Cinefacts

Seite 59 von 78 ErsteErste ... 94955565758596061626369 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.161 bis 1.180 von 1554
  1. #1161
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Jack Torrance Beitrag anzeigen
    Roger Deakins ist Gott!
    Stimmt. war auch beeindruckend, weil Gott diesmal ein riesen Budget hatte.

  2. #1162
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Ihr könnt hier noch seitenlang
    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.
    singen, ich werde mir am Wochenende selber ein Bild von der Qualität des Films machen.

  3. #1163
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Ich frage mich, was diese halbgaren Charaktervertiefungen überhaupt sollten. Das war imho nur Storyballast, um den Film zu strecken und künstlich auf auf eine persönliche Ebene zu bringen. Oder glaubt jemand im Ernst es wird im nächsten Film noch jemanden interessieren, dass James Bond ein Kindheitstrauma hatte? Das ist dasselbe wie mit Vesper Lind. Da hätte man soviel draus machen können. Nette Revenge-Story, aber bereits in QoS hat es keinen mehr interessiert. Und hier in Skyfall hat man auch die Quantum-Organisation einfach so unter den Tisch fallen gelassen. Warum werden in den neuen Bonds dauernd irgendwelche Sachen angefangen und nie zu Ende geführt?

    Was mich beim Showdown auch noch gestört hat ist, dass Finney in der Nacht schön mit der hellen Funzel rumleuchtet, damit die Baddies auch ja wissen, wo sie sind. Das war ein Riesen-Fauxpas und absolut unglaubwürdig.
    Geändert von LJSilver (02.11.12 um 12:57:52 Uhr)

  4. #1164
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Ah ha?!?

    ___________________________________________
    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, was diese halbgaren Charaktervertiefungen überhaupt sollten. Das war imho nur Storyballast, um den Film zu strecken und künstlich auf auf eine persönliche Ebene zu bringen. Oder glaubt jemand im Ernst es wird im nächsten Film noch jemanden interessieren, dass James Bond ein Kindheitstrauma hatte? Das ist dasselbe wie mit Vesper Lind. Da hätte man soviel draus machen können. Nette Revenge-Story, aber bereits in QoS hat es keinen mehr interessiert. Und hier in Skyfall hat man auch die Quantum-Organisation einfach so unter den Tisch fallen gelassen. Warum werden in den neuen Bonds dauernd irgendwelche Sachen angefangen und nie zu Ende geführt?

    Was mich beim Showdown auch noch gestört hat ist, dass Finney in der Nacht schön mit der hellen Funzel rumleuchtet, damit die Baddies auch ja wissen, wo sie sind. Das war ein Riesen-Fauxpas und absolut unglaubwürdig.
    Aber auf jeden Fall schön zu lesen, dass es auch noch (vielen) anderen Leuten ähnlich ging wie mir.
    _______________________
    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Ihr könnt hier noch seitenlang ... singen, ich werde mir am Wochenende selber ein Bild von der Qualität des Films machen.
    Werd doch auf deine alten Tage nicht grumpy, selbst diejenigen, die das Teil jetzt nicht als göttlichen Fingerzeig empfunden haben, schießen ja jetzt nicht nach dem Motto: "Geldverschwendung!" scharf.

    Allein Javier Bardem ist das Eintrittsgeld wert (was ich z.B. auch extra so geschrieben hatte in der Review, nicht, dass man das Ganze noch zu negativ aufnimmt ) und die Szene mit ihm und einem auf einen Stuhl geschnallten Bond ist einfach nur ganz, ganz großes Kino!

  5. #1165
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.07
    Ort
    Idesheim
    Alter
    42
    Beiträge
    366

    AW: James Bond 007: Skyfall

    ich möchte auch mal kurz meine meinung äußern. Der film ist wirklich ein gut gemachter thriller. allerdings für mich viel zu wenig bond. aber ich denke einfach das zum 50. geburtstag, einfach mal die geschichte von der der herkunft bond erzählt werden mußte. und nach dem ende rechne ich stark mit einem neuen bond der auch wirklich wieder bond ist. hört sich merkwürdig an. aber ich denke ihr wisst was ich meine.

  6. #1166
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Ich habe den Film noch nicht gesehen aber er spaltet mal wieder das Publikum. Die einen sagen das Craig sei nun endlich Bond und der Film wieder näher an den alten Streifen. Die anderen bemängeln das Fehlen von Bond-Momenten. Naja ich freu mich auf Skyfall!

  7. #1167
    Senior Killer!
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    8.648

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Naja, der Film hat ja quasi auch 2 Hälften: Hälfte 1 typischer Bondfilm, tolle Locations, Bond im Smoking, Casinos, schöne Frauen... dann quasi ein Cut (tatsächlich, da war bei mir die Pause ) und dann wird's anders. Keine Exotik mehr, etwas 24-Jack-Bauering und ein Finale, bei dem ich irgendwie an Kubrick denken musste.
    Also ein richtig toller Film, aber ob's ein Bond-Film ist, naja, da schlaf ich nochmal drüber.

  8. #1168
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Erst mal nur kurz zwischendurch:

    "Skyfall" gesehen und für verdammt großartig befunden. Alleine der Prolog rockt schon mehr die Hütte als der komplette "Quantum Trost".

    Natürlich nicht der beste Bondfilm, wie einige enthusiastische Rezensenten geschrieben hatten, aber tatsächlich einer der besten. Bodenständig, geradlinig, roh, zynisch, und sehr (da ist schon wieder dieses Wort...) oldschoolig mit dem Fokus auf Spannung und "Katz & Maus" statt übertriebener Action. Wenn es dann aber mal kracht, dann kracht es auch. "Skyfall" ist sozusagen das Craig-Pendant zu "Liebesgrüße aus Moskau".

    Die Szene, wo 007 von Raoul Silva doch tatsächlich angeschwult! wird, ist nicht zu fassen. Bardem ist sowieso der Knüller.

    In den nächsten Tagen schreibe ich noch ein paar ausführlichere Zeilen.

    Bis dahin 9/10. (Irritierender Soundtrack führt zur Abwertung )
    Geändert von Waffler (02.11.12 um 19:35:30 Uhr)

  9. #1169
    BW
    BW ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.05.04
    Alter
    41
    Beiträge
    1.077

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Und hier in "Skyfall" hat man auch die Quantum-Organisation einfach so unter den Tisch fallen gelassen. Warum werden in den neuen Bonds dauernd irgendwelche Sachen angefangen und nie zu Ende geführt?
    Nu ja, der dritte Connery-Bond hatte auch überhaupt nix mit Spectre zu tun und gilt trotzdem als einer der allerbesten Bondfilme. Ich fände es tatsächlich schade, wenn Quantum jetzt gar keine Rolle mehr spielen würde, aber dass die Organisation in "Skyfall" nicht vorkam, stört mich nicht.

    Zum Film:
    Ich muss ihn sicher nochmal anschauen, um mir ein vernünftiges Urteil bilden zu können, aber bei der ersten Sichtung hat er mir ziemlich gut gefallen.

    Die Eröffnungssequenz war der absolute Hammer, der Vorspann war auch super, und die Handlung insgesamt gelungen.

    Bardem ist für mich nicht der ganz große Oberbösewicht, soll heißen, er spielt nicht in einer Liga mit z.B. Gerd Fröbe. Dennoch ist er ein sehr, sehr guter Bösewicht, dem es Spaß macht zuzuschauen, und der v.a. in der ersten Szene, in der er zu sehen ist, sehr diabolisch rüberkommt. Er hat halt leider in "No Country for old Men" einen derart oberbösen Oberbösewicht gespielt, dass gemessen daran, Silva fast schon ein Lämmchen ist. Trotzdem gut!

    Die Einführung altbekannter Bondfiguren hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, auch ihre "Erneuerung".
    Auch Ralph Fiennes als zukünftiger M fand ich eine tolle Wahl. Er macht seine Sache sehr gut und hat rein äußerlich sogar leichte Ähnlichkeit mit Bernard Lee.

    Dass wieder mal die Gunbarrell-Szene ans Ende gestellt wurde, nervt mich. Ich liebe es in den Bondfilmen, über das Gunbarrell in den Film gezogen zu werden. Aber na ja, wenn's nur das ist, kann ich damit leben. Wenigstens wird die Szene ja gebracht, wenngleich am falschen Ende des Films.

    Insgesamt für mich also ein wirklich sehr guter Bond, aber ich bin noch unsicher, wie ich ihn in der Bondhistorie einordnen soll. Die Zeit wird's zeigen.

  10. #1170
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.12
    Beiträge
    513

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von The Killer Beitrag anzeigen
    Naja, der Film hat ja quasi auch 2 Hälften: Hälfte 1 typischer Bondfilm, tolle Locations, Bond im Smoking, Casinos, schöne Frauen... dann quasi ein Cut (tatsächlich, da war bei mir die Pause ) und dann wird's anders. Keine Exotik mehr, etwas 24-Jack-Bauering und ein Finale, bei dem ich irgendwie an Kubrick denken musste.
    Also ein richtig toller Film, aber ob's ein Bond-Film ist, naja, da schlaf ich nochmal drüber.
    Ich hab schon eine Nacht darüber geschlafen...
    Und bin immer noch zu keinem Ergebnis gekommen.
    Die Erwartungshaltung, die ich genüber einem Bond habe, ist eh immer sehr groß. Und die wurde durch die Ausnahmekritiken noch weiter gesteigert.

    Das war vielleicht einfach zu viel - die konnte wahrscheinlich kein Film erfüllen.

    Was mich gestört hat, war der Schauplatz GB.
    Es ist doch komplett unsinnig, im Inland eine Megagefahr zu konstruieren, wo jedes Spezialkommando, die Royal Navy, die Army, die Polizei, ... uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Und wenn Silva mit einem Hubschrauber und 12 Mann Unruhe stiftet, dann kommt die SAS mit 10 Hubshraubern und 500 Mann.

    Und dann findet Bond zwar Zeit seinen alten Wagen zu entstauben, macht einen Plan (bei dem ihn der halbe MI6 unterstützt) Silva in die Einsamkeit zu locken (da wo es keine Polizei, Spezialeinheiten, Army, ...) gibt.

    Und in der Einsamkeit angekommen, bemerkt Bond, dass sein Plan doch eine Lücke ausgewiesen hatte: er hatte vergessen Waffen nach Skyfall mitzunehmen und steht jetzt mit einer Schrotflinte in der Pampa und statt einem 1000-Köpfigen Spezialkommando steht ihm ein alter Wildhüter zur Seite.


    Außerdem MUSS mit der Severine-Rolle irgend etwas schiefgegangen sein. Das ist unmöglich, dass ihr Kurzauftritt so geplant war. Da wird vermutlich viel im Schnitt noch passiert sein.
    Irgendwie ist der Auftritt Severines wie die Schilderung der Verwahrlosung Bonds ( aus der Moviegeek-Kritik). Sie beginnt im nichts und endet im nichts und führt zu nichts.

    Womit ich mich sicher bin: die Kamera hat eine Oscar verdient. Das waren ja fast zu viele wunderschöne Bilder.

    Und den Rest muss ich sacken lassen...
    (aber vermutlich bleibt in meiner Bewertung der Craig-Bonds Casino Royale weiter (deutlich?) vorn)

  11. #1171
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.02
    Beiträge
    885

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Flutter Beitrag anzeigen
    Was mich gestört hat, war der Schauplatz GB.
    Ist wegen M und Bond, sowie der Gefahr von Innen, auch wenn sie zunächst von aussen gesteuert wurde, mehr als konsequent. Und sehenswert.
    Beide GB-Schauplätze gab es noch nie ausführlich in einem Bond-Film.

  12. #1172
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.12
    Beiträge
    513

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Stillwater Beitrag anzeigen
    Ist wegen M und Bond, sowie der Gefahr von Innen, auch wenn sie zunächst von aussen gesteuert wurde, mehr als konsequent.
    Ja. Aber nicht logisch.
    Eine reale Gefahr würde für Bond und M nur dann im Inland ausgehen, wenn sie Sie sich beide mit der Regierung / dem MI6 / ... überworfen hättem / als Verräter verfolgt wprden (das übliche halt).

    Dann wäre es auch logisch, aus der Sicherheit Londons (mit seine Sicherheitsinstitutionen, die alle bei Bedarf genutzt werden können) in die Einsamkeit zu fliehen.

    Skyfall-Lodge ist ja nichts anderes als das "simulierte Ausland", in dem beide nicht auf zivilisatorische Hilfe zurückgreifen können.

    ----

    Ich habe gerade die Area-DVD-Kritik gelesen.
    http://www.areadvd.de/news/2012/11/0...t-des-verrats/


    Der verreisst zwar etwas viel (beim meisten stimme ich auch nicht überein) , aber im Ansatz hat er (m.E) ein paar gute Gedanken. Solange bond over-the-top inszeniert ist (Luxus, Ironie, Lässigkeit Charme, Gadgets) verzeiht man den Bond-Filme logische Fehlerchen "augenzwinkernd".

    Bei Skyfall beisst sich das etwas.

    Es muss ja nicht immer ein explodierender Eispalast sein,
    aber Skyfall hätte dramaturgisch sauberer erst nach der Kirche zerstört werden müssen.

    Irgendwie hat's mit der Climax am Ende nicht gestimmt.
    Und der Messerwurf in den Rücken von Silva ... naja. Es gibt extravagantere Tode

  13. #1173
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.01.08
    Beiträge
    127

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Große Enttäuschung!
    Komme gerade aus dem Kino! Der Film ist viel zu sehr Gehyped.
    Bester Bond? Casino Royale war deutlich besser!
    Bester Bösewicht? Blödsinn da war selbst Scaramanga (DMmdGC) der bessere.

    Schade schade. Es gibt einfach zu viele Schwachpunkte ohne jetzt spoilern zu müssen die in den Film nicht gepasst haben.

    Was Areadvd schreibt trifft es in vielen Punkten

    grüße

  14. #1174
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Komme gerade aus dem Kino, gebe eine 6/10.

    Ersten 30 Minuten guter Bond, danach lange nichts, lasches Finale, letzten 2 Minuten guter Bond.

    Allerdings war ich doch arg geschockt das M stirbt! Der Einstieg in dem Film war wirklich grandios. Vorfreude auf weitere tolle Momente. Aber dann spielt der Film tatsächlich nur im langweilen London. Klar, ist dem Drehbuch geschuldet, aber wo waren die exotischen Orte, wo die Gadgets. Q ging mal gar nicht *Facepalm*.

    Der Soundtrack von Thomas Newman ---> GÄHN. Auch so kurz nach dem Kino habe ich, außer dem James Bond Theme, nix, an das ich mich erinnern könnte.

    Der gesamte Film war locker 30 Minuten zu lang.

  15. #1175
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.12.11
    Alter
    53
    Beiträge
    53

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Ich kann den Film nach erstmaliger Sichtung noch nicht so ganz einordnen, da er nicht Fisch und nicht Fleisch ist. Zu meinen Lieblings-Bond-Filmen zählt der völlig übertriebene "Moonraker", und auch "Die Another Day" fand ich aufgrund des Comic-Faktors wirklich unterhaltsam. Trotzdem liebe ich auch "Casino Royal", weil der Film gar nicht erst versucht, "Bond" zu sein und vielleicht genau deshalb so gut funktioniert hat.

    Vielleicht bin ich auch zu stark von Roger Moores Interpretation beeinflusst worden, aber ein Bond wie in den Büchern funktioniert für mich heutzutage nicht mehr wirklich- da finde ich den fast schon parodistischen Ansatz der Moore-Ära weitaus charmanter.

    So ein schrecklicher Rohrkrepierer wie "Quantum of Solace" ist "Skyfall" aber gottseidank nicht geworden - für dieses Machwerk würde ich alle Beteiligte heute noch am liebsten auf Schadenersatz verklagen ...

  16. #1176
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Der Einstieg war wirklich sehr gut!!! Hätte gerne auf dem Niveau bleiben dürfen!
    Kann aber leider doch nicht die teilweise sehr gute Kritiken nachvollziehen, die ich so im Netz gelesen habe.
    Also bester Bond Film bis jetzt überhaupt oder aller Zeiten kann ich absolut sagen: No Go!

    Diesmal ein sehr Digalog und Storylastiger Bond mit weniger Action, dafür ist aber die Story und sind die Dialoge nicht gut genug, den Film über die ganze Laufzeit zu ziehen!

    Der neue Q, war ok aber kann man was besseres machen! Hatte eigentlich auch nicht viel Substanz gehabt. Erinnerte mich an Peter Parker ohne das Spinnengen. Zu wenige Spielzeuge diesmal :-) Gehört einfach zu Bond dazu.

    Der Bösewicht ist eigentlich auch wieder mal bisschen mehr verrückt als wirklich böse. Auch nur für den Note 3.

    Das neue Bond Girl ist leider auch viel zu kurz im Fim. Hatte ja einen schnellen Abgang wohl Was soll das den sein steht kurz da gefesselt in der Ruine mit dem Glas auf dem Kopf und den Schießübungen und der Bösewicht schiesst auf sie und man erkennt auch eigentlich nicht, ob sie tot oder nur bewusstlos ist. Hat ja eigentlich das Glas nur getroffen.
    Was soll das???

    Auch noch was doof war: Bond bekommt doch in Shanghai von dem Bondgirl gar nichts mit wo die lebt oder wohnt, steht aber auf einmal tata bei der unter der Dusche? Was haben sich die Autoren da gedacht?

    Mit M fand ich auch schade, nicht gedacht

    Ach so wo der Bösewicht beim ersten Treffen Bond anmacht, musste ich und das Kino auch ein wenig schmunzeln. Wenn schon was in der Richtung, dann aber auch besser umgesetzt.

    Mit dem wohl Menschenfressenden Waran fand ich auch bisschen: naja.

    Also in allem finde ich eine Mischung aus Casino Royal, Quantum Trost und halt dem neuen Skyfall. Sicherlich niemals der beste Bond aller Zeiten, aber ok bis echt gut. Man muss in Zukunft echt optimieren.

    Craig hat mir diesmal vom Ausruck und so und mit seiner diesmal etwas weicheren Seite und nicht so harten Art, wie in den ersten beiden Filmen, besser gefallen. Die anderen Bonds gefallen mir aktuell trotzdem noch besser, ganz klar auch Brosnan.

    Gebe mal 7 von 10 Punkten.

  17. #1177
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Pretender1 Beitrag anzeigen
    Das neue Bond Girl ist leider auch viel zu kurz im Fim. Hatte ja einen schnellen Abgang wohl Was soll das den sein steht kurz da gefesselt in der Ruine mit dem Glas auf dem Kopf und den Schießübungen und der Bösewicht schiesst auf sie und man erkennt auch eigentlich nicht, ob sie tot oder nur bewusstlos ist. Hat ja eigentlich das Glas nur getroffen.
    Was soll das???
    Ähem. Bond hat danebengeschossen und Silva hat die Dame furztrocken über den Haufen geknallt, dadurch ist das Glas runtergefallen. Natürlich ist sie tot. Was gab es denn da nicht zu verstehen?

    Auch noch was doof war: Bond bekommt doch in Shanghai von dem Bondgirl gar nichts mit wo die lebt oder wohnt, steht aber auf einmal tata bei der unter der Dusche? Was haben sich die Autoren da gedacht?
    Sévérine hat Bond doch gesagt, wo sie auf ihrem Boot zu finden ist, falls die Schergen im Casino ihn nicht um die Ecke bringen sollten.

    Die Autoren waren also voll bei der Sache, nur Pretender hat wahrscheinlich gerade von einer Bérénice-Marlohe-Fleshlight geträumt.

    Leute, redet doch nicht immer verkrampft Plotholes an Stellen, wo gar keine sind.

  18. #1178
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Jack Torrance Beitrag anzeigen
    Ich fand seine Synchro eigentlich ausgesprochen gut, habe aber vom O-Ton nur im Trailer etwas gehört. War jedenfalls weitaus nuancierter als bei allen anderen; vor allem mit Adam Sandler als Bond werde ich mich nie anfreunden können.
    Juan Carolos Lopez Romero war ja auch gut; ich mag halt Petruo lieber auf Bardem (nicht zuletzt halt wegen "No Country ..."). Zu Craig: Mit Adam Sandler (ist nicht so mein Ding) habe ich Dietmar Wunder jetzt nicht automatisch assoziiert, mir fällt als erstes immer Rob Morrow in "Numb3rs" ein. Außerdem spricht er ja auch noch u.a. Cuba Gooding, Jr., Don Cheadle und Sam Rockwell. Auf BD gucke ich die Bond-Filme ohnehin immer in OF, da ist mir die Synchro dann ziemlich egal.

  19. #1179
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.12
    Beiträge
    513

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Ähem. Bond hat danebengeschossen und Silva hat die Dame furztrocken über den Haufen geknallt, dadurch ist das Glas runtergefallen. Natürlich ist sie tot. Was gab es denn da nicht zu verstehen?



    Sévérine hat Bond doch gesagt, wo sie auf ihrem Boot zu finden ist, falls die Schergen im Casino ihn nicht um die Ecke bringen sollten.

    Die Autoren waren also voll bei der Sache, nur Pretender hat wahrscheinlich gerade von einer Bérénice-Marlohe-Fleshlight geträumt.
    Ja. Das war beides schlüssig.

    Aber drei Fragen allgemein:


    1. Das bekannte Szenenbild, das von Severine vorab veröffentlicht wurde, als sie die Rolltreppen (vermutlich im Hochhaus in Shanghai mit Bewachern) herunterfährt,
    war das im Film zu sehen?

    http://www.flicksandbits.com/2012/10...skyfall/33010/
    (so ähnlich 2. Bild - müsste aber aus der gleichen Szene stammen)

    2. Wen erschießt Patrice in Shanghai (Szene im gegenüberliegenden Fenster), kurz bevor er mit Bond kämpft. Und warum erschießt er den?


    3. Womit verdient Silva eigentlich sein (Verbrecher-)Geld?
    Rache bringt ja nicht besonders viel ein - und so eine Verbrecherbande ist teuer im Unterhalt
    Geändert von Flutter (03.11.12 um 09:13:05 Uhr)

  20. #1180
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: James Bond 007: Skyfall

    Zu 1.

    Nein, das war nicht im Film. Das scheint eine geschnittene Szene zu sein, in der Sévérine sich am Flughafen mit Patrice trifft, um ihm den Koffer mit der Wumme und dem Casinochip zu übergeben: http://www.mi6-hq.com/sections/movie...ovies&id=03347

    Vermutlich hätte man da auch erfahren, wer der Typ aus Deiner Frage Nr. 2 ist.

    Zu 3. Cyber-Terrorismus scheint wohl ein lukratives Geschäft zu sein. Ansonsten gibt es unter dem o.g. Link auch eine Erklärung, wie Sévérine dazu beiträgt, daß Geld in die Kasse kommt.
    Geändert von Waffler (03.11.12 um 09:19:43 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [All] Quantum of Solace
    Von OAB im Forum Konsolen & PC-Spiele
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.09.09, 20:05:52
  2. [News] James Bond 22: Quantum of Solace / Ein Quantum Trost
    Von PuShEr im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 1447
    Letzter Beitrag: 06.04.09, 17:56:33
  3. Anzahl "Bond" in James Bond Filmen
    Von wiessel im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 18:48:01
  4. 007 - James Bond für je EUR 7,99 (!)
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.08.05, 13:30:30
  5. EUR 9,97 - 20 x James Bond 007
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.04, 18:05:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •