Cinefacts

Seite 5 von 149 ErsteErste 1234567891555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 2979
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Freezi Beitrag anzeigen
    ...sondern noch den echten Paten, nämlich Lucas persönlich.

    Leider hast du damit recht.

  2. #82
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Mir kam die neue Synchro genau so schnell und seelenlos runtergekurbelt vor wie die Neusynchro von Robin Hood. Passt irgendwie gar nicht zum sonstigen Perfektionismus von George Lucas.
    Glaubst du im Ernst, der interessiert sich für ne deutsche Synchro? Ist doch wirklich nix neues, dass Synchros nix mehr kosten dürfen. Hör dir doch mal die grässliche Synchro von Harper's Island an. Verweise da mal wie so oft auf das Interview mit Hartmut Neugebauer auf der S3 von Hulk, dann erkennt man schnell, wie es um deutsche Synchros bestellt ist.

    Deshlab giltfür mich: O-Ton ist der beste Ton.

  3. #83
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Ich erinnere mich noch recht lebhaft an die Diskussion als Top Gun auch auf Blu-ray mal wieder nur mit 2.0 Ton veröffentlicht wurde und das Gejammer darüber. In der Diskussion wurde auch Indy des öfteren erwähnt.

    Es gibt Viele, denen eine alte Synchro wichtiger ist als 5.1 Ton aber ich denke die sind trotzdem gegenüber denjenigen die nach 5.1 Ton schreien klar in der Minderheit. Dazu kommen dann noch Kritiker die munter in die Kritik an "nur 2.0" mit einstimmen.

    Das hier dürfte jetzt das Ergebnis des Geschreis nach 5.1 Ton sein. Ärgerlich für Synchro Fans aber angesichts der Kosten für eine aufwändige Restauration der alten Synchro ist das eben der Weg den die Studios bis auf wenige Ausnahmen gehen, wenn sie zu dem Ergebnis gelangen das 5.1 Ton verkaufsfördernd ist...

    Ich glaube übrigens auch nicht, das die alte Synchro wie beim Paten den Weg auf die Blu-ray finden wird, denn das dürfte bei diesen Filmen nicht von Paramount entschieden werden. Aber lassen wir uns überraschen.

    Gruß,

    Mav

  4. #84
    il Tedesco
    Registriert seit
    21.07.01
    Alter
    44
    Beiträge
    1.650

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Ärgerlich für Synchro Fans aber angesichts der Kosten für eine aufwändige Restauration der alten Synchro ist das eben der Weg den die Studios bis auf wenige Ausnahmen gehen, wenn sie zu dem Ergebnis gelangen das 5.1 Ton verkaufsfördernd ist...
    Genau das ist der Punkt. Verkaufsfördernd. Da interessiert es keinen, wieviele "Fans" sich hier tagelang die Augen ausheulen, rumnölen und den Thread mit Ihrer Meinung füllen!

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.636

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Wolfgang Hess bekannt als dt. Stammsprecher von Bud Spencer, Charles Bronson, Marcello Mastroianni und viele mehr hat in dem Interview auf der e-m-s DVD "Sie verkaufen den Tod" auch erzählt, wie das heutzutage mit dt. Synchros vor sich geht.

    Da würden praktisch kaum noch ausgebildete Schauspieler genommen, da sie viel zu teuer sind.
    Hauptsache "billig billig und schnell schnell" würde heute synchronisiert, wie er in dem Interview sagt.
    Geändert von semprini (08.10.09 um 15:19:35 Uhr)

  6. #86
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch recht lebhaft an die Diskussion als Top Gun auch auf Blu-ray mal wieder nur mit 2.0 Ton veröffentlicht wurde und das Gejammer darüber. In der Diskussion wurde auch Indy des öfteren erwähnt.

    Es gibt Viele, denen eine alte Synchro wichtiger ist als 5.1 Ton aber ich denke die sind trotzdem gegenüber denjenigen die nach 5.1 Ton schreien klar in der Minderheit. Dazu kommen dann noch Kritiker die munter in die Kritik an "nur 2.0" mit einstimmen.

    Das hier dürfte jetzt das Ergebnis des Geschreis nach 5.1 Ton sein. Ärgerlich für Synchro Fans aber angesichts der Kosten für eine aufwändige Restauration der alten Synchro ist das eben der Weg den die Studios bis auf wenige Ausnahmen gehen, wenn sie zu dem Ergebnis gelangen das 5.1 Ton verkaufsfördernd ist...

    Ich glaube übrigens auch nicht, das die alte Synchro wie beim Paten den Weg auf die Blu-ray finden wird, denn das dürfte bei diesen Filmen nicht von Paramount entschieden werden. Aber lassen wir uns überraschen.

    Gruß,

    Mav
    Ich gebe nicht viel auf 5.1 Ton bei alten Filmen. Da ist es mir wichtiger, das die richtige Synchro mit dabei ist. Zu oft ist es einfach schon so gewesen, das der tolle 5.1 Ton schlechter klang als eine ordentliche 2.0 Spur über Pro Logic. Zudem machen Lautsprecher und Verstärker wesentlich mehr aus als das Tonformat. Ich finde es immer wieder lustig, wenn sich Leute mit 300 Euro Anlagen aufregen, das ein Film keinen 5.1 Ton hat, dabei können diese Anlagen noch nicht mal Mono ordentlich wiedergeben.

    Klar hat eine 5.1 Spur wesentlich bessere Vorraussetzungen als eine 2.0 Spur. Das darf aber nicht so weit gehen, das man jetzt anfängt, die gut gemachten Synchronisationen von Klassikern gegen neue, billige 0/8/15 Synchos einzutauschen, nur damit man den Film jetzt auf 5.1 Aufwerten kann. Wenn man es macht, damit sich auch die heutige Krach - Peng - Bumm - Knall Generation den Film anschaut, ok. Dann sollte aber auf der DVD oder BD immer auch noch die Originale Synchro vorhanden sein.

    Ich bin da sonst knallhart: Solche Versionen bleiben liegen. Indy auf BD ohne Original Synchro? No Way! Nur so lernt die Industrie, das die Verbraucher eben nicht alles schlucken, was man so vorsetzt!

  7. #87
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Verweise da mal wie so oft auf das Interview mit Hartmut Neugebauer auf der S3 von Hulk, dann erkennt man schnell, wie es um deutsche Synchros bestellt ist.

    Deshlab giltfür mich: O-Ton ist der beste Ton.

    Zitat Zitat von semprini
    Da würden praktisch kaum noch ausgebildete Schauspieler genommen, da sie viel zu teuer sind.
    Hauptsache "billig billig und schnell schnell" würde heute synchronisiert, wie er in dem Interview sagt.

    Jungs das könnt ihr doch nicht dermassen verallgemeinern.

    Ich bin ja nun einer der 95 Prozent Synchros hört. Das ist bekannt hier bei denen die mich kennen.
    Aber ich bin ja nicht taub.

    Im Kino sind so über den Daumen geschätzt sicher mindestens 3/4 der Synchros nach wie vor Top. Dass die schneller erstellt werden und weniger kosten dürfen ist richtig. Aber was Kinofilme betrifft merkt man das noch nicht und es werden auch nach wie vor Top Sprecher verpflichtet. Also ausgebildete Schauspieler.

    Und nein ich bin nicht verblendet. Ich höre ja den Unterschied schlechte Synchro/gute Synchro. Die Filme mit schlechter Synchro sind ja genau die 5 Prozent welche ich O-Ton schaue. Und das was ich im Kino höre ist bis auf wenige Ausnahmen nach wie vor einwandfrei.

    Wo man aber grosse Unterschiede hört ist im Direct-to-DVD Bereich und im Serienbereich.
    Da gibt es inzwischen ein grosses Gefälle.
    Von Top Synchros bis zu billig-synchros ist da alles enthalten.
    Im Serienbereich gibt es zB Serien die zwar von der Besetzung her top sind, aber nichts mehr kosten dürfen und daher schnell eingesprochen werden.

    Im Direct-to-video segment gibt es Synchros wo ein Sprecher mehrere kleine Nebenrollen spricht und nur die wichtigen Hauptdarsteller ihre Stammsprecher haben während die anderen mit B-Besetzungen ausgestattet sind.

    Aber was Kino-Synchros betrifft bleiben wir zum Glück davon noch verschont.
    Nehmen wir die Dark Knight Synchro letztes Jahr. Das war ne absolut hervorragende Synchronarbeit. Top Besetzt und famos eingesprochen.
    Da wird noch nicht dermassen zwanghaft gespart.

    Deshalb find ich es etwas fahrlässig diese Aussagen zu verallgemeinern.
    Auch US Top Serien erhalten noch meist ne 1a Synchro. Von Fehlentscheidungen wie bei der Übersetzungsproblematik bei Heroes mal abgesehen. Aber nehmen wir zB Lost. Das ist ne absolute Top Synchro und sehr aufwändig. Oder auch CSI etc.

    Man kann nicht einfach alles in einen Topf schmeissen.

    Ich empfehle allen dieses Buch hier:
    http://www.amazon.de/Handbuch-Synchr...5013606&sr=8-1

    Ein absolutes Top Buch das auch von Brancheninsidern und Synchronsprechern sehr gelobt wird.

    Ein grösseres Problem als Sparmassnahmen ist da schon die Tatsache, dass bei grossen Blockbustern oftmals nur noch auf Schwarzbild synchronisiert werden kann wo sich unter umständen nur das Gesicht des Schauspielers per Fenster öffnet wenn er direkt in die Kamera spricht.
    Das verunmöglicht einem Synchronsprecher natürlich sich richtig in die Lage einzufühlen.
    Aber gemessen an diesen Umständen wird erstaunliche Arbeit geleistet. Denn die meisten Blockbuster Synchros sind Top und man merkt das nicht.

    Ein ganz anderes Thema sind natürlich Neusynchros.
    Da gibt es manchmal Arbeiten die nix kosten dürfen.

    Aber auch dort gibt es beides. Der bereits erwähnte "Pate" wurde hervorragend und sehr behutsam neu synchronisiert. Da wurden auch keine Kompromisse gemacht.
    Andere Beispiele wurden schludriger gemacht.

    Dass man ausgerechnet einen Klassiker wie Indy allerdings nicht aufwändig neu synchronisiert überrascht doch sehr. Neusynchro ist eh kacke bei den Filmen. Aber wenn mans schon macht dann bitte richtig. Bei den Filmen kann man das verlangen imho.
    Geändert von DVD Schweizer (08.10.09 um 16:01:34 Uhr)

  8. #88
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Glaubst du im Ernst, der interessiert sich für ne deutsche Synchro? Ist doch wirklich nix neues, dass Synchros nix mehr kosten dürfen. Hör dir doch mal die grässliche Synchro von Harper's Island an. Verweise da mal wie so oft auf das Interview mit Hartmut Neugebauer auf der S3 von Hulk, dann erkennt man schnell, wie es um deutsche Synchros bestellt ist.

    Deshlab giltfür mich: O-Ton ist der beste Ton.
    Ich geb einen feuchten Fu*z auf O-Ton. Wenn ich mir einen Film anschaue, dann will ich den Film genissen und nicht nebenbei noch Untertitel lesen müssen. Untertitel akzeptiere ich beim Bonusmaterial oder bei SEs, aber nicht bei normalen Filmen.

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Indiana Jones Trilogie

    In Sachen O-Ton zitiere ich mal unseren künftigen Außerminister: "Wir sind in Deutschland und da wird Deutsch gesprochen."

    Die Indy-Filme können mit einer Neusynchro im Regal verschimmeln. Ich hab mir schon "der weiße Hai" mit der Neusynchro ins Haus geholt.

  10. #90
    Uncut auf DVD immer!
    Registriert seit
    08.08.04
    Beiträge
    508

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von semprini Beitrag anzeigen
    Wolfgang Hess bekannt als dt. Stammsprecher von Bud Spencer, Charles Bronson, Marcello Mastroianni und viele mehr hat in dem Interview auf der e-m-s DVD "Sie verkaufen den Tod" auch erzählt, wie das heutzutage mit dt. Synchros vor sich geht.

    Da würden praktisch kaum noch ausgebildete Schauspieler genommen, da sie viel zu teuer sind.
    Hauptsache "billig billig und schnell schnell" würde heute synchronisiert, wie er in dem Interview sagt.


    Recht hat er. Immer wieder schön zu sehen bei Animationsfilmen. Im O-Ton gibt es dann Größen wie Al Pacino, Mel Gibson, Will Smith, Cate Blanchett etc. etc.

    Was kriegen die Deutschen? Nena, Bill Kaulitz, Erkan & Stefan. Die Negativliste liesse sich unendlich fortführen.

  11. #91
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von insight Beitrag anzeigen
    Recht hat er. Immer wieder schön zu sehen bei Animationsfilmen. Im O-Ton gibt es dann Größen wie Al Pacino, Mel Gibson, Will Smith, Cate Blanchett etc. etc.

    Was kriegen die Deutschen? Nena, Bill Kaulitz, Erkan & Stefan. Die Negativliste liesse sich unendlich fortführen.
    Animationsfilme kann man nicht mit Realfilmen vergleichen.

    Wie oben erwähnt ist die Situation bei Realfilmen nicht so wie sie jetzt hier unsinnigerweise verallgemeinernd dargestellt wird.

    Im Grundsatz haben sowohl Hess wie auch Neugebauer natürlich absolut Recht. Das ist ein zunehmendes Problem im Synchronbusiness.
    Aber man muss schon noch differenzieren.

    Wären das Gros der Synchros wirklich so schlecht würde zB ich garantiert schon lange keine mehr sehen.

    Und selbst bei Animationsfilmen beweist zB Pixar immer wieder was man selbst aus Promis bei ordentlicher Führung durch die Regie noch rausholen kann.
    Fand noch keine Pixar Synchro schlecht.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.05
    Beiträge
    236

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von insight Beitrag anzeigen
    Was kriegen die Deutschen? Nena, Bill Kaulitz, Erkan & Stefan. Die Negativliste liesse sich unendlich fortführen.
    aber so sieht mal unser "promiwald" aus, und ein aufkleber "mit der stimme von Nena (oder wer auch immer) verkauft dann halt noch mehr.

    zumteil sind die synchro studios selber daran schuld, haben sie doch erfolgreich in den 80er/90er den nachwuchs blockiert und halt auf mehr oder weniger talentierte promis gesetzt. jetzt, bedingt auch durch den boom von hörspielen und hörbüchern, ist die nachfrage groß und der bedarf da.

    ...und die schuld darf man auch nicht nur den sprechern geben. man kann halt auch nicht alles so einfach übersetzen und dann dem original schauspieler in den mund legen. wenn man dann auch noch pech hat und einen schlechten synchro regiessur hat...okay dann ist das endprodukt auch nicht wirklich dolle.

    ich finde aber auch das der größte teil doch recht gelungen ist. positiv finde ich zum beispiel die übersetzung und synchro von OSS 117. da hört man das alle spaß bei der sache hatten und auch den stoff mochten.

    was da bei dem Indie schief gelaufen ist weiß ich nicht. aber ist denn überhaupt was schief gelaufen? oder ist es nicht eher so, das eins unserer babys angefasst und verändert wird. mir persönlich ist natürlich auch die original fassung lieber und wegen mir muß da nicht nach "gebessert". aber wir sind da leider keine entscheidungsträger und ich denke die leutchen von Paramount deutschland auch nicht. das letzte wort in der richtung, wird aus hollywood kommen.

    interessant wäre es zuwissen, ob in anderen ländern wo es ein synchro fassung gibt auch schon an einer neuen gearbeitet wird oder schon gibt. ich denke da an frankreich z.b.
    man kann ja wohl von einer multikulti-euro scheibe von paramount ausgehen.

  13. #93
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Ich hab jetzt noch einmal recht intensiv in die alte Synchro der DVD reigehört, wobei mir dadurch die Entscheidung noch unverständlicher wurde. Klar ist die alte Tonspur nicht mit einem aktuellen Titel vergleichbar, auf den hinteren Kanälen tut sich nur wenig, der Ton ist recht frontlastig, auch die Breite der Front ist nicht so ausgeprägt wie man es heute gewohnt ist. Die Dialoge selbst aber sind im absolut sauberen Zustand. Auch wenn es die originalen Tonmischbänder nicht mehr gegeben hat, so hätte man mit etwas Mühe die Dialoge sicher extrahieren und daraus genau so eine 5.1 Spur erstellen können wie mit den neu eingesprochenen Dialogen. Das wäre sicher nicht teurer geworden als die neue Synchro und man hätte die Fans der Originalen Synchro nicht verärgert.

    Kann es eventuell sein, das Sky doch auf eigene Faust synchronisiert hat, weil man zwar die Ausstrahlungsrechte, aber nicht die Rechte an der alten Synchro bekommen hat?

  14. #94
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Wird denn Ton und Bild seperat "verkauft"?

  15. #95
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Wird denn Ton und Bild seperat "verkauft"?
    Teilweise ja. Ich kann mich an Fälle erinnern, wo neu synchronisiert werden musste, weil man die Rechte für die Tonspur nicht bekommen hat, es gab auch immer wieder Fälle, wo die Filmmusik bei TV Ausstrahlungen oder DVD Veröffentlichung ausgetauscht werden musste.

  16. #96
    Masterchief
    Registriert seit
    24.04.02
    Ort
    Snow Paradise
    Alter
    40
    Beiträge
    10.029

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Aber würde sich das für Sky denn überhaupt lohnen? Eine Synchro kostet ja immerhin Geld, auch mit weniger professionellen Sprechern. Und sie bieten die Filme doch nicht als Sky Direkt Filme an.

    Und ich glaube nicht dass sich jemand nur wegen der Indy Filme ein Sky HD Abonnement holt.

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.05
    Beiträge
    236

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von Freezi Beitrag anzeigen
    Aber würde sich das für Sky denn überhaupt lohnen? Eine Synchro kostet ja immerhin Geld.
    jau hatte ich in #69 auch schon angesprochen. ich denke auch nicht das es ein alleingang ist.

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Die Neusynchro hat Paramount schon vor einer Weile machen lassen. Sky hat damit nichts zutun.

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Teilweise ja. Ich kann mich an Fälle erinnern, wo neu synchronisiert werden musste, weil man die Rechte für die Tonspur nicht bekommen hat, es gab auch immer wieder Fälle, wo die Filmmusik bei TV Ausstrahlungen oder DVD Veröffentlichung ausgetauscht werden musste.
    Wenn die Filmmusik beim DVD Release geändert wird liegt das in der Regel daran das die Musikindustrie eine Bonusgebühr für die DVD Auswertung verlangt. Das ist in der Regel auch nicht der Fall bei Musik die speziell für das Produkt geschrieben wurde. Bei NAM - Dienst in Vietnam wurde die Musik gegen billiges Computergedudel ausgetauscht weil man keinen Bock hatte viel Geld für 40 Jahre alte Rocksongs zu zahlen.

  20. #100
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Indiana Jones Trilogie

    Aktuell läuft Tempel des Todes in 5.1 mit der Originalsynchro. Scheint man doch nur den ersten Teil neu zu synchroniert zu haben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EUR 17,97 - Indiana Jones Trilogie (Steelbook)
    Von Darius im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.08, 06:02:29
  2. Indiana Jones Trilogie ab 4. November!
    Von Darth Oedel im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 796
    Letzter Beitrag: 11.12.04, 18:38:41
  3. INDIANA JONES: Die Trilogie
    Von TARKUS im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.03.03, 13:16:00
  4. Indiana Jones Trilogie
    Von Clark73 im Forum Alte und sonstige Medienformate (Laserdisc, HD-DVD, UMD, etc.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.02, 07:46:56

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •