Cinefacts

Seite 15 von 17 ErsteErste ... 511121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 327
  1. #281
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Der Begriff 'Unterhaltsam', bzw. das Adjektiv 'unterhaltsam' würde ich auch eher mit einem Film in Verbindung bringen, dessen Fokus mehr auf dem amüsant-unbeschwerten, humoristisch-leichtfüssigen Sektor angesiedelt ist. Filme wie "Tucker & Dale vs. Evil", "Hot Fuzz" oder die "Indiana Jones"-, "Back to the Future"- oder "American Pie"-Reihe würde ich z.B. als unterhaltsam betrachten. Aber auch sowas wie "Scream" würde ich unter diesen Begriff stellen, obwohl der ja nun nicht unbedingt humoristisch oder unbeschwert daherkommt.
    Für Filme wie "The Pianist", "Irreversible" oder eben "Black Swan" würde ich wohl nicht unbedingt den Begriff 'unterhaltsam' verwenden, obwohl mir, wenn ich ehrlich bin, im Moment auch nichts adäquates als Gegenentwurf zu eben dieser Bezeichnung einfallen würde.
    Mir stellt sich jetzt die Frage, wie es sich unter den gegebenen Gesichtspunkten mit Filmen wie "Saw" oder "Hostel" verhält und ob man dieses Thema nicht lieber in einem eigenen Thread behandeln sollte, als diesen hier, der ja eigentlich filmspezifisch ist, zu verwenden. Denn diese Fragestellung ist, imO, durchaus eine nähere Betrachtung wert.
    Oder?

  2. #282
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Nennen wir es doch im Falle von Black Swan..."sehenswert" anstelle von "unterhaltsam".
    Der Ausdruck "sehenswert" impliziert ja auch verschiedene positive Faktoren unter einem Dach....

  3. #283
    Last Unicorn Geschädigter
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Bayern
    Alter
    45
    Beiträge
    1.869

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Ich verbinde den Begriff "Spannung" direkt mit dem Begriff "unterhaltsam".
    "Der Pianist" war definitv sehr spannend, deshalb würde ich ihn sehr wohl als sehr unterhaltsam bezeichnen.
    Bei "Black Swan" habe ich eher meine Zweifel, ob er spannend ist oder sonst etwas hat, was ich mit unterhaltsam verbinde. Deshalb hab ich ihn mir vorerst mal nicht angeschaut.

  4. #284
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Natürlich ist ein guter Film auch unterhaltsam. Auch Sachen wie Irreversible und Black Swan sind unterhaltsam, weil sie den Zuschauer fesseln und gespannt auf den Schirm starren lassen, ohne dass dieser jetzt in Glücksgefühlen schwelgen muss, weil der Film so irre viel Spaß macht. Eigentlich sind es meist diese elitären Filmnerdassholes, die "unterhaltsam" mit "für Dumme" gleichsetzen.

  5. #285
    BW
    BW ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.05.04
    Alter
    41
    Beiträge
    1.077

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Natürlich ist ein guter Film auch unterhaltsam. Auch Sachen wie Irreversible und Black Swan sind unterhaltsam, weil sie den Zuschauer fesseln und gespannt auf den Schirm starren lassen, ohne dass dieser jetzt in Glücksgefühlen schwelgen muss, weil der Film so irre viel Spaß macht.
    Nur kannst Du Deine Definition eben nicht zum allgemeinen Maßstab machen, genauso wenig, wie alle anderen ihre Definition zum Maßstab machen können. Genau deshalb schrieb präsidentzwiebel ja, dass er den Begriff "unterhaltsam" schwierig findet. Nicht, weil er bei Filmen wie "Black Swan" unangebracht ist, sondern weil die Leute offenbar sehr unterschiedliche Vorstellungen haben, was dieser Begriff beinhaltet. Immerhin wurde in den letzten ca. 10 Postings über nichts anderes diskutiert, insofern scheint es eben keine allgemeingültige Definition für "unterhaltsam" zu geben. Da sind Begriffe wie "lustig" oder "traurig" schon einfacher zu fassen, auch wenn natürlich die Ansichten verschieden sind, was lustig oder traurig ist.

  6. #286
    べんやみん
    Registriert seit
    02.09.03
    Ort
    Erfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    1.957

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Tja, holter-di-polter, wer hätte das gedacht! Was unterhält, liegt doch tatsächlich im Auge des Betrachters. Die einem finden, dass ein frigides Mutter-Töchterchen, die ihre Libido entdeckt, unterhaltsam ist - die anderen halten es eher für eine relativ angestaubte Altherren-Fantasie.

    Einige können vielleicht sogar objektiv lang-weilige Filme unterhaltsam finden, weil sie in der langen Weile eine Aussagekraft oder ein Potential zum Nachdenken sehen... ja, ja, die Unterhaltung.

  7. #287
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Also sorry! Aber wenn ich das so schreibe, dann muss das einfach wahr sein.


    *rülps*

  8. #288
    Insider
    Registriert seit
    15.09.03
    Beiträge
    1.461

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Gesehen und für gut befunden. 8/10

    Die Portman hat gute Chancen auf den Oscar denk ich. Der Film wird ihn aber eher nicht bekommen. Denke da hat King's Speech eindeutig die Nase vorn.

  9. #289
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Natürlich ist ein guter Film auch unterhaltsam. Auch Sachen wie Irreversible und Black Swan sind unterhaltsam, weil sie den Zuschauer fesseln und gespannt auf den Schirm starren lassen, ohne dass dieser jetzt in Glücksgefühlen schwelgen muss, weil der Film so irre viel Spaß macht. Eigentlich sind es meist diese elitären Filmnerdassholes, die "unterhaltsam" mit "für Dumme" gleichsetzen.
    Man, grad hast du mich total irritiert, weil ich in Gedanken 1:1 den selben Text (ok, bis vielleicht auf den letzten Satz) schreiben wollte und mir sogar "Irreversible" als weitere Titelnennung durch den Kopf gegangen ist.

  10. #290
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Man, grad hast du mich total irritiert, weil ich in Gedanken 1:1 den selben Text (ok, bis vielleicht auf den letzten Satz) schreiben wollte und mir sogar "Irreversible" als weitere Titelnennung durch den Kopf gegangen ist.
    Dann scheint deine Meinung ebenfalls über jeden Zweifel erhaben zu sein. Sehr gut

  11. #291
    N6MBA92185
    Registriert seit
    04.01.08
    Beiträge
    1.974

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Natürlich ist ein guter Film auch unterhaltsam. Auch Sachen wie Irreversible und Black Swan sind unterhaltsam, weil sie den Zuschauer fesseln und gespannt auf den Schirm starren lassen, ohne dass dieser jetzt in Glücksgefühlen schwelgen muss, weil der Film so irre viel Spaß macht.
    Zitat Zitat von bekay Beitrag anzeigen
    Tja, holter-di-polter, wer hätte das gedacht! Was unterhält, liegt doch tatsächlich im Auge des Betrachters.
    Diese Positionen lassen sich ja durchaus zusammen bringen. Filme wie Irreversible oder Black Swan besitzen für manche die von Thorwalez genannten Qualitäten und können in diesem Sinne unterhaltsam sein. Allerdings ist auch klar, dass es Leute gibt, die bei Irreversible nicht hingucken wollen oder bei Black Swan nach der Hälfte entnervt abschalten.

    Ob also etwas für unterhaltsam befunden wird liegt zweifellos im Auge des Betrachters. Das heißt aber nicht, dass sich jede Diskussion erübrigt. Denn es ging ja darum, ob Filme wie Black Swan überhaupt unterhaltsam sein können. Das widerum würden Verfechter der Position "Nur-Positives-und-leicht-konsumierbares-ist-Unterhaltung" bestreiten. Ich bin da aber auf der Seite von Thorwalez.

    Ich würde sogar sagen, dass auch bei Stoffen wie Black Swan Glücksgefühle im Spiel sind (zumindest aber Spaß). Klar, der Inhalt mag erstmal dramatisch, traurig, was auch immer sein. Aber die Art und Weise der Umsetzung, wenn sie denn was taugt (was zumindest zum Teil im Auge des Betrachters liegt), erfüllt den Filmfan doch mit Freude (oder eben nicht). Wenn ich Sympathy for Lady Vengeance sehe bin ich danach nicht niedergeschlagen, sondern begeistert und freudig erregt. Obwohl der Inhalt ein Düsterer ist also ein klassisches Feel-Good-Movie.

  12. #292
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.09.09
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    30
    Beiträge
    253

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Ich muss bei "unterhaltsam" sofort an den König denken, der vom Hofnarr unterhalten wird.
    Aber was macht der Hofnarr, wenn er den sterbenden Schwan vorführt?
    Denkt mal drüber nach...

    Zum Film... hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn mir die Darstellung von Mila Kunis grad im Vergleich zu Natalie Portman teilweise etwas zu schwarz-weiß war. Die Symbolik hät ich auch etwas dezenter verstanden.
    Ansonsten durchweg geil gespielt, toll inszeniert und natürlich tolle Musik (obwohl mir bei jedem Mal 'Schwanensee' Bela Lugosi durch den Kopf spukte, das ist einfach sein Theme) also alles in allem super "Unterhaltung"


    Leider hat mir grad der Kinogang zu Black Swan wieder gezeigt, dass Kino so unglaublich scheiße sein kann.
    Ich sitze normaler Weise gerne weiter Hinten, doch grad die letzten Male vor Black Swan haben mich, durch zu leise Lautstärke des Films und zu laute Lautstärke der Spacken in der letzten Reihe, das Experiment ausprobieren lassen, mich so weit wie möglich nach Vorne zu setzten.
    Und was ist natürlich passiert?!
    Die einzigen vier Gackerhennen, die sich wohl falsch informiert hatten und eine Art Step Up to the Street erwartet haben, sich trotzdem aber nicht beirren ließen und bei jeder potentiell verstörenden und auch abstoßenden Szenen lauthals durch den Saal lachten, sitzen in meiner verdammten Reihe
    Das war ganz und gar nicht unterhaltsam und ich geh erstmal nicht mehr ins Kino, bis die Menschheit aufhört ignorant und dumm zu sein... so genug ausgeheult.

  13. #293
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.08
    Beiträge
    751

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von El Wray Beitrag anzeigen
    Ob also etwas für unterhaltsam befunden wird liegt zweifellos im Auge des Betrachters. Das heißt aber nicht, dass sich jede Diskussion erübrigt. Denn es ging ja darum, ob Filme wie Black Swan überhaupt unterhaltsam sein können. Das widerum würden Verfechter der Position "Nur-Positives-und-leicht-konsumierbares-ist-Unterhaltung" bestreiten. Ich bin da aber auf der Seite von Thorwalez.
    jo, sowas in die richtung wollt ich auch schon schreiben, klar ist es geschmacksache was "unterhält" aber damit ist der begriff "unterhaltsam" auch nicht besser definiert worden
    meistens liest man ja hier zu filmen wie transformers und co, ja hirn abschalten bla blubb dann wird man passabel unterhalten.... nur hier bei black swan hat ja jemand geschrieben super film, aber auf der anderen seite kein unterhaltungswert oder so, das hat mich wieder an die problematik erinnert

    ich sehe die sache auch so wie thorwalez und co

  14. #294
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.09.09
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    30
    Beiträge
    253

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Ich hacke auch nochmal nach, aber nur weil mir mein Vergleich mit dem König und dem Hofnarr so gut gefällt

    Der Hofnarr führt vor, der König findet's gut, macht Daumen hoch und sagt, "Sehr Unterhaltsam!" oder aber der König findet's blöd, macht Daumen runter und sagt, "Nicht Unterhaltsam!"
    Damit liegt der Wert der Unterhaltung im Auge des Betrachters.
    Führt der Hofnarr nun aber eine tragische Darstellung des sterbenden Schwans vor, die dem König zu Tränen rührt und so sehr mitreisst, dass er am Ende der Darbietung aufsteht und applaudiert, was sagt der König dann?
    "Das war super, obwohl nicht unterhaltend!" ??? Natürlich totaler Quatsch!
    Unterhaltung ist doch erstmal etwas, das von der Langeweile wegführt, unabhängig davon ob es nun komisch oder tragisch ist.

    Ich für mein Verständnis würde sagen, etwas ist für mich unterhaltsam, wenn ich nicht der Zeit hintertrauere, die ich damit verbracht habe.

  15. #295
    Querdenker
    Registriert seit
    21.12.05
    Alter
    40
    Beiträge
    2.545

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Habe den Film zwischenzeitlich auch gesehen. Leider konnte ich damit gar nichts anfangen. Die erste Stunde ist recht langweilig und langatmig und zum Ende hin wird es mir dann zu abgedreht. Nach dem Film fragte ich mich, wer wohl die größere Psychomacke hat? Der Drehbuchautor, der Regisseur oder seine Hauptdarstellerin?

    Wer allerdings nach Ansicht von Black Swan noch Zweifel hat, wer den diesjährigen Oscar für die beste weibliche Hauptdarstellerin bekommt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Damit man mich nicht falsch versteht: Ich mag Aronofskys Requiem sehr. Den Wrestler habe ich leider noch nicht gesehen. Aber mit der Story und den Charakteren von Black Swan konnte ich nix anfangen. Da war auch überhaupt kein Mitfühlen oder wenigstens etwas Anteilnahme für die Figur der Nina. Hat mich irgendwie völlig kalt gelassen. Und die Balettdarbietung schon mal gar nicht. Da hat Avatar bei mir weit aus mehr Emotion ausgelöst

    Jetzt habe ich irgendwie richtig Angst davor, mir den Wrestler anzusehen. Ist der auch so abgedreht wie Black Swan, oder ist das ein einigermaßen realistisches Drama? Würde den Film gerne sehen, traue mich aber nach Black Swan nicht so recht ran

    Gruß
    pippovic

  16. #296
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von OysterBoy Beitrag anzeigen
    Ich für mein Verständnis würde sagen, etwas ist für mich unterhaltsam, wenn ich nicht der Zeit hintertrauere, die ich damit verbracht habe.
    Ich denke diese Interpretation des Adjektivs 'unterhaltsam' gefällt mir. Würde das ebenso sehen, dass etwas unterhaltsam ist, egal in welcher Hinsicht, das mich eine gute Zeit, eine sinnvoll verbrachte Zeit oder eine gern erübrigte Zeit verbringen lässt. Das würde dann sowohl auf humoristische, lockere, unbeschwerte Werke zutreffen, wie auch auf ernste, dramatische oder traurige.

  17. #297
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Zitat Zitat von pippovic Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich irgendwie richtig Angst davor, mir den Wrestler anzusehen. Ist der auch so abgedreht wie Black Swan, oder ist das ein einigermaßen realistisches Drama? Würde den Film gerne sehen, traue mich aber nach Black Swan nicht so recht ran
    Also da kann ich dich beruhigen. The Wrestler ist ein ganz normal "erdiges" Drama ohne ihrgendwelchen Psycho-Shit oder so.

  18. #298
    authentisch
    Registriert seit
    12.02.11
    Beiträge
    36

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Ich habe gestern "Black Swan" zum zweiten Mal auf der großen Leinwand gesehen und er hat michg wieder prächtig unterhalten. Ich fand ihn sogar noch besser als beim ersten Sehen: 4,5 von 5 Sternen.

    Diesmal habe ich den schwarzen Schwan während der Disco-Tanzperformance deutlich erkannt und Ninas rote Schwanenaugen im Spiegel sind mir jetzt auch deutlich aufgefallen. Ebenfalls habe ich deutlicher die ständige Hautveränderung (nicht die Kratzwunde am Rücken), die ständig kommende und gehende "Gänsehaut" am ganzen Körper registriert (zum ersten Mal bei der Lesben-Phantasie).

    Das Beste aber war die Charakterdarstellung von Thoma. Habe ich bei meiner ersten Rezeption lange geglaubt, der Kerl will was von ihr, ist nun sehr deutlich gewesen, dass er mit all seinem Tun Nina unterstützen/fördern wollte, nie Hintergedanken hegte und überrascht geschaut hat, als Nina zum Ende, als alles perfekt glückte, ihn selbstsicher küsste. Er wusste ja gar nicht, wie ihm geschah. -> Klasse performt!

  19. #299
    Bewitched240
    Gast

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Für den Thorwalez und den executor gibt es den perfekten Fim:

    DRIVE ANGRY

    Ein Film, der postmodern-altklugen Schnöseln, untervögelten Nerds und indifferenten Vollprolls gefallen wird; also eben jenen, die immer für "Hirn aus, Spaß haben" plädieren, aber leider nicht begriffen haben, daß bei ihnen das Hirn generell nie an ist. (Quelle: manifest).


  20. #300
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Black Swan (von Darren Aronofsky)

    Eine podenlose Unverschämtheit ist das.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [Im Kino] Mother´s Day (Muttertag-Remake von Darren Lynn Bousman)
    Von holly_california im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.09, 16:55:24
  2. [Im Kino] The Wrestler von Darren Aronofsky
    Von Bewitched240 im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 13:17:42
  3. 3 neue Fox Studio Classics am 11.07.2006 - u.a. BLACK SWAN
    Von Opi im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.05.06, 20:01:40
  4. Aronofsky´s PI kommt im März?!
    Von Osmin im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.04, 00:15:13
  5. Cat's Craddle (Darren Arenofsky UND Richard Kelly)
    Von Kosmas im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.03, 10:34:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •