Cinefacts

Seite 110 von 149 ErsteErste ... 1060100106107108109110111112113114120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.181 bis 2.200 von 2979
  1. #2181
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ich kann das nicht nachvollziehen. Der Sprecher passt immer noch hervorragend.
    Wie er in der alten Synchro im Vergleich klingt ist dabei egal.
    Es ist nur wichtig ober noch gut vom Gesicht kommt.
    Ja, Herr Slartibartfast.

    Wichtig ist nur wie die Stimmen vom gesicht kommen und wie gut sie zum dargestellten Charakter passen.
    Sehr richtig, Herr Slartibartfast!

  2. #2182
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen, ich dachte, es sei ein anderer Sprecher, so verändert klingt die gealterte Brody-Synchronstimme. Von daher bin ich absolut nicht der Meinung, dass der Sprecher "immer noch hervorragend passt". Und im Vergleich schon gar nicht, denn wenn er vor dreißig Jahren altersmäßig passend besetzt worden ist, muss er ja jetzt Richtung 90 gehen. Kein Wunder, dass man ihn nicht mehr erkennt, so sehr ich auch anerkenne, dass man die Rolle nicht umbesetzt hat.
    Na ja, fast: Mogens von Gadow, der sonst auch Joe Pesci spricht, ist jetzt 82 Jahre alt (geb. 12.05.1930 in Stettin). Zum Zeitpunkt der Neusynchonisation (2009) war er also etwa 79 Jahre alt.

  3. #2183
    Cowboy vom Fach
    Registriert seit
    29.01.02
    Ort
    Topfmauer
    Alter
    37
    Beiträge
    586

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Ich hab mal gestern zum Spass die Blu Ray parallel im Split Screen zu ProSieben laufen gehabt. Da fiel sofort die neue Farbgebung auf (muss sagen, mir gefiel die P7 Version besser). Was auch auffiel: P7 zeigte den Film in 25er Pal-Geschwindigkeit, dadurch klang Wolfgang Pampel nicht halb so schnarchig wie auf BluRay! Habe erst bei Belloq gemerkt, dass es die Neusynchro ist! Vielleicht wurde es schon woanders geklärt, aber kann es sein dass hier wieder das Tonhöhenproblem greift?!? *duckundwegrennt*

  4. #2184
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ich kann das nicht nachvollziehen. Der Sprecher passt immer noch hervorragend.
    Wie er in der alten Synchro im Vergleich klingt ist dabei egal.
    Es ist nur wichtig ober noch gut vom Gesicht kommt. Und das tut er weil Brody ja im Film nicht grad wie ein 30jähriger aussieht.
    Ich hab eigentlich ein gutes Ohr, wenn es darum geht, Synchronsprecher zu erkennen, aber das es bei Brody der gleiche Sprecher ist, hab ich erst bemerkt, als ich im Internet recherchiert habe. Brodys Stimme hat sich in den über 25 Jahren so sehr verändert, das er zumindest für meine Ohren nicht mehr passt. Er klingt für die Rolle einfach zu alt. Es ist zwar sehr lobenswert, das man den gleichen Sprecher wieder besetzt hat, aber hier wäre eine Neubesetzung mit einem jüngeren, ähnlich klingendem Sprecher die bessere Wahl gewesen. Brody wirkt im Film wie Mitte 50, kommt aber durch den geälterten Sprecher deutlich älter rüber. Das passt nicht.

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Das mit Belloq seh ich völlig andersrum. In der Neusynchro wird er von einem native Sprecher gesprochen und es klingt daher sehr authentisch wie ein Franzose der Deutsch spricht. Und gerade DAS macht ihn für mich wesentlich schleimiger, arroganter und kälter.
    Ich weiss, dass der Schauspieler selbst auch kein Franzose ist. Aber das man bei einer Neusynchro diese Gelegenheit beim Schopf gepackt hat und nen authentischen Französischen Akzent reingebracht hat finde ich dennoch klasse.
    Indy und Brody sind mit ihren massiv gealterten Stimen schon grenzwertig, aber Belloq geht gar nicht. Der alte Sprecher mag kein Franzose gewesen sein, aber die Stimme passte einfach perfekt. Er klang gebildet, charmant und trotzdem schleimig und boshaft. Der neue Sprecher dagegen klingt für mich fast völlig emotionslos. Ich weiß, das ich dem Sprecher damit unrecht tue, aber wenn ich seine Dialoge höre, dann sehe ich vor meinem geistigem Auge einen vollkommen gelangweilten Man mit hochgelegten Füssen, der die Dialoge komplett desinteressiert von einem Blatt abliest. Wie ein Bugette auf Valium, besser kann ich es nicht beschreiben. Belloq ist für mich einer der wichtigsten Punkte, warum die neue Synchro für mich ein absolutes No - Go ist. Kein Vergleich mit der alten Synchro.

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Nähe zu Originalsprechern ist nicht so wichtig. Sonst würde es Besetzungen wie Manfred Lehmann auf Bruce Willis oder ähnliche Kaliber nicht geben.
    Wichtig ist nur wie die Stimmen vom gesicht kommen und wie gut sie zum dargestellten Charakter passen.
    Sehe ich etwas anders. Die Sprecher sollten schon einigermaßen passen. Natürlich ist es vor allem wichtig, das der Sprecher zum Charakter passt, selbst wenn sich dadurch beim reinen Klang deutliche Abweichungen ergeben. Aber auch das ist bei der neuen Synchro nicht mehr gegeben. Da passen (zumindest mein persönlicher Eindruck) etliche Sprecher nicht mehr so gut wie in der alten Synchro. Technisch ist die neue Synchro zwar in Ordnung, aber für mich bleibt sie trotz des Aufwandes hörbar hinter der alten Synchro zurück. Die alte Synchro wirkt einfach runder, liebevoller produziert.

  5. #2185
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.03
    Beiträge
    38

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von John Cooper Beitrag anzeigen
    Ich hab mal gestern zum Spass die Blu Ray parallel im Split Screen zu ProSieben laufen gehabt. Da fiel sofort die neue Farbgebung auf (muss sagen, mir gefiel die P7 Version besser). Was auch auffiel: P7 zeigte den Film in 25er Pal-Geschwindigkeit, dadurch klang Wolfgang Pampel nicht halb so schnarchig wie auf BluRay! Habe erst bei Belloq gemerkt, dass es die Neusynchro ist! Vielleicht wurde es schon woanders geklärt, aber kann es sein dass hier wieder das Tonhöhenproblem greift?!? *duckundwegrennt*
    Verfolge diese ganze Thematik schon eine Weile hier und musste gestern bei der Pro7 Fassung an genau das Gleiche denken. Die Blu-ray Stimme war sehr langsam und tief im Vergleich mit der gestrigen, bei der mir die neue Synchro erst beim Franzosen auffiel. Komisch.

  6. #2186
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Indy und Brody sind mit ihren massiv gealterten Stimen schon grenzwertig, aber Belloq geht gar nicht. Der alte Sprecher mag kein Franzose gewesen sein, aber die Stimme passte einfach perfekt.
    Der alte Sprecher war der leider inzwischen verstorbene Hermann Ebeling, ein ganz großartiger Synchronkünstler, den ich mir für keinen Surround-Sound der Welt entgehen lassen möchte. Deshalb bin ich sehr froh, dass auf Blu-ray die originale Synchronisation enthalten ist - die neue werde ich wahrscheinlich nie kennenlernen (höchstens ausschnittsweise zu Vergleichszwecken).

    Es ist doch immer wieder schön zu lesen, dass auch in einem Cineasten-Forum gute alte deutsche Synchronarbeit geschätzt wird.
    Geändert von Onkel Donald (04.10.12 um 10:03:43 Uhr)

  7. #2187
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Die Neusynchro auf der Blu Ray ist NICHT zu tief. Die würde für eine HD Auswertung erstellt.
    Das hört man ja sehr gut an allen anderen Sprechen als den beiden verbliebenen der Originalsynchro.

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Brodys Stimme hat sich in den über 25 Jahren so sehr verändert, das er zumindest für meine Ohren nicht mehr passt. Er klingt für die Rolle einfach zu alt.
    Das ist dann wohl schlicht eine Sache der Empfindung. Und bei dir auch eine Sache der Vorbelastung wegen alter Synchro.
    Ich finde sowohl die aktuelle Stimmlage wie auch die alte passen hervorragend zu Brody als Charakter.

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Der neue Sprecher dagegen klingt für mich fast völlig emotionslos.
    Der Eindruck entsteht weil er halt jetzt wie ein Franzose klingt der Deutsch spricht und die naturgemäss alles sehr "weich" aussprechen.
    Aber genau das ist ja das geniale weil es eben.....again....wie ein Franzose klingt der Deutsch spricht.
    Ich weiss wie es klingt wenn jemand der normalerweise Französisch spricht sich auf Deutsch versucht.
    Wenn die Betonungen dann weich sind wirkt es oftmals emotionsloser. Aber es ist schlicht authentisch.
    Aber offensichtlich gefällt dir das halt nicht besonders was ok ist.

    Bei mir jedoch macht es Belloq wesentlich französischer und die Arroganz kommt viel mehr rüber.
    Ebeling war klasse in der originalsynchro. Ist ja nicht so, dass ich das jetzt authentisch gebraucht hätte.
    Aber da ich da objektiv rangehen kann komme ich zu dieser Wertung.
    Genauso gut werden andere Leute die objektiv rangehen können aber auch zu deiner Wertung kommen.
    Was uns wieder zur berühmten Geschmackssache bringt

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Sehe ich etwas anders. Die Sprecher sollten schon einigermaßen passen.
    Ich habe nicht gesagt, dass die Sprecher nicht passen sollten. Und ich habe auch nicht gesagt, dass man gar keine Nähe zur originalen Stimme suchen soll. Ich selbst war schon oft begeistert wenn ein Schauspieler ne deutsche Stimme hatte die seiner Originalstimme verdammt ähnlich war.
    ABER: Es ist IMHO ein untergeordnetes Kriterium. Denn "einigermassen passen" ist Auslegungssache.
    Um beim Bruce Willis Beispiel zu bleiben: Manfred Lehmann hat mit dem O-Ton NIX gemeinsam. Hast du dort den Eindruck der passt nicht?
    Das ist das was ich meine. Nur weil eine Stimme völlig anders als im O-Ton klingt heisst es nicht dass sie nicht passt.

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Die alte Synchro wirkt einfach runder, liebevoller produziert.
    Auch hier: Ich mag die neue Synchro wirklich aber einen 5.1 Ton mit der alten da wäre ich sofort dabei. Schlussendlich hatte ich ja keine Probleme mit der Synchro an sich sondern nur mit der 2.0 Tonqualität in dem Fall.
    Profitiert habe ich lediglich davon, dass ich keine emotionale/nostalgische Bindung zur alten Synchro hatte und daher an eine Neusynchro unvorbelastet rangehen konnte.

    Wenn irgendwann mal die Neusynchro wegfallen sollte und Lucasfilm einen 5.1 Sound mit der alten Synchro produziert (wovon ich realistischerweise aber nicht ausgehe) wäre das für mich ok. Egal wie oft ich die neue Synchro bis dahin gehört habe.

    Schlussendlich ist es für mich wie schon gesagt eh unmöglich, dass jemand der die Originalsynchro liebt die neue objektiv bewerten kann. Bei Filmen wo ich die Originalsynchro vergöttere hätte ich genauso Probleme.
    Ist auch nicht dramatisch weil ja jeder so schauen kann wie er will.

    @Onkel Donald

    Es geht ja hier nicht darum, dass jemand die Originalsynchro rein was die Synchronqualität angeht nicht schätzen würde.
    Aber bei der neuen gehen die Meinungen halt auseinander.

  8. #2188
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    @Onkel Donald

    Es geht ja hier nicht darum, dass jemand die Originalsynchro rein was die Synchronqualität angeht nicht schätzen würde.
    Aber bei der neuen gehen die Meinungen halt auseinander.
    Das sollte auch keine Spitze gegen dich sein, du gehörst hier ja zu den gern gesehen gemäßigten Stimmen, die jedem seine Vorlieben zugestehen.

    Ich habe mich nur einfach gefreut, dass der leider viel zu früh verstorbene Hermann Ebeling so gut bewertet wurde.

    Übrigens finde ich eigentlich auch, dass ein halbwegs talentierter Muttersprachler jedem künstlichen Akzent eines deutschen Schauspielers vorzuziehen ist, aber hier spielt natürlich ganz schwer die Nostalgieschiene mit rein.

  9. #2189
    .. nicht ganz bei sich
    Registriert seit
    05.05.12
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    114

    AW: Indiana Jones Trilogie

    .. bin auch noch ziemlich hin- und hergerissen zwischen den beiden Synchronfassungen. Die neue Abmischung ist unglaublich frisch und wuchtig, Williams' Score klingt jetzt fantastisch in breitestem Stereo, man hört jede einzelne Geige, die Sounds, Geräusche.. alles ein Genuss. Die 2.0-Spur dagegen ist und bleibt ein "Centerkleber", klingt stellenweise echt wie Mono!

    Aber die Sprecher! Pampel bemüht sich jung und mit Elan zu klingen, aber der Versuch funktioniert nur bei ganz kurzen Sätzen wie "Geh nicht durch das Licht!" oder "Vorsicht, Marion!". Bei längeren Passagen klingt er leider sehr verbraucht und müde.
    Die Nebenrollen gehen alle durch die Bank gar nicht. Ja, Belloq wird jetzt von einem echten Franzosen gesprochen, aber wie in Trance, ohne jedes Feingefühl! Bezeichnenste Stelle ist das Gespräch in der Kneipe, wo er von dem "schattigen Spiegelbild" redet.. in der alten Fassung feinste Stimmnuancen, Bewunderung, Neid, Süffisanz.. alles spürbar! In der neuen Fassung: wirkt wie vom Blatt abgelesen, fesselt mich stimmlich null!

    Oder Michael Chevalier (die Charles-Bronson-Standardstimme!) auf Sallah: eine Stimme mit Gusto, Klang, Lebenserfahrung, Sympathie erweckend. Neue Fassung: platt. Emotionslos. Vom Blatt abgelesen.

    .. von den ganzen hervorragenden Nebensprechern (Wolfgang Spier! Christian Rode! selbst Arne Elsholtz darf mal kurz ran) brauchen wir erst gar nicht anzufangen, in der Neufassung allesamt künstlich und ohne Schmackes!

    Tjaaaa, wenn doch bloss nich der miese Ton wäre!
    Geändert von Hans Kurotowa (04.10.12 um 10:51:39 Uhr)

  10. #2190
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Indiana Jones Trilogie

    @ Hans Kurotowa

    Dieser Eindruck von wegen "vom Blatt ablesen" finde ich schräg.
    Weil ich bin ja nun jemand der fast nur Synchronfassungen schaut und daher auch viele der heutzutage eh mehr gescholtenen Synchros. Daher denke ich, dass ich sowas schon hören könnte.
    Ich habe bei keinem einzigen das Gefühl der Sprecher würde vom Blatt ablesen.

    Auch hier muss es damit zu tun haben, dass es andere Stimmen und dementsprechend auch andere herangehensweisen und Betonungen als bei der Originalsynchro sind.
    Oftmals fasst man dann das andere gleich als schlechter auf.
    Ganz besonders bei Belloq der natürlich durch den Native Sprecher völlig anders daherkommt als vorher.

    Tja man könnte sich wohl noch seitenweise zum Thema Neusynchro unterhalten.
    Aber "vom Blatt abgelesen" wirkte da auf mich jetzt wirklich nichts.
    Ich vergleiche es aber auch nicht mit der Originalsynchro weil das meiner Meinung nach nichts bringt. Es ist völlig logisch dass zu 90 Prozent andere Sprecher in einer Neusynchro völlig anders klingen als das was man in der Originalsynchro hörte.
    Das ist aber nun mal kein massstab imho.

    Zitat Zitat von Onkel Donald Beitrag anzeigen
    Das sollte auch keine Spitze gegen dich sein,
    Keine Angst habe ich auch nicht so aufgefasst.
    Geändert von DVD Schweizer (04.10.12 um 10:45:45 Uhr)

  11. #2191
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.01.06
    Beiträge
    350

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Bei der Neusynchro (die ich bisher nur von der SKY HD - Ausstrahlung in 1080i/25 (!!) her kenne) gingen für mich sowohl Pampel als auch Gawlich (Neue Stimme für Marion) absolut in Ordnung. Da störte mich persönlich nichts - auch nicht Pampels etwas tieferes Organ (welchs in 25fps auch nicht so stark auffällt).

    Aber Belloq war für mich ebenso furchtbar wie Gerald Schaale für Major Toth (ein einziger Graus!). Ich habe vollstes Verständnis für den DVD Schweizer, da er den Film so kennengelernt hat und schlecht ist die Neusynchro (handwerklich!) wirklich nicht. Auch der Einsatz eines Native Speakers für Belloq geht für mich von der Idee her in Ordnung - das Ergebnis ist aber auch für mich wenig überzeugend. Das habe ich aber auch in "In Sachen Liebe" (wo der Sprecher die Rolle des neuen Lovers spricht) schon so empfunden. Ein guter Synchronschauspieler ist er für meinen Geschmack nicht - vielleicht liegt es aber eben genau daran, dass er als Native kein "Deutsches-Synchron-Overacting" betreibt? Ich weiß es nicht - er fällt halt aus dem Rahmen.

    Warum man nun aber für Major Toth gerade Gerald Schaale genommen hat ist mir schleierhaft. Wolfgang Spier ist vielleicht nicht zu toppen (und leider verstorben), aber da wäre doch noch deutlich Luft nach oben gewesen von der Besetzung her! Für mich eine furchtbare Enttäuschung - vielleicht die größte in der Neusynchro. Ich kann die Figur kaum noch ernst nehmen.

    Fazit: Lieber die alte, wenig dynamische deutsche Synchro als die für mich von der Besetzung her nicht stimmige Neusynchro. Schön, dass man die Wahl hat.

  12. #2192
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Hans Kurotowa Beitrag anzeigen
    Aber die Sprecher! Pampel bemüht sich jung und mit Elan zu klingen, aber der Versuch funktioniert nur bei ganz kurzen Sätzen wie "Geh nicht durch das Licht!" oder "Vorsicht, Marion!". Bei längeren Passagen klingt er leider sehr verbraucht und müde.
    Die Nebenrollen gehen alle durch die Bank gar nicht. Ja, Belloq wird jetzt von einem echten Franzosen gesprochen, aber wie in Trance, ohne jedes Feingefühl! Bezeichnenste Stelle ist das Gespräch in der Kneipe, wo er von dem "schattigen Spiegelbild" redet.. in der alten Fassung feinste Stimmnuancen, Bewunderung, Neid, Süffisanz.. alles spürbar! In der neuen Fassung: wirkt wie vom Blatt abgelesen, fesselt mich stimmlich null!

    Oder Michael Chevalier (die Charles-Bronson-Standardstimme!) auf Sallah: eine Stimme mit Gusto, Klang, Lebenserfahrung, Sympathie erweckend. Neue Fassung: platt. Emotionslos. Vom Blatt abgelesen.

    .. von den ganzen hervorragenden Nebensprechern (Wolfgang Spier! Christian Rode! selbst Arne Elsholtz darf mal kurz ran) brauchen wir erst gar nicht anzufangen, in der Neufassung allesamt künstlich und ohne Schmackes!
    Genau das ist auch mein Eindruck von der neuen Synchro. Im Vergleich zu alten einfach komplett emozionslos, wirklich wie vom Blatt abgelesen.

    Auf der anderen Seite weiß ich nicht, wie objektiv ich da wirklich sein kann. Zum einen verabscheue ich Neusynchros grundsätzlich, weil für mich eine Synchro genau so Teil der Filmgeschichte ist wie der Film selbst. Auf Neusynchros reagiere ich genau so, wie ein Ami reagieren würde, wenn die englische Tonspur von Indy mit anderen Sprechern neu eingesprochen werden würde. Da wäre in USA auch der Teufel los...

    Zum anderen habe ich die alte Synchro so sehr verinnerlicht, das mir 2 - 3 beliebige Sätze von Pampel genügen, um zwischen alter und neuer Synchro unterscheiden zu können.

    Für mich ist daher die Entscheidung klar, ich nutze ausschließlich die alte Synchro. Klar schiele ich neidvoll auf den schönen 5.1 Ton der neuen Synchro, aber der ist absolut keine Option. Da wechsle ich lieber gleich auf den englischen Ton. Da habe ich zwar auch andere Sprecher und muss dank meines schlechten Englischs sogar noch UT lesen, aber dafür hab ich erstklasigen 5.1 Ton. Beim Direktvergleich zwischen O - Ton und neuer deutscher Synchro fällt sogar noch stärker auf, wie emotionslos die neue Synchro ist.

  13. #2193
    Handheld
    Registriert seit
    23.02.02
    Ort
    Berlin 30
    Alter
    46
    Beiträge
    4.430

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    ... Da wechsle ich lieber gleich auf den englischen Ton. Da habe ich zwar auch andere Sprecher ...
    *schmuzel* andere Sprecher... ja, originaler geht's nicht

    Gerade bei Indy oder anderen Filmen mit deutschsprachigen Charakteren, finde ich den O-Ton authentischer, auch wenn da mal ein Amerikaner mit Akzent dabei ist oder Deutsche überwiegend Englisch sprechen.

    Gestern zufällig From Paris with Love gesehen. Da fragt der Franzose seinen Landsmann auf Französisch ob er Deutsch spricht. Englisch hätte da keinen Sinn ergeben.

  14. #2194
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von lynx
    Gerade bei Indy oder anderen Filmen mit deutschsprachigen Charakteren, finde ich den O-Ton authentischer
    "Guden Tach. Naaaa? Müde? Warum schläfst du? Wo ist dein Hemd? Wasch dich mal, damit du nicht aussiehst wie ein Schwein vor deinem Standgericht!" (Hamburger Dialekt)

  15. #2195
    Handheld
    Registriert seit
    23.02.02
    Ort
    Berlin 30
    Alter
    46
    Beiträge
    4.430

    AW: Indiana Jones Trilogie

    WORD!
    oder
    "Die Amis, die kämpfen wie Weiber!"

  16. #2196
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.03.07
    Ort
    An der Saar
    Alter
    38
    Beiträge
    4.674

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von lynx Beitrag anzeigen
    *schmuzel* andere Sprecher... ja, originaler geht's nicht

    Gerade bei Indy oder anderen Filmen mit deutschsprachigen Charakteren, finde ich den O-Ton authentischer, auch wenn da mal ein Amerikaner mit Akzent dabei ist oder Deutsche überwiegend Englisch sprechen.

    Gestern zufällig From Paris with Love gesehen. Da fragt der Franzose seinen Landsmann auf Französisch ob er Deutsch spricht. Englisch hätte da keinen Sinn ergeben.

    Bei Raiders ergibt es insofern Sinn, dass Belloq Franzose ist und wahrscheinlich kein Deutsch spricht. Deswegen verständigt er sich mit den Deutschen naheliegenderweise auf Englisch.

  17. #2197
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.03.07
    Ort
    An der Saar
    Alter
    38
    Beiträge
    4.674

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    "Guden Tach. Naaaa? Müde? Warum schläfst du? Wo ist dein Hemd? Wasch dich mal, damit du nicht aussiehst wie ein Schwein vor deinem Standgericht!" (Hamburger Dialekt)

    Das kommt im O-Ton so richtig zackig und miltitärisch rüber. In der Synchro klingt das viel harmloser.

  18. #2198
    Gestreifte Tomate
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Bay City, The Pits
    Beiträge
    1.140

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Genau das ist auch mein Eindruck von der neuen Synchro. Im Vergleich zu alten einfach komplett emozionslos, wirklich wie vom Blatt abgelesen.
    Nunja, das liegt daran, das sie vom Blatt abgelesen wurde. Die Neusynchro musste vermutlich sehr zuegig und kostenguenstig eingespielt werden. Also blieb kein Raum fuer Retakes, ausser bei ueblen Versprechern.

    Vielleicht haette man ja die Stimme von Eddie Murphy nehmen sollen - harhar.

  19. #2199
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Randy the Ram Beitrag anzeigen
    Das kommt im O-Ton so richtig zackig und miltitärisch rüber. In der Synchro klingt das viel harmloser.
    Dort hat man auch das Standgericht durch ein anderes Wort abgemildert, wenn ich mich recht entsinne.

  20. #2200
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.03.07
    Ort
    An der Saar
    Alter
    38
    Beiträge
    4.674

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Dort hat man auch das Standgericht durch ein anderes Wort abgemildert, wenn ich mich recht entsinne.

    "Du solltest dich mal waschen, damit du nicht aussiehst wie ein Schwein, wenn du vorm Erschießungskommando stehst ..."

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. EUR 17,97 - Indiana Jones Trilogie (Steelbook)
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.08, 06:02:29
  2. Indiana Jones Trilogie ab 4. November!
    Von Darth Oedel im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 796
    Letzter Beitrag: 11.12.04, 18:38:41
  3. INDIANA JONES: Die Trilogie
    Von TARKUS im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.03.03, 13:16:00
  4. Indiana Jones Trilogie
    Von Clark73 im Forum Alte und sonstige Medienformate (Laserdisc, HD-DVD, UMD, etc.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.02, 07:46:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •