Digital Grading ist nichts, was irgendwie per se einen speziellen Look hätte. Ja, es kommt bei (so gut) wie jedem Film zum Einsatz, allerdings ist es im Vergleich zum photochemischen Finishing, sieht man vom Verlust von grob zwei Blenden des Kontrastumfangs ab, der aber ohnehin nirgendwo voll wiedergegebenen würde, ein Segen.