Cinefacts

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 173
  1. #101
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    916

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Torsten, soll es heißen, dass Du es nicht genau weißt oder dass Du darüber keine Auskunft geben darfst? Denn das verstehe ich auch nicht...

  2. #102
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen

    Dies könnte vielleicht heute (mehrheitlich) so sein; zu Beginn des Durchbruchs von DTS war dies noch ganz anders. Ich kann mich noch gut an 1994 / 1995 erinnern, als wir in Agoura Hills (CA) desöfteren mit DTS zu tun hatten. Die Projekte, die z.B. später auf DTS CD und auf Laserdisc landeten, wurden ALLE komplett neu abgemischt und speziell an die Anforderungen des DTS Setups angepasst. Auch im Bereich Theatrical wurden die PCMs extra abgemischt, und nicht nur einfach encodiert. Ein Besipiel, das einige vielleicht noch (mit ihrem LD Player und entspechender LD Sammlung) nachvollziehen können: Hitchcock's VERTIGO ist als DTS Version ein Erlebnis, als DD nur ein Schatten. Doch DTS sind leider auch nicht mehr die Feintuner wie früher. Sehr schade.
    Liege ich damit richtig das dies alles Home Video Projekte wahren?
    Ich habe Jahrelang für DTS Cinema die "Gold Discs" (CD-Master) erstellt, und da wahr "Feintunen" verboten. Die Master wahren 35mm Perfo, DTRS oder Dubber/ProTools-MOD. Heute gibts ja meist WAV-Files und dann zack...
    Geändert von IMATION (28.01.10 um 19:47:13 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  3. #103
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    Liege ich damit richtig das dies alles Home Video Projekte wahren? Ich habe Jahrelang für DTS Cinema die "Gold Discs" (CD-Master) erstellt, und da wahr "Feintunen" verboten. Die Master wahren 35mm Perfo, DTRS oder Dubber/ProTools-MOD. Heute gibts ja meist WAV-Files und dann zack...

    Ja und Nein. Ja (in meinem Fall) zu HV; aber nicht DTS CD mit den Gold Discs verwechseln. Die CDs in DTS sollten eigentlich so etwas zu einer Art SuperAudio CD werden. Alan Parsons hatte damals, glaube ich, als erster seine Sachen dort machen lassen. In Agoura Hills wurden (zumindest damals noch) auch die speziell abgemischten und dann encoded Tracks re: Film in enger Zusammenarbeit mit den entsprechenden Filmmachern abgenommen, dies betraf auch die theatrcial releases. Ich kann mich noch gut an APOLLO 13 erinnern. Dies war für viele vor allem für die späteren Laserdisc Editionen interessant, weil die Parameter bei DTS doch anders sind als bei Dolby und - und dies war viel entscheidender - man sich bei DTS wesentlich offener den Wünschen stellte. So kam es, dass gerade auf HE Versionen die Mixes fundamental von einander abwichen. Bei Dolby fanden viele ihre Kreationen damals nicht wirklich repräsentiert, sehr kommunikativ waren Dolby damals auch nicht; dies öffnete DTS die Türen. Sie bezogen sich damals (die waren die Zeiten bevor DTS Encoder praktisch mit jedem AVID und SONIC zu bekommen waren) noch individuell auf den Kunden. Spielberg - und nicht nur er - wurde so ein begeisterter Anhänger von DTS. Kleine Anekdote am Rande: Ich hatte sogar mal mit einem Werbefilmmacher gesprochen, der seinen Studentenfilm bei DTS mischen ließ, was seine Hochschule nicht so lustig fand, weil es ihm (in deren Augen) angeblich einen Vorteil gegenüber den anderen Studenten verschafft haben soll.

    Zuvor sind die von Seiten der Macher oft kritisierten Eingriffe (Schlechtverbesserung re: Mastering für HV) angesprochen worden, dies war eben genau damals bei DTS nicht so. Da wurde wirklich sichergestellt, dass alles stimmt, incl Pre-mix(es).
    THE MASK ist eines der besten (oder besser: deutlichsten) Beispiele dafür, was bei einfachem Kopieren von Master Tracks alles schiefgehen kann: Die Blu-ray Edition ist im original als Dolby True HD Track encodiert, hätte also das Potential. Aber: Die gesamte Kette in der Abmischung stimmt nicht, wie sie damals bei DTS für theatrical und DTS Laserdisc gemacht wurde. Ich habe mir deshalb extra die DTS LD von Carrey's Film nochmal geholt, und parallel zu dem BD laufen lasssen, denn die ist SSSSMMMMMOOOOKINN !

  4. #104
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von BornChilla Beitrag anzeigen
    Torsten, soll es heißen, dass Du es nicht genau weißt oder dass Du darüber keine Auskunft geben darfst? Denn das verstehe ich auch nicht...
    Vielleicht arbeiten die Synchro Studios intern sowieso nur mit 16Bit/48khz und daher wäre der Unterschied nur minimal.... Diese Gerücht habe ich mal im Netz aufgeschnappt (und daher kann der Warheitsgehalt auch = 0 sein....)

  5. #105
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen

    Ja und Nein. Ja (in meinem Fall) zu HV; aber nicht DTS CD mit den Gold Discs verwechseln. Die CDs in DTS sollten eigentlich so etwas zu einer Art SuperAudio CD werden.(...)
    Keine Angst ich verwechsele da nichts. Hab ja selbst zu Hause diverse DTS-CDs.
    wie gesagt habe ich immer nur mit DTS fürs Kino zutun gehabt. Und da wahr Hand an die Regler legen tabu.

    Zitat Zitat von Tyler Durden
    Vielleicht arbeiten die Synchro Studios intern sowieso nur mit 16Bit/48khz und daher wäre der Unterschied nur minimal.... Diese Gerücht habe ich mal im Netz aufgeschnappt (und daher kann der Warheitsgehalt auch = 0 sein....)
    Ich kann dir bestätigen das dieses Gerücht zu 100% Blödsinn ist.
    Zumindest bei dem Studio bei dem ich arbeite wird grundsätzlich intern mit 24/48 gearbeitet.
    Allerdings lassen sich einige Kunden auch Material mit 16/48 erstellen.
    Warum auch immer?

  6. #106
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    Keine Angst ich verwechsele da nichts. Hab ja selbst zu Hause diverse DTS-CDs. wie gesagt habe ich immer nur mit DTS fürs Kino zutun gehabt. Und da wahr Hand an die Regler legen tabu.

    Alles klar, ich hatte das Wort "Cinema" in deiner Post überlesen - sorry. Was die Gold Discs anbetrifft, ist dies für die Kinoauswertung auch zwingend notwendig, denn diese Stufe steht ja am Ende der Bearbeitungskette. Änderungen sind dort natürlich tabu. Bei den Projekten, die damals angepasst wurden (wobei sich meiner Kenntnis entzieht, ob dies heute überhaupt noch passiert), waren diese Änderungen ja auch längst vorgenommen worden. Die Anfänge von DTS in Theaters und wenig später Home Entertainment - die völlig andere Bedingungen boten als sie heute leider existieren (viele sagen, DTS sei zu groß geworden, und der Individualismus verloren gegangen) war sehr spannend - und mit dem heutigen "landscape" überhaupt nicht vergleichbar. Ich kann mich noch gut an das "Tra-ra" erinnern, das um den ersten Receiver mit einem DTS Decoder gemacht wurde. Dieser stammte aus der Hand eines sehr extrovertierten Ingenieurs, der viel mit DTS zusammenarbeitete (damals gab es noch nicht einmal DTS LDs or der CDs auf dem Markt, und alles was wir hatten, waren Weißmuster; die receiver von brand names kamen erst viel, viel später). Dolby reagierte sehr gereizt auf den Konkurrenten, den man offensichtlich völlig unterschätzt hatte. Das an DTS Projekten beteiligte Tonmeister und Sound Designer dann auch noch öffentlich in Interviews mit Fachzeitschriften empfahlen, sich eher ein Kino mit DTS Anlagen für die Filme XYZ zu suchen, fanden die Double Ds überhaupt nicht komisch, und blockierten wo sie konnten. Der Witz war, das sie damit erst alles richtig ins Rollen brachten; und ein anderer ist, das Dolby nur wenige Jahre zuvor ja selbst (zögerlich) mit der Kundschaft Tuchfühlung re: spezielle Wünsche aufgenommen hatten - AMADEUS im Saul Zaentz Center in Berkeley, CA ist so ein hervorragendes Beispiel, Dr. Zhivago und weitere folgten. Aber der Eindruck war bei vielen, dass bei Dolby nur sehr geringes Interesse an solchen Projekten bestand. Ironischerweise ist auch die Blu-ray mit ihrem Dolby True HD track von AMADEUS (der sehr wahrscheinlich von den 35mm Mag Tracks/Perfo gezogen worden ist) im puncto Sound MEILENWEIT dem AC-3 Track der Laserdisc, der ja vom S.Z.C. Abmischungsmaster stammt, unterlegen. Die feinen Spitzen gerade in der Musik aber auch den Effekten sind schlicht nicht vorhanden. Wer also noch die LD Box von AMADEUS hat - ein sehr gutes Plätzchen dafür einrichten und den LD Player in Schuss halten !

    Heute ist dies völlig anders; alles scheint nur noch aus einer pipeline zu kommen, und - wie Du schon sagtest - es gibt heute selbst in den USA meist nur noch ein encoding drauf und Schluss. Es wird leider sehr viel vereinheitlicht; die Herausgabe des Encoders hatte da nach (nicht nur) meiner Meinung die "neue Phase" eingeleutet. Das galt auch (und sogar vielleicht noch mehr) für den HE Sektor, wo DTS am Anfang der DVD Zeit zunächst in den USA richtig umgesetzt wurde (Universal) in dem man die DTS Master von den Sessions für LD übernahm, incl. das encodierte file @1509 kbits/s - wenn auch umgerechnet auf 48kHz statt 44.1. Doch ein DD Track hatte da keinen großen Platz mehr; und Dolby ließ die Muskeln spielen. Nur kurze Zeit später stellte sich heraus, das die Kunden für den Aufwand nicht mehr zahlen wollten und das einfache encoding Ihnen ausreichte, auch wenn sie dies gar nicht mitbekamen. Die "suits" in den Studios sorgten letztlich für die Entscheidung, mit der Hand am längeren Hebel - den Filmkatalogen. Zuviele Titel, zuviel Aufwand, zuviel Geld - DTS gerieten unter erheblichen Druck und machten in den Augen vieler hier den entscheidenen Kompromis und boten den Encoder für DTS Signale an, zusammen mit der Möglichkeit, die Bitrate auf 754 Kbits/s zu halbieren, um BEIDE tracks - in DD und DTS - auf eine DVD Ausgabe packen zu können. Die für viele Kunden lästige Wahl DD / DTS war den Studios schon lange ein Dorn im Auge gewesen; das eben jene Kunden damit aber den entscheidenen Vorteil aufgaben, den sie suchten, war nur den allerwenigsten klar. Das die DD 448 Kbits/s encodings des selben tracks auf einer DVD nicht nur auf auf der gleichen Stufe standen wie der 754 DTS, sondern sogar besser waren, wollte kaum jemand wahrhaben, dabei waren die Messungen eindeutig, gerade im upper und lower band. Die "suits" in den HE Divisions und den Vertrieben der Studios hatten ihrerseits klar erkannt, wieviel schlagendes Potential das LOGO von DTS hatte. Warum Geld in komplexe Bearbeitungen stecken, wenn selbst ein verkappter DTS code massig Geld in die Kassen spült ? Bis heute laufen noch viele dem DTS encoding hinterher, in dem Glauben, es sei besser als Dolby. Eine DVD muss eine DTS track haben, sonst ist das Ganze nichts so toll. Was für eine einträgliche Einbildung. Das dies zu allermeist ein völliger Trugschluss ist, will da kaum jemand wahrhaben - aber es ist so, denn die Zeit der angepassten Mixes ist vorbei. Alles, was jetzt nur existiert, ist der encode, und da sind DTS und Dolby nicht weit auseinander. Dies gilt auch für Dolby True HD und DTS Master Audio.

  7. #107
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    Und da wahr Hand an die Regler legen tabu.
    Sorry wegen off-topic, aber das sieht wirklich grausam aus ...

    wahr = Synonym für richtig
    war = Vergangheitsform von ist

  8. #108
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    916

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von sgf Beitrag anzeigen
    Sorry wegen off-topic, aber das sieht wirklich grausam aus ...

    wahr = Synonym für richtig
    war = Vergangheitsform von ist
    Sorry, aber das ist ein Post, der so richtig "schön" deutsch ist..abgesehen davon, dass er völlig unnötig ist.

  9. #109
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von sgf Beitrag anzeigen
    Sorry wegen off-topic, aber das sieht wirklich grausam aus ...

    war = Vergangheitsform von ist
    Sorry, aber war ist die Vergangenheitsform von sein.

  10. #110
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    Keine Angst ich verwechsele da nichts. Hab ja selbst zu Hause diverse DTS-CDs.
    wie gesagt habe ich immer nur mit DTS fürs Kino zutun gehabt. Und da wahr Hand an die Regler legen tabu.



    Ich kann dir bestätigen das dieses Gerücht zu 100% Blödsinn ist.
    Zumindest bei dem Studio bei dem ich arbeite wird grundsätzlich intern mit 24/48 gearbeitet.
    Allerdings lassen sich einige Kunden auch Material mit 16/48 erstellen.
    Warum auch immer?
    Wenn dem so ist, dann kann man ja fast bei den normalen DVD Tonspuren bleiben, denn dann ist der einzige Vorteil der HD Tonspuren nur noch, das weniger komprimiert wird...

  11. #111
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Herr Kaiser, was meinen Sie denn zum Transfer von Suspiria:

    http://www.dvdbeaver.com/film/DVDRev...dvd_review.htm

    Es wird ja schon herauf und herunter diskutiert, welche Farbgebung nun die richtige ist, usw.
    Können Sie vielleicht etwas Licht in die Thematik bringen, bzw. kurz etwas zu den verwendeten Materialien und deren Aufbereitung beitragen?!
    Danke vorab!

  12. #112
    Steffen37
    Gast

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    Ich kann dir bestätigen das dieses Gerücht zu 100% Blödsinn ist.
    Zumindest bei dem Studio bei dem ich arbeite wird grundsätzlich intern mit 24/48 gearbeitet.
    Allerdings lassen sich einige Kunden auch Material mit 16/48 erstellen.
    Warum auch immer?

    Geht halt die Frage an dich IMATION, welche Erklärung hast DU persönlich dafür das die betroffenen Hollywood Studios(außer Sony) nichts auf BD in Deutsch(Blockbuster)anbieten??


    Zitat Zitat von Steffen37 Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage an dich Torsten Kaiser,
    Da ich ein Freund(Befürworteter) bin von Deutschem Lossless-Sound(DTS-HD-Master Audio,PCM,TrueHD) welche Erklärung hast DU persönlich dafür das die betroffenen Hollywood Studios(außer Sony) nichts auf BD in Deutsch(Blockbuster)anbieten??
    Geändert von Steffen37 (30.01.10 um 16:06:55 Uhr)

  13. #113
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    @ Torsten Kaiser TLE

    Ja bei DTS ist die Datenrate immer das grösste Plus und gleichzeitig das grösste Minus, zumindest auf DVD. Das kompromisslose auf Klangqualität setzen hat halt seinen (Datenraten-) Preis. Und das Half-Rate DTS eine Mogelpackung ist, wurde ja schnell bemerkt. Da kann man halt gleich Dolby Digital nehmen und bekommt noch ein paar Funktionen dazu bei gleicher Klangqualität.
    Bei Dolby Digital merkt man einfach das ursprünglich für Digital-TV gedacht wahr.
    Sachen wie Dial-Norm und Downmix etc pp für den breit angelegten Alltag mMn einfach wirklich wichtig. Und da konnte DTS halt nie mithalten.
    Überhaupt halte ich Dolby für eine Firma, die zwar nie die technisch Besten, dafür aber immer die praktikabelsten Lösungen zu bieten hat. Angefangen von Dolby Stereo/Surround über Dolby Digital bis zu Dolby 3D.
    Die Geschichte mit den speziellen DTS Mixen lag mWn auch daran das Dolby am Anfang keine Dolby Freigabe bei DTS Filmen gab. Konnte man immer schön am Abspann erkennen wenn dort das Ultra-Stereo oder DTS-Stereo Loga auftauchte. Mit SDDS wurde ähnlich verfahren. Aufgehört hat der Blödsinn ja erst als die NATO (National Association of Theatre Owners) Druck gemacht hat.
    Übrigends hat DTS im arabisch/indischen Raum immer einen grösseren Marktanteil im Kino gehabt. Durfte diverse arabisch/indische Filme bearbeiten. Das Fall-Back-Format wahr da immer Mono. Dürfte im Kino echt lustig gewesen sein wenn das hin- und hergeschaltet hat.

    So, hoffe dich jetzt nicht mit "ollen Kamellen" gelangweilt zu haben. Aber vielleicht ist es ja für die Mitleser ein bisschen Interessant.

    @ Steffen37

    Dies kann ich dir nicht sagen. Ich erstelle nur das Material für den Kunden. In die Entscheidungen pro/conta bin ich aber nicht eingebunden.

  14. #114
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen
    @ Torsten Kaiser TLE

    Ja bei DTS ist die Datenrate immer das grösste Plus und gleichzeitig das grösste Minus, zumindest auf DVD. Das kompromisslose auf Klangqualität setzen hat halt seinen (Datenraten-) Preis. Und das Half-Rate DTS eine Mogelpackung ist, wurde ja schnell bemerkt. Da kann man halt gleich Dolby Digital nehmen und bekommt noch ein paar Funktionen dazu bei gleicher Klangqualität.

    Bei Dolby Digital merkt man einfach das ursprünglich für Digital-TV gedacht wahr.
    Sachen wie Dial-Norm und Downmix etc pp für den breit angelegten Alltag mMn einfach wirklich wichtig. Und da konnte DTS halt nie mithalten.
    Überhaupt halte ich Dolby für eine Firma, die zwar nie die technisch Besten, dafür aber immer die praktikabelsten Lösungen zu bieten hat.* Angefangen von Dolby Stereo/Surround über Dolby Digital bis zu Dolby 3D.
    Die Geschichte mit den speziellen DTS Mixen lag mWn auch daran das Dolby am Anfang keine Dolby Freigabe bei DTS Filmen gab. ** Konnte man immer schön am Abspann erkennen wenn dort das Ultra-Stereo oder DTS-Stereo Loga auftauchte. Mit SDDS wurde ähnlich verfahren. Aufgehört hat der Blödsinn ja erst als die NATO (National Association of Theatre Owners) Druck gemacht hat.
    Übrigends hat DTS im arabisch/indischen Raum immer einen grösseren Marktanteil im Kino gehabt.
    *** Durfte diverse arabisch/indische Filme bearbeiten. Das Fall-Back-Format wahr da immer Mono. Dürfte im Kino echt lustig gewesen sein wenn das hin- und hergeschaltet hat.
    So, hoffe dich jetzt nicht mit "ollen Kamellen" gelangweilt zu haben. Aber vielleicht ist es ja für die Mitleser ein bisschen Interessant. (...)

    Hast Du auf jeden Fall nicht - und ja, das denke ich auch - letztendlich ist das ja auch der Sinn der Sache, Dinge zu erklären und ein wenig Background zu geben. Mich freut's.
    Re:
    * Interessanter Aspekt. Und aus der Perspektive betrachtet absolut richtig. Dies erklärt auch, warum sie weiterhin so ein gutes Standing in dem Business haben.
    Re:
    ** Richtig. Dass war es, was ich mit dem "blockieren" meinte. Das war eine Zeit richtig lustig, wie es im (Fach)Blätterwald rauschte. Die gegenseitigen Vorwürfe hin und her - da flog für eine Zeit richtig die Kuh .
    Re: *** Schöne Anekdote, die kannte ich in der Tat noch nicht.



  15. #115
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Herr Kaiser, was meinen Sie denn zum Transfer von Suspiria:

    http://www.dvdbeaver.com/film/DVDRev...dvd_review.htm


    Es wird ja schon herauf und herunter diskutiert, welche Farbgebung nun die richtige ist, usw.

    Können Sie vielleicht etwas Licht in die Thematik bringen, bzw. kurz etwas zu den verwendeten Materialien und deren Aufbereitung beitragen?!
    Danke vorab!
    Nur kurz: Sollten die screen grabs bei DVD Beaver in der Tat korrekt sein, und die Beobachtungen auch im Text sprechen dafür, wäre auf der Blu-ray Edition die Lichtbestimmung falsch - aber auch die Farbkorrektur. Am besten ist dies selbst für Laien auf dem overhead shot der Bühne mit dem Klavier zu sehen. Das Parkett ist bereits hellrot/Tendenz Magenta und alle Farben zu hell, weiß ist oft geclipped bzw blooming in Gamma. Argento's Horrorfilm wurde offenbar "exposed".

    So bekommt der Teil der DVD Beaver Synopsis einen völlig anderen "Twist":

    (...)Argento's masterpiece of horror, with its assault of garish colors (...)"

    P.S.: Die DVD hat aber ihre eigenen Probleme re: globale Gründominanz.

  16. #116
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Vielen Dank für die flotte Antwort, die leider ja negativ ausfällt.
    Aber Sie haben recht, das Parkett sieht unheimlich magenta-stichig aus. Also ein Transfer für die Tonne...
    Und leider ist die DVD, wie Sie schreiben ebenso schlimm. Udo Kier sieht aus wie vom Mars (grün)

  17. #117
    Steffen37
    Gast

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von IMATION Beitrag anzeigen

    @ Steffen37

    Dies kann ich dir nicht sagen. Ich erstelle nur das Material für den Kunden. In die Entscheidungen pro/conta bin ich aber nicht eingebunden.

    Schade wäre mal Interessant gewesen Hintergrundwissen bzw. Insiderwissen zu erfahren.

  18. #118
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Aber Sie haben recht, das Parkett sieht unheimlich magenta-stichig aus. Also ein Transfer für die Tonne...
    Magenta-stichige beaver shots sind leider (bzw. oft zum Glück) mit Vorsicht zu genießen. Spontan fallen mir das Contact und das Audition Review ein (es gibt noch mehr). Bei beiden Disc konnte ich den Telekom-Touch bei mir zum Glück nicht bestätigen. Keine Ahnung, was die da z.T. machen, denn das betrifft dort nicht alle Reviews. Ich würde mich bei Suspiria in Bezug auf die Farbgebung daher nicht auf die beaver shots verlassen, da das für mich nach einem typischen "beaver magenta touch" aussieht.

  19. #119
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Magenta-stichige beaver shots sind leider (bzw. oft zum Glück) mit Vorsicht zu genießen. Spontan fallen mir das Contact und das Audition Review ein (es gibt noch mehr). Bei beiden Disc konnte ich den Telekom-Touch bei mir zum Glück nicht bestätigen. Keine Ahnung, was die da z.T. machen, denn das betrifft dort nicht alle Reviews. Ich würde mich bei Suspiria in Bezug auf die Farbgebung daher nicht auf die beaver shots verlassen, da das für mich nach einem typischen "beaver magenta touch" aussieht.
    Generell sollte man re: solcher shots vorsichtig sein, solange die Bearbeitungskette nicht klar offenliegt, was sie in fast keinem Fall tut. Deshalb sagte ich auch ganz bewußt "Sollte" und "wäre". Ich selbst habe die Blu-ray Disc nicht gesehen. Aber: die hier sichtbaren Probleme sind mit denen, wie sie in den shots von CONTACT und AUDITION von Dir empfunden werden, nicht zu vergleichen. Zudem ist bei CONTACT, soweit ich es sehen kann, bis auf globale Untersättigung das Bildsignal soweit in etwa "okay"; es ist also hier zumindest kein color shifting vorhanden. Man kann also, was die Probleme bei SUSPIRIA anbelangt, nicht generalisieren und auf die anderen übertragen um somit daraus zu schließen, das bei DVDBeaver grundsätzlich diese color shifts aufgrund von capture Fehlern vorliegen. Was AUDITION betrifft, sollten die shots in etwa auch nur dem BD Signal entsprechen, ist auch hier die Problematik von SUSPIRIA nicht übertragbar. Allerdings: selbst wenn bei der japanischen Co-Produktion FUJI FILM statt KODAK stocks eingesetzt worden sein sollten (wie gesagt, vorausgesetzt, die captures sind auch nur in etwa richtig), würden die Farbwerte nicht stimmen. AUDITION hätte nämlich laut captures eine (falsche) globale Dominanz in Blau und Rot.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (30.01.10 um 21:40:03 Uhr)

  20. #120
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.06.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.026

    AW: UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Magenta-stichige beaver shots sind leider (bzw. oft zum Glück) mit Vorsicht zu genießen. Spontan fallen mir das Contact und das Audition Review ein (es gibt noch mehr). Bei beiden Disc konnte ich den Telekom-Touch bei mir zum Glück nicht bestätigen. Keine Ahnung, was die da z.T. machen, denn das betrifft dort nicht alle Reviews. Ich würde mich bei Suspiria in Bezug auf die Farbgebung daher nicht auf die beaver shots verlassen, da das für mich nach einem typischen "beaver magenta touch" aussieht.
    http://www.landofwhimsy.com/archives...ownright-ugly/
    m.E. die beste Quelle zum Thema.

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kommentare ohne UT !!
    Von Bob X im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.02, 10:28:46
  2. Blade II Kommentare
    Von EvilNick im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.11.02, 14:44:39
  3. Gute Kommentare
    Von Dan-Kenobi im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 18:15:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •