Cinefacts

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 57
  1. #21
    Registrierter Vollhonl
    Registriert seit
    10.12.03
    Ort
    10 - 20 Völker
    Alter
    33
    Beiträge
    1.637

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Wird gekauft!

    Schickes Cover, erinnert mich aber stark an "Lucky Number Slevin".

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.08
    Ort
    Bayern
    Alter
    38
    Beiträge
    650

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von Slime Beitrag anzeigen
    Trailer sieht interessant aus. Ich hoffe, dass der fertige Film in die Richtung "Lucky # Slevin" geht. Irgendwie hat der Trailer mich an den Film erinnert.
    Das Cover erinnert ebenfalls an Slevin.

    Auf jeden Fall sieht der Trailer für mich interessant genug aus, um den Film auch zu kaufen.

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.09
    Beiträge
    787

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Capelight: Wer kommt eigentlich auf den mehr als bescheuerten Titel: Lange Beine, kurze Lügen? ... und ein Fünkchen Wahrheit.
    Scheint eine typisch deutsche Angewohnheit jedem Filmtitel den unmöglichsten Nachsatz (Senf) ranzuhängen. Siehe "ein Fünkchen Wahrheit".
    Der Möchtegern-Dichter gehört gesteinigt bzw. öffentlich an den Pranger.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.03
    Ort
    Schwerte
    Alter
    41
    Beiträge
    957

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Mal ganz davon abgesehen, dass der Originaltitel "Assassination of a High School President" lautet.

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.02.04
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.019

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Aber wenn ich gesteinigt werde, kann ich hier doch nichts mehr posten... Bleibt wohl nur der öffentliche Pranger
    Wer den Film mal antesten will, der kann das jetzt in der Videothek seines Vertrauens tun, seit Mittowch gibt es dort die DVD und BD zum Leihen.
    Und bevor ich zusätzlich geschlagen werde, weil ich es nicht erwähnt habe: auf facebook haben wir gerade in der capelight Fangruppe das Gewinnspiel zum Film: Zu Gewinnen gibts die DVD oder Blu-ray (nach Wahl), gesucht wird die höchste Charts-Platzierung, die der Film in den Verleih Top-100 von media control (also den offiziellen Videotheken Charts) erobern wird.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.06
    Alter
    32
    Beiträge
    232

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Ich habe die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und mir den Film letzte Woche aus der Videothek geliehen. Mein Fazit: Eine herrlich durchgeknallte Komödie mit tollen Schauspielern. Ich hatte viel Spaß beim Ansehen und gebe dem Film eine gute 7,5/10. Ich kann's kaum erwarten, die Blu-Ray am 12.02. in den Händen zu halten und sie meiner Bruce-Willis-Collection hinzuzufügen.

    Da der Film einen langen Leidensweg bis zu seiner VÖ hinter sich hat, möchte ich an dieser Stelle Capelight meinen Dank aussprechen, dass sie sich diesem Film angenommen haben. Es wäre eine Schande, wenn er nie den Weg nach Deutschland gefunden hätte.

  7. #27
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Eben auch gesehen. Hab mich super amüsiert. Einige Figuren und Settings (Verbindungshaus!!) waren so richtig schön abgedreht und ausgeflippt.
    Die Story war auch unterhaltsam inszeniert und mit einer guten Portion Ironie (nimmt sich zum Glück nicht sooooo ernst).

    Man kann den gut mit Brick vergleichen, wobei mir der etwas zu strange und zu ernst war. Würde da "Assassination of a High School President" deutlich vorziehen (ich weiger mich, den deutschen Titel zu verwenden; wobei mich echt interessieren würde, wie man da drauf kommt, weil es so gar nix mit dem Film zu tun hat?!?)

    War mir unsicher, ob ich den kaufe, weil meine Liste für Februar voll ist, aber der kommt wieder drauf!

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.10.05
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    394

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    YES, jetzt habe ich auch endlich mal etwas gewonnen

  9. #29
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Hab den Film gestern gesehen auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Ich hab mich mal wieder über einige sehr schlampige Übersetzungsschnitzer geärgert. So wird aus der Sixtinischen Kapelle im Rom in der Synchro die Sizilianische Kapelle. Was soll das? Vor allem, weil die Synchro eigentlich ganz gut ist.

    Fairerweise habens die Amis aber auch nicht besser gemacht, denn Sie haben in den UTs die "Sistine Chapel" mit "Sixteenth Chapel übersetzt"

  10. #30
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Hab den Film gestern gesehen auf Deutsch mit englischen Untertiteln.
    Wer macht sowas denn freiwillig?

  11. #31
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Wer macht sowas denn freiwillig?
    Als Reviewer mach ich das öfters. Will ja auch vergleichen, wie nah die Synchro am Original ist.

    In einer anderen Szene sagt Bruce Willis lauter Ausdrücke mit F-Wörtern. Auf Deutsch sagt der dann da "Ver-ef-t", anstatt die gängige Übersetzung "scheiss" zu nehmen.
    Geändert von LJSilver (28.01.10 um 15:29:48 Uhr)

  12. #32
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Als Reviewer mach ich das öfters. Will ja auch vergleichen, wie nah die Synchro am Original ist.
    Hm okay, soweit geht dann der Review-Geist in mir nicht. Das würd mir den Film versauen, und das mag der Filmliebhaber-Geist nicht
    Wobei ich das auch einmal gemacht habe bislang, und zwar bei "Hör mal wer da Hämmert"
    Da ist die Synchro so eingebrannt, da kann ich keinen O-Ton gucken, aber die Gags sind im O-Ton leider besser

  13. #33
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Da ist die Synchro so eingebrannt, da kann ich keinen O-Ton gucken, aber die Gags sind im O-Ton leider besser
    Das ist bei Komödien/Sitcoms aber normal, siehe Kevin Smith, KoQ, Monty Python, Austin Powers etc. Seit KoQ mit den nervigen Eindeutschungen und den Charakterverfälschungen bin ich allerdings streng gläubiger O-Ton-Comedy-Gucker.

    Hm okay, soweit geht dann der Review-Geist in mir nicht. Das würd mir den Film versauen, und das mag der Filmliebhaber-Geist nicht
    Wobei ich das auch einmal gemacht habe bislang, und zwar bei "Hör mal wer da Hämmert"
    Ich schalt zwischendurch auch mal auf den AK um, um zu hören, was da so gelabert wird. Viele Reviewseiten machen es sich ja leider zu einfach und machen einfach nur ne Liste mit dem Bonus. Nimm mir trotzdem nicht die Freude an den Filmen, weil jeder Film hat auch mal langweiligere Passagen, da kann man das machen.
    Geändert von LJSilver (28.01.10 um 15:41:34 Uhr)

  14. #34
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Das ist bei Komödien/Sitcoms aber normal, siehe Kevin Smith, KoQ, Monty Python etc.
    Ja aber da komm ich mit dem O-Ton überall wunderbar klar, selbst bei den Monty Filmen die ich auf Deutsch so oft gesehen hab stören mich die O-Ton Stimmen nicht.
    Aber die Synchronstimme die Tim Allen in Hmwdh hatte ist einfach perfekt. In den Filmen später hatte er ja dann immer ne andere, völlig unpassende Stimme. Da war ich froh als ich dann irgendwann vor nen paar Jahren mit O-Ton angefangen habe und mir die Filme angucken konnte ohne zu denken, "Oh Gott, die Stimme".

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Ich schalt zwischendurch auch mal auf den AK um, um zu hören, was da so gelabert wird. Viele Reviewseiten machen es sich ja leider zu einfach und machen einfach nur ne Liste mit dem Bonus. Nimm mir trotzdem nicht die Freude an den Filmen, weil jeder Film hat auch mal langweiligere Passagen, da kann man das machen
    Hm okay, das könnt ich gar nicht, ich muss mich auf einen Film völlig einlassen ohne Nebensachen. Darum mag ich Kino auch nicht so und schaue mit Freunden meist nur Filme die ich schon kenne.
    Aber ich bewerte auch lediglich den Film, ums Format und Ausstattung usw. gehts mir gar nicht. Guck mir das meiste Bonusmaterial nicht mal an, weil man ja schon für alle Filme die man sehen will mehrere Leben bräuchte

  15. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.02.04
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.019

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Hab den Film gestern gesehen auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Ich hab mich mal wieder über einige sehr schlampige Übersetzungsschnitzer geärgert. So wird aus der Sixtinischen Kapelle im Rom in der Synchro die Sizilianische Kapelle. Was soll das? Vor allem, weil die Synchro eigentlich ganz gut ist.

    Fairerweise habens die Amis aber auch nicht besser gemacht, denn Sie haben in den UTs die "Sistine Chapel" mit "Sixteenth Chapel übersetzt"
    er sagt im Orig.: /Sixteenth Chapel/ ... also "sechszehnte Kapelle" ... und eben NICHT Sixteen Chapel (Sixtinische Kapelle).
    Sixteenth u. Sixteen Chapel klingt im engl. sehr ähnlich, der Joke war aber im Dt. nicht übertragbar. Deshalb wurde daraus in einer waghalsigen Witzrettungsaktion unsererseits die "sizilianische Kapelle", um die Dummheit dieses Typen zu untermauern.

  16. #36
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    http://en.wikipedia.org/wiki/Sistine_Chapel

    Wenn es so ist, ists trotzdem ein schlechter Witz.

    Wie seit ihr denn auf den "ver-ef-ten" Scheiss gekommen?

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.03.08
    Beiträge
    724

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Das ist bei Komödien/Sitcoms aber normal, siehe Kevin Smith, KoQ, Monty Python, Austin Powers etc. Seit KoQ mit den nervigen Eindeutschungen und den Charakterverfälschungen bin ich allerdings streng gläubiger O-Ton-Comedy-Gucker
    Habe alle KoQ-Folgen mehrfach in Deutsch und Englisch gesehen und kann das Problem nicht ganz nachvollziehen. Eingedeutscht wurde da doch nichts, nur unbekanntere Promi- und Markennamen wurden mal durch bekanntere ersetzt, was ich persönlich für sinnvoll halte, da man so viele Gags besser versteht ohne sinnentfremdend zu werden. Und was genau meinst du mit Charakterverfälschung? Das Bild der Charaktere ist meiner Einschätzung nach ziemlich originalgetreu, da sind mir keine Änderungen aufgefallen. Hier und da wurden auch die gags etwas abgeqandelt, jedoch meistens eher verbessert und sind somit oft witziger als im Original.
    Alles in allem hat KoQ eine spitzenmäßige Synchro, die sich ab und zu einige sinnvolle Veränderungen erlaubt, ansonsten aber weitgehend originalgetreu ist und von fantastisch agierenden Sprechern getragen wird.
    Verwunderlich, dass du dir als Negativbeispiel nicht die Python-Filme rausgenommen hast. Die Ritter der Kokosnuss wurde so schrecklich snychronisiert... Und vorallem wurde sehr viel verfälscht, die Verantwortlichen hielten es scheinbar für lustig, den Film mit banalen Kindereien vollzustopfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Als ich den Film das erste Mal gesehen habe (auf Deutsch), dachte ich, der Film wäre grottig. Aufgrund der allgemein positiven Kritiken habe ich ihn mir noch ein zweites Mal angeguckt, nach etwa 10 Minuten hab ich mir gedacht "Wenn das so weitergeht schalt ich aus" und habe probehalber mal auf O-Ton geschaltet. Und siehe da: Grandioser Film, selten so gelacht.
    Und ich bin kein O-Ton-Fetischist, schaue bisf auf Ausnahmen eigentlich nur auf Deutsch.
    Ist vllt auch nur meine Meinung, aber das konnte ich dann jetzt doch nicht so stehen lassen

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Ich möchte nicht den ewigen Capelight Nörgler geben. Daher sage ich zunächst, ich werde mir die BD auch zulegen, da mich der Film interessiert und eure BDs in der Regel recht solide sind. Aber der Originaltitel klingt mal eine ganze Ecke interessanter als das piefige lange Beine, kurze... Eingedeutscht wäre der Originaltitel immer noch eine Ecke schmissiger gewesen.

  19. #39
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    Und was genau meinst du mit Charakterverfälschung? Das Bild der Charaktere ist meiner Einschätzung nach ziemlich originalgetreu, da sind mir keine Änderungen aufgefallen. Hier und da wurden auch die gags etwas abgeqandelt, jedoch meistens eher verbessert und sind somit oft witziger als im Original.
    Alles in allem hat KoQ eine spitzenmäßige Synchro, die sich ab und zu einige sinnvolle Veränderungen erlaubt, ansonsten aber weitgehend originalgetreu ist und von fantastisch agierenden Sprechern getragen wird.
    Das wird jetzt zu stark Offtopic, aber trotzdem ganz kurz zu KoQ: Carrie ist in der Synchro viel zu glatt. Im Original ist sie viel widerspenstiger und zickiger, der Charakter ist viel interessanter. Die Synchro ist sicherlich sehr gut, aber wenn in einer amerikanischen Serie, die in Queens spielt Sachen wie die Schwarzwaldklinik auftauchen, hab ich dafür kein Verständnis mehr.

  20. #40
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrhei

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Wer macht sowas denn freiwillig?
    Muss sowas jetzt schon wieder sein?
    Ironisch/witzig gemeint oder nicht. Das ist einfach unnötig!!

    Das sind genau die idiotischen Sprüche die immer für den aggressiven Ton sorgen danach.
    Stell dir vor ich schau freiwillig Synchros. Und zwar einfach weil ich so mehr vom Film habe.
    Ihr O-Ton Gucker übertreibt es nämlich immer masslos mit den angeblichen Verlusten einiger Synchros.

    Bei guten Comedy-Synchros ist es in der Regel so, dass einige Gags nicht übertragbar sind, dafür andere besser als im O-Ton und dann gleicht sich das insgesamt wieder aus.
    Und bei sehr guten Comedysynchros ist der Anteil an nicht übertragbaren Gags nicht mal erwähnenswert. Ausser natürlich man ist eiserner O-Ton Gucker. Da wird dann jeder Furz der nicht richtig übertragen wurde angeprangert...
    Filme mit massig Wortspielen sind eigentlich die welche immer am meisten Probleme bereiten.
    Aber da gibt es für mich eh ein Problem:
    Ich versteh selten die englischen Wortspiele oder Anspielungen ohne stark nachzudenken. Und stark nachdenken ist nicht grad praktisch weil der Film schon wieder 2 Gags weiter ist bevor man den ersten Gag mal richtig kapiert.

    Ja und jetzt können wieder die Sprüche kommen: "Dann lern halt englisch".
    Will ich aber nicht. Bzw. nicht in der Form das ich Wortspiele, Redewendungen etc. beherrschen muss.
    Ich will englisch so weit verstehen das ich mich zumindest verständigen kann weil es halt mal DIE Weltsprache ist. Und das tu ich auch.
    Aber ich habe nicht im Sinn mir die Sprache so anzulernen, dass ich sie so beherrsche um die sprachlichen Eigenheiten zu verstehen. Das ist mir einfach zu mühsam.
    Mir reichts wenn ich bei wirklich schlechter Synchro einen Film im O-Ton ansehen kann ohne das der Entspannungsfaktor völlig am Arsch ist.
    Weil Filme sind für mich prinzipiell Entspannung neben dem Alltag und keine Sprachschule.

    Kommt noch hinzu, dass ich mit Synchros aufgewachsen bin und mich an viele deutsche Stammsprecher gewöhnt habe. Gerade Bruce Willis ist so ein Fall. Dessen Originalstimme find ich zum schreien schlecht. Nur auf Deutsch mit Lehmann ist der richtig cool und charismatisch. Und ich weiss dass ihr O-Ton Puristen bei solchen Statements am liebsten schreiend davonlaufen würdet.

    Bezüglich Sitcoms:
    Also interessehalber wenn die Untertitel nach dem O-Ton gemacht sind lasse ich die mal mitlaufen. Und ich entdecke so viele Gags die ich nicht verstehe. Vor allem wenn sich auf irgendwelche Personen bezogen wird etc. Und ich will nicht zuerst eine ganze Kultur mit ihren Promis/Politikern etc. und deren Eigenheiten kennenlernen bzw. einstudieren damit ich Gags verstehe.
    Da find ich es besser wenn solche Sachen ausgetauscht werden. Schliesslich handelt es sich auch um eine Lokalisierung für den DEUTSCHEN MARKT!
    Und gerade "Hör mal wer da hämmert" oder "King of Queens" sind für mich absolute Spitzensynchros im Sitcom-Bereich. Die werden auch stark von den hervorragenden Sprecherleistungen getragen.
    Wenigstens findest du Tim Allens deutsche Stimme besser dort. Denn ich finde Allens O-Stimme sogar absolut zum davonlaufen. Grauenhaft.
    Die deutsche Stimme ist Gott dagegen.

    Genau das gleiche gejammer kann ich nicht verstehen wenn immer wegen den angeblich verharmlosten Fucks geflennt wird.
    Fuck ist sowas von langweilig. Die Big Lebowski Übersetzung war für mich das geilste was es je gegeben hat dafür. Da ist die Synchro einfach wesentlich cooler als das Original.
    Ich liebe es irgendwelche geilen Ausdrücke oder normale deutsche Schimpfwörter anstatt ein langweiliges Fuck zu hören.
    Auf Deutsch kann man viel kreativer fluchen.
    Und ob jetzt im 08/15 Normalfall Fuck oder Scheisse ist mir sowas von schnurz.

    Aber na ja, im Prinzip sollte das jetzt nicht schon wieder ne O-Ton vs. Synchro Diskussion werten.
    Aber wenn ich solche Sätze lese wie oben werd ich aggressiv.

    Schlussendlich soll doch jeder das hören was ihm am besten gefällt. Aber ohne das immer solche Spitzen von der anderen Seite kommen. Synchronzuschauer sind gewiss nicht alle heilig. Aber solche abwertenden (auch wenn ironisch gemeint) Kommentare kommen doch eher immer wieder aus der O-Ton Ecke. Und das wirkt auch irgendwie jedesmal etwas von oben herab was ich gar nicht leiden kann.

    Ich geb auch zu, dass ich da inzwischen sehr dünnhäutig bin und dementsprechend sehr empfindlich reagiere.

    Ach ja noch etwas zu folgendem:

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Hm okay, soweit geht dann der Review-Geist in mir nicht. Das würd mir den Film versauen, und das mag der Filmliebhaber-Geist nicht
    Also sorry wenn auf einer deutschen Seite ein Review zu einer deutschen BD oder DVD verfasst wird MUSS der deutsche Ton mehr oder mindestens gleich viel Priorität haben.
    Alles andere ist nicht ernst zu nehmen.
    Da ist es auch völlig egal ob der Reviewer der eisernste O-Ton Verfechter ist. Wenn er eine deutsche Disc auf einer deutschsprachigen Seite reviewt muss er den deutschen Ton allermindestens gleichwertig betrachten wie den O-Ton.

    Ich rege mich immer riesig über Reviews auf deutschen Seiten auf die vor allem den O-Ton bewerten. Das ist einfach blödsinn.

    Von daher find ich es gut, dass LJSilver trotz eigentlich klarer O-Ton Vorliebe den deutschen Ton nicht vernachlässigt. Das zeugt auch von kompetentem Review-verhalten.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. capelight: M.Barton/B.Willis - Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrheit)
    Von support@capelight im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 23:19:12
  2. RTL2: Die Wahrheit, nichts als die Wahrheit
    Von Flieger im Forum Das aktuelle TV-Programm
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.11.08, 04:03:31
  3. Harry Potter 2 - Lange vs. kurze Kinofassung
    Von Tuvok. im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.03, 13:26:01
  4. Beine weg ??
    Von LLKevJ im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.02, 13:52:56
  5. Metropolis - 145 Min. lange - Extra lange Fassung
    Von Tuvok. im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.06.02, 17:05:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •