Cinefacts

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 201 bis 209 von 209
  1. #201
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    So.

    Ich bin aus Köln wieder zurück zu Hause. ...was für ein Wochenende. Erst Samstag Morgen 8.00 Uhr Abfahrt, damit man auch ja überpünktlich zur ersten Vorstellung im Kino ist, und dann Sonntag Nacht nach der letzten Vorstellung 500km heimwärts.

    Der Auftakt in Köln war mit "Horsemen" gut gewählt, ein meiner Meinung nach solider Film, der aber auch viel aus anderen Filmen klaut und somit das Rad nicht neu erfindet. Muss er aber auch nicht. Die Story ist nicht neu, das Spiel, sowie die Opfer gut in Szene gesetzt, aber man weiß im Grunde schon nach der ersten halben Stunde, wie es am Ende ausgehen wird. Daher leider nur 5/10 von meiner Seite aus.

    Dann ging es weiter mit "Dead Snow". Und da hat mich gestört, das ich trotz Dauerkarte fast ganz vorn sitzen musste. Dazu aber später mehr. Der Film an sich war cool, da er sich auch nicht ernst nimmt. Herrlich doofe Momente und Splatter vom feinsten. Was will man mehr, wenn man schon sein Hirn ausschalten soll? Richtig: nichts. 7,5/10 Punkten.

    Pause, "Franklyn". Sehr coole Optik, die mich, wie auch schon im Programmheft geschrieben, sehr an "Dark City" und auch "Eqilibrium" erinnert hat. Aber trotz meiner guten Englischkenntnisse sehr schwer zu verstehen. Hier wäre englische Untertitel zumindest hilfreich gewesen, um auch wirklich alles zu verstehen. Ich verstand ehrlich gesagt auch nicht, warum mein Nachbar während des Films ständig (!) auf die Uhr sah und dann irgendwann einschlief, ich war gefesselt. Bis dato mein Film der Filme auf diesem Festival. 8/10.

    Ja, eine rauchen und dann "schnell" in die "Black Box", das 3D-Kino in Köln, zu "My Bloody Valentine 3D". Und da wars auch gut besucht. Der Film gibt einem eigentlich auch das, was man erwartet: ein Mörder, viele kreischende Menschen, nackte Haut und Blut, Blut und nochmals Blut. In 2D, und das sage ich ganz ehrlich, wäre das ein "normaler" Teeny-Slasher geworden, den man sich ähnlich wie "Scream" oder "Halloween" sich gerne anschauen kann, aber da war es dann auch. In 3D allerdings fetzt das Teil. Zwar ist auch hier so ziemlich alles vorhersehbar, und man erwartet ja auch, das hier viel Gegenstände aufs Publikum geworfen werden, aber ich war trotzdem begeistert. Der Film selbst war okay und er versucht auch vom Standard-Einheitsbrei-"Wer-ist-der-Mörder?" wegzukommen, aber irgendwann ahnt man es doch und man wartet nur noch aufs Ende, das da mit möglichst vielen Leichen daherkommen soll. Hat er gut gelöst. 7/10.

    Tja, dann ging es nach dem langen Tag endlich ins Bett und schlafen, denn am nächsten Tag wollte man ja 14 Uhr bereits wieder fit im Kino sitzen. Und das hat ganz gut geklappt.

    Mit "Deagirl", in den ich sehr viele Erwartungen gesetzt hatte, ging es weiter. Hier bin ich geteilter Meinung. Einerseits war die Idee mal etwas ganz neues und auch die Umsetzung passt, aber der Film nimmt sich leider viel zu ernst. Coole Effekte waren dabei (mir zum Beispiel hat das Gesicht von J.T. gegen Ende sehr gut gefallen . 6/10

    Pause, "Splinter". Und hier habe ich auch genau das bekommen, was ich erwartet habe: Creature-Horror ala carte. Ein guter Film insgesamt, auch wenn die hektischen Schnitte bei den Angriffen mir irgendwann auf den Geist gingen. Ich weiß nicht, ob das gerade wirkjlich so sehr "in" sein soll, das diese Technik in fast jedem Film zu finden ist, ich weiß nur eins: ich mag das nicht. Trotzdem trübt dies den gesamteindruck nur wenig: Splinter ist genau das, was man will. 7/10.

    Ich hatte gemischte Gefühle, als ich mich in "The Good The Bad The Weird" setzte. Einerseits schaue ich Western eher selten, und gegenüber asiatischen Filmen bin ich leider immer noch sehr skeptisch. Doch letztes Jahr mit "Sukijaki Western Django" hatten mich die nights ja schon davon überzeugt, das es auch anders geht. Und genauso war es hier. Für mich war dieser Film DER Film des Festivals und bekommt eine 8,5/10. Da hätte ich mich reinlegen können. Keine langweilige Minute, geniale Musik, gute Schauspieler, Witz, Action, Abenteuer... mehr kann ich da eigentlich nicht sagen. Top!

    Clive Barker's "Book of Blood". Und genau das war es auch: ein typischer Clive Barker Film, der mich sehr an "Hellraiser" erinnerte, und sei es nur ansatzweise wegen der Räumlichkeiten und den Hauteffekten. Ich fand den richtig gut, weil es eben nicht nur darum ging, möglichst viel schockierende Elemente zu zeigen (wenn ich da an die Filmauswahl im letzten Jahr denke, da waren einige wesentlich "schmerzhaftere" dabei). Die einigen wenigen Elemente warren gut gesetzt und dann auch wirklich schockierend und auch das Ende fand ich richtig gut, auch wenn das sehr vorhersehbar war. Aber wenn man bekommt, was man erwartet muss das ja nicht immer schlecht sein. 7/10

    Und dann der letzte Film "Long Weekend", passte ja auch gut zum Wochenende, der Name. Ich war überrascht, muss ich sagen: ein Film, der ohne großartige Effekte auskommt, weil hier eben das Monster einfach die Umgebung ist. Richtig gemein fand ich da die Szene mit der Seekuh. Alles in allem ein unterhaltsamer Film, wenn man sich darauf einlässt. 7/10.

    Fazit: für mich ein schönes Festival, das in keiner Minute, die ich im Kino verbrachte, langweilig war. Wenn ihr das Niveau so haltet, liebe Veranstalter, dann werdet ihr bald größere Säle brauchen.

    Einziger Kritkipunkt: es kann nicht sein, das man als Dauerkartenbesitzer nach jeder Vorstellung den Saal verlassen muss, um sich dann immer und immer wieder einen neuen Platz zu suchen, um dann im schlimmsten Fall, wie bei mir bei Dead Snow, fast ganz vorn sitzen zu müssen, weil draussen schon 500 Leute anstehen. Da müsste es eine Loge oder sonstwas geben, wo man seinen festen Platz hat. Punkt. Die Platzsuche nervt.
    Geändert von silentsign (23.03.09 um 20:53:07 Uhr)

  2. #202
    Rambazamba
    Registriert seit
    17.10.01
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    44
    Beiträge
    850

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Zitat Zitat von roother Beitrag anzeigen
    Der Film ist an sich nicht schlecht. Der Härtegrad ist für nen Slasher schon recht hoch.
    ABER: der 3D Effekt rockt total. Lass dir dieses Erlebnis nicht entgehen.
    Wenn dir herausgerissene Unterkiefer entgegen fliegen, ......
    Hattet Ihr für das 3D Erlebnis sogenannte Shutter Brillen auf?

  3. #203
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Zitat Zitat von Clark73 Beitrag anzeigen
    Hattet Ihr für das 3D Erlebnis sogenannte Shutter Brillen auf?
    Da stand kein Name dran

  4. #204
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.03.04
    Ort
    hier
    Alter
    33
    Beiträge
    810

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Ja, waren Shutter-Brillen.

  5. #205
    Rambazamba
    Registriert seit
    17.10.01
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    44
    Beiträge
    850

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Zitat Zitat von otnemeM Beitrag anzeigen
    Ja, waren Shutter-Brillen.
    Danke

  6. #206
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Mein Fazit nach Frankfurt:

    Splinter
    Geiler Opener - böse, nie langweilig und gut besetzt. Ich fand die Zusammenstellung der Charaktere super. Sie haben sich super ergänzt. Hut ab für die Amputationsszene. Anschauen und Spaß haben!
    8/10

    Long Weekend
    Schon wieder Camping... Ich mochte die Darsteller nicht, bzw. die Charaktere. Reiche Schnösel, deren persönliche Probleme mir dann völlig egal waren. War zwar im Rahmen der Story so gewollt, aber hat mir trotzdem nicht gefallen. Gut, dass die Natur gewinnt. Das Monster hier ist allerdings der Mensch, entgegen dem vorigen Review von Crusher47. Einige Fragen blieben unbeantwortet, macht aber nix.
    4/10

    The Good The Bad The Weird
    Ich fand schon Sukiyaki Western Django doof. Kann mit sinnentleerten Western, die überlang sind, nichts anfangen. Auch wenn es optisch ein Leckerbissen sein mag, ist das nichts für mich. The Good... war aber deutlich besser, immerhin. Aber ich hatte echt Schwierigkeiten aufmerksam zu bleiben, weil der stelenweise gut inszenierte Film micht einfach nicht interessiert hat.
    4/10

    Book Of Blood
    Clive Barker Verfilmungen: Hellraiser war gigantisch gut. Nach Teil 2 sinkt die Qualität ab. Mit Midnight Meat Train konnte ich gar nichts anfangen. Einfach überflüssig und ziemlich sinnfrei - auch wenn ich das jetzt schon beim voirgen Film als Wertunge genutzt habe. Book Of Blood hatte etwas mehr Tiefe und war ganz gut besetzt als der Fleischzug. Die Story war interessant und das Ende ok. Trotzdem kein genialer Film, da er mich nicht mitgerissen hat. Dafür war es doch zu unspekatkulär.
    5/10

    My Bloody Valentine 2D
    Erwartet habe ich eigentlich die Wochen vorab den unspekatkulärsten Klischeefilm des Festivals. Witzigerweise war ich dann total begeistert, von der ersten Minute an. Lag vielleicht auch an den mauen Filmen vorab. Die Eröffnungssequenz ist hammerhart gewesen und hat die Messlatte hoch gesetzt und konstant gehalten. Als dann die nächste Vorgeschichte kam, dachte ich schon, wow so viel Gas können die Macher danach gar nicht mehr geben. Klar, Handlung und Vorstellung der Figuren kostet Zeit, aber das war stest unterhaltsam. Der Bodycount blieb trotzdem hoch, die Auflösung lange Zeit unklar genug. Endlich mal wieder etwas Scream-Feeling. Das war lange bei mir verschüttet. Aber dieser Slasher hat Spaß gemacht. Nur schade, dass ich die 3D-Effekte nicht sehen konnte.
    8/10

    Dead Girl
    Mein Favorit bei den Erwartungen vorab. Leider war der Film dann lange nicht so gut wie erwartet. Es war merklich eine Low-Budget-Produktion und qualitativ letztlich nicht das was ich erwartet habe. Habe mich gelangweilt und der erhoffte Tabu-Brecher war es dann doch nicht.
    Abgestumpfte 5/10

    Horsemen
    Schöner Thriller, düster und böse in einer pessimistisch gezeichneten dreckigen und gleichgültigen Welt. Es war nichts neues, aber doch ein wie ich finde noch unverbrauchtes Thema. Schöne Unterhaltung. Als Standardkost würde ich ihn nicht bezeichnen - höchstens für FFF-Gänger.
    7/10

    Franklyn
    Geiles Fantasy-Setting. Super Besetzung. Interessante Story auf mehreren Ebenen. Aber dann doch nicht mysteriös genug und zu klar strukturiert. Hat mich nicht gefesselt, ich war aber auch überfressen und etwas müde bei diesem Film.
    zu überdenkende 6/10

    Dead Snow
    Abwechslungsreicher Spaß-Zombie-Horror. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Es gab echt einige sehr witzige Szenen und der Regisseur hatte wohl eine Vorliebe für Gedärme. Super Film fürs FFF. 1x sehen reicht mir oder nochmal als Party-Film mit mehreren Leuten.
    7/10

    Auch wenn ich im Nachhinein nur hätte 4-5 der Filme sehen müssen, war es wie immer ein Riesen-Spaß. Nächstes Jahr bin ich wieder mit Dauerkarte dabei. Apropos:

    Zum oben angesprochenen Thema Dauerkarten bin ich anderer Meinung. Ein fester Platz wäre ein Alptraum. Ich habe sehr oft "Besuch" beim FFF oder FFFN, manchmal von mehreren Freunden. Mit denen könnte ich dann nicht zusammensitzen. Wenn man 1x einen Schlechten Platz bekommt, geht die Welt nicht unter. Finde ich nicht weiter schlimm. Alleine sollte das auch nie ein Thema sein, weil man immer irgendwo reinschlüpfen kann. Ansonsten eben zeitig da sein.

  7. #207
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Zitat Zitat von Turrican Beitrag anzeigen
    Das Monster hier ist allerdings der Mensch, entgegen dem vorigen Review von Crusher47.
    So habe ich das nicht gemeint. Der "Thrill" geht von der Umgebung aus. Das das Pärchen von Anfang an nur naturbelastende Scheiße gebaut hat, macht dieses mMn nicht gleich zum "Monster" (okay, vielleicht ist das Wort in diesem Zusammenhang auch einfach nur schlicht falsch gewählt), nur zum Auslöser.

    Zitat Zitat von Turrican Beitrag anzeigen
    Zum oben angesprochenen Thema Dauerkarten bin ich anderer Meinung. Ein fester Platz wäre ein Alptraum. Ich habe sehr oft "Besuch" beim FFF oder FFFN, manchmal von mehreren Freunden. Mit denen könnte ich dann nicht zusammensitzen. Wenn man 1x einen Schlechten Platz bekommt, geht die Welt nicht unter. Finde ich nicht weiter schlimm. Alleine sollte das auch nie ein Thema sein, weil man immer irgendwo reinschlüpfen kann. Ansonsten eben zeitig da sein.
    Ja, mit dem, zeitig da sein wäre es toll, wenn man nicht irgendwann zwischen 2 oder 3 Vorstellungen Hunger verspüren würde, oder gern mal eine rauchen würde. Und da kann es eben nicht sein, das wenn man gerade aus Film 1 herauskommt, bereits MASSEN für Film 2 (im selben Kino) anstehen und man keine Chance hat, außer sich dann letztendlich und widerwillig hinten ranzustellen.

    Das ist mir wirklich sauer aufgestoßen. Wobei man sagen muss, das dies aber auch der einzige negativ-Punkt bei den diesjährigen FFFnights war.

  8. #208
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    Zitat Zitat von Crusher47 Beitrag anzeigen


    Ja, mit dem, zeitig da sein wäre es toll, wenn man nicht irgendwann zwischen 2 oder 3 Vorstellungen Hunger verspüren würde, oder gern mal eine rauchen würde. Und da kann es eben nicht sein, das wenn man gerade aus Film 1 herauskommt, bereits MASSEN für Film 2 (im selben Kino) anstehen und man keine Chance hat, außer sich dann letztendlich und widerwillig hinten ranzustellen.

    Das ist mir wirklich sauer aufgestoßen. Wobei man sagen muss, das dies aber auch der einzige negativ-Punkt bei den diesjährigen FFFnights war.
    Mit Hunger habe ich auch immer zu kämpfen und das kann schon mal nervig sein. Die Ideallösung gibt es leider nicht. Bin trotzdem sehr zufriedne so wie es ist, da die Vorteile überwiegen. Auf die wenigen Filme am Wochenende und zur Eröffnung/Abschluß (beim FFF), die bumsvoll sind, kann man sich ja vorbereiten.

  9. #209
    holly_california
    Gast

    AW: FFF Nights 2009 - Programm

    DVD-News: "Deadgirl" kommt ab 04. Juni in die Videotheken, einen Monat später in den Verkauf. Verleih: Ascot Elite. Hübsches Cover (Hoffentlich zum Wenden) hier

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest Nights 2009 - Termine
    Von Parthian im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 27.02.09, 16:12:30
  2. PES 2009 VS FIFA 2009
    Von Darth Moe im Forum Konsolen & PC-Spiele
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.10.08, 00:59:30
  3. Boogie Nights
    Von MoRToK 2.0 im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.05.05, 12:08:57
  4. Six Days Six Nights
    Von Murtaugh im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.03, 11:26:03
  5. Twelve Nights
    Von Thuan im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.03, 23:36:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •