sieht man jedenfalls im Kino nicht mehr.

    Neulich die Shanghai Knights BD war da schlimm. Da hat Universum bei den englischen UTs im Master einfach ein schwarzes Viereck eingeblendet und weiss die deutschen Uts drau.
    Sowas will ich natürlich auch nicht.
    Aber das sind Einzelfälle.

  20. #380
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Fight Club [Steelbook]

    Habe meine Scheibe heute auch bekommen und eben mal reingesehen.

    Das Bild ist der Hammer.
    Die deutlichste Verbesserung gegenüber dem letzten Transfer ist die Detailschärfe und das jetzt natürliche Filmrauschen das auch viel feiner ist.
    Der Kontrast ist ebenfalls besser.

    Aber im Gegensatz zu anderen welche der Erstauflage damals keine HD Qualität attestieren wollten fand ich die damals solide.
    Solides HD mit massig Verbesserungspotential.
    Klar die neue Scheibe wischt mit der alten den Boden auf.
    Aber ich bin immer wieder irritiert wenn ich in zusammenhang mit der alten Sachen lese wie "nicht viel besser als DVD" und ähnliches.

    Ton und Extras sind ja identisch deshalb brauch ich da nichts zu schreiben.
    Wer den Film auf Deutsch haben möchte kommt um die neue Scheibe nicht rum.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fight Club
    Von Gonnosuke im Forum Konsolen & PC-Spiele
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.12.04, 18:04:10
  2. Fight Club-SE
    Von manuel_noeltner im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.03.03, 21:41:29
  3. fight club !?!?!?!?!?!?!!?
    Von SoulBeatz im Forum Errata und hidden features
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.01.03, 13:49:57
  4. fight club
    Von patschke im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.10.02, 09:03:46
  5. Fight Club
    Von jessejames im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.02, 21:56:52

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •