Cinefacts

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 125
  1. #81
    MAS
    MAS ist offline
    Moviemaker
    Registriert seit
    22.09.02
    Ort
    Frankfurt/Berlin/LA
    Beiträge
    159

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von afru Beitrag anzeigen
    Tops:
    Dark Knight (wenn da jemand ein miese Bild hat sollte er sein Equiment wechseln)
    the dark knight auf professionellem equipment in einer grading suite und abnahme kino getestet. bild hat wie mehrfach beschrieben, diverse mängel und ist weit weg von referenz. ich empfehle equipment zu wechseln, oder die brille zu putzen.

    bye bye
    the dark truth

  2. #82
    Kirk Lazarus
    Gast

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von MAS Beitrag anzeigen
    the dark knight auf professionellem equipment in einer grading suite und abnahme kino getestet. bild hat wie mehrfach beschrieben, diverse mängel und ist weit weg von referenz. ich empfehle equipment zu wechseln, oder die brille zu putzen.

    bye bye
    the dark truth
    welchen film bezeichnet herr moviemaker denn als referenz?

  3. #83
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von MAS Beitrag anzeigen
    the dark knight auf professionellem equipment in einer grading suite und abnahme kino getestet. bild hat wie mehrfach beschrieben, diverse mängel und ist weit weg von referenz. ich empfehle equipment zu wechseln, oder die brille zu putzen.

    bye bye
    the dark truth
    MAS,

    Dann solltest Du aber auch gesehen haben, dass alle shots, die während des re-gradings im gain (weiß), Gamma (Vorstufe) und im Kontrast sowie in den Farben verändert worden sind, vorher sehr unscharf waren (re: Panavision-Weitwinkellinsen). Dies sollte man dazu bedenken. Die Konturprobleme waren leider schon in dem Material, sie sind nur durch die zusätzliche (und hier kann man debattieren ob diese glücklich war) Bearbeitung so deutlich hervorgekommen. THE DARK NIGHT aber als Flop des Jahres zu bezeichnen, angesichts der wirklich massiven Fehler bei anderen Ausgaben (wie beispielsweise auf meiner Liste) ist wohl eher den extrem hohen Erwartungen geschuldet, die nicht erfüllt werden konnten, selbst wenn man die shots unscharf gelassen hätte, so wie sie waren.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (23.12.08 um 18:09:11 Uhr)

  4. #84
    psychosocial jackass
    Registriert seit
    12.03.06
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    5.953

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    MAS,

    THE DARK NIGHT
    so ein fehler von dir hätte ich aber net erwartet
    ich glaub das ist schon der verschreiber des jahres so oft das schon im forum falsch geschrieben wurde

  5. #85
    [Outsider]
    Registriert seit
    12.12.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    37
    Beiträge
    779

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Top:

    Cars
    Das Bild is der Hammer, aber bei einem digitalen Film sollte es eh selbstverständlich sein. Ton rockt auch.

    Kill Bill Vol. 1 und Vol. 2
    Bild- und Tontechnisch fast Referenzverdächtig. Nur das magere Bonusmaterial wäre ein Kritikpunkt, aber da mich Boni net interessieren -> egal ^^

    Transformers
    Hat mich recht weggeblasen, auch wenn sicher etwas mehr drinnen gewesen wäre (Filmkörnung).

    Flop:

    Gangs of New York
    Oh man is das Bild schlecht! Tat mir richtig in den Augen weh -_-'''

    Mr. & Mrs. Smith
    Bild solala, aber der Ton tötet die VÖ. Dann lieber die DVD.

  6. #86
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von stanleydobson Beitrag anzeigen
    so ein fehler von dir hätte ich aber net erwartet
    ich glaub das ist schon der verschreiber des jahres so oft das schon im forum falsch geschrieben wurde
    Pat, I'd like to buy a "K"
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (23.12.08 um 18:25:06 Uhr)

  7. #87
    MAS
    MAS ist offline
    Moviemaker
    Registriert seit
    22.09.02
    Ort
    Frankfurt/Berlin/LA
    Beiträge
    159

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    MAS,

    Dann solltest Du aber auch gesehen haben, dass alle shots, die während des re-gradings im gain (weiß), Gamma (Vorstufe) und im Kontrast sowie in den Farben verändert worden sind, vorher sehr unscharf waren (re: Panavision-Weitwinkellinsen). Dies sollte man dazu bedenken. Die Konturprobleme waren leider schon in dem Material, sie sind nur durch die zusätzliche (und hier kann man debattieren ob diese glücklich war) Bearbeitung so deutlich hervorgekommen. THE DARK NIGHT aber als Flop des Jahres zu bezeichnen, angesichts der wirklich massiven Fehler bei anderen Ausgaben (wie beispielsweise auf meiner Liste) ist wohl eher den extrem hohen Erwartungen geschuldet, die nicht erfüllt werden konnten, selbst wenn man die shots unscharf gelassen hätte, so wie sie waren.
    hi torsten,

    ich gebe dir recht, dass tdk sicher nicht der flop des jahres ist. aber wie du schon sagst, sind die erwartungen hier doch sehr hoch und das zu recht.
    generell ist zu sagen, dass die verwendeten anamorphen linsen von panavision grundsätzlich ein weicheres bild erzeugen, als ihre spherischen gegenstücke. dennoch ist deren auflösungsvermögen außerordentlich gut (gerade auch die weiteren). diese doppelkonturen entstehen auch nicht durch die optiken.

    was kann also die ursache sein?:
    bei tdk wurde ein 35er interpositiv direkt bei imax via dmr digitalisiert und mit den imax szenen verschnitten. hier könnte es sein, dass der 35er scan durch das enhancing des dmrs verhunzt wurde (ich glaube auch, dass ein 8k scan von 35material diese "unschärfe" verursacht [spekulation! das weißt du wahrscheinlich besser]). ich denke, dass während des dmrs stark rauschgefiltert und dann nachgeschärft wurde, was genau meinem bildeindruck der blu-ray entspricht.
    für die 35er fassung wurde ein negativschnitt vorgenommen und das mit 8k gescante imax material dann auf 4k-35mm ausbelichtet. daher wette ich, dass die normale 35er fassung keinerlei eec aufweißt und deutlich detalierter ist.
    da wir aber nur die stark bearbeitete imax version abgetastet auf bd haben, ist es von meiner seite aus nur spekulation.
    fakt ist leider, dass die bd den hohen ansprüchen des technisch machbaren nicht stand hält und weit weg von referenz ist.


    Zitat Zitat von HUNTERsTHOMPSON Beitrag anzeigen
    welchen film bezeichnet herr moviemaker denn als referenz?
    hallo hunter,

    empfand zum beispiel das bild von die mumie3, narnia2 und transformers als sehr gut. am meisten hat mich aber der alte leon der profi beeindruckt. leider ist der kontrast viel zu steil (daher keine referenz), aber alle weiteren attribute des bildes entsprachen für mich einer akkuraten 35mm präsentation.

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.07
    Ort
    Sauerland
    Alter
    36
    Beiträge
    481

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Lieber MAS welcher Projektor wurde den bei eurem profi Kino benutzt?
    Vielleicht solltest dir den Film mal auf nem DILA anschauen dann kommen auch die dunklen Szenen zur Geltung.Mein Equipment hat den Wert eines Mittelklasse Wagens und ist genau eingestellt.
    Außerdem gehört für mich nich nur Bild dazu um eine Blu Ray als Top oder Flop zu bewerten sondern sehr wohl auch der Ton und selbst wenn Filme wie Transformers ein besseres Bild liefern gehört Dark (K)night zu meinen Top Filmen des Jahres!

  9. #89
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Addendum re: 2008:

    Capricorn One
    Great Expectations
    und, leider auch:
    BLACK NARCISSUS...
    Danke für diesen Hinweis!

    Die beiden letzten wären fast schon in meinem Warenkorb gelandet.
    Jetzt warte ich doch lieber noch eine Weile, bis sich bessere Versionen zeigen.

    Criterion??

  10. #90
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von MAS Beitrag anzeigen
    hi torsten,

    ich gebe dir recht, dass tdk sicher nicht der flop des jahres ist. aber wie du schon sagst, sind die erwartungen hier doch sehr hoch und das zu recht.
    generell ist zu sagen, dass die verwendeten anamorphen linsen von panavision grundsätzlich ein weicheres bild erzeugen, als ihre spherischen gegenstücke. dennoch ist deren auflösungsvermögen außerordentlich gut (gerade auch die weiteren). diese doppelkonturen entstehen auch nicht durch die optiken.

    was kann also die ursache sein?:
    bei tdk wurde ein 35er interpositiv direkt bei imax via dmr digitalisiert und mit den imax szenen verschnitten. hier könnte es sein, dass der 35er scan durch das enhancing des dmrs verhunzt wurde (ich glaube auch, dass ein 8k scan von 35material diese "unschärfe" verursacht [spekulation! das weißt du wahrscheinlich besser]). ich denke, dass während des dmrs stark rauschgefiltert und dann nachgeschärft wurde, was genau meinem bildeindruck der blu-ray entspricht.
    für die 35er fassung wurde ein negativschnitt vorgenommen und das mit 8k gescante imax material dann auf 4k-35mm ausbelichtet. daher wette ich, dass die normale 35er fassung keinerlei eec aufweißt und deutlich detalierter ist.
    da wir aber nur die stark bearbeitete imax version abgetastet auf bd haben, ist es von meiner seite aus nur spekulation.
    fakt ist leider, dass die bd den hohen ansprüchen des technisch machbaren nicht stand hält und weit weg von referenz ist.

    (...)
    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen

    Zitat:
    Zitat von Torsten Kaiser TLE
    Addendum re: 2008:

    Capricorn One
    Great Expectations
    und, leider auch:
    BLACK NARCISSUS...

    Danke für diesen Hinweis!

    Die beiden letzten wären fast schon in meinem Warenkorb gelandet.
    Jetzt warte ich doch lieber noch eine Weile, bis sich bessere Versionen zeigen.
    Criterion??
    MAS,

    Die Angaben re: Panavision Linsen sind so im Grunde zwar richtig, aber so grundsätzlich leider nur in der grauen Theorie. Am Set, wo es oft sehr schnell gehen muss und die Änderungen aufgrund von Gegebenheiten viele sind, sieht die Wirklichkeit oft GANZ anders aus. So lassen sich Probleme oft nicht vermeiden; und Studioatmosphäre statt Realdeko ist nicht nur in Zeiten der Panavision Linsen von Regisseuren vorgezogen worden.

    Bei Panavision Linsen, und noch mehr bei den ausgezeichneten, aber noch wesentlich anspruchsvolleren TODD-AO, die ein noch besseres Ergebnis zu erzielen vermochten, ist die Gefahr, out of focus zu sein, sehr schnell gegeben. Alles hängt von dem richtigen Kamerawinkel, der Beleuchtung und dem Beleuchtungswinkel, und nicht zuletzt von der SEHR disziplinierten Position der Akteure ab, und auf wen der Focus gelegt wird. Ein Schritt, eine Beugung zuviel und der shot ist im Eimer. Wir haben bei ADVISE & CONSENT sehr viele shots gehabt, die mehrere Personen im Bild hatten, mit nur geringer Ausleuchtung von sehr großer Distanz. Endergebnis: nicht einer der Darsteller hatte seine Marke getroffen, und ALLES, inclusive der Hintergrund, war unscharf. Derlei shots gibt es viele, und die Gefahr, das dies im photochemischen Kopierprozess noch verstärkt wird, ist sehr real; und in TDK ist dies nicht anders. Der shot in dem Gary Oldman das Office von Aaron Eckhardt's character betritt (Eckhardt steht an seinem Desk zum Fenster) ist ein schönes Beispiel dafür. Alles ist out of focus, weil das Licht hier deutliche Probleme bereitet. In diesem Moment sorgt die Optik auch sehr wohl für abberations, die dann als "ringing" oder "fringing" Effekt durch das Zusetzen von Schärfe, sei es photochemisch, photo-optisch oder digital, "ausgegraben" werden können. Dies ist genau das Problem bei TDK - aber auch vielen anderen Filmen, die PV verwendeten. Wer sich THE FINAL COUNTDOWN ansieht, CE3K von Spielberg oder auch POLTERGEIST, wird dies bemerkt haben. Dort gibt es shots dieser Art en masse. Bislang hatte nur niemand die Möglichkeit (bis auf Leute in der Industrie mit Zugang zu enstprechendem EQ) dies in diesr Form zu sehen, wie es jetzt auch die Allgemeinheit tun kann. HD, und vor allem die wesentlich verbesserten Techniken re: Transfer/Scan & Mastering, decken viele Dinge auf, die vorher schön im verborgenen lagen, und die Regisseure und Kameraleute wussten um dieses Problem und waren froh, das es im Verborgenen blieb. Dies ist nun vorbei - mit allen Konsequenzen.

    Ein weiteres gutes Beipiel kann man den POTA Filmen ESCAPE und BATTLE entnehmen. ESCAPE ist fast nur Studio, und in diesen Szenen perfekt geleuchtet. Es sieht aus wie TV aus den 60gern, aber hat entscheidende Vorteile: fast keinerlei Unschärfen und unerwünschte Reflektionen irgendwelcher Art. Auch die Akteure sind immer in focus. Man merkt: die Leute am Set, hatten ihre domain fest im Griff. Bei BATTLE ist dies bei einem der closeup shots mit Natalie Trundy und einer "Mensch" Darstellerin ausserhalb des Hauses von Caesar nicht so: die Ausleuchtung ist diffuser, von weiterer Distanz und deutlich dunkler. Ergebnis: Trundy ist scharf gezogen, die andere Darstellerin kommt out of focus und bleibt out of focus, weil sie den Winkel nicht treffen kann und das Licht sie nicht gut genug trifft. Bei TODD-AO ist bei WW shots der Unterschied noch deutlich krasser, dort gibt es massive Probleme an den Aussen wie bei CONQUEST in der Optical sequence (title credits) wo bereits sehr starke aberations zu sehen sind (die Konturen verschwimmer dort extrem).

    Re: TDK Bearbeitung: ich hatte bereits gesagt, dass die 35mm/4perf PV shots, wie sie auf der Blu-ray zu sehen sind, mich zumindest was die Unschärfen und das teils nachgeschärfte und degrainte Material anbetrifft, sehr an die IMAX Fassung erinnert, die aber ein teils deutlich anderes (besseres) color timing ausweist. Die Möglichkeit der Prod re: Blu-ray ist sicher gegeben, aber nach meiner Meinung nicht die realistischste, da die Herangehensweise nicht dem logischen, kosteneffizientesten und nicht zuletzt technisch besten work flow entspricht.
    Um es ganz klar zu sagen: Es ist sehr unwahrscheinlich und vor allem nicht sichergestellt, dass die Blu-ray auf der gesamten IMAX 70mm/15perf Version basiert, sprich auf einem scan von den 70mm Elementen. Die 35mm PV shots sind auch nicht 8K gescanned worden, sondern in 4K, die SFX shots des IMAX materials sind 8K.

    Ich könnte mir aber, wie auch schon an anderer Stelle erwähnt, gut vorstellen, das die 4K Datenfiles von dem ganzen 35mm PV Material, die für den DMR Prozess erstellt werden mussten, hier "Pate standen", wobei die Frage ist, ob man die "finalen", bereits de-grainten und nachgeschäften Datenfiles genommen hat (was keinen Sinn macht) oder die Originalen Scan Dateien. Selbst diese, aufgrund ihrer stark wechselnden Schärfe, würden dann sicher bei dem Re-grading, das das seine zu dem Problem re: aberations beigetragen hat, als "Kandidaten" für einen Augleich bzl. Schärfe in Betracht kommen; soll heißen, bei der Bearbeitung gab es sicher an irgendeinem Punkt die Gretchenfrage: Anpassen (nachschärfen) oder nicht. Da dies auf dem digitalen level passierte, und NICHT auf dem photochemischen bzw auf dem photo-optischen, ist die Toleranz SEHR, SEHR gering. Hier liegt nach meiner Meinung auch der "Fehler" im System, der aber im Vergleich zu anderen, die gemacht worden sind (besonders bei anderen, bereits genannten "Flop" Masters), doch noch relativ gering ausfällt.

    @ kippe:
    Re: Criterion: Das würde ich SCHWER hoffen wollen. Lee Kline würde ohnehin auf ein reines Tranfermaster bestehen. GE in der Granada Fassung hat einen relativ guten Transfer, der aber teils zu sehr aus dem Schwarz gezogen ist - die weit größeren Probleme liegen aber bei der manuellen Bearbeitung, die schlicht, wenn man diese Fehler erst mal entdeckt hat, geradezu unglaublich sind - denn es sind buchstäblich Anfängerfehler, die bei der Zwischenabnahme (die wohl nie gemcht wurde) und spätestens bei der Endabnahme (die auch nicht richtig gemacht worden sein kann) im Zweifel sofort hätten auffallen müssen. Gleiches gilt für die anderen Filme: der Transfer selbst ist, respektive, durchaus gut bis wirklich sehr gut (vor allem BN) - aber dann, in der Bearbeitung re: Korrekturen, massivste Fehler buchstäblich der "ersten Stunde". Nicht nur die Durchführung ist mangelhaft, die Abnahme und die Ausbildung waren und sind es offensichtlich leider auch.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (24.12.08 um 03:55:08 Uhr)

  11. #91
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    @ Torsten Kaiser:

    Kennst du dich nur mit Bildmastering aus oder auch mit dem Ton?

    Denn mein persönlicher Ober-Flop ist eindeutig "Mr & Mrs. Smith". Der Ton ist katastrophal und sogar noch deutlich schlechter als Matrix Reloaded.
    Bloss Kinowelt mag von dem Problem nix wissen "Die Presse bewertet gut, an dem Ton ist alles okay!"....hiess es von deren Seite.

    Weiterer Flop: Copland, Klapperschlange---> NULL Unterschied zu den sowieso schon eher miesen DVDs

    Mein persönliches Top des Jahrzehnts:

    -Black Rain

    Wer hätte nach der absolut übeln DVD gedacht, dass da Material in dieser Qualität existiert.

  12. #92
    psychosocial jackass
    Registriert seit
    12.03.06
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    5.953

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    ja black rain ist auf jeden ne geile veröffentlichung!

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.12.05
    Beiträge
    137

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen

    ...Bloss Kinowelt mag von dem Problem nix wissen "Die Presse bewertet gut, an dem Ton ist alles okay!"....hiess es von deren Seite.
    Das kann man so nicht behaupten.
    Kinowelt ist sich der 7.1-Misere bewußt, und möchte in Zukunft optional eine 5.1-Spur anbieten, oder gänzlich auf 7.1-Upmix versichten.

    Was zum Thema:
    Mein Top 2008 ist mitunter "Sieben Jahre in Tibet"
    Super Bild, gute Schärfe, schöne Farben.

  14. #94
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.02
    Ort
    Essen
    Alter
    57
    Beiträge
    951

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    @Torsten Kaiser TLE
    Mich hat der technische Kram eigentlich noch nie richtig interessiert. Aber deine Ausführungen lesen sich für einen Laien relativ verständlich und machen Lust auf mehr Informationen.
    Wollte ich nur mal gesagt haben.

    Ansonsten bin ich erst seit ein paar Wochen Blu-ray-Besitzer und habe, da ich mich hier (Empfehlungsthread) und auf div. anderen Seiten vorher schlau gemacht habe, noch keinen Flop in meiner Sammlung.
    Meine Tops sind:
    Kill Bill
    Kill Bill 2
    The Dark Knight

  15. #95
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    @ Torsten Kaiser:

    Kennst du dich nur mit Bildmastering aus oder auch mit dem Ton?

    Denn mein persönlicher Ober-Flop ist eindeutig "Mr & Mrs. Smith". Der Ton ist katastrophal und sogar noch deutlich schlechter als Matrix Reloaded.
    Bloss Kinowelt mag von dem Problem nix wissen "Die Presse bewertet gut, an dem Ton ist alles okay!"....hiess es von deren Seite.

    Weiterer Flop: Copland, Klapperschlange---> NULL Unterschied zu den sowieso schon eher miesen DVDs

    Mein persönliches Top des Jahrzehnts:

    -Black Rain

    Wer hätte nach der absolut übeln DVD gedacht, dass da Material in dieser Qualität existiert.
    Ton-Restauration und Mastering machen wir genauso, dies sollte auch nach meinem Dafürhalten aus einer Hand laufen, da man so das gesamte Projekt richtig begleiten kann.
    Re: Mr & Mrs Smith kenne ich aber leider die Disc nicht, insofern kann ich nichts dazu sagen. Den Film habe ich mir - ehrlich gesagt - bislang "geschenkt" .


    Merry X-Mas, everyone

  16. #96
    Alfred Ashford
    Gast

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Flop: Cliffhanger!

  17. #97
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von Tanzbaer Beitrag anzeigen
    @Torsten Kaiser TLE
    Mich hat der technische Kram eigentlich noch nie richtig interessiert. Aber deine Ausführungen lesen sich für einen Laien relativ verständlich und machen Lust auf mehr Informationen.
    Wollte ich nur mal gesagt haben.

    (...)
    Vielen Dank. Wenn Hintergrundwissen gut ankommt und dazu für den Leser auch noch nützlich ist, dann freut mich das umso mehr.

  18. #98
    BD... find ich gut!
    Registriert seit
    22.10.06
    Alter
    46
    Beiträge
    645

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Oberflop: Ganz klar die Matrix Box wegen dem miesen deutschen Hallenbadsound bei Teil 2. Ich ärger mich immer noch muss ich zugeben, habe mich so auf die Box gefreut und aus Protest nicht gekauft.

    Flop: Copland, schlechtes Bild.

    Flop: John Carpenter´s: Vampire, Cut und soll auch schlechtes Bild haben.

    Top: The Dark Knight, mehrere Versionen eigentlich für jenen Fan was dabei.

    Top: Ratatouille , Referenzscheibe

    Top: Kill Bill 1 und 2, einer meiner Lieblinge endlich in HD!

  19. #99
    Alte satanische Geldhure
    Registriert seit
    15.04.02
    Ort
    Wuppertal
    Alter
    37
    Beiträge
    7.295

    AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Lustig das Herr Kaiser noch nicht das rauschgefilterte Bild der Kill Bill Filme erwähnt hat

  20. #100
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: Blu-ray Top und Flop 2008

    Zitat Zitat von Peter von Frosta Beitrag anzeigen
    Lustig das Herr Kaiser noch nicht das rauschgefilterte Bild der Kill Bill Filme erwähnt hat
    Vielleicht deshalb, weil er nicht über Sachen redet, die er nie gesehen hat und somit nicht kennt ??

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eure persönlichen FLOP-5 EVER ?
    Von WaldschratX im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 29.07.09, 21:52:07
  2. Die Top/Flop Ten 2006
    Von lucky im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 04.01.07, 09:39:06
  3. Gerichtsshoes im TV Top oder Flop
    Von Overkill83 im Forum Shows & Reality-TV
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.08.04, 09:52:09
  4. Flop 5 2002
    Von Jerry82467 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 01.01.03, 17:44:16
  5. Windtalkers ist ein Flop!
    Von Dudley Smith im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.06.02, 07:28:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •