Cinefacts

Seite 15 von 17 ErsteErste ... 511121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 328
  1. #281
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    So, es ist geschafft: Acht Tage und 36 Filme (inkl. Triple Feature) später bin ich mit 2009 sehr zufrieden. Denn es war ein guter Mix aus Mainstream und Underground, Independent, Low Budget und wie sie alle heißen. Die Diskussion ist ja zum Glück soweit schon geklärt. Wie es Toobi schon sehr schön sagt, Qualität zählt! Die war dieses Jahr eine Wucht, weil ich keinen richtig schlechten Film gesehen habe und ein Großteil gut war! Früher war alles besser halte ich auch für Quatsch. 2008 war düsterer und brutaler, aber das reicht ja auch irgendwann mal. Mehr in die Magengrube ging einfach nicht mehr und nur zu lachen gab es dieses Jahr auch nicht gerade. 2009 stand glaube ich im Zeichen der mordenden Kinder - ich habe allerdings nur einen Film mit welchen gesehen. Es gab aber mindestens 5.

    Hier die Kritiken von Tag 5. 6, 7 und 8 folgen bald.

    Tag 5

    Tenderness
    Wieder ein ruhiger Thriller, bei dem nicht viel passiert wie der elektrische Mist am Vortag? Weit gefehlt. Dieser feine kleine Film schafft es unaufdringlich und ganz langsam starkes Mitgefühl für den Täter, das Mädchen und den Cop aufzubauen. Die Geschichte ist hervorragend erzählt und hat ein starkes Ende. Intelligenter Film, der zum Nachdenken anregt. (7/10)

    Get shorty
    War dieses Jahr nicht so gut wie die beiden letzten Jahre. Der absolute Kracher hat gefehlt. Trotzdem immer wieder eine schöne Reise in 90 Minuten. In Erinnerung bleibt nur Snip, den ich allerdings für völlig sinnlos hielt und auch nie wieder sehen möchte. Trotzdem insgesamt: (7/10)

    Doghouse
    Jake West hat der Welt Evil Aliens gegeben und ich fand's damals klasse. Als Spaßgranate hat der Film auf dem FFF funktioniert. Auf DVD stinkt er dann aber gewaltig ab. Doghouse schafft das gleich im Kino mit seinen Angry Bitches. Das Publikum hatte zwar gute Laune, aber irgendwann hat mich der Film genervt. Es wurden immer wieder die gleichen Angriffe abgezogen und alle Beteiligten inklusive Ladies haben sich uninspiriert verhalten. Viele nette Ideen wurden so einfach nur langweilig und wirkten ausgelutscht. Dabei ist das Setting doch ideal für einen neuen Fun-Horror gewesen. Verschenktes Potential.

    Wie doof ist es denn den Bus nach halbherziger Attacke links liegen zu lassen und dann später wieder zu versuchen an ihn ranzukommen.
    (6/10)

    District 9
    Der Film hat mich beeindruckt wie lange keiner mehr. Vor allem schaffte er das trotz ausführlichem Trailer, der mich zunächst denken lies, ich hätte schon alles gesehen. Weit gefehlt. Was hier mit relativ kleinem Budget erreicht wurde ist ganz großes Kino. Der Dokumentarstil zieht einen tief ins Geschehen, wobei die Aliens unglaublich echt wirken. Gleiches gilt für die restlichen Spezialeffekte. Neben all der Action und Brutalität schafft District 9 es auch noch anspruchsvoll zu sein und nimmt sich eines ernsten und aktuellen Themas in einer relativ guten Story an, ohne dabei das Tempo zu vernachlässigen. Das unverbrauchte Setting in Kapstadt tut richtig gut und macht gemeinsam mit dem Ende Lust auf mehr. Aber wenn's am schönsten ist sollte man aufhören! (10/10)

    P.S.: Der Film scheint ja einige Diskussionen bezüglich Mainstream ausgelöst zu haben. Für mich der perfekte FFF Film. Er hat alle Zuschauer verdient, ob nun auf dem Festival oder nicht. Dadurch, dass der Film ausverkauft war, hatte ich den Eindruck, dass das für Unmut bei einigen gesorgt hat. Das ist natürlich verständlich, aber sollte doch nicht zu Kritiken am Film oder dessen Auswahl fürs Festival führen.

    Thirst
    Der neue Film vom Meister lief leider weiter während ich kurz weggenickt bin. Ich schiebe es mal auf Erschöpfung und nicht auf die ruhige Inszenierung. Denn was man zu sehen bekam wusste durchaus zu gefallen. Der Gewissenskonflikt des Priesters, der zum Vampir wird, kam sehr emotional rüber. Mutig fand ich es, einen katholischen Priester Sex haben zu lassen und dabei zu spüren, wie es ihn innerlich fast zerreißt. Das zeigte in dem Moment sehr schön, dass die Liebe zwischen zwei Menschen nichts böses, falsches und sündiges sein kann, auch nicht in diesem Amt. Die Zerreißprobe war für den Priester ungeheuer stark, wegen der Gewissheit in die Hölle zu kommen, vom Vampir sein mal ganz abgesehen. Letztlich ging aber nicht nur die Enthaltsamkeit, sondern auch die Moral flöten. Das war dann wieder ein Pluspunkt für den Glaubenskodex. Mit Sex und Mord kommt man vom Pfad der Tugend ab. Letzterem von beidem stimme ich natürlich zu. Das Ende wusste zu gefallen und hatte Humor und Poesie. Werde den Film nochmal schauen müssen, dann bekommt er vielleicht auch eine höhere Wertung. Mit reflektieren bin ich noch nicht fertig.
    (7/10)
    Geändert von Turrican (03.09.09 um 02:10:44 Uhr)

  2. #282
    I bash for Johnny Cash
    Registriert seit
    11.10.01
    Ort
    Tübingen
    Alter
    40
    Beiträge
    3.743

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Bewitched240 Beitrag anzeigen
    Ich bin doch von Freitagabend bis Sonntag auch in Stuttgart vertreten. Ich hoffe sehr, man sieht DICH dann auch!
    Leider leider, zum ersten mal seit Jahren, nicht Mein Urlaub fällt genau auf den FFF Zeitraum

  3. #283
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.03.09
    Alter
    47
    Beiträge
    12

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Hiho!

    Das FFF ist rum, mein Koffeinbedarf extrem, aber dennoch hier die letzten Filmendrücke. Und der letzte Tag war gut!

    Wasting Away
    Hat Spass gemacht. Genau das was ich erwartet hatte: Gags auf einem durchschnittlichen Niveau, eine einfach Handlung, aber viel Spass. Ein guter Bekleider zum Popcorn. Und bei weitem nicht so schlecht wie von vielem im Forum behauptet.
    7/10

    Tell Tale
    Nette Geschichte, nicht wirklich neu, aber guter, solider Film!
    8/10

    Trick 'r Treat
    Einer der besten Filme des FFF, hat wirklich Spass gemacht, von allem was dabei. Lachen, gruseln, brüllen, schmunzeln, alles drin.
    9/10

    OSS 117
    Wie nicht anders zu erwarten der Lacher-Hit des Festivals. Nach der schlappen Eröffnungsnacht mit Carrier ein richtiger würdiger Abschlussfilm!
    10/10

    Tschüss
    Tiggr

  4. #284
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    MUTANTS
    Ist ganz nett. Vor allem weil er sich in der ersten Hälfte überdurchschnittlich intensiv mit der Liebesgeschichte und ihrem Verfall auseinander setzt. Danach stolziert mir der Film ein wenig zu viel herum, weil er so stolz auf seine "Mutanten" ist. Das nervt. Nichts besonderes, hätte es aber werden können. 5,5/10

    TRICK R TREAT
    Ist eine rundum liebenswerte Halloween Geschichte geworden, mit allerhand Boshaftigkeiten und netten Einfällen. Ist genau das das ich erwartet habe. Unterhält sehr gut. 8/10

    SOMEBODY'S KNOCKING ON THE DOOR
    Auf die Gefahr hin das mich alle hassen: Der Film ist für mich ein Festivalhighlight. Allein diese super geile Pre-Titelsequenz und der grandiose Soundtrack von The Mae Shi. Strange, wie ein schlechter Trip eben. Leicht verstörend, am Ende dann faszinierend. Ein rohes, freches Filmchen. 8,5/10

    HOME MOVIE
    Ebenfalls nett. Nach einer sehr genauen Charakterisierung und Vorerzählung kommt der Zuschaer schließlich an den Punkt, an dem er die Kinder versteht. Diese Eltern sind absolute Arschgeigen. Insgesamt aber doch ein wenig ... lang. 6/10

    (Insgesamt habe ich das Gefühl das das Publikum beim XXXtreme Feature diese Filme gar nicht zu schätzen weiß. Die meisten fanden alle scheiße, wenn ich das richtig mitbekommen habe und hätten lieber 3x Kozeptkäse serviert bekommen. Überhaupt ist das Festival dieses Jahr sehr glatt. Mit vor ein paar Jahren haben diese kleinen Filme sogar dominiert. Fand ich sehr schade, weil zumindest die ersten beiden Filme des Triples auch filmisch durchaus brauchbar waren.)

  5. #285
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von djmacbest Beitrag anzeigen
    Zum Glück nicht. An dieser Stelle aber herzlichen Dank für deine verlässliche Empfehlung zu INFESTATION.
    gern geschehen

  6. #286
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Trick 'r Treat
    Bunter Halloween-Spaß. Für meinen Geschmack allerdings nicht konsequent genug und zu harmlos. Außerdem war das Gesamtpaket mit den einzelnen Teilgeschichten imho etwas zu zusammenhanglos zusammengebastelt. Die Optik war allerdings klasse. Sehr liebevoll gestaltet. Insgesamt ganz in Ordnung aber kein Genuss.
    5/10

    OSS 117 - Rio ne répond plus
    Zum Abschluss dann wieder ein Kracher. OSS wie er leibt und lebt und beleidigt. Die Gags und Anspielungen sitzen wieder punktgenau. Ein dritter Teil darf gerne kommen.
    Nicht ganz so stark wie Teil 1, aber trotzdem erstklassig.
    9/10 Chinamännern

  7. #287
    Birnenpflücker
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    Across the Hall...
    Alter
    35
    Beiträge
    2.626

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    SECRET DÉFENSE (Philippe Haim, Frankreich 2008): Schöner, ruhiger Agentenfilm, dessen sehr französische Handschrift zur Tugend wird. Umschifft die anfangs gefährliche Klippe des Reaktionären. http://toureiro.blogger.de/stories/1477418/

    NEW TOWN KILLERS (Richard Jobson, Großbritannien 2008): Zynischer Käse über gelangweilte Bänker, die arme unschuldige Unterschichtler jagen. Dazu noch abgeschmackte Bilder heruntergekommener britischer Sozialwohnungen, und fertig ist der Film, aus dem ich nach zwei Dritteln abgehauen bin. http://toureiro.blogger.de/stories/1479086/

    IN THE ELECTRIC MIST (Bertrand Tavernier, Frankreich/USA 2009): Wunderschönes, unaufgeregtes Südstaaten-Porträt an der Grenze zum Surrealen. Völlig unverständlicherweise als zu lang aufgenommen, ich hätte da auch noch länger zuschauen können. http://toureiro.blogger.de/stories/1479103/

    BLOOD: THE LAST VAMPIRE (Chris Nahon, Hong Kong/Japan/Frankreich 2009): Käsige und verlaberte Anime-Realverfilmung, die kein Mensch braucht. Sogar zum Spaß haben zu langweilig. http://toureiro.blogger.de/stories/1479114/

    LOFT (Erik Van Looy, Belgien 2008): Sieht toll aus, aber erzählt dann doch nur ein bemüht überraschungsreiches Geschichtchen von gelangweilten Midlife-Crisis-Männern, samt plumper Moralität. Ärgerlich. http://toureiro.blogger.de/stories/1479128/

  8. #288
    der Angus
    Registriert seit
    21.06.02
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Gestern gesehen:

    Trick 'R Treat
    doof, einfach doof
    paar nette Szenen, ansonsten inhaltslos und wenig unterhaltsam
    4/10

    Someones knocking at the door
    konnte ich, trotz richtig guter ansätze, einfach nicht ernst nehmen.
    Mit den unsympatischen Darstellern kontne ich mich auch ncith identifizieren.
    Das Ende war auch dämlich.
    4/10

    Home Movie
    Fand ich gut und spannend gemacht.
    Leider auch mit sehr sehr unbefriedigendem Ende.
    7/10

    Pighunt
    Einmal für 15min eingeschlafen.
    Dämlich, aber das war ja klar ^^
    5,5/10

  9. #289
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Gibt es eigentlich von Duress einen Deutschen Starttermin oder von in the Electric Mist und The Tournament? Danke für die Infos!

  10. #290
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Pretender1 Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich von Duress einen Deutschen Starttermin oder von in the Electric Mist und The Tournament? Danke für die Infos!
    "The tournament" soll am 19. 11. auf DVD erscheinen.

  11. #291
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    "The tournament" soll am 19. 11. auf DVD erscheinen.
    in Deutschland auf DVD? Da bin ich mir ziemlich sicher, daß der nicht ungeschoren durch die FSK kommt.

  12. #292
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Naja, so heftig war der nu auch nich.

  13. #293
    Freak
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Neverland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.483

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Hier noch die Nachträge, zunächst Tag 6:


    The Killing Room
    Spannende Idee, die mich sofort auf den Film heiß machte. Dann hat er mich doch richtig kalt gelassen. Dass er doch so gut wegkommt, liegt vor allem an den ersten 10-15 Minuten. Der erste Todesfall ging wirklich ins Mark. Danach flacht die Spannung ab und das Ende macht nicht wirklich Lust auf mehr, obwohl es noch weiter gehen könnte. Die Charaktere im Killing Room waren nicht so der Brüller, da haben auch die beiden Studienleiter nicht viel helfen können.
    (7/10)

    Hansel And Gretel
    Liebevolle Dekoration, ein magischer Wald und zuckersüße Kinder, die es faustdick hinter den Ohren haben. Die Story wußte schon zu gefallen, aber der Film war mir zu lang, zu brav und zu vorhersehbar.
    (6/10)

    Moon
    Wenn schon Sci-Fi auf dem FFF, dann richtig! Nicht ganz so gut wie District 9, aber hier streite ich mit mir selbst um Nuancen. Die Atmosphäre war klasse, der Mond hat mich in seinen Bann gezogen. Sam Rockwell spielt traumhaft! Die Story ist super durchdacht und löste auch meine anfangs unbeantworteten Fragen, schon nach kurzer Zeit logisch auf. Regt zum Nachdenken an und wirkt nach. Sollte es hier einen im ähnlichen Rahmen gearteten Nachfolger geben, wie ich es hier gelesen habe, bin ich dabei! Werde die Chancen dazu mit einem Blu-ray Kauf erhöhen.
    (9/10)

    Infestation
    Zurücklehnen und Hirn abschalten - wurde nach den Vorfilmen auch mal Zeit. Nur dumm, dass Infestation einfach nicht gut genug ist, um ein Klassiker zu werden. Selbst unter den erwähnenswerten Filmen, die "ganz gut" sind, wird er nicht dazugehören dürfen. er ist mittelmäßig gut. Einige coole Szenen mit den Insekten, witzige Sprüche und dann wieder billige Effekte, dämliche Dialoge und einfallslose Handlung. Schade.
    (6/10)


    Sexykiller
    Eine weitere Hoffnung auf Trash vom Feinsten. hier wurde sie erfüllt. Besser als Infestation, Doghouse, Wasting Away (Review folgt) und die andere vermeintliche Spaßgranate Lesbian Vampire Killers (auf Blu-ray für schlecht befunden). Aber auch nur einen Hauch - so, dass ich ihn mir nochmal anschauen würde. Denn leider bin ich trotz großen Interesse gegen Ende eingeschlafen. Das hat mich echt geärgert, denn ich war nicht gelangweilt. Herrlich überdreht und nur manchmal zu schlecht und albern.
    (7/10)



    Tag 7


    Prime Time
    Sozialstudien wie bei The Killing Room oder Prime Time, egal ob gefolgt von militärischem Nutzen oder TV Auswertung wie hier, finde ich immer sehr spannend. Gerade die heutigen Reality Shows gehen was guten Geschmack betrifft, ja schon sehr weit in die falsche Richtung. Bisher wird "nur" psychisch verletzt, wie lange noch? Der Film fängt stark an und das Setting mit Kidnapping und dem Aufnahmestudio ist wirklich gut durchdacht und umgesetzt. Aber zu schnell lässt das Interesse am Geschehen nach, während die Zuschauerzahlen im Internet steigen. Dazu kommt die nervige Musik und eine irgendwie unsympathische Inszenierung. Dann gehen den Machern immer mehr die Ideen aus. (5/10)

    Lake Mungo
    Der Film hat mir Angst gemacht! Das passiert nicht oft. Er war ruhig und eigentlich wirkte er außer in einer Szene auch nicht besonders unheimlich. Unterschwellig hat sich aber irgend was in mir breit gemacht und mich bis zum nächsten Tag mit einem unguten Gefühl in der Magengegend herumstapfen lassen. Außerdem ließ mich das Ende grübeln. Ich wollte erfahren, wie das Mädchen umgekommen ist, am besten wer sie ermordert hatte - dabei ist sie vielleicht gar nicht ermordet worden. Der erste Twist mit den gefakten Fotos nahm die schleichende Angst, aber dann baute sie sich langsam wieder auf. Es gab immer mehr dunkle Geheimnisse zu entdecken. Mit wem außer dem Nachbarn hatte sie eigentlich Sex? Die waren doch auf dem Video nicht nur zu Zweit, oder? Die Visionen waren der nächste düstere Part. Aber eigentlich hat mich das alles nicht so mitgenommen. Ich suchte nach einem Täter, mehreren Tätern, gleichgültigen Zeugen oder ähnlichem und wurde nicht fündig. Am Ende die Geister zurück zu bringen, war seltsam und gegen Ende wirkte der Film etwas überambitioniert.
    (7/10)

    Descent 2
    Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich keine Fortsetzung gewollt. Von nun an, werde ich mir das (wie oben bei District 9) nicht mehr wünschen. Come and See! Wenn es schlecht wird, kann man den Film ja immer noch ignorieren (S. Darko, anyone!?). Aber hier wurde alles richtig gemacht. Kommt man über ein paar Ungereimtheiten am Anfang weg, kann die Achterbahnfahrt beginnen.

    Niemals -auch nicht mit einer wichtigen Senatorstocher, die verschwunden ist- würde ein traumatisiertes Opfer wenige Stunden nach Ihrem Auffinden in eine Höhle geschickt werden. Schon bei nicht ausgebildeten Polizisten als Höhlensteigern habe ich meine Probleme. Genau so bescheuert ist es, mit voller Mannschaft einen alten Minenaufzug zu benutzen, der wahrscheinlich jahrzehnte stillgelegt war.

    Es kommt nicht ganz so viel Beklommenheit wie im ersten Teil auf, aber trotzdem wirkt es stellenweise erdrückend. Das hohe Tempo und der verdammt blutgeladene Gore-Faktor sind ideale Partner, um einen stets in den Sessel gepresst zu halten. Die Verwebung mit dem ersten Teil funktioniert nahtlos und man fühlt sich fast wie zu Hause. es gibt ein paar wirklich tolle Szenen in Descent 2 und auch mit dem völlig abgefahrenen Ende komme ich zuzrecht. Descent 3 - Come and See!
    (9/10)

    The Final Destination 3D
    Zum Glück gab es hier keine Achterbahn - dem schwächsten Moment der Serie. Das Autorennen ist ganz nett gemacht. Dann geht es nach bekanntem Schema weiter, ohne ewig lang nach Ursachen zu suchen oder den Charakteren viel Zeit zum Langweilen des Publikums zu lassen. Das braucht kein Mensch mehr, auch wenn man zwischendurch mal lachen kann. Schon mal was von Innovation gehört, lieb Macher? Ach halt, hatte ich schon 3D erwähnt, kommt am Anfang gut, ist später recht egal und gibt einen milden Bonuspunkt.
    (6/10)

    Tell Tale
    Ein irgendwie vorhersbarer Thriller, der keine neue Geschichte erzählt, dies dann zumindest gekonnt tut. Das Finale wertet den Streifen enorm auf und lässt für mich dann doch den Vorwurf der Vorhersehbarkeit zurück nehmen. Oder war es das doch? Habe mich jedenfalls schön einlullen lassen und ganz am Ende gibt es noch mal richtig einen drauf. Schön!
    (7/10)


    Tag 8

    Wasting Away
    Starke Idee und stilistisch tolle Umsetzung mit dem Wechsel zwischen s/w und Farbe. Der ultra low budget Look ist wiederum schade. Bei der Logik hat es mir auch etwas gehapert. Da läuft das Zombie-Serum neben einem Stapel von Kartons aus und berührt diesen kaum. Dennoch hat ein geschlossener Tetra Pak aus der oberen Kiste die tödlich grüne Färbung. Gegen Ende musste ich mich wundern als der Soldat auf einmal wieder mitten im Geschehen war und ich bin diesmal nicht während des Films eingeschlafen. Positiv bleiben die Speed Ups, das Zombie-Gewackel und einige coole Dialoge in Erinnerung. Wieso merken wir nicht, dass wir Zombies sind? Idioten merken auch nicht, dass sie dumm sind, aber sie sind trotzdem Idioten! Größter Spruch, des Festivals!
    6/10)

    Secrets of State
    Technisch perfekt, kühl inszenierter Thriller. Glaubwürdige Darstellung, wie eine Regierung im Kampf gegen den Terrorismus vorgeht. Die Rekrutierung bei den Glaubenskämpfern verläuft gleichermaßen überzeugend und letztlich genau so unbarmherzig. Schön, mal nicht den x-ten Beitrag aus Perspektive der USA zu sehen, sondern aus Frankreich - einem düsteren Frankreich. Wie so was wohl in Deutschland aussehen könnte? Ich kann's mir nicht vorstellen.
    (7/10)

    Trick 'r' Treat
    Auf der ComicCon in San Diego wurde der Film auch gescreent und fleißig die Werbetrommel gerührt. Leider konnte ich ihn dort nicht sehen, wie es etwa bei Push geklappt hat. Trotz ordentlicher Qualität wird es in den USA nur ein Direct-to-DVD Release werden. Dabei wäre der Streifen zu Halloween perfekt zu platzieren. Ich hatte beim schauen Lust darauf, den Film jährlich zum Kürbisfest laufen zu lassen. Ganz perfekt ist er allerdings nicht. Durch die Wanderung in die Vergangenheit und dadurch oft geschickte Verkettung der Schicksale der Charaktere, ist die Szene mit dem alten Mann und dem süßen Kleinen etwas deplatziert, da sich hier viel wiederholt.
    Die Lesbian Vampire Killers hätten sich hier von der Szene im Wald eine große Scheibe abschneiden können.
    (7/10

    Somone's Knocking At Your Door
    Was für ein kranker Scheiß! Zum ersten mal, dass ich das dachte - leider erst zum ende des Festivals. Riesen Penisse habe ich seit dem fabelhaften Ex Drummer nicht mehr sehn müssen. Hier wirkt das alles belanglos und deplatziert. Was als herrlicher Mindfuck anfängt, stellt sich konkret als drogentrip heraus. Macht das ganze aber nicht besser, sondern bleibt sinnlos und verstörend. Mag "The Real Deal" sein, ist mir aber völlig egal.
    (4/10)

    Home Movie
    Mockumetaries machen mir eine Heidenangst, wie ich bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit feststellen musste. Der hier wirkt nicht so nach wie Lake Mungo, ist aber besser und vor allem stimmiger gemacht. Was seicht anfängt, gipfelt ausweglos in einen Eltern-Albtraum.
    (7/10)

    Pig Hunt
    Backwood Slahser erwartet, Schweine-Horror bekommen. Hogzilla - den Ausdruck haben sie dort tatsächlich benutzt. Ich wollt es nicht glauben, aber so war es. Belanglos zunächst. Gelangweilte Großstädter stoßen auf stereotype Rednecks stoßen auf Hippies stoßen auf Riesen-Wildschweine. Das Ende reißt den Film leicht aus der Beliebigkeit, lehrt aber auch, dass man mit Hogzilla und Konsorten nicht wirklich beeindruckende Szenen drehen kann. Daher ist "erst mal 60 Minuten nichts zeigen" die tatsächliche bessere Methode.
    6/10

  14. #294
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    So, nachdem das Festival bisher für mich sehr gut war (allerdings hatte ich nur die Hälfte der für mich üblichen Filmmenge) gabs zum Abschlusstag noch mal Mittelmaß:

    Tenderness
    Nicht schlimm, aber Story und Charaktere gingen mir eigentlich am Arsch vorbei.
    5/10

    Descent 2
    Nix neues in der Grotte. Die gleichen Buh-Effekte wie in Teil 1, nur sah ich die alle schon vorher kommen. Gewöhnungseffekt.
    5/10

    Meine Top3 dieses Jahres (allerdings bei nur knapp 10 Filmen) lautet demnach:
    1. The Sky Crawlers
    2. Infestation
    3. Black Dynamite

  15. #295
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Also Blood the Last Vampire: war gar nicht mal sooo schlecht. Einzigen beiden Kritikpunkte:

    die Effekte: weiß nicht warum die gerade bei den Vampiren in der Reinform so schlecht waren.
    Und das nicht vorhandene Ende. Aprupt, schnell fertig, wo war der Kampf gegen den männlichen Vampir?
    Ausserdem die nicht vorhandenen Untertitel in so 5 Min der Asia-Passagen.

    Sonst eigentlich echt gut. Hat mir gefallen, aber wegen den beiden Punkten 6 1/2 von 10 Punkten.


    Gesehen in Stuttgart.

  16. #296
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    In Frankfurt hat übrigens DISTRICT 9 gewonnen. Vor ROUND DA WAY und MOON.

  17. #297
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Heute ging's in Stuttgart weiter:

    Blood Brothers
    Eine einfache Geschichte, unspektakulär - fast spartanisch - erzählt, dafür aber unheimlich effektiv und stimmungsvoll. Den Film überlagert die ganze Zeit eine Art Zeitlupenschleier, der dem Zuschauer den Zugang zum Film nicht einfach macht. Ist man aber einmal drin, entfaltet er seine volle Wirkung. Die jungen Schauspieler waren gut besetzt. Optik und Musik haben den Flair des Films bestens unterstützt.
    Klein aber fein!
    7,5/10

    Just Walking

    Heist-Movie mit weiblicher Beteiligung ohne große Überraschungen. Solide gespielt und inszeniert ohne allerdings zu überzeugen. Dafür ist der Film einfach zu zäh, viele Szenen werden einfach zu sehr gestreckt, so dass des Öfteren einfach die Luft rausgeht. Unter spannend verstehe ich was anderes. Die Mädels waren natürlich klasse.
    Ganz okay aber kein Genuss.
    5/10

  18. #298
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.06
    Ort
    Tübingen
    Alter
    34
    Beiträge
    2.498

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Gestern in Stuttgart angeschaut:

    Moon
    Top Science Fiction, ruhig erzählt, aber trotzdem immer spannend mit gut durchdachter und nachdenklich stimmender Geschichte. Schade dass es solche Sci-Fi Filme immer weniger gibt. Sam Rockwell spielt super und die Sets versprühen ein tolles 2001 Feeling. Umso weniger man vorher über den Film weiß desto besser, am besten nicht mal den Trailer anschauen. Hat mich aber auch trotz Anschauen des Trailers mehr als überzeugt und wird auf jeden Fall auf BD gekauft.

    Dread
    Nach dem eher ruhigen, unblutigen, aber deswegen nicht schlechten Book of Blood hatte ich hier auch etwas ähnliches erwartet. Von der Inszenierung/Farbgebung her hat der Film auch Ähnlichkeiten mit der Barker-Adaption vom letztem Jahr, aber was den Gore- und Ekelfaktor angeht zieht der Film die Schraube wieder etwas an. Braucht sich in der Hinsicht nicht hinter den letzten Saw-Sequels verstecken, bei zwei Szenen verging mir doch gehörig der Appetit. Ansonsten war ich noch überrascht wie viel aus Barkers Kurzgeschichte an Story rausgeschlagen wurde, der Film wirkt doch etwas runder als Book of Blood. Natürlich wurde einiges verändert, aber der Grundton bleibt der Originalstory treu. Hat mich überzeugt, guter Horrorfilm abseits des Mainstream.

    So, und nachher sind Thirst, District 9 und I Sell The Dead dran.

  19. #299
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Gerade aus Get Shorty 09 in Stuttgart zurück. Hat mir sehr gut gefallen, keiner der neun Kurzfilme war schlecht alle gut!

    Delaney, tolle Schauspieler gute Musik, etwas Humor, sehr gut umgesetzt!
    8 von 10 Punkten

    Escape
    war auch ein ganz interessantes Projekt

    7 von 10 Punkten

    Granny O´Grimm´s Sleeping Beauty

    gute Computeranimation, witzige Story

    7 von 10 Punkten

    Il Giardino

    ziemlich lustig :-) Dirk Back brilliert und die anderen Schauspieler auch
    8 von 10 Punkten

    Next Floor:

    tja wer sehen will die die Obstgartenwerbung weiter geht extrem ist hier richtig! Tolles Stück der Canadier mit viel Humor umgesetzt.
    9 von 10 Punkten.

    Paris By Night of the Living Dead

    eine wunderschöne Karina Testa in einer durchgeknallten wilden mit viel Humor umgesetzten Zobiejagd durch Paris. Wunderbar.

    9 von 10 Punkten

    Snip

    sollte man irgendwie echt als Kunst sehen. Sehr extrem aber es gibt schlimmeres. Ich hab hingeguckt.

    Rein jetzt mal von der Bewertung, da ich denke das ist bei dem Teil schwer:
    5 von 10 Punkten. Wie ein Kunstbild aber wichtig?

    Tadeo Joney and the Basement of Doom:

    ne schlecht was uns die Spanier da servieren. Nochmal tolle CGI: wusste gar nicht das da noch einer läuft. Viel Humor sehr gut umgesetzt: klasse!
    9 von 10 Punkten

    Alles in allem mein erstes Get Shorty und wirklich gut ausgesuchte Kurzfilme. Gerne weiter so!

    9 von 10 Punkten.

  20. #300
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2009 - Reviews und Meinungen

    Shinjuku Incident
    Relativ düsterer und sehr stimmiger Film, der im Yakuza-Milieu spielt und die Geschichte um den Aufstieg eines illegalen chinesischen Einwanderers erzählt. Das ganze ist sehr rund, jederzeit spannend und zeigt die ganze Verdorbenheit und Unberechenbarkeit des Milieus. Von wegen Ehre und so ...
    Jackie Chan macht eine gute Figur und das ein oder andere bekannte Gesicht ist auch zu sehen. Das Ende ist sehr stimmig und konsequent.
    8/10

    Vertige
    "The Descent" im Gebirge könnte man sagen. Zwar erreicht "Vertige" nicht dessen Klasse. Dennoch ist der Film mitreißend und vor allem in den Kletterszenen hervorragend inszeniert. Zwar verliert der Film im Verlauf etwas an Qualität und gewinnt sicherlich keinen Innovationspreis. Aber er ist spannend und hat eine flüssige Handlung ohne große Verschnaufpausen. Zudem harmonieren die Darsteller gut miteinander.
    Inklusive kleinem Höhenköllerbonus
    7,5/10

    Thirst
    Parks Filme sind ein Erlebnis. Man weiß nie genau, was einen erwartet und jedesmal sitzt man beim Abspann ent- und begeistert da. So auch in diesem "ungewöhnlichen" Vampirfilm. Die fantastische Inszenierung zieht sich durch den ganzen Film. In jeder Szene, ja in fast jeder Einstellung stecken wundervolle Details. Kamera, Optik, Score, Schauspieler und die Geschichte an sich sind exzellent. Bei manchen Einfällen kann man nur mit dem Kopf Schüttteln, das aber vor Begeisterung.
    Mein klares Festivalhighlight.
    10/10

    Ein sehr lohnenswerter Tag!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Termine Fantasy Filmfest 2009
    Von Lovecraft im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.05.09, 22:31:14
  2. Gäste auf den Fantasy Filmfest Nights 2009?
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.09, 06:56:51
  3. Fantasy Filmfest 2008 - Reviews und Meinungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 368
    Letzter Beitrag: 14.09.08, 20:40:04
  4. Fantasy Filmfest 2007 Reviews und Meinungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 422
    Letzter Beitrag: 06.09.07, 13:14:30
  5. Fantasy Filmfest 2006 - Reviews und Bewertungen
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.06, 10:05:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •