Cinefacts

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 173
  1. #1
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    Beitrag UP CLOSE... Fragen & Kommentare

    Torsten, beziehst du dich bei der Tonwertung zu Logan's Run auf den Originalton oder die mistige Synchro?

  2. #2
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Gute Frage - alle Angaben re: Ton beziehen sich auf den Original Track, also den Englischen.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (09.11.09 um 22:52:57 Uhr)

  3. #3
    Faust Van Helsing
    Registriert seit
    27.01.02
    Ort
    Transylvanien
    Beiträge
    502

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    @Thorsten,

    Vielen Dank für den informativen Thread.

    Welche BluRays von aktuellen Filmen kannst Du denn vom technischen Aspekt uneingeschränkt empfehlen? Transformers 2? Star Trek?

    Nur dass man so einen Vergleich hat.

  4. #4
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Ich habe weder STAR TREK noch TF2 gesehen (bis jetzt). ST werde ich aber sicher unter die Lupe nehmen .

    In the meantime - falls jemand das Kleingeld hat (in diesen Zeiten) dann ist diese Meldung von VARIETY vielleicht hilfreich - und für alle, die auf Bond & Co warten, sicher auch interessant (denn dies dürfte erklären, warum so einiges von MGM bei Fox' release lists erstmal "on hold" ist). Hier wird offensichtlich abgewartet, wer zuschlägt, wie und wie es dann weitergeht :

    MGM headed for sale
    Studio library, logo may be auctioned off soon
    By PETER BART (Varity)

    Hollywood - Nov 12, 2009
    MGM may be the best known logo in the entertainment business, but the company seems headed for another possible garage sale. Several sources say they expect that MGM will essentially be auctioned off within the next few weeks. This would mean that a major, such as Time Warner, could buy the MGM-UA library while another entity might acquire the logo, and yet another deal could be made for United Artists. Sources speculated that Kirk Kerkorian, who has already bought and sold MGM twice, might buy the logo once again. Last summer Harry Sloan was bounced as MGM's CEO and Stephen Cooper, a speci alist in restructuring companies (Krispy Kreme was one of his projects) started meeting with bankers with the aim of restructuring some $3.7 billion in debt. There was speculation that the combined assets of MGM may now yield as little as $1.5 billion in the present market. The various equity owners of MGM, including several private equity firms, have already written down their $5 billion acquisition, which closed in 2004.

    MGM's library contains 4.000 titles, but some specia lists in film libraries consider its list of titles to be geriatric. Any sort of auction would need approval of a two-thirds majority of the bondholders, and a couple of the bondholders insist they have not been contacted as yet. Some sources believe a pre-packaged bankruptcy is still an option, and there is still an expectation that Time-Warner might make a last eleventh hour bid. Neither Cooper nor MGM would comment. MGM's released only a remake of "Fame" this year. For 2010, it's opening two comedies -- "Hot Tub Time Machine" in March and "The Zookeeper" in October -- and a remake of "Red Dawn" in November.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (12.11.09 um 12:10:59 Uhr)

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.02
    Beiträge
    885

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Wäre zu wünschen das Warner als wirklich letzte große Filmcompany ohne angebunden Elektronikkonzern den Zuschlag bekommt wenn sie mitbieten, einen Teil verwalten sie ja schon. Dann hätte das eldendige Gegurke mit dem MGM-UA-Archiv vielleicht endlich mal ein Ende und man darf langfristig professionellere Vermarktung und bessere Archivaufarbeitung erwarten.

    Herr Kerkorian soll mal bei seiner Eisenbahn bleiben.

  6. #6
    Wick-Blau
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    44
    Beiträge
    1.017

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    @Torsten: Mich würde mal deine fachliche Meinung zur "Life of Brian" BD interessieren.
    Ich persönlich finde die Bildqualität der BD für das Alter und das Budget des Filmes sehr gelungen...

  7. #7
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von Wickie Beitrag anzeigen
    @Torsten: Mich würde mal deine fachliche Meinung zur "Life of Brian" BD interessieren. Ich persönlich finde die Bildqualität der BD für das Alter und das Budget des Filmes sehr gelungen...
    LIFE OF BRIAN ist in der Tat ein Kreuz . Die Materialien sind sehr "flach", soll heißen, sie haben nicht ansatzweise die Schärfe, die man vermuten würde. Das liegt an den verwendeten Kamera und Linsen, sowie an den verwendeten analogen Filtern (vor den Linse, und bei der Kopierung). Das color timing ist gut/sehr gut - aber das De-Noising ist schon schwer verdaulich, denn das Korn ist so unbeweglich geworden wie schweres Öl. Das tool wurde auch zur Beseitigung von Schrammen und Kratzern eingesetzt; teils wurde auch nachgeschärft. Fazit: Im großen und Ganzen okay, Farblich sehr schön, Digitale Bearbeitung - ach ja...; also alles in allem ein Kompromis. Wohl dem, der einen Screen / ein Display hat der/das "forgiving" ist und diese Probleme nicht gnadenlos darstellt.

  8. #8
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Also wurde das Korn bei "Wizard of Oz" doch gefiltert und nachträglich wieder "künstliches" eingefügt.

  9. #9
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Technicolor Materialien, besonders die aus der sehr frühen Zeit, hatten immer ein SEHR weiches Korn, das bei der Projektion, vor allem der Kopien die für die großen Filmtheater gedacht waren (dies waren die besseren) und natürlich der Referenzkopien (die eingelagert wurden/sind) praktisch nicht zu sehen war. Diese Eigenschaft machte Technicolor u.a. auch so plastisch, denn die Farben ließen das "Gesamtwerk" wie ein Gemälde erscheinen. Das Korn auf der Blu-ray ist sehr scharf, und hatte mich, ähnlich wie bei THE FRENCH CONNECTION, sehr irritiert. Dort wurde zuerst de-grained und dann re-grained; bei OZ bin ich mir da nicht so sicher (re: de-graining der Farbmaterialien).
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (14.11.09 um 16:32:32 Uhr)

  10. #10
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    @ Torsten: Was hälst du denn von der BD zu The General?

  11. #11
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Wenn ich das so durchlese, stellt sich mir mal eine ganz generelle Frage.....denn offenbar scheint keiner der Klassiker eine ordentliche und fehlerfreie Behandlung zu bekommen. Immer wird irgendwie gepfuscht.

    Oder @ Torsten gibt es einen Film, dessen Restaurierung und Scan so gut ist, dass man wirklich NICHTS dran aussetzen kann?

    Ansonsten muss man sich fragen, ob da nur Amateure arbeiten und keine Profis wie der Herr Kaiser

  12. #12
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Ist wohl ein fatales Zusammenspiel aus Geld, Zeit und Wissen um die Materialien/Handhabung...

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.04.04
    Alter
    56
    Beiträge
    233

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Das ganze Thema Klassiker Bearbeitung hat auch viel mit Erwartungshaltung zu tun. Sprich was meint die Produktion erwartet der Kunde. Denn auch beim Kunden sind die Meinungen sehr unterschiedlich. Ein schönes Beispiel ist "It's a wonderful Life (1944)", der mir auf Leinwand ausgesprochen gut gefallen hat. Detailreich, gute grauabstufungen, wenig Defekte. Etliche Reviews sind der selben Meinung . Es kann aber auch anders sein, wie folgender Link zeigt:

    http://www.hometheaterforum.com/foru...ife-in-blu-ray

    Ich denke hier muss sich doch noch einiges einspielen was die Erwartungshaltung, verwendete Programme, die Bewertung der Resultate u.s.w. anbelangt. Im Moment scheint mir das Ergebnis der Blu-Ray Produktion noch zu sehr unterschiedlich zu sein. Ich bin mir sicher, das wir in den nächsten Jahren, ähnlich der DVD, etliche Neuauflagen schon erschienener Blu-Rays sehen werden. Als Beispiel will ich nur die MI Trilogie nennen, bei der sicher noch etliches rauszuholen ist, oder "Zwei glorreiche Halunken" wo offensichtlich nicht mit gutem Ausgangsmaterial gearbeitet wurde, wie die Italienische Mondo Version eindrucksvoll zeigt.

  14. #14
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Wenn ich das so durchlese, stellt sich mir mal eine ganz generelle Frage.....denn offenbar scheint keiner der Klassiker eine ordentliche und fehlerfreie Behandlung zu bekommen. Immer wird irgendwie gepfuscht. Oder @ Torsten gibt es einen Film, dessen Restaurierung und Scan so gut ist, dass man wirklich NICHTS dran aussetzen kann?
    Ansonsten muss man sich fragen, ob da nur Amateure arbeiten und keine Profis wie der Herr Kaiser
    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Ist wohl ein fatales Zusammenspiel aus Geld, Zeit und Wissen um die Materialien/Handhabung...

    Es gibt herausragende Beispiele, die einem (im "business" befindlichen, aber hoffentlich auch dem "Otto"Normalverbraucher) die Augen zum leuchten bringen und richtig das Herz erwärmen - sprich: richtig Spaß machen, sie zu sehen.
    THE THIRD MAN gehört dazu, und gerade, weil ich weiß, unter welchen Umständen der Transfer stattfand. BULLITT ist ein Beispiel für WB, wie man es (immer) machen sollte - der Film sieht auf den großen Leinwänden herrlich aus. QUO VADIS ist excellent für den meisten Teil (und hier musste richtig gearbeitet werden), und ich wünschte, man hätte noch in den Ton investiert. THE PROFESSIONALS ist richtig schön geworden, HOW THE WEST WAS WON zeigte, wieviel Arbeit in ein Projekt gehen kann - und auch wenn es nicht "perfekt" ist, unter den Umständen ist es "damn well close". THE THING auf HD-DVD ist zwar keine Restauration, aber zeigt, wie man ein Master gut encodieren kann. Merke: Es geht um das encoding, nicht das Format (das ginge also bei Blu-ray mindestens genauso gut).

    In unserem Bereich kann man grundsätzlich eines sagen: Besser geht immer. Das gilt auch für uns. Aber irgendwann geht entweder das Geld aus oder die Gefahr besteht, selbst mit den verfügbaren, bestgeeigneten tools an Grenzen zu stoßen oder beides. Die Frage stellt sich auch ab und an, wieviel man machen SOLLTE. Auch deshalb ist mir wichtig (und deswegen bin ich auch in diesem Forum) den Interessierten Wissen zu vermitteln, das die Erwartungen, Voraussetzungen und notwendigen Schritte - aber auch die Grenzen in einem Kontext setzt. Die Meßlatte liegt bei mir persönlich sehr hoch, weil ich das, was wir (alle in diesem Bereich arbeitenden) tun, als eine absolute Präzisionsarbeit verstehe. Mir ist ein Bildelement, dass stark zerkratzt war (ich rede von STARK zerkratzt, i.e. wie (im Extremfall) die in Buenos Aires gefundene Sequenz von METROPOLIS es ist [ich bin sehr gespannt auf die Premiere]) mit einigen verbliebenen Kratzern/Schrammen lieber, wenn es, gerade mit Blick auf die Erhaltung, also Preservation auf 35mm, aber auch das Mastering für Videoformate, RICHTIG gemacht wird. Anders herum gesagt: Entfernte Kratzer, die Artefakte mit sich bringen, bereiten mir immer Bauchschmerzen.

    Man erkennt (aus beruflicher Sicht) sehr schnell den Unterschied zwischen einer guten und einer Bearbeitung, die nicht gut ist. Kompromisse sind eine Sache; fachliche Unerfahrenheit und bewußte Sparmaßnahmen am falschen Ende eine andere. Wenn ich Fehler auf Blu-ray Veröffentlichungen sehe, die ein Digital Artist bei uns nicht mehr nach den ersten Stunden Ausbildung machen würde, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Es gibt nur einen geringen Prozentsatz wirklich excellenter Bearbeitungen, der ironischerweise wesentlich größer sein könnte, denn sie meisten Releases sind ja keine Restaurationen, sondern Mastering Jobs. Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass man ein Master "for keeps" (oder zumindest eine lange, lange Zeit) erstellt, und nicht mit Verfallsdatum nächstes Releasedate. Der Begriff Restauration wird leider viel zu oft wie eine schwere Keule in Richtung Umstehende (sprich: Kaufinteressierte) geschwungen; da wird oft ein Eindruck erweckt, der bei genauem Hinsehen so nicht haltbar ist. Da gibt es schlechte/fehlerhafte Bearbeitungen. Aber da gibt es auch Bearbeitungen, die mehr aus dem machen, was eigentlich gemacht wurde. Viel zu oft entpuppen sich "Restaurationen" als ganz normale Mastering Jobs. Es ist eben ein Unterschied, ob ein noch hervorragendes Fine Grain von ITS A WONDERFUL LIFE in High Definition transferriert wird, und nur wenige Bearbeitungsschritte noch zu tun sind (selbst die waren bei IaWL anscheinend noch zuviel, wenn ich Robert Harris höre, den ich lange nicht so erlebt habe) oder ein stark zerkratztes, und von Rissen geplagtes Element sauber wieder "zum Leben" erweckt wird. Die Herausforderung einer Restauration beginnt nicht dort, wo die besten Materialien noch richtig gut erhalten sind. Sie beginnt dort, wo die besten Materialien in schon sehr schlechtem Zustand sind. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, hier spielt Geld eine große Rolle, aber eben auch Fähigkeiten, Technologie und ERFAHRUNG. Ich habe deshalb die größte Hochachtung vor den Teams und Preservationists weltweit, die diese Arbeiten wirklich erstaunlich gut machen bzw gemacht haben. Robert Gitt von der UCLA und Kevin Brownlow sind wahrscheinlich DIE Vorreiter schlechthin - und eine gewaltige Inspiration, die Latte immer höher zu legen; aber auch zu wissen, wann Schluß ist. Bei Restaurationen muss man oft auch lernen, viel Tee zu trinken .
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (15.11.09 um 11:53:52 Uhr)

  15. #15
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    @ Torsten: Was hälst du denn von der BD zu The General?
    Den habe ich noch nicht. Sein Zug wird aber hier demnächst ankommen . Ich hoffe, dass ich dass, was ich gelesen und gesehen habe, auch so bestätigen kann.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (15.11.09 um 12:22:20 Uhr)

  16. #16
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Den habe ich noch nicht. Sein Zug wird aber hier demnächst ankommen . Ich hoffe, dass ich dass, was ich gelesen und gesehen habe, auch so bestätigen kann.
    Also wie ich im Empfehlung-Thread geschrieben habe, vermute ich auf Grund leicht unregelmäßiger Kornstrukturen und Doppelkonturen an starken Hell-Dunkel-Kontrasten, dass zumindest leicht entrauscht und dann nachgeschärft wurde. Kannst mich ja dann mal bestätigen (oder nicht ).

  17. #17
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    BULLITT ist ein Beispiel für WB, wie man es (immer) machen sollte - der Film sieht auf den großen Leinwänden herrlich aus. .
    Da muss ich dann aber schon nochmal nachhaken. Denn die Kritiken hierzu waren nie sonderlich gut; eher schon vernichtend.
    Ich habe nur die HD-DVD davon, aber die ist ja identisch mit der BD. Ich fand den Schwarzwert an vielen Stellen eher mässig und fast schon "grau". Auch gab es nur wenige Stellen, an denen man eindeutig raussehen konnte, dass es sich hier um HD handelt.
    Ist nun aber auch schon mehr als ein Jahr zurück. Vielleicht trügt mich die Erinnerung.....

  18. #18
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Da muss ich dann aber schon nochmal nachhaken. Denn die Kritiken hierzu waren nie sonderlich gut; eher schon vernichtend.
    Ich habe nur die HD-DVD davon, aber die ist ja identisch mit der BD. Ich fand den Schwarzwert an vielen Stellen eher mässig und fast schon "grau". Auch gab es nur wenige Stellen, an denen man eindeutig raussehen konnte, dass es sich hier um HD handelt.
    Ist nun aber auch schon mehr als ein Jahr zurück. Vielleicht trügt mich die Erinnerung.....
    Da kann man mal sehen, wie die Kritiken von Autoren von "reviews" sich dramatisch von den Einschätzungen von Leuten aus dem Filmbearbeitungsbereich selbst unterscheiden können... Subjektiv kann jeder natürlich für sich das Ganze gut oder weniger gut empfinden, aber dies ist beruflich nicht meine Aufgabe. Diese ist es, GANZ GENAU die Materiallage zu bestimmen, sei es im Rahmen einer Materialprüfung oder einer Post QC. Hier sind klare Parameter einzuhalten; subjektives hat keinen Platz. Entscheidungen über Änderungen obliegen denen, die den Film gemacht haben, und dies auch (eigentlich) nur in SEHR begrenztem Rahmen. Deswegen auch der Begriff Preservation.

    Im Falle von BULLITT kann ich auf jeden Fall sagen, dass das Material in praktisch ausgezeichneter Form umgesetzt worden ist. Was die Schwarzwerte anbetrifft, muss man wissen, dass die stocks damals bei diesem schlicht nicht die chemische Zusammensetzung hatten, um derart tiefe Schwarztöne zu ermöglichen. Ähnliche Probleme gab es noch viel später bei THE GODFATHER und GODGFATHER II. Es gibt Transfers/Farbkorrekturen, die ins technische Videoschwarz gezogen wurden - aber dies macht die Umsetzung nicht richtig. Und was den "HD Effekt" betrifft - bitte ebenfalls bedenken, dass High Definition nur der Rahmen ist, die Leinwand wird individuell von der Wahl des stocks, den Lichtverhältnissen, Kameras. Linsen und Entwicklung der Filmelemente/Kopierung bestimmt. Bei BULLITT war dies absichtlich nicht "glossy"; und dies macht den Film auch erst interessant.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (15.11.09 um 20:49:27 Uhr)

  19. #19
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    ...und genau das sind die Dinge, die ich an dem Thread hier so schätze.
    Hier haben wir jemanden, der sich mit der Materie auskennt und auch erläutern kann, warum etwas so ist, wie es auf der Scheibe gelandet ist (und ob das der Ausgangsintention entspricht).

    Ich bitte die Mods daher nochmal das Thema auf "wichtig" zu pinnen...!

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.11.06
    Alter
    34
    Beiträge
    402

    AW: UP CLOSE ... Qualitätchecks von Blu-ray Disx aus professioneller Sicht

    @Torsten: Wenn du aber schon Bullit positiv erwähnst, aber bei Quo Vadis den Ton bemängelst wäre es nur konsequent ebendiesen bei Bullit zu beanstanden, oder?

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kommentare ohne UT !!
    Von Bob X im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.02, 10:28:46
  2. Blade II Kommentare
    Von EvilNick im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.11.02, 14:44:39
  3. Gute Kommentare
    Von Dan-Kenobi im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 18:15:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •