Cinefacts

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 71
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Könnte mal jemand die beiden Threads zusammenlegen?

  2. #22
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    TRUE GRIT

    Ich bin davon ausgegangen, das True Grit einer der Kinoerfolge in diesem Jahre sein wird. Um so erstaunter bin ich, das der Film in einem der kleinsten Kinos im Metropolis Frankfurt startet. Auf der anderen Seite wundert mich diese "Strategie" gar nicht mehr, wurden doch so manche guten Filme gleich mit dem Kinostart begraben.
    Und dann liest man immer wieder, das nur noch Mist im Kino läuft. Ein Paradoxon.

    (Wieso ist dieses Thread nicht nach dem Filmtitel benannt?)

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    So einen Thread gibt es hier auch.
    Ich bin auch etwas überrascht, dass der Film kaum wo läuft. Bei den Kritiken aus den Staaten und dem dortigen Erfolg hatte ich schon erwartet, dass der Film bei uns mit einer hohen Kopienzahl startet.

  4. #24
    Kuhjunge
    Gast

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Zitat Zitat von Count Dooku Beitrag anzeigen
    Ich bin auch etwas überrascht, dass der Film kaum wo läuft.
    Wir sollten froh sein, daß der Film überhaupt läuft. Bald walzt sicher der Justin Bieber-Film alles nieder.

  5. #25
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    The Coens go Mainstream

    Gestern war bei uns eine "Spezial-Preview".
    War richtig gut besucht.
    Der Film ging auch richtig schnell rum. Da hätte man beinahe doppelt so lange zusehen können. Der lief nur gefühlte 45 min. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert.
    Auch Jeff Bridges und der kleinen Steinfeld zuzusehen war echt eine Freude. Matt Damon fiel dagegen etwas ab, das kann natürlich aber auch etwas an der Synchro gelegen haben; kann mir vorstellen, dass der im Original nen wunderbaren texanischen Akzent hinlegt.
    Trotz allem bleibt der Film aber schon beinahe seltsam oberflächlich. Skurrile Charaktere und subtilen Witz gibt es wie üblich dennoch, aber auch einige wirklich witzige Szenen (Zielschiessen auf das Maisbrot).

    Ich fand dagegen jetzt No country for old men wesentlich besser. Der war düsterer und zynischer von der Grundstimmung und saugte einen mit seiner boshaft-schwarzen Atmosphäre direkt rein. Das fehlt hier.

    Fazit: Sehr unterhaltsam und kurzweilig mit einigen Zugeständnissen ans Massenpublikum. 8/10

  6. #26
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Zitat Zitat von agtsmith1983 Beitrag anzeigen
    Bin zwar kein Freund von Remakes
    Ich auch nicht. Aber nach dem sagenhaft guten "Todeszug nach Yuma",bin ich richtig heiß auf den nächste Western.

    @RobertPaulson: Was meinst du mit "Zugeständnissen ans Massenpublikum" ? Beschreib doch mal.
    Geändert von lucky (23.02.11 um 21:19:40 Uhr)

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.04.04
    Alter
    56
    Beiträge
    233

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Warscheinlich bin ich ein zu grosser Fan vom Wayne/Hathaway Original. Der Film ist recht kurzweilig hat aber zu wenig eigene Ideen, und wenn er sie hat, wie z.B. das neue Ende, kann ich damit nichts anfangen. Vielleicht gewinnt er in Original-Sprache noch, so sind es von mir nur 6/10.

  8. #28
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht. Aber nach dem sagenhaft guten "Todeszug nach Yuma",bin ich richtig heiß auf den nächste Western.

    @RobertPaulson: Was meinst du mit "Zugeständnissen ans Massenpublikum" ? Beschreib doch mal.
    Das betrifft so einige Dinge. Die recht einfache, geradlinige Handlung, der kaum näher charakterisierte Bösewicht, der recht simple Humor, bei dem fas Publikum des öfteren lauthals mitlachte.....alles ein wenig oberflächlicher als die anderen Coen-Filme. Klar waren einige ihrer Komödien auch keine Ausgeburt an Tiefgründigkeit, aber bei dieser Art Film und mit Rückblick auf No country for old men hätte ich doch mehr erwartet. Düsterer, grimmiger, härter und der typisch schräg-subtile Humor der Coens à la Fargo.....das fehlt doch ein wenig.
    10 Oscars ist der defintiv nicht würdig, aber ich gönne den Coens den Publikumserfolg dennoch; nur sollte es nicht zur Gewohnheit werden. Sonst sehen wir am Ende noch Transformers 4 von denen

  9. #29
    Arschkrampe
    Registriert seit
    28.10.03
    Beiträge
    2.995

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Zitat Zitat von andybaby Beitrag anzeigen
    Warscheinlich bin ich ein zu grosser Fan vom Wayne/Hathaway Original. Der Film ist recht kurzweilig hat aber zu wenig eigene Ideen, und wenn er sie hat, wie z.B. das neue Ende, kann ich damit nichts anfangen. Vielleicht gewinnt er in Original-Sprache noch, so sind es von mir nur 6/10.
    Habe den Film in der OV-Sneak gesehen. Zum Vergleich hab' ich mir gerade mal den deutschen Trailer angesehen und kann sagen, dass der Film auf Deutsch (vor allem Jeff Bridges) defnitiv nicht so gut rüberkommt.
    Man muss allerdings sagen, dass es eine ziemliche Herausforderung ist, Jeff Bridges in der OV zu verstehen - die Art, wie er spricht, ist seeeeehr gewöhnungsbedürftig und ich hätte mich desöfteren über englische Untertitel gefreut

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.07.02
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    32
    Beiträge
    1.479

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    True Grit - eine grandiose Westernhommage mit einem fulminaten Schlussduell! Einer der besten Filme, die ich zuletzt gesehen habe.

  11. #31
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.343

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Ich war in der Vorpremiere drin. Der Film nimmt sich sehr viel Zeit, zum Teil schon zu viel.
    Aber Jeff Bridges ist schon nen BadAss in dem Film. Barry Pepper als Bandenboss, hab den während des Films überhaupt nicht erkannt.
    Josh Brolin ist recht farblos und kommt mir einfach zu kurz in dem Film.
    Ansonsten kann man sich den Streifen mal zu Gemüte führen.

    7/10

  12. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Gerade aus dem Kino raus...
    Extrem atmosphärischer, ruhiger und trotzdem packender Western! Synchro war extrem gut, besonders die Sprecherin von der Hailee Steinfeld hat nen super Job gemacht. Matt Damon und besonders Barry Pepper erkennt man kaum und Bridges haut ein paar geniale Oneliner raus. Es ist aber kein typischer Coen-Film, trotzdem unterhält er ungemein gut. Mein Kumpel meinte zum Abspann...der ging aber extrem schnell rum, hätte ruhig doppelt so lange laufen können... Ist also sehr kurzweilig und packend!

    So wird der Western nie aussterben! 8,5/10...

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.09.05
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    41
    Beiträge
    1.769

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Sehr schöner Film... hat alles, was man von einem Coen-Brüder-Film erwartet: tolle Dialoge, super Besetzung, wunderbare Aufnahmen, atmosphärische Musik... großartiger Film
    Ich hoffe doch, daß Roger Deakins am Sonntag endlich mal einen Oscar gewinnt... sowohl hierfür, als auch indirekt für "Drachenzähmen leichtgemacht"

  14. #34
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    War heute Abend auch drin.

    Super Film. Aber andere Coens sind definitiv besser. Auch No Country for Old Men.
    Dennoch ist das meckern auf hohem Niveau. Der Film ist wesentlich normaler als andere Coen Filme und dürfte daher beim Publikum besser funktionieren bzw. mehr Publikum bekommen. Trotzdem gibt es Coen-typisch coole Dialoge und schräge Charaktere. Halt nur nicht in der Dosis wie man es sonst gewohnt ist.
    Jeff Bridges ist absolut fantastisch wieder einmal. Ebenso Hailee Steinfeld. Die beiden allein sind schon den Eintritt wert.
    Inszeniert ist der Film auch sehr gut mit schöner Kameraarbeit. 10 Oscar Nominierungen sehe ich aber definitiv nicht. Dafür fühlte er sich dann doch zu "gewöhnlich" an. Weiss nicht wie ich das besser beschreiben soll.
    Josh Brolin kam leider etwas gar kurz. Da hätte man ruhig noch etwas mehr Zeit investieren können.
    Vergleiche zum Original kann ich keine ziehen da ich es nicht kenne.

    Eine besondere Erwähnung verdient sich die deutsche Synchro: Die ist absolut fantastisch geworden. Alle 3 wichtigsten Sprecher (Steinfeld, Bridges, Damon) machen hervorragende Arbeit. Besonders Joachim Tennstedt spricht Bridges herrlich schnoddrig. Bereits in Crazy Heart fand ich Tennstedt super. Auch hier liefert er wieder ne grandiose Leistung ab.
    Und auch die sonstige Synchro ist top!

    8/10

    Zitat Zitat von [mEeCrOb] Beitrag anzeigen
    Habe den Film in der OV-Sneak gesehen. Zum Vergleich hab' ich mir gerade mal den deutschen Trailer angesehen und kann sagen, dass der Film auf Deutsch (vor allem Jeff Bridges) defnitiv nicht so gut rüberkommt.
    Den Trailer kannste da vergessen. Die werden einzeln synchronisiert und haben vielfach nichts oder deutlich weniger mit dem fertigen Film gemein. Oftmals werden die auch recht schnell mal bearbeitet und lassen viel Sorgfalt vermissen.
    Dafür gibts immer wieder nette Beweise.
    Im fertigen Film wird Bridges herrlich schnoddrig etc. gesprochen und kommt damit den O-Ton Ausschnitten die ich kenne recht nahe.
    Ich fand das wirklich eine fantastische und stimmige Synchro.

  15. #35
    Last Unicorn Geschädigter
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Bayern
    Alter
    45
    Beiträge
    1.869

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Ich fand, dass der Film in der ersten Hälfte einfach herrlich war, genau das was ich mir erhofft habe.
    Ab etwa der Hälfte wurde er leider, ich sage mal, "gewöhnlich". Aber immer noch sehr gut.
    Und leider kam es mir am Ende so vor, als ob der Film einfach nicht mehr die Kurve gekriegt hat. Was schade ist.

  16. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.05
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    40
    Beiträge
    1.572

    AW: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    True Grit war für mich leider eine herbe Enttäuschung. Habe ihn im Original gesehen. Stimmt wirklich, daß Jeff Bridges schwer zu verstehen ist. Ansonsten gabs da wenig, was mich interessiert oder gefesselt hätte. Die Story ist recht belanglos und Matt Damon war für mich in seiner Rolle unfreiwillig komisch. Spannung oder wirkliches Interesse an den Figuren kam bei mir leider zu keinem Zeitpunkt auf. Da muss ich sagen, daß ich 3:10 to Yuma oder auch Open Range als bessere Western empfunden habe.

    Enttäuschte 5/10 Rachefeldzüge

  17. #37
    Keller-Arthur
    Registriert seit
    11.01.07
    Ort
    on the grassy knoll
    Beiträge
    420

    AW: True Grit: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Komme gerade aus der Nachmittagsvorstellung.

    "True Grit" ist ein gut gemachter, unterhaltsamer straight forward Western. Aber auch nicht mehr, und schon gar kein "Best Picture" Kandidat.
    Hollywood scheint bei den Oscar-Nominierungen ein bisschen einen Coen-Bonus verteilt zu haben. Ich mag die meisten Coen Filme auch ("Fargo" finde ich am gelungensten), trotzdem halte ich die Brüder für etwas überbewertet. Zum Beispiel finde ich ihr Timing was den Einbau von "humorvollen" oder "schrulligen" Szenen angeht teilweise ziemlich miserabel und es gibt auch in ihrem neuen Film 2 Szenen, wo ich mich innerlich etwas an den Kopf packen musste. Diese Timing-Probleme ziehen sich wie ein roter Faden durch das Schaffen der beiden (Ausnahme "Fargo". Da sitzt alles).

    Nun, das klingt alles natürlich weitaus schlimmer als es tatsächlich ist, aber ein Film der für 10 Oscars nominiert wurde (nicht das das bei den Academy Blinzen irgendwas zu bedeuten hätte ) muss sich schon andere Maßstäbe gefallen lassen als z.B. das neueste Uwe Boll Verbrechen.

    Zum positiven: Der Film wirkt wunderbar authentisch, das Zusammenspiel der 3 Hauptakteure ist toll. Jeff Bridges gibt den "Dude" im Westernsattel (es gibt eine Szene, die auch direkt aus "Lebowski" stammen könnte) Matt Damon ist wunderbar als etwas eitler Fatzke und die kleine Steinfeld eine echte Entdeckung. Es gibt auch einige göttliche One-Liner zu belachen ("Warum haben die ihn so hoch gehängt?" - "Wahrscheinlich damit er BESONDERS tot ist!" ), aber das ist auch gleichzeitig das "Problem" des Films. Für einen echten "Best Picture" Kandidaten hat der Film einfach nicht genug Wucht, nicht genug Gravita. Dazu gefällt er sich einfach zu sehr in seiner eigenen Coolness. Das muss kein Nachteil für den Zuschauer sein, aber es ist der erste Coen-Film bei dem auch eine merkliche Mainstream-Schlagseite (was den Einsatz von Musik und bestimmten Bildkompositionen betrifft) zu vernehmen ist. Auch wirkt die kleine Mattie am Anfang auf mich einfach zu abgeklärt, sie scheint nicht wirklich den Tod ihres Vaters zu betrauern, sondern schreitet gleich zielgerichtet zur Tat.

    Das alles ist natürlich (wie es auch schon ein Vorposter richtig bemerkte) jammern auf hohem Niveau.

    Die Coens scheinen mit einem Bein im Mainstream angekommen zu sein.


    8/10

  18. #38
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: True Grit: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    my 2 Cent...
    ich fand NCFOM schon recht schei**e und der Marschal knüpft da fast nahtlos an...Jeff ist ganz cool und die kleine Lady war auch verdächtig gut, aber der Film an sich hat meinen Geschmack überhaupt nicht getroffen. Er ist so an mir vorbei geplätschert und war zu Ende noch bevor ich mich richtig rein vertiefen konnte. Bekommt auf Blu noch mal ne 2. Chance, aber so war das nischt und Oscar...ja klar

    Naja...alles in allem halte ich die Coens für genau so überbewertet wie die Wach..Brüder.

    4/10 dank Jeff.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: True Grit: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Zitat Zitat von chill Phil Beitrag anzeigen

    Naja...alles in allem halte ich die Coens für genau so überbewertet wie die Wach..Brüder.


  20. #40
    Bewitched240
    Gast

    AW: True Grit: Remake von "Der Marshal"-Joel & Ethan Coen

    Es ist chill Phill.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [Filmthema] Der beste Film von Joel und Ethan Coen
    Von ozonHans im Forum Umfragen
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 05.11.16, 16:55:51
  2. [News] Ethan und Joel Coen: Burn After Reading
    Von Flieger im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 16.11.08, 15:05:48
  3. [News] Ethan und Joel Coen: No Country for Old Men
    Von Flieger im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 243
    Letzter Beitrag: 31.05.08, 21:48:06
  4. [News] "Drunken Angel": Das "Aviator"-Trio plant ein Remake des Kurosawa-Klassikers
    Von Bill Maplewood im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.05, 08:28:55
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.03, 12:43:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •