Cinefacts

Seite 10 von 32 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 631
  1. #181
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.01
    Alter
    37
    Beiträge
    338

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Ina Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich möchte keinem zu nahetreten, aber was hier so für ein Pseudowissen über Technicolor und Eastmancolor verbreitet wird, lässt doch sehr zu wünschen übrig!
    Vielleicht sollte man nicht über etwas diskutieren, von dem man wirklich keine Ahnung hat.

    Ich habe sie auch nicht, aber zumindest soviel, um einzuordnen, was für ein Blödsinn geschrieben wird!
    Ein bisschen konkreter sollte man schon werden, wenn man großspurig andere Leute bezichtigt, Blödsinn zu reden. Tatsache ist, dass Technicolor als Aufnahmeverfahren zum Zeitpunkt der beiden Filme bereits vollständig von Eastmancolor abgelöst wurde, da die Technicolor Kameras viel zu unhandlich gewesen sind. Jedoch wurden noch einige Zeit, bis in die 70er hinein, immer noch Technicolor Dye-Farbkopien hergestellt, die vom Eastmancolor Negativ gezogen wurden. Daher existieren von einigen Filmen, wo das original Eastmancolor Negativ schon deutlich verblichen ist, noch die drei Schwarz/Weiss Farbseparierungsmaster, die in einigen Restaurationsprojekten zur Rekonstruktion herangezogen wurden.

  2. #182
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Hier ist im Moment wirklich sehr viel zu tun, ich bitte also um Verständnis, dass ich nicht viel sagen kann.

    Re: Eastmancolor und bzw. vs Technicolor:
    Die beiden unterscheiden sich vor allem durch das processing selbst (also die photochemische Behandlung/Arbeitsablauf und Umsetzung). Bei Technicolor muss man zudem zwischen den berühmten Farbauszug Negativen (B/W; Two bzw. Three Strip) und dem DYE TRANSFER Process unterscheiden. In den frühen Jahren wurden bei Technicolor zunächst Two Strip (auf dem Positiv cemented, später filtered) und in den 30ger Jahren Three Strip Negative angefertigt (essentiell B/W Farbauszüge in RGB), die dann in mehreren Phasen - und entsprechend aufwändig - bei den Dupe Positive Kopierungen in RGB, zusammen mit additionellem YCM kopiert wurden.
    Die besondere Form des DYE TRANSFER Prozesses unter Verwendung von speziell zusammengesetzten Farbgelantinen, die regelrecht aufgepresst wurden, gab den Farben ihren ausbleichungsresistenten Charakter. Dies unterscheidet diesen Prozess, der (regulär, es gab viel später noch "pet projects") bis tief in die 60ger Jahre angewendet wurde, von allen anderen Farbprozessen. Dieser Prozess konnte auch für andere Negative außer Technicolor angewendet werden, so auch für Eastmancolor Negs.

    Eastmancolor ist ein wesentlich einfacherer Prozess und durch die Verwendung der dyes dort erheblich empfindlicher, was die Ausbleichung anbetrifft. Dies liegt vor allem an der Zusammensetzung der Farblayer-Substanzen, die Schritt für Schritt ausbleichen, wie man es auch von Plakaten kennt, die in der Sonne Ausbleichen. Am Ende bleibt nur noch Cyan und Magenta.

    Was die Intensität der Farben anbetrifft, so ist Technicolor den anderen Farbprozessen erheblich überlegen; was aber nicht heißt, das Eastmancolor im Vergleich völlig bleich ist - sie sind nur anders. Die Farben, je nach Pallete (hier kommt es auf das Jahr der Produktion und Verwendung des Stocks und eventueller indivdueller Prozesse an - siehe z.B. MOBY DICK) registrieren in einer entsprechend bestimmten Weise; Eastmancolor im Vergleich zu Technicolor registriert z.B. auch im Rot weit weniger brilliant, aber hat zudem eine Tendenz zu ein wenig gelblich/bräunlich. Dennoch kann man, bei entsprechender Kopierung (photochemisches color timing) - und so nicht anders beabsichtigt - in der Regel durchaus intensive und "crispe" Farben gewinnen, die einen typischen Look haben. Die originalen Karl May Verfilmungen der 60ger hatten alle eine schöne, gut bzw intensiv gesättigte Farbpallete mit sehr dunklen und fein detaillierten Gelb und Brauntönen (Hauttöne, Leder, Holz, Pferde, Landschaft). Teils wurde bei Eastmancolor Produktionen durch Umkopierung auf andere Stocks und andere Farbprozesse noch an den Farb values "gedreht" - siehe Metrocolor und DeLuxe. Re: BotRK - KWAI hatte andere Probleme (Umkopierungen und der Verfall der Materialien) die später korrigiert werden mussten, um den Film zu erhalten. Dieses Problem hatten auch viele Hitchcocks.

    Later.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (20.01.10 um 16:08:19 Uhr)

  3. #183
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.08.04
    Beiträge
    6.524

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von stanleydobson Beitrag anzeigen
    dann korregier die leute doch anstatt einfach zu sagen dass es blödsinn ist
    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Du hast es so gewollt ... :

    Es muß "korrigiere" heißen.


    @ Torsten Kaiser für die wie immer interessanten technischen Infos, ich freue mich jedenfalls schon auf die Silberseeanalyse

  4. #184
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Übrigens hat der Silbersee auf DVD einen extrem bläulichen Schimmer in meiner Erinnerung, obwohl er doch Silbersee heißt.
    Auf der Blu Ray sieht er dann in weiß wahrscheinlich authentischer aus.

  5. #185
    Uli
    Uli ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.02
    Beiträge
    1.135

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Vigo Beitrag anzeigen
    Jedoch wurden noch einige Zeit, bis in die 70er hinein, immer noch Technicolor Dye-Farbkopien hergestellt, die vom Eastmancolor Negativ gezogen wurden.
    Ganz genau, das war der letzte "offizielle" Technicolor-Prozess (vom kurzen 90er-Jahre-Revival mal abgesehen), der sich eben in der Aufnahme selber und im Originalnegativ von der Konkurrenz nicht mehr unterschied -- wohl aber in der Herstellung der Kopien. Dank des IB-Verfahrens konnte es, wenn gewuenscht, immer noch einen ganz besonders farb- und kontrastreichen Look geben. Um mal auf Eurowestern zurueckzukommen: das wurde etwa bei der Restauration von FOR A FISTFUL OF DOLLARS entsprechend beruecksichtigt -- siehe die italienische BR-Ausgabe und die leider nicht sehr ausfuehrliche Darstellung auf der letzten Seite hier.

    Uli
    Geändert von Uli (20.01.10 um 19:11:26 Uhr)

  6. #186
    Gestreifte Tomate
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Bay City, The Pits
    Beiträge
    1.140

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Ist es nicht vollkommen egal, mit was der Film mal gedreht wurde? Ihr diskutiert hier doch irgendwie am Thema vorbei...
    Es sieht aus, als haette man sich nicht die geringste Muehe beim Restaurieren gegeben, egal von was. Verblassende Farben kann man sicher ausgleichen, aber der BR-Silbersee wirkt einfach wie komplett durch eine dreckige Scheibe gefilmt. Man wuenscht sich wirklich, den Grauschleier wegziehen zu koennen.
    Dann noch die gelben Stellen korrigieren, etwas weniger Rauschen und mehr Volumen in den Ton. Die Schuesse klingen lachhaft, wie Kinderpistolen an Fastnacht.

    Gruss, DocMigru

  7. #187
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.01
    Ort
    Holland
    Beiträge
    23

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Habe heute den Film noch mal ganz gesehen aber jetzt mit der Helligkeit stark runter (-7, normal 0) und das Kontrast hoch (0, normal -8) und dann sieht die BD fast perfekt aus. Die Farben sehen dann auch nicht so verblassen aus aber ganz natuerlich. Es gibt dann immer noch ein paar problematische Szenen wo das Bild ploetzlich gelb wird oder etwas rot aber das hat meiner Meinung nach mehr mit den Filmprint zu tun die mann fuer diese Szenen benutzt hat und die war wohl viel schlechter als der die mann fuer den groessten Teil des Films benutzt hat (es scheint mir das die BD aus verschiedenen Filmprints zusammen gestellt ist).
    Nur zum Info, ich schau meine BD's auf ein Pioneer KRF-9000 Projektor die ISF kalibriert ist und eine Leinwand von 2m breite. Normal brauch ich nichts an die Einstellungen zu aendern.

    Ich bin mir jetzt aber zu 99% sicher das Universum ein mastering Fehler gemacht hat. Und wenn dass so ist sollten sie diese BD zurueck rufen und der Fehler korrigieren.

    Hoffentlich hat Torsten Kaiser bald Zeit die BD zu schauen um seine Meinung zu geben was hier schief gelaufen ist.

  8. #188
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: Der Schatz im Silbersee

    So habe gestern die BD auch entdlich bekommen und geschaut. Bin eigendlich positiv überrascht, natürlich ist das Bild wechselhaft von normal bis gelbstichig und von scharf bis leicht matschig. Aber nicht so störend wie es die Screenshots vermuten liesen. Aber ich bin auch der Meinung das hier wohl die Restaurierung erst auf dem DVD-Master gemacht wurde anstelle schon auf diesem HD-Master. Aber ich habe mich sehr gut unterhalten, störend war die schwankende Bildqualität in keinem Moment.

  9. #189
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von docmigru Beitrag anzeigen
    ... und mehr Volumen in den Ton. Die Schuesse klingen lachhaft, wie Kinderpistolen an Fastnacht.
    Das muss aber so sein, so klangen die Karl May Filme schon immer. Diese "Käpsele-Pistolen" soundtechnisch aufzumotzen wäre Blasphemie und würde den Kultcharakter zerstören.

  10. #190
    Uli
    Uli ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.02
    Beiträge
    1.135

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von docmigru Beitrag anzeigen
    Ist es nicht vollkommen egal, mit was der Film mal gedreht wurde? Ihr diskutiert hier doch irgendwie am Thema vorbei...
    Fuer die, die den Film einfach nur "huebsch" wollen, ist das in der Tat egal.

    Fuer die, die der Meinung sind, die BR sollte sich bestmoeglich dem Eindruck der Erstauffuehrungs-35mm-Kopien annaehern, ist es keineswegs egal.

    Wer mehr ueber die verschiedenen Farbsysteme wissen moechte, sollte uebrigens am besten mal in American Widescreen Museum vorbeischauen.

    Auf Torstens Eindruecke zum Silbersee-Transfer bin ich auch neugierig. Und genau, die Platzpatronen muessen bleiben :-)!

    Uli

  11. #191
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Tserclaes Beitrag anzeigen
    ... Aber ich bleibe bei meiner Meinung, für so einen richtungsweisenden Katalogtitel ist die BD vermurkst, da kann man sich das Schönreden wie man will. Und um es gleich vorweg zu nehmen, ich habe mir auch schon vermurkste DVDs gekauft, weil ich den Film unbedingt haben wollte und mir das dann schöngeredet
    Klar ist die BD nicht optimal. Ich kann mich nicht erinnern, je etwas anderes geschrieben zu haben. Da aber nicht klar ist, ob noch etwas besseres kommt, behalte ich die BD erst mal. Ich sehe immer noch nicht, was ich mir da schönrede. Ich sehe Vor- und Nachteile bei der Scheibe.

  12. #192
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.08.04
    Beiträge
    6.524

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von PBechtel Beitrag anzeigen
    Klar ist die BD nicht optimal. Ich sehe Vor- und Nachteile bei der Scheibe.

  13. #193
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.01
    Alter
    37
    Beiträge
    338

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von docmigru Beitrag anzeigen
    Ist es nicht vollkommen egal, mit was der Film mal gedreht wurde?
    Ganz im Gegenteil: dies ist so ziemlich DAS fundamentalste Kriterium, um den Look eines Films korrekt bewerten zu können.

    Und umgekehrt leider genau das Kriterium, wofür die meisten Heimkinokonsumenten, die pauschal der Meinung sind, dass jeder Film gleich aussehen kann, nicht mal einen Ansatz von Verständnis haben.

  14. #194
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.03.07
    Alter
    30
    Beiträge
    118

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Universum hat mir immer noch nicht geantwortet, habe die Disc jetzt zurück gegeben.
    Hat von euch schon einer Antwort bekommen?

  15. #195
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.01
    Ort
    Holland
    Beiträge
    23

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von unr8ted Beitrag anzeigen
    Hat von euch schon einer Antwort bekommen?
    Leider nicht. Glaub auch nicht das ich Antwort bekomme. Habe ueber dieser Website: http://www.universumfilm.de/about/contact.html geklagt ueber die BD aber vielleicht ist das nicht der richtige Weg. Hat jemand eine direkte E-Mail addresse?

  16. #196
    Benutzter Registrierer
    Registriert seit
    02.05.07
    Ort
    Nähe Bodensee
    Alter
    48
    Beiträge
    561

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Man sollte Universum schon ein paar Tage Zeit für die Antwort einräumen. Die haben ja nicht nur den SCHATZ IM SILBERSEE im Kopf bzw. im Programm. Bei mir dauerte die Antwort auch ein paar Tage. Ich denke, die werden sich schon noch melden.

  17. #197
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.03.07
    Alter
    30
    Beiträge
    118

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Dosenbrot13 Beitrag anzeigen
    Man sollte Universum schon ein paar Tage Zeit für die Antwort einräumen. Die haben ja nicht nur den SCHATZ IM SILBERSEE im Kopf bzw. im Programm. Bei mir dauerte die Antwort auch ein paar Tage. Ich denke, die werden sich schon noch melden.
    Hab die Mail am 13.1 los geschickt, das ist über eine Woche her und ich finde da kann man schon eine Antwort erwarten, naja wer weiß vielleicht kommt ja noch eine...

  18. #198
    Benutzter Registrierer
    Registriert seit
    02.05.07
    Ort
    Nähe Bodensee
    Alter
    48
    Beiträge
    561

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Ich gehe davon aus, dass nicht jeder Sachbearbeiter eine eigene Stellungnahme herausposaunen "darf". So was muss ja "von oben" abgesegnet werden.
    Aber natürlich bin auch ICH ungeduldig und warte gespannt darauf, was man zur BD zu sagen hat.

  19. #199
    Bitrate Maniac
    Registriert seit
    09.08.01
    Ort
    Zirndorf
    Alter
    44
    Beiträge
    428

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Dosenbrot13 Beitrag anzeigen
    Man sollte Universum schon ein paar Tage Zeit für die Antwort einräumen. Die haben ja nicht nur den SCHATZ IM SILBERSEE im Kopf bzw. im Programm. Bei mir dauerte die Antwort auch ein paar Tage. Ich denke, die werden sich schon noch melden.
    Von Universum kommt sicher keine aussagekräftige Antwort, wenn überhaupt, weil man dort nicht wirklich etwas weiß, außer dass die Tobis für die BD verantwortlich ist.
    Genauer der Chef der Home Entertainment Abteilung Herr Bernd Tietze.....
    siehe auch: http://www.mediabiz.de/film/firmen/t...lm/people/2108

    Da gibt es auch eine Telefonnummer....

    Ich hab schon versucht den Mann bzgl. der Loriot-BDs zu erreichen....


    Ciao

  20. #200
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Der Schatz im Silbersee

    Zitat Zitat von Tserclaes Beitrag anzeigen
    Wenn Du eine differenzierte Wahrnehmung mit "schönreden" gleichsetzt, dann werd glücklich damit. Schönreden wäre für mich, wenn ich die Unzulänglichkeiten der Scheibe ignoriere und meine Meinung anderen aufdrängen würde.

Seite 10 von 32 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schatz im Silbersee -Vielen Dank-
    Von Juntke im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.02, 15:59:50
  2. Schatz im Silbersee - Abspann nur Ton/ohne Bild
    Von julia F. im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.02, 17:06:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •